QV ultimate (unlimited)

Seite 1 von 12115
neuester Beitrag: 14.10.19 17:37
eröffnet am: 26.12.12 22:48 von: erstdenkenda. Anzahl Beiträge: 302863
neuester Beitrag: 14.10.19 17:37 von: MUA1 Leser gesamt: 17285344
davon Heute: 2426
bewertet mit 188 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12113 | 12114 | 12115 | 12115  Weiter  

26.12.12 22:48
188

84326 Postings, 3353 Tage erstdenkendannlenke.QV ultimate (unlimited)

In diesem Thread soll es zwar rund um die Indizies gehen. Ein wichtiger Schwerpunkt sollten aber auch Rohstoffe sowie Einzeltitel sein sowie das Trading hiermit sein.  

Ebenfalls wichtig ist hier, dass vorallem Informationen, Daten und Zahlen schnell verfügbar sind und Desinformationen aufgedeckt werden.

Ich wünsche mir viele Charts und entsprechende Analysen, Einzeiler und dahingestellte Behauptungen in Postings helfen niemandem - deswegen immer Einschätzungen untermauern und nicht einfach einen Indizestand ausrufen!

Bitte akzepiert die Meinung der Anderen und greift euch nicht persönlich an. Unerwünscht sind DoppelIDs, Provokatöre und Störenfriede...

Jeder Poster ist für seine Postings selbstverantwortlich dies gilt besonderst für Copyrightverstößen, fehlende Quellenangabe.

Beachtet alle Charts und Einschätzungen von mir auch auf der Seite
http://www.erstdenkendannlenken.de

Hier findet ihr auch meine Einstellungen und Indikatoren sowie die Erklärung von SRT.  
Angehängte Grafik:
qvultimateunlimited.png
qvultimateunlimited.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12113 | 12114 | 12115 | 12115  Weiter  
302837 Postings ausgeblendet.

11.10.19 18:45

2688 Postings, 3763 Tage tom77Also

Also ich komme gerade von Norderney zurück.
Insel brechend voll, trotz nur Herbstferien, Cafés, Restaurants, Bars...
alles quillt förmlich über.
Wenn es allen so schlecht geht in BRD, dann muss man sich schon fragen, wo kommen die ca 90 % deutschen Touristen her die dort ihren Urlaub verbringen und dann noch das Geld haben zum Essen gehen usw.
Norderney gilt mittlerweile als zweit teuerste Insel, nach Sylt in BRD. Aber : es wird dort ohne Ende neu gebaut, bzw zuvor alt abgerissen.

Ich habe mit mehreren Wirten und Besitzern gesprochen: die haben soviel Geld wie noch nie verdient dort stand Herbst 2019 und Weihnachten kommt erst noch.

Find den Fehler ...


 

11.10.19 18:46

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWennEin Glück gibt es den Steuerzahler

...Das Bundesverkehrsministerium hat sich offenbar verkalkuliert. Bei der Reform der Autobahnverwaltung fallen die Beraterkosten dreimal so hoch aus wie ursprünglich geplant. Laut Verkehrsminister Scheuer seien die Verträge "aus dem Ruder gelaufen".

 

11.10.19 18:52

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWenntom77

Geld kann man sich leihen...somit ist alles möglich.
Das zeigt doch die EZB...FED.
Auch der super Niedrigzins läd förmlich zum Schuldenmachen ein...sei es zum Hausbau-Kauf oder zu anderen schönen Sachen.
Sollte aber ein Arbeitsplatz verloren gehn, könnte sich das Blatt ganz schnell wenden und man ist förmlich ausgedrückt am Ende. Dies wird ja nun einigen blühen, die ihren Arbeitsplatz dank Stellenabau verlieren werden. Traurig aber leider real.
 

11.10.19 18:56

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWennIn der heutigen Zeit

ist ein sicherer Arbeitsplatz das größte Gut...die Verschuldung im privaten Bereich ist immens, ebenso bei vielen Firmen
Geht dieser verloren oder droht die Pleite...dann gute Nacht. Und die Bank schaut dann auch durch die Röhre.  

11.10.19 19:04

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWennUnd nochmal zu den Märkten

die ja meist am feiern sind...selbst wenn es mal kurz abwärts geht (wird ja sofort wieder eingesammelt),.
Da es momentan  nur an den Finanzmärkten Renditen gibt, muss dieses einzige Invest immer schmackhaft bleiben. Somit wird alles versucht die Märkte weiter zu befeuern um die Anleger zum Aktienkauf zu animieren. Aber aus der Vergangenheit ist ja bekannt, das auch dies kein Dauerrenner ist.
Aber solange das billig Geld drucken noch funktioniert und die Märkte weiter feiern, bleibt es so.

 

11.10.19 19:31

2688 Postings, 3763 Tage tom77Es

Es gab nachweislich immer an den Finanzmärkten die besten Renditen und das seit Jahrzehnten.
Die Frage ist eben mit was gibt man sich zufrieden.
Mir reichen meine 8-10 % Depot Zuwachs und meine im Schnitt 5 % Dividendenrendite pro Jahr.
Das Problem der Anleger gerade in BRD ist, das diese meinen durch Aktien kaufen und verkaufen vermögend zu werden.
Oder noch besser sie versuchen durch Trading was zu erreichen.

Mich interessiert kurzfristig überhaupt nicht was abgeht an den Märkten, bzw ich reagiere darauf nicht.

Der Cashflow bei mir entsteht durch Dividenden, die pro Monat bei mir eintrudeln. Da ich diese aber nicht brauche werden sie reinvestiert mit ner Sparquote von 35 % des Nettoeinkommens.

Hier im Forum schaue ich hin und wieder mal rein, weil es doch reichlich amüsant ist...
 

12.10.19 00:29

2514 Postings, 3804 Tage chefkoch1Hehe

12.500 waren wir. Noch Fragen? :-) fettmollymuuhh...  

12.10.19 01:12
1

3077 Postings, 1281 Tage Baerenstark@Waswärewenn

Du malst Dir aber auch alles schwarz. Welche Kriege haben an der Börse schon für ein riesen Einbruch gesorgt in den letzten 30 Jahren? Afghanistan,Irak....? Nö.
Es wird viel über eine Rezession gesprochen und gewarnt das wir eine bekommen und super schwarz Maler sagen das wir schon eine Rezession haben. Ich frage mich nur wo? Also ich bewege mich ja nunmal auch unter Menschen aber das es denen schlecht geht oder das Sie sich einschränken sehe ich nicht.
Klar gibt es Umbrüche in der Automobilindustrie und somit auch in der Zuliefererindustrie. Nur wenn man einigen schwarz Maler zuhört oder liest was Sie schreiben sollte man denken es ginge da um demnächst Millionen Jobs die gefährdete sind. Dabei geht man in Deutschland davon aus das insg. durch den Umbruch ca. 100.000 Jobs verlieren wird. Klar scheiße....aber ne Katastrophe für die Wirtschaft. Nö.
Hört sich hart an und ich sagte ja das es tragisch ist für jeden einzelnen der seinen Job verliert aber rein Kapitaltechnisch gesehen für die Wirtschaft ist es bestimmt keine Katastrophe. Wer weiß....vielleicht bringt uns die Umstellung ungeahnte Möglichkeiten. Man sollte positiv bleiben trotz der Unsicherheiten die so ein Umbruch nunmal mit sich bringt.
Das billige Geld wird bleiben in der EU und auch weltweit. Die USA haben noch viel Spielraum nach unten was die Zinsen angehen und wie wir wissen ist bei 0% ja nicht Schluss.
Das diese Entwicklung nicht gut ist sollte jeder wissen aber es ist nunmal so zur Zeit.
Also malt doch heute nicht alles zu schwarz denn morgen ist ja auch noch ein Tag ;-)  

12.10.19 10:53

8283 Postings, 6015 Tage MUA1hehe chief

keine weiteren Fragen.
-----------
Algos würfeln nicht (MUA1)

12.10.19 18:16

5815 Postings, 2348 Tage Spekulatius1982Irgendwie

Schafft es hier keiner die Vola zu handeln.
Leute man muss verkaufen um zu gewinnen.
Was haben wir den in den letzten 3 Jahren im Zocker Dax gesehen.  

12.10.19 19:34

2514 Postings, 3804 Tage chefkoch1Tom77

volle Zustimmung. Von einer nachhaltigen Rezession und einem Crash an den Börsen sind wir meilenweit entfernt.

Nächste Woche starten die Q3-Ergebnisse. Dann wird sich sicher entscheiden, ob wir sehr schnell bzw. in Kürze noch weitere steigende Kurse sehen. Freitag war schon ne Hausnummer vom Dax, und meiner Meinung nach konnte da jeder eine Scheibe von ab haben. Und nur um das geht es letztlich bei unseren Trades.  

12.10.19 19:36

2514 Postings, 3804 Tage chefkoch1Mua1

im Papertrade hat der Krapfen ausgeschlafen und schwingt weiter die Short-Keule.

Fazit: nicht zu verstehen nach einer solchen erneuten Fehleinschätzung, einfach nur lächerlich.  

12.10.19 20:11

3956 Postings, 4544 Tage Shenandoahdas im Paperthread überhaupt noch Leute schreiben

ist nicht erklärbar. Der Krapfen ist short seit 11.300, eigentlich ständig.  

12.10.19 20:13

5 Postings, 1362 Tage PeterssNeue Ath?

Meint ihr dieses Jahr gibt es neue Hochs ?  

12.10.19 20:58

2514 Postings, 3804 Tage chefkoch1Shenandoah

bei den Papiertigern ist eben alles möglich. Wenn?s dann einmal in die Richtung läuft, lässt man sich feiern. Ansonsten wie am Freitag ist Funkstille.

Wünsch allen noch ein schönes Restwochenende... bis Montag





 

12.10.19 21:13

5815 Postings, 2348 Tage Spekulatius1982Tschja

Die Wirtschaft läuft so gut da muss man ja Zinsen senken und Anleihen kaufen. Gerne kauft man auch mal Aktien zurück.
Ja und klar das beste ist alle kaufen das gleiche und das alles schön steigt jeder ist dann der erste der Aussteigt und Tom gewinnt immer nicht, weil er hat ja nie verkauft.  

13.10.19 09:15
1

2688 Postings, 3763 Tage tom77@Speku

Ich brauche und will garnicht verkaufen, weil ich meine Dividenden monatlich bekomme.

Fällt der Markt kaufe ich eben günstiger mehr Aktien dazu und kassiere noch mehr an monatlichen Einnahmen.  

14.10.19 13:02

8283 Postings, 6015 Tage MUA1hihi

Krapfen geht aus 12100er mulitshorts von Donnerstag raus,nur um wenige Minuten später neue zu eröffnen. So kann man sich auch was vorlügen und die Entries für das dumme Fußvolk schönigen
-----------
Algos würfeln nicht (MUA1)

14.10.19 14:04

8283 Postings, 6015 Tage MUA1hihi

Krapfen tankt wild fiktive Shorts nach- Wochenausblick somit strong long
-----------
Algos würfeln nicht (MUA1)

14.10.19 16:07

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWennGrünes Licht

für Strafzölle auf EU Waren...was macht der DAX...nicht viel, wie immer.
Hier merkt man Null das wir uns in einer Rezession befinden.
Die Märkte feiern jeden Funken Hoffnung, egal auf was, mit einer Hammerparty. Selbst wenn es mal kurz runter geht, wird sofort eingesammelt und wieder hochgezogen. Somit stehen Chancen auf fallende Kurse extrem schlecht. Das wird einfach nicht gewollt...es darf nur steigen. Und durch das billige Geld der EZB und FED laufend (geht ja die nächsten Monate munter weiter mit Zinssenkungen), wird weiterhin ein fallen verhindert.
Es kann nur durch eine vergleichbare Pleite wie damals Lehmann die Richtung nach unten verstärkt werden. Solange dies nicht geschieht, wird es auch keine größeren Abstürze nach unten geben.
Es läuft ja alles super und deshalb gibt es keinen Grund. Somit kann man sich schon auf die Jahresendrally freuen. Gefühlt befinden wir uns schon mitten drin.  

14.10.19 16:15

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWennSelbst der Syrienkrieg

interessiert null. Der DOW will schon wieder ins Grüne. Das ist echt nicht mehr normal. Und selbst die Deutsche Bank als bis jetzt größter Verlierer der Nullzinspolitik steigt seit letzten Do als ob es kein Morgen mehr gibt. Das passt genauso wenig wie die Märkte. Das läuft alles genau falsch herum.
Ich weiß wirklich nicht woher da die Hoffnung kommt.  

14.10.19 16:26

2868 Postings, 1852 Tage WasWäreWennDen Märkten ist echt scheißegal

was passiert. Die klammern sich an einem positiven Strohhalm fest und der reicht dann auch aus um die Märkte ins grüne zu schieben. Negative News werden einfach ausgeblendet bzw. dann schön geredet.
Somit ist dann alles in bester Ordnung. Und wenn morgen die Berichtssaison beginnt, befeuern die super Milliardengewinne der amerikanischen Geldhäuser gleich morgen auch noch alle Finanztitel auf dem Planeten...egal ob diese fast Pleite sind. Das spielt dann wieder keine Rolle. Somit geht es erneut wohin...richtig, aufwärts...na dann.  

14.10.19 16:28
1

494 Postings, 2649 Tage Rondo90Der Optimismus kommt nur vom neu erschaffen geld

Kein depp wurde bei dem Umfeld Milliarden von seinem eigenen Geld investieren...
Aktien und Anleihen,  kaufen Länder und Banken um das scheiß System am laufen zu halten... Optimistisch würde ich das nicht sehen
 

14.10.19 17:20

2514 Postings, 3804 Tage chefkoch1Mua1

Hehe...

Na da haben doch heute hoffentlich einige an der 12.400 zugelangt :-)

Der Zug kommt ins Rollen, und der Krapfen schwingt weiter die Short Keule. Unglaublich. Hihi  

14.10.19 17:37

8283 Postings, 6015 Tage MUA1hehe chief

morgen schon das nächste fette Upgap?
-----------
Algos würfeln nicht (MUA1)

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12113 | 12114 | 12115 | 12115  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben