Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3889
neuester Beitrag: 25.02.20 11:04
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 97208
neuester Beitrag: 25.02.20 11:04 von: Eleman Leser gesamt: 16457302
davon Heute: 17745
bewertet mit 139 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3887 | 3888 | 3889 | 3889  Weiter  

21.03.14 18:17
139

6390 Postings, 7178 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3887 | 3888 | 3889 | 3889  Weiter  
97182 Postings ausgeblendet.

25.02.20 10:11

25 Postings, 28 Tage AmbanuitHier wirkt auch

die Gewinnwarnung von Mastercard. Wird eine schwierige Woche.  

25.02.20 10:11

32 Postings, 11 Tage Whatson#97150

oder das geilste.  

25.02.20 10:11
2

120 Postings, 1985 Tage AsiafanKomisch, dass

...hier keiner sieht, dass es sich evtl. um eine stinknormale Korrektur handelt. Hoch geht nicht so schnell und lange wie runter. Wir haben annähernd 40%zugelegt binnen kurzer Zeit. Was erwartet ihr bei so einer hohen LV Quote und Unsicherheit im Markt?  

25.02.20 10:13
9

229 Postings, 195 Tage Egbert_reloadedWahre Story aus 30 Börsenjahren

Hier eine wahre Geschichte: Es muss 1990 oder 1991 gewesen sein, da gab mir ( Ossi, deshalb erst ein Jahr Beschäftigung mit Aktien, denn in der DDR gab es keine Börse) der Fondsmanager Michael D. folgenden Tipp: Schau Dir mal Sartorius an. (Es sagte wörtlich "anschauen", also nicht sofort kaufen). Unerfahren wie ich war, habe ich sogleich einen niedrigen fünfstelligen DM-Betrag investiert. Es kam, wie es kommen musste: Ein Jahr später war die Position 50 Prozent im Minus. Unerfahren wie ich war, verkaufte ich alles und realisierte den Verlust. Aus heutiger Sicht hat mich diese Dummheit 500.000 Euro gekostet. Schaut euch den Sartorius-Kurs seit 1990 an:

https://www.ariva.de/sartorius_vz-aktie/chart?t=all&boerse_id=6

Was habe ich daraus gelernt: Als ich 2008 in Apple investierte, kam kurz darauf die Wirtschaftskrise und der Kurs halbierte sich von 120 auf 60 Euro (das war damals noch vor dem Split 1:7). Diesmal verkaufte ich  nicht.
...
Und die Moral von der Geschicht': Großartige Aktien verkauft man nicht. Wobei "großartig" auch im Auge des Betrachters liegt. Zumindest für mein Depot kann ich bestätigen: Hätte ich alle schlecht laufenden Aktien konsequent - zum Teil sogar bis zum Konkurs - behalten und alle gut laufenden Aktien ebenfalls nicht veräußert, wäre die Gesamtbilanz deutlich besser. So bin ich unter anderem aus der og. Sartorius, Pfizer, Telekom mit 20 % Plus  direkt nach dem Börsengang und drei Mal (jeweils in einer Dekade) aus Sixt ausgestiegen.
...
Heute würde ich eine Position, die ich als langfristiges Investment betrachte, ggf. mittels Put-Optionen absichern, aber niemals verkaufen. Insbesondere bei vor 2009 erworbenen Aktien ist das wegen des steuerfreien Gewinns deutlich besser als wiederholte Käufe und Verkäufe.      
...
Wie handhabt ihr das?  

25.02.20 10:14
1

405 Postings, 817 Tage BleibGeschmeidigklar die mc gewinnwarnung

die wirkt ja bekanntlich nur auf den wc kurs. nexi adyen und co die machen zum glück keine zahlungsabwicklung,puuhh!  

25.02.20 10:15
1

113 Postings, 343 Tage fbo|229184877@dlg

Ich bin ziemlich schmerzbefreit und nehme hier fast nichts persönlich. Allerdings habe ich auch nicht behauptet, dass die Reaktion im DAX rational war.
Die war ebenso irrational wie bei Wirecard. Im Unterschied zu Wirecard ist der DAX aber auf einem All-Time-High gewesen. Das kann man bei Wirecard nicht behaupten.

An der Börsenreaktion konnte man gestern aber schon erkennen, wie groß die Nervosität in den Märkten ist. Das würde ich nicht unterschätzen. Aber wir können uns ohnehin von dem Gedanken verabschieden, dass kurzfristig immer mit Bewertungsmodellen gearbeitet wird. So naiv will ich jetzt nicht daherkommen.

Was ich nur sagen wollte: Reaktion war übertrieben, Wirecard wird sich wieder erholen. Schade nur, dass das Timing so bescheiden war und die Aktie die nächsten Tage wieder unter den Day-Trading-Effekten leiden wird, bevor es wieder in Richtung 140-150 geht. Man muss ja mittlerweile kein Börsenprophet mehr sein, um zu erkennen, dass Wirecard sich an einem Tag mal um 5% bewegen kann. Gestern runter auf 123,65, dann heute rauf auf 131 und wieder runter auf 127.

 

 

25.02.20 10:23

989 Postings, 308 Tage Newbiest75Sartorius dürfte noch

vor Otto Bock das beste Unternehmen hier in unserer Region sein.  

25.02.20 10:26
4

229 Postings, 195 Tage Egbert_reloadedApropos Mastercard: Verstehendes Lesen mit Egbert

Titelzeile: "Coronavirus: Mastercard mit Umsatzwarnung"
Fließtext: "Der US-Kreditkartenriese Mastercard reagiert mit einer Umsatzwarnung auf erhöhte Unsicherheiten wegen des Coronavirus. Im laufenden Quartal dürfte das Wachstum um rund zwei bis drei Prozentpunkte geringer ausfallen als Ende Januar prognostiziert, teilte der Finanzkonzern am Montag nach US-Börsenschluss mit. Zur Begründung verwies Mastercard auf das Coronavirus, das sich grenzüberschreitend auf Reisen und E-Commerce auswirke."
...
Bis hierhin gelesen: Das Wachstum verringert sich um zwei bis drei Prozent. Ist doch schon mal positiv, dass es überhaupt noch Wachstum gibt. Aber es kommt noch besser:
...
"Trotz der Belastungen durch das Virus stellt Mastercard immer noch eine relative starke Zunahme der Erlöse um neun bis zehn Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert in Aussicht. Es blieben jedoch viele Unsicherheiten hinsichtlich des Geschäftsausblicks, warnte das Unternehmen."
...
Ups, Zunahme der Erlöse um neun bis zehn Prozent. Aber hallo. Doch bis hierhin hat die Generation Smartphone/Twitter/Tinder/Wischmichwech garantiert nicht mehr gelesen. Sondern maximal die Clickbait-Überschrift wahrgenommen und Panik geschoben.  
...
Quelle der Originalmeldung: https://boerse.ard.de/aktien/...-mastercard-mit-umsatzwarnung100.html
...
Liebe Erwachsene, seien Sie auch das nächste Mal wieder dabei wenn es heißt: Verstehendes Lesen mit Egbert.  

25.02.20 10:28
3

257 Postings, 112 Tage kloppstockMit

Newbiest und Aktienneuling würde ich ganz sicher einen schönen Urlaub verbringen. Mit einigen anderen nicht, die haben kein festes Schuhwerk oder kapitulieren schon am Anfang der Tour beim Fußweg zur Bushaltestelle. ;)
Börse ist Arbeit, wer nicht arbeiten will, soll ins Casino zocken gehen und Wirecard uns Investoren überlassen.  

25.02.20 10:30

25 Postings, 28 Tage AmbanuitMastercard ist Partner von Wirecard

und zwar nicht nur im Aquirrer Geschäft.  

25.02.20 10:31
2

52 Postings, 6 Tage BigMoney2020@Chris B

im jetzigen Marktumfeld würde ein entlastender Bericht, so mein Eindruck, genauso untergehen wie die übrigen guten Nachrichten von WDI. Der Markt wird zurzeit stark von außen bestimmt, so dass die Unternehmen lediglich das allgemeine Stimmungsbild wiedergeben, nicht aber ihre wirtschaftliche Verfassung reflektieren. Ein negativer KPMG Bericht, könnte aber sehr wohl den Kurs beeinflussen.

 

25.02.20 10:32

3849 Postings, 4597 Tage a.m.le.90127

Mal interessant das Jahr zurückzublicken. Gute Analyse  

25.02.20 10:37

669 Postings, 356 Tage Bagheera@Bigmoney

Warum läuft adyen dann heute so super?
+31 euro  

25.02.20 10:39
1

1 Posting, 0 Tage borstix007.

Man ist diese Aktie ein Haufen Scheisse  

25.02.20 10:42
2

229 Postings, 195 Tage Egbert_reloaded@ borstix007: .

Boah, aus Dir spricht jeder Menge Erfahrung. Aber jeder so, wie er es verteht. *Ignore*  

25.02.20 10:45
1

229 Postings, 195 Tage Egbert_reloadedAdyen

"Warum läuft adyen dann heute so super?"
...
Weil die nicht profitabel sind. Das entlastet unerfahrene Investoren davon, Faktoren wie Kurs/Gewinn zu berechnen odr sich mit Bilanzen zu beschäftigen.  

25.02.20 10:52

614 Postings, 405 Tage IchhaltedurchWirecard , hier eine sehr neutrale Analyse

25.02.20 10:53

98 Postings, 756 Tage Glk320Egbert

Macht es vor wie es geht. Habe sehr lachen müssen. Danke, für die zwei Minuten Freude.  

25.02.20 10:54

229 Postings, 195 Tage Egbert_reloadedAlso ich liebe Leerverkäufer

Ermöglichen sie mir doch, zu derartig niedrigen Kursen in Unternehmen zu investieren, die sonst nicht möglich wären.    

25.02.20 10:56

70 Postings, 138 Tage JhonnyBWas ein scheiß Tag schonwieder

Wahsinn wie die mit einer eigentlich tollen Aktie machen können.
Hätte nicht gedacht das ein DAX Titel so zum Spielball werden könnte. Würde mich nicht Wundern wenn gleich nochmal KO's rasiert werden  

25.02.20 10:57

614 Postings, 405 Tage IchhaltedurchDurch die Aufstockung der Mitarbeiter bei KPMG

könnte der Bericht jeden Tag eintreffen...  

25.02.20 10:57
2

702 Postings, 2158 Tage Thomas941Wirecard

Wirecard sollte sich echt einmal überlegen an der NASDAQ zu notieren, denn an den US-Börsen ist die Aufsicht wesentlich strenger/besser als bei uns. Dort könnten die Hedgefonds und Leerverkäufer niemals solche Praktiken abziehen.

Weiters hat die SEC viel weitreichendere Rechte als die BaFin, die BaFin ist mehr oder weniger Zierde um die naiven Kleinanleger zu beruhigen.

Ich finde es auch immer süß wie versucht wird den Kursverlauf rational zu erklären:

-) Ja der Gesamtmarkt läuft schlecht
-) Ja es stehen Vorwürfe der FT im Raum
-) Ja Corona wird die Wirtschaft zum Einbruch bringen

In Wirklichkeit sind diese Faktoren unerheblich und waren es auch davor. Wenn ich sehe wie der Aktienkurs per Knopfdruck um 5-7% nach unten gedrückt werden kann, brauche ich mir über "rationale Begründungen" keine Gedanken machen.

Man muss den Aktienkurs eben als manipuliert hinnehmen und den fundamentalen Wert des Unternehmens vom Aktienkurs entkoppeln. Auch die extrem hohen Handelsumsätze unterstützen diese These, wieso sollte Wirecard ständig das größte Handelsvolumen aufweisen, woher kommen diese Volumina denn? Woher kommen ständig diese "Drops" im Chart, wo plötzlich ohne Limit massenhaft Aktien geworfen werden?

Wahrscheinlich ist der Fall "Wirecard" einer der größten Börsenskandale der letzten Jahre, angefangen von der SdK Geschichte 2008, weiter zur Zatarra Geschichte 2016 und nun wird wieder ordentlich manipuliert, eine tragische Sache.  

25.02.20 11:02

229 Postings, 195 Tage Egbert_reloadedKomplett falsch

"Wirecard sollte sich echt einmal überlegen an der NASDAQ zu notieren, denn an den US-Börsen ist die Aufsicht wesentlich strenger/besser als bei uns. Dort könnten die Hedgefonds und Leerverkäufer niemals solche Praktiken abziehen."
...
Das stimmt nicht. Tesla z.B. war eine der meist geshorteten und auch meist gepushten Aktien. Pump & dump. Auch bei der zum Teil sehr kreativen Bilanzierung greift die SEC nicht mehr ein. Vielleicht waren die Beamten zu Zeiten des Kinofilms "Wall Street" gefürchtet. Heute ist die SEC nur noch ein Schatten ihrer selbst. Siehe Theranos, siehe Madoff. Die hat auch keiner gestoppt, obwohl es sehr ernste Anzeichen und sogar Warnungen gab.  

25.02.20 11:02
1

76 Postings, 3164 Tage mrymenso viel Schrott hier...

Was für ein Schrott hier geschrieben wird, ist nicht mehr auszuhalten.
Jetzt wird wohl jedem klar, dass sich folgende Punkte selbst auf WDI auswirken!
-Corona (es wird einfach weniger konsumiert!)
-Gewinnwarnung MC (trifft sicher auch WDI)
-beginnende Rezession (wird weniger konsumiert)
-unsicherer Ausgang Bericht
-Gesamtmarkt fällt
-LV geben nicht auf
etc.
Also entweder aussitzen oder auf die lauer gehen und (noch) günstiger einsteigen.
Langfristig wird das schon wieder....
 

25.02.20 11:04

322 Postings, 165 Tage Elemaneine

Zeitliche Info ....Mahlzeit ..   :-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3887 | 3888 | 3889 | 3889  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BioTrade, Draghi1969, fcub, Bigtwin, InvestmentRuukie, kid7, Kornblume, Olt Zimmermann, Weltenbummler