Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1198 von 1235
neuester Beitrag: 03.04.20 22:16
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 30874
neuester Beitrag: 03.04.20 22:16 von: ubsb55 Leser gesamt: 2955633
davon Heute: 2977
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1196 | 1197 |
| 1199 | 1200 | ... | 1235  Weiter  

20.02.20 17:36
1

257 Postings, 696 Tage RainerF.Bear Spread Call

Bin gerade raus aus meinen Bear Spread Call, Rückkauf für 17$, Calls wären noch bis Freitag gelaufen, war ja aber nix mehr zu verdienen. Habe den Spread gestern aufgesetzt und heute zurückgekauft. Denke jetzt schon wieder über Puts verkaufen nach.
 

20.02.20 18:22
2

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunftGiga Brasil?

Sowohl Mittel- als auch Südamerika sind für Tesla noch unberührtes Land. Eine Fabrik in Brasilien wäre da ein großer Schritt.
 

20.02.20 18:34

257 Postings, 696 Tage RainerF.Giga Brasil?

Oh je, wenn Tesla für die nächste Giga am Amazonas Bäume fällt, drehen die von der grünen Liga doch völlig durch :-)  

20.02.20 19:23
3

4 Postings, 47 Tage Hairos IIQ1

Sei mir nicht böse, aber das die Q1 Zahlen nicht sonderlich gut ausfallen werden,
dürfte spätestens nach Apple an der Börse so ziemlich Jedem klar sein.
Entscheidend ist, wie man die Zukunft sieht, ob man auch bei Tesla ein
ähnliches Alleinstellungsmerkmal, oder von mir aus Markenmerkmal
wie bei Ebay,  Apple oder Amazon erwartet. Habe ich noch Jemanden aus dieser
Liga vergessen ? Und danach sieht es zumindest momentan aus.

Schwitzen ist bei mir nicht angesagt, dafür bin ich schon zu lange dabei,
nicht im Forum, aber bei Tesla.
Und bei Erreichen des neuen Höchstkurses in Dollar bin ich sowieso erstmal raus.  

20.02.20 21:07
1

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunftModel 3 ist Consumer Reports Best Pick

Lange hat es gedauert. Die Kunden waren schon längst weiter. Aber schön zu sehen dass sich ein tolles Auto letztendlich durchsetzt.
 

20.02.20 22:16
2

716 Postings, 697 Tage sagittarius agigaberlin geht weiter

Gigafabrik im Fokus: Gericht: Tesla darf Rodung fortsetzen

https://www.finanzen.net/nachricht/...-darf-rodung-fortsetzen-8538603

Weiter geht's..  

20.02.20 22:40

15522 Postings, 2645 Tage börsianer1@SZ

Sowohl Mittel- als auch Südamerika sind für Tesla noch unberührtes Land. Eine Fabrik in Brasilien wäre da ein großer Schritt.

Stimmt. Und das bisken Regenwald, dass dafür gefällt werden muss (siehe: Brandenburg) muss man als Teslafahrer halt akzeptieren.

 

21.02.20 08:52

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunftTeslas Autopilot rettet wieder Menschenleben

Über eine Million Verkehrstote im Jahr über die niemand berichtet. Es sei denn ein Tesla ist beteiligt. Was zum Glück äußert selten vorkommt.

Jetzt kommt endlich mal einer der vielen Fälle in die Presse bei denen Teslas Assistenzsysteme schlimmeres verhindert haben.
Bislang fiel der Tesla-Autopilot bereits mehrfach mit Negativschlagzeilen auf und stand nach einigen Unfällen wiederholt in der Kritik. Doch nun kam es zu Ereignissen, bei denen sich die Selbstfahrsoftware bewährte und Leben rettete. 20.02.2020
 

21.02.20 09:27
3

1765 Postings, 4193 Tage Jetzt_aberDer Artikel, der darunter verlinkt ist, ...

... ist aber auch sehr spannend, wenn nicht spannender:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...s-berechtigt-ist-8521280

Immerhin heißt es dort:
"... "Um diesen Preis zu rechtfertigen, muss man eine richtig, richtig große Story erzählen", sagte Aswath Damodaran in der vergangenen Woche in der "CNBC"-Sendung "Squawk Alley" mit Blick auf die Kursentwicklung des E-Autobauers. Damodaran ist Professor im Fachbereich Finanzen an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der New York University, hat mehrere Bücher über Firmenbewertungen geschrieben und kann laut "Wired" auf eine beachtliche Erfolgsbilanz zurückblicken, wenn es darum geht vorherzusagen, wann eine Firma zu sehr gehypt worden ist.

Auch dem Hype rund um Tesla steht der Experte für Firmenbewertungen kritisch gegenüber. Seiner Meinung nach müsste Tesla den Umsatz von Volkswagen sowie die Bruttomarge von Apple vorweisen und zusätzlich noch so viel in die Produktion investieren "wie keine andere Herstellerfirma jemals zuvor", damit der aktuelle Aktienkurs gerechtfertigt sei. "  

21.02.20 10:04
1

920 Postings, 710 Tage e-wow@Jetzt-aber Es gibt zwei Kategorien von Analysten

lt. dem Mitbegründer von Bloomberg. Die einen, die mit Tesla überfordert sind und  andere, die von technischen Seite dieses Unternehmen immer mehr verstehen.
https://www.bloomberg.com/amp/opinion/articles/...wake-up-wall-street
weil es gerade passt, aktuell bei godmode

Das Analysehaus Piper Sandler ist nun das erste, das das hohe Kursniveau von Tesla als fundamental gerechtfertigt betrachtet. Analyst Alexander Potter sieht ein Kursziel auf Sicht von 12 Monaten von 928 US-Dollar. Zuvor lag sein Preisziel bei 729 Dollar. Es ist eines der optimistischsten kurzfristigen Kursziele an der Wall Street. Die Einschätzung lautet "Overweight".



https://www.godmode-trader.de/artikel/...om-saulus-zum-paulus,8127743

 

21.02.20 10:34
1

1765 Postings, 4193 Tage Jetzt_aber@e-wow: Ja, bestimmt, aber ...

... mir ist, ehrlich gesagt, schon eine ganze Weile nicht mehr ganz wohl bei der aktuellen Bewertung mit dem aktuellen Stand des Unternehmens, seiner Zahlen, seiner Produkte etc. Daher freue ich micht natürlich, wenn zwischendiurch mal vernünftuge Stimme der Vernunft zu hören sind. Dass die Sicht der anderen Analysten bestimmt auch ihre Berechtigung hat,  gebe ich gern zu. Anber derzeit stehe ich bei TSLA liber an der Seitenline und riskiere es, dem aus dem Bahnhof rasenden nicht mehr folgen zu können.
Ich lese ja auch gern in Yahoo Finance Conversation mit, und dort mehren sich Stimmen, die dem ganzen Auf und Ab auch nict mehr so ganz trauen. Man vermutet, dass sich Big money ein bisschen Spaß mit den Tradern erlaubt. So verstehe ich es. Und wenn der Spaß langweilig geworden ist, lassen sie den Kurs einfach fallen und den letzten beißen dann bekanntlich die Hunde.

 

21.02.20 11:02
1

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunft@Jetzt_aber: die großen spielen mit den Tradern

Solche und ähnliche Sprüche liest man über Tesla seit Jahren, ohne jede Belege dafür.

Ich glaube viel mehr dass viele Investoren bisher an der Seitenlinie standen und sich jetzt, wo sich der Schleier um die ganze Anti-Tesla Propaganda langsam lüftet, noch mit auf den Zug springen wollen. Und da es so wenige verfügbare Aktien gibt wird der Kaufdruck noch eine Weile anhalten.

Nach dem Investorentag und dem Ausblick im Q1-Bericht wird sich der Nebel ganz verziehen. Dann wissen wir alle mehr.  

21.02.20 11:10
1

15522 Postings, 2645 Tage börsianer1Unwissende Wissenschaftler

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...s-berechtigt-ist-8521280

"Damodaran ist Professor im Fachbereich Finanzen an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der New York University, hat mehrere Bücher über Firmenbewertungen geschrieben und kann laut "Wired" auf eine beachtliche Erfolgsbilanz zurückblicken, wenn es darum geht vorherzusagen, wann eine Firma zu sehr gehypt worden ist.

Auch dem Hype rund um Tesla steht der Experte für Firmenbewertungen kritisch gegenüber. Seiner Meinung nach müsste Tesla den Umsatz von Volkswagen sowie die Bruttomarge von Apple vorweisen und zusätzlich noch so viel in die Produktion investieren "wie keine andere Herstellerfirma jemals zuvor", damit der aktuelle Aktienkurs gerechtfertigt sei."


Man darf aber nicht vergessen, dass Tesla  Aktionäre sich ständig weiterbilden und alles wissen, was mit dem Thema Tesla und der aktuellen extremen Kursbewertung zu tun hat.  

Da kommt kein Professor mit, Tesla Kenner sind jedem Professor wissenstechnisch haushoch überlegen. Alleine das tägliche Studium von Wissenschaftsmagazinen wie Teslamag uä. macht Teslaaktionäre knowhowmässig unschlagbar.

 

21.02.20 11:19
2

920 Postings, 710 Tage e-wowJetzt-aber - weiteres zum 'Thema'..

von Dok Mario Herger, immerhin Berater u. a. von Porsche und Daimler, mit einem
https://derletztefuehrerscheinneuling.com/2020/02/...e-widerspiegelt/


Die Erlöspotenziale von Tesla werden erst jetzt so richtig sichtbar und schlagen. Die Schritte dafür hat Tesla gesetzt und damit unterscheidet sich das Unternehmen von traditionellen Autobauern, die in einem mehr als hundert Jahren alten Geschäftsmodell stecken: sie verkaufen ein Auto und die Wartung dazu. Tesla verkauft heute noch Autos, aber keine Wartung, dafür aber viele neue digitale Services, die es so bislang nicht gab. Damit wird klar, dass Tesla weniger ein Autounternehmen, als ein digitales Unternehmen ist. Und hier sind, wie von Apple, Google, Amazon und Co bekannt, die Erlösmöglichkeiten unlimitiert.

 

21.02.20 11:48

1765 Postings, 4193 Tage Jetzt_aber@Börsianer: Ironie? ;-)

"Da kommt kein Professor mit, Tesla Kenner sind jedem Professor wissenstechnisch haushoch überlegen.", klingt jedenfalls ein bisserl so.  

21.02.20 12:14

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunft@e-wow: Mario Herger

Alles was verdient wird und noch viel mehr wird reinvestiert: in Forschung, Ladestationen, neue Modellserien, neue Fabriken, strategische Zukäufe von Robotikunternehmen. Und es beginnt sich auszuzahlen.
Und so geht es erstmal weiter. Daher ist die KE trotz positiven Cash Flows auch richtig.

Vielleicht verkauft Tesla dieses Spiel Jahr nur 500.000 Autos, aber das ist eben nicht die Grundlage der Bewertung. Da zählen viel mehr die Aussichten für die Zukunft. Und da machen die meisten den Fehler maximal linear zu prognostizieren. Disruptionen verlaufen aber nicht linear sondern exponentiell:
https://www.visualcapitalist.com/rising-speed-technological-adoption/
Wenn ein Aktienkurs eines Unternehmens seit Tagen eine Kursrallye durchmacht und seit Jahresanfang - in kaum mehr als 35 Tagen - sich verdoppelt hat, dann bewegt das die Gemüter und regt die Phantasie an. Die einen finden es spannend und sich in ihrem Glauben an das Unternehmen und dessen Produkte be ...
 

21.02.20 12:40
2

7332 Postings, 1666 Tage ubsb55E-Wow

"Jetzt-aber Es gibt zwei Kategorien von Analysten, Die einen, die mit Tesla überfordert sind und  andere, die von technischen Seite dieses Unternehmen immer mehr verstehen. "

Also die dummen Bären und die schlauen Bullen, richtig?  

21.02.20 12:59
1

920 Postings, 710 Tage e-wowwer ein wenig Zeit hat

M. Herger zum Aktionärstag
zum Thema autonomes Fahren, E-Mobilität, Tesla
https://www.youtube.com/watch?v=FM-EgFUmk_w&feature=emb_logo

Weiteres
https://www.youtube.com/watch?v=u09BA2gQ2i0  

21.02.20 13:21

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunftMit den Q1-Zahlen entscheidet sich

auch ob Tesla schon im Juli in den S&P 500 kommt. Wenn ja würde das aufgrund der Größe von Tesla einen enormen Kaufdruck erzeugen.

Je nach Lage Anfang April, nach den Absatzzahlen, könnte ich mir vorstellen zum ersten Mal mit Tesla zu zocken und auf kurzfristige Kursgewinne zu setzen. Wir werden ja sehen wie es läuft.  

21.02.20 13:32

57 Postings, 254 Tage Maxlfewow

Tesla verkauft Autos, aber keine Wartung! LOL. E-Autos benötigen keine Wartung! Es geht nichts kaputt, es gibt nie Unfallschäden, wenn, dann ist es eh ein wirtschaftlicher Totalschaden! Mann, das ist ein Auto,  mit jede Menge mechanischer, elektrischer und elektronischer Teile und kein iPhone! Das kann man nicht nur per OTA reparieren!  

21.02.20 13:51

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Wartung vs Reparaturen

Wegen der Wartung muss in der Tat niemand zu Tesla. Außer Reifen, Luftfilter und alle paar Jahre mal die Bremsflüssigkeit tauschen fällt da ja auch nichts an. Und dafür muss niemand zu Tesla.

Wenn du einen Unfall baust sieht das natürlich anders aus. Karosserie-, Lack- und Glaserarbeiten vergibt Tesla aber auch an externe Dienstleister. Das alles funktioniert inzwischen prima.  

21.02.20 14:56

22 Postings, 50 Tage RealitätWas alles an einem Auto in laufe der Jahre kaputtg

kaputtgehen kann??? Bei Tesla fast nix ;-)

Leute !!!   Fahrt Ihr Euer ganzes Leben nur Neufahrzeuge ???

Radlager, Achsen, Servolenkung,  Airbag, Elektrik und noch dutzende andere Kleinigkeiten die richtig ins Geld gehen können.

Der Mercedes (BJ 2012, 120Tkm) meiner Freundin (Benziner) sprang nicht mehr an. Nix ging mehr. Zündschloss war ausgeleiert oder so was.
Austausch durch Mercedeswerkstatt 1500 Euronen !!!  

21.02.20 16:18

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunftNa die Probleme mit dem

Zündschloss wird Tesla nie haben. So wie 90% der anderen Probleme die fossile Technik so mit sich bringt.

Und eben keine Wartung. Für das was sonst noch anfällt gibt es ja die Service-Center und die mobilen Ranger. Aber davon muss Tesla zum Glück nicht leben.  

21.02.20 16:47

9530 Postings, 1347 Tage SchöneZukunftProduktionsstopp überall

Die Dinos machen Tesla das Leben sehr leicht. EQC ,IPace und jetzt auch der etron. Überall wird die Produktion gedrosselt wegen "Nachschubproblemen". VW hingegen umgeht alle Probleme indem man den ID lediglich auf Halde produziert.

Beim Namen nennen mag es niemand, doch für mich ist es offensichtlich dass die Batterien der Knackpunkt sind. Da rächt sich halt die mangelnde Voraussicht. Zahlen darf dafür via Kurzarbeitergeld der Steuerzahler.

Die Dinos hatten ihre Chance sich zu etablieren bevor das Model Y auf den Markt kommt. Dass sie die nicht genutzt haben kommt zumindest für mich nicht überraschend. In den nächsten zwei Jahren wollen sie Tesla dann aber doch irgendwann mal Konkurrenz machen. Warten wir es mal ab. Versprochen haben die schon viel  .
 

21.02.20 17:08
1

57 Postings, 254 Tage MaxlfProduktionsstop

Nur Tesla produziert und verkauft z.Z. wie doll!  

Seite: Zurück 1 | ... | 1196 | 1197 |
| 1199 | 1200 | ... | 1235  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben