viz(rt) +80% was'n da los

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 22.03.05 21:07
eröffnet am: 14.05.03 11:24 von: teppich Anzahl Beiträge: 163
neuester Beitrag: 22.03.05 21:07 von: Jopse Leser gesamt: 17676
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

14.05.03 11:24

5501 Postings, 6488 Tage teppichviz(rt) +80% was'n da los

ich hab noch 3000, weiß einer was?





MfG Teppich (immer schön draufbleiben)  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
137 Postings ausgeblendet.

24.02.04 20:51

2127 Postings, 5875 Tage thanksgivin#134, #135 :

Im Börsenfachjargon heisst es dann immer: "die Nachricht war schon eingepreist".
Ich hatte schon Aktien, die nach einer guten Meldung erst mal richtig abgeraucht sind!
Erstmal abchecken, wie die Entwicklung weitergehen könnte. (ist der Trend noch o.k.? usw.)
Weiterhin noch viel Erfolg mit der Aktie,
thg
 

25.02.04 02:10

40 Postings, 5692 Tage waml4Filmpremiere mit VIZRT-Grafiken im März 2004

Wie vizrt Ltd. mitteilte, ist der erste Spielfilm entstanden, der mit dem neu entwickelten Produkt viz-fx gedreht wurde. Damit ist "Little Red Riding Hood" der erste bekannt gewordene Spielfilm, der nahezu vollständig vor virtuellem Hintergrund gedreht wurde und zudem während des gesamten Drehs mit Live-Action auf dem virtuellen Bühnenbild versehen war, so die Mitteilung des Unternehmens. Gleichzeitig wurden für alle Einstellungen des Films präzise Kameradaten für die Verwendung in der Post-Produktion aufgezeichnet, hieß es.

© BörseGo
Das VIZ-eigene Produkt fx ist noch nirgendwo eingepreist und sollte ein neuer Umsatz-Highflyer werden.
VIZRT ist bereits in Hollywood bestens diesbzgl. positioniert und für Folgeaufträge offen.  

04.03.04 11:37

40 Postings, 5692 Tage waml4Empfehlung VIZRT

Morgen zusammen,

die alte VIZ-Community ist ja noch immer dabei - Glückwunsch! Konnte leider den Thread nicht mehr so verfolgen ...

VIZ-RT ist echt ein richtiger Runner, mit fundmental super Daten, und phantstischen Zukunftsaussichten!

Good investing,

wünscht Markus Strauch http://www.aktienfundbuero.de

eine weitere Empfehlung - neue Unternehmensstudie wird in den nächsten Tagen publik gemacht.  

18.03.04 17:46

77 Postings, 5687 Tage boxer@Markus

Hallo Markus,

was macht deine angekündigte Unternehmensstudie?

So long
Boxer  

18.03.04 18:44

6685 Postings, 6001 Tage geldschneiderBis jetzt lief der Wert doch enttäuschend! o. T.

18.03.04 19:23

55 Postings, 5883 Tage JopseVizrt ??!!

wie gehts weiter

trotz Nachricht , keine Reaktion auf den Kurs, der so langsam nach unten geht ??!!

Sind die jetzt gut und machen Gewinn, oder was ??!!  

20.03.04 12:26

40 Postings, 5692 Tage waml4VIZRT - VORSICHT ???

Leider bin ich auch nicht mehr so überzeugt von der Aktie, denn die PR läßt sehr zu wünschen übrig:
Ankündigungen und Veröffentlichungen werden nicht eingehalten, - emails werden nicht beantwortet!

Aus diesen Gründen ist erst mal Vorsicht geboten und ans Abwarten zu denken !!!

( Was nützt das beste Produkt dem Aktionär, wenn die PR miserabel ist)  

20.03.04 12:33

6685 Postings, 6001 Tage geldschneiderGanz Deiner meinung @wam14

Wer seine Aktionäre nicht pfleglich behandelt, für den sind sie nur Balast!

Ein wichtiges Kriterium für mich!

Allerdings sind bis Augsut charttechnichs ca 30 % drin!  

25.03.04 07:48

55 Postings, 5883 Tage Jopsevizrt

Jetzt hat vizrt doch wieder mal ne Meldung gebracht
und der Kurs reagiert null

Hallo Geldschneider

Du bist doch auch im BKN Jet drin.

Was hälst Du von den beiden Aktien
Kaufen verkaufen oder stehen lassen

BKN hat doch Morgen ein Termin, fallen dann die Aktien (Handelbar in Frankfurt)  

25.03.04 10:17

6685 Postings, 6001 Tage geldschneider@Jopse

VIZrt war charttechn. im Abwärtstrend, und auch vorher machte der Wert keine Performance, deshalb flog er raus, bei mir .

Zu BKN. der Wert war dieser Tage charttechn. noch im Aufwärtstrend.Bin vor längerer Zeit mal ausgestoppt worden! Für diesenWert gilt das gleiche wie wam sagte, Vorsicht!
Vergessen dich immer wieder zu informieren, du rennst hinter den Nachrichten her, und die Musik spielt in USA. Da investiere ich lieber in einen USA Wert, der strengeren Richtlinien unterworfen ist!
Der Eustach vom Wallstreet hat nicht gerne wenn man was krit. sagt. Da muß er Stunkt machen.
Die Amis, wissen schon warum, sie die AG in Deutschland lassen! Fazit , zum Traden geeignet, als Langfristinvestition . Vorsicht!

Ich will bein einem Investment ein gutes Gefühl haben, und gut schlafen können.

 

26.03.04 08:15

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZRT mit Vorabveröffentlichung einer Studie

Vorab Veröffentlichung einer in Auftrag gegebenen, unabhängigen Studie, die erst die nächste Woche erscheinen wird:
unberücksichtigt dabei das neue Wachstumssegment fx, das bis zu 80% der Produktionskosten in der Filmindustrie erspart.
Aktueller Kurs bei 3,68 - fairer Wert bei 5,13:
Researchreport

Vi[z]rt Ltd.

März 2004

Rating: AKKUMULIEREN

Einige Auszüge



Fundamentale Daten und Schätzung

In Mio. US -Dollar 2001 2002 2003 2004E 2005E
Umsatzerlöse 17,036 16,403 22,483 29,200 36,400
EBITDA (8,508) 0,748 3,795 5,530 7,705
EBIT (36,658) (0,310) 2,940 5,030 7,105
Jahresüberschuss (36,594) (0,239) 2,897 4,750 6,455
EPS (2,76) (0,02) 0,21 0,34 0,47
Operativer Cash Flow (3,099) 0,001 3,863 k.A. k.A.
Free-Cash-Flow (3,974) (3,308) 3,417 k.A. k.A.
Kennzahlen zur Marktbewertung
EV/EBITDA Neg. 65,4 11,5 9,9 7,1
Kurs/Buchwert-Verhältnis 4,2
KGV Neg. Neg. 19,0 11,6 8,5
Kurs/Umsatz-Verhältnis 3,1 3,4 2,4 1,9 1,5
Kennzahlen zur Kapitalnutzung
Eigenkapitalrendite Neg. Neg. 22,1% 26,4% 28,4%
ROCE* Neg. Neg. 184,9% 236,4% 269,7%
Eigenkapitalquote 66,1%

Kunden:
Die Vi[z]rt Ltd. verfügt über eine sehr breite Basis an internationalen Kunden. Hierzu
zählen u.a. namhafte Fernsehanstalten wie z.B. SZM, ZDF, QVC, CNN, BBC, NHK
ProSieben oder Sky. Aber auch Unternehmen wie HSBC, die NYSE und das New York
Museum of Natural History gehören zu den Abnehmern von Vi[z]rt-Softwarelösungen.
Alleine im Geschäftsjahr 2003 konnte Vi[z]rt über 45 neue Kunden gewinnen, darunter
führende TV-Sender (ESPN, Weather Channel oder CNN networks) ebenso wie Fernsehstationen
aus aufstrebenden Märkten (z.B. Rumänien, Taiwan, Vietnam oder Slowakei).
Keiner der Kunden erreicht einen Umsatzanteil von über 10% und es bestehen somit
keine signifikanten Abhängigkeiten von wenigen Großkunden.

Markt:

Die für Vi[z]rt relevanten Märkte der Echtzeit-3D-Grafiksysteme und virtuellen Verteilungswerkzeuge
für die Broadcasting-Industrie haben derzeit ein Marktvolumen von ca.
200 Mio. US-Dollar. Vi[z]rt besitzt im Gesamtmarkt einen Marktanteil von ca. 10%.
Zu differenzieren ist hierbei jedoch zwischen den High-end- und Low-end-
Marktsegmenten. Im ersteren Markt, der zur Zeit ein Volumen von ca. 70 Mio. USDollar
hat, liegt der Marktanteil von Vi[z]rt bei rund 30%. Im Low-end-Segment
(Marktvolumen 130-150 Mio. US-Dollar) besitzt die Gesellschaft einen Anteil von ca.
5%.
Die Gesellschaft erwartet nach eigenen Angaben in fünf Jahren ein Marktpotenzial von
ca. 750,0 Mio. US-Dollar bis 1,0 Mrd. US-Dollar, wobei die Anzahl der Fernsehanstalten sich von heute ca. 3500 auf rund 7000 in fünf Jahren verdoppeln könnte. Gründe
hierfür sind die weltweit nach wie vor steigende Zahl an Ländern und Medienunternehmen.
Pro Fernsehanstalt wird dabei mit einem Umsatzpotenzial von 150 Tsd. USDollar
gerechnet. Unterschiede gibt es hier jedoch bei einer regionalen Betrachtung. So
dürfte der US-TV-Markt weitgehend gesättigt sein und es kann nicht mit einer weiteren
Zunahme von TV-Stationen gerechnet werden. Anders gestaltet sich die Situation in
Asien und Europa. Hier ist mit einer starken Zunahme an TV-Sendern zu rechnen, vor
allem in Osteuropa und Fernost.
Weitere Wachstumsimpulse dürften die voranschreitende Durchdringung der TVLandschaft
mit digitalen Technologien sowie High Definition Television (HDTV) da rstellen
und daraus resultierend eine steigende Notwendigkeit für Fernsehanstalten zu
Investitionen in verbesserte Hardware und Software.
Neben der Broadcasting-Branche ist aber auch das Segment der Großleinwände und
Außenbildschirme, wie z.B. am Time Square in New York oder an der New York Stock
Exchange ein Bereich, in dem sich die Produkte von Vi[z]rt einsetzen lassen.
Zu den größten Konkurrenten im Markt zählen u.a. Chyron, Orad, Inscriber,
Brainstorm, Pinnacle, Pixel-power und weitere lokal operierende Anbieter.

Aktionärsstruktur:
Der größte Teil der 14,1 Mio. ausgegebenen Aktien befindet sich mit ca. 42,3% im
Streubesitz. Vorstand und Aufsichtsrat halten knapp über 26% der Anteile. Im Besitz
von Venture Capital Unternehmen befinden sich derzeit ca. 24,2% der im Umlauf befindlichen
Aktien. Mitarbeiter halten rund 7,3%. Meldepflichtige Positionen über 5 Prozent
halten Svien Stommen, Reidar Michaelsen und Bjarne Berg.

Geschäftsentwicklung auf Jahresbasis 2003:
Umsatzentwicklung:
Nachdem die Vi[z]rt Ltd. bereits in den letzten fünf Quartalen profitabel war, konnte
nun auch das Geschäftsjahr 2003 erfolgreich abgeschlossen werden. Mit einem Rekordumsatz
von 22,5 Mio. US-Dollar konnte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von
37% erreicht werden. Wesentlich dazu beigetragen hat das letzte Quartal 2003, in welchem Umsatzzuwächse zum Vorjahr von 1 Mio. US-Dollar erzielt wurden (6,3 Mio.
US-Dollar).
Den größten Umsatzanteil mit knapp 43% hat bei Vi[z]rt immer noch der europäische
Markt. Hier konnten die Umsätze im Vergleich mit dem Jahr 2002 von 5,1 Mio. USDollar
auf 9,7 Mio. US-Dollar fast verdoppelt werden.
Interessant ist bei Vi[z]rt auch die Umsatzzusammensetzung. So machen Wartungsumsätze
12%, Umsätze mit bestehenden Kunden rund 54% und Umsätze mit Neukunden
ca. 34% der Gesamtumsätze in 2003 aus.
Ergebnisentwicklung:
Zum ersten Mal konnte die Gesellschaft auch auf Gesamtjahresbasis einen positiven
Jahresüberschuss ausweisen. Nachdem schon 2002 der Fehlbetrag mit circa ?200 Tsd.
US-Dollar nahe an der ?schwarzen Null? lag, konnte nun in 2003 der Break-Even vollzogen
werden und lag mit 2,9 Mio. US-Dollar sogar deutlich im positiven Bereich. Das
entspricht einen Gewinn pro Aktie von 0,21 US-Dollar.
Mit diesen Ergebnissen konnte die Vi[z]rt Ltd. unsere Schätzungen sogar leicht übertreffen.
Beim Ergebnis pro Aktie hatten wir 0,20 US-Dollar antizipiert und wichen damit
nur einen Cent pro Aktie ab.

Umsatzaufteilung nach Regionen 2003
Amerika
21%
Europa
43%
Asien
Pazifik
32%
übrige
Welt
4%

Die Rohmarge konnte aufgrund eines steigenden Anteils an Softwareumsätzen im Geschäftsjahr
2003 die 70%-Marke vom Vorjahr wieder erreichen. Die EBIT-Marge betrug
im gleichen Zeitraum leicht über 13%.
Kostenentwicklung:
Ursächlich für die positive Ergebnisentwicklung sind neben der Umsatzsteigerung ein
effizientes Kostenmanagement. So stiegen die Marketing- und Vertriebskosten absolut
betrachtet zwar von 5,8 Mio. US-Dollar im Geschäftsjahr 2002 auf 6,5 Mio. US-Dollar
in 2003. Relativ zum Umsatz gingen sie aber von 35,6% auf 29,0% zurück. Die allgemeinen
Verwaltungskosten sanken absolut von 3,1 Mio. US-Dollar in 2002 auf 2,7
Mio. US-Dollar in 2003 (-14%). Einen absoluten Anstieg gab es bei den Forschungs-
und Entwicklungskosten. Diese stiegen auf Jahresbasis von 2,7 Mio. US-Dollar auf 3,6
Mio. US-Dollar, wobei dieser Anstieg maßgeblich auf die verstärkten Anstrengungen
des Unternehmens zurückzuführen ist, die Produktentwicklung zu beschleunigen. Einige
dieser Produkte wurden im Lauf der letzten Monate am Markt neu eingeführt. Im
Verhältnis zum Umsatz entwickelten sich die Forschungs- und Entwicklungskosten jedoch
konstant und liegen bei ca. 16%.
Entwicklung Cash Flow:
Auch beim operativen Cash Flow ist eine äußerst positive Entwicklung zu verzeichnen.
So stieg dieser von 0,001 Mio. US-Dollar in 2002 auf 3,86 Mio. US-Dollar im Geschäftsjahr
2003. Noch deutlicher ist der Turnaround bei den Mittelzuflüssen im Free-
Cash-Flow (FCF) zu verfolgen. Nach einem Minus von 3,31 Mio. US-Dollar im Geschäftsjahr
2002 konnte nunmehr ein Plus von 3,42 US-Dollar im vergangenen Jahr erzielt
werden.

Geschäftsentwicklung auf Quartalsbasis 04/2003:
Umsatzentwicklung:
Das vierte Quartal 2003 war für Vi[z]rt äußerst erfolgreich. Mit einem Umsatz von 6,3
Mio. US-Dollar konnten sowohl die Umsatzerlöse des entsprechenden Vorjahresquartals
(5,3 Mio. US-Dollar) als auch des dritten Quartals 2003 (5,6 Mio. US-Dollar) übertroffen
werden.
Hierbei konnte auch auf Quartalsbasis der größte Anstieg im europäischen Markt erzielt
werden. So erhöhten sich die Umsatzerlöse in diesem Markt im Vergleich zum Q4
2002 um 104% auf 2,9 Mio. US-Dollar. Positiv entwickelte sich auch das Geschäft in
den USA. Hier stiegen die Umsatzerlöse von 1,2 Mio. US-Dollar auf 1,7 Mio. USDollar.
Rückläufig war der Umsatz hingegen im asiatischen Markt (-29,1%).

Ergebnisentwicklung:
Auch auf der Ergebnisseite konnte das vierte Quartal überzeugen. So erreichte das Ergebnis
vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) auf Quartalsbasis 1,2 Mio.
US-Dollar. Der Nettogewinn lag im vierten Quartal 2003 bei 0,9 Mio. US-Dollar nach
einem Nettoverlust von 0,2 Mio. US-Dollar in Q4 2002. Der Gewinn pro Aktie lag somit
bei 0,07 US-Dollar je Aktie verglichen mit 0,02 US-Dollar im vierten Quartal 2002.

Kostenentwicklung:
Die Betriebskosten stiegen im Vergleich zum vierten Quartal 2002 leicht von 3,45 Mio.
US-Dollar auf 3,55 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 2,7%. Gemessen
am Umsatzanstieg ist der Kostenanstieg minimal, woraus sich das konsequente
Kostenmanagement der Gesellschaft ablesen lässt. Insbesondere die allgemeinen Verwaltungskosten
waren rückläufig und sanken von 1,0 Mio. US-Dollar in Q4 2002 auf
0,6 Mio. US-Dollar in Q4 2003. Absolut angestiegen sind hingegen die Marketing- und
Vertriebskosten (+11,9%) und die Forschungs- und Entwicklungskosten (+33,8%). Relativ
zum Umsatz betrachtet sind beide Kostenblöcke jedoch rückläufig gewesen.

Ausblick:
Da in 2004 mit einer konjunkturellen Erholung zu rechnen ist dürfte sich dies auch positiv auf die gesamte Medienbranche auswirken. In dem für Vi[z]rt relevanten Markt ist
daher ebenfalls mit einem Aufwärtstrend zu rechnen. Außerdem spielt hier die steigende
Anzahl an TV-Stationen und die stärkere Mediendurchdringung in den Emerging
Markets eine gewichtige Rolle.
Für 2004 sollen daher weitere vielversprechende Märkte erschlossen werden. So stehen
mit Lateinamerika, China und Kanada Märkte mit enormem Absatzpotenzial auf der
Liste. Entsprechende Maßnahmen zur Erschließung wurden bereits eingeleitet. 2003
wurden Forschungs- & Entwicklungskosten in Höhe von 3,6 Mio. US-Dollar aufgewendet.
Damit lagen diese um 35% höher als im Vorjahr. Diese Tendenz wird wohl
auch 2004 fortgesetzt werden, um weitere Produktinnovationen auf den Markt zu bringen.
Weiterhin sind die Marketing- & Vertriebskosten von 5,8 Mio. US-Dollar auf 6,5
Mio. US-Dollar angehoben worden. Die Ampeln für die Erschließung neuer und den
Ausbau bestehender Märkte stehen also auf grün.
Für einen weiteren eher regionalen Schub in den USA dürften in 2004 die Olympischen
Sommerspiele sowie die US-Präsidentschaftswahlen sorgen. Hier ist mit einem deutlichen
Anstieg der Werbeeinnahmen zu rechnen, was vor allem in der privatrechtlich organisierten
TV-Landschaft, welche durch Werbung finanziert ist, begründet liegt. Daher
ist auf diesem Markt auch mit höheren Investitionen zu rechnen.
Wir gehen vor diesem Hintergrund davon aus, dass die Umsatz? und Ergebniszuwächse
auch in diesem Jahr bestätigt werden und ein erneuter Umsatz- wie auch Ertragsschub
bevorsteht. Unsere Umsatzschätzung für 2004 liegt vor diesem Hintergrund mit 29,2
Mio. US-Dollar rund 30% über dem Umsatzniveau 2003. Beim EBIT sehen wir für
2004 ein Niveau von rund 5,03 Mio. US-Dollar und ein Ergebnis von 0,34 US-Dollar
pro Aktie.

Bewertung:
Die Kennzahlen zur Marktbewertung der Vi[z]rt Ltd. deuten auf den ersten Blick auf
eine hohe Bewertung hin. So liegt das Verhältnis EV/EBITDA (Gesamtunternehmenswert
zum operativen Ergebnis) zum 31.12.2003 bei 11,5. Das Kurs/Gewinn-
Verhältnis bei 19,0 und das Kurs/Buchwert-Verhältnis bei 4,2. Für das Kurs/Umsatz-
Verhältnis ergibt sich ein Wert von 2,5. Zu berücksichtigen ist hierbei, dass das eingesetzte
Kapital der Gesellschaft mit 1,6 Mio. US-Dollar sehr niedrig ist und dies auf eher
niedrige Markteintrittsbarrieren in der Branche hindeutet. Dem gegenüber steht jedoch
das enorme Intellectual Capital der Vi[z]rt Ltd., für das ein Bilanzierungsverbot besteht,
jedoch potenziellen Konkurrenten den Markteintritt erheblich erschwert. Weiter
gilt es zu berücksichtigen, das die Vi[z]rt Ltd. vor allem in den letzten Quartalen des
Geschäftsjahres 2003 mit äußerst positiven Zahlen aufwarten konnte. Projeziert man
dies auf das Gesamtjahr käme eine deutlich günstigere Bewertung zustande, zumal wir
für 2004 von einer weiteren Verbesserung der Umsatz und Ertragslage ausgehen. So
erwarten wir für das kommende Jahr ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von 11,6 und ein
Kurs/Umsatz-Verhältnis von 1,9. Beim Verhältnis EV/EBITDA erwarten wir eine Wert
von 9,9.
Hinsichtlich der Kennzahlen zur Kapitalnutzung ergibt sich eine günstige Bewertung.
So arbeitete die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2003 mit einer Eigenkapitalrendite von
22,1%. Der Umsatzumschlag des operativen Anlagevermögens lag bei 23,9, was jedoch auf ein äußerst niedriges Anlagevermögen (7,7% der Bilanzsumme) zurückzuführen ist.
Vi[z]rt verfügte zum 31.12.2003 über liquide Mittel in Höhe von 12,6 Mio. US-Dollar,
verglichen mit 9,6 Mio. US-Dollar zum 31.12.2002.
Die Eigenkapitalquote lag Ende des Geschäftsjahres 2003 bei 66,1%.
Hinsichtlich der Bewertung mit unserem Discounted Cashflow Modell ergibt sich ein
fairer Wert pro Aktie von 5,19 Euro und wir sehen unsere Schätzungen als gut erreichbar
an.

Chancen und Risiken im Überblick

Stärken

?Sehr breite und internationale
Kundenbasis
?Breite Produktpalette an ?high &
low end?-Produkten
?Erfahrenes Management
?Marktführerschaft
?Hohe Cashreserven
?Weiter wachsender Markt für Echtzeitgrafiken
und Verteilungswerk -
zeuge für die visuelle Kommunikation
?Erholung in TV -Branche
?Steigende Anzahl an TV-Anstalten
?Sinkende Kosten für Hardware, die
die Vi[z]rt-Technologie ermöglicht

Schwächen

?Abhängigkeit von Investitionszyklen
auf dem Medienmarkt
?Konjunturelle Entwicklung nach wie
vor unsicher


Fazit:
Einmal mehr konnte uns die Vi[z]rt Ltd. von ihrer Qualität überzeugen. Mit einer soliden
Eigenkapitalquote von 66% konnten 2003 stolze 22% Rendite erwirtschaftet werden.
Die Cash Flows der nächsten Quartale sehen wir, wie auch 2003, deutlich positiv,
was auch zu einer weiteren Bewertungsverbesserung führen sollte. Das Kurs-Gewinn-
Verhältnis mit 19 auf Basis des Geschäftsjahres 2003 erscheint zunächst nicht mehr
sehr günstig, liegt aber im internationalen Vergleich am unteren Ende. Zudem erwarten
wir eine deutliche Ergebnisverbesserung für 2004, was zu einem Verhältnis von 11,6
führen sollte. Des Weiteren ist das Unternehmen mit seiner vielseitigen Produktpalette
nicht nur gut positioniert, auch die Präsenz auf den weltweiten Märkten diversifiziert
das Risiko. Weiteres Wachstum wird diese Stellung noch verbessern. Auch das konsequente
Kostenmanagement des Unternehmens und der Ausblick der Gesellschaft stimmen
uns positiv. Auf dem aktuellen Niveau um 4,00 Euro stellt die Aktie ein interessantes
Investment dar und bestehende Positionen können aufgestockt werden oder Neuengagements
eingegangen werden. Unser Rating lautet daher AKKUMULIEREN.


Zur Berechnung des fairen Wertes der Vi[z]rt Ltd. im Discounted Cashflow M odell
Das Geschäftsjahr 2003 hat gezeigt, das Vi[z]rt den Turnaround bei allen Ergebniszahlen
nachhaltig vollzogen hat. Auch der Ausblick ist positiv, was sich in unseren Schätzungen
wiederspiegelt. Unter der Annahme, dass sich die Umsatz? und Ertragssituation
der Gesellschaft weiter deutlich verbessert ergibt sich bei gewichteten Kapitalkosten
(WACC) von 10,0% ein Wert des operativen Geschäfts von 76,5 Mio. US-Dollar. Aufgrund
der hohen liquiden Mittel der Gesellschaft, die deutlich über den verzinslichen
Verbindlichkeiten liegt, ergibt sich ein Eigenkapitalwert von 88,0 Mio. US-Dollar. Bei
13,79 Mio. im Umlauf befindlichen Aktien ergibt sich hiermit ein fairer Wert je Stückaktie
von 5,19 Euro.

 

26.03.04 13:49

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZRT - Kurs nach unten massiv gestützt

Da kann nach unten nichts mehr anbrennen:
Kurs sollte bald wieder an die 5 Euro laufen, spätestens nach Veröffentlichung der Studie von GBC - aktuelles Orderbuch:

4 500   3,57      
3 500   3,58      
2 000   3,59      
1 500   3,60      
1 200   3,61      
1 000   3,63      
    3,72   495
    3,73   2 000
    3,75   800
    3,85   1 000
    3,87   500
    3,95   1 200
    3,99   250
    4,00   250
    4,02   100
    4,05   1 113

 

29.03.04 20:06

1 Posting, 5627 Tage troi7Vizrt

Hallo Ariva Vizrt Gemeinde,

viele der hier geschriebenen Beiträge sind aus dem WO-Board kopiert worden.
Prinzipiell hab ich nichts dagegen.
Insbesondere der User waml4, der Vizrt ja auch auf seiner Website http://www.strauch-markus.de im Musterdepot hat, macht dies ja gerne ohne viel Eigenrecherche zu betreiben.

Aber das letzte Posting kann ich einfach nicht so stehen lassen.
Es ist  eine sachlich falsche Darstellung, bzw. Zusammenfassung eines WO-Beitrages.

Der Satz:

"Ankündigungen und Veröffentlichungen werden nicht eingehalten, - emails werden nicht beantwortet!"

ist einfach nicht wahr und suggeriert ein falsches Bild.

"In den letzten drei Jahren hab ich eine Vielzahl an Mails an die IR-Abteilung (Frank Schwarz) an Ofra Brown (CFO) und an Bjarne Berg (CFO) geschrieben.
Sämtliche Anfragen wurden innerhalb 48h beantwortet, größtenteils innerhalb eines Tages.
Die Aussage, daß keine Mails beantwortet wurden, bezieht sich im Original (WO-Board) auf GBC-Research, worauf Vizrt sicher keinen Einfluß hat.

Zu dem Vorwurf der nicht eingehaltenen Ankündigung des Veröffentlichungtermins der Studie und der PR- Arbeit hat die IR (Frank Schwarz) ja folgendes mittgeteilt:

Ich habe bereits anderen Aktionären auf eine ähnliche Frage geanwortet, dass
der Veröffentlichungszeitpunkt nicht in den Händen von Vizrt liegt, sondern
in denen des ausführenden Research-Hauses. Entsprechend haben wir bisher
noch keinen Termin zur Veröffentlichung genannt, sondern lediglich
mitgeteilt, dass wir innerhalb eines gewissen Zeitraums mit der
Veröffentlichung rechnen - ursprünglich zwei bis drei Wochen nach
Veröffentlichung der Jahreszahlen. Das hat nun offensichtlich etwas länger
gedauert. Auf die letzte Anfrage in der vorigen Woche hatte ich geantwortet,
dass ich mit der Veröffentlichung innerhalb weniger Tagen rechne. Dabei
bleibt es auch, sprich: ich gehe jetzt davon aus, dass das Research Heute
oder Morgen veröffentlicht wird. Ich werde Ihnen gerne eine Kopie zukommen
lassen.

Bzgl. Roadshow: Die letzten Investorengespräche wurden nach Veröffentlichung
der Jahreszahlen in Israel und in der Schweiz geführt. Die nächste Roadshow
in Deutschland ist bereits für den Zeitraum nach Veröffentlichung der
Q1-Zahlen geplant."

Die Studie hab ich am nächsten Tag wie versprochen bekommen, meine Zusammenfassung ist oben ja reingestellt worden.

Fazit:

Vizrt betreibt eine hervorragende IR.
Die nächste Roadshow nach Veröffentlichung der Q1 Zahlen zu planen, wäre wohl nicht sinnvoll, wenn diese nicht gut ausfallen sollten.
In der veröffentlichten Studie ist viz-fx überhaupt nicht berücksichtigt worden.
Dies begründet die IR folgendermaßen:

"Zu fx: Das Unternehmen fokussiert sich derzeit auf den TV-Markt, da es hier
erhebliche Wachstumschancen sieht und die alle vorhandenen Kapazitäten in
Anspruch nehmen. Das Produkt fx wurde im vergangenen Jahr erfolgreich
eingeführt und ist in der Filmindustrie auf großes Interesse gestoßen. Bei
Vizrt ist man sich noch nicht klar darüber, wie sich dieses Potenzial am
effektivsten heben läßt. Ein Mitarbeiter in L.A. kümmert sich exklusiv um
dieses Thema und die Entwicklung von Marktstrategien. Solange es hier noch
keine konkreten Pläne gibt, wird fx jedoch auch noch nicht in die
Umsatzplanung mit hineingenommen."

.......................

Die angegeben Informationen sollten bei Investitionsentscheidungen berücksichtigt werden.

Grüße troi

 

29.03.04 21:37

55 Postings, 5883 Tage Jopsevizrt

immer den Ball flach halten

locker bleiben  

31.03.04 23:25

1524 Postings, 6969 Tage HerreroBeim nachhaltigen Überschreiten der 4? Marke ...

ist vizrt charttechnisch eindeutig ein Kauf.  

14.04.04 10:42

2756 Postings, 6027 Tage rapido2 neue Aufträge in Indien o. T.

31.10.04 02:01

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZRT - super Quartalszahlen am 3.11 - strong buy

Kurs stabil auf 3,90, sollte nach Bekanntgabe der Quartalszahlen die 4 leicht überschreiten - als Langfristinvestment top, kurzfristig auf Grund der bisher geringen Umsätze etwas volatil.
Persönlich kann ich VIZRT nur empfehlen, mit Abstand mein bestes Pferdchen im Stall,
wobei das Unternehmen noch eine große Zukunft vor sich hat!
 

03.11.04 19:29

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerHier die angekündigten Superzahlen

Vizrt meldet weiteres Rekordquartal
03.11.2004 09:44:00


   
Die israelische Vizrt Ltd., ein Anbieter von Echtzeit-3D-Grafiksystemen, meldete am Mittwoch, dass sie im dritten Quartal erneut Rekordergebnisse erzielt hat.
Der Nettoüberschuss lag demnach bei 1,2 Mio. Dollar nach 0,8 Mio. Dollar, der Gewinn pro Aktie (Basis) bei 0,09 Dollar verglichen mit 0,06 Dollar im dritten Quartal 2003. Das EBITDA-Ergebnis belief sich auf 1,4 Mio. Dollar nach 1,1 Mio. Dollar. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent auf 7,3 Mio. Dollar.

Zum 30. September 2004 verfügte die Gesellschaft über liquide Mittel in Höhe von 13,7 Mio. Dollar (inklusive einer 0,4 Mio. Dollar Kreditlinie für ein langfristiges Darlehen) verglichen mit 12,6 Mio. Dollar zum 31. Dezember 2003.

Die Aktie von Vizrt notiert derzeit bei 4,00 Euro (+0,25 Prozent).
 
-mj- / -red-

 

19.11.04 11:28

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZRT - Analystenkonferenz beim Eigenkapitalforum

Am 24.11.04 findet im Rahmen des Eigenkapitalforums in Frankfurt eine Analystenkonferenz
von VIZRT statt.
Ich bin sicher, daß die zweifelsohne kommenden Empfehlungen der Aktie den verdienten
Schub geben werden: VIZ überzeugt durch seine Kompetenz und Weltmarktstellung.  

01.12.04 00:45

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerEmpfehlung Platow - Brief

Meine Meinung: bei der derzeit günstigen Bewertung eine der aussichtsreichsten Aktien überhaupt:
Erste Empfehlung nach der imponierenden Analystenkonferenz:

Vizrt-Aktie auch nach Kursrally immer noch interessant
Bei der dreistelligen Anzahl von Unternehmen, die
sich vergangene Woche in Frankfurt auf dem ?Eigenkapitalforum?
präsentiert haben, war auch eine Vielzahl
von ehemaligen Highflyern des Neuen Marktes
dabei. Diese sind nach dem Hype um die Jahrtausendwende
oft mit einem bösen Kater erwacht, um nun (auf
einer gesunden Basis) ordentlich zu wachsen.
All dies trifft auch auf Vizrt (4,05 Euro;
IL0010838154) zu. Die Aktie mutierte nach Kursen von
über 30 Euro vor zwei Jahren zum Penny-Stock, um sich
wieder deutlich zu erholen. Auch bilanziell ist die Vergangenheit
wechselhaft. So schlummern per 30.9. rd. 80
Mio. Dollar Verlustvortrag in den Büchern, während der
Konzern seit mehreren Quartalen gutes Geld verdient.
Marktstellung überzeugt
Vizrt gehört mittlerweile zu den weltweit bedeutendsten
Herstellern von Realtime 2D und 3D-Grafiken.
Mit CNN, ABC, Fox und CBS nutzten vier der fünf
großen US-Fernsehsender, die über die US-Wahlen
berichteten, die Vizrt-Software. Während der Konzern
seinen globalen Marktanteil im ?Low-end?-Bereich auf
5% beziffert, sind es bei Premium-Produkten sogar 30%.
Die israelische Herkunft, der Firmensitz in Norwegen,
die Börsennotiz in Deutschland und eine angloamerikanisch
angehauchte Anlegerstruktur dokumentieren
die globale Ausrichtung des Konzerns. Vizrt berichtet in
Dollar und generiert einen Großteil des Geschäfts in
Euro, was die ordentlichen Umsatzzuwächse der jüngeren
Vergangenheit (nach neun Monaten waren es 20,3
Mio. Dollar, +26%) relativiert. Insgesamt liest sich die
GuV aber sehr erfreulich: Eine Rohmarge von 70% und
18% Net-Profit bei F&E-Aufwendungen von 15% des
Umsatzes sprechen eine deutliche Sprache.
Bilanzstruktur absolut gesund
Ebenso weist der Konzern (nunmehr) eine absolut
gesunde Bilanz aus, wie CFO Ofra Brown auf dem
Eigenkapitalforum nicht ohne Stolz anmerkte: Kein
Goodwill oder sonstige luftige Posten, eine Eigenkapitalquote
von 71% und liquide Mittel und Geldanlagen,
die die halbe Aktivseite füllen, geben ihr Recht.
Und die Aktie? Eine Market-Cap von 58 Mio. Euro
ist ein gewisser Vertrauensvorschuss, wäre bei einer
Fortsetzung des Wachstumskurses der verg. Quartale
aber nicht zu teuer. Laut angedachte Akquisitionen
könnten weiteres Wachstum bringen, aber sicher auch
das Bilanzbild wieder etwas trüben. Was abseits der
Bewertung für diese Aktie spricht: Sie wird zumindest in
Deutschland noch von keinem einzigen nennenswerten
Analystenhaus beobachtet, was Nachholpotenzial birgt.

Die Aktie bietet alle für einen Nebenwert typischen
Chancen und Risiken. Auf Grund der soliden Entwicklung
der Geschäftszahlen, der Perspektiven des Absatzmarktes
und des ansprechenden Chartbildes überwiegen
die Chancen. Wir raten zur Beimischung mit Kauflimiten
bei 4 und 3,50 Euro. Der Stopp Loss für die Gesamtposition
ist bei 3,10 Euro gut aufgehoben.
 

06.01.05 16:57

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZ bricht aus - wie angekündigt

aktuell fast 7% im Plus, Tendenz steigend - neuer Investor?  

23.01.05 09:12

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZRT - Kursziel 5,50?

21.01.2005
vizrt Kursziel 5,50 Euro
Prior Börse

Die Experten der " Prior Börse" sehen für die Aktie von vizrt (ISIN IL0010838154/ WKN 926501) ein Kursziel in Höhe von 5,50 Euro.

Im letzten Geschäftsjahr habe der norwegische Spezialsoftwareanbieter circa 28 Mio. Dollar erwirtschaftet und somit ein Plus von 25 Prozent erzielt. Übrig sei eine Nettomarge von 15 Prozent geblieben, so dass unterm Strich mit 4,2 Mio. Dollar zu rechnen sei. Die Barmittel würden sich momentan auf 15 Mio. Dollar belaufen und sich von Quartal zu Quartal vermehren.

Im Gespräch mit der " Prior Börse" hat Finanzchefin Ofra Brown gesagt, dass sie im laufenden Geschäftsjahr erneut um mindestens 25 Prozent zulegen wolle. Dieses Ziel beruhe jedoch ausschließlich auf organischem Wachstum. Brown wolle mögliche Übernahmen nicht ausschließen und sehe vor allem im nordamerikanischen Markt enormes Potenzial.

Die Marktkapitalisierung belaufe sich derzeit auf 77 Mio. Dollar bzw. 59 Mio. Euro. Für das laufende Geschäftsjahr würden die Experten eine Nettoumsatzrendite von 16 Prozent für möglich halten. Demzufolge werde ein Überschuss in Höhe von 5,6 Mio. Dollar erwartet. Das KGV befinde sich unterhalb von 14, was für ein derart schnell wachsendes Technologieunternehmen nicht viel sei.

Für die vizrt-Aktie sehen die Experten der " Prior Börse" ein Kursziel in Höhe von 5,50 Euro.
 

09.02.05 02:43

10 Postings, 5630 Tage chartprofilerVIZRT - Auf zu neuen Höhen

Nach Überschreiten des charttechnischen Kreuzwiderstandes bei 4,20 ist der Weg nach oben frei - die nachmittäglichen Umsätze sprechen für sich ( offensichtlich Einstieg neuer Investoren aus Übersee ).

Bisheriges Hoch von 4,80 sollte bald überwunden werden.

Jahreszahlen am 10.02. vorbörslich - Akquisition/Übernahmemeldung kann täglich kommen,
dazu die Bekanntgabe neuer Geschäftsfelder ( Archivierungssysteme etc. ).



 

17.03.05 13:49

243 Postings, 5378 Tage xywebVIZ bricht aus

Habe verkauft zu 4,45 (wahrscheinlich zu früh)  

22.03.05 21:07

55 Postings, 5883 Tage Jopsevizrt

was ist los
erst gehts rauf und am Abend geht der Kurs wieder runter
wie geht es mit der Aktie weiter ????  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben