Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 1 von 211
neuester Beitrag: 09.04.20 19:04
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 5265
neuester Beitrag: 09.04.20 19:04 von: dingDong69 Leser gesamt: 613760
davon Heute: 38
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
209 | 210 | 211 | 211  Weiter  

04.11.16 08:15
15

1177 Postings, 2639 Tage RoStockAlbireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
209 | 210 | 211 | 211  Weiter  
5239 Postings ausgeblendet.

26.03.20 19:25

28 Postings, 35 Tage dingDong69ich hoffe, du wolltest Albo nicht shorten

27.03.20 10:16

4366 Postings, 1540 Tage aktienpowerdingDong69



Also ich bin einer , der nie shortet...

Glaube mir....  

27.03.20 11:39

28 Postings, 35 Tage dingDong69das war ja eher mit Augenzwinkern ..

.. gemeint, weil du das mit den Leerverkaufsverbote in den einzelnen Ländern gepostet hattest.

Tja, aber was jetzt wirklich machen? Für die Albo Aktionäre ist die USA eigentlich maßgebend, auch wenn im Moment in Asien nur Geld verdient wird. Da jetzt in Amerika die Fallzahlen der Corona Infizierten von Tag zu Tag regelrecht explodieren, wird auch der mühsame Aufstieg vom Tief bei Albo jetzt zum Stillstand kommen? Oder zeigt sich Albo resistent und unbeeindruckt und steigt kontinuierlich weiter?

 

27.03.20 12:12
3

28 Postings, 35 Tage dingDong69neues 8 K Dokument

ALBIREO-ERKLÄRUNG ZUR COVID-19-KRISE UND AUSWIRKUNGEN AUF UNSER UNTERNEHMEN

26. März 2020

Unsere oberste Priorität ist die Sicherheit unserer Mitarbeiter. Wir bleiben auch weiterhin voll und ganz den Patienten verpflichtet, die wir betreuen, und sind dankbar, dass unsere laufenden Studien vollständig eingeschrieben sind und genügend klinische Studien zur Verfügung stehen, um diese Studien durchzuführen.

Wie bei anderen ist die aktuelle Krise für unser Geschäft störend und kann letztendlich zu Verzögerungen oder anderen Herausforderungen für unsere Programme führen, die wir noch nicht erlebt haben. Nachfolgend finden Sie den aktuellen Status in verschiedenen Bereichen unseres Geschäfts, den wir bei Bedarf aktualisieren werden:

Mitarbeiter und Remote-Funktionen engagiert

Albireo hat für alle Mitarbeiter in Boston und Schweden eine Work-from-Home-Richtlinie eingeführt. Wir haben Geschäftsreisen eliminiert und den Mitarbeitern geraten, die Anweisungen von Regierungsbehörden und Gesundheitsorganisationen zu befolgen, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Da wir eine relativ kleine und flinke Organisation sind, wurde ein beträchtlicher Teil der Arbeit von Albireo - zum Beispiel unsere Zusammenarbeit mit externen Beratern und Experten im gesamten Unternehmen - bereits vor der aktuellen Krise aus der Ferne durchgeführt. Wir haben daher das Glück, dass unsere Mitarbeiter und externen Partner über ein hohes Maß an Kompetenz im Umgang mit den verschiedenen von uns bereitgestellten Tools verfügen, damit sie remote zusammenarbeiten können, und wir haben zusätzliche Ressourcen bereitgestellt, um sicherzustellen, dass unsere robusten Informationstechnologiesysteme und andere Angebote verfügbar sind effektiv, um unser Geschäft voranzutreiben. Wir führen weiterhin häufige Team- und Unternehmenstreffen durch, um unsere Leistung an den Zielen zu messen und um unser Ziel zu erreichen, dass alle unsere Mitarbeiter und Partner gesund, engagiert und konzentriert bleiben.

Klinische Studien bleiben auf Kurs

Ereignisse wie dieses stellen Menschen mit seltenen cholestatischen Lebererkrankungen und ihre Familien vor eine besondere Herausforderung. Beispielsweise haben viele Patienten mit PFIC, Gallenatresie und Alagille-Syndrom Lebertransplantationen erhalten und erhalten eine immunsuppressive Therapie, die sie einem besonderen Risiko aussetzen kann. Diese Krise ist eine weitere Erinnerung daran, warum die Entwicklung potenzieller Behandlungen für diese und andere Erkrankungen so wichtig ist. Obwohl sich die Umstände schnell ändern können, bleiben unsere vorherigen Leitlinien zu unseren aktuellen und geplanten klinischen Studien unverändert.

Das PEDFIC-Programm für Odevixibat in PFIC

Unsere PEDFIC 1-Studie ist ein Phase-3-Programm zur Untersuchung von Odevixibat und Placebo bei PFIC (Progressive Familial Intrahepatic Cholestasis) über 24 Wochen. Wir freuen uns, die Aufnahme in PEDFIC 1 (62 von geplanten 60 Patienten) im ersten Quartal abgeschlossen zu haben, und wir haben bereits die Daten von mehr als zwei Dritteln der Patienten gesammelt, die den randomisierten kontrollierten Zeitraum der Studie abgeschlossen haben . Wir erwarten keine klinischen Versorgungsprobleme und bewerten Pruritus, einen wichtigen Endpunkt, weiterhin remote mit einem Smartphone-ähnlichen Tool. Persönliche Nachsorgeuntersuchungen für die verbleibenden Patienten können eine Herausforderung sein, aber wir arbeiten eng mit unseren Standorten zusammen, um Probleme zu mindern, und haben begonnen, Fernüberwachungspraktiken einzuführen. Wir erwarten weiterhin Top-Line-Daten von PEDFIC 1 Mitte 2020.

mehr unter:
https://sec.report/Document/0001104659-20-038894/  

27.03.20 14:55

4366 Postings, 1540 Tage aktienpowerdingDong69



Super Statement von Albo....  

27.03.20 18:20

28 Postings, 35 Tage dingDong69Statement von Albireo Pharma war notwendig!

Und sie haben sich sehr klar und offen geäußert. So stellt man sich Transparenz vor!

Hoffen wir, dass bestimmte negative Eventualitäten einfach nicht eintreten werden. Und Corona einen großen Bogen um die Studienteilnehmer macht!

Auch an alle Anderen, Bitte bleibt gesund!  

28.03.20 13:02

28 Postings, 35 Tage dingDong69Denkansatz ..

.. falls es die Tage wieder weiter runter geht und man vielleicht wo anders investieren möchte, wo Albireo Pharma Pipeline eine Rolle spielt. Sie kennen doch Elobixibat und das wird in Japan unter GOOFICE® vertrieben. Warum sich also nicht mal die Eisai Aktie (WKN: 855526/ ISIN: JP3160400002) genauer anschauen?
Denn unser Produkt in Lizenz verkauft sich immer besser, wie die Umsatzzahlen im letzten Quartal vergangenen Jahres gezeigt haben.

Aber vielleicht interessiert das ja auch nicht ;)  

01.04.20 12:38

178 Postings, 1254 Tage A26ndyPessimismus

Ich schätze, dass im Zuge der erneuten Panikwelle,und die wird kommen, die Aktie nochmal fällt.  

01.04.20 15:00

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogelich stelle mir auch inzwischen

die Frage nach dem großen Ganzen in unserem derzeitigem Finanzsystem. Auch wenn Bios grds. ein sehr riskantes Investment sind, sind es gerade solche Werte, die sich im Falle eines Crashs oftmals antizyklisch entwickeln. Vorausgesetzt, die Pipeline ist gut.
 
Wer mit der allabendlichen Volksverdummung im TV ähnlich wenig anfangen kann wie ich, dem empfehle ich mal diese Zusammenfassung vom Homm. Den Typ habe ich immer kritisch gesehen. Und auch wenn sein Monolog etwas langatmig erscheint, hat er doch in meinen Augen das Wesentliche ohne großes Geschwafel auf den Punkt gebracht. Wenn man sich etwas mit seiner Vita beschäftigt hat, wirkt das umso authentischer. Da sind schon Thesen dabei, die eigentlich nicht von der Hand zu weisen sind:

https://www.youtube.com/watch?v=F2UbJrkvyp4

Wieder on Topic:
Habe in meinem Depot die letzte Woche rigoros aufgeräumt und die faulen Eier rausgeworfen. Nur noch meine wesentlichen Assets sind jetzt noch drin. Albo ist eines davon. Werde hier bei weiteren Tiefständen ggfs. auch nochmal zugreifen.


 

01.04.20 17:07

178 Postings, 1254 Tage A26ndyStabil

Sie scheint sich relativ stabil um die 14,50 zu halten. ich warte aber noch die nächsten Tage ab, ist nicht die Zeit für Kurssprünge  

05.04.20 11:08
1

28 Postings, 35 Tage dingDong69obwohl ich schon seit 2015

dabei bin,  also noch die KE in Biodel Zeiten mitgemacht habe, dort viele Tiefen erlebt und an die Diabetes Notfallspritze geglaubt und später beerdigen musste, dann neue Hoffnung durch Albo`s Pipline geschöpft habe und wirklich sehr long eingestellt war, bin ich erst jetzt und zwar vorletzten Freitag vorerst komplett ausgestiegen.
Grund war, als das 8 K Dokument veröffentlicht wurde, habe ich mir mal die Regionen angeschaut, in welchen KH die Studien durchgeführt werden. Da ist mir ganz anders geworden. Mir war das vorher gar nicht so bewusst, muss ich ehrlich gestehen.

Eines davon ist die Klinik Azienda Ospedaliera Papa Giovanni XXIII in Bergamo, Italy. Also der Hochburg des Ausbruches in Europa! Oder die beiden Häuser in New York Icahn School of Medicine at Mount Sinai New York, New York, United States, 10029 Columbia University Medical Center - Presbyterian Hospital Building New York. Es folgen weltweit noch 39 Häuser.

Albireo Pharma Inc. hat es also selbst nicht in der Hand oder unter Kontrolle, ob in einem dieser Häuser der Corona Virus eingeschleppt wird und Personal/ Studienteilnehmer dadurch angesteckt werden und vielleicht sogar zu Schaden kommen. Natürlich werden überall sämtliche hygienischen Standarts eingehalten. Doch trotzdem kann es passieren, dass eben besagter Virus eingeschleppt werden kann.

Da ich mich nicht auskenne, was in so einem Horrorszenario passiert, also ob man dann in der Studie zwischen den Umständen unterscheidet, diese weiterlaufen lässt, oder abbricht, war mir das Risiko einfach zu groß. Vielleicht kennt sich ja hier jemand aus und kann seine Erfahrungen teilen.

Ich bin erstmal an der Seitenlinie in Wartestellung.

Quelle der Häuser: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03566238?term=albireo?

 

05.04.20 12:00
1

28 Postings, 1239 Tage IngoKnito27Dingdong69

Prinzipiell birgt das natürlich Risiken, wie auch bereits von Management in einer Pressemitteilung kommuniziert worden ist.
Gleichzeitig wird aber auch darauf hingewiesen - und das beruhigt mich zumindest etwas - dass bereits mehr 2/3 der Teilnehmer die Studie abgeschlossen haben. Nach meinem Verständnis gibt es also aktuell <20 Patienten (Long Term Studie nicht berücksichtigt), bei welchen möglicherweise einige auf deine genannten Krankenhäuser fallen könnten.  

05.04.20 21:10

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogelund

Kinder scheinen von dem Virus auch nur gering betroffen zu sein.....ich hoffe auch, dass es auf den Readout keinen (großen) Impact haben wird  

06.04.20 15:03
2

889 Postings, 1380 Tage MisterTurtlewenig problematisch

du kannst immer relativ einfach Teile der Studie aus gewichtigen Grund auch wieder aus dem Datensatz entfernen. Bzw. rechnest einmal mit und einmal ohne die "Fehler im System" aus. Und "ist an einer anderen Krankheit unabhängig unserer Themaik verstorben" ist die Mutter solcher Gründe. Zumal es jetzt niemanden mehr unvorbereitet trifft, dass Corona existiert.
Dadurch dass die Studie an verschiedenen Orten statt findet ist auch sichergestellt, dass nicht die gesamte Probe am Stück kaputt geht.
Wenn es die Testgruppenteilnehmererwsicht, ist das für die Studie wenn man will sogar von Vorteil. Wobei Albireo nicht so unseriös spielt.

Also darum mache ich mir wirklich keine Sorgen. Habe ja kurz vor dem Abschluß der Aufnahme schon gesagt, wenn sich niemand mehr findet, macht man die Studie halt mit 58 anstatt 60 Probanden. Ändert gar nichts.  

06.04.20 15:16

28 Postings, 35 Tage dingDong69Danke für Eure Wortmeldungen!

Ich warte noch ab, wie man in den USA am 9. April die neuen Arbeitsmarkt Daten auffasst und sich danach der DOW entwickelt.
Hat ja meist auch Auswirkungen auf sämtliches Werte.  

06.04.20 22:12

91 Postings, 1199 Tage EdikaIn der letzte Stunde

Über 200.000 Stücke gehandelt.

Da kommt wahrscheinlich bald was!
 

06.04.20 23:41

2304 Postings, 1228 Tage Renegade 71edika

ist hier keine Seltenheit, habe ich schon öfter mal gesehen.Mich wundert nur das der kurs sich dabei nicht bewegt.  

07.04.20 23:30
1

91 Postings, 1199 Tage EdikaNASH-Therapie Obeticholsäure

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/...05be1a2692e9c053e



Das Medikament ist in der III Phase und soll wahrscheinlich zugelassen werden. Obwohl schwer Nebenwirkungen vorhanden sind und es sich sogar 19 Todesfälle ereigneten.
Dagegen ist Elobixibat harmlos. Jetzt habe ich sogar einen größeren Zuversicht für Elobixibat.

" Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählte Juckreiz: Er trat bei 51 Prozent der Patienten mit 25 mg, bei 28 Prozent mit 10 mg und 19 Prozent mit Placebo auf. Obeticholsäure wurde in der Studie jedoch auch kritisch betrachtet: Denn unter der Therapie mit der Substanz wegen primärer biliärer Cholangitis hatten sich 19 Todesfälle ereignet. Jedoch sei dies vermutlich auf eine ungeeignete Dosierung zurückzuführen, erklärten die Autoren."

 

08.04.20 00:23

2304 Postings, 1228 Tage Renegade 71edika

das erklärt wiederum den Kurs.geht moin bestimmt weiter runter.  

08.04.20 00:25

2304 Postings, 1228 Tage Renegade 71ui

sehe gerade das die News von Januar war.  

08.04.20 00:55

91 Postings, 1199 Tage EdikaHehe

Ja das ist von Januar, aber sehr interessant.

Ich freue mich sehr auf die Ergebnisse von Phase Ii bei Elo.

 

08.04.20 10:35
1

28 Postings, 35 Tage dingDong69hier wurde NAFL und NASH ziemlich gut ..

.. beschrieben und was (Stand 2018) bis 2020 eventl. alles an verschiedenen Medikamenten/ Produkten getestet wird. Falls es interessiert, einfach mal Artikel durcharbeiten.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/...ttleber-mit-komplikationen/  

08.04.20 12:21
1

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogeledika

in dem Artikel von Dir geht es m.E. um Intercept (Reverse Studie NCT03439254). Hier gibt es Verzögerungen, bedingt durch die FDA. Als nächstes könnte Genfit dieses Quartal mit dem Readout seiner P3 (Elafibranor) für eine Überraschung sorgen (hier bin ich auch aktuell positioniert).

All das hat für ALBO aber zunächst wenig Relevanz. ALBO´s Fokus liegt zunächst auf PFIC und andere rare deseases. NASH ist ein riesiger Markt. Wenn sich hier ALBO in Zukunft ein kleines Stück vom großen Kuchen ergattern kann, wäre das ein Wahnsinns Erfolg, den ich aber nicht einpreisen möchten. ich traue ALBO nicht zu, ein großer NASH Player zu werden. Muss auch nicht sein. Ist auch nicht deren Ziel. Jedenfalls verfolgt ALBO einen gänzlich anderen Ansatz in dieser sehr komplexen Indikation, was interessant ist.

   

09.04.20 11:49

889 Postings, 1380 Tage MisterTurtleNASH

das weiter zu verfolgen ist vermutlich mit der Mietkündigung von Adidas zu vergleichen. Man weiß, dass man damit nicht durchkommt, aber man macht es trotzdem, damit nicht irgend ein Querschläger einem die Entlastung des Voorstandes ablehnen weil, weil da was hätte gehen können.
Sowas sind ja so ie Themen, die der normale Aktionär nicht im Kopf hat, für den Vorstand aber ganz schnell kriegsentscheidend sein können.

Mir wäre es andererseits lieb, wenn man die globale Zulassung als Verstopfungsmittel durch hätte, da sind ja schon noch ein paar Mark Lizenzgebühren drin. Mit dem Geld würde Albo sicherlich etwas einfallen. Forschung verbreitern, oder einfach Aktien zurückkaufen (dürfen die das zur Zeit?) oder eine erste Divi springen lassen.

Wäre alles nicht verkehrt.  

09.04.20 19:04

28 Postings, 35 Tage dingDong69nachdem die FED heute über 2 Billionen ..

.. in den Markt gespült hat, sind die verheerenden Arbeitsmarkt Daten in den Hintergrund gerückt. Ich wollte das ja abwarten und bin dann danach bei 16,40 USD wieder eingestiegen. Hab also die gestrigen 10 % liegengelassen. Ärgerlich.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
209 | 210 | 211 | 211  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben