GLOBAL OIL & Gas AG

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 04.07.13 10:38
eröffnet am: 26.10.07 08:45 von: Zickzackmau. Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 04.07.13 10:38 von: M.Minninger Leser gesamt: 14984
davon Heute: 1
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

26.10.07 08:45
9

4562 Postings, 5081 Tage ZickzackmausGLOBAL OIL & Gas AG

DGAP-News: GLOBAL OIL & GAS AG (deutsch)
Global Oil (Nachrichten) & Gas AG plant Erstnotiz im Entry Standard am 2. November 2007

GLOBAL OIL & GAS AG / Börsengang

------------------------------------------

Bis zu 836.700 neue Aktien aus Kapitalerhöhung - Zeichnungsfrist vom 26. - 31. Oktober 2007 - Emissionserlös dient weiterem Wachstum der Gesellschaft

Bad Vilbel, 22. Oktober 2007 - Die Global Oil & Gas AG, ein Unternehmen mit Fokus auf die Exploration und Förderung von Öl- und Gasvorkommen in Nordamerika, plant am 2. November 2007 die Erstnotiz im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung bietet die Global Oil & Gas AG bis zu 836.700 auf den Inhaber lautende Stückaktien ohne Nennbetrag zum Kauf an. Zwischen dem 26. und 31. Oktober 2007 können Anleger die Aktien im Zuge eines Bookbuilding-Verfahrens zeichnen. Die Preisspanne wird die Global Oil & Gas AG mit Beginn der Zeichnungsfrist bekanntgeben. Mit erfolgreichem Abschluss der Transaktion fließt der Gesellschaft voraussichtlich ein Bruttoemissionserlös in Höhe eines niedrigen zweistelligen Mio. Euro-Betrages zu, der das weitere Unternehmenswachstum vorantreiben soll. Begleitet wird der Börsengang von der Gebhard & Co. Wertpapierhandelsbank AG.

Neben den Aktien aus der Kapitalerhöhung stehen weitere 334.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien aus dem Besitz der Altaktionäre (Sinostar Investments GmbH und sino capital GmbH) in Form einer Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) zur Verfügung. Mit erfolgreicher Platzierung der neuen Aktien, die ab dem 1. Januar 2007 gewinnanteilsberechtigt sind, erhöht sich das Grundkapital der Global Oil & Gas AG von 3.600.579 EUR auf bis zu 4.437.279 EUR. Die Aktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,- EUR werden unter der Wertpapierkennnummer A0LA37 (ISIN: DE000A0LA379) vollständig in den Handel einbezogen. Nach Abschluss der Kapitalerhöhung und vollständiger Platzierung des Greenshoes wird sich der Free Float der Gesellschaft auf 44,5% belaufen. Ein Großteil der Altaktionäre hat sich für einen Zeitraum von sechs Monaten jeweils zu einer Lock-Up-Vereinbarung verpflichtet. Ein Verkauf ist für diese Altaktionäre in den darauffolgenden sechs Monaten nur mit Zustimmung der emissionsbegleitenden Bank möglich.

'Die weltweit steigende Nachfrage nach Öl und Gas bietet uns erhebliche Wachstumschancen. Unsere bereits gesicherten Vorkommen in den USA in Höhe von 16,6 Mio. BOE, die bei weiteren Preisanstiegen an Wert gewinnen, wollen wir nun sukzessive erschließen. Die Mittel des Börsengangs sollen insbesondere in weitere attraktive Projekte investiert werden, um auch dadurch unsere Umsatz- und Ertragsbasis deutlich auszuweiten', erläutert Bernard Tubeileh (CEO) die Motive für den Börsengang.

Der am 22. Oktober 2007 durch die BaFin gebilligte Wertpapierprospekt steht auf der Website www.gog-ag.com im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil

Die Global Oil & Gas AG ist eine unabhängige Öl- und Gasexplorationsgesellschaft mit Sitz in Bad Vilbel, Deutschland. Über ihre Tochtergesellschaften in den USA akquiriert und entwickelt das Unternehmen onshore Öl- und Gasfelder in Nordamerika mit der anschließenden Förderung der Rohstoffe. Derzeit ist das Unternehmen in den Bundesstaaten Alabama, Texas und Mississippi an vier Fördergebieten beteiligt, wovon drei über nachgewiesene Reserven (sog. Proved Reserves) von insgesamt 16,6 Mio. BOE (barrel of oil equivalent) verfügen. Auf Basis des umfangreichen technologischen und geologischen Know-hows sowie des ausgezeichneten Netzwerks des Managements will die Gesellschaft zukünftig weitere erfolgreiche Projekte realisieren. Hierzu zählt die Beteiligung an sog. Late Stage-Projekten, die frühzeitig stabile Umsatz- und Cash Flow-Beiträge generieren. Daneben sollen Wertsteigerungspotenziale durch die Erschließung bislang unbekannter Öl- und Gasvorkommen realisiert werden (sog. Wild Cat-Projekte). Die Unabhängigkeit von Industriepartnern und die kostengünstige Erschließung der Vorkommen werden unter anderem durch eine eigene, vollständige Bohrausrüstung (Bohrtiefe von mehr als 1.000 m) gesichert.
Quelle: http://www.finanznachrichten.de

 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
13 Postings ausgeblendet.

29.10.07 14:00
6

232 Postings, 7478 Tage Me262Marktkapitalisierung von 75 Mio. Euro

Wenn die Aktien zu 17? rauskommen, macht das eine marktkapitalisierung von knapp über 75 Mio ? aus. Das macht dann 4,5? pro Barrel der bestätigten Reserven. Das ist schon ziemlich viel. Normalerweise setzt man wohl um die 2-3$ je Barrel an.

Hinzu kommt noch, dass die Reserven wohl relativ schwierig zu fördern sind (siehe Interview mit 4investors). Ein Fördervolumen von 5 Barrel pro Bohrloch pro Tag ist wirklich wenig. Da sind die Erschließungkosten eigentlich viel zu hoch. Da nützt es nicht, wenn ich weiß wieviel Öl ich wirklich habe, wenn ich es nicht fördern kann.

Ich tippe zwar auf Zeichnungsgewinne, aber eine neue Lukoil wird es wohl nciht werden. Außerdem wird das eingenommene Geld relativ schnell wieder ausgegeben sein und eine neuerliche Kapitalerhöhung wird folgen. Also langfristig auf jeden Fall sehr spekulativ.  

29.10.07 14:17

3597 Postings, 4482 Tage SagittariusAsehe schon der Bericht steht auch oben !

29.10.07 17:31
3

259 Postings, 4742 Tage roderick123was börse.ard dazu meint...

29.10.2007 15:47 Das glitschige Geschäft mit Explorer-Aktien
von Angela GöpfertIm Schatten des hohen Ölpreises geht auch Global Oil and Gas auf Anlegerfang. Doch hat das Unternehmen mehr zu bieten als einen Ex-Medienanalysten als Vorstandschef und eine "eigene Bohrausrüstung"? boerse.ARD.de wagt einen Blick über den IPO-Prospekt hinaus.
Wenn die Global Oil and Gas AG (GOG) eines gelernt hat in ihrer noch sehr jungen Unternehmensgeschichte, dann dass das Geschäft mit der Entdeckung und Erschließung von Öl- und Gasvorkommen sehr kapitalintensiv ist. Deshalb will sich das erst 2006 gegründete Explorationsunternehmen das nötige "Schmiergeld" jetzt über einen IPO besorgen. Noch bis zum Mittwoch (31.10.) können Anleger die Aktie zeichnen. Die Erstnotiz im kaum regulierten Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 2. November geplant.

Dabei klingt die Idee, mit der sich GOG an die Anleger wendet, zunächst einleuchtend - gerade in Zeiten immer neuer Rekordhochs beim Ölpreis: Das Explorationsunternehmen aus Bad Vilbel will Ölfelder in den USA erschließen und sprudelnde Ölquellen in sprudelnde Gewinne umwandeln. Er gehe davon aus, dass sowohl Öl- als auch Gaspreise weiter steigen werden, sagte GOG-Vorstandschef Bernard Tubeileh auf einer Pressekonferenz in Frankfurt. Davon solle das Unternehmen profitieren.

Operatives Geschäft quasi nicht existent
Bislang tut sich das Unternehmen aber noch schwer damit: Den hohen Kosten für Anfangsinvestitionen steht ein kaum vorhandenes operatives Geschäft gegenüber. Für das erste Halbjahr 2007 lag der Umsatz bei gerade mal 50.900 Euro. Damit wurde ein Verlust von 141.700 Euro erwirtschaftet.

"Die Zukunft dürfte uns aber einen deutlich höheren Umsatz bescheren", gibt sich Jan Herbst, GOG-Finanzvorstand, im Gespräch mit boerse.ARD.de optimistisch. Dabei liegt die Zukunft für GOG in Texas, genauer: auf dem Ölfeld eines Herrn Brown. Dort sollen gesicherte Reserven in Höhe von 16,2 Millionen Barrel of Oil Equivalents (BOE) schlummern, die nur auf eine Förderung durch die Bad Vilbeler warten.

Mehr zum Top-Thema
"Wir haben eine Bohrausrüstung"
"Wir wollen selbst am Steuer sitzen"
Denn während andere Explorationsunternehmen wie Activa Resources auf Minderheitsbeteiligungen setzen, um das Risiko breiter zu streuen, hat GOG gleich die Rechte am gesamten Ölfeld erworben und plant diese Strategie auch bei künftigen Akquisitionen beizubehalten. "Wir wollen selbst am Steuer sitzen und die Richtung vorgeben", sagt Herbst.

Dass durch Mehrheitsbeteiligungen selbstverständlich auch die Risiken für Unternehmen und Anleger steigen, wiegelt Herbst mit dem aussagekräftigen Hinweis ab: "In jedem Fall wird sich unser Geologenteam, das über viel Berufserfahrung verfügt, die Felder ganz genau anschauen."

Anleger müssen geduldig sein
Nichtsdestotrotz müssen sich diejenigen Anleger, die auf kurzfristige große Umsätze und Spekulationsgewinne hoffen, "ein wenig" gedulden: Denn bislang besteht das Projekt Brown aus nur sechs Bohrlöchern, die bis zu fünf Liter Barrel Öl pro Tag fördern können. Um das Ölfeld komplett ausbeuten zu können, bräuchte GOG also nicht weniger als 1480 Jahre.

Dem hält Herbst entgegen: "Wir verfügen über eine eigene komplette Bohrausrüstung und diverses anderes Equipment." Damit sollen künftig pro Jahr 20 zusätzliche Bohrlöcher entstehen. "Wir gehen von einer Ausbeutung des Brown-Feldes in etwa 40 Jahren aus."

Reicht das Kapital aus dem IPO?
Was Herbst nicht sagt: Ein Bohrloch kostet etwa 150.000 Euro. Bei jährlich 20 neuen Bohrlöchern, wäre so das frische Kapital aus dem Börsengang (das Unternehmen erwartet bis zu 14 Millionen Bruttoemissionserlös) schon nach vier Jahren aufgebraucht.

Was Herbst auch nicht verrät: Wie er zu der Rechnung kommt, dass GOG bereits innerhalb der kommenden 40 Jahre das Brown-Feld komplett ausbeuten könne: Selbst angenommen, die Firma hätte ihr Wunschziel von insgesamt 140 Bohrlöchern von heute auf morgen realisiert (dafür bräuchte sie aber eigentlich sieben Jahre), würde sie ab da bei einer Fördermenge von höchstens 5 Barrel pro Tag und Bohrloch ganze 63 Jahre für ihr Vorhaben benötigen.

Der lange Weg vom Analysten zum Ölsucher
Doch auch wenn Global Oil and Gas, am Umsatz gemessen, ein winziges Unternehmen sein mag: Sein Chef ist an der Börse kein Unbekannter. Bernard Tubeileh ist ein Ex-Shootingstar des Neuen Markts: Als Merrill-Lynch-Analyst brachte er die EM.TV-Aktie groß raus und empfahl sie noch Ende 2000 zum Kauf. Nach dem Crash verließ er die US-Bank und suchte nach neuen Trends: Über Umwege wie Immobilien-, Messe- und Werbefirmen in China hat er nun zum neuen, alten Trend Öl gefunden.

Schlechtes Vorbild: Activa Resources
Inspiration dürfte sich Tubeileh dabei auch von seinem Ex-Merrill-Lynch-Kollegen Leigh A. Hooper geholt haben. Dieser gründete den US-Ölförderer Activa Resources und brachte ihn im Februar 2006 an die Börse, ebenfalls im Entry Standard. Kurz nach dem IPO erreichte die Aktie ihr Allzeithoch bei 21 Euro, nur um dann auf bis zu 8 Euro abzuschmieren. Zuletzt rangierte sie bei rund 10 Euro.

Nicht zuletzt das Beispiel Activa Resources sollte den "explorationsfreudigen" Anlegern eine Warnung sein. Wie schon die Activa-Aktie dürften auch die Papiere von Global Oil and Gas kaum mehr sein als eine hochriskante Wette auf Bohr-Erfolge mit der Aussicht auf tatsächliche Förderungen in nennbarer Höhe und nicht näher zu beziffernde Gewinne in nicht allzu naher Zukunft.


 

30.10.07 08:57
2

259 Postings, 4742 Tage roderick123Performaxx: Nicht zeichnen!

Performaxx-Anlegerbrief - Global Oil & Gas nicht zeichnen  

07:32 30.10.07  

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" empfehlen die Aktie von Global Oil & Gas (ISIN DE000A0LA379/ WKN A0LA37) nicht zu zeichnen.

Ein nicht alltäglicher Börsengang an deutschen Handelsplätzen stehe voraussichtlich am 2. November mit der US-deutschen Global Oil & Gas bevor. Das Unternehmen wandle auf Pfaden der ebenfalls im Entry Standard notierten Activa Resources, die Öl- und Gasprojekte in Nordamerika exploriere, entwickele und gegebenenfalls zur Förderung bringe. Global Oil & Gas sei zweifellos interessant, Anleger sollten allerdings eine ähnliche Einstellung wie bei einem Investment in die Biotechnologie mitbringen oder die Finger von einem solchen Engagement lassen.

An der Börse gebe es unzählige Vergleichsunternehmen, die man schon heute kaufen könne, wenn man möchte, und die eine längere Historie als die erst ein Jahr alte Global Oil & Gas hätten. Eine Perle finde sich aber nicht an jeder Straßenecke, und die Wahrscheinlichkeit eines wirklichen Erfolgs liege bei rund 10%. Anleger sollten selbst beurteilen, ob ihnen das einen Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt wert wäre. Die Experten würden diese Frage mit einem "Nein" beantworten.

Unabhängig vom Emissionspricing - sofern nicht ganz klare Zeichnungsgewinne winken, sollten Anleger die Aktie von Global Oil & Gas nicht zeichnen, so die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief". (Ausgabe 43 vom 26.09.2007) (30.10.2007/ac/a/n)


 

31.10.07 08:57
2

259 Postings, 4742 Tage roderick123Focus-Money: Nicht zeichnen!

In der neuesten Print-Ausgabe von Focus-Money wird ebenfalls davon abgeraten zu zeichnen.  

31.10.07 17:41

259 Postings, 4742 Tage roderick123scheint nicht so zu laufen wie geplant...

Global Oil & Gas verlängert Zeichnungsfrist um zwei Tage

16:41 31.10.07  

Bad Vilbel (aktiencheck.de AG) - Die unabhängige Öl- und Gasexplorationsgesellschaft Global Oil & Gas AG (ISIN DE000A0LA379/ WKN A0LA37) gab am Mittwoch bekannt, dass die Zeichnungsfrist für ihre Aktien um zwei Tage verlängert wird.

Da das Orderbuch nach Angaben der Gesellschaft erst mit Billigung eines Prospektnachtrags am vergangenen Freitagnachmittag geöffnet werden konnte, haben interessierte Anleger nun die Möglichkeit, ihre Zeichnungsaufträge noch bis zum 2. November (12 Uhr) aufzugeben. Wegen weiterer Informationen wird auf den Nachtrag vom 31. Oktober 2007 verwiesen.

Im Zuge der Transaktion bietet die Global Oil & Gas AG inklusive Mehrzuteilungsoption insgesamt 1.170.700 Aktien in einer Preisspanne von 13,00 bis 17,00 Euro zum Kauf an. Aufgrund der verlängerten Zeichnungsfrist wird die Erstnotiz voraussichtlich am 6. November 2007 stattfinden, hieß es. (31.10.2007/ac/n/n)

 

01.11.07 10:10
1

310 Postings, 4901 Tage tomtom123xKein Zugang zum Entry Standart

Aus dem heutigen Handelsblatt:

Global Oil darf nicht in den Entry Standard

Börsenaspirant erfüllt Mindestanforderungen nicht

FRANKFURT. Die Deutsche Börse hat dem defizitären Erdöl- und Gasspezialisten Global Oil & Gas kurz vor dem Börsendebüt überraschend den Zugang zum Wachstumssegment Entry Standard verwehrt. Eine Börsen-Sprecherin begründete die Entscheidung damit, dass der Börsenkandidat Mindestanforderungen zu Unternehmensgröße und Mitarbeiterzahl nicht erfüllt habe. Ein Sprecher von Global Oil sagte: "Das Unternehmen wird dennoch die Transparenzanforderungen des Entry Standards erfüllen."

Wegen des nun im Freiverkehr anvisierten Börsengangs verlängerte die auf Erkundung und Ausbeutung von Erdöl- und Erdgasvorkommen spezialisierte Firma ihre Zeichnungsfrist bis Freitag. Das Börsendebüt soll voraussichtlich am Dienstag über die Bühne gehen. Insgesamt bietet der Börsenaspirant bis zu 1,17 Mill. Aktien in einer Spanne von 13 bis 17 Euro an. Mit dem Emissionserlös von bis zu 20 Mill. Euro, wovon der Großteil auf das Firmenkonto geht, will Global Oil weitere Öl- und Gasprojekte kaufen. Reuters
 

01.11.07 10:16
1

5613 Postings, 4791 Tage Vermeergibt insgesamt ein klägliches Bild ab.

(Da lob ich mir meine ONA Energy, vergleichsweise :-)  

01.11.07 11:39
1

259 Postings, 4742 Tage roderick123Und hier der entsprechende Beitrag von Focus Money

FOCUS-MONEY - Global Oil & Gas nicht zeichnen  

08:45 01.11.07  

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "FOCUS-MONEY" raten die Aktie von Global Oil & Gas (ISIN DE000A0LA379/ WKN A0LA37) nicht zu zeichnen.

Immer mehr Explorationsfirmen würden durch den Rekordölpreis zum Gang an die Börse verleitet. Am 2. November strebe Global Oil & Gas in den Entry Standard. Die 3-Mann-Firma (Stand: Juni) gehe von einer Bewertung von rund 30 Millionen Euro aus. Global Oil & Gas habe die vier Minifelder im letzten Jahr für einen Bruchteil der Summe gekauft - eine wundersame Geldvermehrung. Laut Prospekt hätten beim Hauptfeld, das 98 Prozent der gesicherten Reserven enthalte, zuletzt "Überflutungen eine laufende Produktion" verhindert. Im 1. Halbjahr habe sich bei einem Umsatz von 51 Millionen Euro ein Nettoverlust von 142 Millionen Euro ergeben. Der frühere Medienanalyst von Merrill Lynch, Bernard Tubeileh, sei der Vorstandschef.

Die Experten von "FOCUS-MONEY" empfehlen die Global Oil & Gas-Aktie nicht zu zeichnen. (Ausgabe 45) (01.11.2007/ac/a/n)

 

01.11.07 11:42
1

259 Postings, 4742 Tage roderick123Die "Experten" von Focus Money...

haben da aber eine Bock geschossen. Der Umsatz und der angefallene Verlust, das sind nicht Millionen, sondern Tausend. Mit dem Urteil stimme ich aber überein.  

01.11.07 17:59
2

3722 Postings, 5054 Tage DAXiiGlobal Oil & Gas verlängert Zeichnungsfrist um 2d

Global Oil & Gas verlängert Zeichnungsfrist um zwei Tage

16:41 31.10.07  

Bad Vilbel (aktiencheck.de AG) - Die unabhängige Öl- und Gasexplorationsgesellschaft Global Oil & Gas AG (ISIN DE000A0LA379/ WKN A0LA37) gab am Mittwoch bekannt, dass die Zeichnungsfrist für ihre Aktien um zwei Tage verlängert wird.

Da das Orderbuch nach Angaben der Gesellschaft erst mit Billigung eines Prospektnachtrags am vergangenen Freitagnachmittag geöffnet werden konnte, haben interessierte Anleger nun die Möglichkeit, ihre Zeichnungsaufträge noch bis zum 2. November (12 Uhr) aufzugeben. Wegen weiterer Informationen wird auf den Nachtrag vom 31. Oktober 2007 verwiesen.

Im Zuge der Transaktion bietet die Global Oil & Gas AG inklusive Mehrzuteilungsoption insgesamt 1.170.700 Aktien in einer Preisspanne von 13,00 bis 17,00 Euro zum Kauf an. Aufgrund der verlängerten Zeichnungsfrist wird die Erstnotiz voraussichtlich am 6. November 2007 stattfinden, hieß es. (31.10.2007/ac/n/n)


Quelle: aktiencheck.de

 

01.11.07 18:23
1

1132 Postings, 4797 Tage centy01Keinen Cent für diesen Müll !!

wer zu viel Geld hat, sollte es sinvoller investieren.
bevor ich hier auch nur einen cent investiere, gebe ich die Kohle lieber "Antenne Bayern Hilft !"  

02.11.07 16:40
1

4951 Postings, 4388 Tage 0815axaktiencheck.de - Prior Börse rät: Finger weg!

Prior Börse - Global Oil & Gas Finger weg beim IPO  

09:18 02.11.07  

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "Prior Börse" raten die Finger von der Global Oil & Gas-Aktie (ISIN DE000A0LA379/ WKN A0LA37) zu lassen.

Der Börsengang habe nicht ganz reibungslos funktioniert. Heute ende die Zeichnungsfrist, aber Hektik sei nicht angebracht. Das Unternehmen sei - anders als der Name vermuten lasse - kein global aufgestellter Öl- und Gas-Gigant, sondern ein Sammelsurium kleiner Explorer. Die Holding biete derzeit rund 1,2 Mio. Aktien zwischen 13 und 17 Euro an. Davon würden 71% aus einer Kapitalerhöhung stammen. Mit dem fresh money - maximal 14 Mio. Euro - sollten die Aktivitäten ausgebaut werden.

Vorstandschef Bernhard Tubeileh, ein gefallener Star des Neuen Marktes, glaube, dass die Ölpreise weiter steigen würden. Bisher sei die Gesellschaft in den Südstaaten der USA an vier Fördergebieten beteiligt. Produziert werde nicht gerade viel. Der Umsatz in der ersten Jahreshälfte sei ein Witz gewesen. Gewinn? Fehlanzeige! Vor Ort seien insgesamt 16,6 Mio. Fässer Öl. Potenzial sehe das Unternehmen in der Erschließung bisher unbekannter Vorkommen.

Das Risiko sei enorm. Immerhin mache ein aussichtsreiches Bohrloch noch keinen Ölscheich.

Die Experten der "Prior Börse" empfehlen die Finger von der Global Oil & Gas-Aktie zu lassen und abzuwarten, ob das Unternehmen jemals profitabel werde.(Ausgabe 81 vom 02.11.2007) (02.11.2007/ac/a/n)

 

05.11.07 08:29
2

4562 Postings, 5081 Tage ZickzackmausIPO-Preis bei 13 Euro

Global Oil + Gas: IPO-Preis bei 13 Euro

02.11.2007 - Die Aktien von Global Oil + Gas werden im Rahmen des IPO zu 13 Euro platziert. Dies teilt die Gesellschaft am Freiragabend mit. Damit wurden die Aktien zum niedrigstmöglichen Preis ausgegeben, der laut IPO-Preisspanne zwischen 13 und 17 Euro möglich war.

Im Rahmen des Börsengangs wurden in einer verlängerten Zeichnungsfrist bis zu 1.170.700 Aktien angeboten. Ausgegeben wurden letztlich nur 320.000 Aktien aus der Kapitalerhöhung, möglich gewesen wären aus der Kapitalerhöhung bis zu 836.700 Papiere. Die Nachfrage bei den Anlegern war also nicht besonders hoch. Damit fließt dem Unternehmen ein Bruttoemissionserlös von 4,2 Millionen Euro zu. Ursprünglich hatte man hier mit mehr als 10 Millionen Euro gerechnet.

Die Erstnotiz von Global Oil + Gas soll am 6. November im Open Market erfolgen. Nach früheren Plänen hätte die Erstnotiz im Entry Standard stattfinden sollen.
 

05.11.07 08:51
5

39832 Postings, 4957 Tage biergott...

"Im Rahmen des Börsengangs wurden in einer verlängerten Zeichnungsfrist bis zu 1.170.700 Aktien angeboten. Ausgegeben wurden letztlich nur 320.000 Aktien aus der Kapitalerhöhung"

sagt ja wohl alles. Wer weiß ob der Kurs jemals über 13 gehen wird. Wohl eher ne Eröffnung bei 12 und in 3 Monaten dann bei 6 Euro. Wird wohl ne reine Geldverbrennung.  

06.11.07 00:58
1

44 Postings, 4524 Tage atzeeinzmein kursziel

3 euro nach 10 tagen :D
wie kann eine 3 mann gesellschafft an die börse gehen und so viel kohle einsammeln
 

06.11.07 11:23
1

143 Postings, 5082 Tage fruitmannaja..

die ersten prognosen war ja schon mal falsch.

eröffnung bei 14,00... und der kurs hält sich noch...

wollt ihr nicht short gehen?  

06.11.07 11:28
4

39832 Postings, 4957 Tage biergottnee,

schon unter 13.

Gehen die irgendwo zu shorten? Also selbst wenn, ich würds net tun. Die Vorzeichen sind extrem schlecht, wie zB in #30 geschrieben. Allerdings kann bei so ner Bude alles passieren. Können ja durchaus "tolle News" kommen, mit denen sich das Unternehmen selbst hochpusht, damit Altaktionäre günstig verkaufen können. Ist aber nur ne Idee. Allgemein weiß man bei solchen Klitschen eh net wie es weitergeht. Am besten komplett Finger weg. Meine Meinung.  

06.11.07 12:08
1

Clubmitglied, 26865 Postings, 5341 Tage BackhandSmashwelcome GLOBAL OIL & Gas AG

und auch hier das Bild für die Aktie  
Angehängte Grafik:
1_jpg.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
1_jpg.jpg

26.06.08 16:53
2

4492 Postings, 4217 Tage heisanmehr förderleistung ?

laut pressemitteilung der GLOBAL OIL & GAS AG vom 15.05.2008

"Die tägliche Produktion der Felder 'Flat Rock' und 'Shelby' beträgt
gegenwärtig insgesamt ca. 40 Barrel am Tag. Der Vorstand erwartet, dass
nach Abschluss der Akquisition die derzeitige Produktion durch
Sekundärfördermaßnahmen deutlich gesteigert werden kann."

auf wieviel wird nicht mitgeteilt, meine vermutung steigerung auf 50 barrel und die kosten dafür steigen aber um 500 %. toll global oil & gas ag, kann ja gleich auch noch das oil anbrenne so wie sie ihr cash zum schornstein raus verjubeln.
 

27.02.09 10:45

5531 Postings, 7094 Tage DerYeti...

für interessierte an die aktie eventuell ja auch ganz spannend...

http://www.ariva.de/...Capital_GmbH_I_t344619?pnr=5491160#jump5491160
-----------


Bild Dir Deine Meinung zu GMG und Poly:

Andreito, Bluemax2000, mkiymaza = ertappte-Doppel-ID-Nutzer

26.03.13 09:14

17427 Postings, 3821 Tage M.MinningerGemeinsame Entwicklung von ..

Gemeinsame Entwicklung von Pachtgebieten mit Countrymark Energy Resources LLC.

Die Global Oil & Gas AG (GOG) gibt bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Adler Energy, LC, Traverse City, Michigan ('Adler') eine Vereinbarung mit Countrymark Energy Resources LLC, Evansville, Indiana ('CountryMark'), einer Tochtergesellschaft von Countrymark Cooperative Holding Corp., abgeschlossen hat. CountryMark hat sich verpflichtet, auf drei potentiellen Bohrgebieten ('Prospects') von Adler, in den kommenden sechs Monaten umfangreiche seismische Untersuchungen vorzunehmen. Nach Auswertung dieser zusätzlichen geophysischen Daten hat CountryMark dann die Option, diese drei Prospects weiter zu entwickeln, unter anderem durch Neubohrungen. Adler würde in diesem Fall eine Minderheitsbeteiligung an diesen Prospects behalten.

http://www.finanznachrichten.de/...rtain-prospects-with-count-016.htm  

04.07.13 10:38

17427 Postings, 3821 Tage M.MinningerÜbernahme eines 40% Anteils an prod. Ölfeld

Übernahme eines 40% Anteils an produzierendem Ölfeld in Michigan durch Auflösung eines Darlehensvertrages

Die Global Oil & Gas AG (GOG) gibt bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Adler Energy, LC, Traverse City, Michigan ('Adler') eine Auflösungsvereinbarung mit ihrem Darlehensnehmer Presidium Energy LC über die bestehenden Darlehensverträge geschlossen hat. Im Gegenzug erhält Adler den vormals als Sicherheit hinterlegten 40% Working Interest-Anteil an dem 'Freeman-Redding' Ölfeld in Michigan. Die Produktion dieses Ölfeldes beläuft sich gegenwärtig auf 30 Faß Öl täglich aus drei Quellen. Die dritte Quelle wurde vor kurzem erfolgreich gebohrt und an die Produktion angeschlossen. Der zuständige Geologe und Betriebsführer testen gegenwärtig die optimale Konfiguration der Quelle. Die Genehmigung zur Bohrung einer weiteren Quelle in diesem Gebiet liegt vor. Nach Auswertung der bei der letzten Bohrung gewonnenen zusätzlichen geologischen Informationen kann hier kurzfristig eine weitere Bohrung vorgenommen werden.  .....

http://www.finanznachrichten.de/...g-eines-darlehensvertrages-016.htm  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben