Nationalismus stoppen

Seite 1 von 599
neuester Beitrag: 03.04.20 21:53
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 14963
neuester Beitrag: 03.04.20 21:53 von: Philipp Robe. Leser gesamt: 1096546
davon Heute: 190
bewertet mit 54 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
597 | 598 | 599 | 599  Weiter  

21.01.17 20:16
54

15503 Postings, 4212 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
597 | 598 | 599 | 599  Weiter  
14937 Postings ausgeblendet.

03.04.20 11:17
4

6056 Postings, 4961 Tage VermeerDie Worte

werden hier wohl auch "demokratisch gewählt" ?  

03.04.20 11:25
4

5104 Postings, 999 Tage goldik11:15, in welchem, im Kakao, oder

im stolzierer, (ich schaue lieber nicht nach, um die Klickzahl nicht zu stark zu erhöhen)  

03.04.20 12:01
8

15437 Postings, 2582 Tage WeckmannBin ja gespannt, was bei denen wohl los wäre,

wenn es hier für die Bundesregierung ein solches Gesetz wie in Ungarn (Orban wird da ja in den höchsten Tönen gelobt) geben würde...  

03.04.20 12:10
10

6056 Postings, 4961 Tage VermeerDie Antwort ist klar, Weckmann

Diktatur ist gut, aber nur wenn "wir" selber diktieren. Merkeldiktatur ist schlecht. Ökodiktatur womöglich noch schlechter.

Schwierig ist natürlich, wenn das "wir" eine in sich heillos zerstrittene AfD ist... dann ist nicht mehr klar, was gilt. Ich vermute mal: Höckediktatur ist gut, Meuthendiktatur ist schon nicht mehr gut.  

03.04.20 15:23
4

15503 Postings, 4212 Tage ulm000Spaltung ist das politische AfD Lebenselixier

Die Welt ist aus den Fugen, Deutschland erlebt die schwerste Krise seit der Währungsreform. Und womit befasst sich die AfD? Mit sich selbst. Ob es künftig womöglich ?zwei AfD? gibt, wird sich zeigen. Die eine jedenfalls erweist sich in der Disziplin, die sie sich so gern auf ihre Fahnen schreibt, als ...

Gut auf den Punkt gebracht finde ich:

"Die selbst ernannte Patrioten-Partei AfD versagt im Testfall für Patriotismus

Die Welt ist aus den Fugen, Deutschland erlebt die schwerste Krise seit der Währungsreform. Und womit befasst sich die AfD? Mit sich selbst.

Der Vorsitzende der AfD, Jörg Meuthen, träumt von einer anderen, einer gereinigten AfD. Neu ? jetzt ohne dicke braune Flecken. Der Vorsitzende hat dazu auch einen Plan entwickelt. Er will den verrufenen Teil der AfD abtrennen. Aus eins mach zwei.

So könnte sich die AfD nun also aufspalten. Und im Spalten, so mag man feststellen, verfügen die Akteure dieser Partei ja über reichlich Erfahrung. Es gehört sozusagen zu den unbestrittenen Kernkompetenzen der AfD. Wo immer es um scharfe Trennungen zwischen ?wir hier? und ?die da? geht, sind AfD-Leute vorn dabei. Sie machen Stimmung gegen Ausländer, Flüchtlinge, gegen Muslime, gegen alles, was ?anders? ist. Spaltung als politisches Lebenselixier."  

03.04.20 15:35
5

5104 Postings, 999 Tage goldikGanz unter uns, wenn ich `Patriotismus´höre,muß

ich immer erst mal schlucken...  

03.04.20 16:08
3

51348 Postings, 5169 Tage Radelfan...und im Kakistro kocht die Empörung fast über!

-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

03.04.20 16:12
3

6056 Postings, 4961 Tage VermeerEmpörung über was?

Ach so, egal, Hauptsache Empörung.  

03.04.20 17:38
1

5104 Postings, 999 Tage goldikKleine Ergänzung: Auch Lokalpatriotismus

find ich nicht so doll,
zu : Stolz auf... hab  ich schon des öfteren Otto R. zitiert,  der sagte mal im Interview sinngemäß, das (fast)einzige, worauf er stolz ist, ist seine Frau!  

03.04.20 18:09
2

97975 Postings, 7326 Tage Katjuschawobei Lokalpatriotismus meist mit

einem Augenzwinkern einhergeht. Das wird's selten wirklich ernst genommen.

Ich sag ja auch immer mit "vollem Stolz", dass ich Babelsberger bin (sogar hier geboren bin) und mich von den Potsdamern abgrenze. Man sagt sogar, es gäbe Babelsberger, die haben noch nie die Havel überquert (Potsdam-Stadt und Babelsberg werden durch den Fluss getrennt). :)

Und dann gibt's halt allerlei Witze, die man so macht, sowohl lokal als auch regional. Aber man weiß immer, dass das im Kern Humbug ist. Man zieht sich halt gegenseitig auf.

Bei den Nationalisten ist das meist voller (manchmal tödlicher) Ernst.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 18:15
3

97975 Postings, 7326 Tage KatjuschaGauland ist übrigens Potsdamer, und zwar

zugezogen. Das sind die Allerschlimmsten. Und dann auch noch Wessi und auch noch reich in einer Villa am Heiligen See.

Das sind gleich mehrere Steigerungen von "Migrant" :)
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.04.20 18:22
2

6056 Postings, 4961 Tage VermeerGauland ist Chemnitzer

Ich glaub nicht, dass jemand, der nur in Potsdam wohnt, sich "Potsdamer" nennen darf.
Aber Wessi muss man ihn auch nicht nennen, andererseits. Oder wie seht ihr das?  

03.04.20 18:37
2

51348 Postings, 5169 Tage RadelfanKönnten wir uns u.U. darauf einigen,

ihn als "Karl-Marx-Städter" zu bezeichnen?

:-)))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

03.04.20 18:53
3

6056 Postings, 4961 Tage VermeerDer Makel des Wessis wäre dann

endgültig von ihm genommen.
Aber ich möchte darauf hinweisen, wir diskutieren nur probehalber grad so, als würde Abstammung als einziges zählen. Das ist rein fiktiv. Ich selber finde das nicht so wichtig, dass Gauland ursprünglich als Flüchtling in die BRD gekommen ist.  

03.04.20 18:56
4

6056 Postings, 4961 Tage VermeerTut mir leid, ich seh grad

1941: Da war Chemnitz noch nicht Karl-Marx-Stadt.
Er ist kein Wessi, er ist ein Reichsbürger.
(wenn Herkunft & Geburt als einziges zählen würden)  

03.04.20 19:12
1

51348 Postings, 5169 Tage Radelfan#14983 Vielleicht war ja zu dieser Zeit vorgehen,

die Stadt in Adolf-Hitler-Stadt umzubenennen?
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

03.04.20 19:36
2

5104 Postings, 999 Tage goldikWortwahl!Wennschon,dann"Hüttler"

03.04.20 20:19
1

1498 Postings, 325 Tage Philipp Robert"Hiedler" würde vielleicht noch besser passen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Johann_Georg_Hiedler
Verglichen mit dem Rauschebart seines Opas erscheint das Bärtchen seines Enkels  Alois etwas zu kurz gekommen.  Aber was soll´s ?
Hiedler klingt jedenfalls besser als das "Hüttler", das an Kleinhäusler denken lässt. Im Hiedler hingegen lautet das "Heil" sehr schön mit, umso mehr, wenn man weiß, dass die Österreicher das als "Hedl" * artikulieren -  wenn´s sein muss, heute noch.

*https://books.google.de/...CAwQNQ#v=snippet&q=hedl%20&f=false
S. 71 unten  
Angehängte Grafik:
johann_georg_hiedler.jpg
johann_georg_hiedler.jpg

03.04.20 20:56

13287 Postings, 4831 Tage noidea1

03.04.20 20:57

13287 Postings, 4831 Tage noidea3

03.04.20 20:57

13287 Postings, 4831 Tage noideaund schon vorbei :-)

03.04.20 20:58

13287 Postings, 4831 Tage noideaupps .... 2 fehlt noch

03.04.20 20:59

13287 Postings, 4831 Tage noideaihr fragt euch was das soll !?

03.04.20 21:00

13287 Postings, 4831 Tage noideadiese Postings sind genauso

sinnlos wie eure ;-)

Und jetzt sofort melden :-)  Das könnt ihr doch so gut :-)  

03.04.20 21:53
3

1498 Postings, 325 Tage Philipp Robert#14987-92. HaHa.

Nomen est omen.  Ideenreich wie immer, deine Sachen, no idea.
Deine Sache.  
Angehängte Grafik:
86px-runic_letter_othalan.png
86px-runic_letter_othalan.png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
597 | 598 | 599 | 599  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, manchaVerde, Max P, nixfärstehn, Jico, warumist, Zuckerhut