"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 8919
neuester Beitrag: 24.06.17 21:43
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 222955
neuester Beitrag: 24.06.17 21:43 von: charly503 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 20142
bewertet mit 335 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8917 | 8918 | 8919 | 8919  Weiter  

5866 Postings, 3510 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
335
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8917 | 8918 | 8919 | 8919  Weiter  
222929 Postings ausgeblendet.

2691 Postings, 1165 Tage Robbi11Es ist wichtig,

 
  
    #222931
4
24.06.17 13:31
Daß hier ständig ein Regierungsvertreter wie SG 70 seine Meinung äußert. So kann man sicher sein, daß seine Meinung verkorkst ist. Oder sage ich hier was falsches ?
Was gerade an Überwachungsgesetz verabschiedet worden ist, und zwar heimlich ohne jegliche Diskussion oder Aussprache als Anhängsel für Fahrverbote, sprengt alles, was wir bisher von der DDDR  ( kann mir das Stottern nicht abgewöhnen) , von China ,von faschistischen Staaten überliefert bekommen haben.
 Der Wehr Etat der USA übersteigt bei weitem den aller Staaten. In der Schule hatte ich gelernt, daß die Nazis auch nur gerüstet hätten. Mir ist es zu heiß ,sicherlich ist mein Gedächtnis nicht viel wert.  

2691 Postings, 1165 Tage Robbi11Mein erster Satz

 
  
    #222932
2
24.06.17 13:38
Betrifft nicht Deinen letzten Beitrag. Deutsch heißt Volk .  

903 Postings, 260 Tage agronauterix@SG70

 
  
    #222933
24.06.17 13:40
Zitat: "So entsteht der Eindruck, dass in Deutschland 80% schlecht läuft und 20% gut. Ich kann natürlich nur für mich sagen, dass es in der Realität mM genau anders herum ist. "

Okay, unterschreibe ich erstmal.
Ist jedoch imo völlig belanglos...!

Also, pass auf, wir alle leben -ob wir wollen, oder nicht- im öffentlichen Raum. Parks, Strassen, Schwimmbäder, mittlerweile in vielen -nicht nur deutschen- Metropolen Orte, an denen die öffentliche Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.
Unsere jeweilige finanzielle Situation spielt hinsichtlich der Gefahr, Opfer linker oder rechter Gewalt oder aber Opfer von durch Migranten/Flüchtlinge/Schutzsuchende begangener Straftaten zu werden, keine Rolle.
In zwei Wochen werden wir erleben, wie "linke Aktivisten" beim G20-Treffen in Hamburg die gesamte Stadt in Angst und Schrecken versetzen werden. 10.000 im schwarzen Block gegen 20.000 Polizisten. Gestern las ich irgendwo (ich glaube, es war focus online), dass u.U. sogar ein Kriegsschiff im Hafen von HH festmachen soll, um im Fall der Fälle die Gipfelteilnehmer und ihren Anhang schützen und evakuieren zu können.....
Über die Silvestervorfälle in Köln (und den Umgang damit seitens der "Sicherheitsbehörden") muss ich nichts mehr schreiben. Seit Silvester 2015 sind die Medien voll mit derartigen Meldungen, das daraus resultierende (Gewalt-)Potential sollte uns beiden klar sein.
Nun lass einfach mal gedanklich noch einige tausend "rechte Aktivisten" am Rad drehen und sich ähnlich verhalten, wie es die "Linksautonomen" in HH tun werden (die Rigaer Strasse in Berlin wird dagegen wie ein Kindergeburtstag aussehen), oder wie es die "Kölner Schutzsuchenden" bereits zwei Mal getan haben.

Ich fürchte, du unterschätzt die mögliche Dynamik derartiger Spiralen. Wenn es also so richtig blöd läuft, wird sich dann kein Mensch mehr dafür interessieren, ob denn nun die AfD mit 5% oder aber mit 20% in den BT eingezogen ist, oder ob die neue Regierung eine GroKo, schwarz-gelb, rot-rot-grün oder aber Jamaika ist. "Politik" wird dann auf der Strasse gemacht werden, eben in den öffentlichen Räumen, welche noch bis vor einiger Zeit  zumindest weitestgehend geschützt waren, und die -zumindest gilt das für mich- auch weiterhin ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens sein sollen. Und wie soll's dann weitergehen.....?
Hast du dich mal für längere Zeit in Ländern aufgehalten, in denen Gewalt im öffentlichen Raum an der Tagesordnung ist...? Ich hab's ein paar Mal erlebt, kein gutes Gefühl, wenn du beim Einkaufen rennenden Menschen begegnest, welche von mit MP's bewaffneten Sicherheitskräften verfolgt werden.....
Soll das unsere Zukunft und die Lebensperspektive unserer Kinder sein...?
 

3477 Postings, 2204 Tage SilverhairIch will Dir mal was sagen

 
  
    #222934
4
24.06.17 13:49
Die seit längerem hier wohnenden Ausländer sind die "besten Deutschen"!
Lass bloß nicht alte und neue Flüchtlinge zusammen. Die klären den Deutsch Status schneller als Du und Deine Wissenschaft.
Und ich habe geschrieben: .."Was man in den Satz hineininterpretiert ist der Verdorbenheit privater Gedanken zuzuschreiben."...
Damit bin ich genau da,  wo es kriselt.
DU meinst : "Schlimm - es kommt so und nicht anders"
Eine HANDVOLL interpretiert es in ihrem Sinne.
Nicht der Satz ist schlecht, sondern was man draus macht.
Aber DU stellst nicht eine HANDVOLL sondern EIN VOLK unter Generalverdacht!
Wie war das mit dem "mündigen Bürger"? Waffen sind zB auch so betrachtbar.
SOLCHE LEUTE brauchen wir nicht! DAS isses! Das ist doch keine Demokratie!
Ist nun langsam mal angekommen, was wir meinen?
Eine starke Demokratie gat für alle Platz. 2 Schreier sind doch kein Problem -
wie gesagt : In einer "starken" Demokratie.      Nu kannste grübeln.   :-)  

5321 Postings, 2355 Tage farfarawayJa Timmy, mit solchen Selfies

 
  
    #222935
2
24.06.17 13:57
wie SG70 muss das System erst crashen, leider. Hätten die Deutschen mehr Kinder, würde es eventuell anders laufen, aber schau mal in die Führungsriege? Nicht mal der alte Präsi hatte welche. Familienpolitik betrifft da lediglich Ehe für alle und so nen Schrott, wenn Maas das gesagt hat, irreparabel.  

3477 Postings, 2204 Tage SilverhairAgro, ich bin begeistert !

 
  
    #222936
24.06.17 14:01
..."Hast du dich mal für längere Zeit in Ländern aufgehalten, in denen Gewalt im öffentlichen Raum an der Tagesordnung ist...? Ich hab's ein paar Mal erlebt, kein gutes Gefühl, wenn du beim Einkaufen rennenden Menschen begegnest, welche von mit MP's bewaffneten Sicherheitskräften verfolgt werden.....
Soll das unsere Zukunft und die Lebensperspektive unserer Kinder sein...?"
Kann ich, auch aus eigenem mulmigen Erleben, nur untersteichen!
Dabei beschleicht einem doch nur beim Anblick der Bewaffneten ein hilfloses Gefühl. Wenns dann noch "Bumm" nacht - kannste nur noch laufen.
Und genau das kommt auf uns zu. Na Berlin und andere Ballungsgebiete werden es intensiver erleben. JEDE Demo wird so "begleitet" werden. Und dann sind da noch die "Ultras".   Furchtbar !
Aber: "Deutschland gehört nicht den Deutschen" " Scheißland" rufen.
Was soll das?  

12657 Postings, 2395 Tage charly503Lindner nun auch noch,

 
  
    #222937
24.06.17 15:51
EHE für alle, soll Koalitionsbedingung werden. Meint er denn wirklich? Meint er denn schon drin zu sein? Kann ich nicht wirklich glauben, aber Sinn macht es, hat er alle " dafür " schon mal an seiner Seite! Ob es aber reicht?  

2902 Postings, 1429 Tage warumistMerkel: Eine kritische Bilanz

 
  
    #222938
2
24.06.17 16:02
PHILIP PLICKERT hat 22 Professoren und Publizisten gebeten ein Bilanz der ?Ära Merkel? zu ziehen.
Zusammengefasst ist ihr Fazit ein Fiasko, es scheint einhellige Übereinstimmung darin zu herrschen, dass Merkel nicht nur in der Flüchtlingspolitik, der Energiewende oder der Eurokrise völlig versagt hat, auch ihrer eigenen Partei, der CDU, hat sie mit ihrem politischen Linksruck auf Dauer einen irreparablen Schaden zugefügt.
Sie nennen die Kanzlerin eine ?Zauderin?, deren tatenloses Aussitzen von Problemen und das kopflose Handeln in Krisen, Deutschland auf längere Sicht vor fast unlösbare Aufgaben stellen wird und die Zukunft unseres Landes unwiderruflich geschädigt hat.

https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/13274-merkel/
 

2418 Postings, 2328 Tage SG70timmy

 
  
    #222939
24.06.17 16:42
Weißt du, ich kann dein Posting nur so interpretieren, dass du noch keine Familie hast. Mein Ziel ist, dann es ihnen heute und später gut geht. Das heißt für mich, solange dieses System existiert, versuche ich von diesem System zu profitieren, dass es unserer Familie gut geht und dass z.B. gute Ausbildungen (was leider auch mit finanziellen Mitteln zu tun hat) möglich sind.

Wenn du wirklich eine Familie hast und das nicht tust, ist das in meinen Augen eine extreme Verantwortungslosigkeit gegenüber deinen Kindern, was aber letztlich deine persönliche Sache und Verantwortung ist.  

2418 Postings, 2328 Tage SG70SH

 
  
    #222940
24.06.17 16:59
Weißt du, ich finde es sehr witzig, dass du immer für dich ins Anspruch nimmst klare Worte auszusprechen und dann kommt nur noch so halbgares Geschwafel... natürlich könnte Poggenburg den Satz ganz harmlos gemeint haben, aber dann wäre er so extrem naiv, dass er deshalb alle Parteiämter aufgeben müsste.

Vergleichbar wäre: Wenn jemand heute von Wiedervereinigung und blühenden Landschaften spricht, dann ist das einfach mit einer eindeutigen Botschaft verbunden. Kohl, der damals den DDR mit Hilfe des Geldes aus der BRD einen wirtschaftlichen Aufschwung versprochen hat, letztlich einer DDR auf Niveau der BRD.

Natürlich kann heute jemand von blühenden Landschaften in Verbindung mit der Wiedervereinigung sprechen und es ganz anders meinen. Aber wenn er nicht ausdrücklich darauf hinweist, dass er es anders meint, dann wir jeder Mensch diese Begriffe und Bedeutung auf Kohl beziehen.

Ebenso ist es mit dem Satz "Deutschland den Deutschen".  

10407 Postings, 2390 Tage 47ProtonsVergleichbar wäre aber auch:

 
  
    #222941
3
24.06.17 17:12
Wenn jemand von Geschwafel spricht, entstehen bei jedem Threadteilnehmer automatisch
zum kotzen führende Projektionen von Beiträgen eines bestimmten Users.  

2418 Postings, 2328 Tage SG70agro

 
  
    #222942
24.06.17 17:13
Wie gesagt, ich kann das nur von meiner persönlichen Perspektive beantworten und ich kenne solche Zustände nicht. Wo ich es relativ gut beurteilen kann ist München, weil mein Bruder dort lebt und arbeitet. Mir ist dort nichts von Stadtviertlen oder Parks bekannt, in denen rechtsfreie Räume existieren oder niemand in einem Park gehen würde. Mir ist gleiches auch nicht von Stuttgart bekannt, weil ich dort beruflich öfters bin.

Ob das in Berlin so ist, weiß ich nicht. Ich war zwar schon mehrmals in Berlin, aber ich habe mich da absolut sicher gefühlt.

Was mich einfach wirklich interessieren würde, ob jemand schon mal das Gefühl hatte, er würde in eine Gefahr kommen, die Polizei rufen und die würde nicht kommen, weil ein bestimmten Gebiet ein rechtsfreier Raum ist. Für mich ist das in Deutschland nicht vorstellbar, aber ich würde da gerne mal hingehen und das selbst ausprobieren...

G20 Gipfel ist halt eine Ausnahmesituation, weil dort von ganz Europa bestimmte "Demonstranten" am Gipfelort einfallen und sie sich der medienalen Berichtwerstattung ihrer Aktionen sicher sind. Also, das ordne ich einfach unter "einmalige Sondersituation" ein...  

903 Postings, 260 Tage agronauterix@SG70

 
  
    #222943
4
24.06.17 17:56
Okay, persönliche Perspektive, verstehe. Erschüttert mich aber so einigermaßen, es kann doch nicht angehen, die im Land real existierenden Probleme so lange auszublenden, wie man nicht selbst gezwungen wird, in eine gated community -inkl. sämtlicher erforderlicher Infrastruktur- zu ziehen.
Bringt doch nichts, Probleme zu ignorieren und ihre Lösung zu verschleppen (es sei denn, man profitiert von diesen Zuständen). "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt", was aber wenn man diese Gefahr -aus welchen Gründen auch immer- ignoriert? Es gibt auch diesbezüglich einen Point of no Return.....!
Aber mal weg von Berlin:
"Gefahren-Analyse: Das sind die Familienclans, die in Deutschlands Städten herrschen"
http://www.focus.de/politik/deutschland/...hr-unwesen_id_5156732.html
Wie konnten wir das zulassen und wieso schauen bei diesen Problemen noch immer so viele Menschen weg, geht's denn tatsächlich nur noch um Kohle machen, aufgewacht wird aber erst dann, wenn im eigenen Umfeld das erste Opfer zu beklagen ist...?
Scheinbar ist es so, dann aber sollten wir es vermeiden, von unseren "Werten" zu sprechen, denn dann hätten wir ja nur noch zwei: Egoismus und die Kohle.  Aber wo läge dann der Unterschied zum "bösen" Rest der Welt....?


p.s.
Zitat: "Für mich ist das in Deutschland nicht vorstellbar, aber ich würde da gerne mal hingehen und das selbst ausprobieren..."
Versuch's mal in den späten Abend- oder Nachtstunden in einem der im verlinkten Artikel genannten Städte bzw. Ortsteile, Duisburg-Marxloh wäre "meine erste Wahl".....  ;-)  
 

12657 Postings, 2395 Tage charly503nun hat Berlin auch seine

 
  
    #222944
2
24.06.17 18:37
" geliehenen " Pandabären. Über die Kosten dazu hörte ich beiläufig, danach suchte ich und musste mich etwas verwundert nach hinten lehnen, um nicht in das Display zu fallen. Müsstet aber dazu mal googlen, da ist noch zu wenig Treibstoff drin.Da fällt einem nichts mehr ein zu.  

10407 Postings, 2390 Tage 47ProtonsIck gloob, ick mach 'nen Pandaverleih uff...(;-)).

 
  
    #222945
3
24.06.17 18:51
bei den Leihgebühren....
nur noch een Problem, Haribo wird mir keene Panda-Bären liefern können?  

2418 Postings, 2328 Tage SG70agro

 
  
    #222946
24.06.17 18:53
Ich habe deinen Artikel gelesen und kann da genau keine rechtsfreien Räume erkennen. Davon abgesehen, dass Drogenhandel, Prostitution wahrscheinlich schon immer in Händen von Clans, Rockern oder was auch immer waren. Ich davon wirklich zu wenig Ahnung, aber wir beide könnten wohl kaum in Kolumbien 100 kg Heroin bestellen... dass es da Netzwerke, Clans oder was auch immer geben muss, die Bestellung, Lieferung udn Verteilung koordinieren, ja davon gehe ich aus. Ich glaube aber nicht, dass das jemals anders war...

Ansonsten ist in dem Artikel gerade nicht die Rede von No-Go Areas. Es wird in Marxloh von einem Vorfall berichtet, dass sich Anwohner über 4 Menschen beschwert haben, die Polizei kam und hat diese überprüft. Die haben dann ihren Clan gefrufen und die Polizei Verstärkung. Wenn nicht mal eine Straftat angezeigt wird, sondern nur wegen einer Beschwerde die Betroffenen von der Polizei kontrolliert werden, dann ist es zumindest in meinem Verständnis gerade keine No-Go-Area.

Da sind wir sicher absolut einer Meinung und das gilt ganz allgemein: Der Staat muss so starke Polizeikräfte haben, dass im Kleinen (wie bei der Beschwerde in Marxloh) oder im Großen (wie Silvester Köln) gilt: Wenn sich Bürger bedroht fühlen und die Polizei rufen, muss diese die Situation "klären" können und die Sicherheit der Bürger gewährleisten können.  

14868 Postings, 1978 Tage HMKaczmarekKein Thema, charly

 
  
    #222947
1
24.06.17 18:55
...retten wir halt nach dem Weltklima, dem Weltfrieden, nach Afrika und Nahost auch gerne noch Chinas Pandas (-:

Sie sind vom Aussterben bedroht und China gibt sie nur gegen hohe Leihgebühren her: Panda-Bären. Noch in diesem Sommer soll ein Pärchen in den Berliner Zoo einziehen. Der millionenschwere Vertrag ist jetzt unterzeichnet.
 

903 Postings, 260 Tage agronauterix@SG70

 
  
    #222948
24.06.17 19:12
Nun gut, dann bewerten wir beide die Sicherheitslage im Land ganz offensichtlich sehr unterschiedlich. Gleiches gilt dann vermutlich auch hinsichtlich der entsprechenden Perspektiven.....
Na ja, was soll's, ich bin ja kein Influencer mit der Absicht, Meinungen zu machen. ;-)
Die Zukunft wird's zeigen. Ich sehe eher schwarz, trotz der durchaus vorhandenen positiven Dinge im Land, welche imo nach und nach für sehr viele hier lebende Menschen zukünftig nicht mehr so positiv sein werden. Verlieren die dann die Nerven und die Geduld, wird's kaum einen Unterschied machen, wo wir hier wohnen.....
Glück auf!


p.s. Allen einen schönen Abend
 

5321 Postings, 2355 Tage farfaraway@agro - Deinem Artikel #222943

 
  
    #222949
2
24.06.17 19:35
zolle ich Respekt. Leider raffen das immer noch zu wenig, oder wollen es nicht, schauen weg. Das schließt ja nicht aus, dass man arbeitet um seine Familie zu ernähren. Das schließt wohl auch nicht aus, dass man an der Börse konservativ Geld verdient, solange man den Background der einzelnen Aktie kennt und es vertreten kann. Im Waffengeschäft würde ich mich beispielsweise nie einbringen, das schließt auch die DB aus, weil die im Streubombenbereich tätig sind, via Blackrock zum Beispiel.  

1470 Postings, 1430 Tage barmbekerbrietMal wieder etwas...

 
  
    #222950
2
24.06.17 20:15
spät und OT aber muss dennoch sein wie ich finde . Der Mann hatte Schwarz , Rot und Gold auf seiner Gitarre und schmiss diese drei Farben nicht wie Merkel voller Verachtung in die Ecke .

Zum Tod von Gunter Gabriel
Ein Haudegen tritt ab
https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/...udegen-tritt-ab/

Gruss in Die Runde
barmbekerbriet  

5321 Postings, 2355 Tage farfaraway@proton, mach das

 
  
    #222951
3
24.06.17 20:17
Der Tiergarten in Berlin braucht täglich nur ca 500 zusätzliche Besucher und schon sind sie pari. Das schaffen alleine schon die Abgeordneten der Groko mit ihrem Anhängsel, wären sie doch im Zoo besser aufgehoben. LOL  

10407 Postings, 2390 Tage 47Protons@ farfaraway, würdest Du das den Zoobewohnern...

 
  
    #222952
1
24.06.17 20:57
antun wollen? Kein Mitleid mit den armen Tieren?
Eingesperrt und dann noch den Anblick solcher Zoobesucher ertragen zu müssen?
Für Lamas ließe ich mir das noch gefallen, die können ihnen in die Fresse spucken...  

12657 Postings, 2395 Tage charly503konnte ich nicht einstellen, zu brisant

 
  
    #222953
24.06.17 21:35
24.06.2017 21:17:06 Internetz-Zeitung
mal bitte anklicken oder suchen, sonst wird es gelöscht!  

12657 Postings, 2395 Tage charly503ging um Aktivitäten Obama mit der

 
  
    #222954
24.06.17 21:37
Türkei. Sehr interessant, aber hier, unbekannt!  

12657 Postings, 2395 Tage charly503man uns geht es ja gut,lol

 
  
    #222955
24.06.17 21:43
Zitat,

Das heute in Berlin gelandete Panda-Pärchen ist eine auf 15 Jahre angelegte Leihgabe Chinas, der Berliner Zoo zahlt dafür 920.000 Euro jährlich. Pandas sind China "härteste Währung", wenn sie ins Spiel kommen, wird es ernst.
Zitatende
Jeden Tag etwa 40Kg Futter am Stück pro Bär Bambus am liebsten. Da müssen die wohl noch jGärtner dazu ?instellen. Vorne mit Absicht ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8917 | 8918 | 8919 | 8919  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben