Barclays,die Bank von London.

Seite 3 von 33
neuester Beitrag: 19.03.18 12:14
eröffnet am: 27.11.07 12:02 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 803
neuester Beitrag: 19.03.18 12:14 von: TH3R3B3LL Leser gesamt: 139563
davon Heute: 5
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 33  Weiter  

20.01.09 11:36
1

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009Gewinn 2008: 5 Milliarden GBP,

Kurs geht nur noch runter...

Dazu wäre nur noch zu sagen:

B Ö R S E    I S T    W A S    F Ü R   H A R T E    U N D   D I E   K U R S E   W E R D E N   J E T Z T   N U R   N O C H   V O N  A B S O L U T E N   D E P P E N   G E M A C H T  !

Grüßchen  

20.01.09 12:56

485 Postings, 4172 Tage Yoda1901Langsam verstehe ich die Welt wirklich nicht mehr....

73.50
-14.50 (-16.48%)
Delayed:   11:37AM GMT

WTF ist los? Seit der Bekanntgabe des Gewinnes, einen Einbruch von gut 25% (bis jetzt...) :-/

 

20.01.09 13:03

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009@yoda

Dann kauf halt nach...

... wenn Du an Barclays glaubst!  

20.01.09 13:09

3862 Postings, 4110 Tage melbacherDie hauen aber heute drauf.

20.01.09 13:24
2

2128 Postings, 4354 Tage Private BrokerSo so, was haben wir den da an der...

... Angel? Ich habe vor ein paar Tagen 'ne limitierte Kauforder (  auf Xetra ) eingestellt ( ,080 )...   ... um 12:28 gingen mir die Fischlis an den Haken... ... Nadel nach süden mitgenommen...   very Nice

MfG PB  

20.01.09 13:57
Glückwunsch, Du Glückskeks...  

20.01.09 14:04
3

2128 Postings, 4354 Tage Private Brokerob ich wirklich ein Glückskeks bin...

... wird sich erst noch zeigen, der Kurs bröselt zusammen, und ich könnte mir lebhaft vorstellen das es noch tiefer geht, ich dachte vor ein paar Tagen schon, daß ich mit 'nem EK bei 1,19 nicht falsch liege, und heute stehen wir unter 0,90...
Der Bankensektor ist eben ein vermintes Terrain...   ... gerade sieht es noch schön "friedlich" aus, und schon stehst Du mitten im Inferno...

MfG PB  

20.01.09 14:14
2

2128 Postings, 4354 Tage Private BrokerTrotzdem, der Kurs kriegt ordentlich was auf die..

... Nüsse, hmm...   ... sooo groß ist das Aktienpaket nicht, daß Barclays an der RBS hält...    :-)   hmm...

MfG PB  

20.01.09 14:44
1

793 Postings, 6362 Tage Feedbackhatte mich schon

geärgert weil ich vor dem kurzen up bei plus minus null raus bin (gebühren sind angefallen daher 20 euro minus *G*)

aber jetzt ist der ärscher verflogen. tut mir leid für die die noch drin sind. mich juckte es heute morgen tierisch wieder einzusteigen aber hab dann doch noch abgewartet. denke der boden ist aber jetzt erreicht. natürlich nur wenn die zahlen stimmen die barclays verlauten hat lassen. ansonsten gute nacht. denke aber das können sie sich nicht leisten, die anleger so zu belügen, ergo werd ich morgen wohl einsteigen.

take care
feedback

ps: alles nur meine meinung keine empfehlung  

20.01.09 15:00
2

2128 Postings, 4354 Tage Private BrokerVerdammt Richtig Feedback ,...

... wenn die Zahlen von Barclays ein fake sind, dann bricht ein laaanger, kalter und dunkler Winter für die Aktionäre ( und die Bank selbst ) an...    ... Eiszeit.

MfG PB  

21.01.09 10:35

793 Postings, 6362 Tage Feedbackwie gestern

angekündigt bin ich vor 5 minuten eingestiegen. jetzt darf es nach norden gehen *G*
der pfundkurs ist heute auch nochmal schön eingebrochen denke aber von der währungsseite sind nicht mehr zu große verluste einzuplanen vielleicht noch die parität.

take care

feedback

ps. sollten die zahlen nicht stimmen geht die aktie wohl gegen null das sollte man sich vorher bewusst sein bevor man hier was investiert.
pps. nur kleine posi eingegangen
pps: keine kauf empfehlung  

21.01.09 14:29

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009Die momentane Kursentwicklung

ist doch wohl nur ein schlechter Witz, oder?

1. Warum sollte die dritt- oder viertgrößte Bank des UK (je nachdem, welches Kriterium man zugrunde legt) die ganze Welt über ihre Finanzen belügen? Wenn sich das herausstellen sollte, dann wären Klagen und Schadensersatzforderungen die Folge und die könnten den Laden m. E. zumachen!

2. Wenn wir aber davon ausgehen, dass Barclays den Gewinn 2008 wirklich in der genannten Höhe (ca. 5 Mrd. GBP) eingefahren hat, dann haben sie m. E. von allen großen Banken der Welt das mit Abstand beste Ergebnis in einer der schlimmsten Krisen der jüngsten Geschichte erzielt. Wie kann so etwas dann mit einem solchen Kursverfall bestraft werden, wenn die Leute NICHT ihr Hirn an der Eingangstür abgegeben haben?

3. In meinen Augen ist der RBS-Verlust der einzige Grund für die Panik der letzten Tage. Hier wird m. E. nur noch sinn- und planlos verkauft, die Amis nennen sowas "indiscrimante selling". Aber wie sagte schon der olle Buffett: "I buy when others are fearful and not because the economy is either booming or all fucked up." o. s. ä.  

21.01.09 15:21

817 Postings, 4470 Tage sky7konsolliedierung ,es gibt noch normalis

die nächsten tage werden noch besser  

21.01.09 16:14

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009@sky7

Was meinst damit?

Konsolidierung=Fusionen...??

Was kann die nächsten Tage schon noch besser werden...?  

21.01.09 16:29

817 Postings, 4470 Tage sky7erst runter auf 0,55 dann hoch auf 0,72

und jetzt eine seitwärtsbewegung.also wird es erst mal so bleiben und nicht mehr sostark hin oder her schwanken  

21.01.09 19:11
2

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009Naja, das hört sich ja auch nicht gerade

so erfreulich an. Nicht mehr so stark schwanken, heißt für mich: Auf dem besch... niveau werden wir jetzt eine ganze Weile verharren, evtl. sogar bis zu der offiziellen Präsentation des Jahresabschlusses mitte Februar.

Ist es das, was du sagen willst?

Also wenn wir alle mal ehrlich sind, dann ist eine Bank, die im Jahr 2008 einen Gewinn von ca. 5 Miliarden GBP erwirtschaftet hat, einfach keine 74 Eurocent wert und auch keine 7,40 EUR. In meinen Augen könnte Barclays heute ohne die Finanzkrise locker bei 12-14 EUR notieren.

Leider (oder Gottseidank) haben wir aber eine Krise und die Banken sind die Deppen der globalisierten Wirtschaftswelt. Es ist ja auch verständlich, schließlich gibt es genug Scheißbanken, die den Mist verzapft haben. dazu zähle ich vor allem Banken wie die RBS, Citigroup, HRE, Deutsche Bank und z. B. auch unsere ganzen bescheuerten Landesbanken (angefangen bei der "hsh nordmist" bis zur "sächseln lb"). Dass diese Idioten dort nie ein Hirn sondern nur das richtige Parteibuch hatten, ist wohl heute jedem Kleinkind klar. Aber dass es neben all diesen mistigen Drecksbanken und -bänkern auch noch halbwegs gute und anständige gibt wie z. B. eine Wells fargo, Bank of America, US Bancorp oder eben in meinen augen auch eine Barclays, die es anscheinend doch tatsächlich geschafft hat, in einem extremen Krisenjahr den Gewinn sogar noch zu steigern, während die meisten anderen nur Verluste schreiben (eine vormals so hoch gelobte RBS doch tatsächlich an die 30 milliarden GBP), das ist wohl fast allen angesichts ihrer vollen Hosen entgangen.

Von Sippenhaft kann hier gar keine Rede mehr sein. Heute geht's z. B. für eine Citigroup, die fast pleite gegangen wäre (und evtl. noch immer pleite zu gehen droht) und vor ihrer Aufspaltung steht, fast 13% hoch, während Barclays nach Tagen mit -20% erneut fast 15% verliert. Sowas kann doch einfach nur noch reif für die Irrenanstalt sein.

Ich bin jetzt 35 Jahre alt. Gebe zu, viele Krisen wie 1929 oder 1974 habe ich nicht wirklich erlebt. Aber selbst wenn hier eine riesige Kacke am Dampfen ist, dann sind solche "Umschichtungen" doch nur noch als absolut schwachsinnig und wirtschaftlich unerklärlich zu bezeichnen. Mit Angst hat das gar nix mehr zu tun, das ist jetzt nur noch die schiere Dummheit der Massen. Angst war definitiv gestern...  

21.01.09 19:27

817 Postings, 4470 Tage sky7sehe ich auch so

aber in bezug auf barclay`s ist es mir lieber die steigen langsam bevor die aasgeier hier nur ein- und aussteigen und den kurs zerstören  

22.01.09 12:21
2

1 Posting, 4165 Tage andronbarclays

ich bin neu im Geschäft , habe bei 0,83 eingestiegen ,10000 s. bin ich ein Idiot ??

 

22.01.09 13:34
2

817 Postings, 4470 Tage sky7definitiv nein

erstens kann man so gut wie nie den besten eistiegskurs finden
zweitens ist barclays eine (nach jetzigen kriterien) gute bank
drittens an der börse brauch man gute nerven und zeit ,also nicht sofort in panik geraten und verkaufen.
die devise heisst meistens beobachten abwarten und zuschlagen und dann schnell raus gehen.
aber das klappt nicht immer ,also warten und english tea trinken
einige idioten haben gerade günstig verkauft und die kühnen günstig eingekauft

weiterhin viel erfolg  

22.01.09 13:37
3

322 Postings, 4110 Tage groundinspectorwer weiß

banken im Depot sind wie neue Markt papiere
keiner weiß wie sie sich entwickeln
kann das beste Geschäft des lebens sein
oder extrem in die Hose gehen
aber das ist das Risiko bei Aktien allgemein
und wer weiß wie der Goldpreis sich entwickelt
keine Sau...
also wie im kasino...rot oder schwarz
hier ist es eben rot oder grün  

22.01.09 19:21

817 Postings, 4470 Tage sky7die neue nachricht hört sich doch gut an

die werden alles versuchen um nicht unterwert zuverkaufen.
falls es doch so kommen sollte dann haben die scheichs viele aktie und es gibt nicht mehr so viel frei handelbare aktien.d.h. der kurs kann wieder richtig steigen oder sehe ich das falsch.

hab keine probleme mit vernünftiger kritik  

23.01.09 20:14
2

322 Postings, 4110 Tage groundinspectorwenn schon denn schon

habe auch bankwerte im depot
aber sehr kleine positionen und gut verteilt
somit holen die überlebenben die verluste der gefallenen
wieder raus...hoffe ich zumindest
sollten alle verstaatlicht werden schaue ich natürlich in die röhre
und die anderen die keine aktien haben sicherlich auch
kreditantrag: und das über ein amt kann jahre dauern...
vorher erstickt man in den Formularen...  

23.01.09 20:55
2

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009mal ehrlich...

Glaubt hier einer wirklich, dass Barclays uns alle einfach anlügen, dass sich die Balken biegen?

Oder eventuell sagen sie Mitte Februar ja auch einfach:
"Tut uns mächtig leid, Leute, aber wir haben uns da offensichtlich geirrt und statt 5 Milliarden Gewinn kam am Ende leider ein "kleiner" Verlust von 500 Millionen raus. Aber das konnte man vor knapp einem Monat ja noch nicht vorhersehen, dass da durch z. B. Abschreibungen auf Investments wie RBS oder ähnlichen Krempel solch ein Riesenloch entstehen könnte..."

Zumindest ich glaube das nicht. Und wenn wir alle ehrlich sind, dann wäre die Ankündigung eines wahrscheinlichen Gewinns statt eines womöglichen Verlustes so kurz vor der offiziellen Bekanntgabe des Jahresabschlusses nichts anderes als arglistige Täuschung, um den Kurs zu stabilisieren. Jede Menge Schadensersatzklagen wären die unausweichliche Folge.

Es mag ja sein, dass die Welt in der Scheiße sitzt, die Rezession uns allen Angst einflößt, die meisten Bänker Verbrecher sind und keiner weiß, wohin die Reise geht. Aber das alles kann doch wohl kaum über den Umstand hinwegtäuschen, dass Barclays heute schon wieder 15% runter geht, während eine Scheiß-Citigroup 10% hochgepuscht wird.

Offenbar handeln hier wirklich nur noch die Bekloppten. Frage mich nur, wo die eigentlich die ganze Kohle dafür herhaben. Ich bin jedenfalls nicht reich auf die Welt gekommen und benutze mein Hirn. Anscheinend gibt es aber einfach zuviele, bei denen es sich genau umgekehrt verhält. Vielleicht ist das ja das große Übel, an dem die Welt heute leidet...  

25.01.09 08:19
3

1258 Postings, 5699 Tage Jingauch mal ehrlich.....

was will man bei einer Barclays fuer Euro ca. 0,58 falsch machen?
Wenn man da einfach ein paar Tausender (die man nicht braucht) auf den
"Spieltisch wirft." Mehr als auf 0 fallen kann sie ohnehin nicht, Verstaatlichung, ja,
da wissen wir die Spielregen nicht.
Eine BAC oder C ist da fuer das 10 bzw. 6-fache riskanter, Charpter 11 droht in
USA auch noch.
@ arma, da wird mit Derivate gezockt auf "Teufel kommraus". Da werden Depots
zwangsaufgeloest, andere wollen Ihre Verlust wieder reinholen oder hoffen auf
den "grossen Wurf", anders kann ich mir's nicht erklaeren.
Hat mit Anlegen und Vernunft nichts mehr zu tun.  

25.01.09 14:01
2

429 Postings, 4155 Tage armageddon2009@jing

Ich bin ja geneigt, Dir vollauf zuzustimmen. Aber andererseits ist ein Verlust auf 0 immer ein Verlust von 100%, egal zu welchem Kurs man letzten Endes gekauft hat. Ob ich am Ende 4 EUR oder 50 Cent bezahlt habe. Wenn ich jetzt nachlege, dann muss ich mir hinreichend sicher sein, dass BCS nicht den Bach runter geht. Leider gibt es in der Richtung momentan einige "Alternativrouten":

1) Eventuell doch (zumind. teilweise Verstaatlichung)

2) Die Ölscheichs kaufen den ganzen Laden und quetschen uns Kleinvieh einfach raus

3) Ebenso ist es zumindest nicht 100%ig auszuschließen, dass BCS zwar für 2008 fünf Milliarden Pfund Gewinn eingefahren haben, aber im Laufe des Jahres dann doch riesige Abschreibungen anstehen, die evtl. auch nur hinausgezögert wurden (wer weiß schon, wie die das hintricksen können, wenn sie es denn wollen...). Falls es jedenfalls eine ähnliche Entwicklung wie bei RBS geben würde, dann könnte man BCS wohl ebenso vergessen.

Allerdings bin ich zurzeit noch vollkommen davon überzeugt, dass BCS eine zumindest halbwegs seriöse Veranstaltung im Vergleich zu Kandidaten wie Citigroup, Merrill Lynch oder (leider) auch Bank of America ist. Wenn man liest, was diese Idioten in den Vorstandsetagen dort sich für Gimmicks gegönnt (und das z. T. mit Bailout-Geldern der Steuerzahler!), dann muss einem einfach schlecht werden.

Eine BAC galt vor nicht allzu langer Zeit noch als eine Bank, die es doch geschafft hat, die Klippen ganz gut zu umschiffen. Warum die dann Merrill übernommen haben, ist mir schleierhaft. Vermute mal, der Staat hat doch Druck gemacht und es war nicht ganz freiwillig. Aber wer kann das schon sagen als Outsider. Jedenfalls ist mittlerweile auch deren Ruf ruiniert und die Kursvernichtung erachte ich v. a. als "Denkzettel" des Marktes.

So alt bin ich ja noch nicht und ich habe daher noch keinen so reichen Erfahrungsschatz. Mir kommt es aber so vor, als ob wir seit Herbst 2007 einen relativ heftigen Bärenmarkt erleben, der vielleicht relativ betrachtet sogar den 2000-2003 in den Schatten stellt. Bislang ging es ja nach jedem Bärenmarkt wieder aufwärts. Sonst würden wir heute wahrscheinlich wieder Äcker pflügen und auf dem Marktplatz Handel treiben.

Also ich bin daher nach wie vor optimistisch, auch was BCS angeht. Wann der Spuk allerdings vorbei sein wird, kann wohl niemand vorhersagen. Vor einer Weile bin ich noch davon ausgegangen, dass es Mitte 2009 wieder nachhaltig aufwärts gehen wird. Momentan würde ich aber eher von einer längeren Durststrecke ausgehen.  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 33  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben