WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 18 von 20
neuester Beitrag: 20.10.17 17:04
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 489
neuester Beitrag: 20.10.17 17:04 von: Josef56 Leser gesamt: 88632
davon Heute: 140
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 Weiter  

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschadas war mir schon klar, dass das Ironie war. Daher

 
  
    #426
12.09.17 12:54
ja meine Nachfrage.


Mir ist nur nicht klar, wieso man in einem Forum nicht schreiben darf, dass es kurzfristig etwas abwärts gehen könnte (mit Blick auf den Chart), man aber gleichzeitig weiter investiert, wie du es ja auch tust. Wie dir vielleicht aufgefallen ist, hab ich in den letzten Tagen bei Fintech nahgekauft, u.a. auch heute. Leider wurden nicht alle meine Limits ausgeführt, weil hier einfach zu wenig gehandelt wird. Da macht dann teilweise der Marketmaker mit seinen 3x1300 den Kurs. Wenn ich da bei wikifolio 3 Stück mit Kauflimit 18,6 reinstelle, führt man ein 1 Stück aus, und schon ballert der Kurs hoch, weil der MM sich sofort zurückzieht.



ps: wens interssiert. Verbio hat sehr hohe Risiken.
-----------
the harder we fight the higher the wall

13876 Postings, 2753 Tage Balu4uPerfomance sieht gut aus

 
  
    #427
12.09.17 13:11
 
Angehängte Grafik:
fin.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
fin.png

6205 Postings, 4455 Tage FundamentalKatjuscha,

 
  
    #428
12.09.17 13:13
mir geht es nicht darum , dass man nicht
etwas "schreiben darf" in einem Forum ,
sondern dass die Äußerungen vollkommen
sinnlos sind - wie in diesem Fall mal wieder
( nachweislich ) .

Wie / Wo / Wann Du was kaufst oder kaufen
willst weiß ich nicht . Das einzige was mich
interessiert ist sowas da wie in Post #421 .

Und wenn ich meine Performance der
letzten 25 Jahre betrachte , werde ich
auch keinen mm mehr davon abweichen .


( nur meine persönliche Meinung )
 

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschawieso sollen die Äußerungen sinnlos sein?

 
  
    #429
12.09.17 13:20
Das hier ist ein Aktienforum. Da kann man auch charttechnische Dinge posten. Nur weil du anderer Meinung bist, gerade was Chartanalyse grundsätzlich betrifft, wird man es doch wohl posten dürfen. Daran ist garnichts sinnlos.

Ich hätte beispielsweise im tiefen 17er Bereich stark zugekauft. Du vielleicht auch.
Das heißt doch aber nicht, dass ich nicht aus fundamentaler Sicht nicht auch im 18er Bereich kaufen kann. Hab ich ja auch getan.

Insofern ist mir ein Rätsel von was du sprichst. Ich kann fundamental der haargenau gleichen Meinung sein wie du und auch genauso handeln wie du. Und trotzdem kann ich noch zusätzlich eine charttechnische Meinung haben. Das schließt sich nicht gegenseitig aus.
-----------
the harder we fight the higher the wall

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschaich bin beispielsweise 100% überzeugt davon, dass

 
  
    #430
12.09.17 13:24
der heutige 4% Anstieg nicht so groß wäre, wenn es keine charttechnisch orientierten Anleger gäbe, die heute aus technischen Gründen prozyklisch zukaufen. Die setzen nämlich auf Trends, und heute wurde der Aufwärtstrend durch ein neues höheres Hoch verstärkt. Daher kaufen Anleger, die fundamental die gleiche Meinung zu ihrem Investment haben und auch genauso handeln/investieren wie du, an Tagen wie heute nochmal zu. Das musst du nicht genauso machen, aber diese prozyklische Variante beherzigen nunmal nicht wenige Anleger. Es gibt Leute, die eher strikt antizyklish fundamental kaufen oder nur auf fundamentale Dinge achten. Andere Leute lassen Trends mit einfliesen, um nicht zu früh zu kaufen und das Kapital dann eine zeitlang brach liegen zu lassen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

6205 Postings, 4455 Tage Fundamentaloh man

 
  
    #431
12.09.17 13:47
"... ich bin beispielsweise 100% überzeugt davon, dass
der heutige 4% Anstieg nicht so groß wäre, wenn es keine charttechnisch orientierten Anleger gäbe, die heute aus technischen Gründen prozyklisch zukaufen. Die setzen nämlich auf Trends, und heute wurde der Aufwärtstrend durch ein neues höheres Hoch verstärkt ..."

Das waren wahrscheinlich genau die "charttechnisch
orientierten Anleger" , die letzte Woche in den tiefen
17er Bereich abverkauft haben ... aber davon bin ICH
zu 1.000% überzeugt  ;-)


( nur  meine persönliche Meinung )  

43 Postings, 137 Tage Patt1003@Fundamental

 
  
    #432
12.09.17 13:58
wenn man nichts von Chartanalyse versteht und nichts davon hält ist das eine Sache. Aber von "sinnfreien" Beiträgen wie du sie nennst zu reden, ist mindestens genau so inhaltlos!

Charttechnisch war es "wahrscheinlicher" (d.h. nicht dass es immer zu 100% zu trifft) dass wir nochmal einen Rücksetzer sehen. In dem Fall ist es leider mal nicht gekommen wie es aussah.

Freut mich für diejenigen die drin sind. Ich kann mich aber bei meinem Trade von +17,7% in 10 Handelstagen aber auch nicht beschweren (So viel zur Sinnlosigkeit ;-) )  

125 Postings, 2651 Tage Josef56ist doch Wurst

 
  
    #433
12.09.17 16:19
wer mit welcher "Vorgehensweise" auch immer seine Geschäfte macht.

Fakt ist , die Jungs arbeiten gut --- AR wusste,weshalb er für ne 3/4 Mio zugekauft hat
             
            B2B Geschäft erfreulich ausgeweitet--- ich bleibe bei meiner Meinung , in den

            nächsten 6 Monaten erfolgt Übernahme /Einstieg durch eine "Grossen"  aus  UK.  

87457 Postings, 6430 Tage KatjuschaFundamental,

 
  
    #434
12.09.17 16:32
Wieso bist du derartig arrogant in der Frage?

Lass doch jedem seine Strategie und Ansicht!

Im Übrugen hab ich nicht behauptet, dass charttechnisch orientierte Anleger bis in den tiefen 17er Bereich abverkaufen werden. Die Aussage, dass man dorthin noch mal fallen könnte, lag lediglich daran, dass die 18,6 ? im ersten Anlauf nicht überwunden wurden. Das heißt aber nicht, dass charttechnische Ziele auch erreicht werden. Du scheinst Chartanalyse irgendwie falsch zu verstehen. Sie sagt keine Kurse voraus, sondern gibt nur Handelsanweisungen nach Kaufsignale oder Verkaufssignalen. Letzte Woche lag kein Verkaufssignal vor, sondern man war lediglich an einem Widerstand vorläufig gescheitert. Daher war auch kein charttechnisch orientierter Anleger angehalten bis in den tiefen 17er bereich zu verkaufen. Das wäre Blödsinn.
Heute lag aber ein klares Kaufsignal vor. Deshalb glaube ich, dass einige Anleger genau deshalb gekauft haben. Ich glaube es nicht nur, ich weiß es, da ich mehrere Depots kenne, die genau deshalb heute Aktien der Fintech Group gekauft haben.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

13876 Postings, 2753 Tage Balu4uKaufen mit KZ 28 Euro....

 
  
    #435
1
14.09.17 09:27

13876 Postings, 2753 Tage Balu4uKaufempfehlung von GBC bekräftigt und heute

 
  
    #436
19.09.17 17:15
geht die 20 durch wie Butter! Echt stark :)  

6925 Postings, 2971 Tage Raymond_Jamesden ''fairen wert '' der Fintech-aktie von 28 ...

 
  
    #437
19.09.17 17:55
... aus dem residualgewinn ("residual income" oder "übergewinn") abzuleiten, bleibt das geheimnis des analysten Cosmin Filker von der Augsburger GBC AG
vielleicht führt uns das der analyst mal vor (Intrinsic Value With Residual Income: http://www.investopedia.com/articles/.../11/residual-income-model.asp
der residualgewinn ist der teil des gewinns, der nach abzug der kapitalkosten verbleibt (https://de.wikipedia.org/wiki/Residualgewinn )
 

6925 Postings, 2971 Tage Raymond_James## 415, 416, 420, 431, 432 - 5x''wahrscheinlich''

 
  
    #438
19.09.17 21:20
fünfmal das wort "wahrscheinlich" ! an der börsen gibt es keine wahrscheinlichkeiten, sondern nur ungewissheit (ambiguität)
"Ambiguität bezeichnet eine Situation unter Unsicherheit, in der der Entscheider keine eindeutigen Vorstellungen über die Wahrscheinlichkeiten möglicher Ereignisse hat", http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/ambiguitaet.html
die charttechnik lebt davon, dass die masse glaubt, bestimmte kursmuster seien "wahrscheinlicher" zu erwarten als andere
damit eng verwandt ist das Ellsberg-Paradoxon: risiko (wahrscheinlichkeiten) und unsicherheit sind nicht das gleiche, die menschen fürchten mehr die unsicherheit als das risiko
"Genau das ist es, was gute Trader gelernt haben", http://www.marko-momentum.de/...er-unsere-angst-vor-der-unsicherheit/
 

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschatja, da ist halt wieder das Problem, dass

 
  
    #439
19.09.17 21:39
Chartkritiker etwas anderes unter Chartanalyse verstehen als meine Wenigkeit. Es geht nicht darum, Kursmuster zu vervollständigen bzw. zu erwarten, sondern ich leite aus den Charts fundamentale/psychologische Effekte/Nachrichten ab. Im Grunde zeigt mir der Chart nichts anderes als das Zusammentreffen von allen anderen Einflussfaktoren. Ich kann demnach beispielsweise daraus schließen, wann der Markt bestimmte fundamentale News/Daten/Erwartungen bereit ist zu antizipieren bzw. einzupreisen. Daraus kann man eine Handelsstrategie entwickeln, und bestimmte Chartsignale helfen dabei.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

3183 Postings, 2980 Tage Versucher1@Raymond ... is' ganz nett die Links mal zu lesen

 
  
    #440
20.09.17 10:04

489 Postings, 3272 Tage siachgenau

 
  
    #441
20.09.17 10:36
chart. er hat bewiesen
das er ständig  daneben liegt lol  

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschasiach, das hast du im Juni auch schon geschrieben

 
  
    #442
20.09.17 10:47
obwohl meine Aussage dort (auf die du reagiert hast) sich im nachhinein ebenfalls als sinnvoll herausstellte, als ich das Restrisiko der Konsolidierung bei 16 ? sah. So kam es dann auch.Bei 16 ? drehte man wieder nach oben. Und auch jetzt hat sich das Durchbrechen der 18,5 ? Marke als wichtiges Kaufsignal rausgestellt. Wer also antizyklisch bei 16 ? und prozyklisch knapp obehalb 18,5 ? gekauft hat, dürfte einen ganz guten Schnitt gemacht haben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

6925 Postings, 2971 Tage Raymond_James#439 - gegenwart und zukunft, faustregeln

 
  
    #443
2
20.09.17 11:19
charts bilden den meinungsstand der vergangenheit und gegenwart ab und sind daher sehr nützlich (börse auf einen blick), aber sie lassen bestenfalls einen spekulativen blick in die nähere zukunft zu
für den langfristigen blick in die zukunft helfen faustregeln, deren funktionieren auch an den charts abzulesen ist: die börse übertreibt nach unten wie oben, weil menschen mit ungewissheiten nicht rational, sondern emotional umgehen (s. oben #438: Ellsberg-Paradoxon)
"Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird" - die länger- und langfristigen anleger arbeiten mit dieser daumenregel, sie umgehen damit das entscheidungstheoretische problem des handelns in ungewissheit und haben damit an der börse (langfristig) erfolg
mit der untersuchung von faustregeln (heuristiken) in der wissenschaft haben sich praxisnahe wissenschaftler wie bspw. Gerd Gigerenzer einen guten ruf erworben (beispiele für faustregeln:
-- Konzentriere dich auf nur wenige Informationen,
-- Handle so wie beim letzten Mal, als du erfolgreich warst,
-- Wähle, was du kennst,
http://www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de/...ustregeln-helfen.html )
 

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschagenau, und Chartsignale bringen mehr Gewissheit

 
  
    #444
1
20.09.17 11:27
weil sie nicht emotionale Signale sind, sondern mit ihnen wird rational gehandelt. Man verlässt sich nicht auf seine Meinung, die oftmals emotional unterfüttert ist, sondern auch technische Signale.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

2317 Postings, 4070 Tage allavistaScheint so, als könnte die Nachfragebelebung noch

 
  
    #445
1
20.09.17 14:26
ein Weilchen anhalten können.

Wie man höre, solle Niehage schon eine Anhebung der Prognose in Betracht gezogen haben. Dies wolle er sich aber für den Herbst aufheben.

Ein weiteres interessantes Gerücht: Verschiedene Banken würden wohl mit einem strategischen Einstieg bei der FinTech Group liebäugeln
 

87457 Postings, 6430 Tage Katjuschadas Gerücht mit den strategischen Investoren gibts

 
  
    #446
1
20.09.17 14:51
ja schon länger. Davon halte ich ehrlich gesagt wenig.

Aber die Prognoseanhebung wird sicher kommen. Da dürfte eigentlich kein Zweifel bestehen.

Ich geh dann 2018 von einem EPS von 1,30-1,35 ? aus. Für einen Fintechwert ist ein KGV von 15-16 sicherlich ausbaufähig.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

671 Postings, 1526 Tage 11fred11EPS

 
  
    #447
1
20.09.17 14:59
Wenn im 2. Halbjahr also rund 11 Mio verdient werden (könnten). Dann hast du, Katjuscha, für 2018 rund 22 Mio veranschlagt.
Da wären ja sogar noch positve Überraschungen möglich.
Bei KGV 25 sind das dann schon Kurse von rund 33 Euro - bei positiven Überraschungen und oder gewährten höheren KGVs geht es gen 40Euro.
 

2317 Postings, 4070 Tage allavistaDie nächsten 6 Monate, garantieren auf

 
  
    #448
1
20.09.17 15:03
jeden Fall, nen guten Newsflow.

Verschmelzung der Gesellschaften auf zwei, bringt zukünftig Kostenersparnis.

Start in der Schweiz mit Flatex, mit 10-15 Euro pro Trade, wird den Gewinn sehr schnell treiben. Weiter Länder, Frankreich, Italien sind angedacht.

Brexit, könnte ebenso weitere BtoB Deals bringen und zu guter letzt Segmentwechsel im Frühjahr.

Zukünftig dürften dazu die Vergleiche mit dem Vorjahr, ebnso deutlicher die Wachstumsdynamik unterstreichen.  

3183 Postings, 2980 Tage Versucher1... L+S wird wohl an die 2,0 ? EPS17e verdienen

 
  
    #449
20.09.17 15:18
, also in 2017 bereits, evt. sogar mehr, und schüttet davon bekanntermassen ca. 75% als Divi aus, und die Aktie kostet gerade ca. 19,0 ?. Warum sollte man Fintech Group vorziehen wenn man sich ne Bank ins Depot legen will? Wegen der Fantasie hier, oder was?
Ist durchaus auch nur ne rethorische Frage ... ich hab nach den kürzlichen chartechnischen Aussagen bei ca. 18,1 verkauft mit schönem 2-Wochen-Trading-Gewinn (is' ja auch erst Anfang September gewesen ...), und bin grad rein bei L+S.
War bisher kein Treffer, der Tausch.  

6925 Postings, 2971 Tage Raymond_Jamesfaustregel: nimm beide !

 
  
    #450
21.09.17 11:32
nicht alternativ, sondern kumulativ vorgehen, wenn du dir unsicher bist
L&S kauft man aus anderen gründen als Fintech Group !

 

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben