Würdet ihr diese Aktie kaufen ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.03.13 10:27
eröffnet am: 12.11.12 16:33 von: lilly21 Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 11.03.13 10:27 von: Semmie Leser gesamt: 9599
davon Heute: 4
bewertet mit 2 Sternen

12.11.12 16:33
2

1012 Postings, 2850 Tage lilly21Würdet ihr diese Aktie kaufen ?


 Die Aktie von Gazprom ist ja extrem günstig zu bekommen , KGV von 4 , Div. von 4% bei einem Kurs von 7,18€.

Der Winter steht vor der Tür und Gazprom kann und wird in den nächsten Monaten doch wesentlich mehr Energie liefern als in den Sommer Monaten, sollte man da jetzt einsteigen ?


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 13.11.12 12:50
Aktion: -
Kommentar: Regelverstoß - Bitte vorhandene Threads nutzen.

 

 

12.11.12 16:58
1

1029 Postings, 2834 Tage celi-michibei dem

3-Monats-Chart würde ich eher nicht einsteigen. Da tut sich m.M. nach zu wenig.
Andere Meinungen ?  

12.11.12 17:25
1

9837 Postings, 4050 Tage kalleariProbleme bei Gazprom ?

11:06 12.11.12

London (www.aktiencheck.de) - Artem Konchin und Andrey Gromadin, Analysten von J.P. Morgan Cazenove, stufen die Aktie von Gazprom (Gazprom ADR Aktie) mit "neutral" ein.

Nach Bekanntgabe der Zweitquartalszahlen habe Gazprom einen Conference Call abgehalten. Das Unternehmen habe mitgeteilt, dass 40% der inländischen Verträge mit Kunden aus der Industrie und der Energiebranche bis zum Jahresende auslaufen würden. Mit diesen Kunden befinde man sich aktuell in Neuverhandlungen. Bei J.P. Morgan Cazenove erwarte man eine hohe Abwanderungsrate, wodurch die führende Marktposition von Gazprom auf dem Heimatmarkt unter Druck geraten könnte.

Zu den aktuell laufenden Verhandlungen in China habe Gazprom keine Neuigkeiten mitgeteilt. Ferner sei derzeit unklar, wie das Gazprom-Management auf die Nortgas-Übernahme durch Novatek (Novatek GDR Aktie) reagieren werde.

Die Analysten von J.P. Morgan Cazenove vergeben für die Aktie von Gazprom das Rating "neutral". (Analyse vom 08.11.2012) (12.11.2012/ac/a/a)  

12.11.12 17:27

4876 Postings, 5259 Tage krauty77

12.11.12 17:33

9837 Postings, 4050 Tage kalleariChart

Gibt wahrscheinlich dark cross  38 mit 100 Tagelinie !
Unter Beobachtung nehmen.  

12.11.12 17:33

17171 Postings, 4234 Tage TrashDrängt

sich nicht auf ...
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people !

12.11.12 17:52
1

1012 Postings, 2850 Tage lilly21Bin noch am überlegen....

 ...  ich würde die Aktie erstmal bis zum Sommer halten, etwas Zeit  will ich ihr schon geben.  Merke gerade eigentlich habe ich mich schon entschieden , hatte wohl innerlich auf Zuspruch gehofft , weshalb auch immer . Im laufe der Woche werde ich dann mit einer geringen Stückzahl was von denen kaufen.

Danke für die spontanen Antworten , haben mich zumindest etwas Vorsichtiger werden lassen.

 

12.11.12 18:49
1

3652 Postings, 2864 Tage einsteger@Lilly21

ich werde J.P. Morgan nicht zitieren, kann aber sagen-zu Gazprom gibt es nicht viele Alternativen-also langfristig (unter Berücksichtigung dass Nabucco gegen SouthStream sowieso keine Chance hat) kann man nicht viel falsch machen.  

12.11.12 19:54
1

1012 Postings, 2850 Tage lilly21@einsteger

 So habe ich auch gedacht , langfristig ist die Aktie o.k. . Für´s schnelle Geld wäre das hier nicht das richtige.

 

01.02.13 19:36
Ja ich würde diese Aktie immer wieder kaufen !!
In der Ruhe liegt die kraft  .
Darum haben ja die Deutschen den zweiten Weltkrieg verloren .  

02.02.13 23:11

81 Postings, 2448 Tage insectGazprom-Strategie

Gazprom ist ein strategisches Investment für strategische Denker.

Fracking und Teersand sind ein kurzfristiger Nebel.  
Hochgeputscht durch inkompetente und oberflächliche Mainstream-Journalisten.

Beispiel von Fort McMurray:
Teersand:  um 1 Barrel Öl aus Teersand zu gewinnen braucht man 2 Tonnen Sand, 950 Liter Wasser und 40 Kubikmeter Erdgas ,hier werden auch 110 Kilogramm Co2 frei.
Aufwand und Nutzen kein Verhältnis.
Schiefergas:
Schiefergas ist meist schnell erschöpft - die Produktion sinkt in der Regel nach dem ersten Jahr um 65%.
Die Logistikkosten für Wasser, Energie und Transport sind sehr hoch.
Die Umweltschäden erhöhen das Risiko zusätzlich.

Hier nachzulesen:
http://www.m-vg.de/mediafiles/article/pdfdemo/978-3-89879-703-0.pdf
Lesenswert, um Fehlinvestitionen zu vermeiden!!!!  Die Fakten überzeugen.

Die Chinesen und Russen denken Strategischer.
Warum beteiligt sich BP an Rosneft.  Rosneft ist auch ein strategisches Investment?
Warum will Exxon Mobil mit den Russen die Arktis erschließen?
Warum dienen sich Eni, Total, Statiol, Shell und Co. bei den Russen an?

Shell wird für die Ukraine ein zusätzlicher Kostenfaktor für die Schiefergasexploration.

Mit Teersand und Schiefergas lässt sich keine Geo-Politik betreiben.

Ich wünsche E.ON weiterhin viel Erfolg.
Ohne die Beteiligung an russischen Kraftwerken wäre das Unternehmen heute kaum dividenden- und zukunftsfähig.  

03.02.13 15:17

81 Postings, 2448 Tage insectGas-Fracking lohnt sich nicht, warnen Experten

11.03.13 10:27

9 Postings, 2446 Tage SemmieProsperity Adds More Gazprom

 

Prosperity Adds More Gazprom as Putin Pushes Improvement
By Halia Pavliva & Vladimir Kuznetsov -                  Mar 7, 2013 6:01 PM GMT+0100

Prosperity Capital Management Ltd., whose Russia fund beat 97 percent of peers in the past year, bought more shares of OAO Gazprom (OGZPY) on prospects Russia will push its gas export monopoly to be more efficient.

“The government is putting a lot of pressure on Gazprom to operate in a more transparent and efficient way and the company is turning around,” Mattias Westman, who helps oversee about $4 billion in Russian assets as chief executive officer of Prosperity in London, said by phone yesterday. “It’s a good investment longer term, especially as valuations are very low and attractive.”

Gazprom, the world’s biggest natural gas producer, has slumped 37 percent over the past two years to trade at 2.7 times earnings, the cheapest stock on Russia’s Micex (INDEXCF) Index, as the euro-zone recession cut demand from its top customer. PresidentVladimir Putin urged the company, Russia’s largest, to improve its performance and boost corporate governance in a Feb. 21speech at Gazprom’s 20th anniversary gala.

American depositary receipts of Gazprom fell 0.3 percent to $8.69 by 11:56 a.m. in New York, as the Bloomberg Russia-US Equity Index (RUS14BN) of the most-traded Russian companies in the U.S. traded little changed at 101.89. Gazprom dropped 1.1 percent on the 50-stock Micex, to 133.65 rubles, or $4.35. One depositary receipt equals two shares.

Prosperity, based in London, didn’t hold Gazprom stock for“about 10 years and added it to the portfolio relatively recently, investing mostly in the Moscow-listed stock,” said Westman, a founding partner. The firm bought shares of Gazprom in 2010 for the first time in 13 years, Westman said in November of that year. They bought more stock toward the end of 2012 and this year, he said today.

Government Control

The Prosperity Russia Domestic Fund (PRUSSDA) returned 8.7 percent in the past year and 7.5 percent in 2013, beating 91 percent of its peers in that period, data compiled by Bloomberg show.

Russia’s government owns just more than 50 percent of Gazprom, data compiled by Bloomberg show, and gets about 50 percent of budget revenue from oil and gas.

Gazprom probably overshot its plan for capital spending by $4 billion in 2012 after a “very intensive” fourth quarter pushed annual expenditure by as much as $44 billion, Chief Financial Officer Andrey Kruglov said in a Jan. 17 earnings conference call.

To maintain its dominance over natural gas exports, Gazprom needs to react quickly to changes on global markets and be able to negotiate effectively with its partners, Putin said in last month’s address. “It is imperative to consistently eliminate anything that is dragging the company down,” he said.

Top Pick

Shares of Gazprom may surge 30 percent if the government decides to split the company into production and transport units or revamp its management, according to Elena Loven, who helps manage more than 1 billion euros ($1.3 billion) in Russian stocks at Swedbank Robur, Sweden’s second-largest lender.

The stock is one of Loven’s top picks over the next 10 years, though Swedbank Robur has recently been underweight Gazprom, she said in a March 5 interview in Moscow. The Swedbank Robur Rysslandsfond (SWRRYSS), which invests in Russian equities, has lost 12 percent over the past year and 0.3 percent in 2013, data compiled by Bloomberg show.

Gazprom plans to sell bonds in euros for the first time since July, according to a person familiar with the matter who asked not to be identified as the details aren’t public.

 

 

   Antwort einfügen - nach oben