WMI Holdings Corp. (News)

Seite 1 von 2724
neuester Beitrag: 27.06.17 10:01
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 68088
neuester Beitrag: 27.06.17 10:01 von: rübi Leser gesamt: 12255332
davon Heute: 3449
bewertet mit 152 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2722 | 2723 | 2724 | 2724  Weiter  

4252 Postings, 2895 Tage PjöngjangWMI Holdings Corp. (News)

 
  
    #1
152
20.03.12 19:41
WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von WMI, mit Sitz auf Hawaii soll später zur Abwicklungerlösen der runoff notes dienen.

Die WMI Holdings Corp.
ist Ausgestattet mit 75 Millionen Dollar an Eigenkapital, und einer Kreditlinie von 125 Millionen Dollar.

Dieses Geld soll und (kann) für evtl. Übernahmen genutzt werden.

Geleitet von
Michael Willingham,

Unterstützt von
Diane Glossman, Mark Holliday, Gene Davis, Timothy Graham, Steve Scheiwe und Michael Renoff.

Registration der Neuaktien:
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../mm03-1812_8a12g.htm

Charter WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge31.htm

Bylaws WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge32.htm  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2722 | 2723 | 2724 | 2724  Weiter  
68062 Postings ausgeblendet.

7378 Postings, 3164 Tage faster@ach, sommerloch

 
  
    #68064
18
26.06.17 19:53
1. jpm hat für die wamubank im märz 2008 einen preis geboten.
2. im september 2008 hat jpm die wamubank, die von bestochenen beamten beschlagnahmt wurde, um etwa 39 mrd USD weniger "gakauft, von eben diesen bestochenen beamten.
3. um diese "wertminderung zu begründen, hat man die sogenannten bad loans, die schlechten kredite um etwa 30 mrd USD erfunden.
4. in einem artikel bei bloomberg (ihr findet ihn sicher such bei ariva, grins) wurde dann 2010 festgestellt, dass von den 29,6 mrd USD an bad loans der wamu etwa 29,4 mrd USD doch nocht so bad waren, und daher als gewinn anfallen werden (anschreibung von 29,6 mrd USD vorausgesetzt, und das ist eine aussage von jpm).

soviel zur geschichte des bankraubs, die nachfolgefrage kommt im nächsten artikel.
-----------
"ein silber panda oder ein silber kookaburra kann die welt verbessern, grins" crasht jpm

7378 Postings, 3164 Tage faster@ach, sommerloch 2

 
  
    #68065
16
26.06.17 20:00
1. die wamubank hat wie alle anderen banken und sparkassen kredite vergeben. da das aber nur beschränkt möglich war, deckung und fehlendes kapital, hat man wie alle anderen banken kredite verkauft. z.b. an versicherungen. die hatten nun aber keine infrastruktur zur wartung der kredite, also hat man für die käufer die wartung (servicing) übernommen, und hat gut daran verdient.
2. als nun die jpm die wamu bank übernommen hat, haben die die servicerechte mitübernommen.
3. das heisst. jpm hat für die versicherung die wartung des kredites übernommen, das bedeutet auch die zwangsversteigerung im falle eines zahlungsausfalles.
3. um diese zwangsversteigerung "einfacher" durchführen zu können, nach dem jpm motto " wir halten uns an gesetze solange uns das gewinne bringt", hat man nun bei zwangsversteigerungen erklärt, an eides statt und kriminell falsch, dass diese kredite jpm gehören. damit hat man umständliche eigentümernachweise vermeiden wollen.
4. einige bankrotte hausbesitzer haben nun auf diese rechtsfehler hingewiesen, und da recht bekommen, damit sind die zwangsversteigerungen ungültig (und die gauner als hausbesitzer, die nicht zahlen konnten, haben etliche jahre mietfrei gelebt).
5. das ändert aber nichts daran, dass die besitzer die versicherungen und pensionsfonds sind, und nicht die wamubank.
6. ich weiss nicht, wer dieses gerücht immer wieder aufbringt, ich vermute mal zum preistreiben, von 1.15 auf 1,35 bringt auch kleingeld, aber ich würde es unter "fleigenflügelausreisser" einordnen.

schönen sommer noch, grins.
-----------
"ein silber panda oder ein silber kookaburra kann die welt verbessern, grins" crasht jpm

7378 Postings, 3164 Tage faster@ach, sommerloch 2a

 
  
    #68066
11
26.06.17 20:08
wer einen nachweis sucht für den verkauf der kredite durch die wamubank, braucht nur bis zu ohjhonny lesen und übersetzen:

" ...This has been a lie, as these ?AO1? loans could not have been a part of the PAA due to the sale and securitization of said loans by WMB through its ?off-balance sheet activities.? ..."

due to the sale and securitization of said loans by WMB = googletranslator =
Aufgrund der Verbriefung und des Verkaufs der Darlehen durch WMB

WMB = wamubank und hat vor der kriminellen beschlagnahmung verkauft
-----------
"ein silber panda oder ein silber kookaburra kann die welt verbessern, grins" crasht jpm

7378 Postings, 3164 Tage faster@ach, sommerloch 2b

 
  
    #68067
13
26.06.17 20:11
@supra1: " Soweit ich mitbekommen habe verwaltet JPM ja nur die Loans. Ergo tauchen sie nicht in den Bilanzen auf. Ergo wird auch der Kurs nicht beeinflusst wenn sie die Loans zurück geben - was hältst du davon?"

naja, JPM verwaltet die loans für die besitzer, und das sind versicherungen und pensionsfunds, die sie von der wamubank gekauft haben. ich bezweifle, dass die so einfach gekaufte kredite verschenken, trauriges grins.
-----------
"ein silber panda oder ein silber kookaburra kann die welt verbessern, grins" crasht jpm

897 Postings, 2019 Tage ohjhonnyJPM nur Verwalter der WAMU-Loans (ca. 300 Mrd USD)

 
  
    #68068
7
26.06.17 20:31

JPM bestätigt gegenüber seinen Kunden, dass JPM die "WAMU-Loans" nur verwaltet ...wir sprechen hier, wie schon mehrfach gesagt, über ca. $300 Mrd. USD !

?Your loan was sold into a public security managed by JPMorgan Chase Bank, N.A. and may include a number of investors. As the servicer of your loan, Chase is authorized by the security to handle any related concerns on their behalf? 

Quelle "Chase Private Investor Letters" ! bzw. gesamter Text unter  Bill Paatalo Investigations: Washington Mutual Bank Sold These 67,529 Toxic Loans, And Not One Single Foreclosure By The Investors?

OJ

Alles wird gut !

 

897 Postings, 2019 Tage ohjhonny@faster

 
  
    #68069
2
26.06.17 20:41
Danke für Deine Beiträge ! Sehr interessant !

1) Aber aus welchem Grund verschleiert dann JPM, dass sie (genauso wie WAMU vorher) die Kredite nur verwalten ? Grund ?

und 2) Wenn JPM die Kredite nachweislich nicht gekauft hat, wem stehen denn dann die (mittlerweile fast 10-jährigen) Einnahmen aus diesen Krediten zu, wenn nicht WAMU ?

OJ

Alles wird gut !
 

897 Postings, 2019 Tage ohjhonny@faster

 
  
    #68070
4
26.06.17 20:48
...womit wir übrigens ... erstaunlicherweise ;-) ...bei ca. $30 Mrd. wären !?

OJ

Alles wird gut !  

5383 Postings, 2666 Tage StaylongstaycoolEs fällt mir ja schwer, aber...

 
  
    #68071
1
26.06.17 22:33

...diesmal gebe ich dem "Gauner-Jäger" (und gleichzeitig natürlich auch dem geschätzten waswesichxx) uneingeschränkt Recht:

"...5. das ändert aber nichts daran, dass die besitzer die versicherungen und pensionsfonds sind, und nicht die wamubank..."

Das heißt im Klartext, liebe "rosarote Traumgemeinschaft", dass diese Loans auf keinen Fall den Aktionären gehören, oder war unsere alte Wamu neuerdings eine Versicherung bzw. ein Pensionsfond...? ;-)

Die Sache ist allerdings auch etwas komplizierter: Es ist unstrittig, dass im Darlehensvertrag die "Washington Mutual Bank, FA" als Kreditgeber aufgeführt ist und die California Reconveyance Corporation als Verwalter. Danach wirds reichlich verworren, weshalb ich einmal abkürze: Mr. Fox stellt sich auf den Standpunkt, dass zum einen die Washington Mutual Bank, FA zum Zeitpunkt des Darlehensvertrages gar nicht mehr existent war (da bereits vorher die Wahington Mutual Bank, FA in die Washington Mutual Bank aufgegangen ist) und der alte Name von der WMB nur noch dazu verwendet worden ist, um zu verschleiern, dass die Kredite gar nicht von der Bank, sondern von privaten Investoren (2007-HY1 Trust, aka Chicago-"Gauner", lol) finanziert worden sind. Somit habe die Washington Mutual Bank, FA gar nicht als Kreditgeber, sondern nurmehr als "Broker" gehandelt, was in Kalifornien dummerweiser verboten wäre, Stichwort "table funding" uswusw...

In dem ganzen Pamphlet BESCHULDIGT er also u.a. die "gute" WMB des Betruges (natürlich auch alle anderen) und möchte am Ende auch noch gerne 2 Mio. $ von den Beklagten wegen der ganzen "Unnannehmlichkeiten" haben... ;-) Das Ganze wurde übrigens schon mehrmals zwischen District Court und Superior Court hin und her "verwiesen"...

Zusammengefasst: Für die Ex-Aktionäre der Wamu spielt das alles gar keine Rolle.

p.s. Warum in den "rosaroten Phantasien" übrigens - wieder einmal - die VORRANGIGEN WMB-Bondholder "vergessen" wurden, werde ich wohl nie begreifen... ;-)

 

897 Postings, 2019 Tage ohjhonnyUnd noch etwas...

 
  
    #68072
4
26.06.17 22:37

JPM hat sich ja seinerzeit im PAA das Recht vorbehalten, "Dinge" deren Wert sich später als "faul" herausstellen sollte, wieder an die FDIC zurückzugeben und dafür mindestens den "Nominalwert" wieder zurück zu erhalten.

Im Umkehrschluss müsste es dann (eigentlich) fairer Weise aber genau so ablaufen, d.h. sollte sich herausstellen, dass JPM von der FDIC "Dinge" weit unter deren eigentlichem Wert gekauft hat .....z.B. die angeblich "unexpected $30 Mrd." Hypothekendarlehen, welche letztlich gar nicht so "toxic" wie ursprünglich angegeben waren, siehe http://www.businessinsider.com/...leader-from-wamu-rubble-2015-7?IR=T .... dann müssten diese "unexpected" Erlöse ebenso wieder an die FDIC zurückgegeben werden. Ansonsten wäre dies ja ein sehr einseitiger Deal. Aber dies nur am Rande bemerkt !

Habe dies nur deshalb geschrieben, weil von Anfang an und an immer wieder anderen Stellen, welche eigentlich nichts miteinander zu tun haben, diese ominösen $30 Mrd. auftauchen ! Schon fast gespenstisch das Ganze ;-)

OJ

Alles wird gut !

 

5383 Postings, 2666 Tage Staylongstaycool@johnny

 
  
    #68073
2
26.06.17 22:48
Tja, was soll ich Dir sagen:
1. Das Leben ist nicht fair, sonst würden natürlich die Pre-Seizure-Aktionäre die ganzen Large Green-Milliarden bekommen und nicht wir (kleinen Scherz, grins)
und
2. Ist die Sache längst abgehandelt, Stichwort JPM-FDIC-DB-Settlement-Agreement.
 

1068 Postings, 771 Tage s1893@ohjhonny...30 Mrd.

 
  
    #68074
4
26.06.17 22:49
womit damals 2008 als die "Axt am Baum" war man JPM die Chance gab mit lächerlichen 1,9 Mrd. das was ihnen nicht gehört zu bewirtschaften um sich mit dem Gewinn frei zu kaufen.
Mit 30 Mrd. wäre das Real Recovery erreicht, das Insolvenzverfahren der WAMU weitgehenst parallel bis 2018 abgeschlossen.
Rechtlich gesehen so wie Faster schreibt auch alles sauber?
Und wir...vermutlich nicht unzufrieden?  

897 Postings, 2019 Tage ohjhonny@staylong

 
  
    #68075
8
26.06.17 23:10
OK ... Glückwunsch ! Ihr habt wieder das "Haar in der Suppe" gefunden !

Dennoch ist nun herausgekommen, dass (wie übrigens auch von Euch immer behauptet) die $300 Mrd. an WAMU-Loans NICHT (!) von JPM mit dem ~1,9 Mrd. Deal "gekauft" worden sind. Dies haben wir nun "schwarz auf weiss" und da "beisst die Maus keinen Faden" ab. Die $300 Mrd. gehörten also zu WAMU, welche diese Kredite "nur" für deren eigentliche private Besitzer verwaltet hat.

Und das WAMU diese $300 Mrd. an Krediten nicht zum "Nulltarif" verwaltet hat, sollte an sich auch jedem klar sein. Ebenso wird JPM für (bisher fast 10-jährige") nachweisliche "Verwaltung" Gebühren kassiert haben. Wem stehen dann eigentlich diese "Einnahmen" zu, wenn diese JPM (laut eigener Aussage) und somit auch das Recht diese zu verwalten, gar nicht gehören ?

Sinnbildlich gesprochen....kann ich ja auch nicht einfach Autos, welche mir an sich gar nicht gehören, einfach vermieten und die Mietgebühren kassieren.

P.S.: Also hier ist so Einiges noch im Unklaren und vor allem fragt man sich, warum JPM, wenn alles ja ach so legal ist, immer wieder verschleiert und nur unter Druck mit der Wahrheit herausrückt ! Auf jeden Fall kommt jetzt zum Ende hin immer mehr "Fahrt" in die Angelegenheit. Der nächste Termin steht ja auch schon wieder an. Und die 147 "Hedge-Fonds" werden ja wohl (hoffentlich) auch nicht alle völlig daneben liegen !

OJ

Alles wird gut !  

5859 Postings, 2605 Tage paketixfollow the money ... ;)

 
  
    #68076
3
26.06.17 23:13

897 Postings, 2019 Tage ohjhonnyam meisten sollte sich eigentlich speaker freuen..

 
  
    #68077
4
26.06.17 23:26
...dass JPM die $300 Mrd. WAMU-Loans....von welchen speaker immer behauptet hat, JPM hätte diese für ~1,9 Mrd. USD von der FDIC gekauft ... nun quasi "behalten" kann.
"Kurs von JPM gerettet, speaker !" .... da die $300 Mrd. WAMU-Loans ja nun nachweislich niemals im Besitz von JPM waren und somit auch nicht abgegeben werden müssen .... *grins*

Noch mal "Glück" gehabt, oder ?

OJ

Alles wird gut !  

5383 Postings, 2666 Tage Staylongstaycool@johnny

 
  
    #68078
2
26.06.17 23:31
Sei mir nicht böse, aber ich habe den Eindruck, dass Du absolut gar nichts von dem verstehst, was Du da von Dir gibst.
Ich habe auch keine Ahnung, wen Du mit "Ihr" meinst. Noch weniger kann ich mich daran erinnern, jemals geschrieben zu haben, dass "300 Mrd. WAMU-Loans von JPM gekauft worden sind".
Du hast überhaupt nicht kapiert, was faster geschrieben hat: Das Geld kam von den Fonds. Die können die Loans gar nicht selbst verwalten. Üblicherweise wurden die Loans von der WMB verwaltet. Nach der Seizure hat JPM das dann übernommen, ist ja auch logisch. Die "alte Wamu" (sprich Holding) hat diese Loans definitiv nicht verwaltet. Ist also dummes Zeug, was Du da von Dir gibst.

p.s. In der ganzen Klage von Fox kommt die WMI Holding kein einziges Mal vor. Die Holding hat mit der ganzen Sache nichts zu tun und somit die Ex-Aktionäre erst Recht nicht. Über die anderen Sachen kann man streiten, zumal Kalifornien offenbar noch eigene Gesetzmäßigkeiten hat, die der Pleitegeier nun zu seinen Gunsten ausnutzen will. Wie nennt man so etwas, einen "bad loan"...? ;-)  

5859 Postings, 2605 Tage paketixdie frage ist doch ...

 
  
    #68079
4
26.06.17 23:37
welcher unternehmensteil der alten WAMU hat damals diese loans verwaltet?
war es die WMB?
war es eine tochter?
am ende musste auch jemand für die tochterfirmen einspringen und die assets/loans verwalten ...
*hmmmm*
/paketix  

897 Postings, 2019 Tage ohjhonnystimmt ...es war immer von 299 Mrd. WAMU-Loans

 
  
    #68080
3
26.06.17 23:42
...die Rede ! ...*grins*

P.S.: Wie ist das eigentlich so, wenn man alle anderen immer für blöd hält ?

OJ

Alles wird gut !  

897 Postings, 2019 Tage ohjhonny@paketix

 
  
    #68081
2
26.06.17 23:45
Fakt ist ja, JPM hat etwas für sich reklamiert, was ihr nachweislich nicht gehört. Und dafür wird es sicherlich einen geldwerten Grund geben, denn soviel mir bekannt ist JPM nicht die "Heilsarmee" oder "Mutter Theresa". ;-)

Alles wird gut !

OJ  

1068 Postings, 771 Tage s1893@ohjhonny

 
  
    #68082
6
26.06.17 23:54
Andere für blöd halten ist am einfachsten im Internet.
Ihr müsst alle kapieren, das im realen Leben niemand von Euch so mit dem anderen reden würde.
Es sei denn, jemand ist ein riesen Arschl....

Deswegen...immer alles mit Humor lesen...

Der Fall WAMU geht hoffentlich dem Ende zu...langsam gehen auch die Un(-wahrheiten) aus.
Irgendwann kommt der Tag der anders ist wie die anderen...darauf warte ich.

Gut ist nur ... das aktuell niemand weiss was richtig ist, wer ne Meinung hat wird toddiskutiert.
Derjenige wo kritisieren kann ist im Vorteil gegenüber demjenigen der versucht zu antizipieren und zu entwickeln.
Willkommen im realen Leben. Ich versuche immer eins, Leute die nie aktiv beitragen und nur kritisieren aus Projekte zu eliminieren. Wer anschafft kann kritisieren, der Rest hat kein Recht dazu.  

897 Postings, 2019 Tage ohjhonnyAusserdem haben wir es ja schwarz auf weiss...

 
  
    #68083
2
27.06.17 00:31
;-)

 
Angehängte Grafik:
trump-decret-wamu.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
trump-decret-wamu.jpg

5383 Postings, 2666 Tage Staylongstaycool@paketix

 
  
    #68084
27.06.17 01:04

die frage ist doch ...
welcher unternehmensteil der alten WAMU hat damals diese loans verwaltet?



Lesen bildet: Die California Reconveyance Company.

 

897 Postings, 2019 Tage ohjhonnySchon eigenartig...

 
  
    #68085
8
27.06.17 01:11
Kaum ist "waswesich" für einen Tag gesperrt, kommt urplötzlich "staylongstayc" wieder aus der "Versenkung" hervor und erklärt mal wieder alle anderen hier für blöd !

OJ

Alles wird gut !  

2351 Postings, 1118 Tage JusticeWillWinAccum/Dist seit gestern auf neuem Allzeithoch...

 
  
    #68086
4
27.06.17 09:45

...und der Kurs hat mit $1.35 über der MA-50 geschlossen.

Außerdem schauen die beiden Tiefpunkte im Jahr 2017 für mich nach einem Double Bottom Reversal aus

Double Bottom: http://stockcharts.com/school/...hart_patterns:double_bottom_reversal

oder auch hier: http://www.investopedia.com/terms/d/doublebottom.asp

Wie immer nur meine persönliche Meinungs als Hobbychartist und keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung, schon gar nicht für richierichornot!

Chart courtesy of StockCharts.com

 
Angehängte Grafik:
wmih_2017_06_26__5years.png (verkleinert auf 73%) vergrößern
wmih_2017_06_26__5years.png

2351 Postings, 1118 Tage JusticeWillWinAch ja, müsste für eine Bestätigung noch auf...

 
  
    #68087
1
27.06.17 09:47
...ca. $1.50 gehen  

5639 Postings, 1989 Tage rübiEs geht weiter

 
  
    #68088
2
27.06.17 10:01
nach oben , denn heute kauft man nichts mehr unter 1,227 Euro .
In 4 Wochen ( 27.7.) steht unsere WMIH mit  1,6  für die News
in den Startlöchern.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2722 | 2723 | 2724 | 2724  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben