Tom Tailor Holding AG

Seite 1 von 117
neuester Beitrag: 16.11.18 14:00
eröffnet am: 22.03.10 09:03 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 2907
neuester Beitrag: 16.11.18 14:00 von: Perlensucher. Leser gesamt: 621205
davon Heute: 18
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
115 | 116 | 117 | 117  Weiter  

22.03.10 09:03
18

25511 Postings, 5009 Tage BackhandSmashTom Tailor Holding AG

Rahmendaten zum Börsengang
Börse Frankfurter und Hamburger Wertpapierbörse
Marktsegment Regulierter Markt ? Prime Standard (Frankfurt)
Regulierter Markt (Hamburg)
ISIN DE000A0STST2
WKN A0STST
Common Code 049429509
Börsenkürzel TTI
Angebot Öffentliches Angebot in der Bundesrepublik Deutschland sowie eine Privatplatzierung in bestimmten anderen Jurisdiktionen außerhalb Deutschlands und außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika (USA). Außerhalb der USA werden die Aktien gemäß Regulation S nach dem U.S. Securities Act von 1933 angeboten.
Bookbuilding/Roadshow Die Angebotsfrist beginnt voraussichtlich am 19. März 2010 (einschließlich) und endet voraussichtlich am 24. März 2010 (für Privatanleger bis 12:00 Uhr MEZ und für institutionelle Anleger bis 17:00 Uhr MEZ).
Handelsbeginn 26. März 2010
Verwendung des Emissionserlöses Die Gesellschaft beabsichtigt den Erlös für die Finanzierung der weiteren Expansion der eigenen Retail Stores und Shop-in-Shops in den europäischen Kernmärkten sowie der Stärkung der Kapitalstruktur einzusetzen.
Joint Global Coordinators und Bookrunners COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main und J.P. Morgan Securities Ltd., London  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
115 | 116 | 117 | 117  Weiter  
2881 Postings ausgeblendet.

14.11.18 18:09
2

44 Postings, 1029 Tage Rote KarteArtikel

Hab den Artikel jetzt nicht griffbereit, aber sinngemäß stand folgendes drin:

- erhöhter Vorratsbestand wegen nicht verkaufter Ware der Sommermonate
- Lieferprobleme wegen: Kapazitätsenpässe bei großvolumigen Anlieferungen von Winterware, 1 Lizenzpartner im Kids-Business mit Lieferschwierigkeiten und Datenaustausch mit Handelspartnern verlief nicht optimal

Alle Angaben ohne Gewähr  

14.11.18 19:22

51 Postings, 1054 Tage Eddy17Tom Tailor

Ich halte den derzeitigen Kursverfall für übertrieben und habe deshalb kurz vor Handelsende auf Xetra wieder eine Anfangsposition gekauft. Man soll ja nie in ein fallendes Messer greifen, aber die jetzigen Kurse reizen mich einfach.
Sollte die Aktie morgen nochmals zur Schwäche neigen, werde ich nochmals zukaufen.  Es wird in den nächsten Tagen eine Kurserholung geben. Und danach  schau mehr Mal wie es weiter geht
 

14.11.18 19:36
Kann es sein, dass Fonds TT verkaufen (steuerliche Verluste), um sie gleich zu günstigeren Kursen neu zu erwerben? Windows-Dressing zum Jahresende? Allein Xetra heute mit 1,3 Mio. Aktien gehandelt. Kurz vor Schluss kauft jemand für knapp 100 TEUR auf Xetra, also für 2,22 Euro gleich ca. 47000 Aktien. So könnte bis zum Jahresende bei einer Endrallye noch ein hübscher Gewinn ausgewiesen werden.  

14.11.18 19:37
Oder Vorstand gibt ein Zeichen?  

14.11.18 19:38
Bad News erstmal sacken lassen, dann rein in der Hoffnung auf Q4 und Ausblick 2019.  

14.11.18 19:50

107 Postings, 460 Tage Omega123A

Der Kursverlauf ist völlig übertrieben. Ich denke, dass es die nächsten Tage einige Marktteilnehmer gibt, die sich wieder eindecken müssen oder wollen.  

14.11.18 20:10

1 Posting, 5 Tage schuesslerTT

Hallo zusammen,

Bonita muss verkauft werden,
Eine verjüngerungskur denke ich bringt nichts.
TT liefert gute Qualität aber habe über eine Woche auf die Lieferung warten müssen.
Online über eine Stunde eingekauft und dann bei der Bestellung war ein oder zwei Artikel ausverkauft es wurde aber nichts angezeigt welche es seien, also alles nochmal von neu andere Kunden hatten es vielleicht nicht mehr gemacht.

Zu allen Feierlichkeiten Freunden und Familienangehörigen Tom tailor Gutscheine schenken, wenn es die Aktionäre so machen kann von außen minimal auch was zum Erfolg mitgestaltet werden.
 

14.11.18 21:23

60 Postings, 1347 Tage onkelhansBonita

Bonita ist in 2012 zu 220 Mio übernommen worden.  150 Mio in Cash und 70 Mio in Aktien.    

14.11.18 23:21

86 Postings, 76 Tage Minikohle@vermeer und Alex_B und Hendersk

Verheer schrieb am 28.09. 14:52: die Aktie scheint ein Spielball zu sein.

Jau, das ist sie auch, glaub ich. Das Handelsvolumen von gestern und heute steht in keinem Verhältnis zu den Zahlen, die wir alle gelesen haben.

Ich muss davon ausgehen, dass hier Leerverkäufe einen Kurs gemacht haben, den der Wert ansich nicht verdient hat.

Die Probleme mit Bonita und dem Sommer sind doch laaange bekannt. Die Zahlen vom 3. Quatal haben mich nicht schockiert.

Bleibe dabei, nach dem Handelsvolumen von heute und erst recht gestern wird es bald wieder nach oben gehen. Irgendwann hat man an dem Spielball kein Interesse mehr, hoffe ich.  

15.11.18 04:54

1852 Postings, 3191 Tage CostAverageArtikel

auf den letztgenannten habe ich leider auch keinen Zugriff, aber es gibt noch andere interessante Infos, wenn auch teilweise ein paar Monate alt:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-EwOSttOXqfuEdrAQ0g1S-ap3

http://www.fr.de/wirtschaft/...en-fuer-durchschnittsbuerger-a-1600547

Dazu das Statement des Vorstands aus dem Q3 Bericht (kann ich leider nicht reinkopieren, Adobe PDF sei Dank)

Dann kann man sich natürlich noch den Kunden und Beschäftigten im Netz zuwenden und dort Meinungen aufgreifen. Allerdings sind diese ja bekanntlich ohnehin mehrheitlich negativ, weil die Enttäuschten mehr Motivation zu Beiträgen haben. Wie dem auch sei. Hier die Quellen:

https://de.trustpilot.com/review/www.tom-tailor.de
https://de.indeed.com/cmp/Tom-Tailor/reviews
 

15.11.18 05:12
2

1852 Postings, 3191 Tage CostAverageAnsonsten

gebe ich auch Etelsen Recht. Der massive Kursverlust, neben der allgemeinen Martkunruhe und Abverkäufen (siehe Schwergewicht Wirecard trotz extrem guter Zahlen) kann und wird definitiv auch mit Window Dressing und sog. Margin Calls zu tun haben. TT mit dem hohen Buchverlust muss dann aus den Büchern oder eben durch Margin Calls müssen andere Löcher gestopft werden.

Wie man ja auch hier liest, kommen schon die ersten Schnäppchenjäger und TT wird gerade bei der geringen MK zukünftig wieder extreme Kursausschläge nach oben und unten erleiden bis sich hoffentlich wieder ein positiver Trend ergibt.

Aus meiner längeren Erfahrung kann ich sagen, daß der Kurs heute auch wenn er noch unter 2 (Pennystock glaub ich kaum) rutscht, langfristig wirklich das absolute Schnäppchen sein kann, selbst wenn TT noch weiter in die rote Zahlen rutscht.

Too big to fail würde ich nicht sagen, aber wenn ich mir z.B. den Puppenhersteller Zapf angucke, wie der als gehandelter Pleitekandidat bei schrumpfender Geburtenrate und Umsatzschwund nahezu tot in 2013 bei ca. 0,35 klar als Pennystock gehandelt wurde und heute eben über 21 steht....und da gab es noch eine Herabsetzung des EK. Na also dann denke ich daß wir hier auf Sicht von einigen Jahren durchaus auch wieder deutlich höhere Kurse sehen werden. Zapf war damals nicht mal mehr als 20 Mio. Wert. Heute an der Börse zu knapp 135 Mio gehandelt, also mehr Wert als TT. Wahnsinn. Damals war meine Entscheidung den Zock mit Zapf zu beenden richtig, aus heutiger Sicht nach einem fast ver50zigfacher natürlich etwas schwer vorstellbares. Mit TT werde ich definitiv anders verfahren.  

15.11.18 09:03

289 Postings, 251 Tage HugoA3Wie ich vorgestern schon schrieb,

hatte ich die Vermutung, dass der Kursrutsch noch nicht zu Ende schien. Dass es allerdings so einen weiteren Einbruch geben würde, hätte ich nicht gedacht.

Nun stehen wir bei 2,2X und es stellt sich die Frage, ob es das nun war, oder wir weiter nach unten durchrutschen. Da bin ich mir nach so einem Abverkauf nicht sicher, ob hier nun schon ein Boden gefunden wurde.

Seitdem ich auf die Aktie aufmerksam geworden bin (4,06), hat sie sich fast halbiert. Und dies in relativ kurzer Zeit. Dachte zunächst, dass die 3,09 angelaufen werden und dort ein gewisser Halt zu finden wäre. Dem war nicht so. Wenn solch starke Abverkäufe kommen, dann sollte man vorsichtig sein.

Ob sich ein Zock, und mehr wäre es bei der jetzigen Gemengelage nicht, schon lohnt bzw. das Risiko wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Ich persönlich warte lieber noch ab, schon zu oft wollte ich in solche Abverkäufe einsteigen und meistens waren das dann doch nur Zwischenschritte auf dem Weg nach unten. Daher bleibe ich vorerst bei der Beobachtung der Aktie und werde ggf. spontan handeln, wenn ich die Vermutung habe, dass hier wirklich was zu holen ist.

In diesem Sinne allen viel Glück mit diesem heißen Ding!

 

15.11.18 09:14
1

2311 Postings, 2950 Tage lunimuc1Und weiter gehts

Puh. Aktuell ein richtiger Griff in's Klo. :(  Hätte ich so in der Krassheit nicht erwartet.  Habe aber auch erstmal nicht weiter verbilligt. Wie man sieht,hätte es bei 3 auch nix gebracht.  Das einzigste, was micht tröstet, bis jetzt waren alle Käufe erstmal ordentlich Minus und auf Jahressicht sind es dann doch gute Performer geworden. Dann hoffe ich mal hier das auch. :)  

15.11.18 10:11

344 Postings, 725 Tage Aktienbaer68Total übertriebener Abverkauf

Wenn die Entscheidung zu Bonita kommuniziert wird, sehen wir schnell die 4 -5 EUR wieder.



 

15.11.18 12:02
1

1145 Postings, 2300 Tage Armer Student86Was sagt hier eigtl. Fosun

dazu?
Kommt da keiner mit dem bambusstock vorbei und klopft bei TT ein wenig auf den Tisch?
Bzw. bei dem Schnäppchenkurs gleich die Totalübernahme?!
=> TT-Management feuern, durch billige eigene Fosun-Manager ersetzen, Bonita in Onicha umbenennen und gut is´

 

15.11.18 12:05

36 Postings, 4057 Tage Schmidti68Nachkauf

Ich sehe das ähnlich und habe gerade 25% nachgelegt. Durch den schnellen Absturz habe ich den zwischenzeitlichen Ausstieg verpasst. Meine Meinung zu TT hat sich allerdings nicht geändert und ich handle wie immer bei Unternehmen von denen ich eigentlich überzeugt bin. Ich kaufe nach... Egal in welche Richtung es geht.
Bin überzeugt dass das Sentiment stark negativ übertreibt.  

15.11.18 12:20

309 Postings, 1449 Tage EtelsenPredator#2897

Fosun hätte bereits im letzten Jahr bei wattweissich 3,irgendwas locker übernehmen können. Wollen die aber gar nicht, sondern versichern sich erst, dass bei Teilnahme an Kapitalerhöhung es keine Probleme bzgl. eines Übernahmeangebots geben wird.
Diese Probleme gab es nicht, KH wurde mitgetragen.
Sie haben Sitz(e) im AR, tragen also auch die aktuellen Entscheidungen von CEO Schäfer. Ergo: keine Übernahme. Aber "theoretisch" wäre sie möglich, von daher gibt es immer Fantasie.  

15.11.18 12:26

309 Postings, 1449 Tage EtelsenPredator#2896

Sie werden Bonita halten, soweit es geht! Unrentable Läden werden dicht gemacht etc. Es ist sehr viel in Bonita investiert worden und der Vorstand hat klare Vorstellungen..
Aber du hast natürlich recht: falls Bonita veräußert wird, knallt der Kurs an die Decke. Einfach deshalb, weil viele diesen Schritt erwarten bzw. fordern.
Nach allem, was ich höre, wird Bonita bleiben, wenn sich alles so entwickelt wie geplant. Das die Option eines Verkaufs o.ä. auch auf dem Tisch liegt, ist klar.
 

15.11.18 12:55
2

455 Postings, 453 Tage shuntifumiTom Tailor

"... Aber du hast natürlich recht: falls Bonita veräußert wird, knallt der Kurs an die Decke. Einfach deshalb, weil viele diesen Schritt erwarten bzw. fordern. ..."

Das sehe ich etwas anders. Bonita loszuwerden ist doch kein Problem. Das Problem ist, dass niemand einen Preis bezahlt, der auch nur in etwa dem Kaufpreis entspricht. Denn, würde man verkaufen, fliegt der Markenwert Bonita (184,5 Mio. Euro) weg und das Eigenkapital ist auf einen Schlag verschwunden. Das führt dazu, dass die Kredite fällig sofort (!) werden. Das ist das sofortige Insolvenz-Szenario.

Man dürfte also einen Ziel-Preis haben, bei dem die EK-Quote für die Banken noch reicht. Diesen zahlt aber niemand. Daher Plan B(onita), Bonita halten und nach Möglichkeit so wenig wie möglich wertberichtigen, damit die EK-Quote noch reicht und dann versuchen es über die Laufzeit und eine hoffentlich bessere (finanzielle) Zukunft zu lösen.

Du bekommst den ganzen Laden gerade für 80 Mio., mit Schulden für 240 Mio. Euro. rechne dir aus, wie viel davon auf TT und auf Bonita entfallen könnte. :)  

15.11.18 13:52

309 Postings, 1449 Tage EtelsenPredatorBWLtechnisch..

wirst du mit deiner Einschätzung richtig liegen.
Aber ich sage ja: Bonita wird nur im absoluten Notfall irgendwie abgestoßen. Und den sehe ich noch nicht. Unrentable Buden zu, und damit auf etwas Umsatz verzichten. das sind dann fürs gesamte Unternehmen TT immer noch wattweissichviel gute Umsatzmios, die eine saubere Bonita beiträgt.

Fosun übrigens hat das Aktienpaket erhalten vom Alteigentümer Bonita, der bei Übernahme durch TT Bares und das Aktienpaket erhielt.  

15.11.18 13:53

1 Posting, 4 Tage CBO75gegen den goodwill von bonita

stehen aber auch latente steuerforderungen in der bilanz (das thema wurde im CC übrigens richtiggestellt, dass es im worst case keine 180 mio sondern 120 mio sind, die gegen 1:1 gegen des EK gehen)  

15.11.18 15:36
2

713 Postings, 892 Tage KorrektorJeder kann wissen, das

der Markenwert von Bonita fast der gesamten Eigenkapitalposition entspricht. Zusammen mit den Tm Tailor Markenwert übersteigen nur diese fiktiven Wertansätze das Eigenkapital schon stark. Schon ohne (!) den weiteren Ansatz von Werten wie "Kundenstamm" und "Vorteilhafte Mietverträge" oder Geschäftswert.

Das der Wirtschaftsprüfer den Markenwertansatz von Bonita solange mitgetragen hat, das ist ein Skandal. Ich denke, da gibt es jetzt Hinweise, das man das zum Jahresended 2018 nicht mehr mittragen wird. Es kann ja nicht sein, das Bonita immer kleiner wird und mehr Verluste macht, das aber den Markenwert nicht berühren soll. Das stellt sich irgendwann auch die Frage der Mithaftung des Wirtschaftsprüfers.

Mit den Einnahmen aus der KE 2017, deren Erlös weitestgehend an die Banken gegangen sind, konnten die ihr Risiko weitestgehend minimieren und an die Aktionäre übertreten. Ende Q3 161 Mio. Euro Nettoverschuldung.

Wird im Q4 ein dreistelliger Millionenbetrag auf Bonita abgeschrieben, dürfte sich das heftig in der Bilanz bemerkbar machen. Die Nettoverschuldung wäre dann wesentlich höher als das EK.

Der Kauf von Bonita zu diesem Preis war ein Sargstein.  

16.11.18 09:50
Das Ende des 3.Quartals war zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Im September waren noch oft Badetempetaturen bis 30Grad. Ende September lag nicht nur ein Großteil der Herbstware im Regal sonder auch schon Winterware. Naja in der 44.Woche gab es 12% Umsatzwachstum, im gesamten Oktober 5 % Steigerung und in der 45 Woche 3% mehr Umsatz. Und vielerorts sind in Österreich und Deutschland Minus Temperaturen in den nächsten Tagen vorhergesagt. In der einzelnen Geschäften lagert ja Ware um Zehntausende Euros...müssen sie jetzt nur noch verkaufen.  

16.11.18 14:00
1

721 Postings, 832 Tage Perlensucher 23komisch

dass Gerry Weber seit zwei Tagen so gut läuft nur aufgrund einer kleinen Kreditverlängerung. Find ich etwas übertrieben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
115 | 116 | 117 | 117  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, Huslerjoe, profi108, Talismann, TheAnalyst51, uljanow, WatcherSG