Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 1 von 491
neuester Beitrag: 30.03.20 21:18
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 12265
neuester Beitrag: 30.03.20 21:18 von: harry74nrw Leser gesamt: 2039053
davon Heute: 171
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
489 | 490 | 491 | 491  Weiter  

21.12.10 10:40
30

89 Postings, 3564 Tage Salim R.Starke Zukunft für P7Sat1

Ich habe Anfang 2009 die Aktien von P7Sat1 für durchschnittlich 2€  pro Stück gekauft. Habe aber einen kleinen Teil davon zu früh verkauft,  weil ich einfach das Management nicht traute, da ich nicht wusste, ob es  sich um ein ehrliches Management handelt, oder sind Betrüger am Werk.  Den groß Teil der Aktien habe ich immer noch, und ich bereue es nicht.
Thomas  Ebeling hat mich eines besseren belehrt: Er macht alles richtig, was  ein ausgezeichneter Manager machen kann. Das Problem schnell und  Effizient anpacken. Kosten reduzieren und die Stellung des Senders in  Werbemarkt stärken. Ebeling selber bleibt bescheiden. Obwohl der Gewinn  des Unternehmens stetig steigt. Es ist kein Anzeichen der Arroganz bei  ihm zu bemerken, er hält den Ball flach ( Ein ganz wichtiges Manager  Eigenschaft nach W.Buffetts Definition).
Solange Ebeling am Steuer sitzt, werde ich keine einzige Aktie verkaufen.
Der  Sender hat eine erstaunliche Kraft Gewinne zu erzeugen, da außer RTL  praktisch kein ernst zu nehmende Fernsehsender am Werbemarkt existiert.  Die öffentlich Rechtlichen dürfen nur begrenzt Werbung machen, da sie  die Bevölkerung mit GEZ besteuern.( In Anbetracht dessen, ist doch  gerechter die Nachrichten der Privaten am GEZ Topf auch zu beteiligen.).  Ich sehe eine sehr gute Zukunft für den Konzern voraus, solange die  Wirschaftsaufschwung in Deutschland anhält, und Thomas Ebeling das  Unternehmen lenkt.

Salim R.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
489 | 490 | 491 | 491  Weiter  
12239 Postings ausgeblendet.

30.03.20 09:59

6820 Postings, 6738 Tage bullybaerNur weil der

Aktionär im Konjuktiv schreibt heisst  das nicht, dass es so kommt ....
Wir verfügen über eine starke finanzielle Basis und beteiligen unsere Aktionäre angemessen am Unternehmenserfolg. Diese ertragsorientierte Dividendenpolitik wollen wir auch in Zukunft fortsetzen und jährlich eine Dividende in Höhe von 80 bis 90 Prozent be
 

30.03.20 10:18

16350 Postings, 6073 Tage harry74nrwEinfach verkaufen

verstehe nicht das man investiert bleibt aber alles nur schlecht beurteilt inclusive Ausblick.

Bald ist April, mal sehen wer noch Adhoc's raus lassen muss.

Kritik wäre für mich an Berlin und Brüssel zu richten, warum gibt es in Deutschland keine Aussetzung der Leerverkäufe?

Habe entsprechende Stelle angeschrieben vor 2 Wochen mit bitte um Stellungnahme,.... Nichts... Alle in Coronaferien:/(  

30.03.20 10:21
1

1377 Postings, 989 Tage NagartierAus den Wohnzimmern der Stars

Der Pro7 Live Abend aus den Wohnzimmern der Stars
wird jetzt auch in vielen anderen Ländern kopiert.

Ich gehe davon aus das ein großer versucht einen Deckel auf den Kurs zu legen.
Das ist aber die letzte Woche schon 3 mal gescheitert.
Auch die Trader haben sich darauf eingestellt.

Umsatz bis 10,00 Uhr ca. 900.000 Aktien !!  

30.03.20 10:47

174 Postings, 842 Tage Staly2015Naja

wenn man ehrlich ist, würde es einem schon wundern, wenn die Dividende nicht zumindest zum Teil oder ganz gestrichen werden würde. Völlig unabhängig vom Marktgeschehen, dass auch in den nächsten Wochen sein Übriges tun wird, würde diese Nachricht den Kurs wieder unter Druck setzen, was ins Gesamtbild passen würde. Druck ausüben, Aktien einsammeln. Und wenn ich was übernehmen wollen würde, wäre es für mich von Vorteil, wenn der Kurs länger möglichst tief ist. Dann sind alle froh, wenn ich z.b. nur 10 Euro zahle (die Zahl ist einfach nur als Beispiel). Wenn der Kurs vorher bei 8 rumhängen würde, wäre der Aufschlag nicht so interessant, als wenn er bei 6 ist.  

30.03.20 10:47
1

17 Postings, 77 Tage debbVergesst Cedit Suisse nicht


DGAP-Stimmrechte: ProSiebenSat.1 Media SE (deutsch)
27.03.20, 18:00 EQS GROUP

ProSiebenSat.1 Media SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: ProSiebenSat.1 Media SE ProSiebenSat.1 Media SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

27.03.2020 / 18:00 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Stimmrechtsmitteilung
1. Angaben zum Emittenten

Name: ProSiebenSat.1 Media SE Straße, Hausnr.: Medienallee 7
PLZ: 85774 Ort: Unterföhring Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900NY0WWQUKOMWQ37
2. Grund der Mitteilung

Für wen halten die 20 % ????
Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten X Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund:

3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen

Juristische Person: Credit Suisse Group AG Registrierter Sitz, Staat: Zürich, Schweiz

4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3.

5. Datum der Schwellenberührung:

23.03.2020
6. Gesamtstimmrechtsanteile

Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 0,80 % 19,83 % 20,64 % 233.000.000 letzte 0,52 % 15,94 % 16,46 % / Mittei- lung
7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG)

ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE000PSM7770 1.872.316 % 0,80 % Summe 1.872.316 0,80 %
b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG

Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / Laufzeit te absolut rechte in % Rückforderungsan- unbestimmt jederzeit 547.905 0,24 % sprüche aus Wertpapierleihe Long Call-Option vom 03.11.2020 45.099.468 19,36 % bis 31.05.2024 Summe 45.647.373 19,59 %
b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs.  

30.03.20 10:58

248 Postings, 141 Tage Losiento@harry74nrw

was hat man noch zu verlieren wenn man ca.70% im Minus mit der Aktie ist. Vielleicht bin ich ja zu pessimistisch, aber nenne mir einen Grund im Moment für Optimismus. Der Ausblick fürs erste Halbjahr 2020 inklusive der Coronakrise ist bescheiden - das hat auch noch Conze am 05.03. verkündet. Meinst Du alles is okay wenn bestimmte User hier im Forum schreiben herrliche Aussichten - ich habe hier im Forum geschrieben Conze wird keinen weiteren Vertrag bekommen - jetzt ist er schon weg. Ich verstehe nicht wie man hier versucht die Aktie zu pushen obwohl die Aktie nur einen Weg genommen hat die nach Süden. Vielleicht und wahrscheinlich habe ich mich verspekuliert mit der Pro7Sat1 Aktie....ich weiß aber auch das hier im Forum zynischer Weise Leute Kommentare abgeben mit verschiedenen Accounten!

Ich habe hier nichts mehr zu verlieren - ich werde keine einzige Aktie abgeben an die Heuschrecken - falls ein lukratives Übernahmeangebot aber kommt werde ich verkaufen und hoffen mit einen blauen Auge davon zukommen. Derjenige welcher User Nagartier nur etwas glaubt der hat selber Schuld....
 

30.03.20 11:13
1

16350 Postings, 6073 Tage harry74nrw@Losiento

1. Ja, man soll nur mit Quellen belegbaren Aussagen trauen, egal wohin die Reise geht

2. Es macht nur Sinn angeschlagene Unternehmen in Krisenzeiten zu übernehmen, siehe Finanzkrise.
    Interesse aus Italien war vor Corona da und wird nun definitiv nicht geringer geworden sein. Den
    Schmarn mit errodierenden Werbeeinnahmen macht dem Buhmann Angst, das Jahr hat 12 Monate
    und da wird vieles wieder ausgelichen werden.

3. Leerverkäufer, das Thema langweilt mich. Unsere Politiker anscheinend auch, sollen die Amis doch
    mit unseren Unternehmen Monopoli spielen....

4. Bewertung, nur weil wir am 30.03 bei 233 Mio x 6,80 ? hängen heisst das nicht das die Übernahme zu
   diesem Wert plus 10 % erfolgen wird.

schönen Tag
     

30.03.20 12:04

178 Postings, 353 Tage AnderbrueggeWarburg Research

traut P7SM bummelige 75% Kurserholung zu. Kursziel auf 12 Euo gesenkt (Corona-Krise), aber immerhin !!  

30.03.20 12:45

795 Postings, 2435 Tage Yoni...

Man soll es kaum glauben, aber es wird auch wieder eine Zeit nach Corona geben...
Und ich glaube nichtmal, dass die Corona-Krise so absolut desolat durchschlagen wird. Hier wird viel mit der Angst und der Frustration der Anleger gespielt...  

30.03.20 13:47
1

16350 Postings, 6073 Tage harry74nrwCzech Energy Billionaire Kretinsky

https://www.bloomberg.com/news/articles/...diagnosed-with-coronavirus

? The billionaire said energy companies are hit by the global pandemic but the blow isn?t ?fatal.? Media businesses, especially the print segment, are in a more complicated position because of lack of advertising revenue, Kretinsky said, adding he?ll continue to diversify outside the energy sector.?  

30.03.20 14:17

1377 Postings, 989 Tage NagartierLoL LoL LoL LoL

Pro7 versorgt 45 Millionen Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz
vor,während und nach der Corona Krise.

Hat das Bunga Bunga nicht auch so mitgeteilt.
Man könne sich auch wieder von Pro7 Aktien trennen.

Wenige Tage später kam dann die Ad-Hoc von Mediaset Spanien.

Wenn Milliardäre kein Geld mehr haben.  Wir trauern mit Euch LoL LoL LoL

 

30.03.20 14:59

82 Postings, 16 Tage afila10....

vor Conze war alles recht stabil ... und wenn jetzt wieder Gewinne im Vordergrund stehen, gehjt es auch mit dem Aktienkurs wieder aufwärts.....https://mraktie.blogspot.com/2020/03/prosieben-sat1-aktie.html ... müssen halt nur Conzes Handlungen weitestgehend rückgängig machen .... das kann aber einige Zeit dauern ...  

30.03.20 16:54

795 Postings, 2435 Tage Yoni...

Conze ist doch zum Sündenbock für den fallenden Kurs und später zum Bauernopfer gemacht worden. Er stand halt den Interessen der Großaktionäre im Weg, die einen europäischen Zusammenschluss haben wollten. Und die übrigen Aktionäre wollen diesen europäischen Zusammenschluss, weil Sie dahinter eine lukrative Übernahme vermuten.  

Ich bin leider davon überzeugt, dass wir ohne diese Übernahmenummer und vorher einem echten Ankeraktionär heute deutlich höhere Kurse hätten.
 

30.03.20 17:05

174 Postings, 842 Tage Staly2015Schauen wir

auf die aktuelle Realität. Prosieben schlechter als der Gesamtmarkt. Übernahmephantasie sollte einen Kurs eigentlich beflügeln. Tut sich aber nichts. Selbst wenn die Übernahme kommen sollte, wenn der Kurs weiter in diesen Regionen dümpelt, wird der Angebotspreis nicht zweistellig sein, warum auch. Auch wenn hier einige von 15 Euro träumen. Und die Einzelwerte von Prosieben die hier so gerne angeführt werden haben sich durch die Neubewertung des Gesamtmarktes auch relativiert.  

30.03.20 17:08
1

248 Postings, 141 Tage Losiento@Yoni

Ex CEO Conze's Bilanz:
Amtsübernahme am 01.06.18 Aktienkurs ca. 25,20?
Rauswurf 27.03.19 Aktienkurs ca. 6,30?
Was ist das für eine Bilanz? Minus 75%
Auch wenn Du es nicht glauben möchtest - Pro7Sat1 ist für die weitere Zukunft zu klein und hätte dauerhaft keine Chance zu "überleben". Warum ist KKR bei Springer eingestiegen?
Conze trauere ich kein Tränchen nach - für ein Branchenfremden hat er sich aber auch gar nichts sagen lassen, aber so sind Egoisten und Machtmenschen.  

30.03.20 18:04
1

795 Postings, 2435 Tage Yoni...

Ich sehe hier halt eine krasse Diskrepanz zwischen Kursentwicklung und der Entwicklung der operativen Kennzahlen, sonst hätten wir gerade nicht so absurd günstige Multiples. Ich stehe Conze neutral gegenüber, aber so schlimm wie die Kursperformance war seine Performace bestimmt nicht. Ich glaube eher, "man" hat sich zu Nutze gemacht, dass der CEO heutzutage nur noch an der Kursperformance gemessen wird.


Ich glaube nicht, dass Pro7Sat1 auf Dauer zu klein ist und ich sehe ebenfalls sehr wenige Synergien zwischen Mediaset und Pro7Sat1. Schon gar nicht würde ich für diesen Zusammenschluss die eingeschlagene Strategie aufgeben, denn Synergien zwischen NuCom und Pro7Sat1 sind ja offensichtlich. Aber gut, ich glaube der Zug ist abgefahren und ich rechne auch mit einem anstehenden Übernahmeangebot.

(Selbst den Grund des KKR-Einstiegs bei Springer sehe ich übrigens anders... ;) )

 

30.03.20 18:11

1577 Postings, 3722 Tage eckert1Für ein Übernahmeangebot

fehlen doch Mediaset klar die €.

Ich denke eher an eine Übernahme durch Bertelsmann und Mediaset bleibt danach strategischer Investor und andere freie Aktionäre werden abgefunden.
Der Czeche verkauft, für ihn muss der Preis stimmen, unter 15€ ist eher wohl nicht käuflich.  

30.03.20 18:15
1

16350 Postings, 6073 Tage harry74nrw;)

Die wollen nur spielen
die 15 ? sehe ich auch wegen dem Verlauf 2019, alles darunter würde wohl scheitern...

Dax im fetten plus,
P7 im minus

https://www.ariva.de/news/...ensat-1-media-se-korrektur-einer-8302210

 

30.03.20 18:30

795 Postings, 2435 Tage Yonieckert1

Wer sagt denn, dass Mediaset statt Cash am Ende nicht eigene Aktien für die Übernahme anbietet? Fusionen haben ja eine gewisse Tradition in der Medienbranche. Wobei sich bei einem NuCom-Verkauf der Finanzierungsbedarf mittlerweile auch so in Grenzen hielte...  

30.03.20 20:00

1377 Postings, 989 Tage NagartierYoni

Der Bunga Bunga hat doch nur 16% der Pro7 Aktien.
Selbst wenn man die 10% vom Tschechen noch zurechnet,was keiner von uns wissen kann.

Da sind noch weitere Aktionäre die fast 75% der Aktien besitzen.
Dabei dürften auch viele Banken,Versicherungen und Fonds aus der EU gute Bestände besitzen.
Für wenn hat ein CEO,Vorstand und Aufsichtsrat seine Arbeit zu leisten?

Eine Nucom steht auch nicht zum Verkauf,sondern wenn dann nur die kleineren Beteiligungen
aus der letzten Zeit.

@ Bunga Bunga Losiento warum sollte Pro7 zu klein sein.
2016 wurde Pro7 in den Dax aufgenommen,da hatte man fast 1 Mrd. € weniger Umsatz wie 2019 und
auch weniger Gewinn.

@ Die Ad-Hoc von heute hatte ich gestern schon eingestellt und die wurde schon am Freitag veröffentlicht. :-))





 

30.03.20 20:16

16350 Postings, 6073 Tage harry74nrw...?

https://www.ariva.de/news/...ensat-1-media-se-korrektur-einer-8302210



6. Gesamtstimmrechtsanteile
Anteil Stimmrechte (Summe 7.a.) Anteil Instrumente (Summe 7.b.1.+ 7.b.2.) Summe Anteile (Summe 7.a. + 7.b.) Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG
       neu§8,35 % 11,16 % 19,50 % 233.000.000
letzte Mitteilung  

30.03.20 20:34

248 Postings, 141 Tage Losiento@Nagartier

Wie hoch war den 2016 die Marktkapitalisierung von Pro7Sat1 als sie in den Dax aufgenommen wurde? Frage beantwortet!
Pro7Sat1 wäre in einer europäischen Medienallianz sehr gut aufgehoben vor allem im Vergleich zu US-Medienunternehmen ohne das man ständig mit der Angst leben zu müssen von einer Heuschrecke gefressen zu werden. Ich brauche keine amerikanischen Investoren alla KKR & Co. die benötigen nur das german stupid money. Was hat damals KKR mit Pro7sat1 gemacht?  

30.03.20 20:58

1377 Postings, 989 Tage Nagartierharry74nrw

Auch wenn du die Ad-Hoc 10 mal einstellst ändert sich an den Stimmrechten nichts.
Für die Callscheine erhält keiner eine Einladung zur HV kein Stimmrecht und keine Divi. LoL LoL LoL

Interessanter ist für Anleger aber wer zu verschiedenen Tagen Analysen und Informationen auch x-fach veröffentlicht.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ww-finanznachrichten-de

https://www.4investors.de/nachrichten/...=stock&ID=134092#ref=rss
 

30.03.20 21:14

16350 Postings, 6073 Tage harry74nrwLesen

https://lexetius.com/WpHG/41/...r-stimmrechte-und-ubermittlung-an-das

https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/BoersenMaerkte/...tel1_2_8_node.html

Auszug
Instrumente nach § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG

Termingeschäfte
Typische Instrumente im Sinne von § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG sind Termingeschäfte in Form von Forwards/Futures und Call-Optionen, sofern nicht (nur) das Recht auf einen Barausgleich, sondern (auch) auf Lieferung der Aktien besteht. Unerheblich ist für die Eigenschaft als Instrument hingegen, ob das Instrument fungibel ist oder ob die Option während der gesamten Laufzeit (Amerikanische Option) oder nur innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder zu einem bestimmten Zeitpunkt (Europäische Option) ausgeübt werden kann. Sobald der Meldepflichtige Instrumente in schwellenrelevanter Höhe unmittelbar oder mittelbar hält, kann es zu einer Schwellenberührung kommen, auch wenn der Ausübungszeitraum noch nicht erreicht ist.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
489 | 490 | 491 | 491  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben