Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1199
neuester Beitrag: 21.02.20 21:51
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 29963
neuester Beitrag: 21.02.20 21:51 von: DasHausVom. Leser gesamt: 2819506
davon Heute: 3671
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1197 | 1198 | 1199 | 1199  Weiter  

07.09.17 11:26
30

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1197 | 1198 | 1199 | 1199  Weiter  
29937 Postings ausgeblendet.

21.02.20 11:19
1

881 Postings, 668 Tage e-wowJetzt-aber - weiteres zum 'Thema'..

von Dok Mario Herger, immerhin Berater u. a. von Porsche und Daimler, mit einem
https://derletztefuehrerscheinneuling.com/2020/02/...e-widerspiegelt/


Die Erlöspotenziale von Tesla werden erst jetzt so richtig sichtbar und schlagen. Die Schritte dafür hat Tesla gesetzt und damit unterscheidet sich das Unternehmen von traditionellen Autobauern, die in einem mehr als hundert Jahren alten Geschäftsmodell stecken: sie verkaufen ein Auto und die Wartung dazu. Tesla verkauft heute noch Autos, aber keine Wartung, dafür aber viele neue digitale Services, die es so bislang nicht gab. Damit wird klar, dass Tesla weniger ein Autounternehmen, als ein digitales Unternehmen ist. Und hier sind, wie von Apple, Google, Amazon und Co bekannt, die Erlösmöglichkeiten unlimitiert.

 

21.02.20 11:48

1752 Postings, 4151 Tage Jetzt_aber@Börsianer: Ironie? ;-)

"Da kommt kein Professor mit, Tesla Kenner sind jedem Professor wissenstechnisch haushoch überlegen.", klingt jedenfalls ein bisserl so.  

21.02.20 12:14

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunft@e-wow: Mario Herger

Alles was verdient wird und noch viel mehr wird reinvestiert: in Forschung, Ladestationen, neue Modellserien, neue Fabriken, strategische Zukäufe von Robotikunternehmen. Und es beginnt sich auszuzahlen.
Und so geht es erstmal weiter. Daher ist die KE trotz positiven Cash Flows auch richtig.

Vielleicht verkauft Tesla dieses Spiel Jahr nur 500.000 Autos, aber das ist eben nicht die Grundlage der Bewertung. Da zählen viel mehr die Aussichten für die Zukunft. Und da machen die meisten den Fehler maximal linear zu prognostizieren. Disruptionen verlaufen aber nicht linear sondern exponentiell:
https://www.visualcapitalist.com/rising-speed-technological-adoption/
Wenn ein Aktienkurs eines Unternehmens seit Tagen eine Kursrallye durchmacht und seit Jahresanfang - in kaum mehr als 35 Tagen - sich verdoppelt hat, dann bewegt das die Gemüter und regt die Phantasie an. Die einen finden es spannend und sich in ihrem Glauben an das Unternehmen und dessen Produkte be ...
 

21.02.20 12:40
2

6941 Postings, 1624 Tage ubsb55E-Wow

"Jetzt-aber Es gibt zwei Kategorien von Analysten, Die einen, die mit Tesla überfordert sind und  andere, die von technischen Seite dieses Unternehmen immer mehr verstehen. "

Also die dummen Bären und die schlauen Bullen, richtig?  

21.02.20 12:59

881 Postings, 668 Tage e-wowwer ein wenig Zeit hat

M. Herger zum Aktionärstag
zum Thema autonomes Fahren, E-Mobilität, Tesla
https://www.youtube.com/watch?v=FM-EgFUmk_w&feature=emb_logo

Weiteres
https://www.youtube.com/watch?v=u09BA2gQ2i0  

21.02.20 13:21

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftMit den Q1-Zahlen entscheidet sich

auch ob Tesla schon im Juli in den S&P 500 kommt. Wenn ja würde das aufgrund der Größe von Tesla einen enormen Kaufdruck erzeugen.

Je nach Lage Anfang April, nach den Absatzzahlen, könnte ich mir vorstellen zum ersten Mal mit Tesla zu zocken und auf kurzfristige Kursgewinne zu setzen. Wir werden ja sehen wie es läuft.  

21.02.20 13:32

42 Postings, 212 Tage Maxlfewow

Tesla verkauft Autos, aber keine Wartung! LOL. E-Autos benötigen keine Wartung! Es geht nichts kaputt, es gibt nie Unfallschäden, wenn, dann ist es eh ein wirtschaftlicher Totalschaden! Mann, das ist ein Auto,  mit jede Menge mechanischer, elektrischer und elektronischer Teile und kein iPhone! Das kann man nicht nur per OTA reparieren!  

21.02.20 13:51

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Wartung vs Reparaturen

Wegen der Wartung muss in der Tat niemand zu Tesla. Außer Reifen, Luftfilter und alle paar Jahre mal die Bremsflüssigkeit tauschen fällt da ja auch nichts an. Und dafür muss niemand zu Tesla.

Wenn du einen Unfall baust sieht das natürlich anders aus. Karosserie-, Lack- und Glaserarbeiten vergibt Tesla aber auch an externe Dienstleister. Das alles funktioniert inzwischen prima.  

21.02.20 14:56

13 Postings, 8 Tage RealitätWas alles an einem Auto in laufe der Jahre kaputtg

kaputtgehen kann??? Bei Tesla fast nix ;-)

Leute !!!   Fahrt Ihr Euer ganzes Leben nur Neufahrzeuge ???

Radlager, Achsen, Servolenkung,  Airbag, Elektrik und noch dutzende andere Kleinigkeiten die richtig ins Geld gehen können.

Der Mercedes (BJ 2012, 120Tkm) meiner Freundin (Benziner) sprang nicht mehr an. Nix ging mehr. Zündschloss war ausgeleiert oder so was.
Austausch durch Mercedeswerkstatt 1500 Euronen !!!  

21.02.20 16:18

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftNa die Probleme mit dem

Zündschloss wird Tesla nie haben. So wie 90% der anderen Probleme die fossile Technik so mit sich bringt.

Und eben keine Wartung. Für das was sonst noch anfällt gibt es ja die Service-Center und die mobilen Ranger. Aber davon muss Tesla zum Glück nicht leben.  

21.02.20 16:47

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftProduktionsstopp überall

Die Dinos machen Tesla das Leben sehr leicht. EQC ,IPace und jetzt auch der etron. Überall wird die Produktion gedrosselt wegen "Nachschubproblemen". VW hingegen umgeht alle Probleme indem man den ID lediglich auf Halde produziert.

Beim Namen nennen mag es niemand, doch für mich ist es offensichtlich dass die Batterien der Knackpunkt sind. Da rächt sich halt die mangelnde Voraussicht. Zahlen darf dafür via Kurzarbeitergeld der Steuerzahler.

Die Dinos hatten ihre Chance sich zu etablieren bevor das Model Y auf den Markt kommt. Dass sie die nicht genutzt haben kommt zumindest für mich nicht überraschend. In den nächsten zwei Jahren wollen sie Tesla dann aber doch irgendwann mal Konkurrenz machen. Warten wir es mal ab. Versprochen haben die schon viel  .
 

21.02.20 17:08
1

42 Postings, 212 Tage MaxlfProduktionsstop

Nur Tesla produziert und verkauft z.Z. wie doll!  

21.02.20 17:11
1

42 Postings, 212 Tage MaxlfSz

Sorry, auf solche Stichworte musste ich einfach reagieren.  

21.02.20 17:33
2

3147 Postings, 1599 Tage fränki1@SchöneZukunft:

Hier extra für dich die fulminanten Verkaufszahlen von Tesla für den Januar in Europa. Es sind fast 2000 Stück und in den USA auch nur ganze 60% weniger im Januar 2020, als im letzten Jahr, als keine 3500 Stück. https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/...-registration-stats.61651/
Was die Wartungsfreiheit betrifft, gibt es auch ein paar Taxifahrern aus den Niederlanden, die es sich erdreisten, dir zu widersprechen. https://www.taxi-times.com/...sterdamer-taxifahrer-gehen-vor-gericht/
Aber du kannst mir glauben, auf das pünktliche Ableben deiner 12 V Batterie im Model S ist auf jeden Fall Verlass. Also bitte etwas mehr Realismus an den Tag gelegt.
Ach ja, von dem abgebrannten Taycan wurde der Artikel nach wenigen Stunden vom Verfasser wieder gelöscht und zwischenzeitlich auch noch mitgeteilt, dass das Teil nicht mal am Lader angeschlossen war.  

21.02.20 17:35

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftProduktionsstopp überall - Link

Wegen Nachschubproblemen hat der Autohersteller AUDI die Fertigung seines Elektromodells e-tron vorübergehend eingestellt. 21.02.2020
 

21.02.20 17:52
1

6941 Postings, 1624 Tage ubsb55Franki

Diese Pöhsen Taxifahrer werden sicher von der " Verbrennerlobby " bezahlt.  

21.02.20 18:21

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunft@fränki1: Gähn

Ziemlich substanzlos was du schreibst und ich denke das weißt du selbst.

Der Taycan war also nicht an der Steckdose? Das macht es potentiell noch Schlimmer. Denn dass er abgebrannt ist steht ja wohl fest. Geben wir Porsche einfach mal ein wenig Zeit. Mit etwas Glück sind sie offen und versuchen es nicht zu vertuschen.

Und die Verkaufszahlen im Januar? Nach all den Jahren in denen die mangelnde Aussagekraft solcher begrenzter Werte diskutiert wurde?

Und dann die vier Taxifahrer von Hunderten. Selbst dir sollte klar sein dass die Model S von 2014 nicht mehr viel mit den Qualitätsstandards von heute zu tun haben. Tesla hat eine sehr steile Lernkurve hinter sich. Da sind sich alle einig. Zumindest alle die Informiert sind. Wenn eine Anwaltsfirma da eine Chance sieht mit den Fahrern einen schnellen Euro zu machen dann geht davon die Welt nicht unter. Zumal die großen Taxibetreiber am Schiphol Tesla treu bleibt und nachbestellt haben. Kann man wissen wenn man diesem Thread hier folgt und nicht nur TSLAQ.

Und mache dir mal keine Sorgen um meine Batterie. Auch das waren Kinderkrankheiten die längst gelöst sind. Soviel zu deinem "Realismus".
SchipholTaxi director Gamis el Bouakili told InsideEVs former drivers got a bit resentful and he does not agree with the lawsuit against Tesla.
 

21.02.20 18:52

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftWie viele Autos wird Tesla 2020 verkaufen?

Tesla selbst gibt den Ausblick "comfotably exeed 500.000".

Das erscheint mir eine Arge Untertreibung wenn Fremont alleine schon am Jahresanfang bei einer Produktionskapazität von 490.000 war und die bis Mitte 2020 auf 500.000, alleine für Model Y und X, gesteigert werden soll. Damit sollte Fremont alleine locker über 500.000 kommen.

Die Produktion aus Shanghai kommt dann erst noch dazu. Und die sollte zwischen 50 und 100 Tausend liegen. Je nachdem wie es läuft mit dem Virus und dem Hochfahren der Produktion.

Also meine Prognose: Tesla wird näher an 600.000 liegen als an 500.000.  

21.02.20 19:27

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunftCash Cow Model Y

Alleine mit dem Model Y wird Tesla, nach meiner Schätzung, spätestens 2022 einen Umsatz von 30 Milliarden Dollar machen. Mehr als die ganze Firma 2019. Und das zu weit besseren Margen.

Dazu kommen noch die ganzen anderen neuen Produkte von Semi über CyberTruck, Solardach und Megapack.  

21.02.20 19:59

6941 Postings, 1624 Tage ubsb55Schöne Zukunft

"Dazu kommen noch die ganzen anderen neuen Produkte von Semi über CyberTruck, Solardach und Megapack. "


Gääääähhn.....  

21.02.20 20:38

9379 Postings, 1305 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Gääähn

Das haben die Bären gesagt
  • Zum Roadster
  • Zum Model S
  • Zum Model X
  • Zum Model 3
  • Zum Model Y
  • ....

Währenddessen steigt und steigt der Umsatz und der Wert des Unternehmens.  

21.02.20 20:47

129 Postings, 483 Tage DasHausVomNikolau.Monopolstellung

Tesla hat faktisch (verkaufte BEVs) eine Monopolstellung welche nicht kritisiert, sondern von allen Regierungen (der Industrieländer) GEFÖRDERT wird. Wer denkt, dass der aktuelle Kurs nicht gerechtfertigt ist sollte das auch beachten.

Tesla ist erst am Anfang und wird alle alteingesessenen Autohersteller in die Bedeutungslosigkeit schicken,
...leider :(, denn der industrielle Wohlstand Deutschlands hängt sehr an den Autoherstellern...
Als kleiner Steuerzahler sollte man halt das Beste draus machen und nicht der Ideologie verfallen auf heimische Aktien zu setzen.  

21.02.20 21:05

239 Postings, 654 Tage RainerF.Cybertruck

Cybertruck scheint ausverkauft zu sein, Vorbestellung wurde von der US Webseite genommen. Es soll 500K Vorbestellungen geben.
Möglicherweise ist auch das US Militär an dem Teil interessiert ? ein US Abgeordneter vom Innenausschuss für Militärausgaben soll für 500.000$ Tesla Aktien gekauft haben  - Insider Handel ist für Abgeordnete in USA nicht verboten.

 

21.02.20 21:21

6941 Postings, 1624 Tage ubsb55RainerF

"Cybertruck scheint ausverkauft zu sein, Vorbestellung wurde von der US Webseite genommen."

Die haben die Klingonen gekauft, weil es zu ihrem sonstigen Design paßt. Wenn die mit ihrem Warbird irgendwo landen, können sie den Landgang mit dieser häßlichen Kiste machen.  

21.02.20 21:51

129 Postings, 483 Tage DasHausVomNikolau.@ubsb55

Das ist ja das geniale an Tesla. Die könnten sogar Sand verkaufen und die Fanboys würden sich darum raufen.
Ich wage zu behaupten, dass die Marke Tesla bereits mehr wert ist als Apple.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1197 | 1198 | 1199 | 1199  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: berliner-nobody, Neutralinsky, seemaster, Volkszorn