"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11093
neuester Beitrag: 30.03.20 22:25
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277313
neuester Beitrag: 30.03.20 22:25 von: dafiskos Leser gesamt: 19838062
davon Heute: 8723
bewertet mit 349 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11091 | 11092 | 11093 | 11093  Weiter  

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4520 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11091 | 11092 | 11093 | 11093  Weiter  
277287 Postings ausgeblendet.

30.03.20 16:47
1

41 Postings, 123 Tage 29a.Schweden geht einen Weg wie Trump und Bolsonaro...

Silverhair, alle diese Größen, wie z.B. auch Putin - bis auf China - gehen den gleichen, einzig möglichen Weg. Und zwar eine möglichst schnelle Durchseuchung an der Kapazitätsgrenze der med. Versorgung.
Schweden hat einfach noch nicht genug Infizierte.

Das das so  nicht kommuniziert werden kann versteht sich von selber ;-)  

30.03.20 16:54
2

13952 Postings, 2725 Tage silverfreakyWir sterben an keinem Virus sondern an der Angst!

30.03.20 17:52

301 Postings, 57 Tage ScheinwerfererBevor du im Schlaraffenland

landest Silverfreaky, machen sie dir immer Angst und legen die Kohlen nach. Darum fehlte auch immer Gold. Im Angstgeschäft wird immer gepusht auf Teufel komm raus. Macht denen bestimmt auch ein riesen Spaß. Aber <?  

30.03.20 17:59

14856 Postings, 5599 Tage pfeifenlümmelzu #290

Italien und Spanien sind voller Angsthasen.
Die Deutschen kennen keine Angst.
 

30.03.20 18:06
1

7059 Postings, 1783 Tage Vanille65silver,

wollen wir hoffen das harcoon im Heim gut aufgehoben ist. Er/Sie/Es hatte keine Kinder. Grund dafür war
die Angst vor einem weltweiten Atomkrieg und der Umweltverschmutzung in den 70/80 iger Jahren.

Schüren wir momentan wieder eine Angst, an die sich gebildete Menschen klammern dürfen/müssen.
Sind weniger Gebildete  und gläubige Menschen deswegen eher zur Fortpflanzung geeignet ?
Was hat dies für Auswirkungen auf die Gesellschaft ?

Weniger Denken, Kindern das Leben schenken !





 

30.03.20 18:13

1573 Postings, 2206 Tage tienaxnun hört doch mal mit dem gejammere auf

Corona geht durch, nimmt wie jeder andere Virus auch,  ein paar Menschen mit aber das Leben geht weiter.  

30.03.20 18:14

7059 Postings, 1783 Tage Vanille65sehe ich jeden Tag,

Großfamilien, welche immer größer werden.
Dann sind die auch noch gut gelaunt und betreuen ihre Kinder am liebsten selbst.

Wer ist nun der Versarger ? Derjenige der mit seinen Steuern die ganze Maloche trägt oder derjenige
der abgreift und für gute Stimmung und weiteren Nachwuchs sorgt ?



 

30.03.20 18:19

7059 Postings, 1783 Tage Vanille65Erntehelfer aus Polen,

wenig verfügbar, Erntehelfer für Polen aus der Ukraine - wenig verfügbar. Wer erntet eigentlich
in der Ukraine ?

Was wird aus den Erntehelfern, wenn alle Länder die geliebte Währung Euro haben ?

Was passiert mit dieser Welt, wenn Arbeit überall gleich bezahlt würde ?  

30.03.20 18:36
1

2411 Postings, 2933 Tage farrierVanille, in der Ukraine ernten viele

Chinesen, denn China hat große Teile der Ukraine langfristig gepachtet...  

30.03.20 18:40

1573 Postings, 2206 Tage tienaxDas Ackerland der Ukraine

gehört den Amis. Hat Jazenjuk und Poroschenko ihnen "geschenkt"  als Dank für die orange Revolution  

30.03.20 18:54
1

7059 Postings, 1783 Tage Vanille65tienax,

ich glaube die Abstimmung über den Verkauf ( nicht Pachtung ) der Ackerflächen steht noch aus.
Deswegen machen unser Brüder ziemlich Dampf und lassen Millionenhilfen platzen. Interessiert
ja keinen mehr, seit Corona .  

30.03.20 19:17
1

5581 Postings, 3214 Tage SilverhairFarfar, wie kommst Du dazu

einen Hetzsender wie 29a als interessant zu bezeichnen? Bestimmt danebengetroffen.
Putin ging nicht den Weg der Durchseuchung. Wer erzählt denn sowas?
Er regierte eher wie Xi oder Orban.
Der Hauptgrund der rel. geringen Fälle in Russland sind die Sanktionen.
Dort kriecht nicht alles rum, durcheinander oder wird rangeschleppt, angelockt, herzugebombt.
Die katastrophal mutwillge Verseuchung durch Trump und deren unabsehbare Folgen, erfordert ja  jemand auf den man zeigt, der - irgendwo und viiiel schlimmer -  schuld, verdächtig oder anders ist.
GANZ SCHNELL und MIT ABSICHT wird vergessen, dass Italien neben chin. auch russische Hilfsmittel bekam. Spanien hat die EU Fahnen an Fliegern mit Hilfsgütern entfernt und mit Russischen überklebt - weil aus der EU NICHTS kam!
Wegen der "Solidarität". Etwas was es IN DER EU auch  NICHT  gibt.
Hier beschlagnahmte man Hilfsgüter aus Asien - aus Mangel an Eigenen. Auch Dtl !!!
Stattdessen verweist Dtl auf die "Solidarität" des ESM, der bei Anzapfung Sparmaßnahmen fordert.
Eben diese Anzapfungen haben nach der letzten Krise Sparmaßnahmen im Gesundheitsbereich Italiens nach sich gezogen - die nun fehlen.
Fix wurden dt. "Solidaritäts"- Angebote für paar Intensivkranke, medial bejubelt, organisiert.
Und wer immer noch nicht begriffen hat, dass in Krisenzeiten "demokratisches Rumgequatsche" nur sinnlos vertane Zeit ist, der kann sich zu den- in unseren ZDFschen Qualitäsmedien nörgelnd gebrachten- ungarischen Oppositions-Minderheiten gesellen.
Es gibt weiß Gott wichtigeres zu berichten, als Hasstiraden auf den helfenden Russen loszulassen.
Die sollten Trump des vorsätzlichen organisierens von Schaden am amerik. Volk anklagen, statt seinen täglich eiernden Quark zu verbreiten.
NS:
Ich las heute, dass "Solidarität" im westlichen System ein   'methaphysische Wort'   ist.
So wie Glück, schön, schlimm oder viel.  Jeder hat dafür SEINE Auffassung, Größe, Menge, Art.....
29a
Geh ans Fenster singen. Da erfüllst Du den ZDF Auftrag der sozialen Solidarität.
Im Ernst: Was hier als Durchhalteparolen läuft ist oberste Gosse.
Ich halte es lieber mit dem Spruch, den ich ulkigerweise überhaupt noch nicht gehört habe:
"My home is my castle!"

 

30.03.20 19:30

7059 Postings, 1783 Tage Vanille65sagt mal ihr Linken,

was erhofft ihr Euch durch bunkern von Edelmetallen ? Wollt ihr das werden was ihr heute noch verabscheut ? Ziemlich armselig und darum wird es auch nicht funktionieren.
 

30.03.20 19:39

5581 Postings, 3214 Tage SilverhairSorry, dass ich langsam

aus dem Korsett springe. 29a besonders.
Entweder haben wir banales Rumgealbere in diesem Land oder halbgar demagogische Parolen.
Man dürfte bemerkt haben, dass ich Fakes nicht mag. Da kann ich itzsch werden  ;-)
Ich bin ja mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis die Unzufriedenheit rauskommt.
Nee nee nicht bis zur Revolution, aber die Art der DDR Unzufriedenheit.
Mal sehen was dann passiert.


 

30.03.20 19:50

5581 Postings, 3214 Tage SilverhairVanille, EMe

Wenn man zu zB. 3 x 1/3 sein Habe splittet, ist mit "Reichtum" kaum zu rechnen.
Diese "Gewinne" erwatren nur Optimisten oder Träumer.
Fakt ist, dass durch ALLEZeiten Gold eine Kaufkraft hatte. Und um die zu retten, tauscht man das Fiat in EMe.
Ich erwarte nicht ein Mehr, aber ein "hab' noch was" , wenn die Währung wieder mal halbiert, bzw infkationiert wird.
Guck Dir an, was du schon seit der Wende retten konntest:
Damals lag der Unzenpreis bei ca 800 DM. Heute sind wir beim 4 fachen!
Hättest ja die DM behalten können, die wären jetzt 1/4 wert.
Verrückt wirds : Hätte ich damals die 800 DM behalten und würde HEUTE die Unze Gold kaufen, brauchte ich das 8-fache  :-o
;-)
 

30.03.20 19:56
4

12433 Postings, 3400 Tage 47ProtonsDa man auf fast jedem Sender jetzt...

Karantäne statt Quarantäne hört, habe ich beschlossen,  mir ab Morgen zum Frühstück
Kittengelee in den Magerkark einzurühren (;-)))
 

30.03.20 20:50

7968 Postings, 3365 Tage farfarawayFarrier - so weit ich weiß

wurde mit dem Vorgänger Poroschenkos - also vor dem Putsch oder was das auch immer war, ein Leasing Vertrag über 30 Jahre mit den Chinesen ausgehandelt. Ob der dann noch unterzeichnet wurde, rechtskräftig war, ist mir nicht bekannt. Jedenfalls gehören die Böden in der Ukraine zu den besten der Welt, zudem nicht mit Glyphosat zugemüllt, was sie noch wertvoller macht. Hat da nicht der Biden einen Teil abbekommen?
 

30.03.20 20:57
1

41 Postings, 123 Tage 29a.einen Hetzsender wie 29a als interessant zu bezeic

Da kommt wohl der Hetzer in dir selber raus, lächerlich...

Genau Herr Silverhair. Erst wird nicht wochenlang nicht getestet in RU. Klar, dann gibt's auch keine Fälle. Jetzt wurde halb Moskau zum Spreaden auf's Land geschickt mit arbeitsfreier Woche. Das ist Kalkül und keine bloße, grenzenlose Dummheit...



PS:
Deutschland: [karan?t??n?]
Österreich: [karan?te?n?], [karan?te?n]
Schweiz auch: [k??aran?t??n?]  

30.03.20 21:06

5581 Postings, 3214 Tage SilverhairGerade ist ein Artikel

über die Berlinerin N.M. Böhmer bei ntv erschienen.
Schrieb nicht sie oder irgend jemand davon: "Man sollte JETZT das Krankenhaus- /Plege- Personal zum Streik aufrufen, damit die Forderungen nach besseren Bedingungen Gewicht bekämen!" ?
Lokführer, Piloten und alle Arten von Beschäftigten machen in solchen Situationen genau das.
Nur das Gesundheitswesen "darf" das nicht. Die Gründe kennt jeder.
Diese werden prinzipiell auf "später" vertröstet, wenn weniger Patienten da sind.
Nur, sind Weniger da, ist das Problem weg - bis zum nächsten Mal.
Die Frage ist nun:
Wer erpreßt hier eigentlich wen?
Die, die "gewerkschaftlich" um bessere Bedingungen kämpfen?
Oder die, die sie mit "ethisch moralischen Grundsätzen" zur Arbeit pressen?
Sicher, die Frage scheint absurd - für die, die nichts damit zu tun haben - die nicht Äonen vertröstet wurden....
Kein Aas, fragt nach den "ethisch moralischen Belastungen", die Menschenbetreuung für die Schwestern, im teilweise schlimmsten Fall, bedeuten!
 

30.03.20 21:08

5581 Postings, 3214 Tage SilverhairIst wohl doch ein Irrtum

gewesen, sich zu entschuldigen, Herr 29a.
Dann eben nicht.  

30.03.20 21:11
1

7968 Postings, 3365 Tage farfarawayZur Risiko Bewertung

Es ist wohl kaum möglich eine exakte Bewertung abzugeben, was die einzelnen Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie angeht.

- Singapur: die haben wenige Infizierte, noch keine Opfer zu beklagen, trotz dessen geht der Verkehr weiter, Restaurants offen auch Kinos etc. Allerdings halten sich die Menschen dort an die Regeln. Mundschutz obligat, Abstände halten ebenfalls, würde da einer einem Polizisten ins Gesicht spucken, wäre dieser Typ für lange hinter Gitter, als Migrant in flagrante rausgeschmissen. Außerdem haben die sich optimal vorbereitet, ein Hospital speziell für Pandemie Patienten mit Schleusen und allem drum herum gebaut. Merkels Groko hat das Gegenteil gemacht, Personal abgebaut, Betten abgebaut, Spahn ritt genauso auf der gleichen Welle.

- Schweden: ebenso wie Singapur, nur etwas unbeschwerter, für mich etwas leichtsinnig. Es wird sich zeigen, ob deren Bilanz besser als die unsrige ist in 2 bis 3 Monaten.

- USA - ein Präsident, der 40 000 Beatmungseinheiten bestellt, die aber, weil Kosten zu hoch (1 Mrd) von ihm wieder abbestellt wurde. Hat halt keine Aktien von der Firma gehabt, sonst hätten sie 2 Mrd gekostet und wären bestellt worden. USA in Sachen Corona? Daumen runter, die werden Verlierer sein. Insgesamt.

- Mecklenburg Vorpommern: Haääää? Ja, die machen die Grenzen innerhalb Deutschlands dicht, ein Novum- Besitzer von Zweitwohnungen in den Urlaubs Hochburgen an der Ostsee werden rausgeschmissen, Steuern dürfen sie aber bezahlen. Dabei hat das Land kaum Infizierte, wenige Opfer, wenig besiedelt.

Übrigens: weil Singapur so gute Zahlen aufweist ohne nennenswerte Einschränkungen, ruft natürlich die Virologen auf den Plan. Angeblich würde dort eine Mutation stattgefunden haben, diese hätten einige Dutzend Basenpaare des ursprünglichen SARS2 Virus ausgeklingt haben. Dadurch seien diese weniger virulent geworden, was typisch ist für Corona Viren im Allgemeinen, allerdings sei das neue Virus sehr langsam was Mutationen anbelangt.
 

30.03.20 21:34

3234 Postings, 1005 Tage Resieund in ...

Weißrussland geht auch alles locker vom Hocker - haben kein Problem mit´m pööhsen Virus .
Übermorgen den 1. April werden wieder Nachrichten erschainen wo alle Schafe "April, April" rufen und darüber lachen , nur diesmal werden´s keine Fakes bzw. Satiremeldungen sein . Habt´s schon Papers & Pampers eingelagert ?  

30.03.20 22:17

14856 Postings, 5599 Tage pfeifenlümmelExtrem unterschiedlich sind

die Todeszahlen bezüglich der Infizierten, in Island über 1000 Infizierte, aber nur 2 Todesfälle.
In New York wirds nun auch sehr traurig, keine Kapazitäten in den Krankenhäusern mehr frei.
Börsen aber jubeln schon wieder, als wäre alles vorbei.
Wer soll das noch verstehen?  

30.03.20 22:25

3589 Postings, 2253 Tage dafiskosArbeitsminister Heil

in "weich und unfair", nicht wortwörtlich aber nahe dran und sinngemäß:
"Nach der Krise werden wir uns dann über die Verteilung der Lasten unterhalten müssen ..."


Anmerkung:
Wer schlau ist, unterhält und informiert sich VORHER darüber ....
In der Krise werden zu deren Überwindung Lasten angehäuft. Der Begriff Lastenverteilung nach einer Krise ist sehr vielseitig, aber auch eindeutig. Die wirklich großen Verwerfungen kamen (und kommen) erst immer MIT der Lastenverteilung .... nach der Krise ....
Da Politik in dieser Krisenzeit vor allem heisst - wie noch nie vorher - Lasten im Bereich Währung (international gliobal) und Bereich Kredit (national u. europaweit) und Schulden u. ungedecktes gedrucktes Geld (nationale Wirtschaft, Bürger) aufzubauen, müssen auch genau die danach wieder verteilt werden.
DAS ginge sowohl durch Umverteilungen von Vermögung (Enteignung, etcpp.) oder auch durch neues Euro- und oder europäisches Währungssystem oder beides zusammen. NACH der Krise, wenn klar ist, welche Lasten angefallen sind ...
Es gibt KEINE anderen Möglichkeiten, der Weg ist eingeschlagen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11091 | 11092 | 11093 | 11093  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben