"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9035
neuester Beitrag: 22.08.17 23:51
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 225858
neuester Beitrag: 22.08.17 23:51 von: harcoon Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 375
bewertet mit 335 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9033 | 9034 | 9035 | 9035  Weiter  

5866 Postings, 3570 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
335
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9033 | 9034 | 9035 | 9035  Weiter  
225832 Postings ausgeblendet.

3050 Postings, 1489 Tage warumist#825 Emmental

 
  
    #225834
1
22.08.17 21:05
Sehr schöne und unbefleckte Landschaft.

Keine Windräder weit und breit. Toll.  

5497 Postings, 2415 Tage farfarawayZürich liegt in der Innerschweiz

 
  
    #225835
2
22.08.17 21:12
und Nürnberg ist das Herz von Bayern. LOL

SG halt wieder, vergesse es.  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65in der Schweiz liegen alle Orte zentral,

 
  
    #225836
22.08.17 21:17
liegt an der direkten Demokratie !  

3050 Postings, 1489 Tage warumist#828

 
  
    #225837
1
22.08.17 21:22
Meine Tante wohnte in der Schweiz über 25 Jahre lang, dann kehrten sie nach Deutschland zurück. Die könnten nicht mehr aushalten. Genauso, wie Du geschrieben hast.
Bei manchen Themen behältst Du den Durchblick und kannst rational denken. Warum nicht immer? Bei Diesel bin ich bei Dir, immer die Relationen in Blick behalten und sich nicht verarschen lassen. Bauern Logik einschalten, hilft fast immer.
Z.B. bei den Flugzeugen, da schweife ich aber ab.

Wird der Zwinger jetzt für immer offen?  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65Akhenate zu #828

 
  
    #225838
22.08.17 21:27
ich kann das nachvollziehen. Als ich nach 1990 für zwei Jahre nach Böblingen zog, fand ich einfach
alles steril, irgendwie künstlich. Habe lange nach einer Beschreibung dafür gesucht. Ich denke künstlich trifft es ziemlich gut.  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65könnte Eure Abstufung nach Ländern evtl.

 
  
    #225839
1
22.08.17 21:41
mit dem Vermögen der Privathaushalte im Zusammenhang stehen ?

Spanier und Griechen fühlen sich bei uns auch nicht wohl !

Könnte mich glatt zu der These führen, das Geld nicht glücklich macht. Meinen darauffolgenden
Rattenschanz der Erklärungen erspare ich Euch.




 

3050 Postings, 1489 Tage warumistIch kann mich erinnern

 
  
    #225840
22.08.17 21:46
an ein Interview mit Kurt Felix und Paola, die Frau erzählte, dass sie immer bei den Schuhen die in Flur stehen, die Schnursenkel in die Schuhe rein schiebt, damit es ordentlich aussieht.
Bei solchem  Hausordnung müsste ich JD schon morgens saufen .
Gott bewahre!  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65warumist,

 
  
    #225841
1
22.08.17 21:53
liegt sicher daran, dass viele Frauen immer noch zu Haue sind und die Kinder betreuen,
da vermutlich das Einkommen des Mannes reicht. Ich weiß es aber nicht, müsste mal jemand(harcoon) googeln.  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65wo sind die ganzen "Alten" hin ?

 
  
    #225842
22.08.17 21:55

3840 Postings, 833 Tage Vanille65die haben verdammt wenig

 
  
    #225843
22.08.17 22:04
Einpersonenhaushalte und eine sehr niedrige Scheidungsrate, ein Musterländle für die AfD.
Immerhin eine Geburtenrate von 1,5  und von Dieselnasen steht da auch nichts.  

5497 Postings, 2415 Tage farfarawayDie Folge der laschen Politik

 
  
    #225844
1
22.08.17 22:06
Ein deutscher Rucksacktourist will durch die Türkei reisen, das Land kennenlernen. Stattdessen verbringt er drei Nächte in einer Arrestzelle am Flughafen - und wird zurückgeschickt.

https://www.gmx.net/magazine/reise/...reise-tuerkei-moeglich-32489598

Einfach die Ditib Leute rausschicken, dann weiß er wie die Stunde geschlagen hat.  

14199 Postings, 4551 Tage harcooneigentlich könnte es mir ja egal sein,

 
  
    #225845
22.08.17 22:21
ich trete sowieso bald ab und hinterlasse keinen großen Fußabdruck. Aber bei denjenigen hier im Forum, die Kinder und Enkel haben, muss ich mich sehr wundern über manche Kommentare, die nicht gerade auf großes Verantwortungsbewusstsein schließen lassen.

"Die Forscher fanden heraus, dass:
?Kinder, die in der Nähe von Autobahnen bzw. einer großen, stark befahrenen Straße lebten, die größten Verluste in ihrer Lungenfunktion aufwiesen.
?Die Tests fielen bei den Kindern besonders schlecht aus, die vor kurzem starker Luftverschmutzung ausgesetzt waren.
?Kinder, die größere Verbesserungen der Luftqualität nach dem ersten Lebensjahr erfuhren (entweder aufgrund eines Umzugs oder Änderungen in der lokalen Verschmutzung rund um ihr Zuhause) hatten bessere Werte im Vergleich zu denen, deren Luftqualität in ihrer Heimat keine so große Verbesserung zeigten. "
 

11470 Postings, 4649 Tage pfeifenlümmelzu #843

 
  
    #225846
22.08.17 22:23
""verdammt wenig Einpersonenhaushalte und eine sehr niedrige Scheidungsrate, ein Musterländle für die AfD."
-----
Zum Glück gibt es bei uns viele Alleinerziehende, soll doch jeder machen, was er will, bloß nicht AfD wählen...  

3050 Postings, 1489 Tage warumistMeine Lieblinge,

 
  
    #225847
22.08.17 22:28
bitte diese Münzen nicht vergessen, die gute Exemplare entwickeln sich prächtig .
Dieser Anbieter ist noch etwas zu optimistisch, kann wenig mit Geduld anfangen, diese Zeit kommt aber ohne Zweifel .
http://www.ebay.de/itm/...9216?hash=item25d889a4c0:g:DLAAAOSwcLxYFasT

Für die Kaffeekasse sind die Umlaufmünzen sehr empfehlenswert !
Manche haben auch ein Hakenkreuz drauf, nicht grade korrekt aber lohnend.

Sollen wir wirklich die Geschichte leugnen und verdrehen?
Nur Symbole der Vergangenheit, die Zukunft wird schon schlimm genug .

Wie immer ,

gute Nacht.
 

3840 Postings, 833 Tage Vanille65mein Güte harcoon,

 
  
    #225848
1
22.08.17 22:31
lässt Du dich wirklich von irgendeiner Lobby einlullen ?
Erhebe die Faust für Bildungsgerechtigkeit , u.s.w. ,,,,,,
Schwer zu vermitteln an Menschen ohne Kinder !

Wie konnten  Menschen, welche im Krieg geboren wurden so alt werden, wie wir es heute erleben?

Ohne Vitamine, ohne Kalorien, ohne Essen, mit Kälte im Winter und Hitze im Sommer und verdammt harter Arbeit !

Ich kann es Dir sagen, die haben darüber nicht nachgedacht !  

14199 Postings, 4551 Tage harcoonKommen wir nun zu den Spätfolgen, Akhenate

 
  
    #225849
22.08.17 22:34
"Die Forscher hatten die Daten von 66.820 Menschen erfasst, die zwischen 1998 und 2001 mindestens 65 Jahre alt waren. Die Todesursachen der Teilnehmer wurden bis 2011 untersucht. Dabei wurden Todesfälle in den ersten drei Jahren nach Beginn der Studie nicht berücksichtigt. Außerdem wurden die Daten um den Risikofaktor Rauchen bereinigt."...

"Die Forscher erhoben die Feinstaubwerte an den Wohnorten der Menschen. Ergebnis: Bei einer um 10 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft erhöhten Feinstaubkonzentration, stieg das Risiko, an Krebs zu sterben, um 22 Prozent. Für Tumoren im oberen Verdauungstrakt stellten die Experten sogar einen Anstieg um 42 Prozent fest. Das Sterberisiko durch Krebs an Leber, Pankreas oder Gallenblase nahm laut Studie um 35 Prozent zu. Bei Frauen stieg das Risiko, an Brustkrebs zu sterben, sogar um 80 Prozent, wie die Forscher erläutern."

Na klar, Vanille, ich surfe ziellos herum und stelle die Sachen hier hinein, damit ich sie leichter wieder finde.
 

3050 Postings, 1489 Tage warumist#845

 
  
    #225850
22.08.17 22:39
Harcoon, ist das so schwer zu verstehen ?

Es gibt tausendhaft täglich viel schlimmeres.

SG70 schreit immer, Du sollst dann auswandern.
Ich sage kurz und knapp,  Du musst umziehen.

Immer klar denken und nicht ständig sich vegan ernähren.

Jetze bin ich weg.

Ich liebe alle Geschlechte.

Bin ich ein Streber ?  

14199 Postings, 4551 Tage harcoonDazu wäre anzumerken,

 
  
    #225851
22.08.17 22:40
dass solche statistischen Werte oft falsch verstanden werden. Selbst ein Anstieg von 100% hört sich dramatischer an als es wirklich ist. Wenn z.B. von 1000 Menschen einer an Krebs stirbt, so würde ein Anstieg um 100% bedeuten, dass einer mehr stirbt, also 2 von 1000.  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65Abzutreten ohne Fußabdruck,

 
  
    #225852
22.08.17 22:57
ist irgendwie wie, mir fallen gerade keine Worte ein,  ...... traurig. Nimmst Du wenigstens genug positive  Erinnerungen mit ( Bilder aus dem Urlaub ) ?  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65In der Stunde des Todes läuft

 
  
    #225853
22.08.17 23:03
der Kurzfilm des Lebens ab. Wäre gut wenn fehlende Bilder alternativ ersetzt werden könnten.  

14199 Postings, 4551 Tage harcoonsiehst du, wir reden aneinander vorbei

 
  
    #225854
22.08.17 23:12
ich habe geschrieben, "keinen großen Fußabdruck", nicht "ohne Fußabdruck", und nun sage ich auch mal  "das hast du nicht verstanden". Warum suchst du immer nur nach Schwachstellen? Wenn jemand über ein Thema schreibt, kannst du ihm doch nicht vorwerfen, dass er nicht gleichzeitig über andere Themen schreibt.  

3840 Postings, 833 Tage Vanille65harcoon,

 
  
    #225855
22.08.17 23:19
entschuldige, aber wer mich bei einem gewissen Thema, welches  wirklich elementar ist, der Lüge
bezichtigt, ohne überhaupt den link gelesen zu haben, sorry, welche Reaktion erwartest Du ?  

6884 Postings, 2649 Tage TrumanshowStimmt wo sind die alle nur hin?

 
  
    #225856
22.08.17 23:33
Vanille. Sitzen die samt WirtschaftsWeissen, inclusive ein paar Sahnestückchen der neuen Denkfabrik nun wieder auf der zündenden Goldrakete oder hat der Mann im Dunkeln zum absatteln geblasen?  

14199 Postings, 4551 Tage harcoondie Lüge? das war ganz banal die Aussage,

 
  
    #225857
22.08.17 23:39
dass Dollarkapitalismus bei Wikipedia nicht zu finden ist (war jetzt nicht wörtlich), vergiss es einfach.

Du kannst nur für dich entscheiden, was elementar ist, und was ökologische Bildung betrifft, da gibt's einiges nachzuholen. Ich finde, diese elementaren Themen hängen miteinander zusammen, denn es gibt keinen zweiten Planeten, wenn dieser ausgeplündert ist.

Ökologische Bildung ist wichtig und sollte möglichst früh anfangen, auch wenn es naiv klingen mag.
 

14199 Postings, 4551 Tage harcoonsorry, Dollarimperialismus, ist schon spät

 
  
    #225858
22.08.17 23:51
#-806  "naja, ist ja nichts neues. Interessant das es dazu keinen Eintrag bei WIKI gibt, warum wohl ?"  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9033 | 9034 | 9035 | 9035  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben