bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

Seite 17 von 17
neuester Beitrag: 15.10.19 18:10
eröffnet am: 16.08.18 21:38 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 413
neuester Beitrag: 15.10.19 18:10 von: Nudossi73 Leser gesamt: 56832
davon Heute: 16
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
Weiter  

05.09.19 01:48
1

326 Postings, 1774 Tage x_mauriziobah, vielleicht bin der Einzige hier

der Geld verdienen möchte und nicht einfach auf seinem Hinten sitzen.
Nein habe noch nicht "zu hoch" gekauft. Noch nicht..

Also wir haben eine Aktie die wird  14 Eur notiert Für Jahre wird über diesem Wert gehandelt.
Dann die Kurse gehen von 28 zu 7.. -75%.
Jemand kommentiert: hat sich 30% erholt... weil von 7 jetzt bei 9.1 steht.
Eigentlich von 7.2 hatte +40% gemacht, in dem zu 10.xx gestiegen war in wieder wurde gedrückt bei 7,5 ... wieder -30%.
Also soll ich tatsächlich mich zufrieden fühlen, weil nach Wochen lausige 9 Eur mit vieler Mühe wieder erreicht werden?
Nein soll ich nicht.

Vor einem Jahr die Analysen haben einen Mittelwert von 19-20 Eur gegeben.
Aus welchem realistischen Grund liegt jetzt 50% unter diesen Werten?
Weil Amazon sich die eigene Post machen könnte? Ernsthaft?
Ich bitte euch.
Eine Aktie verliert 75% seines Wertes und bleibt am Rande vom Rekordtief nur wenn sein Geschäft ruiniert ist.
Ist das so? Die Zahlen zeigen es das NICHT. Definitiv NICHT.
Warum ist nun die Deutsche Post +24% YTD? (BPOST nur +12% YTD)

Vor allem, eine Aktie die faktisch "defensiv" ist, nie im Leben sollte diese Schwankungen haben, und so schlecht einbüßen.
Ich glaube, dass die Wirtschaftskrise 2008 ganz schlechte Spüren hinterlassen hat, und es ist auf einmal normal geworden, akzeptabel und akzeptiert, dass eine Aktie ohne Gründe zertrümmert wird.
Denn ist klar, wenn von 28 zu 7 geht ist normal. Stattdessen wenn man eine Erholung zu 11-14 erwartet ... auf einmal "Das ist ja kein Techstock!"
Was ist das für eine Logik?

Und zuletzt die Eile: ja wenn ich sehe der SP500 wenige % vom all-time-high und dieses Wrack steht kaum über Wasser.. ja mir wird's wohl eilig.
Wenn der SP500 niesen sollte, die senden BPOST so runter, dass die Kurse Rohöl finden werden.
Ein 25% Abwärtsbewegung des SP500 könnte ein -60% für BPOST bedeuten..
Also ja, es wäre eilig.

Dann wird es den geben, der mir sagen wird: Wozu regst du dich auf? Es hat sich 50% erholt... von 4 zu 6...
pffft. .
 

10.09.19 15:04
2

2914 Postings, 1077 Tage Tom1313Wenn die Rechnung von Saku

mit den 1,27? stimmt, sind wir weiterhin bei über 13% Rendite. Wenn das ein österreichischer Titel wäre, würde ich ordentlich aufstocken. So ist es mir aber zu mühsam mit der Rückerstattung und ich hoffe einfach, dass BPost irgendwann wieder bei 20? steht. Dann nehme ich die Dividende nur nebenbei mit und verzichte auf die Rückerstattungen.  

10.09.19 17:16
4

11403 Postings, 7225 Tage Lalapona ja ...

selbst Brutto 13 % sind netto 7 % .... ohne das du einen Finger krum machst mit Rückerstattungstreß etc ...

Gibt schlechtere Anlagen ...

 

10.09.19 17:46
die Quellensteuer ist mir hier zwar nicht egal, aber auch nicht im Ansatz ein Gegenargument für den Wert, solange noch reichlich Euros über bleiben.
 

11.09.19 07:33
2

11403 Postings, 7225 Tage Lalapound bei

nur mal so ...Royal Mail gibt es 7 % ohne Quellensteuer ...weil UK Wert .....bei einer 5 jährigen Div.Garantie !! ..wobei der Bond von Royal Mail auf 5 Jahre ..bei gleichem Risiko wie die Aktie ..bei/mit  0,XX % verzinst wird ....

Skurril ..gell ...

Sollte sich Aktien dem Bond annähern ..sollte die Aktie nicht be 2,5 ? ..sondern bei 10 ?stehen ...mindestens ...

gut ....das ist noch Theorie ..

....es muss halt erstmal in den Schweinebörsenmedien  dem blinden "Anleger" vorgeworfen werden ....

Die kupfern hier übrigens ab ...

wer hier mitdenkt ist zumindest 2 Schritte im Vorteil ...


lali

 

11.09.19 12:58
1

791 Postings, 1179 Tage earnmoneyorburnmo.Das ist exakt der Grund,

weshalb Royal Mail neben bpost und PostNL mein Dreigestirn im Depot bilden. Und das Coole daran ist, dass ich 2 davon bereits nach oben nachkaufen kann. Da sollte nämlich noch etwas möglich sein im Kurs.
Dezember Dividende bei bpost und ehe wir uns umschauen stehen wieder Black Fridays und Weihnachten vor der Tür: Pakete ohne Ende....  

11.09.19 13:13

2914 Postings, 1077 Tage Tom1313bis auf den Ausreißer im Mai bis knapp unter 11

sieht der Chart auch seit Mitte Dezember 2018 super aus. Langsam aber gemächlich nach oben.  

11.09.19 17:33

326 Postings, 1774 Tage x_maurizioStatus update

Mit dem heutigen Spike habe knapp über die hälfte meiner Position verabschiedet (was ich bei 7,2 / 7,30 und 9,05 gekauft hatte... 9,626 ausgeführt).
Werde nur 10% unter dem Minimum wieder Käufer sein, daher bei ca. 6,5.
Wenn nach oben will ist gut, wenn nach unten will jetzt leide weniger, und habe noch was da um mich um di Dividende zu freuen.
Mal sehen ob heute dumm gewesen bin oder nicht.  (hab auch bei 13,68 Prosieben entladen...  geladen bei 11,20)

Bin Long Fresnillo ab 630 / Vodafone ab 132 / SSE ab 1010 UND bin short Eurostoxx 50

Wir machen Holz für den Winter und God Save the Queen.
 

10.10.19 15:07
1

2914 Postings, 1077 Tage Tom1313In knapp 2 Monaten wieder Divi

mal sehen, ob die Belgier hier noch einkaufen.

Weihnachtszeit steht auch vor der Türe. Ich hoffe auf gute nächste 6 Monate.  

10.10.19 18:12
3

791 Postings, 1179 Tage earnmoneyorburnmo.Stetiger,

langsamer Anstieg. Sieht aktuell ganz ordentlich aus.
Portoerhöhung für Prio Briefe ab 2020 um 21%. Nicht-Prio-Briefe werden dann nur noch 2 x die Woche ausgetragen. Sollte Ersparnis bringen.  

11.10.19 14:39
1

44 Postings, 723 Tage laskallFalls die EZB nach den Anleihenkäufen

auch mit Aktienkäufen beginnt, geht nicht nur die Bpost ab, sondern auch alle anderen Aktien.  Neuer Markt Teil 2 würde dann beginnen. Irgendwo eine Lizenz zum Geld drucken.  Anschliessend kommt die schlimmste Wirtschaftskrise, die man jemals erwartet hätte.  

15.10.19 18:10
2

Clubmitglied, 162 Postings, 1074 Tage Nudossi73Glaube das mal nicht...

Also das die EZB Aktien kaufen würde ....man hört und liest das ja immer wieder mal ,glaube ich weniger.
Denn mal ehrlich....was sollten Sie dann mit den Aktien machen ? wie lange halten ? wenn diese dann wieder verkauft werden und der Kurs fällt...würden alle sagen die EZB ist schuld das die Leute Geld verlieren...Aktienkäufe müssen wenn dann direkt vom Staat gemacht werden...zb für ein Fonds.
Deutschland wäre gut beraten für die Bürger solch ein Deutschlandfonds endlich mal zu machen....dann hätte jeder was davon ...auch die die keine Ahnung haben von Börse.  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben