Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 1 von 72
neuester Beitrag: 16.10.19 08:53
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 1788
neuester Beitrag: 16.10.19 08:53 von: RPM1974 Leser gesamt: 110234
davon Heute: 132
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  

07.07.10 00:38
5

286 Postings, 3554 Tage garuhapeTesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Am 01.07.2010 ging Tesla an die Börse. Es wurden 2 Mio mehr Aktien verkauft als zuerst geplant.

Aktuell liegt der Kurs unter dem Preis bei der IPO. 

Es bleibt abzuwarten, ob sich Tesla gegen die starke Konkurenz auf dem Automobilmarkt durchsetzen kann, vorallem weil sie praktisch keine Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben und bisher auch keinen Gewinn vermelden konnten.

Viel Spaß bei der Diskussion

 

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  
1762 Postings ausgeblendet.

12.10.19 11:11
1

1234 Postings, 256 Tage Neutralinsky@winti #1754

und womit hat man sich Deine pos. lokalen EUROPA-Rekorde teils quasi "erkauft" ?
mit neg. regionalem USA-Rekord !
in deren wichtigsten... Markt der Heimat USA, zugleich für die als Hälfte von global.

relativ neues Model3
2018: Juli 14.250 + August 17.800 + September 22.250 = 3.Quartal 54.300
2019: Juli 12.550 + August 12.350 + September 19.100 = 3.Quartal 44.000 d.h. -19%

(Quelle: bekannt; www.insideevs.com evsalesscorecard)  

12.10.19 15:50

2790 Postings, 1842 Tage seemasterTesla

Elon Musk bringt wieder eine Ausrede für den begrenzten Markt für nicht subventionierte Elektroautos auf, die nicht unter den Anschaffungskosten verkauft werden können.

Das, was ich an DIESER Ausrede mag ist, dass er wieder eine Menge Geld dafür verbrennen wird!

https://twitter.com/elonmusk/status/1182828056416641025?s=21  

13.10.19 01:29

2790 Postings, 1842 Tage seemasterWinti

Produktionslinie Porsche Taycan, the real alien dreadnought.
Hey Elon, ein richtiger paint job und hochqualitative Produktion gehen SO:


https://youtu.be/A_cV4D2EX80  

13.10.19 21:48

2790 Postings, 1842 Tage seemasterWinti

Tesla Aktionäre werden auf die Schnauze fallen, weil Tesla nicht wachsen kann.

Sie besitzen eine kleine Autofabrik in einem kostspieligen Staat die kaum 7000 Autos pro Woche verkaufen kann.

Diese Fabrik hat keine Kapazitätsreserven, sie können höchstens paar Autos mehr herstellen wenn sie eine dünne Lackschicht auftragen.

Tesla kann keine Autos verkaufen, die nicht hergestellt werden können. Im Moment kann es nicht einmal die Autos verkaufen, die es herstellen kann. Und was sehr wichtig ist, es kann keine Autos rentabel verkaufen.

Ich weiß, ich weiß ... Tesla baut angeblich eine kleine Autofabrik in Pudong.

Nun, jetzt ist es zu spät.

Jeder andere Autohersteller auf der Welt führt konkurrierende Produkte ein, und diese Unternehmen sind viel besser als Tesla darin, Autos zu entwerfen, zu bauen, zu verkaufen und zu warten.

Musk hatte einen Vorsprung von 17 Jahren und baute ein Unternehmen mit massivem Hebel auf, das keine nachhaltigen Wettbewerbsvorteile hatte. Um nur ein Beispiel zu nennen: Es gibt nichts, absolut nichts was Tesla besser machen kann als Toyota, VW oder BMW.

So einfach ist das.

Der Preis für Tesla ist wie folgt:

(a) Elektrofahrzeuge werden den Verbrenner Fahrzeugen dem in den nächsten fünf Jahren einen riesigen Marktanteil stehlen,

(b) Tesla wird einen riesigen Prozentsatz des EV-Marktanteils haben.

Keine dieser Aussagen ist wahr.

Die Einführungskurve für EV wird VIEL FLACHER sein, als viele denken, und Teslas Marktanteil wird VIEL WENIG WENIGER sein, als viele denken.

Daher ist die Aktie massiv überbewertet.

Tesla sollte bei Buchwert handeln.
Buchwert ist 25 $.

90% Nachteil.

Wieder ist es so einfach.

Nachtrag:

Tesla hat Schulden in Höhe von 13,5 Milliarden US-Dollar.
Tesla verlor im ersten Quartal 2019 1.100.000.000 USD.
Tesla wird im Q3 Hunderte Millionen verbrennen.

 

13.10.19 23:48

2790 Postings, 1842 Tage seemasterPorsche vs Tesla

Porsche versteht seine Leistung wie gewohnt, während Tesla sie überbewertet. Schaut Euch den einen Taycan an gegen Tesla P100 von 0-100 kmh.

Und wenn der Tesla als nächstes in den Notlaufmodus wechselt, wird jeder zusätzliche Vorsprung immer größer.

https://www.instagram.com/p/B3kdrwYCyII/...=ig_web_button_share_sheet  

14.10.19 07:43

270 Postings, 1821 Tage mkid555Seemaster.....Buchwert

Hallo Seemaster!
Wir hören ja von dir seit sehr langer Zeit, daß eine Autofirma "immer zum Buchwert" handelt. Könntest Du diesen Sachverhalt mal bitte mal begründen. Und zwar bilanztechnisch oder ähnlich.

Die wenigstens Firmen (ich rede jetzt nicht von Autofirmen) werden zum Buchwert gehandelt, aus gutem Grund, denn häufig werden ja KGVs, Wachstumsquoten etc. als Kerngrössen herangezogen und der "Buchwert" ist häufig eine nicht Cash-realisierbare Grösse von geringer Aussagekraft. Dann gibt es noch Aktien oder Branchen, da ist sofort einleuchtend, dass der Buchwert ein bestimmende Grösse ist (Immobilien, Holdings etc.. pp.).

Wieso gibt es Deines Erachtens bei AUTOFIRMEN das "Reversion to the Mean" zum Buchwert.

Ich würde gerne die Argumentation dahinter verstehen.... denn m.E. (wir reden mal nicht über TESLA) ist doch gerade bei Autofirmen der Buchwert ausgesprochen wertlos. Was kann ich denn mit Maschinen oder Gebäuden einer Autofirma anfangen, wenn die Firma mit dem Modell kein Geld verdient.... es sind doch auch ganz andere Dinge, die die Werte treiben als Einkaufspreise Minus Abschreibung Plus Gewinne mit Dividenden (mal stark vereinfacht)

Bitte um Begründung, denn wenn wir mal TESLA unberücksichtigt lassen, kenne ich auch im Moment keine einzige Autofirma, die zum Buchwert handelt?



 

14.10.19 08:55

2790 Postings, 1842 Tage seemasterMkid555

Es ist wieder ganz einfach.

Autoindustrie ist zyklisch, kapitalintensiv, margenschwach und unglaublich wettbewerbsfähig.

Die meisten renommierten Hersteller werden ca. 7-facheb des für das laufende Jahr erwarteten Gewinns bewertet.

Es ist ganz klar dass bei allen renommierten Autoherstellern das Kurs-Buchwert-Verhältnis unter eins liegt. Das heisst dass die Marktkapitalisierung der Hersteller damit geringer ist als ihre Vermögenswerte.

Ganz anders ist es bei Tesla.

Tesla ist ein strukturell unrentables Unternehmen ohne nachhaltige Wettbewerbsvorteile, das auf einem Berg von Schulden 13.5 Milliarden mit Junk-Rating sitzt.
Der überhöhte Buchwert beträgt höchstens 5 Milliarden US-Dollar. Die Marktkapitalisierung beträgt aber ca. 40 Milliarden US-Dollar.

Tesla sollte deshalb bei 25$ handeln.

Ganz einfach!

Schnall Dich beser an!  

14.10.19 16:38

2790 Postings, 1842 Tage seemasterTaycan 4s

Porsche legt nach, Porsche Taycan 4s ab 100 000 Euro

https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/...l-mit-bis-zu-571-ps/  

14.10.19 17:16

270 Postings, 1821 Tage mkid555@Seemaster

….du erklärst weshalb ganz klar "alle Autofirmen" UNTER Buchwert notieren.
Sorry, ich wollte doch genau wissen, weshalb Sie denn Deinerseits zum Buchwert notieren sollen, wie zigfach behauptet...?!

Und ??? Was hat das jetzt mit KGV zu tun, wenn Sie doch zum Buchwert notieren sollen ?
Oder gibt es eine Zauberformel KGV zu Buchwert. Das wäre Nobelpreisverdächtig.

Also noch ein Versuch ???  

Ansonsten nehme ich mit, die Behauptung " Autofirmen notieren zum BW" ist Kokolores.  

14.10.19 17:37

270 Postings, 1821 Tage mkid555Porsche Taycan 4S

..sehr schönes Angebot.... mehr oder minder typischer Preis für einen 911er....

Das Ding wird verkauft wie warme Semmeln....

Aber, man das als TESLA-Konkurrenz sehen, ich behaupte, dass verstärkt nur noch mehr den Hang zur E-Mobilität weil es über Premium kommt geht das auch für TESLA in die richtige Richtung.

Ich fahre selbst einen 911er, das ist aber natürlich nicht mein Hauptfahrzeug und maximal damit am Wochenende so 200 Kilometer (maximal...).
Beim Taycan stimmt unglaublich viel, und er passt vollständig in den Trend (als Zweit- und Drittfahrzeug).  

Wie gesagt, das wird TESLA nicht schaden,..sondern weiter befördern.  

14.10.19 17:46
2

15092 Postings, 2475 Tage börsianer1Porsche fahrende Teslaaktionäre

sind ja ein Widerspruch in sich.

Tesla verdient kein Geld, ist ein Loser. Porsche macht + Cash, ist also Gewinner.



   

14.10.19 18:44

2790 Postings, 1842 Tage seemasterWinti

"Gründer des Elektrofahrzeug-Startups Faraday meldet Insolvenz an"

https://www.bloomberg.com/amp/news/articles/...y-files-for-bankruptcy

Wer ist nach Dyson und Faraday der nächste dran?
 

14.10.19 18:57

270 Postings, 1821 Tage mkid555..wer ist als nächstes dran...

...TESLA erst mal nicht, der Kurs geht gerade durch die Decke...na ja, sagen wir mal Bettdecke. Aber immerhin fast 260 und gute Erholung in den letzten 2 Monaten (ca. 220)

Market Cap von 45 MRD ---das dürfte in Fremont wunderbare Entspannung auslösen.

Fragt sich woher der Aufwind kommt. Die Zukäufe interpretiere ich noch nicht so, als wäre damit die 1000km Range gegeben: mag sein, daß Sie nun die Preise mit den Batterielieferanten mehr in den Griff bekommen, oder alternativ hat die Finanzabteilung das Q3-Ergebnis durchgestochen... Allerdings hatten wir einen ähnlichen Aufstiegseffekt vor ziemlich genau 3 Monaten, der dann zu einem Abstieg führte..

 

14.10.19 20:51

1389 Postings, 1425 Tage Winti Elite Bseemaster

Nun muss Tesla 2030 die 28 Mio Neuwagen in China alleine produzieren. Jetzt wird langsam sichtbar wie gut Tesla aufgestellt ist. Tesla ist und wird die Nummer eins bei den BEV bleiben.  

14.10.19 20:58

1389 Postings, 1425 Tage Winti Elite Bseemaster

Wird dich sicher auch freuen GF 3 in Produktion. Denk daran jedes Elektroauto das in China produziert wird ist schon verkauft.

https://www.teslarati.com/...-rises-gigafactory-3-model-3-production/  

14.10.19 22:49
1

6517 Postings, 2392 Tage tanotfseemaster

"Wer ist nach Dyson und Faraday der nächste dran?"

Das dürfte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit NIO sein!  

15.10.19 00:32

2790 Postings, 1842 Tage seemaster@tanotf

Ja guter Treffer. Das gleiche dachte ich auch  

15.10.19 00:37

2790 Postings, 1842 Tage seemasterWinti

Harley Davidson Bestätigt, dass die Produktion von elektrischen Motorrädern aufgrund von Qualitätsproblemen eingestellt wurde

https://www.streetinsider.com/dr/news.php?id=16007292  

15.10.19 09:17
1

15092 Postings, 2475 Tage börsianer1Das Problem von BEV

sind der ggü. Verbrennern um 40% höhere Kaufpreis, das Ladeproblem, schlechte Ladezeiten, wenn man unterwegs ist und die schlechte Reichweite bei Langstrecken.

Solange das Problem nicht gelöst ist, wird die Masse der Verbraucher weiterhin Verbrenner kaufen. BEV wird sich über die Jahre (ca 10 Jahre) einen MA von ca 20% erobern. Es sei denn, irgendein Daniel Düsentrieb entwickelt eine Batterie mit der dreifachen Energiedichte wie heute.    

15.10.19 12:04

1389 Postings, 1425 Tage Winti Elite Bseemaster

15.10.19 17:27

2790 Postings, 1842 Tage seemasterHm

Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus

https://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/...r_impression=true  

15.10.19 18:48

1389 Postings, 1425 Tage Winti Elite Bseemaster

Gut Zuhören, spart eine menge Geld !

https://www.youtube.com/watch?v=OSl-H5CT_yc  

15.10.19 23:20
1

2790 Postings, 1842 Tage seemasterWinti

Nein, Nein und Nein...

Tesla besitzt eine Micro-Autofabrik in Kalifornien und hat keine freien Produktionskapazitäten.

Die weltbesten Autohersteller stellen 200.000 Autos pro Woche her. Tesla kann kaum 7.000 Autos pro Woche herstellen.

Das Unternehmen rechnet derzeit mit einer SCHULD IN HÖHE VON 13,5 Milliarden US-Dollar.

Das Unternehmen verfügt über NEGATIVE EINNAHMEN und NEGATIVES CASH FLOW, was nicht der beste Weg ist, um Schulden in Höhe von 13,5 Mrd. USD zu begleichen.

Sie können es sich nicht leisten, Kapazitäten hinzuzufügen. (Dies schließt den halbgebauten weißen Elefanten auf der Au in Pudong ein, den die chinesische Regierung letztendlich besitzen und betreiben wird.)

EINE FABRIK + KEINE KAPAZITÄT + KEIN GELD = KEIN WACHSTUM.

"Der Hamster ist tot, aber das Rad dreht sich immer noch."  

16.10.19 08:53

18754 Postings, 4683 Tage RPM1974Winti hat des Rätsels Lösung erkannt.

Zitat: Denk daran jedes Elektroauto das in China produziert wird ist schon verkauft.

Weil die so wenig herstellen können, hängt Tesla einfach noch eine 0 hinter jedes Preisschild eines verkauften Wagens. :)

Den Tesla 3 kriegst dann in China für 500 000 Dollar und den S für 1 200 000 Dollar.
Produziert ist ja gleich verkauft. Da muss ich mir um Preise keine Sorgen mehr machen.

Dann ist es total egal das Tesla in 2020 gerade mal 500 000 Autos weltweit und 2023 dann 800 000 Autos verkauft.
Denn bei einem Durchschnittlichen Verkaufspreis von dann 350 000 Dollar sind das dann 500 000 Autos * 350 000 Dollar= 175 Mrd Dollar Umsatz und 2023 bei 800 000 Fahrzeugen 280 Mrd Umsatz (Damit ist VW und Toyota Umsatzmäßig überholt bei 30 Mrd Dollar Produktionskosten. Bisher bin ich bei 500 000 Autos in 2020 nur auf 32,5 Mrd Dollar Umsatz gekommen)

Da macht es Garnichts, das Tesla gerade 1% Marktanteil weltweit hat bei PkW.
 
*rofl*  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
70 | 71 | 72 | 72  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben