Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1663 von 1698
neuester Beitrag: 22.10.17 12:40
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 42450
neuester Beitrag: 22.10.17 12:40 von: Unified Field Leser gesamt: 3460161
davon Heute: 3706
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1661 | 1662 |
| 1664 | 1665 | ... | 1698  Weiter  

1047 Postings, 409 Tage Melon UskMeldung

 
  
    #41551
1
06.10.17 20:54
Jetzt wird man schon gemeldet, wenn man anderen Foristen ausdrücklich zu neu erworbenen Fähigkeiten gratuliert. Dann machts mal gut, ich werde sicher demnächst wieder gesperrt. Bis Sonntag dann.  

1047 Postings, 409 Tage Melon Usk@flappadapp

 
  
    #41552
06.10.17 20:58
Ich weiß gar nicht, warum Du jetzt so angestochen reagierst. Das war doch eine berechtigte Frage von Dir. Hab ich das irgendwie in Frage gestellt?  

17532 Postings, 2062 Tage OtternaseOh weh ...

 
  
    #41553
06.10.17 21:04


... die für Chartanalysten aus Wanne-Eickel so wichtige Marke von US-Tesla bei 306? wird nun doch nicht gehalten. Das wird böse enden.

Nur meine Meinung. Keine Empfehlung. Viel Glück allen Investierten.  

6401 Postings, 2040 Tage kleinviech2flappadap

 
  
    #41554
1
06.10.17 21:27
gute frage. gehen wir mal von im prinzip bereits vorhandener hardware aus. das wären die 350 kW  turbocharger von denen bisher nur einer bei einem porschehändler steht. 800 V technik. das wären dann 437,5 A. gehen wir weiter von einem 70 kwh akku aus, weil es bei derartigen ladegeschwindigkeiten gerade auf langstrecke keinen sinn mehr hat, mit einem 100 kwH battmonster durch die gegend zu fahren. die turbocharger würden bei 800 V technik und einer 70 kwH batt max. 5 C ermöglichen, wobei ich denke, dass die derartiges nur kurz in der spitze aushalten würden. damit wären die möglichkeiten der toshiba batt jedenfalls nicht ausgereizt, trotzdem sind max 5 C knapp 4 x mehr als das derzeitige maximum an den tesla SuC. also kampfauftrag für onkel elon, wir brauchen 700 kW lader. kein problem, musk hat ja schon gesagt, dass die 350 kW lader " a child's toy" sind. ;-)  

1540 Postings, 2795 Tage macumbaLöschung

 
  
    #41555
06.10.17 22:00

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 07.10.17 14:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

6401 Postings, 2040 Tage kleinviech2macumba

 
  
    #41556
1
06.10.17 22:13
wenn dich technische diskussionen nicht interessieren, dann halte dich einfach raus und komm den debattenteilnehmern nicht mit blöden sprüchen und deinen ellenlangen unleserlichen monologen über deine trades, aus denen auch nicht ersichtlich ist, in welchen zeiträumen du welche scheine mit welchen ergebnissen getradet hast.  

11402 Postings, 1751 Tage börsianer1GM executive Scott Miller über Musks Fähigkeiten

 
  
    #41557
06.10.17 22:27
?I think he?s full of crap.?
Freundlich übersetzt: "Er redet Unsinn"
GM executive Scott Miller on Elon Musk?s claims about Tesla?s self-driving capabilities.

Damit das nicht gleich wieder gemeldet wird wegen Beleidigung odes Spam oder sonstwas, hier der Link:

http://www.marketwatch.com/story/...ly-dissed-by-a-gm-exec-2017-10-06  

11402 Postings, 1751 Tage börsianer1@KV

 
  
    #41558
1
06.10.17 22:31
für Otto Normalo (also keine BEV Hobbyisten) unter den Anlegern ist die Diskussion um Ladeströme und dergleichen aber tatsächlich uninteressant. Bis heute ist BEV einfach zu teuer und unpraktisch...

Und: Was sich nicht mit drei Sätzen erklärt, existiert nicht... :-)  

6401 Postings, 2040 Tage kleinviech2nur zur klarstellung

 
  
    #41559
06.10.17 22:37
ich hab # 41555  nicht gemeldet und es wäre mir auch lieber, wenn es stehen bleibt. es kommentiert sich selbst.

 

11402 Postings, 1751 Tage börsianer1Man könnte sich einfach darauf einigen

 
  
    #41560
06.10.17 22:38
dass BEV in Zukunft den Verbrenner ablösen wird. Auch ich werde das natürlich ohne jede Verlustgefühle mitmachen....

Front-Runner Tesla wird m.E. in Zukunft unter "ferner liefen" notieren. Der CEO macht einen unseriösen Eindruck, z.B. jetzt mit LKWs aufzukreuzen, ist einfach kontraproduktiv.  

6401 Postings, 2040 Tage kleinviech2börsianer1

 
  
    #41561
06.10.17 22:40
seit wann findet man in börsenforen otto normalos ? ;-))  

11402 Postings, 1751 Tage börsianer1@KV

 
  
    #41562
06.10.17 22:48
also ich bin sicher eher Otto Normalo in Sachen KFZ und Aktien...Bei KFZ kaufe ich einfach nur nach P/L, bei Aktien kaufe ich nur, wenn die Kurse am Tiefpunkt oder Top sind. Also bin ich ganz normal... LOL

 

2626 Postings, 3106 Tage UliTsDer Tesla-

 
  
    #41563
2
07.10.17 00:16
Semi-Truck-Event wurde auf den 16.11. verschoben:
 

232 Postings, 1167 Tage mb048@macumba

 
  
    #41564
07.10.17 00:31
Danke für deine "ellenlange" Analyse, die ich nachvollziehbar finde.

Der Musk sollte mit den Drogen (Medikamenten) aufhören, dann kann er Tesla vielleicht retten, als Nischenproduzent im Automarkt und als hauptsächlich Batteriehersteller (Stichwort Puerto Rico).

Der Musk braucht auch bessere Berater, insbesondere im betriebswirtschaftlichen Bereich.

Auch sollte er sorgfältiger aussuchen, mit welchen Frauen er sich einlässt, das wirkt sich nämlich auch auf die Psyche aus.  

6401 Postings, 2040 Tage kleinviech2Grund der Verschiebung

 
  
    #41565
07.10.17 00:35
https://electrek.co/2017/10/06/...v-16-model-3-puerto-rico-elon-musk/

Puerto Rico und M3 Probs. Verstehe ich nicht. Wie viele Resourcen kann eine Präsentation schon binden ?  

2626 Postings, 3106 Tage UliTsIch vermute

 
  
    #41566
1
07.10.17 00:56
Der wahre Grund ist schlicht, dass sie mit dem Semi Truck noch nicht soweit sind, um etwas vernünftiges zeigen zu können. Oder sie wollen es noch nicht zeigen, um es noch vor der Konkurrenz geheim halten zu können.  

44 Postings, 16 Tage Emilia StivaliBMW und Co. werden Teslas den Rang ablaufen

 
  
    #41567
07.10.17 09:26
Florian Söllner, leitender Redakteur beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR ist der Ansicht, dass die traditionellen Autobauer wie BMW und Co. in den nächsten Jahren, ähnlich wie Tesla, Hunderttausende Elektroautos bauen. Und dann werden Sie Tesla und Co. den Rang ablaufen, da sie neben der Elektromobilität noch ihr traditionelles Geschäft als zweites Standbein haben. Unterdessen profitieren aktuell auch Firmen wie Baidu und Intel vom Elektro-Hype...

www.ariva.de/news/...mw-und-co-werden-tesla-den-rang-ablaufen-6517843  

10784 Postings, 1669 Tage WernerGg@UliTs - Semi

 
  
    #41568
07.10.17 09:38
"Ich vermute, der wahre Grund ist schlicht, dass sie mit dem Semi Truck noch nicht soweit sind, um etwas vernünftiges zeigen zu können. Oder sie wollen es noch nicht zeigen, um es noch vor der Konkurrenz geheim halten zu können"

Da es nur um drei Wochen Verschiebung geht, kommt mir beides nicht plausibel vor.

Die offizielle Begründung M-3-Bottlenecks und Powerwalls für Puerto Rico schon gar nicht. Was hat das denn mit der Semi-Präsentation zu tun?

Ich vermute taktisches Timing bzgl. der Q3-Zahlen am 24.10. Z.B.: Schlechte Zahlen, zwei Wochen danach KE, Semi zur Kurspflege.
 

17532 Postings, 2062 Tage Otternase@macumba Es ist schlicht einfach so ...

 
  
    #41569
07.10.17 09:46

... dass man ChartANALYSE nur in der Heimatwährung machen sollte, weil sie laut Theorie nur so Sinn macht, weil Währungsschwankungen nicht den Kursverlauf beeinflussen.

Ih erkläre Dir das, weil Dein Kommentar zeigt, dass Du das als Lapalie ansiehst. Das ist es aber nicht.

Ich (beachte das ICH, es ist meine Meinung) selber halte nichts von Chartanalyse, sie ist halt nett, um Trends zu sehen, aber alles andere ist für mich Kaffeesatzleserei. Schlimm genug, wenn so was per selbsterfüllender Prophezeihung (wenn zu viele daran glauben und es nutzen) den Eindruck erweckt, es würde funktionieren. Dass das mitunter so ?funktionieren? kann, sieht man auch bei Tesla, flappadap weist ja ab und an darauf hin.

Und um bei Kaffeesatzleserei zu bleiben: wenn man den Kaffeesatz lesen will, sollte außer dem reinen gemahlenen Kaffee nichts drin sein. Wenn man Milch (=Währungsschwankungen) reinschüttet, gibt es ?schlechteren? Kaffeesatz, bis hin zu keinem. Und da hilft es Dir nicht weiter, wenn Du theoretisch den Einfluss der Milch zurückrechnen könntest. Kaffe mit Milch könnte ja eigene ?Charttechnische Regeln? beinhalten, die Du nicht zurückrechnen kannst.

Also: wenn Chartanalyse (und wichtige Marken), dann NUR in der Heimatwährung, also bei US Unternehmen in US Dollar. Alles andere ist Chart-Spielerei.

Und ein letztes plastisches Beispiel: der Tesla Kurs könnte sich in Euro innerhalb von Tagen verdoppeln, wenn der Dollar innerhalb von Tagen zum Euro um 50% an Wert verliert - und Du würdest alle möglichen charttechnischen Marken als gerissen sehen. In Dollar würde der Tesla Kurs aber unverändert sein, keine einzige Marke, die steigen oder fallen signalisiert, wäre gerissen.

Deswegen macht Chartanalyse bei Tesla in Euro keinen Sinn. Weil das Ergebnis durch Whrungsschwankungen verfälscht ist.

 

10784 Postings, 1669 Tage WernerGgPuerto Rico

 
  
    #41570
1
07.10.17 09:54
Diese Aktion ist mir - außer PR - unverständlich. Tesla stellt da angeblich in Eigeninitiative jede Menge Powerwalls auf. Wozu in der aktuellen Katastrophenlage, wo noch nicht mal TVs und Kühlschränke Strom bekommen? Mit was werden die Akkus denn geladen? Und wenn es irgendwo wieder Strom gibt, wozu braucht man dann kurzfristig die Powerwalls.

Dass man Puerto Rico langfristig mit Sonne/Wind->Speicher->Verbraucher helfen kann, mag gut sein. Aber doch nicht jetzt in der aktuellen Lage. Da brauchte man wohl eher Dieselgeneratoren und Dieseltreibstoff.  

17532 Postings, 2062 Tage OtternaseP.S: Ich habe das Beispiel nur ...

 
  
    #41571
07.10.17 09:56

... vereinfacht - in real life gibt es natürlich mittelfristig sehr große Einflüsse auf den Kurs von US Aktien.

Wenn der Dollarkurs sich zum Euro (oder zu allen anderen Währungen) von heute auf morgen halbieren würde, wrde z.B. das Model 3 den Käufer, der im Euro Raum lebt, mittelfristig nur die Hälfte kosten, also voll (!) ausgestattet etwa 30.000?.

Die Liste der Besteller würde sehr stark ansteigen, der Tesla Kurs würde ob der erwarteten höheren Nachfrage natürlich steigen. Aber das wären dann eben auch keine (!) Tesla-spezifischen Effekte, sondern reine Währungseffekte.

Nur, damit klar ist, dass ich das auf dem Radar habe.

Mir ging es im vorherigen Kommentar nur um die reine Chartanalyse. Deswegen habe ich die Aussage vereinfacht.

Aber unter dem Strich zeigt auch das wo die Grenzen der Chartanalyse liegen: denn wer eeine Chartanalyse betreibt, und es gibt solche Analysten, der interessiert sich nur für reine Kursdaten. Ob gesamtwirtschaftlich sich etwas verändert, das interessiert weniger. Deswegen helfen diese Anhänger sich damit über die Runden, dass sie diverse Szenarien einbeziehen.

In meinen Augen machen sie das, weil sie wissen, dass Kaffeesatz eben doch nicht genügt. Aber ich bin ja auch der Chartanalyse-Ketzer. :-)
 

17532 Postings, 2062 Tage Otternase@WernerGg weil das hilfreich ist ...

 
  
    #41572
1
07.10.17 10:01

... wenn das Netz durch den Puffer stabilisiert wird, denn andernfalls ist es sehr schwierig das Stromnetz stabil zu halten, ohne dass es zusammenbricht, wenn Verschiedengroße Teile der Stromabnehmer wieder ans Netz gehen.

Stromspitzen und Zusammenbrüche können so ausgeglichen werden. Das Stromnetz wird stabiler.



 

17532 Postings, 2062 Tage OtternasePS: Und davon haben ...

 
  
    #41573
07.10.17 10:05

... dann sowohl Aufbau Hilfskräfte und normale Stromabnehmer etwas, wenn ihnen nicht jede Stunde die Stromversorgung wegbricht, und sie dann wieder gür Stunden ohne Strom sind. Oder wenn der Strom wegen zu großer Zahl an Abnehmern instabil wird.

Na, und wenn Dein Dieselgenerator 24/7 Strom produziert, Du aber spät nachts nicht genügend Abnehmer hast, ist ein Zwischenspeicher hilfreich, wenn morgens alle wieder ihre Klimaanlagen einschalten.  

10784 Postings, 1669 Tage WernerGg@Otternase - CT

 
  
    #41574
07.10.17 10:06
"Deswegen macht Chartanalyse bei Tesla in Euro keinen Sinn. Weil das Ergebnis durch Whrungsschwankungen verfälscht ist."

Im Prinzip hast du natürlich recht. Andererseits sind die Währungsschwankungen gerade bei der hochvolatilen TSLA relativ geringfügig.

Trotzdem sehe ich auch nur den USD-Kurs an, außer bei Kauf und Verkauf, der ja in EUR stattfindet. Und bei Derivaten sowieso, die sich fast immer am USD-Kurs orientieren.
 

17532 Postings, 2062 Tage Otternase@kleinviech2 Hehehe ...

 
  
    #41575
07.10.17 10:11

... Elon kann ja nicht überall sein. Er wird vermutlich wieder sehr oft seinen Schlafsack bemühen und in der Model 3 Produktionshalle nächtigen? :-)

Na ja: das Model 3 geht vor, und das dürfte Elon klar sein.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1661 | 1662 |
| 1664 | 1665 | ... | 1698  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Otternase