Drillisch AG

Seite 911 von 923
neuester Beitrag: 23.08.19 12:54
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 23057
neuester Beitrag: 23.08.19 12:54 von: pegeha Leser gesamt: 5167090
davon Heute: 472
bewertet mit 75 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 909 | 910 |
| 912 | 913 | ... | 923  Weiter  

10.07.19 16:01
1

2875 Postings, 3208 Tage bagatelaMuppet

Das mit dem gutachter geht doch schon seit nov.2018.
Das mit den verträgen ist schon klar,aber man hatcdoch nicht auf auktionsende gewartet und dann erst mit den vertragsverhandlungen begonnen.
Da muss doch schon vorher rine absichtserklärung ider ähnliches vorhanden sein.
Was bringt das, das ui auf 75+ aufgestockt hat?  

10.07.19 16:04

620 Postings, 3155 Tage CramerJimWundert mich nun nicht...

so extrem billig wie DRI die letzten Wochen war/ist... da hätte ich auch die Teile eingesammelt. Ist halt die Frage, ob man den Rest dann irgendwann auch einverleiben will.  

10.07.19 16:12

679 Postings, 606 Tage HE1050HSauf jeden Fall

sind die Aktien bei UI erstmal in festen Händen und das ist gut.

 

10.07.19 16:45
2

2875 Postings, 3208 Tage bagatelaUm

2% erhöht bedeutet doch ungefähr 3.5mio aktien?
Angenommener durchschnittskurs 29,sind wir bei 100mio euro??
Wo kommt denn das geld her?
Wegen was hatte man die dividende gestrichen??
Kurs klasse aber ich komm da nicht ganz mit.  

10.07.19 16:52

33169 Postings, 4459 Tage börsenfurz1Eine Frage

kommt nun demnächst ein Umtauschangebot ...für Drillisch gibt es UI.....irgendwie ist das ganze doch komisch......

10.07.19 17:05
3

1404 Postings, 4983 Tage muppets158Hallo Bagatela

das mit dem Gutachter ist so, das man den im November angerufen hat, der durfte aber von Januar (AnMeldung zu 5G-Auktion) bis 12.Juni  dem Ende der Auktion nicht tätig werden. Bei den Zahlen zu 2018 im März sagte man, dass es bis zu 3 Monaten noch dauern kann. Nicht, dass es seit November 3 Monate dauert. Also hat der vom 12. Juni bis in den September Zeit seinen Schiedsspruch zu fällen. Was auch immer das für uns heißt.

Aber da RD weiter einsammelt gehe ich davon aus, dass die Guidance für 2019 von 800 Mio. EBITDA demnächst nach oben angepasst wird!

Ja die 100 Mio. hat UI wohl in der Portokasse. Schließlich kann man Geld von DRI über den Cashpool benutzen und sich für 0,irgendwas von DRI leihen... Ein zusätzliches ARP von DRI braucht er da nicht.  Außerdem braucht DRI das Geld für den Ausbau. UI ist ja nur Eigentümer von DRi. Die bezahlen nichts für den Ausbau. Und den gesparten Cash aus der eigenen Absenkung der Dividende sollte er bei UI ja auch noch haben. Siehst du dann bei Q2 oder Q3 von UI...

Zu den Verträgen mit Huawei und Co. ist es so, dass ja beide Seiten verhandeln müssen und auch das im Geschäftsalltag keine 5 Minuten sachen sind. Geht schließlich um einige Millionen. Und deshalb dauert so etwas.  

10.07.19 17:06
1

2875 Postings, 3208 Tage bagatelaBringt

Jemand licht ins dunkle?

..."da Satzungen und Gesellschaftsverträge in der Regel für besonders wichtige Beschlüsse (z. B. Satzungsänderungen) eine Mehrheit von 75 % vorsehen. Qualifizierte Mehrheitsbeteiligung besteht bei Beteiligungsquoten von 75 % bis zu 95 % und eine Eingliederungsbeteiligung (oder Squeeze-out-Beteiligung) bei Beteiligungsquoten im Bereich zwischen 95 % und 100 %."...

Sind die börsengurus hier eigentlich schon in urlaub??  

10.07.19 17:19

178 Postings, 4255 Tage bolanicWas soll man davon halten,

statt der Fortsetzung bzw. Wiederaufnahme des ARP´s zu günstigen Kursen nun die Erhöhung auf über 75%.
Meiner Meinung nach - es ist lediglich meine Meinung, kein bashing - kocht hier jemand sein eigenes Süppchen. Ist zwar legitim, wirkt aber auf mich befremdlich.
-----------
Es gibt nichts, was es nicht gibt.

10.07.19 17:22

620 Postings, 3155 Tage CramerJimARP

bagatela was hast du immer mit deinem ARP? Das war doch eigentlich von vorn herein Blödsinn, warum sollte man eigene Aktien für viel Geld zurückkaufen, wenn man das Geld für dringend benötigte Investitionen braucht, die eine viel bessere Rendite abwerfen?  

10.07.19 17:41

2875 Postings, 3208 Tage bagatelaWieso

Mit meinem? War nur ne frage weil es ja aus bekannten gründen eigestellt-und die dividende bei beiden,ui und dri,auf ein minimum gestrichen wurde
.kursfördernd war das alles nicht unbedingt.
Jetzt holt man 100mio raus und du sprichst von einer besseren rendite.
Wo?  

10.07.19 17:44

679 Postings, 606 Tage HE1050HSich habe da wohl etwas verpasst

zumindest war mir das so nicht klar ...

https://www.golem.de/news/...nteile-an-1-1-drillisch-1907-142475.html

United-Internet-Sprecher Mathias Brandes sagte Golem.de auf Anfrage: "Im Vertrag von 1&1 Drillisch mit Telefónica steht, dass wir genauso gestellt werden wie Telefónica und Zugriff auf maximal 30 Prozent des Netzes haben, inklusive aller Neuerungen. Das bezieht sich auch auf 5G."

...

Also auf die neu ersteigerten Frequenzen bei 5G von Telefonica hat DRI 30% Zugriff? Aus dem alten Vertrag, das gilt auch für die 5G-Frequenzen?  

10.07.19 17:50
2

620 Postings, 3155 Tage CramerJimRendite

Bessere Rendite aus Sicht der Company. Was hat die Company denn davon, wenn sie Aktien zurückkauft, außer ggf. Dividende zu sparen. Das ist ja in der Regel nur Kurspflege, wenn man genug Kohle hat aber keine Investitionen, in die man das Geld besser anlegen kann.

Welche Rendite die Investitionen in die Frequenzen  und das neue Netz nun mit sich bringt, das bleibt natürlich abzuwarten. Aber ich würde als Unternehmen doch keine eigenen Aktien zurückkaufen, um dann mehr Geld für die Finanzierung meiner Investitionen aufnehmen zu müssen.

Die 100 Mio. sind ja von UI und nicht von DRI. Was die als Eigentümer von DRI machen hat ja erstmal nichts mit dem Geschäft von DRI zu tun, auch wenns da natürlich Verflechtungen gibt.

Die Aufstockung von UI sehe ich ambivalent. Zum einen ein ganz positives Signal im Sinne von "Selber Schuld, wenn der Markt nicht an den Erfolg glaubt, wir tun es umso mehr und kaufen dann eben billig dazu".  Auf der anderen Seite steigt natürlich auch der Einfluss und die Interessen der Minderheitsaktionäre dürften noch weiter unter die Räder kommen.  

10.07.19 17:53
2

620 Postings, 3155 Tage CramerJim@ HE1050HS

Das muss man imho differenziert betrachten. Wir haben über den MNVO Zugriff auf 30% der Kapazitäten von Telefonica, auch inklusive 5G. Dabei handelt es sich um Zugriff als Reseller im bestehenden Geschäft. Optional kann der Vertrag auch in einen National Roaming Vertrag umgewandelt werden. Das ist dann aber ein entweder-oder. So habe ich es zumindest verstanden.  

10.07.19 17:53
2

1404 Postings, 4983 Tage muppets158Ja HE1050HS

DRI hat Netzzugang bis zu 30% bei O2 für alle gegenwärtigen und zukünftigen Technologien für die Dauer das Vertrages (also bis 2030 bzw. 2034). Das ist alles eine Folge der Fusion von O2 und E-Plus. Sind Auflagen der EU.

Na Bagatela sieh es mal so, man stellt das ARP ein, kürzt die Dividende und kauft jetzt wo der Kurs unten ist, billig zu. Natürlich direkt bei der Mutter (UI). Für eine Auflage des ARP gibt es strengere Regularien und Ankündigungen als wenn du selber als Aktionär zukaufst.

Prost auf die 32...

Haltet mir den Kurs in guten Höhen die nächste Zeit. Bin wie gesagt ein paar Tage off.  

10.07.19 17:56

2875 Postings, 3208 Tage bagatelaKlar

Ist das geld von ui. Aber auch dort hatte man die dividende aufgrund der 5g frequenzen gestrichen.
Wenns den kursen hift ists mir wurst.
Aber ich verstehs halt nicht.  

10.07.19 17:59
1

679 Postings, 606 Tage HE1050HSDanke ihr zwei

Ich habe eindeutig zu wenig Zeit oder zuviele verschiedene Aktien im Depot.

Hatte ich nicht auf dem Schirm, dass die alten Verträge auch für 5G gelten.

Umso mehr lohnt es sich jetzt mal PROST zu sagen auf die 32 :-)  

10.07.19 18:15

690 Postings, 2116 Tage weisvonnixBei Wandlung

in einen Roaming-Vertrag, Vertragssicherheit bis 2025.

Dann hätte der neue Netz-Anbieter 5G Netzzugang auf das 5G Netz von O2, ohne das der Kunde was davon mitbekommen würde.  

10.07.19 19:44
3

1404 Postings, 4983 Tage muppets158Hallo Weinsvonnix

also für mich ist die Vertragssicherheit bis 2030 gegeben, da der aktuelle MBA/MVNO Vertrag in nationales Roaming umgewandelt werden kann.

Ich empfehle euch mal den link zu dem pdf-File.

https://imagepool.1und1-drillisch.de/v2/download/...Rationale-deu.pdf

Vor Tagen war die Präsentation nur auf englisch, jetzt auch auf Deutsch,

@Bagatela da steht auch was zum Zeitplan und der Reihenfolge. Jetzt ist National Roaming angesagt, dann erst Entscheidung wegen Partnerschaft und Ausbau des 5G-Netzes. Da muss man auch bzgl. der Masten einiges abstimmen. Wir wollen ja keine 4 Masten für den Netzbetreiber, sondern ggf. nur 1...  

10.07.19 20:28
5

298 Postings, 3639 Tage urlauber26Über meine Gedanken bei dieser

75%-Geschichte hatte ich hier im Forum bestimmt schon 1-2x geschrieben.
UI erhöht auf über 75% (passiert!), dann kommt eine Kapitalerhöhung auf 90% zu Gunsten UI (wer soll das verhindern?, UI hat Mehrheit > 75%) und dann kommt als letzter Schritt der umwandlungsrechtliche Squeeze Out, der schon bei 90% funktioniert bei Verschmelzung der Dri auf UI, § 62 Abs. 5 UmwG. Oder er macht die Kapitalerhöhung bis 95% und kickt uns über den normalen Aqueeze Out nach § 327a AktG raus.
Und das dann alles schön bei einer Bewertung mit "farirem" Aufschlag, nämlich z.B. 35 EUR. Super.

Weiß jemand ob die 5G-Lizenzen höchstpersönlich sind? Dann ginge die Verschmelzung nämlich nicht. Aber irgendjemand hatte mal erwähnt, dass die die Lizenzen, falls man sie doch nicht braucht, weitergeben/verkaufen könnten.

Deswegen hatte ich im letzten Jahr überlegt, sukzessive UI aufzubauen, aber da UI genauso fiel hatte ich das nicht gemacht.    

10.07.19 20:58

690 Postings, 2116 Tage weisvonnix@ muppets

"also für mich ist die Vertragssicherheit bis 2030 gegeben, da der aktuelle MBA/MVNO Vertrag in nationales Roaming umgewandelt werden kann."

Ja, nur dann verkürzt sich die Vertragslaufzeit. Bis 2030 gilt der Zugriff (auf bestehende und alle zukünftigen Technologien) nur als "virtueller Netzbetreiber", sollte der Vertrag in ein National-Roaming-Agreement gewandelt werden, dann nur bis 2025.
 

10.07.19 22:30
4

527 Postings, 5203 Tage blocksachse@Urlauber & all

Dass unsere schöne griechische Drillischwelt im dunkler Finanzkosmos dahintrifftet ist ja nun wohl klar.
Um aber der verbliebenen Drillischrestgilde noch einen Ehrendienst zu erweisen, insofern teile ich Deine Meinung mit den 35Eus nicht, sollte RD einmal den Arsch in der Hose haben und den Squeeze Out-Preis von 50Eus aufrufen. Eben genau die 50 Eus,  die er einst schon bei der Übernahme uns "wohlwollend" zugestande.

BS
 

10.07.19 23:59
1

1297 Postings, 993 Tage Roggi60BS

Warum sollte RD für eine Aktie und 5% zum finalen Rauskicken 50 statt 35 Euro zahlen?  Also da wird ihm sein UI-Hemd näher sein als unsere Drillisch-Hose! Würde seiner Mentalität, also die 35 Euro, eher entsprechen.

Die TC-Aktionäre, die wahrscheinlichauch auf eine UI-Übernahme gehofft hatten/haben, läßt er wg. der Schuldensituation dort auch am langen Arm verhungern. Und mischt den Vorstand incl. Aufsichtsrat auch mächtig durcheinander.

Die bauen für ihn jetzt peu a peu ein hochmodernes Glasfasernetz auf bzw. aus und dann langt er zu, indem er TC "nötigt", ihm das günstig zur Verfügung zustellen.

Aber warten wir ab. Zuviel der Spekulationen!  

11.07.19 08:17
5

4269 Postings, 3922 Tage RedPepperKapitalerhöhung und squeeze out

Ich weiß nicht; wenn eine KE zugunsten UI durchgeführt würde ändert sich die derzeitige Anzahl der Aktien im freefloat von  43,3 Mio  erstmal nicht. Bei einer KE von z. B. 20% auf 212,1 Mio Gesamtaktien würde UI gerade bei knapp 80% liegen. Alleine hierfür müsste UI schon richtig Geld in die Hand nehmen. Oder unterläuft mir da gerade ein kapitaler Denk- und Rechenfehler?  

11.07.19 09:32
4

1333 Postings, 3681 Tage mh2003#22768

Interessante Präsentation! Irgendwie schade, dass die Infos nicht "ausgeschlachtet" wurden. Sind ja viele positive Dinge drin....

@RP: Ja, überschlagsmäßig hast du recht. Damit UI auf 90% kommt, müssten die verbleibenden 43,3 Mio. Aktion 10% ausmachen.  D.h. UI müsste von heute 132 Mio. Aktien auf dann 397 Mio. Aktien kommen. Bei einem Kurs von knapp 30? wären das knapp 8 Mrd. EUR, die dann aber auch in der Drillischkasse wären (wegen der Kapitalerhöhung).

Dann lieber am Markt sukzessive zukaufen und die KE durchführen, wenn er schon kurz vor dem Ziel ist....  

11.07.19 09:50
7

1297 Postings, 993 Tage Roggi60KE

Warum sollte er die machen sollen? Jetzt hat er 75%. Um auf 90% zu kommen braucht er 26,6 Mio Aktien, bis 95% 35,4 Mio!

Bei einem einem durchschnittlichen Kaufkurs von 32 Euro/Aktie braucht er für Variante 1 ca. 850 Mio Euro, für Variante 2 gut 1,1 Mrd. Euro. Wo soll er das Geld hernehmen?

Noch ein paar nicht so gute Zahlen und andere Nachrichten und er kommt dann günstiger, siehe aktuell, an die Shares ran. Aber selbst dann immer noch teuer.

Mein Positivszenario: Er hat jetzt zugekauft weil die nächsten Zahlen gut werden und der Netzausbau  günstiger als erwartet. Ergo auch das entsprechende Leasen der erbauten Infrastruktur. Und damit würden auch oben erwähnte Renditeanstiege eingefahren werden können.

Aber wie gesagt: Zu viel Spekulation aktuell!  

Seite: Zurück 1 | ... | 909 | 910 |
| 912 | 913 | ... | 923  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben