VDAX stößt an seine alte Höchstmarke

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 04.01.11 13:24
eröffnet am: 23.07.07 12:17 von: urbommel Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 04.01.11 13:24 von: urbommel Leser gesamt: 10438
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

23.07.07 12:17
8

1913 Postings, 5326 Tage urbommelVDAX stößt an seine alte Höchstmarke

Geht es mit dem DAX bald wieder nach oben und mit dem VDAX nach unten? Behält der Index damit die gewohnte Gegenläufigkeit bei, ist die Welt wieder in Ordnung. Andererseits wird die Seitwärtsbewegung des DAX weiter anhalten und wenn da noch mehr an Unsicherheiten hineininterpretiert wird, gehen die Optimisten auch noch raus und es geht auch wieder abwärts. Diese Entscheidung müssen wir schon noch aussitzen und nicht durch Übernervosität noch unterstützen. Die Nervosität ist deutlich zu spüren, das Forum wird kaum kontaktiert, am Urlaub kann?s heutzutage nicht mehr liegen. Jedes bessere Hotel bietet ein LAN-Netz und in den Urlauberzentren ist UMTS/G3 vorhanden. Durchhalten, die Q2-Saison wird es richten, wenn die enttäuscht, dann ist es die Q3-Saison, das ist eh die stärkere Berichtssaison.
gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
4 Postings ausgeblendet.

13.08.07 13:04

1268 Postings, 4693 Tage WubertInteressant, der Vergleich mit VDAX.

Aber nun? Unterwegs in neuen Weiten, ich seh was aber es sagt mir nix.

ariva.de

ariva.de
__________________
ignorance is bliss  

13.08.07 13:44
1

1913 Postings, 5326 Tage urbommel@wubert,

die letzten Korrekturen waren durch eine sehr scharfe Spitze des vdax nach Norden ausgeprägt. Jetzt hält es etwas länger an, große Volatilitäten zeugen von hoher Nervosität der Anleger. Der vdax verhält sich konträr zum dax und ist in der y-Achse stärker ausgeprägt, so dass man hier besser und schneller, Veränderungen im Anlegerverhalten ablesen kann. Dreht der vdax nach Süden ist die Gefahr m. E. vorbei!
Sind die zu erwartenden Daten aus Amerika diese Woche einigermaßen verdaulich, könnte die Korrektur abgeschlossen sein.
Wichtig wäre ein positives Konsumverhalten der Amerikaner 14:30: US; Einzelhandelsumsatz Juli, fällt dies positiv aus, könnte dies ein wichtiger Beweis für eine überstandene Korrektur sein.
Gruß urbommel
 

17.08.07 09:45
2

1913 Postings, 5326 Tage urbommelDie Medien hat es auf den Plan gerufen

Alle Medien zerreißen sich seit gestern die Mäuler, wie schwer es die Finanzmärkte in aller Welt getroffen hat. Große Börsengurus haben behauptet, wenn die Medien es in den Hauptnachrichten und auf den Titelseiten bringen, ist es in der Regel schon vorbei, egal ob es sich dabei um einen Höchststand oder Tiefststand handelt. Selbst in der Börse im Ersten, kurz vor der Hauptnachrichtensendung, wird berichtet, dass die die Liquidität haben, z. B. Ölscheichs, schon zuschlagen. Das Problem ist nur die Liquidität unserer Banken, der Wirtschaft geht es gut, die sitzen wie wir auf guten Titeln und haben kein Geld zum Kauf. Der vdax zeigt auch ein Doppeltop, ähnlich der Septemberkorrektur vorigen Jahres. Eigentlich hätte man merken müssen, dass die Junikorrektur dieses Jahres nur der Vorbote der jetzigen Korrektur war. Die Märzkorrektur hatte im vdax eine deutliche Schulter/Kopf/Schulter Ausprägung, vielleicht klappt es mit dem Doppeltop auch so gut.
Genug orakelt.
Gruß urbommel
 
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

24.08.07 20:25
3

1913 Postings, 5326 Tage urbommelVDAX kreuzt bald DAX

Aus dem Doppeltop ist zwar eine Schulter/Kopf/Schulter-Formation geworden, doch dies ist nicht als ungünstig zu bewerten, wenn es denn weiter nach Süden mit dem vdax geht.
Die Indices müssten sich bald kreuzen, das dürfte Entwarnung bedeuten.
Schönes WE, urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

24.08.07 21:02

2232 Postings, 4747 Tage TraderonTourVDAX put

Vor einigen Jahren hab ich mal den VDAX gecallt.. Weiß nicht mehr wie ich das damals hinbekommen hab :-) Klassische Optis ist nichts zu finden.. Zertis ?
Wie kann man denn daran partizipieren.. Muss doch eine Mögl. geben..
VDax put würde ich gerne machen, aber bin wohl zu doof was zu finden.
Bitte um Hilfe. Da ist dieser Thread ja gerade recht :-)


Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

27.08.07 21:15

2232 Postings, 4747 Tage TraderonTourNiemand hier ?




Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

06.09.07 07:24
1

1913 Postings, 5326 Tage urbommelDie Medien reden von Beruhigung der Märkte

dabei kehrt der vdax um und bewegt sich Richtung Norden? Irgendwo habe ich gelesen, im September kann mit einer nochmaligen Korrektur gerechnet werden, die jedoch nicht mit mehr als 5 % angegeben wird. Der vdax und dax haben sich noch nicht endgültig von einander entfernt. Im September ist noch Vorsicht geboten, manche Investmenthäuser sitzen auf hohen Barbeträgen und warten auf die endgültige Wende nach oben. Also, aufpassen und den Einstieg nicht verschlafen.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
chart.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart.jpg

10.09.07 09:59
1

1913 Postings, 5326 Tage urbommelder 18. September wird es richten

Ich denke mal, der angekündigte Rücksetzer von 5 % ist durch und die Finanzwerte haben ihn übererfüllt. Vor dem 18. September dürfte es aus Amerika auch keine wirkliche Beruhigung geben, alle warten auf die Zinssenkung in Amerika. Wenn ich selbst den Mut gehabt hätte und hätte die Coba bei 31,- verlassen, hätte ich heute schon ein 8%iges Plus in der Tasche. Wenn?
Es war aber wieder typisch, die Medien reden von Beruhigung und gleich darauf ein Nachbeben. Man muss eben immer genau das Umgekehrte machen, was die Medien so von sich geben.
gruß urbommel  

14.09.07 09:54

1913 Postings, 5326 Tage urbommelder Wunsch nach einer schnellen

Kreuzung der Indizes blieb unerfüllt. Alle Welt verspricht einen "Goldenen Oktober" an den Börsen, wird es auch gehalten?
Die Indizes hatten sich lediglich berührt und sind dann wieder von einander abgeprallt. Wir werden wohl einen nächsten Versuch abwarten müssen ? viele Versuche wird es nicht mehr geben. Manche Analysten sprechen schon von einer anhaltenden Seitwärtsbewegung? Wir hoffen lieber auf die Einhaltung des Versprechens eines ?Goldenen Oktobers?.
Ein schönes WE, Gruß urbommel
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
unbenannt.png

14.09.07 11:49

1913 Postings, 5326 Tage urbommelder erste Mutige

10:47 14.09.07  
   Jetzt geht's los!
von Norbert Lohrke, Geschäftsführer Globalyze KG
Was man derzeit alles an Negativbotschaften lesen muss, geht - wie man bei uns sagt - auf keine Kuhhaut. Da ist von Rezes...
 
Man möchte es nicht glauben und kommt sich veralbert vor!
Ob er Recht hat?
Lassen wir die Meldung auf uns einwirken, vergessen die derzeitigen Kurse und verabschieden uns ins WE
gruß urbommel  

14.09.07 16:00

1913 Postings, 5326 Tage urbommelvielleicht eher der einsame Rufer in der Wüste

nach dem heutigen Tag verlässt einen schon der Mut.
gruß urbommel  

25.09.07 17:30

1913 Postings, 5326 Tage urbommelder 18. September hat es gerichtet

und die Inizes haben sich gekreuzt, der Markt hat sich beruhigt und die Volatilität hat abgenommen. Die nächste nach oben gerichtete Phase kann beginnen, wenn nicht eine neue Störung dazwischen kommt. Während der nächsten Störung/Korrektur wird niemand mehr von der Immobilienkrise reden - redet jetzt noch jemand von der Überhitzung in China? Der Irankrieg wurde bis jetzt auch nicht mehr in den Mund genommen, ist er der nächste Anlaß für eine Korrektur? Lassen wir uns überraschen und wollen wir hoffen, dass der vdax recht lange unterhalb der dax-Kurve bleibt - es war für dieses Jahr eine lange Korrektur.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

22.10.07 18:41
1

1913 Postings, 5326 Tage urbommelman hätte eigentlich wieder nur

auf den vdax schauen müssen und schon hätte man gesehen, welches Ungemach ins Haus steht.
Ich habe es dieses Mal selbst vergessen und bin bestraft worden.
gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

07.11.07 10:55

1913 Postings, 5326 Tage urbommelneue Nervosität

nach vorübergehender Entspannung neue Nervosität in Sicht!  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
unbenannt.png

10.12.07 11:03

1913 Postings, 5326 Tage urbommelalle Voraussetzungen für eine starke

Jahresendrallye, vielleicht auch eher Jahresanfangsrallye 2008. Der VDAX hat signifikant den DAX gekreuzt und befindet sich unterhalb der DAX-Kurve, der Bereich der steigenden Kurse. Am Jahresende bzw. Jahresanfang ist viel Geld im Markt, das will angelegt sein, denkt an die Abgeltungssteuer. Wer im alten Jahr einkauft, kann in 2008 nochmals steuerfrei verkaufen und nochmals einkaufen und auf den Bestandsschutz für 2009 hoffen, also nochmals steuerfrei.
Eine erfolgreiche Handelswoche, urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

19.12.07 12:32
1

1913 Postings, 5326 Tage urbommelheiße Phase hat begonnen

wird der VDAX umkehren oder massiv nach oben durchbrechen?
Posting 20 war eine echte Zwischenerholung, DAX knapp an die 8000.
gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
unbenannt.png

28.12.07 18:13

1913 Postings, 5326 Tage urbommelder vdax ist umgekehrt

die Lage hat sich zum Jahresende hin entspannt.
Ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2008!
gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

04.02.08 17:59

1913 Postings, 5326 Tage urbommelMarkt hat sich merklich beruhigt

VDAX ist deutlich zurückgekommen und unter die Marke der Juli/August-Korrektur gegangen.
Wenn sich VDAX uns DAX kreuzen, ist der Spuk wirklich vorbei.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

05.05.08 13:07
2

1913 Postings, 5326 Tage urbommelWer hätte das gedacht

es hat drei Monate gedauert, bis sich vdax und dax fast kreuzend gegenüber stehen.
Wenn die Kreuzung vollzogen ist, sollte es mit dem Dax ruhig weiter nach oben gehen. Es sollte ein sicheres Zeichen für die letzten unentschlossenen Anleger sen. So lange der vdax nicht den dax wieder von unten her kreuzt, bleibt der ruhige Aufwärtstrend erhalten.
Lassen wir ihn erst mal richtig kreuzen und unterhalb des dax verharren.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
unbenannt.png

07.11.08 11:06

1913 Postings, 5326 Tage urbommelVdax kehrt an Marke von 2003 um

alter Höchststand von 2003 erreicht, vdax kehrt um!
Finanzkrise hat Auswirkungen wie Zusammenbruch des NM 2002/3. Baisse sollte wieder in drei bis vier Jahren überwunden sein.
Die Hausse 2007 (DAX) hatte nur geringfügig mehr zugelegt gegenüber 2000, die Fahnenstange hat gefehlt. Hoffen wir auf die Fahnenstange der nächsten Hausse 2012 und signifikante Zuwächse im DAX.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
vdax.gif
vdax.gif

20.01.09 17:37

1913 Postings, 5326 Tage urbommelEs dauert fünf Jahre

bis wir da sind, wo wir 2008 waren. Ich sehe Parallelen zum Zusammenbruch des NM von 2003. Dieses Mal waren es die Banken. Erinnern wir uns, alle Titel des NM hat es auch nicht vernichtet, es gibt noch viele gute Titel. Die traumhaften Kurse muss man sich wohl für andere Sparten ausmachen, als gerade für Bankentitel, das wird länger dauern. Nach einer Konsolidierungsphase, wie 2003, wird es wohl wieder mit dem Dax nach Norden gehen und mit dem Vdax nach Süden.
Das Anlegerverhalten ist Psychologie und folgt einem Muster, bin ich mir sicher, das funktioniert.
Übrigens, der Dax war schon tiefer, wir sind noch nicht dort, wo wir noch hin könnten. Vielleicht federn die Rettungspakete doch ab, vielleicht dauert es dadurch auch länger. Die Wende in 2003 ging von heute auf morgen, in dieser Krise bezweifle ich das.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
h.gif
h.gif

23.07.09 20:28

1913 Postings, 5326 Tage urbommeles hat lange gedauert

es sind doch sechs Jahre geworden!
Die Interpretation ist nicht ganz einfach, doch lässt die jetzige Situation einige Parallelen zu 2003 erkennen. Der DAX war nicht so tief abgesackt wie 2003, der Vdax dagegen war weitaus ausgeprägter als 2003 nach oben geschnellt.
Der DAX könnte sich durchaus in der neuen Hausse um den Betrag erhöhen, den er jetzt nicht nach unten gemacht hat. Nach der Erholungsphase in 2004 gestaltete sich der DAX sehr volatil, aufgrund des starken Ausschlages des Vdax im Tief des DAX, könnte die Volatilität insgesamt durchaus stärker ausfallen.
Beachtet man den Anstieg der Märkte in den letzten Tagen, sollte man annehmen, dass der Spuk vorbei ist und neben der technischen Gegenreaktion zur Übertreibung nach unten, nun die Konsolidierung einsetzt, einhergehend mit Unsicherheiten und Volatilität.
Selbst die ängstlichen Anleger könnten jetzt die Gelegenheit kleinerer Rücksetzer für einen Einkauf nutzen, was nicht heißt, es wäre meine Empfehlung.
Was die Horrorszenarien für das IV. Quartal angeht, möchte ich mich ebenfalls zurückhalten, denn die Kugel lesen, können nur die anderen.
Gruß urbommel  
Angehängte Grafik:
typ3.png (verkleinert auf 94%) vergrößern
typ3.png

14.10.09 17:58

1913 Postings, 5326 Tage urbommelder VDAX ist nach unten durch

und der DAX nach oben, die Aufschwungphase kann beginnen!  
Angehängte Grafik:
typ3.png
typ3.png

29.07.10 11:20
2

1913 Postings, 5326 Tage urbommelDer Dax schafft es nicht

den Vdax unter sich zu ?begraben?!
Was sehen wir:
Der Vdax steht in direkter Korrelation zum Dax. Steigt der Vdax sinkt der Dax oder umgekehrt. Ruhige Aufwärtsphasen werden stets von einem sinkenden Vdax begleitet bzw. der Vdax befindet sich unterhalb der Kurve des Dax. Eine kleine Störung im Dax löst sofort ein Ansteigen des Vdax aus.
Ende 2009 und in diesem Jahr waren wir schon ganz kurz vorm Durchbruch/Umbruch, was jedoch nicht geschafft wurde.
Es ist ganz schwer im Moment eine Vorhersage abzuleiten, jedoch ist eins klar, so lange die Nervosität anhält, wird der Dax den Vdax nicht unter sich ?begraben? und wir kommen auch nicht in einen ruhigen Aufwärtstrend.
urbommel  
Angehängte Grafik:
typ3.png
typ3.png

04.01.11 13:24

1913 Postings, 5326 Tage urbommelGewagte Prognose!

Während ich heute von der Meldung des ?Aktionärs? beflügelt wurde, meine gestrigen Überlegungen doch preiszugeben, kam mir wieder mein Vergleich mit der Korrelation des DAX mit dem Vdax in den Sinn.
Der Aktionär spricht von einer mittelfristigen Steigerung des DAX bis auf 10.000 Punkte. Mittelfristig bedeuten landläufig ca. fünf Jahre, diesen Trend können wir schon in der letzten Periode beobachten.
Rein rechnerisch:
  3.700
-  2.400
  1.300

 8.100
+1.300
 9.400

Mit der nötigen Börsenpsychologie und der Magie der 10.000 Punkte-Marke, könnten diese erreicht werden.
Ein erfolgreiches Jahr 2011 wünscht
urbommel  
Angehängte Grafik:
typ3.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
typ3.png

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben