"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9869
neuester Beitrag: 18.10.18 23:48
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 246724
neuester Beitrag: 18.10.18 23:48 von: Vanille65 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 965
bewertet mit 344 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9867 | 9868 | 9869 | 9869  Weiter  

02.12.08 19:00
344

5866 Postings, 3992 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9867 | 9868 | 9869 | 9869  Weiter  
246698 Postings ausgeblendet.

18.10.18 17:46
4

7 Postings, 1 Tag MambaDa der Handelsstreit ...

USA - China immer weiter angeheizt wird , wäre interessant , wenn China plötzlich seine wahren Goldreserven bekanntgibt - z.B. 30.000 physische Tonnen . Würden die Verunreinigten Staaten dies so akzeptieren od. ein Audit verlangen . Da aber die USA diese ?Überprüfung? ihrer eigenen angeblichen 8100 Tonnen seit über 60 Jahren noch nicht zugelassen haben, zeigt deutlich, daß die es gar nimmer haben . Also stecken die in der Zwickmühle . Das tät lustisch wern .  

18.10.18 19:29
1

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65#691,

An irgendeiner Stelle müssen doch die Pseudoabsolventen unserer Unis untergebracht werden. Das diese Kandidaten weder Rückgrat noch Kreuz haben ist verständlich, denn Sie wissen genau was sie nicht können und wem sie deswegen dankbar für den vermittelten Job sein müssen.  

18.10.18 20:01
4

6664 Postings, 2837 Tage farfarawayMit dem Kopf durch die Wand

da maßregelt die Kanzlerin den Kurz, dabei realisiert sie kaum, dass ihre Flüchtlingspolitik keine Mehrheiten in der EU mehr findet; ihre Grünen und Roten reichen dazu nicht:

Der amtierende EU-Ratsvorsitzende Kurz hatte in Brüssel für das Konzept einer "verpflichtenden Solidarität" anstatt verpflichtender Quoten geworben. Kurz sagte, in der EU wachse das Bewusstsein, "dass die verpflichtenden Quoten nicht kommen werden". Er wolle deshalb für ein Konzept, bei dem jeder Staat zwar einen Beitrag in der Migrationsfrage leiste, dieser aber "sehr unterschiedlich aussehen kann".

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/...hs-eine-absage.html

Tatsache ist doch, dass da kaum mehr jemand mit macht; die Politiker nicken zwar ab, in der Praxis sieht es deutlich anders aus. Frankreich, England (die sind noch drin), die Visegrad Gruppe, die Skandinavier... alle haben bereits eine andere Agenda. Träume weiter Merkel.  

18.10.18 20:42
3

12706 Postings, 5071 Tage pfeifenlümmelzu #695

Es gibt genügend Wähler, die sich für die Grünen entscheiden. Der Hang zur Selbtzerstörung und Selbstaufgabe des Deutschtums ist offenbat stark verbreitet, die Grünen traten ja  schon in der Vergangenheit  für eine Verabschiedung der Deutschen ein, ersetzt durch andere Kulturen.
In Bayern hätte man, wenn die AfD nicht gewollt wäre, aus Protest die Freien Wähler wählen können. Es wurden aber auch dort die Grünen zu Gewinnern.
Wundern würde es mich nicht, wenn Merkel sich an die Grünen hängt, wenn die SPD nicht mehr mitmachen will.
Der ewig Grinsende aus Hessen hat ja bereits die Grünen bei sich, im Südwesten hat sich die CDU den Grünen bereitss zu Füßen gelegt.

 

18.10.18 20:47
2

24 Postings, 31 Tage Force MajeureZerstörung des Goldreporter Forum

Die Mikrofrakturierung der Gesellschaft geht schnell voran. Wenn man derzeit das Endstadium der Atomisierung beobachtet ist die Ionisierung bereits in vollem Gang.

Die Separation als eine friedliche Trennung der beiden ehemaligen deutschen wiedervereinigten Staaten wäre doch das beste für Alle. Wer Einwanderung will bleibt im Westen und der Osten für die Bürger die nicht für die Art Bereicherung sind. Ein Zaun wäre eine gute Lösung und machbar wie die Geschichte gezeigt hat. Die einen blechen allein für das was sie sich wünschen und die anderen für einen neuen blühenden Sozial-und Rechtsstaat in dem es keine  Sozialschmarotzer mehr geben wird, denn alle von den Kindern bis zu den Alten haben bis ins hohe Alter eine gesellschaftliche Funktion, die den Staat bis zuletzt und sie selbst bis zum Tod bereichert. Da gibt es auch Multikulti und es ist bereits bekannt wer kommen wird. Hervorragende Persönlichkeiten die das gemeinsame System lieben und mehr als alles andere bereit sind dies gemeinsam für ihre Familien zu gestalten und zu erhalten. Und nicht für die ganze Welt, weil das nämlich nicht machbar und schon gar nicht zu schaffen ist.

So werden die einen zu anderen hinüber sehen und es würde sich zeigen, was eben das derzeitige gemeinsame Ziel sein soll. Der Untergang auf der einen Seite. Und der Aufstieg einer prosperierenden anderen Seite: Hier finden sich taipan, Goldminer, Boa, Watchdog, Klapperschlange, bauernbua, guguk, materialist, Hoffenender, Resi, translator, kondor, Christoff, Goldnugget, pinocchio und verzeiht einige andere offene Geister, mit denen es eine Freude ist sich auszutauschen. Vielen Dank für die wirklich interessante Zeit. Habe viel gelernt von Euch.

Aber die selbstsicheren Ideologen sollen sich allein ihr Grab schaufeln. Da braucht kein solch Plem-Plem Dummbatz kommen und meinen seinen Dreck einem Anderen aufoktroyierten zu können. Solche aggressven Soft-Furzen im Forum sind am Ende die gleich Blöd-Radikalinskis wie all die 1. Mai Randilierer. Der Antifaschisten. Man sehe sich die Fotos an wer sie sind. Das sind die neuen Nazis. Das sind die Gewaltätigen die Softie-Furzes.

Totalitäre Bonhommes werden bereits an der Grenze abgewiesen. Eine pluralistische Meinungsfreiheit existiert im Gegensatz zur der uniformierten Gegenstaatlichkeit mit diffamierenden und denunzierenden Gutmenschen, die erkannt und ausgewiesen werden. Solche krökseuch, thalatus, Furzen, kosmoquatschikus, olrikes und beropflumas, lupus extremikus und Konsorten sollen ihren eigenen Dreck machen und andere in Ruhe lassen. Wer sich Gäste einlädt, der soll dafür allein blechen und am Ende zusehen wo er abbleibt. Jedenfalls nicht bei den Vernünftigen, wo sie auch wieder nur Destruktion bringen.  

18.10.18 20:57
2

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65F.M.

geht leider nicht mehr, nachdem 80 % der Eigentumsquote in westlicher Hand liegt.

1990, wäre es und war es ein Kinderspiel. Nachdem die Katzen alles Mäuse gefressen haben, gibt es kein zurück. Wovon werden sich Katzen eigentlich ernähren wenn es keine Mäuse mehr gibt ?


Mit Trockenfutter von Nestle !  

18.10.18 21:00
4

7 Postings, 1 Tag MambaWährend ...

anderen Länder wie China usw. für ihre Außenhandelsüberschüsse Dollar-Reserven aufbauen können, gilt das für Deutschland nicht. Die akkumulierten Außenhandelsüberschüsse Deutschlands sind für immer verloren. Es gibt nach Auskunft der Bundesbank kein Konto, auf dem diese Überschüsse verbucht wären und unsere Volkswirtschaft kann im Bedarfsfall nicht darauf zurückgreifen, bezieht nicht einmal Zinsen daraus. Es handelt sich mittlerweile um mehr als 3.000 Milliarden ?. Anders als China zum Beispiel erhält Deutschland dafür keine $-Anleihezertifikate. Wegen des verlorenen Kriegs ist das so ? bis heute . Nicht mal TARGET 2 Überschüsse im Euroraum von ca. 1 Billionen Euronen bringt Deutschland etwas - diese Forderungen können´s ebenfalls abschreiben . Sind in Summe 4 Billiönchen , welche der Deutsche mit Fleiß und Niedriglöhnen erwirtschaftet hat . Es wird eigentlich alles verschenkt . Manche werden sagen , wenn man das nicht so machen würde , dann hätten wir doppelt so viele Arbeitslose . Na ja , man kann ja auf diesem Niveau weiter produzieren , aber wenn schon verschenken , dann an das eigene Volk - ins Meer kippen könnt ma den Warenüberschuss auch :-)  

18.10.18 21:08

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Mamba,

Du meinst, dass es international keine Target-Salden gibt, welche  es nur in Räumen gleicher Währung geben kann, richtig ?  

18.10.18 21:15

7 Postings, 1 Tag Mambaaber hauptsach ....

man kann sich "Exportweltmeister" nennen - Kopfkratz . Die Waren mit eigenem Blut und Schweiß herzustellen und im Endeffekt an die ganze Welt verschenken , dass kann ja wohl nicht der Weisheits letzter Schluss sein. Am Ende der Tage haben die Südländer garantiert mehr vom Leben als die deutschen Arbeitsbienen  - wer sind eigentlich die Clevereren  in solch einer Situation ?  

18.10.18 21:18

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Mamba,

das musst Du mir mal ganz genau erklären. Das es kein Konto gibt erklärt wirklich nichts !  

18.10.18 21:32

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Aus welcher Gasieta hast den Mist

abgeschrieben ? Jede Menge Geld fließt im Ausgleich zurück. Ausländer kaufen Immobilien ( für mich das
größte Verbrechen an den arbeitenden Mittelstand ). Das Geld kommt zurück, nur werden die Deppen zu noch größeren Deppen gemacht ! Europa ahoi, Transfer erfolgt von Süden und Osten! Deutschland im Ausverkauf !
Wann endlich  dürfen Ausländer keine Immobilien mehr in Deutschland erwerben ?


 

18.10.18 21:39
2

7 Postings, 1 Tag MambaVanille ...

soviel ich weis , wurden bis vor ca. 50 Jahren die Handelsbilanzüberschüsse in Gold beglichen - mussten aber in den Usa zum Aufpassen bleiben , damit ihnen ja nix passiert :-)  Jetzt wie gesagt ,wird schon mit Schuldverschreibungen gearbeitet (siehe China)  . Die stossen diese jetzt keinweise ab und gehen weltweit mit´m $ auf Einkaufstour . Nur in der BRD schaut die Sache eben anders aus . Das sind halt wahrscheinlich immer noch die Geldforderungen für´n verlorenen Krieg welche einbehalten werden ? Nur meine Meinung .  

18.10.18 21:47

7 Postings, 1 Tag MambaDie deutschen ...

Goldreserven wurden angesammelt in den Jahren von 1951 bis 1968. Sie hatten ihren Höchststand 1968 mit 4.000 Tonnen. Danach variierte die Menge zwischen 3.400 und 3.700 Tonnen, und nur etwa ein Drittel der heutigen Goldreserve von 3.391 Tonnen lagert in Deutschland. Warum haben die deutschen Goldreserven seit 1971 nicht mehr zugenommen, obwohl die deutschen Außenhandelsüberschüsse seither stetig angewachsen sind? Da müssten ja 10.000 Tonnen da sein .
Das System von Bretton Woods sah vor, dass im Fall von Außenhandels-Ungleichgewichten die Nationen mit Außenhandels-Überschüssen von den Defizitnationen mit der Überschreibung von Gold einen Ausgleich für die Überschüsse zu erhalten hatten. Damit war gewährleistet, dass das von einem fleißigen Volk erwirtschaftete Vermögen eben diesem Volk in Form von Goldbarren auch zur Verfügung steht. Mit Kriegsende 1945 hatte Deutschland überhaupt kein Gold mehr, denn alles, was an Reserve noch da war, wurde als Reparation von den Alliierten beschlagnahmt. Bereits ab 1951 erwirtschaftete die Bundesrepublik Deutschland wieder Außenhandels-Überschüsse, und diese bildeten in den folgenden Jahren die deutschen Goldreserven ? bis 1971.  

18.10.18 21:48

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65naja, lieber Mamba

soll ich darauf wirklich antworten ?

Ich verzichte freiwillig.  

18.10.18 21:52
5

1212 Postings, 719 Tage QasarMelde mich zurück

in diesem Forum des demokratischen Aufbruchs, nach erneuten 3 Wochen Sperre aufgrund meiner Frage nach der Zukunft Deutschlands ohne Friedensvertrag und Volksverfassung.
Man unterstellte mir identitäres Gedankengut, was ich erfolglos zurückwies.
Die wehrhafte Demokratie erkennt man an der unerbittlichen Meinungsdiktatur der tonangebenden Schicht. Da kann man leider nicht verhandeln, auch nicht diskutieren.  

18.10.18 21:57
1

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Herzlich willkommen,

immerhin, es gibt noch keine Folter !  

18.10.18 22:00
1

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Die scharfe Säge wird lediglich in Saudi Arabien

angesetzt. Einem Land, was hauptsächlich für die Verwerfungen im Nahen Osten und für die Flüchtlinge
verantwortlich ist und wesentlich von uns aufgerüstet wurde !  

18.10.18 22:00
1

14217 Postings, 1782 Tage GalearisQuasar : Gut, das du zurück bist

wir brauchen mehr von deiner Sorte. Viel mehr .  

18.10.18 22:14

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Quasar,

was würde sich denn bei einer Volksverfassung verbessern bzw. verändern ?  

18.10.18 22:29

7 Postings, 1 Tag MambaVanille -

wenn Geld zurückfließen würde , dann gäb´s ja keine TARGET Forderungen . Ist aber nicht so . Allein im Jahr 2012 betrugen die deutschen Außenhandelsüberschüsse mehr als 200 Milliarden Euro. Auch diese sind mit den älteren Überschüssen im Finanz-Nirwana verschwunden. Diese ?Guthaben? Deutschlands können auch als Kredit an Defizitnationen betrachtet werden. Wenn alles mit rechten Dingen zuginge, müssten diese ?Guthaben? durch die Kreditnehmer verzinst werden, nachdem sie nicht mehr in Gold aufgewogen werden. Genau das passiert aber nicht.  Deutsche Außenhandels-Überschüsse sind für immer verloren !  

18.10.18 22:32

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Mamba,

quatsch Dir kein grünes Futter zurecht. Entweder war es jetzt richtig in Gold zu investieren oder eben auch nicht. Analysen, die sich selbst auf die Falten treten helfen da nicht, capito ?  

18.10.18 22:34
1

1212 Postings, 719 Tage QasarEine Verfassung

bedeutet ja vor allem Verhandeln und Ausfeilen.
Gegenüber dem GG würde sich inhaltlich nicht viel ändern (müssen), aber das Volk müsste über seine Inhalte nachdenken, und sie auf eine sehr langfristige Zukunftstauglichkeit prüfen.
zB ob das Asylgesetz angesichts des Migrationsdruckes aus Afrika und dem Nahen Osten so weiterbestehen soll, ob D ein Einwanderungsland mit unbegrenzten Flächen und Möglichkeiten (wie Kanada oder Australien) ist, oder ein konkretes Einwanderungsgesetz für benötigkte Fachkräfte braucht, welche Rolle man in der UNO spielen will und wie man die UN überhaupt sieht, Stichwort Migrationscharta.
Das Vold muss dann die Hosen runterlassen und entscheiden, welche Voraussetzungen es eigenverantwortlich für seine Zukunft und die seiner Kinder schaffen will. In voller Verantwortung für nachfolgende Generationen.

Was sich auf der praktischen Seite auf jeden Fall ändern muss gegüb. GG, ist die stärkere Betonung der Gewaltenteilung, der Verpflichtung des Parlaments zur Kontrolle der Einhaltung seiner Gesetze und deren Auslegung, um Alleingänge der Regierungen, Gesetzesbrüche oder Aussetzen von Gesetzen zu verhindern.

Auch die Wahl der Regierung muss geändert werden, das muss viel schneller gehen.

Direkte Demokratie bei allen Entscheidungen, die das Volk massiv und komplett betreffen (Euro, EU-Transfers, Maut, u.a.)

Parteienfinanzierung reduzieren, BT und Parlamente reduzieren, Staatsfunk reduzieren auf das Wesentliche, dessen Unabhängigkeit durch Wahlen der Vorstände sichern.

Steuerprogression um Inflation korrigieren (Kalte Progression abschaffen) muss ebenfalls in die Verfassung.

Ein Rentensystem, ein Topf für alle: Angestellte, Beamte, Selbsständige, nach österr. Vorbild (was auch Wagenknecht fordert)

u.a.
Wie geschrieben, am wichtigsten ist es, Bewusstsein zu schaffen beim Volk, für die langfristige Zukunft mit der Verfassung die komplette Verantwortung zu tragen.  

18.10.18 23:04

1212 Postings, 719 Tage Qasarcum-ex cum-cum

der Steuerbetrug übersteigt die Steuereinnahmen vermute ich

Deshalb der Vorschlag des EU-Kommissars: Mehr Kontrollen
Vorschlag der Panorama-TV-Moderation: Steuergeheimnisse weg, freier Blick in die Konten

Mein Vorschlag: Steuer abschaffen, und damit auch die Rückzahlung und den Betrug.

Für wie blöd halten die uns eigentlich?  

18.10.18 23:16

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Steuer abschaffen ?

Schade für die Infrastruktur im Westen .
Vielmehr gilt Steuergerechtigkeit zwischen Arbeitseinkommen und Kapitaleinkommen !  

18.10.18 23:48

5618 Postings, 1255 Tage Vanille65Steuerbetrug

übersteigt Einnahmen ?


Keine weiteren Beschwerden ? Mamba ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9867 | 9868 | 9869 | 9869  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben