Raiffeisen - einmalige Nachkaufkurse

Seite 1 von 28
neuester Beitrag: 10.09.19 19:14
eröffnet am: 11.01.08 11:11 von: 17blade Anzahl Beiträge: 690
neuester Beitrag: 10.09.19 19:14 von: juche Leser gesamt: 203304
davon Heute: 39
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28  Weiter  

11.01.08 11:11
6

72 Postings, 4488 Tage 17bladeRaiffeisen - einmalige Nachkaufkurse

raiffeisen hat in den letzten zwei monaten nicht ganz 20% nachgegeben.
charttechnisch hat die unterstützung bei 92,00 nicht gehalten, jetzt ist die nächste bei 88,00. sollte diese heute gehalten werden sehe ich bis ende märz ein kursziel von 110,00 euro.
leider hat die verurteilung in ungarn nicht gerade ein positives "signal" auf den kurs geworfen. aber meiner meinung nach sollte sich das schnell wieder legen!

*good luck*  

11.01.08 13:28

358 Postings, 4751 Tage TitusRI -gut möglich

Ich denke mal, Du meinst Raiffeisen International.
Ich bin ein bisschen aus dem aktuellen Geschehen von diesem Papier raus - weil ich die letztes Frühjahr verkauft habe - aber letztes Jahr um die gleiche Zeit gab's auch einen grösseren Rücksetzer bei RI
(siehe auch im Thread: http://www.ariva.de/...onal_t228818?search=Raiffeisen%20International
siehe mein Post Nr. 97 vom 10.01.07 )

Die Zahlen vom November und August waren auf den ersten Blick ja gar nicht mal so schlecht - sollten einen Rücksetzer eigentlich nicht rechtfertigen.
Kreditkrise dürfte wohl ein grosses Fragezeichen bei RI sein - obwohl ich davon ausgehe, dass diese nur wenig oder gar nicht von den Problemen auf dem US Markt betroffen sein dürften.
Aber irgend etwas davon bleibt im Moment wohl an allen Banken hängen.

Auf dem ersten Blick jedenfalls könnte es wirklich eine gute Einstiegschance sein - würde aber empfehlen ein bisschen abzuwarten und sich die Zahlen nochmal genauer anzuschauen.
Vor allem im Hinblick auf evtl. US Engagements.  

21.01.08 16:44

72 Postings, 4488 Tage 17bladeFair Value

Die Analysten von Sal.Oppenheim prüfen ein Upgrade ihrer Empfehlung für Raiffeisen International. Derzeit stufen sie die Aktie mit „Neutral“ ein. Die Analysten sehen den Fair Value bei 111 Euro. Nach Ansicht der Analysten werden kurzfristig die höhere Risiko-Aversion und das negative Markt-Sentiment auf der Aktie lasten. Erfreuliche Immo-Preise in CEE, die wachsende CEE-Wirtschaft und kein Anzeichen einer Verschlechterung der Asset-Qualität der Bank könnten aber noch vor Bekanntgabe der Quartals-Zahlen (27. März) ein Upgrading notwendig machen, so die Analysten.  

09.03.08 10:17

72 Postings, 4488 Tage 17bladeinformationen

gibt es bei raiffeisen int. irgend welche neuigkeiten? bankentitel sind ja extrem unter druck. würde gerne ein paar einschätzungen über raiffeisen hören. z.b. ob die 100,00 marke wieder erreicht werden kann. wenn ja bis wann. vielleicht weiß ja jemand mehr.  

06.10.08 17:54
1

358 Postings, 4751 Tage TitusRaiffeisen International -15%

WKN: A0D9SU
ISIN: AT0000606306

heute minus 15.44% - und das als Retailbank, trotz Rekordergebnissen, und bisher keinen Verlusten durch die Subprimekrise.

Man, man, ich bin kurz davor, auf "kaufen" zu klicken. War ich aber auch schon bei 58, und hätte nie gedacht, dass die noch tiefer geschickt werden.

Im Auge behalten, Leute !  
die hat viel Potenzial nach oben, sobald die Wellen sich legen !

*********************
http://www.ri.co.at/
                                                    2006 2007
Buchwert pro Aktie                    27,9            37,7
 

06.10.08 17:57

7765 Postings, 4991 Tage polo10Titus

Meine Meinung !  

06.10.08 18:00

358 Postings, 4751 Tage TitusSchwein gehabt...

Also, ich habe echt schwein gehabt, und im Frühjahr 2007 für ca. 105 verkauft.
Aber da kommen wir nochmal hin. Und das in 6 Monaten nach "Krisenende".
(frage mich nur, wann letzteres eingeläutet wird, 2008, 2009 oder 2012...)  

07.10.08 11:38

358 Postings, 4751 Tage TitusRI, nochmal minus 11.5%

und die 40 Euro gerissen....
RAIFFEISEN IN. 39,97€ -11,54%  

18.11.08 20:41

203 Postings, 4977 Tage knarf.izWas

Was ist mit Austria,s Banken los!
Reiffeisen,Erste-Bank  

18.11.08 20:56
2

2408 Postings, 4054 Tage Zweiflerzum einen

sind Verluste in Island sehr warscheinlich, wurde vom isländischen Wirtschaftsminister bereits mehr oder weniger bestätigt, dass die Banken um ihr geld umfallen (Raiffeisen angeblich am stärksten betroffen, genaue Summe weiss ich nicht aber angeblich mehrere hunder Millionen), und zum anderen drohen noch weitere Verluste, wenn Ungarn auch den Staatsbankrott anmelden muss.....was ja zur Zeit aber abgewendet wurde.

Ausserdem sind die Banken Österreichs sehr stark in Oseuropa angagiert, die gesamte Wachstumsphantasie basierte auf den Osten....doch auch der wurde, wird von der Rezession voll erwischt.....leider  

18.11.08 21:04
1

18298 Postings, 6757 Tage börsenfüxlein@all

was da gerade passiert ist sicherlich ziemlich übertrieben, obwohl es natürlich richtig ist, dass "unsere" Banken ziemlich dick im Ost-Europa-Geschäft involviert sind....; aber wer ne längerfristige Investmentstrategie verfolgt kann sicherlich bei den aktuellen Kursen (+ Dividendenrendite) in eine Erste Bank Raiffeisen Internation investieren.....

ich persönlich würde aber Investments in OMV, Voest oder Verbund vorziehen...

grüsse
füxlein

 

19.11.08 00:57

358 Postings, 4751 Tage TitusRI

Also ich staune auch nur noch !

Schaue alle paar Tage mal bei Raiffeisen Int. rein.... und jedes Mal sind wieder 5-10 Euro weg...
Und dabei verdienen die dieses Jahr so rund 950 Mio... Rekordergebnis, auch wenn das anscheinend im 3 Quartal schon "langsamer" läuft.

@Zweifler - wo hast Du die Island Info's her?  

20.11.08 09:39
1

358 Postings, 4751 Tage Titusdanke börsenfüxlein

danke, aber ich glaube, Du hast das nicht richtig interpretiert.
[quote]
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich gab bekannt, dass österreichische Banken (darunter vor allem Raiffeisen und Erste Bank) mit € 2 Milliarden in den Seilen hängt
[/quote]

Das scheint mir die Raiffeisen Bank zu sein, nicht die Raiffeisen International !
Die Raiffeisen Bank hält zwar als "Art Mutterhaus" ein dickes Packet an Raiffeisen International,  aber letztere ist eigenständig.

Wäre aber trotzdem mal gut von diesen eine Erklärung zu bekommen.
Auf jedem Fall werden sie in den nächsten Monaten einige Abstriche im Osten machen müssen.
Ungar kurz vor der Staatspleite gerettet, Ukraine (grösster RI Markt) auch kurz vor'm Abnippeln...

Das sollte auch bei den dortigen Banken, wie die RI Töchter, nicht ohne Konsequenzen bleiben, und wenn es nur Umsatzrückgänge sind.

Aber vorerst sind mir keine grossen Abschreibungen bekannt, weder Subprime, noch Island, oder andere Totalverluste.
Stehen also im Vergleich zu anderen europäischen Banken noch ziemlich sauber da, haben aber genauso viel oder mehr verloren.

Aber ein bisschen sparsam an Erklärungen sind sie ja.  Waren sie leider schon immer, hätte gerne ein paar klare Aussagen von der Geschäftsführung, um mir genauere Gedanken darüber machen zu können.

Heute startet das ja auch wieder mal gut: -6.17%  runter auf 17;xx

Bei der aktuellen Tendenz getraue ich mich wirklich nicht ins fallende Messer zu greifen.
War schon bei 30 kurz vor'm Abdrücken, bei 25 dachte ich, das gibt's doch nicht,...  und jetzt bei 17 sage ich mir:  noch ein paar Euros runter, und ich übernehme den ganzen Laden...  

20.11.08 09:40
1

358 Postings, 4751 Tage Titusps zweifler

oh, habe falsch geguckt, war ja Zweifler der den Link gab.  Danke hierfür Zweifler, und sorry für die Verwechslung.  

09.12.08 22:24

3 Postings, 3938 Tage Lukasz aus PolenLukasz aus Polen...

bei uns in Polen gibt es doch gar keine Krise.... Die Arbeitslosigkeit ist im letzten Monat sogar gesunken... Soweit die Aktien wieder bei 16 sind, kaufe ich fuer alle meine Ersparnisse...  

16.01.09 23:27

358 Postings, 4751 Tage TitusRI bei 16...

Lukasz, RI ist bei 16 !

Frankfurt 16,10  € +2,28% 15,74 € 620 3.462 15,97 - 16,78  

16.01.09 23:36

3666 Postings, 3915 Tage melbacherwer kein Geld hat

Lukasz wer kein Geld hat dem macht die Krise nichts aus da er nichts verlieren kann.
-----------
Die besten Börsenbriefe:
www.ariva.de/Boersenbriefe_t360882?page=0#jump5245522

20.01.09 13:03

3 Postings, 3938 Tage Lukasz aus PolenLukasz - Polen

Tja , also ich muss  zugeben , dass ich jetzt richtig Angst habe die Aktien zu kaufen obwohl sie schon unter 14 Euro sind  

20.01.09 13:18
1

3 Postings, 3938 Tage Lukasz aus Polenaber doch kaufe ich :)

fuer die Ukraine sehe ich praktisch keine Zukunft , das Land ist politisch unstabil und es wird so auch nach der Finanzkrise bleiben (die Beste Loesung waere eine Teilung auf West- und Ostteil des Landes was aber unmoeglich ist). Auch Russland sieht schlecht aus- wie Lange kann man das ganze Land nur vom Export der Ressourcen finanzieren) . Das Raiffeisengeschaeft hat aber richtig eine Zukunft in Mittelost- (Polen, Tschechien usw. hier herrscht allerding schon eine starke Konkurenz) und vor Allem Suedosteuropa ( Kroatien, Serbien, Bulgarien usw.) eine  Zukunft.

Auf der Warschauer Boerse betraegt die Aktienkapitaliesierung/Jahresgewinn   der polnischen Banken immer noch 9-10, bei der Reiffeisenbank in Wien ca. 3 , auch wenn 50% abfallen wurde (Ukraine, vorueber gehend in  Bulgarien und Romenien ) steht Raiffeisen mit 6 wirklich gut.

 

05.01.15 16:57

3482 Postings, 3733 Tage mamex7Ticker

Österreich: Raiffeisen Bank International (RBI) warnt Aktionäre wegen Rubel-Verfall vor Gewinnrückgang und möglicher Firmenwertabschreibung in Russland.
-----------
Carpe diem

05.01.15 22:20

3482 Postings, 3733 Tage mamex7Muss Russland-Planung korrigieren

-----------
Carpe diem

11.01.15 19:57

6997 Postings, 1737 Tage MM41rebound

ist nach den starken verlusten überfällig. die aktie steht derzeit auf meiner watchlist.  

12.01.15 09:29
1

6997 Postings, 1737 Tage MM41RBI

habe spekulativ eine kleine posi ins Depot gelegt. Chance auf einen Rebound ist meiner Meinung nach da.  

12.01.15 09:37

6997 Postings, 1737 Tage MM41investierten

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 28  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben