Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 1893
neuester Beitrag: 22.02.18 10:26
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 47322
neuester Beitrag: 22.02.18 10:26 von: summerrains Leser gesamt: 4930273
davon Heute: 5934
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1891 | 1892 | 1893 | 1893  Weiter  

3038 Postings, 3229 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
47
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1891 | 1892 | 1893 | 1893  Weiter  
47296 Postings ausgeblendet.

20041 Postings, 2185 Tage OtternaseLöschung

 
  
    #47298
20.02.18 23:35

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 21.02.18 16:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

498 Postings, 181 Tage No Musk@ON : M. P.

 
  
    #47299
3
20.02.18 23:40
Wenn du keine Argumete mehr hast dann müllst du das Forum mit themen fremden Albernheiten zu  

498 Postings, 181 Tage No Musk@ON: jüngeren Kunden kaufen Teslas Model S

 
  
    #47300
20.02.18 23:55
Die meisten Jüngeren können sich doch gar kein  Teslas Model S leisten. Und die sehr beschidenen Verkaufzahlen in allem großen Staaten  der EU deuten auch nicht darauf hin das Tesla dort wirklich Fuss fast. Ach ja und hier auch noch die Zahlen von für  MS in Tesalas größten  Absatzmarkt  Norwegen von Januar laut /ev-sales.blogspot.de

Platz 1 : BMW i3             614
Platz 2 : VW e-Golf         514
Platz 3 : Renault Zoe       334
Platz 4 : Hyundai Ioniq    170
Platz 5 : Kia Soul EV        119
Platz 6 : Tesla MS            110

Die Zahlen sprechen für sich :-)    

3038 Postings, 3229 Tage UliTsDu vergisst

 
  
    #47301
21.02.18 00:28
dabei, das man die Tesla Zahlen aufgrund der sehr starken Schwankungen sich quartalsweise anschauen muss. Interessant wird es sowieso erst, wenn es BEV-Konkurrenz in der Oberklasse gibt.  

910 Postings, 3668 Tage LGDFLIDaimler will Elektro-Laster 2021 in Serie bauen

 
  
    #47302
1
21.02.18 11:52

3038 Postings, 3229 Tage UliTsSehr interessant!

 
  
    #47303
1
21.02.18 11:55
Im Gegensatz zu Tesla setzt damit Mercedes zunächst auf dem LKW Kurzstreckenverkehr. Ich halte das für Deutschland für ein sehr gutes Vorgehen.  

3038 Postings, 3229 Tage UliTsWas ist denn heute los?

 
  
    #47304
1
21.02.18 13:31
Sonst hagelt es immer Beiträge und heute? Nichts...  

11896 Postings, 1874 Tage börsianer1@UliT

 
  
    #47305
21.02.18 13:43
wenn Otti unterwegs ist oder gerade nicht kann, ist es doch immer sehr ruhig hier....  

11896 Postings, 1874 Tage börsianer1@No Musk

 
  
    #47306
2
21.02.18 13:45
wer BEV liebt, liebt auch E-Gitarre.

Helene Fischer oder die Wildecker Herzbuben sind was für Dinos LOL  

3038 Postings, 3229 Tage UliTsJa, aber trotz Otternase

 
  
    #47307
21.02.18 13:50
gibt es immer wieder interessante Beiträge!  

676 Postings, 486 Tage summerrainst

 
  
    #47308
21.02.18 13:57

676 Postings, 486 Tage summerrainsWer schreibt eigentlich solche Artikel?

 
  
    #47309
21.02.18 14:16
Vielleicht sollte man erst den Schreiber und allgemein diesen Artikel hinterfragen, ob der Vergleich zwischen Modell S und Daimler S-Klasse, BMW 7 massiv hinkt.
Inhaltlich ist der Artikel zu bezweifeln, denn

1. man vergleicht wieder Äpfel mit Birnen, oder besser  Apple mit Tesla, da das Modell S ein BEV ist und Daimler S, BMW 7 Verbrenner sind.

... Interessant wird es sowieso erst, wenn es BEV-Konkurrenz in der Oberklasse gibt.....    
Genauso sehe ich das auch. Es wird eher interessant, wenn Daimler die S-Klasse und den 7mehr BWM als BEV-Modell anbieten würden. So ist doch der Vergleich ziemlich platt.

2. Erfolgreich? Modell S?

Selbst mit weniger Stückzahlen generieren  Daimler und BMW mit ihren Modellen S und 7 Gewinne. Tesla mit dem Modell S lediglich Verluste.

Somit ist dieser Artikel anzuzweifeln und aus meiner Sicht unseriös verfasst. Tesla kann auf diesen Vergleich nicht Stolz sein.
Vielleicht sollten diese Jubelschreier des Artikels erst mal den Inhalt des Textes hinterfragen. Sind doch sonst bei anderen Artikeln und Beiträgen penibel genau und skeptisch bist zur letzten Haarspitze.

 

1324 Postings, 532 Tage Melon UskSo kritisch ich Tesla auch sehe...

 
  
    #47310
3
21.02.18 14:38
...aber ein Abflachen der Verkäufe in Deutschland geben die Daten nun Mal nicht her.  
Angehängte Grafik:
verk__ufe_sx.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
verk__ufe_sx.jpg

3038 Postings, 3229 Tage UliTs@summerrains #47309

 
  
    #47311
1
21.02.18 16:04
Das sehe ich völlig anders!

Die Frage ist, ob BEVs den Verbrennern Marktanteile abnehmen können. Ich glaube, dies wird massiv in den nächsten 5 Jahren einsetzen. Dabei ist es aktuell zweitrangig, ob mit BEVs Gewinne erzielt werden können. Nach allen Prognosen wird dies in den nächsten Jahren der Fall sein. Ob dies auch Tesla gelingen wird, werden wir sehen.

Die Frage ist auch, mit welchen Verbrennern das Model S verglichen werden muß. Und da scheint es eben nicht so zu sein, dass der Großteil der Model S Fahrer eben nicht vorher einen A8 7er oder Mercedes S-Klasse gefahren sind. Ich vermute eher, dass sie von der Mittelklasse/Oberen Mittelklasse aufsteigen (weil sie unbedingt ein langstreckenfähiges BEV fahren wollen, und da gibt es nur Tesla) oder von hochpreisigen Sportwagen / Sportlimousinen wie Maserati, Jaguar, Mercedes , Audi A7, Porsche Panamera oder 997 etc. kommen.  

35 Postings, 567 Tage stksat|228985795Die Postings über die letzetn Tage in a nutshell:

 
  
    #47312
1
21.02.18 17:26
"Tut mir leid Kinder, wir konnten den Planeten für euch nicht retten weil die Spaltmaße bei den Teslas zu große waren"

 

1020 Postings, 867 Tage Lerzpftz.

 
  
    #47313
3
21.02.18 17:36

Lustig. Als Entschuldigung aus der anderen Perspektive böte sich ja vielleicht an: 

"Tut mir leid Kinder, wir konnten den Planeten für euch nicht retten. Wir wollten damals halt 3 Tonnen BEVs mit 100 kwh Akku fahren und mit Aktien reich werden. Günstige Hybridgurken mit 15 kwh Batterie, um nur 90% der lokalen Emissionen einzusparen, waren schlicht keine Option. Außerdem meinte Musk ja immer, es dauert nicht mehr lange bis er liefern kann ...  "

 

4040 Postings, 895 Tage ubsb55Lerfz

 
  
    #47314
2
21.02.18 20:00
"Lustig. Als Entschuldigung aus der anderen Perspektive böte sich ja vielleicht an:  "

Liebe Kinder, wir haben im Hau-Ruck-Verfahren alle Kraftwerke abgeschaltet. Deshalb habt ihr jetzt die freie Auswahl, Heizung, Kühlschrank, eAuto fahren oder Industrie am laufen halten.  

4040 Postings, 895 Tage ubsb55Löschung

 
  
    #47315
1
21.02.18 20:32

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 22.02.18 10:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic - Zudem Spam.

 

 

676 Postings, 486 Tage summerrainsTesla rettet den Planeten?

 
  
    #47316
21.02.18 21:45
Ja, mit den Tesla-Modellen den Planeten retten? Wo kommt der denn her? Kind, Kind, Kind wenn du das denkst, dann musst du noch vieles lernen. Schön naive Vorstellung, dass Tesla die Welt retten wird. Strom besteht aus ca. 70% Atom und Kohle. Akkus auch nicht umweltfreundlich. Außerhalb Deutschland enstehen neue Atommeiler in großer Anzahl. Kohle- u. Atomausstieg auch verschoben. Elons MARS-Raketenbooster  blasen Unmengen Abgase in die  Umwelt.

Wer an die ÖkoRevolution glaubt. Ok, soll derjenige daran glauben. Ich nenne es die staatlich subventionierte  Öko-Lüge. Die Öko-Lüge läßt Grüßen
 

3038 Postings, 3229 Tage UliTsTja

 
  
    #47317
1
22.02.18 07:41
und selbst heute schon sind BEVs ökologisch sinnvoller als Verbrenner...  

2339 Postings, 870 Tage fränki1Bei Teslamag

 
  
    #47318
1
22.02.18 09:19
www.teslamag.de  Wird gemeldet, dass sich die Wartezeiten beim S und X erhöhen, weil die Bestellungen steigen. Erst mal erfreulich, dass die Bestellungen zunehmen.
Allerdings soll die Produktion nicht gesteigert werden, weil im Moment andere Aufgaben stehen.
Außerdem scheut man das Risiko den Zellvertrag mit Panasonic zu erweitern.
Nun kennen wir alle Musk als begnadeten Verkäufer. Selbst mittlere Katastrophen werden als Erfolge gefeiert. Beispiel. der Rauswurf bei AP 1. Langsam kommt da schrittweise die Wahrheit ans Licht.
Übrigens ist die auch hier im Forum gefeierte Falcon Heavy Geschichte ähnlich zu bewerten.
Die Fakten. Der Erstflug fand mit mehr als 4 Jahren Verspätung statt. Als Nutzlast diente ein lächerlich leichter Roadster mit ca. 2 Tonnen. Schon eine Falcon 9 ist in der Lage 4,2 Tonnen zum  Mars zu bringen. Die erreichte Flugbahn ist nicht die vorbestimmte, sondern eine reine Zufallsbahn. Der Roadster ist immer noch mit der zweiten Stufe verbunden und trudelt um die Längsachse. Die gar nicht erforderlichen zwei Boster landeten erfolgreich, aber die erste Stufe stürzte ins Meer. In der liste bei Wikipedia sind nun ganze zwei weitere Starts der Falcon Heavy für 2018 übrig geblieben. Die Mondumrundung wurde erst auf 2019 verschoben und nun ganz gelöscht. Übrigens die Nutzlasten für die beiden geplanten Starts sind genauso mit zwei Falcon 9 zu bewältigen.  Es sieht also so aus, als wäre Musks Andeutung, doch jetzt gleich eine wesentlich größere Rakete entwickeln zu wollen, eine fromme Umschreibung dafür ist, dass die Falcon Heavy eigentlich gar keiner braucht.
Bleibt für mich die Frage, ob man alle Erfolgsmeldungen jetzt mit diesem "Filter" lesen sollte.
Das würde dann die frage aufwerfen, ob mann mit Sund X doch nicht soviel Geld "verdient" wie behauptet, denn dann müsste Tesla ja alle Hebel in Bewegung setzten, so viele wie möglich davon zu verkaufen, solange der Wettbewerb noch pennt.
 

11679 Postings, 1792 Tage WernerGgTesla Charts

 
  
    #47319
1
22.02.18 09:29

Der folgende interessante Artikel enthält unter anderem zwei Charts, die das Tesla-Problem sehr deutlich zeigen. Der Artikel ist von SeekingAlpha, Montana Skeptic, die Charts sind von einem recht bekannten Twitter-User @TeslaCharts. Die Daten sind aus offiziellen Bilanzen und SEC-Filings.

Tesla Charts That Are Worth 1,000 Words
https://seekingalpha.com/article/4148842-tesla-charts-worth-1000-words


Der erste Chart (sihe unten) zeigt, dass der kumulierte Nettoverlust von Tesla seit 2011 direkt proportional zu den kumulierten ausgelieferten Autos steigt. Das ist fatal und belegt die These, dass Tesla in immer schiefere Lage gerät je mehr Autos sie verkaufen.


Der zweite Chart (siehe nächster Beitrag) zeigt für Amazon und Tesla den CCF (cumulative cash from financing) ünd den Umsatz über die Jahre seit IPO. CCF ist die über KEs und Schulden aufgenommene Geldmenge minus Rückzahlungen. Dieses Bild räumt mit den unsinnigen Tesla-Amazon-Vergleichen auf. Während Amazon sein CCF seit seinem sechsten Jahr abbaut, nimmt Tesla schon immer immer mehr Geld auf, inzwischen mehr als sie umsetzen.

 
Angehängte Grafik:
37229846-15191767019930348_origin.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
37229846-15191767019930348_origin.jpg

11679 Postings, 1792 Tage WernerGgTesla Charts (cont)

 
  
    #47320
22.02.18 09:31
Hier der zweite Chart mit dem Amazon-Tesla-Vergleich  
Angehängte Grafik:
37229846-15191767723394158_origin.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
37229846-15191767723394158_origin.jpg

676 Postings, 486 Tage summerrainsUliTS! Stimmt deine These wirklich?

 
  
    #47321
22.02.18 09:41
....und selbst heute schon sind BEVs ökologisch sinnvoller als Verbrenner...  

Mhh, das mag sein! Nur weil es Pseudo-Ökos propagieren, muss es nicht richtig sein. Das sind wahrscheinlich auch die Art Ökos, die jetzt in  Deutschland den Cannabis-Konsum legalisieren wollen.

Es gibt Studien, die das Gegenteil behaupten. Ja, stimmt sind ja auch Lobbiesten der Dinos.  

676 Postings, 486 Tage summerrainsWerners Vegleich!

 
  
    #47322
1
22.02.18 10:26
...Tesla Charts (cont)....

Dito! Sehe ich auch so. Schon aufgrund der Bilanzzahlen verbietet sich der Vergleich mit  Amazone.

Zumal Amazone und Apple in einer ganz anderen Branchen tätig sind.

Die Diagramme nicht nur von Werner zeigen, klar und eindeutig, dass Tesla Probleme mit der Kostenstruktur hat. Die Ursachen können vielfältig sein.
dazu gehören u. a.:
- ineffiziente Produktionsprozesse durch  suboptimale Produktionssteuerung
- Probleme beim Absatz, da Tesla momentan nicht in der Lage ist, die Produktionskapazitäten reibungslos aufzustocken
- Expansion in Gefahr, da die Produktionslinien nicht nur beim M3  ins Stocken geraten sind. (Auslieferungstermine M3, MS u. MX wurden aktuell nach hinten geschoben)

Was macht Tesla?
- Bieten Leistungen an, die sie nicht oder nur stark zeitverzögert liefern können! (AP, M3 etc.)

Tesla sollte nur das anbieten, was sie auch tatsächlich liefern können. Eine Leistung großspurige( Show) anzubieten/zu verkaufen und erst dann zu überlegen, wie Tesla das umsetzen wird, ist der sichere Weg in die Pleite.
Hop oder Top spielt Tesla, bzw. Roulette. Tesla setzt auf schwarz oder rot, nichts geht mehr.

Bin gespannt, wer das Spiel gewinnen wird.
Momentan sieht es danach aus, als ob die Spielbank das Rennen machen wird.
Was anderes kann man auch nicht schreiben, da es immer das Gleiche ist. Von Quartal zu Quartal verschlechtert sich die Situation für Tesla. Tesla hangelt sich mit geliehenen Kapital weiter, in der Hoffnung die Produktion in den Griff zu bekommen. Nicht der Absatz steigt exponentiell, sondern es ist exponentiell Wachstum bei der Verschuldung und bei den ständig steigenden Verlusten zu sehen. Zusätzlich kommt der vermehrte starker Druck von der Konkurrenz.

Somit ist Tesla von der Idee zwar sehr  interessant, aber als Wachstumswert nicht mit Apple oder Amazone zu vergleichen.  
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1891 | 1892 | 1893 | 1893  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben