Was haltet ihr vom Retortenkind RB Leipzig?

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 19.05.15 16:20
eröffnet am: 19.07.09 17:16 von: der Eibsche Anzahl Beiträge: 184
neuester Beitrag: 19.05.15 16:20 von: der Eibsche Leser gesamt: 19232
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

19.07.09 17:16
3

3313 Postings, 5123 Tage der EibscheWas haltet ihr vom Retortenkind RB Leipzig?

RB steht für Rasenballsport und nicht für Red Bull wie man meinen könnte...Kopfschüttel! immer dieser Kommerz:http://www.rb-leipzig.org/ oder hier:
http://www.rb-leipzig-fan.de/

Auf das diese Geschichte in die Hosen geht!  

19.07.09 17:20

2515 Postings, 5007 Tage diabolo11Wieso?

19.07.09 17:32
2

2515 Postings, 5007 Tage diabolo11ohne Kommerz gäbs auch keinen Sport

oder was hälst du von einer Veltins-Arena,AOl-Arena oder Allianz-Arena.
Ist doch in Ordnung wenns noch private Sponsoren gibt-oder

diabolo  

19.07.09 17:37
2

3313 Postings, 5123 Tage der Eibscherichtig,

Sponsoren sind wichtig. RB ist aber in meinen Augen in diesem Falle kein Sponsor, sondern sucht nur eine "billige" Werbeplattform für seine Produkte. Fankultur ist ein Fremdwort. Man hätte ja können auch Lok Leipzig sponsorn...  

20.07.09 11:27

3313 Postings, 5123 Tage der EibscheMuss sich Bayern schon Gedanken machen?

da braut sich was zusammen, nicht nur diese Gummibärlibrause:
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/2009/07/01/...reit-kommen.html  

20.07.09 11:40
5

96070 Postings, 7131 Tage Katjuschader Eibsche, du weißt genauso gut wie ich, dass

die Fans von Lok oder Sachsen Leipzig sich das nicht hätten bieten lassen, wenn Red Bull zu ihnen gekommen wäre. Das ging nur mit einem Klub wie Makranstädt.

Ich find das auch nicht besonders toll, wenn man einfach sich die Lizenz eines 5.Ligisten kauft und dann den Durchmarsch anstrebt. Das hat auch nichts mit Hoffenheim zu tun, wie viele Leute immer behaupten, denn Hoffenheim ist ein gewachsener Klub mit eigener Tradition und man hat sehr viel Geld zuerst in die Jugendarbeit gesteckt und ist ein wichtiger Verein in der dortigen Region. Erst zum Schluß hat man mit Rangnick den großen Coup geplant, und in die erste Mannschaft das Geld gepumpt, ohne die Jugendarbeit zu vernachlässigen.
Bei Red Bull in Makranstädt wird nichts von alledem passieren. Mit etwas Glück kriegt man noch etwas Geld für die zweite Mannschaft und kann die mittelfristig wieder in die Oberliga bringen.

Ich find aber auch manchen regelrechten Hass, der Red Bull entgegenschlägt übertrieben. Die Typen da von Lok und Sachsen haben doch nur wieder auf sowas gewartet, um nen neues Hassobjekt zu haben. Und so alternativ sie auch tun, letztlich sind sie ja mittlerweile die Populisten, die irgendwelchen blöden Argumenten der Kommerzialisierung nur zu gerne folgen. Bin mal gespannt, wie viel Polizei diese Saison in der Oberliga Nordost/Süd nötig sein wird. Das wird nicht schön.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

20.07.09 11:47

3313 Postings, 5123 Tage der EibscheFC Sachsen - die Hure von RB

Update: Die Verbände haben dem Nachwuchs-Deal zwischen dem FCS und RB Leipzig zugestimmt, die jeweils ersten Mannschaften der A-, B-, C-, und D-Junioren wechseln zu den Roten Bullen.

Quelle:http://www.rb-leipzig-fan.de/  

20.07.09 11:50
4

96070 Postings, 7131 Tage Katjuschader Eibsche, du bist doch Fan von DD. Oder?

Habt ihr nicht genug eigene Probleme?

Muss man sich schon wieder um die Nachbarn aus L kümmern?

Nix für ungut, aber man kann das mit der Kritik auch übertreiben, und solche Ausdrücke wie "Hure von Red Bull" tragen sicher nicht zur Befriedung der Situation bei.

Bei so viel aufgstauten Aggressionen muss man sich nicht wundern, wenn es wieder zu Gewalt kommt.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

20.07.09 11:55
1

3313 Postings, 5123 Tage der Eibschebringe ja auch nicht RB mit Dynamo in Verbindung.

Will ja nur sagen, dass mit Geld alles geht. Und wenn dieses Projekt erfolgreich wird, ist der Weg im deutschen Fussball vorgezeichnet. RB ist nur der Anfang und das Klatschpublikum steht schon bereit...  

20.07.09 12:02
2

96070 Postings, 7131 Tage KatjuschaIs ja richtig. Nur muss man aufpassen, mit

welchen Mitteln man sich dagegen äußert.

Von friedlichen Demonstrationen zu dem Thema hab ich in Sachsen noch nichts gehört, in denen man auf bestimmte Bestrebungen hinweist, die immer mehr in Richtung vom DFB gewolltes Klatschpublikum gehen. Das kann man kritisch hinterfragen und sollte Mittel und Wege finden, sich verständlich zu machen.

Nur in Sachsen weiß ich jetzt schon wieder, was passieren wird. Da wird es dumme Sprechchöre unterster Schublade geben, und genau solche Transparente. Es wird Gewaltorgien gegen Sachen und Personen geben. Und all das wird angeheizt durch blöde Sprüche zum Thema Kommerzialisierung auch von sogenannten neutralen Fans, die wenn wir mal ehrlich sind, in gewisser Weise mit den eigenen Ultras sympathisieren. Und Ultras find ich im Normalfall auch ganz wichtig, aber in Sachsen und Sachsen/Anhalt gibts genügend gewaltbereite Idioten, wie zuletzt erst wieder in Halle gesehen. Die Lokis und Hallenser werden schon was gegen Red Bull tun. Wetten?
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

20.07.09 12:09
2

2393 Postings, 4135 Tage diclofenacIn Leipzig gibt´s nur eine Nummer Eins:

http://www.roter-stern-leipzig.de
-----------
http://www.woschod.de/wp-content/uploads/2008/03/1183.thumbnail.jpg

Vorsicht! Dieses posting könnte von Immobilienhai als verfassungsfeindlich eingestuft werden!

20.07.09 12:10
1

3313 Postings, 5123 Tage der Eibschedumme Sprechchöre und die

dazugehörigenden Transparente findet man auch im Westen der Republik. Bestes Beispiel in der letzten Saison, als es in anderen Stadien gegen Hopp ging.
Wobei mir dieser Werdegang a la Hoffenheim gefällt, da hier von Grund auf etwas aufgebaut wurde. Und seine SAP wird im Clubleben überhaupt nicht erwähnt, was ich ihm hoch anrechne. Finde es super, wenn so jemand den Bayern mal eins auswischen kann!  

10.08.09 20:43
1

96070 Postings, 7131 Tage Katjuschatja, genau das was ich in #7 befürchtet hatte

Die Ultraszene in Sachsen (Anhalt) ist einfach mittlerweile nur noch krank.

http://www.sport1.de/de/fussball/artikel_138638.html

(:
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."

12.05.10 08:47
1

3313 Postings, 5123 Tage der EibscheSo, Plan ist im 1. Jahr voll aufgegangen.

Mit nur einer Niederlage geht's nun in Liga 4 weiter. Natürlich will man auch diese Liga nach nur 1 Saison nach oben verlassen. Denke mal, auch das werden sie machen.
Jedenfalls gab es in dieser Saison keinen einzigen ernst zu nehmenden Gegner, der nur annähernd Paroli bieten konnte.
Na und in der Regionalliga wird es wohl leider nicht anders sein.
Hier noch ein Interview, Quelle APA:


"In Salzburg soll ein quasi U21-Team spielen"

Salzburg - Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz, der am Donnerstag um den dritten Meistertitel von Red Bull Salzburg zittern muss, gab gegenüber der APA eines seiner seltenen Interviews. Darin lässt der Steirer Einblicke in seine Visionen und Zukunftspläne zu, spricht über das Niveau und Image des Fußballs und erklärte, warum es in Salzburg keinen Superstar und in einigen Jahren nur mehr ein U-21 Team geben wird.

Frage: Ist aus einer ursprünglich rationalen Entscheidung für den Fußball bei Ihnen zwischenzeitlich eine gefühlsmäßige, emotionale Einstellung, ähnlich wie beim Eishockey, geworden?

Dietrich Mateschitz: Jeder Weg zum Erfolg ist auch ein emotionaler, man muss sich 100 Prozent mit dem Ziel und dem Inhalt identifizieren. So ist es für uns auch im Fußball, wobei ich zugegebener Maßen unterschätzt
habe, welche Ausmaße eine emotionale Einstellung zum Fußballsport erreichen kann.

Frage: Sie haben einmal gesagt, nicht das Erreichen des Ziels ist spannend, sondern der Weg und da gehören auch Schnapsideen dazu. Wie viel Schnapsidee war dabei, als Sie die am Boden liegende Salzburger Austria übernommen haben?

Mateschitz: Es kamen einige Faktoren zusammen: Der Zeitpunkt zwischen der Weltmeisterschaft in Deutschland und der Europameisterschaft bei uns war - wenn man je einsteigen will - der idealste. Der Wunsch, die Salzburger Austria vor dem Konkurs zu bewahren. Und eine alte Idee von uns, Salzburg zur Sporthauptstadt Österreichs zu machen, wobei neben Eishockey natürlich auch Fußball dazugehört.

Frage: Fünf Jahre läuft jetzt das Projekt Fußball. Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung?

Mateschitz: Sehr zufrieden. Wir haben in New York vor einigen Wochen unser neues 25.000-Zuseher-Stadion eröffnet, spielen vor vollem Haus und führen die Tabelle an. RB Leipzig steigt fix auf und spielt nächstes Jahr in der 4. Liga. In Österreich sind wir in den fünf Jahren nur Meister und Vizemeister geworden. Die Akademie in Ghana läuft perfekt und macht viel Freude. Die Akademie in Brasilien detto, und man muss dabei natürlich bedenken: International braucht
man ganz einfach mehr Jahre zur erfolgreichen Aufbauarbeit.

Frage: Wurden Ihrer Meinung nach auch Fehler gemacht?

Mateschitz: Keine wesentlichen. Das Gesamtkonzept Fußball läuft nach Plan.

Frage: Die Installierung von Dietmar Beiersdorfer für fünf Jahre. Die Vertragsverlängerung mit Huub Stevens bis 2012. Alles klare Zeichen für Kontinuität, die es bisher so nicht gab. Warum?

Mateschitz: Kontinuität ist nur mit den richtigen Leuten möglich und sinnvoll. Mit Dietmar Beiersdorfer und Huub Stevens glauben wir, diese jetzt gefunden zu haben.

Frage: Die bisherigen Erfolge in Salzburg waren eher bescheiden, zumal Sie in einem Interview gemeint haben, wir engagieren uns sicher nicht, um "nur" österreichischer Meister zu werden.

Mateschitz: Auch die internationalen Erfolge waren im Rahmen des Möglichen gut. Umso mehr, als wir einmal nur an einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung an der Champions League gescheitert sind.

Frage: Mittelfristig, meinten Sie, wollen Sie Red Bull Salzburg unter die Top 15 in Europa positionieren. Wie lange wird man noch dafür brauchen?

Mateschitz: Solange nicht die gesamte Österreichische Bundesliga auf einem signifikant höheren Niveau spielt, wird dieses Ziel nicht realisierbar sein. Es müssten also mehrere Clubs ähnliche Strategien entwickeln und in den Fußball investieren. Ich glaube auch, dass es die Investoren dafür gäbe, hätte man sie nicht durch die hinreichend bekannten "Fälle" davongejagt. Es gilt neben der sportlichen Leistung und dem Niveau des Fußballs, auch sein Image wieder zu Recht zu rücken.

Frage: Ist eine regelmäßige Teilnahme in der Champions League eher mit einem deutschen als mit einem österreichischen Klub realistisch?

Mateschitz: Sicherlich mit einem deutschen Klub, da diese Liga, wie jeder weiß, ihren Mannschaften mehr abverlangt.

Frage: In den letzten Jahren wurde immer wieder kritisiert, dass für den internationalen Erfolg zu wenig investiert wurde. Wird das für die neue Saison, mit der Chance auf die Champions League anders sein?

Mateschitz: Nein, das wird nicht der Fall sein, die Problematik ist klar: Für unsere Bundesliga wäre dies sowohl sportlich als auch finanziell, eine nicht sinnvolle und nicht vertretbare Maßnahme. Hier bezeichnen "kompetente" Sportjournalisten unsere Fußballer schon jetzt als "Millionärsteam". Trotzdem können sie innerhalb der Champions League kaum die erforderliche Qualität und Wettbewerbsfähigkeit erreichen. Wie ja ohnehin bekannt ist, ist unsere Strategie, in fünf bis sieben Jahren mit dem stärksten Team, mit Leipzig, in der Deutschen Bundesliga zu spielen und in Österreich mit einem quasi U-21-Team mit einem möglichst hohen Anteil an Spielern aus unseren Akademien, was aber nicht heißen soll, dass diese Mannschaft nicht im Stande sein soll, auch um den Meistertitel mitzuspielen und auch durchaus an internationalen Spielen in der Europa League teilzunehmen. Dies wäre erst in Frage zu stellen, wenn
die österreichische Bundesliga zu den stärksten Ligen in Europa aufschließen könnte.

Frage: Wird es neben Salzburg, New York und Leipzig noch weitere Standorte geben?

Mateschitz: Nein, diesbezüglich gibt es derzeit keine weiteren Pläne.

Frage: Wird Red Bull für das Projekt New York prominente Fußballer verpflichten, um im hart umkämpften Sportmarkt in den USA erfolgreich bestehen zu können?

Mateschitz: In New York werden derartige Schritte sehr wohl sportlich wie auch medial notwendig und sinnvoll sein.

Frage: Raul gilt als einer der Kandidaten. Für Sie als großer Real-Fan müsste das der super Coup schlechthin sein?

Mateschitz: Was mögliche Verpflichtungen betrifft, führen wir derzeit einige Gespräche, Raul ist jedoch nicht darunter.

Frage: Red Bull Racing gilt als WM-Favorit in der Formel 1. Die Eishockey-Spieler gewinnen das Salute Turnier und den
Confederation Cup und die Fußballer sind am guten Weg. Wie bewerten Sie diese Erfolge und wo sehen sie Ihre Prioritäten?

Mateschitz: Es ist sehr wichtig und tut natürlich allen dafür Verantwortlichen gut, wenn unsere Bemühungen und Anstrengungen auch die entsprechenden sportlichen Erfolge nach sich ziehen, soll heißen - wir freuen uns enorm.  

12.05.10 09:01

1092 Postings, 3877 Tage tommmmRB....

Rotes Banner Trinnwillershagen......(Bezirksliga Rostock)  

12.05.10 09:01

852 Postings, 3908 Tage mor3incomeRB hat meine Sympathie

ich beobachte nun seit geraumer zeit die medialen und sportlichen ereignisse von rb.

und ich muss gestehen das mir das projekt gefällt, vor allem was den bevorstehenden
unternehmerischen erfolg betrifft. ich mag irgendwie die cleveren schachzüge des mateschitz.
(herrlich: RB = Rasenball)

wärend andere vereine sich die köpfe einschlagen, setzt der salzburger mal kurz den
blinker und zieht mit rb von dannen. es wird nicht lange dauern, werden auch hochkarätige
Gegner zu Test bzw. freundschaftsspielen kommen. Mit dem erfolg kommen mehr zuschauer
und aus zuschauern werden fans.

einen daraufhin folgenden untergang anderer regionaler vereine sehe ich nicht.

m3i  

12.05.10 09:05

3313 Postings, 5123 Tage der Eibschediesen Sommer

soll es wohl schon in der Red Bull Arena in Leipzig gegen Schalke zum Kick kommen...
So schnell gehts!  

01.06.10 16:02

96070 Postings, 7131 Tage KatjuschaRB erhält neue zweite Mannschaft vom ESV Delitzsch

eipzig. Gemunkelt wurde es schon lange, am Sonntag machte RB-Chef Dietmar Beiersdorfer es offiziell. RB Leipzig übernimmt zur kommenden Saison die erste Mannschaft des ESV Delitzsch als neue zweite Mannschaft. Die Vereinbarung beider Vereine sei unterzeichnet. Zu den Details der Übernahme machte Beiersdorfer jedoch keine Angaben.

Die aktuelle Zweitvertretung des Aufsteigers in die Regionalliga wird gemäß der Kooperationsvereinbarung beider Vereine wieder zum SSV Markranstädt. Dieser tritt nach einem Jahr Pause somit zur kommenden Saison in der Landesliga an. Damit RB mit seiner zweiten Elf nicht in der untersten Spielklasse anfangen muss, hatten sich die Leipziger seit einigen Monaten um einen neuen Kooperationspartner bemüht.

http://oberliga.lvz-online.de/...ext,aktuell-rb,artikel_id,22394.html

.  

01.06.10 16:02

96070 Postings, 7131 Tage Katjuschaach ja, und die Bilder von der Meisterfeier 'lol'

01.06.10 19:50

96070 Postings, 7131 Tage Katjuschaalso ob sie mit Leuten wie Watzka, Kutschke, etc

den Durchmarsch schaffen, muss sich erst noch rausstellen. Sicher ist Watzka und andere RB-Spieler das Beste an individueller Stärke in der Regionalliga, aber die sind individuell auch nicht so extrem stark, um gut eingespielte Mannschaften wie Wolfsburg II in die Schranken zu weisen. Wolfsburg war diese Saison extrem stark, besonders in der Rückrunde. Da spielen junge hungrige Leute mit echter Klasse in einem taktischen System unter Köstner. Ob RB Leipzig da so einfach dran vorbei kommt, ...

Find ja die Kritik gegenüber RB immer etwas übertrieben, aber die Sache mit dem Trainer ist echt ein starkes Stück. Sehr schlechter Stil.  

01.06.10 20:26
1

10616 Postings, 3789 Tage rüganerWenn man so will

ist Hansa Rostock auch eine Retortenmannschaft.
Wurde 1954 von der Mannschaft aus Lauter / Erzgebirge "verstärkt"

Hauptsache, die spielen guten Fussball.
-----------
Urlaub auf Rügen - http://www.ruegen-rohrhus.de/

14.06.10 11:31

9440 Postings, 4168 Tage KlappmesserIch mache mir darüber Gedanken

wer eine solche Pisse säuft.
-----------
Where do elephants fly,
when you make an Arschtritt try ?

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben