WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 47
neuester Beitrag: 21.09.19 13:05
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 1151
neuester Beitrag: 21.09.19 13:05 von: a.m.le. Leser gesamt: 276890
davon Heute: 472
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  

16.06.15 09:36
10

685 Postings, 1592 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
1125 Postings ausgeblendet.

16.09.19 08:52
13

2018 Postings, 1278 Tage zwetschgenquetsche.Mein Lieblingssatz aus der Koop mit Union

Quelle: https://www.ariva.de/news/...kreditkartenunternehmen-unionpay-7838885

Satz:
"Vereinbarung umfasst den Ausbau der Akzeptanz von UnionPay-Karten weltweit und die Entwicklung gemeinsamer digitaler Zahlungslösungen"

-> Es bedeutet, dass WDI mehr kann, als alle anderen. Dass UnionPay nicht mit diversen Anbietern für je eine Einzellösung kooperieren will, sondern alles aus einer Hand haben möchte. Es ist zudem bedeutsam für den chinesischen Heimatmarkt und für die Chinesen im Ausland. Das Stichwort "gemeinsam" signalisiert auch eine lange Dauer (Lock-In-Effekt) in der Kooperation aus und es bedeutet auch insofern hohes Umsatzpotential, da durch mehreren Zahlungslösungen auch mehr TX zustande kommt bzw. UnionPay für die Entwicklung (mit-)zahlen muss.

Alles in Allem wieder ein großer Fisch, der Wirecard, und niemandem sonst, ins Netz ging.
Während Adyen die großen Player anzog über ihren geringen Preis, zeigen sich nun die Großen bereit Qualität zu wollen. Große Datenunternehmen aus den USA werden Wirecard "nicht nutzen brauchen", aber alle anderen kapieren endlich, dass sie von Beginn an mehr als Zahlungsabwicklung brauchen, um ihrerseits die Datenschätze einigermaßen heben zu können und Services anbieten zu können, die von Beginn an führend sind. Wenn man schon Nachzügler ist, so muss man möglichst weit oben einsteigen, damit der Vorsprung ggü. den etablierten Shops und Co. nicht größer wird.
So kann's weitergehen ... nein... wird's weitergehen ;-)  

16.09.19 09:02
1

32 Postings, 58 Tage Robinho7News aus China

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...0-konservativ-34-7995592

Mein Lieblingssatz:
"Das Volumen, das künftig über unsere Systeme abgewickelt wird, dürfte in die Milliarden gehen", erläuterte Braun  

16.09.19 10:06

685 Postings, 1592 Tage hgschrJP Morgan

scheint doch die vernünftigste Prognose abgegeben zu haben. Es wir dauern, bis der Markt Kursaufschläge akzeptiert. Im Moment bewegt sich der KGV etwa im Rahmen der EBITDA - Wachstumsraten. Ich gehe weiter davon aus, dass wir die 180 nach den Q 4 Zahlen sehen werden und gegen Jahresende mit der Überarbeitung der Vision 2020 und 2025 geht es dann weiter. Ende 2020 über 250. Meine Meinung.  

16.09.19 10:56

336 Postings, 590 Tage Thomas TronsbergSehe ich ählich

Gesetz des Falles dass weitere Kunden und Kooperationen kommen, werden wir 2020 ein tolles Jahr sehen. Nicht nur operativ sondern auch vom Aktienkurs her. Ich sehe Wirecard im Hinblick auf 2021 als klaren Verdoppler  

16.09.19 11:53

685 Postings, 1592 Tage hgschr1192

Sollte Q 3 heissen  

16.09.19 13:11

336 Postings, 590 Tage Thomas TronsbergBaader und Kepler

lassen die Einschätzungen wie sie sind. Es dauert noch ein bisschen bis wir starten.  

17.09.19 23:09
12

2018 Postings, 1278 Tage zwetschgenquetsche.Der Grund für die vielfältigen Partnerschaften

liegt zum Beispiel in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=109&v=JwlhVCiVN2Q

Hab es ursprünglich auf der Wirecardwebseite gesehen, aber mit dem Youtubelink müsst Ihr nicht erst herumklicken.
Was Ihr hier seht ist quasi ein eigenes Startup. Smarte Regale sind ja bereits "in der Mache" nur ist es halt für die Startups ziemlich blöd, wenn ihr pot. Exitkanal es selber schon kann und tut.
Es liegt hier der Prototyp eines Verkaufsregals vor, ein computerisiertes Regal mit eigenen Computerchips, die erkennen, was zu welchem Preis drin liegt, wem der Zugriff erlaubt werden darf, die die Türen schließen und öffnen können, etc. Man könnte meinen, soetwas werde von Möbelherstellern entwickelt, aber nein, vom Zahlungsanbieter. Wer sich als Kunde für die Zahlungsabwicklung bei Wirecard wird, der tut das auch, weil er weiß, so immer auf dem laufendem und aktuellsten zu sein. Es ist und wird weiß Gott nicht mehr so sein, dass Wirecard froh sein kann um Läden, in denen sie sich um die Bezahlung kümmern dürfen. Sondern die Händler sind und werden zunehmend immer froher sein, Kunde von Wirecard zu sein. Aldi hat sicherlich die Schnauze voll davon, x-fache Anfragen, Ideen und Lösungen angeboten zu bekommen und sich dann niemals entscheiden zu können. Mit Wirecard aber eliminieren Sie diese Informationsüberfrachtung, wissen sich in guten, führenden Händen und lagern damit durchaus einen Teil ihrer Abteilung für Digital & Corporate Development aus. Und es zeigt, dass das Bezahlen per App auch nur wieder eine Übergangstechnologie ist. Demnächst, auch Amazon macht so etwas ähnliches, wird man nur in den Laden hineingehen, die Sachen rausholen und das wars. Bezahlen passiert unsichtbar und ohne jeden Handgriff, ja, es wir vermutlich gar nicht mehr daran gedacht, weil es vollautomatisiert passiert ohne jedwedes Zutun. Alles nahtlos miteinander verknüpft - entweder direkt von und mit Wirecardprodukten, oder Wirecard bietet eine bequeme Anbindung an die Wirecardsuite an.

Man stelle sich mal vor, Adyen würde auch mal ein smartes Verkaufsregal vorstellen. Dann gäbe es dort bestimmt 1000% Kursplus. Hier ist es sicherlich schon eingepreist... solange, bis irgendein Analyst davon Wind bekommt, und seine Kursziele aufgrund der Innovationskraft anhebt. Dann ist es für alle ganz neu... ;-)  

18.09.19 08:54

227 Postings, 670 Tage ggman_@zwetschge

Danke für das Video, kannte ich noch gar nicht, oder habs wieder vergessen, Asche über mein Haupt

Daran sieht man auf jedenfall einmal wieder dass Wirecard soviel mehr ist als das was man kennt bzw. wahrnimmt.
Man beteiligt sich hier nicht nur am gegenwärtigen sondern hoffentlich auch zukünftigen Markführer im Bereich Payment und alles drumherum.
Man sieht hierbei auch gut weshalb 50% der Mitarbeiter in der IT sind.  

18.09.19 14:35
5

6348 Postings, 2962 Tage kieslyWirecard also nicht nur stubides payment

sondern mit Lösungen im gesamten Bereich e-Commerce.
Gesamtkonzepte liefern, um die Attraktivität für potenzielle Kunden zu steigern und entsprechend Kundenbindung zu fördern.
So entgeht man der Gefahr, in Zukunft ein beliebiger Anbieter zu sein, mit all den wirtschaftlichen Schwierigkeiten die damit verbunden wären.
Top :-)  

18.09.19 16:28

336 Postings, 590 Tage Thomas TronsbergReines Payment

hat ja dicke Konkurrenz zur Folge. Ob Sparkasse oder Deutsche Bank. Da tobt ein Verdrängungswettkampf. In zehn Jahren wird das auch bei Wirecard kommen und da ist es halt ganz wichtig, entsprechende Lösungen mit Mehrwert anzubieten.  

18.09.19 17:31
10

2018 Postings, 1278 Tage zwetschgenquetsche.SPK, DB und Co.

Also auf Sicht von 10 Jahren plus x erachte Sparkassen, Volksbanken oder auch die Deutsche Bank für keine Konkurrenten für Wirecard. Ich erinnere mich noch als der DB-VV letztes Jahr während Wirecards-Daxeinzug sagte, dass WDI eine Nische sehr erfolgreich besetze. Acquring und Issuing, mit dem WDI ja groß wurde, haben die klassischen Banken seit Anna dazumal vernachlässigt oder aufgegeben. In diese Nische kommen sie auch nicht mehr rein. Und sollte die Nullzinsphase weiter anhalten, wird es sukzessive Normalität werden, sein Geld nicht mehr nur auf einem Girokonto mit Gebühren bis zu 100 Euro für den Privatmann zu haben, sondern bei Anbietern wie Weltsparen, Paypal, N26 und weitere. In Niedrigzinsphasen ist es unnötig geworden, auch viele Kreditnehmer zu haben, um mit deren höheren Kreditzinssätzen den Anlagenzins gegenzufinanzieren. Auch haben die "Startups" keine Pensionsverpflichtungen, kein gegenseitige Haftungen wie im Sparkassenverbund, keine Filialen, keine öffentliche Unterstützungsplficht und sehr geringes Ausfallrisiko. Da kann man ein Girokonto auch mit geringen Gebühren und einer TX-Povision locker gegenfinanzieren. Wenn die Entwicklung so weitergeht, wie bislang, dann ist es spätestens in 10 Jahren durchaus normal für das Gros der Bevölkerung kein klassischer Bankkunde mehr zu sein, sondern sein Geld bei diversen Fintechs zu haben. Das Problem bei Sparkassen und Co. ist zudem, dass sie keine einheitliche IT haben. Das ist ein reiner Flickenteppich. Und sie haben eine Kultur, die von Agilität, IT-Affinität, Veränderungsbereitschaft und Ähnlichem nicht die Bohne wissen will, darf oder kann oder alles drei zusammen. Bis bei dieser Kultur und dieser IT irgendetwas beschlossen und ausgerollt ist, gab es zwischenzeitlich schon gefühlt zwei weitere Disruptionen.

Ihr Glück ist, dass die klassischen Banken der Partner der Firmen sind und den Großteil der Immobilienfinanzierung und des Börsenhandels beanspruchen. Nur wie lange noch?
Es fing nun mit Mikrokrediten und Brückenfinanzierungen bei kurzfr. Liquiditätsproblemen an - bei WDI, aber auch Paypal hat ein entsprechendes Angebot. Zudem machen sich beide zu einem nahezu unverzichtbaren Bestandteil bei den diversen Händlern und Onlineportalen. Lass sich das alles mal noch weiter setzen uns etablieren und zusammenwachsen, und irgendwann kommen dann auch klassische Kredite, z.B. zur Warenvorfinanzierung, Konsumentenkredite, Produktleasing, Versicherungen oder kleine Kredite für An- und Umbauten, etc. Ich wüsste nicht, warum Wirecard mittel- und langfristig nicht auch was in Sachen Börse, Bonitätsprüfung, Leasing uvm. machen sollte. Das alles ergibt sich fortlaufend und erfolgt in Trippelschritten. Aber es läuft und vor allem deutlich einfacher, weil alles auf einer Plattform zusammenläuft. Auf der HV hatte Herr Braun diesen Plattformaspekt ja nochmals betont.

 

18.09.19 18:06
2

6348 Postings, 2962 Tage kiesly@zwetschgenq

Da hast du aber schon eine klare Sicht der Dinge für die nächsten Jahre!
So könnte ich das von mir nicht behaupten. Dass WDI Möglichkeiten bietet, welche die Geldinstitute verschlafen  haben,, bzw. in der Vergangenheit zu sehr auf Investmentbanking als cashcow gesetzt haben, ist offensichtlich. Ist in etwa so wie bei den großen Energieversorgern.
Ich denke Banken wird es auch in 10 Jahren noch geben, aber vielleicht eher mit einem Partner bei Zahlungsabwicklung und Kontoführung (Outsourcing) wie WDI!?
Keine Ahnung, wie gesagt sehr für mich das noch nicht so eindeutig. Nur das WDI extrem besser in der Lage ist, mit  der Zeit/Technik sich schnell mitzuentwickeln und dabei kreativ zu sein!  

18.09.19 18:51
2

2018 Postings, 1278 Tage zwetschgenquetsche.Das ist die Lehre aus fast 15 Jahren

Digitalerfahrung.
Das es Banken in 10 Jahren noch geben wird, stelle ich nicht in Abrede. Gerade deswegen stelle ich ja in Aussicht, dass sie dann auch Konkurrenten von Wirecard sein werden. Momentan ist das noch nicht der Fall, da beide sich nicht sonderlich ins Gehege kommen, aber kommen werden, wenn Wirecard dengleichen Konvergenzstrebsam an den Tag legt, wie die anderen Plattformfirmen.  

20.09.19 06:44
1

685 Postings, 1592 Tage hgschrSpuk vorbei

Mit der gestrigen Ausgabe der Wandelanleihe einer Softbank Tochter sollte der Spuk vorbei sein und der Kurs wieder steigen. Und sehr gut dabei ist, dass zusätzlich 600 Mio im Markt sind, die Interesse an steigenden Kursen haben. Die Anleihe mit Wandlungsrecht auf Wirecard Aktien soll mehrfach überzeichnet gewesen sein. Wandlungspreis irgendetwas zwischen 230 Euro und gestrigem Durchschnittskurs. Weitere Einzelheiten sind mir nicht bekannt.  

20.09.19 13:06
1

44 Postings, 58 Tage ToffWandelanleihe - Kurs 130 ?

Ich meine der Wandlungspreis liegt bei 130 ? - also durchaus attraktive Konditionen für Softbank.
Aber: Auch wenn man einen etwas höheren Wandlungskurs wünschenswert findet, meine ich, dass es ein Klasse Deal für Wirecard ist bzw. wird. Man wird noch sehen, wie die Kooperationen mit Softbank-Unternehmen sich mittelfristig auswirken, aber bislang funktionert das ja schon ganz gut.
Und nach den FT Fake News war das Softbank Engagement auch eine prima Gelegenheit, wieder Vertrauen zu schaffen. Und Vertrauen ist in diesem Geschätsbereich das A und O!  

20.09.19 13:13
2

7 Postings, 1 Tag Older MochseLöschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 20.09.19 19:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

20.09.19 13:49

941 Postings, 760 Tage Kursverlauf_Danke Older Mochse für das Sonderangebot...

20.09.19 14:05

6348 Postings, 2962 Tage kiesly@ Older Mochse

Auch für seine Stücke werden sich Käufer finden!
Aber warum so beengt in der Preisspanne?
Irgendwas zwischen 0-1000,-? könnte auch gut sein.
Ps. Die eigenen Entscheidungen sind immer die besten!
Schönes WE (könnte gut sein/werden)  

20.09.19 14:27

1438 Postings, 4622 Tage g.s.Gleich sind 148 da

20.09.19 14:28

661 Postings, 1876 Tage antiheldwenn die 149 heute nicht fällt

könnte man ja auch mal  long gehen. für 1-2 euro. kleiner Richtungswechel  :)  vllt nachbörslich.
ansonsten....  

21.09.19 12:45
1

685 Postings, 1592 Tage hgschrKurseinbruch Grund

Der gestrige Kurseinbruch ist der Vertragsunterzeichnung geschuldet. Die Wandelanleihe führt zu 5,6 % mehr Aktien. Auf Kurs 158 macht das ca. 9 Abschlag und zusätzlich waren da noch zittrige Hände und LV im Spiel. Der Markt vergass aber, dass wir noch 900 Mio bekamen. Das wird nachgeholt.  

21.09.19 13:00

3503 Postings, 4440 Tage a.m.le.Nicht uninteressant

?https://www.cmshs-bloggt.de/gesellschaftsrecht/...egen-short-attack/?

Wenn die Sportsleute wirklich ein Problem bekommen....ich würde es ja gut finden.  

21.09.19 13:05

3503 Postings, 4440 Tage a.m.le.Gegen shortseller

Oder eine geringe Leihgebühr könnte man vorgehen.

Einfach am bsp. Wirecard  eine verkaufsorder mit Limit setzen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
45 | 46 | 47 | 47  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BÜRSCHEN