Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1664 von 1791
neuester Beitrag: 14.12.17 23:56
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 44751
neuester Beitrag: 14.12.17 23:56 von: UliTs Leser gesamt: 4016112
davon Heute: 675
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1662 | 1663 |
| 1665 | 1666 | ... | 1791  Weiter  

280 Postings, 2370 Tage smallstick@ all

 
  
    #41576
07.10.17 10:17
natürlich mach Chartanalyse bei Tesla nur in $ Sinn, ist ja auch vollkommen logisch. Euro Bewegung im letzten Halbjahr ca. von 1,03 bis 1,21 und somit bis zu 20 % Einfluss auf Tesla Kurs.

Sind jetzt 5 mal an der wichtigen Marke von 357 $  abgeprallt.

Aufgrund der hohen Vola und Fehlausbrüche muss man m.M. nach Tesla 5% nach oben und unten gewähren.
wo ist eigentlich didiii.
siehst Du noch die 420 bis JE??
Sehe nach Semi News und M3 Debakel eher noch einmal die 332 $ !?  

11212 Postings, 1723 Tage WernerGg@Otternase - Zwischenspeicher

 
  
    #41577
07.10.17 10:22
"Stromspitzen und Zusammenbrüche können so ausgeglichen werden. Das Stromnetz wird stabiler."

Ja, logisch. Sagte ich ja.

Ich rede aber von der aktuellen Katastrophenlage, wo weder die Stromquellen, noch die Leitungen, noch die Regelungen funktionieren. Was will man da mit Powerwalls für einzelne Haushalte machen?

Klar könnte sich jetzt ein Haushalt einen Dieselgenerator und eine Powerwall anschaffen und so zumindest Treibstoff sparen. Aber ich glaube, dass die Menschen dort im Moment elementarere Probleme haben.  

18781 Postings, 2116 Tage Otternase@WernerGg In den letzten Jahren ...

 
  
    #41578
07.10.17 10:22

.. war der Dollar Kurs mal bei 1:1,55 und mal bei 1:1,05.

Das sind m.E. doch recht hohe Schwankungen, wenn man sich nach Wirtschaftsleistung vergleichbare Regionen anschaut.

Wenn Du beim Wechselkurs von 1:1,55 Deinen Tesla Model S für 100.000 Euro (also 155.000 Dollar) gekauft hättest, wäre er bei einem Kauf im letzten Frühjahr bei 1:1,05 etwa 45% teurer (also etwa 145.000?) gewesen.

Das sind dann doch große Effekte, die sich in den im EU Raum verkauften Stückzahlen widerspiegeln dürften.

Oder anders gesagt: ein altersbedingter Wertverlust von etwa 30% wäre mit etwas ?Glück? durch Währungsschwankungen ausgeglichen, und Du könntest ihn wieder für 100.000? verkaufen. Als Gebrauchten. ;-)

 

18781 Postings, 2116 Tage Otternase@WernerGg Sag mal, willst Du mich veralbern?

 
  
    #41579
07.10.17 10:27

GERADE beim Wiederaufbau eines Stromnetzes sind Energiepffer hilfreich.

Und nein, das schriebst Du nicht, sondern Du fragtest das hier: ?Und wenn es irgendwo wieder Strom gibt, wozu braucht man dann kurzfristig die Powerwalls.?

Und hast das als reine PR-Maßnahme abgetan. Das ist es sicher auch, aber es ist eben sehr nützlich um Stromspitzen und Spannungsschwankungen beim Wiederaufbau abzufangen und um das Stromnetz zu stabilisieren.

Daher: JETZT ist das extrem sinnvoll. Ob die Regierung mittelfristig Teslas Technologie zur Stabilisierung einsetzen will, das muss sie entscheiden. Das ist eine strategische Entscheidung.

Zurzeit hilft ihnen Teslas Technik mehr als jeder feuchte Händedruck und jede zynische Bemerkung von Trump.
 

18781 Postings, 2116 Tage Otternase@WernerGg Uaf Hawaii und in Süd-Australien ...

 
  
    #41580
07.10.17 10:32

... wurden krine einzelnen PowerWalls installiert.

Und ansonsten ist jedes Krankenhaus, jede Schule und jedes Unternehmen während der Wiederaufbauphase sicher sehr froh, wenn sie bei einem zweistündigen Stromausfall weiter Strom hätten.

Ichbverstehe wirklich nicht, warum Du das so vehement als unnsinnige ?reine PR-Aktion? abtun möchtest.

Wenn der OP Raum 24/7 ohne Stromausfall und ohne Diesel (der ja auch erst hin muss) funktionieren kann, ist das eine Hilfe. So ein Wideraufbau gehr nicht von heute auf morgen, und meistens ist es sehr dchwer ein stabiles Stromnetz hinzukriegen. Das läuft dann eben 10-12 Stunden, und bricht immer wieder mal zusammen. Und dann sind selbst einzelne PowerWalls hilfreich.



 

280 Postings, 2370 Tage smallstick@ all

 
  
    #41581
1
07.10.17 10:34
Elon will sich damit aber vor allen sich selbst wesentlich mehr helfen, als Puerto Rico, dass sollte man im Hinterkopf behalten.
Er benutzt einmal wieder andere, um zu lügen, und von den eigenen Problemen abzulenken!
Soforthilfe wären Dieselgeneratoren.
Wenn Tesla fertig wird, ist der Strom vermutlich schon lange wieder da!  

280 Postings, 2370 Tage smallstick@ all

 
  
    #41582
07.10.17 10:36
Sorry, das erste sich kann man sich er sich tlicherweise weg sichen!  

1730 Postings, 2849 Tage macumba220 anstatt 260 obwohl nr 313 produktionssnummer

 
  
    #41583
1
07.10.17 11:05
wenn dieses update der Wahrheit entspricht
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9954916-tesla-update
wäre das sehr verwunderlich und mich würde interessieren ob die fehlenden 93 Model 3 abgeblieben sind  - sind die so schlecht dass man sie gleich eingestampft hat ? und warum weiss man bei Veröffentlichung der Zahlen nicht ob es 260 oder 220 sind ...also bei dieser geringen Anzahl sollte man doch noch die Übersicht haben.

Viel interessanter erscheint mir zu sein ob jemand weiss wann die Förderung von 6500 $ pro Tesla ausläuft - Monate Datum Anzahl produzierter oder verkaufter Tesla Fzg - da ich es für wahrscheinlch halte dass kurzfristig die Verkäufe nochmal anziehen bevor diese Förderung ausläuft.

Chart - keine Ahnung warum hier einge seitenweise Selbstgespräche über meine Charts abliefern - Aussagen zu meinen täglich neuen Chartlinien beziehen sich IMMER auf die Angaben auf
http://frame-keyinvest-de.ubs.com/search/Tesla%20Inc./4852961
und die sind ja in Dollar - ich rechne halt einfach nur für den laufenden Tag mit einem Eurokurs weil ich bis 14 Uhr ja nur die Eurokurse sehe und dann schreibe auf welchen kurs in Euro ich heute aufpassen muss..sollte sich die Währung entscheidend ändern sehe ich das auf meinem Display...aber wems spassmacht kann gerne samstag sonntag weiter das forum zuspamen...

Für Spannung ab Montag ist also gesorgt - da #werner mal einen Termin für die Q Zahlen am 11.10 (den ich auch bei finanzen.de gesehen hatte) schrieb der dann auf 24.10 geändert wurde rechne ich ab nächster Woche TAGLICH mit dem platzen der nächsten Bombe aus dem Tweet Universum - Gewinnwarnung kanns ja nicht sein - gibt ja keine Gewinne -
Könnte mir aber vorstellen das sich Musk in seiner Heimat Südafrika schon ein schönes Rückzugsdomizil einrichtet für die PostTesla-Zeit
Bis jetzt sind ALLE Bedenken zu sienen Model3 Aussagen eingetroffen oder sogar im negativen Sinn übertroffen worden -- Auch die Q4 Zahlen müssten meiner Schätzung nach die 400 Mio Cashburn übertreffen - -  
Meine Prognose von weniger als 750 Model3 wurde ja als Hellseher-Unsinn abgetan - und REcht hatten eine AntiFans - Prognose war voll daneben (äh eigentlich nicht 220 sind deutlich weniger als 750)-

Jetzt mal etwas Recherche nach Aktien die Wachstumspotential haben...schönes WE

 

11212 Postings, 1723 Tage WernerGgDie Lage

 
  
    #41584
1
07.10.17 11:20
Puerto Rico hin oder her. Das ist sicher eine gelungene PR-Aktion, egal wie viel sie im Moment hilft. Google schickt übrigens seine Internet-Ballone, um die Handys und PCs wieder zu verbinden. Was an der Aktion seltsam ist, ist dass Tesla im Moment ganz andere Sorgen hat.

Nämlich die anhaltende M-3-Produktionshölle. Wer den Twitter-Storm von heute Nacht, bzw. die entsprechenden News darüber gelesen hat, weiß, dass das nichts wird mit 5T/W im Dezember. Und auch nichts mit Lieferungen an reguläre Kunden im Oktober.

Bin gespannt, was der Kurs am Montag macht. Gestern Abend waren es nachbörslich nur -0,8%. Vielleicht ist ja am Montag wieder alles vergessen. Musk hat ja wieder seine weltberühmte S-Kurve zum Trost ausgepackt.  

18781 Postings, 2116 Tage Otternase@smallstick lies meine Kommentare ...

 
  
    #41585
07.10.17 11:26

... und dann solltest Du Dich fragen, ob Deine These über ?bis Tesla fertig ist, st Strom längst wieder da? nicht Unsinn ist.

Es geht nicht um ?Strom oder nicht Strom?, sondern um stabilen Strom.  

18781 Postings, 2116 Tage Otternase@WernerGg

 
  
    #41586
07.10.17 11:28
Aha, nachdem als Deine provozierende These bezüglich Puerto Rico vom Tisch ist, kommt wieder die ?Produktionshölle?.

Langweilig, absolut langweilig.

Du kannst ja am Montag wieder massiv Puts nachkaufen, und wieder beten, dass es diesmal klappt. Dir ist nicht zu helfen.  

11212 Postings, 1723 Tage WernerGg@Otternase - Hölle

 
  
    #41587
07.10.17 11:48
"Aha, nachdem als Deine provozierende These bezüglich Puerto Rico vom Tisch ist, kommt wieder die ?Produktionshölle?."

Erstens ist meine These nicht vom Tisch, sondern aus meiner Sicht für den Moment ausreichend abgehandelt. Zweitens komme ich nicht jetzt wieder mit der M-3-Produktion, sondern habe das bereits in meinem ersten heutigen Beitrag #41568 getan, weil Musk die beiden Punkte als Begründung für die erneute Verschiebung der Semi-Präsentation verwendet hat.

Drittens ist "Produktionshölle" nicht von mir, sondern von Musk. Erst heute Nacht wieder frisch von ihm entfacht. Sogar mit lodernden Feuer-Emoticons.  

18781 Postings, 2116 Tage OtternaseJa, WernerGg ...

 
  
    #41588
07.10.17 12:14

... ich verstehe Dich ja. ;-)
 

11739 Postings, 1805 Tage börsianer1Musks Helfersyndrom

 
  
    #41589
07.10.17 12:26
könnte zum Problem werden....für die Aktionäre.  

381 Postings, 84 Tage Unified Field@macumba USTax Credit Phase Out (UPDATED 10/02/17

 
  
    #41590
1
07.10.17 13:03
#41583 im unteren Teil der Link, der auch die Prognosen.

Updated Projection of US Tax Credit Phase Out (UPDATED 10/02/17 after announcement of Q3 on M3 deliveries)

$7,500 Federal Tax Credit through 06/30/18
$3,750 Federal Tax Credit 07/01/18 through 12/31/18
$1,875 Federal Tax Credit 01/01/19 through 06/30/19
No Federal Tax Credit after 06/30/19

https://forums.tesla.com/forum/forums/...217-after-announcement-q3-m3  

381 Postings, 84 Tage Unified FieldIt seems Morgan Stanley gets more bullish

 
  
    #41591
07.10.17 13:18
on Tesla,
Morgan Stanley mit Bloomberg prognostizieren 32 Millionen Tesla Autos bis 2040
https://assets.bwbx.io/images/users/iqjWHBFdfxIU/...XY/v1/1600x-1.png  

1730 Postings, 2849 Tage macumbaDanke #unified

 
  
    #41592
1
07.10.17 13:27
damit fällt voraussichtlich ein grosser Kaufdruck weg da diese Förderung ja auch andere Anbieter von BEV bekommen d.h. wenn Model 3 Produtkion weiter so schief geht werden sich die Käufer nicht nur anderen Anbeitern zuwenden die ja jetzt gesamt ca 50 neue Modelle bis 2019 auf den Markt bringen werden (also fertig produziert verkauft und ausgeliefert weitere geschätzte (von mir anhand der aktuellen Verkaufszahlen https://www.mobilegeeks.de/news/...fte-elektroautos-europa-2017-juli/  )  400000 BEV die nicht von Tesla kommen)

warum bei einem Anteil von unter 10 % in Europa Tesla immer wieder als Marktführer hingestellt wird verstehe ich beim besten Willen nicht - noch dazu haben Renault Nissan und bald auch die Chinesischen Anbieter Fzg mit mehr Varianten Modellen und im unteren Bereich (Mami-Einkaufs-Zweitwagen unter 25000 Euro) ist Tesla sowieso nicht vertreten - und da sehe ich den Haupt-Massenmarkt.
Dazu kommte dass ich (auch vom Gefühl) denke, dass Europäer vor allem Deutsche, im Fzg Bereich BEV mehr dazu neigen ,auch mal ein koreanisches japanisches und auch chinesisches Fzg zu kaufen , da man Asiaten schon immer mehr KnowHow und Können im Elektronischen Bereich zutraut während ein gestandener V6 Turbo Diesel immer noch eher deutsche Wertarbeit darstellt (das zeigen auch die Absatzzahlen von KIA)

Sowieso ist die Hürde beim Zweitauto mal eben ein billiges BEV von Renault BYD u.a. zu kaufen immer niedriger wird da man es nicht mehr als Statussymbol sondern eher als Nutzungsgegensatnd den man auch mal teilen oder verleihen kann - Etwas was dem deutschen sein geliebtes Auto vor 10 Jahren noch ein NoGo war.

Wie schon oft von mir geschrieben wird die falsche Model Politik beim Model 3 der Genick-Bilanz-#Gewinnbruch für Tesla und ich sehe keinen Grund warum sich die Produktionshölle in den kommenden 6 Monaten in eine funktionierende reibungslose Fertigungsstrasse mit fehlerfreien Produkten wandeln sollte - Allein die Fehlersucher Behebung Standzeiten sowie Fachkraft Arbeitsstunden werden die Kosten enorm in die Höhe treiben.
#werner kann da bestimmt einige Stundensätze von Computerspezialisten in den 90er und 2000 er Jahren erzählen und heutige Fertigungs-Computer-Harware und vor allem Robotik-Kuka Maschinen-Spezialisten werden nicht billiger sein heute.

Noch nicht eingerechnet sind die Probleme von zurückgehenden oder gar nicht abgenommen Fzg weil sie einfach Mist sind Fehlerhaft oder vollkommen anders als es sich die Blindbesteller vorgestellt haben - Ich spekuliere mal die Differenz von 93 Fzg die im Bericht sowie im update heute fehlen könnten auf solchen Ausschuss hindeuten....
Hochgerechnet wären das katastrophale 30 % Ausschussproduktion ..;(
War klar bei dem Planungs Produktions und Fabrikaufbau Stress den Musk sich selbst auferlegt hat - Jeder der von Autobau oder überhaupt automatisierten Produktionsabläufen eine Ahnung hat hätte ihm das sagen können -

#Werner mich würden mal die Twitter Reaktionen heute Nacht interessieren die du erwähnt hattest - wenn du ein paar Eindrücke reinkopieren könntest da ich sie nicht sehen kann..Danke  

1730 Postings, 2849 Tage macumba#unified wollte deine post nicht mit witzig

 
  
    #41593
1
07.10.17 13:36
bewerten denn ich denke du stellst ja nur einen Morganstanley Witz rein.
Analysten die 2007 nicht mal ihre eigenen faulen Kredite vorausgesehen hatten wollen jetzt
wissen wer in 2040 wieviel und welches auto kauft.

Die Analysen und Aussagen werden immer absurder so dass man den Angstschweiss über Fehlinvestmens oder die Notwendigkeit einer Kurs (manipulation darf man ja nicht sagen)"pflege"? mit immer neuen Pseudozahlen anfüttert.

Lustig dass man wissen will wieviel Fzg Tesla 2040 baut und verkauft bei einer Firma die nicht mal sagen kann wieviel Model 3 im nächsten Monat gebaut werden -  noch dazu WER weiss welche Technologie in 23 Jahren unsere Strassen beherrschat - oder fliegen wir alle (also ich sowieso nicht mehr) Aber die 15 Mrd Menschen die sich dann hier gegenseitig durch die Strassen schieben

Aberwizig solche Aussagen und ich wette (ok ich wette nicht aber ich rechne mit) spätestens Montag kommt Kollege GoldmanSAchs wieder mit Tesla wird überschätzt KZ 160 Dollar (oder Euro wen interessierts) spät bei Null ist die Währung dann egal  

11212 Postings, 1723 Tage WernerGg@börsianer1 - Helfersyndrom

 
  
    #41594
07.10.17 13:56

"Musks Helfersyndrom könnte zum Problem werden....für die Aktionäre."


Ich glaube nicht, dass Musk sowas hat. Sondern dass er ein enorm geschickter Verkäufer ist. Beiläufig glaube ich auch nicht, dass er die "hunderte" Powerwalls samt seines Installationspersonals Puerto Rico schenkt. Wieso auch? Die USA haben doch genug Geld für Hilfeleistungen.

Als Aktionär muss man sich deshalb also nicht sorgen.

Eher schon wegen der offenbaren Ablenkung von der M-3-Produktionshölle, wobei die ja bestimmt willkommen ist, um Probleme mit M-3 und Semi-Truck zu vertuschen. Beiläufig wundert mich auch, wo Tesla plötzlich diese hunderte Powerwalls her hat. Hieß es nicht erst kürzlich, dass die Dinger z.B. in DE jetzt und bis auf weiteres nicht lieferbar sind?

 

381 Postings, 84 Tage Unified Fieldlol. macumba schon verstanden

 
  
    #41595
07.10.17 13:58
ich gönne jedem den Erfolg, AI hilft möglicherweise bis dahin  

3675 Postings, 826 Tage ubsb55Die Powerwalldiskussion

 
  
    #41596
07.10.17 14:02
ist ja hoch interessant. Wie lange kann denn so eine Powerwall z.B. ein Krankenhaus versorgen? Wenn die ganze Infrastruktur zerstört ist, braucht man sicher mehrere Tage, wenn nicht Wochen, um das Netz wieder betriebsfertig zu machen. Da braucht es dann aber schon mal eine Great Power Wall, die auch richtig fett Kohle kostet.
Ein Notstromdiesel kostet nur ein Bruchteil und läuft sehr lange, wenn der Tank z.B. 10000 Ltr. hat.  

381 Postings, 84 Tage Unified Field#macumba

 
  
    #41597
07.10.17 14:06

ich hab da einen AI KULLA Roboter, totaler AI , der löst alle Probleme. (kleine Collage vor mir)smile

 
Angehängte Grafik:
ai.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
ai.jpg

11212 Postings, 1723 Tage WernerGg@macumba - Lohn & Twitter

 
  
    #41598
07.10.17 14:26

"#werner kann da bestimmt einige Stundensätze von Computerspezialisten in den 90er und 2000 er Jahren erzählen und heutige Fertigungs-Computer-Harware und vor allem Robotik-Kuka Maschinen-Spezialisten werden nicht billiger sein heute."


Was IT-Spezialisten angeht, könnte ich das. Das ist aber nicht mehr relevant, weil die Stundensätze seit ca. 2005 dramatisch gefallen sind. Auf etwa die Hälfte innerhalb von 10 Jahren. Was die Kosten von Fertigungs/Robotikspezialisten oder gar Fertigungs-Hardware angeht, habe ich keine Ahnung.


"#Werner mich würden mal die Twitter Reaktionen heute Nacht interessieren die du erwähnt hattest - wenn du ein paar Eindrücke reinkopieren könntest da ich sie nicht sehen kann..Danke"


Wieso nicht? Du musst doch bloß auf http://twitter.com gehen (keine Registrierung nötig), Elon Musk suchen und auf sein Profilbild klicken. Dann kannst du alle seine eigenen Tweets sehen und auf Wund alle seine Tweets plus seine Antworten auf andere Tweets.

Noch bequemer nimmst du einfach irgendeinen der x Artikel zur Semi-Verschiebung von gestern Abend (siehe z.B. http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/tesla-inc.htm als Zusammenstellung).
Die meisten zitieren die Tweets wörtlich. Z.B.: http://www.reuters.com/article/us-tesla-truck/...n-hell-idUSKBN1CB2NQ

 

1129 Postings, 463 Tage Melon UskBericht WSJ

 
  
    #41599
3
07.10.17 14:28
Laut einem Artikel des Wall Street Journal gibt es bei Tesla noch nicht einmal einen funktionierenden Rohbau. D.h., dass die Karosserien von Hand geschweisst werden. Leider ist der Artikel hinter einer Paywall: https://www.wsj.com/articles/...-3-were-being-made-by-hand-1507321057

WSJ hat Tesla vor Veröffentlichung um Stellungnahme gebeten. Als Antwort kam dann die übliche Schmutzkampagne (aus dem Artikel)
 
Angehängte Grafik:
dle3krpwaaaget_.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
dle3krpwaaaget_.jpg

11212 Postings, 1723 Tage WernerGg@Melon Usk - WSJ, Handgemacht

 
  
    #41600
1
07.10.17 14:41

"Bericht WSJ
Laut einem Artikel des Wall Street Journal gibt es bei Tesla noch nicht einmal einen funktionierenden Rohbau. D.h., dass die Karosserien von Hand geschweisst werden. Leider ist der Artikel hinter einer Paywall: https://www.wsj.com/articles/...-3-were-being-made-by-hand-1507321057"

Hatten wir hier nicht schon im Juli und August vermutet, dass die M-3 handgedengelt und mundgemalt sind? Die Lage muss ganz und gar schrecklich sein und ist es offenbar immer noch.


Der WSJ-Artikel wird von mehreren Sekundärquellen in Auszügen zitiert. Z.B.:
http://www.barrons.com/articles/tesla-making-cars-by-hand-1507323232

"Automotive experts say it is unusual to be building large parts of a car by hand during production. “That’s not how mass production vehicles are made,” said Dennis Virag, a manufacturing consultant who has worked in the automotive industry for 40 years. “That’s horse-and-carriage type manufacturing. That’s not today’s automotive world.”…Tesla’s rollout of the Model X sport-utility vehicle in 2015 also was plagued by quality and design issues that left suppliers scrambling and hourly workers having to rush to meet lofty goals. But the plans for the Model 3 are far larger, meaning the lack of a fully working assembling line so late in production could deal a bigger blow to the company."

 

Seite: Zurück 1 | ... | 1662 | 1663 |
| 1665 | 1666 | ... | 1791  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben