Versuch den Kleinanleger reinzulegen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.08.00 15:28
eröffnet am: 17.08.00 07:54 von: DENKER Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 17.08.00 15:28 von: zockrat Leser gesamt: 1681
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.08.00 07:54

65 Postings, 7242 Tage DENKERVersuch den Kleinanleger reinzulegen

Bei der neusten AnalystenMeinung in wallstreet-online zu FortuneCity wird wieder klar versucht, den Kleinanleger zu überstürzten Verkäufen zu verleiten, um dann beim Kurszerfall grosse Packete reinzuziehen. Soclhe Analysten vergessen sehr schnell, dass hinter Firmen auch Arbeitnehmer stehen, die auf ihr Einkomen angewiesen sind. Es ist eine Schandtat, mit welchen Mitteln sich einige Börsianer an der Not anderer bereichern wollen.

Darum an alle FortuneCity-Aktionäre: Bleibt treu und haltet die Papiere. Es muss und kann nur noch aufwärts gehen!!

DENKER  

17.08.00 11:55

12512 Postings, 7109 Tage TimchenRe: Denker

Zumindest deine letzte Aussage ist kompletter Blödsinn, was jeder
hier verstehen sollte. Es gibt immer zwei mögliche
Richtungen an der Börse.

Zu Fortunecity: Vielleicht solltest du auch mal bedenken, dass
hinter all den Fortunecity-Aktionären auch Menschen stehen,
die auf ihr angelegtes Kapital angewiesen sind, die sich aber leider
für das falsche Investment entschieden haben.

Für diese Firma gibt es leider nur eine Richtung und die war in der Vergangenheit schon eindeutig und wird es auch in der Zukunft
sein.

Also Denk mal nach Denker und versuche nicht Kleinanleger zum Ausharren
zu überreden, während die Firma das ganze Kapital verbrennt.

ciao

Timchen  

17.08.00 12:06

7 Postings, 6942 Tage ruckzuckDenker hat schon recht

wer bis jetzt viel geld wegen FC verloren hat, sollte sich einen ausstieg genaustens überlegen. Schlimmer kanns wirklich fast nicht mehr werden.  

17.08.00 12:23

191 Postings, 7127 Tage crocodiehlHi Denker..so kannst du das nicht sehen...

Fortune City ist ein hoch spekuletiver Wert und somit gehen die Ansichten halt sehr weit auseinander.
Das an der Börse sich jeder selbst der nächst ist, ist auch nichts neues. Man muss halt sehen aus welcher Ecke die Analysen kommen. Du siehst immer wieder, daß besonders Konsortialbanken, den grössten Dreck empfehlen ohne dabei rot zu werden.
An einer Aktie allerdings auf Gedei und Verderb fest zu halten widerspricht einer der fundamentalsten Börsenregeln. Prizip Hoffnung geht wie wir alle wissen in den meisten Fällen schief. Es gibt leider keine alternative zu SL um sein Kapital abzusichern.
Einen fairen Wert auf Grund der derzeitigen Zahlen sehe ich bei etwa 11 euro.
Kaufen werde ich sie allerdings nicht.


MfG    crocodiehl  

17.08.00 12:32

57270 Postings, 7236 Tage KickyDas jüngste Gerücht in der "Welt" gestern

Zu den am Neuen Markt notierten Unternehmen,denen finanziell bald die Puste ausgeht,zählt Gerüchten zufolge Fortunecity....Im 2.Quartal Verlust 10,1Millionen Dollar,Aufwendungen für Umstrukturierung 5,4 Mill.$Um künftig Boden unter die Füsse zu bekommen will sich das Unternehmen auf die Märkte USA,Deutschland,Grossbritannien und Frankreich konzentrieren,davon werden hohe Einsparungen erhofft.Die eigene Prognose,im 4.Quartal 2001 die Gewinnschwelle zu überschreiten halten die Börsianer für nicht realistisch.

Ist doch klar,dass bei solchen Meldungen Kleinanleger aussteigen,die grossen dürften gar nicht mehr drin sein,nehme ich an.  

17.08.00 13:50

3148 Postings, 7176 Tage short-sellerDie Zahlen unter der Lupe betrachtet(Oh Schreck !)

Laut Emissionsstudie wurden folgende Umsätze prognostiziert:

1999: 18,58 Mio. DM
2000: 106,2 Mio. DM
2001: 256,0 Mio. DM

In 1999 erreichte man nun allerdings nur 8,0 Mio. USD. (bei einem großzügigen Kurs von 2:1 sind das 16 Mio. DM), dabei wurde ein Verlust von  US-$ 26,3 Mio. eingefahren. Also eine leichte Verfehlung der Planzahlen (-14% bei den Umsätzen).

In diesem Jahr allerdings wird die krasse Fehleinschätzung sehr deutlich.

"Die Einkünfte stiegen um 163% auf 6,5 Mio. für das 1. Halbjahr 2000 verglichen mit den Zahlen des 1. Halbjahres 1999. Die Verluste während
des 2. Quartals 2000 beliefen sich auf US$ 10,1 Mio., die Kosten der
einmaligen Umstrukturierungsaufwendungen von US$ 5,4 Mio. sind dabei
nicht eingeschlossen."

MERKT IHR WAS ? Hier wird der Umsatz des GESAMTEN 1. Halbjahres mit den Verlusten des 2. Quartals verglichen, eine klare Augenwischerei.

Jetzt nehmen wir mal das 1. Quartal hinzu:
Umsatzerlöse: US$  3,4 Millionen
Fehlbetrag:   US$ 10,5 Millionen.

Daraus läßt sich ganz klar ableiten daß im 2. Quartal lediglich ein Umsatz von 3,1 Mio. US$ erziehlt wurde. Der Verlust für das erste Halbjahr beträgt also 20,6 Mio. US$ !!!

FAZIT: Unabhängig von irgendwelchen Empfehlungen ist das Konzept von Fortunecity gescheitert und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die Zahlungsunfähigkeit eintritt.

Grüße
Shorty  

17.08.00 15:28

769 Postings, 7110 Tage zockratZu Fortunecity gibt es nur eins

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Ich habe mir mit Fortunecity auch eine blutige Nase geholt.  

   Antwort einfügen - nach oben