Polytec - ein solider Wachstumswert

Seite 22 von 24
neuester Beitrag: 18.08.19 10:26
eröffnet am: 19.05.06 18:36 von: juche Anzahl Beiträge: 596
neuester Beitrag: 18.08.19 10:26 von: Cabriofahrer Leser gesamt: 124484
davon Heute: 30
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 Weiter  

14.10.18 00:05

772 Postings, 430 Tage m4758406Kurs

Besitze noch kein Polytec aber nach den Zahlen sieht die Aktie für mich schon deutlich unterbewertet aus.

Momentan steigt der Ölpreis, das macht laut Quartalsbericht Druck.
Aber denken wir an die Zukunft, die E-Autos kommen und das rascher als gedacht.
China Regierung (mit Abstand größter Automarkt), Großstädte (öffentlicher Verkehr, immer mehr E-Busse, E-Taxis) und Klimaerwärmung-CO2 treiben an.
Die großen Autobauer steigen bald voll ein. zbs. VW Topkunde von Polytec.
Werden die E-Autos den Ölpreis drücken ?

Ich stelle mir nur noch folgende Frage, sind die Polytec Zukunftsaussichten so schlecht weil der Kurs so abstürzt ?
Weil die Zahlen sind nicht soviel schlechter als in den Vorjahren.
Wird Polytec wegen der kommenden E-Autos leiden ? wird dort weniger Kunststoff gebraucht ?
Oder ist es nur die Zollangst ?  

22.10.18 09:31

31 Postings, 512 Tage stksat|229140692Bevor VW & CO ...

... das mit dem Diesel und diese ganzen Unsicherheiten in den Griff bekommen, solange wird es nicht mehr nach oben gehen!!
Das ist so sicher wie das Amen im Gebet!
Da kommt noch die nächste Krise zuerst zurück!
Deshalb raus, solange es noch irgend einen €uro dafür gibt und die Verluste nicht Explodieren!
 

23.10.18 08:15

8229 Postings, 5381 Tage juchein zwei Wochen kommen die Zahlen

und dann wirds auch eine Vorschau für 2018 geben.

Ich warte mal ab und bleibe investiert; wenn tatsächlich begonnen wird, Diesel-PKWs zu verschrotten, wird das Neuwagengeschäft stark ansteigen.
Elektroautos werden 2019 auch in Deutschland massiv mehr gebaut werden und das wird  für Polytec auf Grund der Leichbauteile zu Umsatzsteigerungen führen.

Da kanns dann schnell wieder zweistellig werden und das will ich nicht versäumen ;-)  

23.10.18 08:32

8229 Postings, 5381 Tage juche...Vorschau für 2019 sollte es natürlich heißen

23.10.18 10:43

31 Postings, 512 Tage stksat|229140692Aber jetzt ...

herrscht einmal überall Weltuntergangs Stimmung!
In Wirklichkeit geht es seit Wochen nur bergab!
Die halten die KLEINEN schon wieder für BLÖD!
Die GROSSEN gehen früh genug und der KLEINE bleibt am Schaden hängen - war doch 2008 auch so!
JETZT noch raus aus dem Markt, bevor alles weg ist!  

23.10.18 17:33

95744 Postings, 7100 Tage Katjuschawenns zur richtigen Panik kommt, sehen wir hier

ganz andere Kurse. Man kann nur hoffen, es kommt nicht so schlimm wie 2008.

Eigentlich ist ja jetzt schon fast eine Rezession eingepreist. Aber wenn Panik aufkommt, ?


-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
polytec12j.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
polytec12j.png

23.10.18 17:57

8229 Postings, 5381 Tage jucheFür mich als Langzeitinvestor

sind das Kaufkurse und nicht Verkaufskurse...
Aber jeder hat eben eine andere Strategie bei der Geldanlage.  

30.10.18 17:19

772 Postings, 430 Tage m4758406finanztrends.info

Wenn finanztrends.info solche Maßstäbe ansetzt dann müssten die jeden Tag Gazprom empfehlen.
Weil Gazprom KGV liegt bei 2,69 und hat 6,28% Divi gezahlt. VW hat KGV 5,6.
Wichtig sind zufriedene Kunden und zufriedene Mitarbeiter + jeder muss gierig auf unser Produkt sein.
Mich erst kürzlich bei Polytec und Facc eingekauft.
Denke das Leichtbauteile für die E-Mobilität, Klimaziele, bei Flugzeugen Treibstoff sparen wegen steigenden Ölpreis, sehr wichtig sind.
Hatte Polytec vor 1-2 Monat auf 9 Euro bewertet und auf das ist es nun gefallen.
Sollte es auf 8 oder niederer fallen wäre es für mich deutlich unterbewertet und würde sofort nachkaufen.  

30.10.18 18:10
1

95744 Postings, 7100 Tage Katjuschafinanztrends sollte man nicht auch noch bewerben

Die Seite ist Schrott. Übler, Computer generierter Schrott. Sorry, aber so klar muss man das sagen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

31.10.18 17:01

8229 Postings, 5381 Tage jucheBaader Bank bestätigt Kursziel 14 Euro

07.11.18 08:09
1

8229 Postings, 5381 Tage jucheZahlen für das 3. Quartal:

https://www.polytec-group.com/de/...TEC-GROUP-Ergebnis-3-Quartal-2018

Ausblick:
Das Management der POLYTEC GROUP geht für das Geschäftsjahr 2018 aus heutiger Sicht weiterhin von einem Konzernumsatz von rund EUR 650 Mio. und einem EBIT (operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von rund EUR 45 Mio. aus.  

08.11.18 09:19

8229 Postings, 5381 Tage juchedie Zahlen sind gestern

an der Börse sehr gut aufgenommen worden. Durch den sprunghaften Anstieg ist allerdings ein Gap zw. 9,46 und 9,52 Euro entstanden.

9,85 Euro  

13.11.18 20:17

8229 Postings, 5381 Tage jucheGap ist geschlossen

9,40 Euro  

20.11.18 11:31

1062 Postings, 1941 Tage KnightRainer..........

Bin heute mit 2 x 1000St. eingestiegen.
Vielleicht zu früh, vielleicht auch nicht.
Bei -60+% vom Hoch und dem Q3 dank WLTP (hoofentlich) als Talsohle, denke ich, dass hier nun Einiges eingepreist ist.
VW will Milliarden in die E-Mobilität investieren, politisch wird der Umbruch jetzt auch mit aller Gewalt und Fahrverboten forciert, und für die neuen Autos wird es definitiv Leichtbauteile brauchen.
Jahresprognose soll sogar beibehalten werden. Selbst bei nur noch leichter Unterschreitung sollte das schon zu Kurssprüngen führen.
Bewertung/KGV ist jetzt schon sehr weit unten und die Divi-Rendite über 4%.  

20.11.18 13:29

95744 Postings, 7100 Tage Katjuschawobei 40% Gewinnrückgang in Q3 schon heftig

war.

Hatte natürlich auch Ursachen durch WLTP, die sich abschwächen dürften, aber die Problematik Dieselfahrzeuge und Konjunktur im allgemeinen wird 2019 nicht verschwinden. Und das das 1.Halbjahr 2018 bei vielen Unternehmen noch eine hohe Basis bildet, dürften die nächsten 2-3 Quartalszahlen auch jeweils sehr deutliche Gewinnrückgänge mit sich bringen. Das hält mich derzeit noch davon ab, in solche Zulieferer einzusteigen, da die Psychologie von stark sinkenden Gewinnen nicht zu unterschätzen ist, egal wie viel davon eingepreist sein mag.
Und was eingepreist angeht, muss man halt auch sehen, was sich durch die Gewinnrückgänge ergeben könnte. Wenn man mal von Q3 aus hochrechnet, könnte es durchaus sein, dass wir für 2019 ein KGV oberhalb von 10 haben. Insofern jetzt auch nicht so wahnsinnig günstig. Bilanz ist mit 45% EK-Quote in Ordnung, wobei man die 100 Mio Nettoverschuldung halt auch in die Bewertungsfrage einfließen lassen muss.
Echt schwer zu sagen, wo sich eine gute Einstiegsmöglichkeit ergeben könnte. Ich warte erstmal ab.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.11.18 10:27
2

30977 Postings, 6537 Tage sportsstarWerk in Südafrika wird errichtet für Großauftrag

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt Hörsching (pta019/27.11.2018/12:00) - . Die POLYTEC GROUP erhielt kürzlich den Zuschlag für einen bedeutenden Auftrag zur Produktion von gesamten Fahrzeug-Unterbodenverkleidungen
27.11.2018
PTA-News: POLYTEC HOLDING AG: POLYTEC GROUP erhielt bedeutenden Auftrag und errichtet dafür Werk in Südafrika

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Hörsching (pta019/27.11.2018/12:00) - . Die POLYTEC GROUP erhielt kürzlich den Zuschlag für einen bedeutenden Auftrag zur Produktion von gesamten Fahrzeug-Unterbodenverkleidungen und weiteren Automobilbauteilen für das Volumenmodell eines namhaften deutschen Premiumherstellers mit globalem Bedarf. Der vereinbarte achtjährige Lieferzeitraum beginnt mit dem Produktionsstart im Jahr 2021. Dafür wird ein neues Werk in der "East London Industrial Development Zone - ELIDZ" an der Südostküste der Republik Südafrika errichtet. Das vorgesehene Investitionsvolumen in Höhe von 10 Millionen Euro bezieht sich im Wesentlichen auf Produktionsmaschinen und Einrichtungen.

Am neuen Standort werden vier verschiedene Kunststoff Fertigungstechnologien aus den Bereichen Composites und Spritzguss eingesetzt, die höchste Ansprüche hinsichtlich Gewichtsoptimierung, Festigkeit, Temperaturbeständigkeit, Aerodynamik und Akustik erfüllen.

"Mit diesem Schritt verfolgen wir konsequent die POLYTEC-Strategie, unsere Kernkunden mit Produktionsstätten in Wachstumsregionen zu unterstützen, um diese von dort aus mit unseren innovativen Bauteilen und maßgeschneiderten Bauteilsystemen zu beliefern", so Markus Huemer, der mit Beginn 2019 die Funktion des CEO der POLYTEC Holding AG von seinem Vater Friedrich übernehmen wird.

 

21.12.18 09:30

17 Postings, 255 Tage dk161219612 Jahres TIEF ..

Jetzt sind wir also wieder dort wo wir am 04.11.2016 waren!
In einem halben Jahr vielleicht schon bei € 6,- oder weniger?
Viel Kraft allen welche ausharren!
Frohes Fest und guten Rutsch euch allen!  

04.01.19 19:29

770 Postings, 583 Tage iudexnoncalculatso kann..

es weitergehen, polytec hat 2019 einiges aufzuholen! Für mich neben vöest+ats eines der interessantesten atx Werten. Wenn die jahresanfangsparty anhält knacken wir nächste Woche die 10!  

09.01.19 16:42
1

770 Postings, 583 Tage iudexnoncalculatzweistellig

Und da ist die 10 :-)  

18.01.19 10:51
2

2426 Postings, 3515 Tage JulietteVorläufige Zahlen 2018

"PTA-Adhoc: POLYTEC HOLDING AG: Vorläufige Geschäftszahlen 2018 unter Markterwartung

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Hörsching (pta013/18.01.2019/10:45) - .
Die POLYTEC GROUP erzielte - auf Basis vorläufiger, noch ungeprüfter IFRS-Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 - Umsatzerlöse in Höhe von rund 637 Mio. EUR. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr um rund 6?%.

Das vorläufige EBITDA beläuft sich auf rund 67 Mio. EUR und ging damit im Vorjahresvergleich um rund 19?% zurück. Die EBITDA-Marge beträgt rund 10,3?% (Vorjahr: 12,2?%). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging gemäß den vorläufigen Zahlen um rund 15 Mio. EUR auf rund 40 Mio. EUR zurück. Dies entspricht einer EBIT-Marge von rund 6,2?% (Vorjahr: 8,1?%). ..."

https://news.guidants.com/#!Artikel?id=6806193  

18.01.19 11:20

770 Postings, 583 Tage iudexnoncalculatunter Markterwartug aber im Rahmen!

>Die POLYTEC GROUP erzielte ? auf Basis vorläufiger, noch
>ungeprüfter IFRS-Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 ?
>Umsatzerlöse in Höhe von rund 637 Mio. EUR.
>EBITDA-Marge beträgt rund 10,3% (Vorjahr: 12,2%). Das Ergebnis
>vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging gemäß den vorläufigen
>Zahlen um rund 15 Mio. EUR auf rund 40 Mio. EUR zurück.


Zum Vergleich die letzte Guidance:

Für das Gesamtjahr erwartet das Management einen Umsatz von rund EUR 650 Mio. und ein EBIT von rund EUR 45 Mio.  

18.01.19 13:43
1

1547 Postings, 581 Tage Der Paretointeressante Einschätzung von "Börsengeflüster"

22.01.19 11:01
1

770 Postings, 583 Tage iudexnoncalculatEUR 75,5 Mio. Schuldscheindarlehen

POLYTEC Holding AG begibt EUR 75,5 Mio. Schuldscheindarlehen mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 0,93%

? Emissionsvolumen: EUR 75,5 Mio.
? Eigene Tranche für namhafte asiatische Investoren
? Verbesserung der Finanzierungskosten
? Zusätzliche digitale Platzierung

https://aktien-portal.at/...durchschnittlichen-Zinssatz-von-0%2C93%25  

29.01.19 15:11

770 Postings, 583 Tage iudexnoncalculatTrotz rückläufiger Zahlen "beachtliche Dividende"

Firmengründer und Kernaktionär des börsennotierten Autozulieferers Polytec in Hörsching, Friedrich Huemer, hat nach 32 Dienstjahren mit Jänner seine Position als CEO an Sohn Markus übergeben. Im Zuge der "Hofübergabe" wurden auch Vorstandsfunktionen neu besetzt. Am Dienstag präsentierte sich die neue Führung mit ihrer strategischen Ausrichtung des öo. Unternehmens.

"Wir bleiben ein Automobilzulieferer", stellte Huemer klar. Der Umsatzanteil des non-automativen Bereichs von derzeit 11 Prozent sollte in den kommenden fünf Jahren Richtung 20 Prozent gehen, ergänzte Finanzvorstand Peter Haidenek. Er ist bereits seit 2011 im Vorstand, neu hinzugekommen sind hingegen Peter Bernscher, zuständig für Sales, Engineering und Marketing, der erst seit August 2018 bei Polytec ist, sowie Heiko Gabbert, der wiederum Huemer auf dessen Posten als COO nachfolgte.

Trotz der unter den Markterwartungen liegenden vorläufigen Umsatz- und Gewinnzahlen für 2018 meinte Haidenek Richtung der Aktionäre: "Wir wollen dennoch eine beachtliche Dividende zahlen". Auch investiert wird tüchtig: Von 2017 bis 2024 steckt man 240 Mio. Euro in die Polytec Group. Die vorläufigen Umsatzerlöse für das abgelaufene Geschäftsjahr betragen 637 Mio. Euro, was einen Rückgang zum Vorjahr um rund 6 Prozent bedeutet. Das vorläufige operative EBIT beläuft sich auf rund 40 Mio. Euro und ging damit um 15 Mio. Euro zurück.

Hauptgrund für den Rückgang sind laut Huemer die Auswirkungen des Dieselskandals sowie die Umstellung auf den in der EU seit September 2018 anzuwendenden Abgas- und Verbrauchsstandard
WLTP.

https://aktien-portal.at/...bei-O%26%23246%3B.-Autozulieferer-Polytec
 

Seite: Zurück 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 |
| 23 | 24 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben