WizCom ein Witz?

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 28.09.10 13:50
eröffnet am: 08.07.03 19:29 von: pekus Anzahl Beiträge: 146
neuester Beitrag: 28.09.10 13:50 von: uno1962 Leser gesamt: 21996
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

08.07.03 19:29
1

673 Postings, 6141 Tage pekusWizCom ein Witz?

Ich denke nein!

Jerusalem, 7. Juli 2003 - WizCom Technologies Ltd. (WizCom)
(Prime Standard: WZM, IL 0010830706), und die YDIS AB geben die
Markteinführung des schwedischen Reading Pen "SvenskTalpenna"
bekannt. SvenskTalpenna, der auf der Technologie der zweiten
Produktgeneration von WizComs Reading Pen basiert, enthält die
Datenbasis des "Svensk ordbok", das vom Norstedt Ordbok Verlag
herausgegebene Standardwörterbuch. Der Lesestift ist eine
"unterstützende Technologie" für Personen mit Schreib- und
Leseschwächen oder Legasthenie. Der Reading Pen dient dabei als
persönliche Verständnishilfe, die es dem Nutzer ermöglicht,
gedruckte Texte jederzeit und an jedem Ort einzuscannen, um sich
diese laut vorlesen zu lassen.

"Der Reading Pen liefert die Lösung für einen vorhandenen Bedarf
bei Legasthenikern oder Menschen mit Lese- und
Schreibschwächen", kommentierte Amit Ben-Zvi, CEO von WizCom
Technologies. "Die zielgerichtete Entwicklung auf die Bedürfnisse
seiner Zielgruppen erklären den großen Erfolg des Reading Pens
am Markt. Der SvenskTalpenna ist die jüngste Erweiterung der
Reading Pen Produktreihe, die gegenwärtig eine englische und eine
niederländische Version umfasst. Weitere Produkteinführungen sind
für das dritte und vierte Quartal diesen Jahres geplant", so Ben-Zvi.

Kai Enroth, CEO von YDIS AB, der seit langem als Distributor von
WizCom-Produkten in Schweden tätig ist, erläuterte, dass bereits seit
der Einführung des schwedischen Quicktionary im Jahr 1997
wiederholt Nachfragen nach einem schwedisch sprechenden
Produkt an ihn herangetragen wurden. Zu Beginn des Projekts wurde
die Idee des SvenskTalpenna der Schwedischen Nationalen
Arbeitsmarktverwaltung vorgestellt. Die Behörde hat das Potenzial
des Produkts insbesondere für Menschen, die auf dem
schwedischen Arbeitsmarkt Fuss fassen wollen, erkannt und
entschieden, in das Projekt zu investieren und es zu unterstützen.

YDIS AB and WizCom Technologies haben erheblichen Aufwand
betrieben, um den schwedischen Reading Pen auf die Bedürfnisse
der Zielgruppe anzupassen. Außer mit den Daten des renommierten
"Svensk ordbok", das vom größten schwedischen Wörterbuch-Verlag
Norstedts Ordbok AB herausgegeben wird, ist der SvenskTalpenna
mit der schwedischen Version von ScanSofts RealSpeak(TM), einer der
weltweit am weitesten verbreiteten Text-to-Speech-Lösungen,
ausgestattet. Dies wird es den Nutzern ermöglichen, sich entweder
einzelne Worte, eingescannte Textstücke oder Wortdefinitionen
vorlesen zu lassen. Solche Produktmerkmale, die gezielt das
Textverständnis unterstützen, machen den Reading Pen zu einem
Hilfsmittel für alle, die sich schwedische Sprachkenntnisse aneignen
wollen. Der SvenskTalpenna wird ab sofort über die Internetseiten
www.ydis.se und www.svensktalpenna.com sowie ab Mitte Juli über
die Handelsketten Akademibokhandeln, Teknikmagasinet und
Wettergrens vertrieben.

Die Pressemeldung als PDF-Version:


Über WizCom:

WizCom Technologies Ltd. ist ein weltweit führender Anbieter von
Hand-Scan-Geräten und Übersetzungsprodukten. Das
Produktportfolio des Unternehmens basiert auf der einzigartigen
Einheit von linguistischen Kenntnissen sowie Hardware- und
Softwareexpertise, inklusive Bildaufnahme und -verarbeitung. Diese
wurden im Laufe der letzten zehn Jahre für die Entwicklung von
einzigartigen Anwendungen für tragbare Lesegeräten eingesetzt. Das
Spektrum reicht von Produkten zur Spracherfassung, über Hilfsmittel
für Anwender mit Lernschwäche bis zu Produkten zur Sammlung von
persönlichen Daten für PC und Mobilfunk. Bis heute wurden über
800.000 WizCom-Produkte verkauft. Weitere Informationen finden Sie
unter www.wizcomtech.com.

Über YDIS AB: Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Lesen
und Schreiben einfach zu machen. YDIS forscht nach Produkten und
entwickelt Märkte für fortschrittliche elektronische
Sprachen-Hilfsmittel. Die Produkte des Unternehmens werden über
spezielle Organisationen sowie über rund 1.000 Einzehändler in den
nordischen Ländern vertrieben. Weitere Informationen finden Sie
unter: www.ydis.se.

Ansprechpartner für die Presse:

Wizcom Technologies Ltd.
Raz Itzhaki Executive VP and CFO
8B Hamarpe St.
Jerusalem 97774
Israel
Phone +1-978-808-6989
Fax +1-978-929-9228
razi@wizcomtech.com
http://www.wizcomtech.com

SCHWARZ Financial Communication
Frank Schwarz
Investor Relations
Deutschland
Phone +49-611-2058-095
Fax +49-611-2058-980
schwarz@schwarzfinancial.com

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
120 Postings ausgeblendet.

01.02.06 17:19

7114 Postings, 6593 Tage KritikerRuhe vor dem Sturm.

Eine Penny-Aktie zum Buchwert! = abgesichert!
mit Riesen Potential.
Will jedoch fast keiner - außer ICH! - Kritiker.  

16.02.06 14:07

7114 Postings, 6593 Tage KritikerWizCom bald kein Witz mehr! o. T.

17.02.06 23:52

164 Postings, 5707 Tage BayerBin jetzt auch dabei o. T.

09.03.06 20:58

7114 Postings, 6593 Tage KritikerViel Wiz - wenig Com

Raketenstart verzögert; 200' tsd Dollar Verlust müssen noch raus!
Also: Halten! - Kritiker.  

21.03.06 16:16

1950 Postings, 6484 Tage MerkurWizCom geht ab...

Times & Sales
Zeit Kurs   Stück
16:00:22 0,60   5.000
15:59:54 0,60   5.265
15:59:35 0,60   6.000
15:46:46 0,58   1.000
15:46:38 0,59   4.170
15:46:03 0,59   1.830
15:39:37 0,59   4.000
15:37:15 0,59   0
15:30:57 0,59   6.000
15:17:03 0,58   3.448
15:15:21 0,58   4.970
15:08:36 0,58   0
15:01:20 0,58   6.000
14:23:07 0,57   3.722
14:10:28 0,56   4.000  

21.03.06 20:27

58 Postings, 7155 Tage Dr.Stoldtwizcom

kursziel 1,50  

05.04.06 11:33

1950 Postings, 6484 Tage MerkurStartet wieder!

14.04.06 11:54

3186 Postings, 5665 Tage lancerevo7wizcom geht bald los

charttechnisch in vorbereitung auf eine 100% rallye  

13.09.06 13:09

7114 Postings, 6593 Tage KritikerDas Tor ist offen!

Geht es planmäßig weiter, dann bis zum Jahresende Kurs nahe 1,- ?.
Jetzt können wir chinesisch in englisch lesen - dank WizCom.
Die globale Verständigung ist da. - Kritiker.  

25.09.06 14:23

7114 Postings, 6593 Tage KritikerSeit August 06 steigt die

Zackenlinie im Chart klar nach oben.
Auch im vergg. Q wurde Gewinn gemacht.
Und jetzt bessere Handels-Chancen.
Das Alles für Kurs um o,45 !! - und KGV 11,o !!
empfiehlt - Kritiker.  

29.09.06 09:44
1

1950 Postings, 6484 Tage MerkurWizCom-Produkt im Verkaufsprogramm von Sam's Club

Jerusalem (aktiencheck.de AG) - Die israelische WizCom Technologies Ltd. (ISIN IL0010830706/ WKN 915856), ein Anbieter von Handheld-Scannern und Produkten zur Unterstützung des Lesens und Verstehens von Texten, gewinnt Sam's Club als Partner.

Unternehmensangaben vom Montag zufolge hat Sam's Club, der größte Großhandelsclub in den Vereinigten Staaten, den mobilen Scanner-Stift QuickLink-Pen Elite von WizCom ins Verkaufsprogramm aufgenommen.

Sam's Club, eine Division der Wal-Mart Stores Inc. (ISIN US9311421039/ WKN 860853), ist die größte Großhandelskette in den USA für Inhaber sowie Betreiber von Kleinbetrieben und bietet mehr als 49 Millionen Geschäftsleuten und Verbrauchern Niedrigpreisprodukte an.

 

10.10.06 15:49

7114 Postings, 6593 Tage Kritiker4-Mio-Auftrag in China

zur Olympiade und zur Globalisierung.
WizCom kein Witz mehr! - sonder echtes Geschäft!
. . . und fast Keiner wollte mir glauben, - Kritiker.  

20.02.07 14:59

7114 Postings, 6593 Tage KritikerJetzt bestätigt WizCom

meine ursprüngliche Einschätzung! - und es wird weiter aufwärts gehen; denn eine Gewinn-Aktie unter ? 1,- ist kurios!  

26.03.07 15:22

7114 Postings, 6593 Tage KritikerDer Analyst Kupferberg - ! ohne Gold?

sieht heute WizCom als eine:
"hochspekulative Halteposition" - ???
Das muß man mehrfach lesen!
Er meint wahrscheinlich so etwas wie eine "Hochspannungs-Beruhigung".

Jetzt kommt aber Leben in die Börsen-Pfanne!
Da wird ja der Hund unter Stier & Bär verrückt!
Das waren jetzt meine Fach-Beiträge. - Kritiker  

28.08.07 14:27
1

7114 Postings, 6593 Tage KritikerGeduld zahlt sich heute aus!

Irgendwann mußte dieser Titel kommen.
Am 20.8. noch auf 0,56 gedrückt, gestern noch auf 0,60 (!) - heute immer noch unter Wert.
Was sind schon 0,68 für eine Aktie mit Gewinn?

Mich wundert nur, wie wenig dieser Titel hier bei ariva Echo findet.
Im Vergleich zu manch hochgejubeltem Schrott.
MfG Kritiker  

23.11.07 16:04

7114 Postings, 6593 Tage KritikerDer Pfosten in der Brandung !

(Für einen Fels etwas zu klein).  

09.07.09 14:10

5001 Postings, 4576 Tage adriano25Dieses Unternehmen,

..ist wirklich ein Wiz(Witz) ohne Com, weil es sich immer in einer Rückwärtsbewegung befindet! Dieser Witz hat immer negative Bilanz und erwirtschaftet auch fast nicht.
Im Nov. notierte die Aktie 5 Cent und ist jetzt auf über 40 Cent hoch gepusht obwohl seit Nov.  noch mehr tiefrote Zahlen schreibt. Man muss wirklich sagen; Alle Achtung vor diesen Pushern, die sehr starke Verbindungen zu den Verantwortlichen bei der Börse haben müssten. Nur so können sie diese Aktie überhaupt  bis jetzt am Leben erhalten.
Die profitablen Unternehmen gehen unter und die difizitären Zwerge gehen sogar bei einer Wirtschaftskrise in die Höhe.
Das ist eben Börse!  

22.07.09 22:05

5001 Postings, 4576 Tage adriano25Die Aktie wird kräftig gepusht

Das ist sicher eine Vorbereitung für eine Kapitalerhöhung. Da das Unternehmen schon längst pleite ist, benötigt frisches Mittel um sich am Leben zu erhalten! Dazu sind ja die Kleinanleger da!  

30.07.09 17:27

5001 Postings, 4576 Tage adriano25Jetzt beginnt wieder

..der Insiderhandel. Da das Unternehmen schon lange pleite ist, braucht natürlich Mäuse! Und woher sollen diese Mäuse kommen?
Natürlich von den Anlegern!  

31.07.09 12:21

5001 Postings, 4576 Tage adriano25Bei dieser Aktie ist genau wie beim Kasino

Kasinos brauchen kein Geld zu haben, sie bekommen es!
Und so ist bei Wizcom
Sie haben kein Geld aber sie bekommen es serviert!

Einige wenige werden zu Millionäre  gemacht und die meisten Anleger werden ärmer
Die Börse macht es möglich  

03.08.09 19:45
2

717265 Postings, 5685 Tage moyaUnd ewig lockt der Pennystock

Und ewig lockt der Pennystock könnte man leicht abgewandelt in Anspielung auf den legendären Kinoklassiker mit Brigitte Bardot formulieren.

Zu groß ist der Traum vieler Anleger vom schnellen Geld, um scheinbar profitablen Versuchungen widerstehen zu können. Diese Woche blieben diejenigen, die nicht rechtzeitig wieder verkauft hatten, gleich zweimal auf dem Schwarzen Peter bzw. hohen Verlusten sitzen.

Fall 1: Wizcom. Die Israelis sind ein typisches Hype-Unternehmen aus glorreichen Dot.com-Boomzeiten, deren Aktien unmittelbar nach der Erstnotiz im heißen Börsensommer 1999 einmalig einen Kurs jenseits der 20-Euro-Marke erreicht hatten.

Mit operativen Erfolgen konnte man diese Vorschusslorbeeren (Börsenbewertung im Hoch damals 240 Millionen Euro!) aber nie unterlegen. Der durch das IPO einmalig angehäufte Cashberg schmolz wie die viel zitierte Butter in der Sonne, so dass die Aktie seither einen stetigen Kursverfall bis auf nur noch 0,055 Euro im März 2009 hinter sich gebracht hatte. Von den brutto 48 Millionen Euro, die während des Börsengangs erlöst wurden (Ausgabe von vier Millionen Aktien zu 12,00 Euro am 12. März 1999), waren am 6. Juli 2009 gerade einmal noch 240.000 US-Dollar (ca. 169.000 Euro) übrig.

Trotzdem stieg der Kurs seit März im Zuge eines freundlicheren Gesamtmarkts wieder an. Zunächst moderat, und ohne dass jemand größere Notiz davon genommen hätte.

Nachdem Anfang Juni dann der Vorstand ausgetauscht worden war und den Aktionären in einer diesbezüglichen Pressemeldung wieder einmal mit inhaltslosem Blabla Hoffnung gemacht wurde (Vorstand Shimon Amouyal: "In jüngster Zeit wurden große Anstrengungen unternommen, um die Marktposition des Unternehmens zu verbessern. Diesen Weg plane ich konsequent weiter zu verfolgen..."), beschleunigte sich der Anstieg.

Von rund 20 Cent bis auf ein kurzfristiges Hoch bei 0,95 Euro am Montag dieser Woche unmittelbar nach Handelsbeginn, verfünffachte sich der Kurs in der Spitze - ohne dass irgendwelche Fakten aufgetaucht wären, die diesen Anstieg gerechtfertigt hätten.

Im Gegenteil: Der Quartalsbericht am 6. Juli enttäuschte wieder einmal. Der Umsatz sank von einem ohnehin niedrigen Niveau von 2,2 Millionen Euro um 23 Prozent auf 1,7 Millionen Euro. Der operative Verlust in Höhe von 146.000 US-Dollar konnte nur durch eine drastische Reduzierung der Personalkosten und geringere Mietkosten durch einen Umzug in kleinere Räume leicht reduziert werden. Dabei waren diese Maßnahmen wohl einzig und allein aus der Not geboren, weil dem Unternehmen schlicht das Geld auszugehen drohte.

*Der Schock folgt auf dem Fuße

Am Montag folgte dann der Schock auf dem Fuße: Unmittelbar nach Handelsschluss, am 27.07.2009 um 20:04 Uhr, meldete Wizcom, dass ein Lieferausfall die Produktion der "persönlichen, mobilen Scanner-Stifte, die Menschen beim Lesen und Bearbeiten von Texten unterstützen" bis auf Weiteres lahm lege. Dadurch könnten Bestellungen von "Anfang August bis Mitte September" nicht mehr bedient werden. Ein Liquiditätsengpass drohe. Mit anderen Worten: Es herrscht akute Insolvenzgefahr!

Die Reaktion des Kurses war entsprechend: Unmittelbar nach Handelsbeginn wurde am Dienstag ein vorübergehendes Tief von 0,38 Euro erreicht, nachdem der Schlusskurs am Vortag noch bei über 0,85 Euro gelegen hatte. Wieder einmal saßen die Johnny-come-latelys, die zu spät auf den Zug aufgesprungen waren, am Ende auf hohen Verlusten.

Ich kann nicht beurteilen, inwieweit tatsächlich der Lieferausfall beim Lieferanten einfach Pech für Wizcom war und inwieweit eigenes Verschulden die Ursache am Liquiditätsengpass ist bzw. welche Rolle die allgemeine Finanzkrise gespielt hat. Ich werde mich auch hüten hier meine persönliche Meinung oder Mutmaßungen zu verlautbaren. Das Ganze ist mir keinen Rechtsstreit wert.

Aber einige Sachen hinterlassen hier doch ein ganz besonderes "Gschmäckle" wie es in meiner schwäbischen Heimat heißt. Zufälligerweise setzte der erste heftige Abverkauf nach x-Gewinntagen in Folge exakt an diesem 27. Juli im vormittäglichen Handel ein. Nachdem der Hype bei 0,95 Euro seinen Höhepunkt erreicht hatte, wurden auf einmal ungewöhnlich große Stückzahlen auf den Markt geworfen und der Kurs innerhalb weniger Minuten von 0,95 bis auf 0,61 Euro gedrückt.

An diesem besagten 27. Juli hatten am Handelsende über 640.000 Wizcom-Aktien den Besitzer gewechselt. Soviel wie an keinem anderen Tag in diesem Jahr. Zum Handelsende hin wurde die Aktie dann wieder "hochgezogen", bei wesentlich geringerem Handelsvolumen.

Alles nur ein unglücklicher Zufall?

*Bitterer Beigeschmack

Mehr als unglücklich ist auf jeden Fall, dass ebenfalls am Abend dieses ominösen 27. Juli drei Meldungen über Insiderverkäufe veröffentlicht worden sind - um 17:05 Uhr, um 18:11 Uhr und um 18:37 Uhr. Dabei handelte es sich um Verkäufe des Großaktionärs Izakson Investment Ltd., die im Zeitraum zwischen dem 16. und 20. Juli 2009 durchgeführt worden sind. Dabei ging es zwar nur um einen erlösten Betrag von gut 20.000 Euro, trotzdem bleibt ein bitterer Beigeschmack. Man muss sich jedenfalls nicht wundern, wenn nun über verbotenen Insiderhandel spekuliert wird.

Wer sich vor einem Kauf der Aktie etwas näher mit dem Unternehmen beschäftigt hat bzw. hätte, bei dem wären gleich mehrere rote Warnleuchten angegangen:

Warnleuchte Nummer 1: Die Ergebnisse des ersten Quartals wurden erst mit deutlicher Verspätung am 6. Juli 2009 veröffentlicht, also nachdem auch das zweite Quartal bereits beendet war. Die Erfahrung zeigt: Das ist selten ein gutes Zeichen und deutet auf Probleme in der Firma hin!

Warnleuchte Nummer 2: Der CEO, also der Vorstandsvorsitzende, wurde ohne Angabe von Gründen ausgetauscht. Das deutet auf schwerwiegende Differenzen über die weitere strategische Ausrichtung oder sonstige Probleme hin.

Warnleuchte Nummer 3: Der CFO, also der Finanzvorstand, wurde ebenfalls ohne Angabe von Gründen ausgetauscht. Dito.

Warnleuchte Nummer 4: Der Wirtschaftsprüfer wurde ebenfalls ausgetauscht. Dito.

Ich habe nun schon mehrmals festgestellt, dass bei Unternehmen, die in akuten Schwierigkeiten sind, die Verantwortlichen das sinkende Schiff verlassen haben, kurz bevor es zum Komplettzusammenbruch gekommen ist. Dies dürfte auch Haftungshintergründe haben.

Warnleuchte Nummer 5: Das Unternehmen erwirtschaftete in den mir zur Verfügung stehenden Daten seit 2004 mit Ausnahme von 2006 nur Verluste: 2004 minus 850.000 Euro, 2005 minus 900.000 Euro, 2007 minus 180.000 Euro. 2008 dann der Rekordverlust mit minus 1,8 Millionen Euro. Dazwischen gab es 2006 nur einen Mini-Gewinn von 160.000 Euro.

Warnleuchte Nummer 6: Es gelang seit 2004 nicht, die Umsätze nachhaltig zu steigern. Für ein "Wachstumsunternehmen" in einer Zukunftstechnologie ist das ein äußerst schlechtes Zeichen.

Warnleuchte Nummer 7: Die Aktie notierte seit Herbst 2001 unter einem Euro, ein typischer Pennystock also. Die wenigsten Firmen schaffen nach solch einer langen Durststrecke nochmals ein Comeback.

Warnleuchte Nummer 8: Die Aktie wurde in einschlägig bekannten Börsenforen stark diskutiert und dabei allerlei Vermutungen gestreut, die andere Anleger zum Kauf animieren sollten. So wurde immer wieder gemutmaßt, die Wizcom-Technologie könnte für Handyhersteller interessant sein, um sie als neues Feature in Handys zu integrieren.

Fazit: Achten Sie auf solche Warnsignale und investieren Sie auf der Basis von handfesten, positiven Fakten wie Umsatz- und vor allem Gewinnsteigerungen und nicht auf Basis von Versprechungen oder Vermutungen.

Quelle:Geldanlage Report [info@geldanlage-report.de]
-----------
Gruss Moya

http://www.kicktipp.de/ariva09-10

Wer Lust hat kann wieder mitspielen, also anmelden.

06.08.09 19:11

5001 Postings, 4576 Tage adriano25Ein Wizcom bleibt ein Witz

..mehr braucht man nicht dazu zu sagen! Wer hier seine Finger verbrennt ist selber schuld!  

12.08.09 21:36

5001 Postings, 4576 Tage adriano25Pushen,Bashen und Insiderhandel

..blühen bei dieser Aktie. Das ist die gefährlichste Aktie die ich jemals gesehen habe!  

28.09.10 13:48

145 Postings, 3636 Tage GlashaussitzerHaben wir um die 0,18 ? den Boden gesehen?

Gute News aus dem  Hause WizCom. Vielleicht kommt ja jetzt wieder Bewegung in die Aktie?  Bin mal mit ner Posi dabei mit Kz 0,60 bis zu den Q4 Zahlen.





DJ HUGIN AD-HOC/WizCom Technologies Ltd.:Ad hoc: Neuer Zulieferer schließt Anlaufphase für Produktion ab Hoher Auftragsbestand



WizCom Technologies Ltd. / / Ad hoc: Neuer Zulieferer schließt Anlaufphase für Produktion ab Hoher Auftragsbestand verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Rosh Ha'ayin, 28. September 2010. Wizcom Technologies Ltd. (Prime Standard: WZM, IL 0010830706) veröffentlicht heute den erfolgreichen Abschluss der Anlaufphase für die Produktion der Wizcom-Produkte durch den neuen Zulieferer CAM Group. Seit August wurde die Fertigungsrate von 200 Stück auf nunmehr über 500 Stück je Produktionstag erhöht. Die notwendige Rüstzeit und Anlaufphase verlief länger als erwartet. Das führte zu weiteren Verzögerungen bei den Auslieferungen und zu einer Verschiebung von Umsätzen in das 4. Quartal. Jetzt läuft die Belieferung durch den Auftragsfertiger in vollem Umfang. Die CAM Group fährt die Auslieferung kontinuierlich hoch und hat eine Qualitätsrate von 100 % erreicht. Im dritten Quartal hat die CAM Group über 5.000 Wizcom-Pens geliefert. Die CAM Group unternimmt weitere Maßnahmen, um die Produktion und den Lieferumfang ab Oktober weiter zu beschleunigen. Auf dieser Basis wird Wizcom in der Lage sein, den hohen aufgelaufenen Auftragsstau abzuarbeiten, der sich während der Lieferunterbrechung aufgrund des notwendig gewordenen Wechsels der Vertragsfertiger aufgebaut hat. Das Management geht davon aus, den Umsatz und Cash-flow in den kommenden Monaten signifikant verbessern zu können. Ansprechpartner für weitere Informationen: Wizcom Technologies Ltd. Shimon Amouyal, CEO 13 Hamelacha St. Rosh Ha'ayin, 48091, Israel Telefon +972-3-9103330 shimona@wizcomtech.com http://www.wizcomtech.com SCHWARZ Financial Communication Frank Schwarz Investor Relations Telephone +49-611-1745-398-11 Schwarz@schwarzfinancial.com [HUG#1447269] --- Ende der Mitteilung --- WizCom Technologies Ltd. 8B Hamarpe St. Jerusalem Israel WKN: 915856;ISIN: IL0010830706;Index:Prime All Share,TECH All Share; Notiert: Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse; PDF-Version der Ad-Hoc-Mitteilung: http://hugin.info/130210/R/1447269/389971.pdf This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein. Source: WizCom Technologies Ltd. via Thomson Reuters ONE http://www.wizcom.co.il
(END) Dow Jones Newswires

September 28, 2010 05:44 ET (09:44 GMT)



Quelle:Dow Jones  28.09.2010 11:44  

28.09.10 13:50

622 Postings, 5397 Tage uno1962hui

kann was abgehen
-----------
Aktienkauf ist wie ein Sprung ins kalte  Wasser: l Hinein, aber schnell auch wieder heraus.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben