"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11088
neuester Beitrag: 28.03.20 22:17
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277184
neuester Beitrag: 28.03.20 22:17 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 19820835
davon Heute: 63
bewertet mit 349 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11086 | 11087 | 11088 | 11088  Weiter  

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4519 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11086 | 11087 | 11088 | 11088  Weiter  
277158 Postings ausgeblendet.

28.03.20 11:43

3563 Postings, 2252 Tage dafiskosSilverhair

meine obige Einschätzung geht NICHT
nur "vom Westen und von den Cities" aus. Das sollte klar sein.  

28.03.20 11:46
5

3224 Postings, 1004 Tage ResieDifaskos ,

SHAEF - https://de.wikipedia.org/wiki/...dquarters_Allied_Expeditionary_Force : Deutschland ist seit dem Ende des 2.WK besetztes Land, was auch aus dem Grundgesetz eindeutig hervor geht. Dort heißt es unter anderem im Artikel 120GG: „Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen.“ Und ja, die Alliierte Shaef-Gesetzgebung ( Oberstes Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte) gilt bis heute für Deutschland und Österreich!
Nach dieser Gesetzgebung ist es möglich, dass die Alliierten jeder Zeit und ohne deutsche Zustimmung z.B. etwa zur Niederschlagung von Aufständen in Deutschland mit entsprechendem Militäraufgebot einmarschieren und agieren können! Und genau das machen sie ja jetzt auch! Sie berufen sich mit der Militäraktion "Defender 2020" ausdrücklich auf die noch geltende Alliierte - Shaef- Gesetzgebung. Daher auch unmissverständlich das Shaef – Emblem mit dem der US-General vorgestellt wurde ! Angeblich ist es gesetzlich nicht möglich , totale Ausgangssperren anzuordnen. Solche Maßnahmen sähe das Grundgesetz bzw. das Verfassungsgesetz nicht vor! Diese Maßnahmen sollen ausschließlich der SHAEF Gesetzgebung vorbehalten sein. Daher sollen die Ausgangssperren ein Zeichen sein, dass die Militärregierung übernommen hat! Die Truppen  sind hier, um uns vom, wie es heißt, „faschistischen“ EU- und dem Merkel-Regime sowie vom Islam zu befreien. Nach der Großreinigung mit dem Kärcher,  wird uns dann der Kaiser vorgestellt ."
 

28.03.20 11:57

3563 Postings, 2252 Tage dafiskosDanke für die Aufklärung

Und ich hab immer gedacht dieses SHAEF gibts seit Juli 1945 nicht mehr.
Die unteren zeilen mit der Vorstellung des neuen Kaisers, hmmmm, geht mir bissel weit.
Aber ist wohl persönliche eigene logisch aufgebaute Vermutung ?

Wenns dann noch, wie in obigem Beitrag, zusammen mit einem "Heil" kommt, wirds für mich nicht mehr wirklich sinnvoll und zielführend,sry, find ich nicht gut ! Damit sehe ich dich in genau dem Fettnapf stehen (und ihn auch selber für andere austellst), den Du (eigentlich ? hoffentlich?)suchst zu vehindern na ja musst selber wissen ....aber vielleicht vesteh ich ja auch was falsch ....  

28.03.20 12:01
4

1555 Postings, 2205 Tage tienax#159

Aufm Land, der Peripherie ist es doch nicht überteuert.
Dort kann man sich vllt über eine ?/qm Steigerung freuen.

Ich wohne auf dem Land in einem Dorf 60 km von der Stadt entfernt. Hier haben sich die Grundstückspreise in den letzten 10 Jahren verdreifacht  

28.03.20 12:23
1

13946 Postings, 2724 Tage silverfreakyDa muss ich Julian

mal recht geben.In Null-Zinszeiten wo der Konsumzyklus tot gelegt wird, muss man von einem stark deflatorischen Prozess ausgehen.Zumindest fundamental.

Auch der Ölpreis ist im Keller.Allerdings wird die Inflation punktuell zunehmen.Das heisst in der Breite werden die Preise sich sehr unterschiedlich entwickeln.Luxusgüter werden in den Keller gehen.  

28.03.20 12:53
6

18246 Postings, 2309 Tage GalearisIch zahl ned ,du zahlst ned, Märkl zerstört

Ludwig Erhard`s Erbe der deutschen Wirtschaftskraft.
Quelle: tichyseinblick.de
Link: https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/...lt-keine-miete-mehr/  

28.03.20 13:23
3

3563 Postings, 2252 Tage dafiskosHallo

Silverfreaky, Julian, Silverhair .....:
Zu Themen Deflation, Inflation, Hyperinflation, Rezession, Losrennen d. Bürger (das wären die letzten Minuten i.B), etcpp, .........:

Dr. Krall: https://www.youtube.com/watch?v=-B4m1gfwz1k

Alles schlüssig und logisch aufgebaut mMn, Gegenargumente ?
 

28.03.20 15:43
2

3224 Postings, 1004 Tage ResieDifaskos -

Über die toitsche Souveränität hat Schäuble vor ca. 8 Jahren gesagt : https://www.youtube.com/watch?v=M4lCNOLdk3M  bis sek. 40  

28.03.20 15:47
1

3224 Postings, 1004 Tage Resieund der ...

Drehhofer hat´s auch vor 10 Jahren gesagt : https://www.youtube.com/watch?v=19asrm-S4i0  1 min.  

28.03.20 15:59
1

7959 Postings, 3364 Tage farfarawayWer hätte das gedacht

Türkei steuerte Ansturm auf griechische Grenze:
Als vor einem Monat Tausende Flüchtlinge nach Griechenland drängten, kam es zu Ausschreitungen. Der deutsche Auslandsgeheimdienst geht nach SPIEGEL-Informationen von einer Mitwirkung türkischer Kräfte aus.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-0001-0000-000170213666

Also ehrlich, hat das Erdogan nicht indirekt zugegeben? Für was brauchen wir Geheimdienste, wenn die nicht mal in der Lage waren einen AMRI vor seiner Tat in Berlin abzuhalten?  

28.03.20 16:15
2

3224 Postings, 1004 Tage ResieDie Notversorgung ...

der toitschen Bevölkerung wurde vor ca. 4 Jahren reformiert. Die Bundesregierung hat damals den entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Seither sind Enteignungen von Betrieben möglich, falls eine Krise ausbricht. Dieses "Zivilschutzkonzept" des Bundesinnenministeriums sorgte für Aufsehen , in dem es hieß, Bürger sollten am Besten selbst für den Krisenfall vorsorgen. Ein Lebensmittelvorrat von 10 Tagen pro Person und sowie 2 Liter Trinkwasser täglich wären das wirksamste Mittel für die Versorgung im Notfall. Eine Pflicht zur Bevorratung ist jedoch nicht geplant, denn eine Überprüfung von Bürgervorräten wäre enorm aufwendig.
Falls die Versorgungskrise eintritt, kann das Bundesagrarministerium künftig vorschreiben, dass nur noch große Einzelhandelsfilialen geöffnet werden. Die Versorgung einzelner Filialen mit Notstromaggregaten sollte auch dann gewährleistet werden können, falls es zum flächendeckenden Stromausfall kommt. Um Plünderungen zu vermeiden, sieht das Gesetz die Option vor, die Abgabe von Lebensmitteln unter staatliche Aufsicht zu stellen - Lebensmittelhersteller könnten beschlagnahmt werden !
Feste Abgabemengen oder Festpreise sollen dann Wucherpreise verhindern. Außerdem sollen Lebensmittelhändler dazu verpflichtet werden können, ihre Vorräte aufzustocken, die bisher nur in geringen Mengen vorgeschrieben sind. Falls eine Versorgungskrise wochenlang andauert, können Betriebe verpflichtet werden, Mehl oder Brot herzustellen. Auch bei Schlachthöfen oder Wurstfabriken könne der Staat eingreifen.  

28.03.20 16:56
4

3224 Postings, 1004 Tage ResieIn den USA macht...

gerade ein Artikel von Bloomberg die Runde und schlägt in gewissen Kreisen große Wellen. Der Autor, Jim Bianco, beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel der FED und des US-Schatzamtes, der "Treasury". Er stellt fest, dass die FED die Zinsen auf Null gesenkt und alles abgespult habe, wie seinerzeit während der Finanzkrise 2008. Jedoch habe dies nicht gereicht, die Märkte zu beruhigen. Folglich greife die FED nun täglich im Wert von $ 1 Billion in die Märkte ein und praktiziere "endlose quantitative Lockerung".
Diese Aufkaufaktionen seien jedoch an sich gar nicht erlaubt, weshalb die Treasury das Ganze über den "Exchange Stabilization Fund" decke und daher kommt der Autor zu dem Schluss:
"Im Kern kauft die Treasury all diese Securities und Auffangnetze für Kredite, nicht die FED. Die FED agiert als Banker und stellt die Finanzierung zur Verfügung. Die FED hat BlackRock Inc. angeheuert, um diese Securities zu erwerben und sie, im Auftrag des Besitzers, der Treasury, zu verwalten. Die Regierung nationalisiert also große Teile der Finanzmärkte. Die FED stellt das Geld dafür zur Verfügung. BlackRock wird die Trades übernehmen. Dieses System verschmilzt im Grunde die FED und die Treasury in eine Organisation. Also, lernen Sie Ihren neuen FED-Vorsitzenden kennen: Donald J. Trump".  

28.03.20 17:15
4

3224 Postings, 1004 Tage ResieSparer werden die ...

Leidtragende der kommenden Hyperinflation sein ,ausgelöst durch die geldpolitischen Rettungsaktionen, mit denen Politik und Notenbanken die ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie eindämmen wollen.In Europa werden es vor allem die Deutschen sein ,denn deren Geldvermögen beläuft sich auf über sechs Billionen Euro. Drei Viertel davon sind auf Spar- und Girokonten sowie in Lebens- und Rentenversicherungen angelegt.
Genau diese Assetklassen werden – anders als Sachwerte wie Immobilien und Edelmetalle – bei einem rasanten Anstieg der Preise die Verlierer sein. Die Altersvorsorge von Millionen Deutschen steht auf dem Spiel, und das in einer Phase, da die geburtenstarken Jahrgänge vor dem Renteneintritt stehen. Altersarmut könnte so zum Massenphänomen werden, das nicht mehr nur sozial schwache Menschen, sondern auch weite Teile der Mittelschicht trifft.  

28.03.20 17:20

298 Postings, 56 Tage ScheinwerfererWird man doch noch bestimmt

zum Schwein bei dem Geschwätz und Sülz. Was ist da nun 5Mark 5DM oder 5 Ostmark - goldgedeckter Rubel. Meistens geht nur eins. Was sagt nun der Hr auf der Bank sitzend? <  

28.03.20 19:11
3

1734 Postings, 2439 Tage barmbekerbrietMsl wieder zuim Golde

Moin,
jetzt wird es wohl für viele Papiergoldbesitzer zum bösen erwachen kommen. Sowas passiert wenn man Papier gegen Papier eintauscht, dann bekommt man wenn man das klein geschriebene nicht gelesen hat Papier zurück. Nominal vieleicht etwas mehr, vom Wert her allerdings weniger.
https://www.goldreporter.de/...wesene-angebot-verknappung/gold/93552/

Daß es mal so kommen wird war klar, nur daß der Auslöser ein Virus sein wird konnte keiner ahnen.  Und endlich mal ist an dem kommenden Crash nicht menschliches Versagen Schuld sondern die böse Natur. Ich weiss jetzt gerade nicht, wem das gut zu passe kommt. ich nehme an, daß man gegen den Virus bald etwas finden wird aber die Folgen des Zusammenbruches, die ja nicht die Folgen des Virus sind sondern zyklischer Natur und schon lange vorher absehbar waren, werden uns noch lange begleiten. Also bleibt im Haus, bleibt gesund und passt auf eure Metalle auf.

Gruß in die Runde
barmbekerbriet  

28.03.20 19:11

298 Postings, 56 Tage ScheinwerfererNichts sagt er

.. und alle Geister sind hier ausgeflogen. Der Chart wird jetzt zu ner schönen goldenen Tasse geformt. In#54 Oder Q?<  

28.03.20 20:38

21130 Postings, 3404 Tage charly503farfaraway,

hallo, sicher mit Amri???  

28.03.20 20:39
1

3224 Postings, 1004 Tage ResieMeiner Meinung ...

nach wird jetzt innerhalb der Ausgangsbeschränkungen die BRD-Staatssimulation abgebrochen . Das kann aber nur über eine kurzfristige Machtübernahme des Militärs funktionieren , da die Polizei zu schwach und auch zu wenig Kapazitäten hat . Diese "deep-state" - SchattenreGIERung -welche permanent hohen Schaden den Bürgern zugefügt hat indem sie Millionen Migranten einer fremden Kultur u. Religion  hereingeholt haben ,diese unsinnige Energiewende durchgezogen , mit dem CO2-Hype vorsätzlich die Schlüsselindustrie ruiniert haben, das Volk belogen und über Steuern ausgeraubt , Netzzensur und Überwachung diktatorisch ausgeweitet haben usw. usf. - wird jetzt aus dem Verkehr gezogen und später wahrscheinlich vor ein Volksgericht wegen Hochverrat gestellt . Nehme an dass in dieser Zeit, in der die Verhaftungswelle laufen tut , das Internet abgeschaltet wird , damit sich die Verbrecher nicht organisieren und absprechen können . Vielleicht sehen wir bald im TV die Geständnisse der Volksverweser ! ..............bald wird wieder Gerechtigkeit walten , dann richtet das Volk und dann Gnade euch Gott .  

28.03.20 20:41
2

14841 Postings, 5598 Tage pfeifenlümmelPolitiker

Am 15. März hat Pierre-Jean Birken von 7.45 Uhr bis um 21 Uhr in einem Wahllokal in seinem Heimatort Saint-Fons im Süden von Lyon gesessen und die Personalien Hunderter Wahlberechtigter überprüft. Auch bei der Auszählung am Abend war er im Einsatz. Präsident Emmanuel Macron hatte gesagt, das Ansteckungsrisiko sei gering, und sich dabei auf seinen Wissenschaftlichen Beirat berufen.
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...-muessen-16699932.html
-----------
Irgendwie erinnert mich das an den 3.3.2020 ( Dienstag) , als Schalke gegen Bayern in Schalke spielte.
Am 15.3. geht Macron immer noch von einer eringen Ansteckungsgefahr ( offiziell ) aus.
Nun aber  Corona bonds fordern, das sind die richtigen Schlawiner!  

28.03.20 20:48

14841 Postings, 5598 Tage pfeifenlümmelzu #179 Eine Verhöhnung der Gesellschaft

https://www.youtube.com/watch?v=eYHeE_hwt30
------------
Die Bundesregierung hat versagt.  

28.03.20 21:18
2

14841 Postings, 5598 Tage pfeifenlümmelMal gespannt,

wie die Wallstreet in den nächsten Tagen reagieren wird, wenn New York im Chaos versinkt.
Meiner Meinung nach gehts jetzt richtig bergab, aber bitte nur meine Meinung.
Man kann die Unternehmen doch nicht mehr positiv bewerten, wenn sie dicht machen ( müsssen) , im Endeffekt auch nicht durch Trumps Reinpumpen von Dollars in den Aktienmarkt.
Wie soll man VW und Daimler bewerten, wenn sie nicht mehr produzieren, aber noch Löhne zahlen und fixe Kosten weiterlaufen?
 

28.03.20 21:20

7034 Postings, 1782 Tage Vanille65Resie

Tabletten schon genommen ? Hast Du bestimmt bei Eichi abgeschrieben, gell .  

28.03.20 21:28
1

3224 Postings, 1004 Tage ResieBeweise mir ...

das Gegenteil , gscheites Fräulein :-)  

28.03.20 22:17

298 Postings, 56 Tage ScheinwerfererEs muss richtig Fiatmoney

ins System geschossen werden, da diese Schock starre in der Simulation jetzt unbedingt geheilt werden muss. Auf die Frisur kommt es dabei nach meiner Meinung nicht so an. <  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11086 | 11087 | 11088 | 11088  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben