Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3385
neuester Beitrag: 20.08.18 22:22
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 84613
neuester Beitrag: 20.08.18 22:22 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 12490249
davon Heute: 196
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3383 | 3384 | 3385 | 3385  Weiter  

04.11.12 14:16
101

20752 Postings, 5385 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3383 | 3384 | 3385 | 3385  Weiter  
84587 Postings ausgeblendet.

18.08.18 18:24
1

17419 Postings, 4417 Tage Malko07Wieso werden durch Krieg die

Reichen arm?  

18.08.18 21:25
1

1761 Postings, 1949 Tage gnomonalle werden arm

vielleicht mit ausnahme von ein paar kriegsgewinnlern.

ich war 2000 auf der touristisch wenig erschlossenen karibischen insel dominica, keine verschlossenen türen, keine kriminalität, alles eitel und wonne.  auf meine frage an den taxifahrer wieso das so sei, antwortete er "weil hier alle nichts haben".  

ich nehme an, das ist es, was hier alle unter gerechtigkeit verstehen würden.  kein unterschied = kein neid = gerechtigkeit.  die armen werden niemals reich werden, was auch immer man ihnen zugesteht, aber die reichen können sehr wohl arm werden, zum beispiel durch krieg und zerstörung. so war es gemeint...  

18.08.18 21:52

34169 Postings, 3727 Tage Fillorkillgute frage: wer sind eigentlich die neoliberalen

Neoliberalismus ist die Bezeichnung einer breiten und heterogenen theoretischen Strömung, zu der die Freiburger Schule (Ordoliberalismus) und die Chicagoer Schule, aber auch Vertreter der Österreichischen Schule wie Friedrich August von Hayek gerechnet werden... https://de.wikipedia.org/wiki/Neoliberalismus

Und jetzt kommts: Die sich immer radikaler gebärdenden Kritiker der Neoliberalen sind - äquivalent zum Elitenbashing der Eliten -  die Neoliberalen selbst bzw ihre vulgärökonomischen Echos in den fremdenfeindlichen Foren, die die Dogmen der Ordosekte und der Knappheitsschule so sehr verinnerlicht haben dass sie ihnen wie nicht mehr hinterfragbare Natur erscheinen. So gerüstet kollidieren sie mit der empirischen Realität der kapitalistischen Produktionsweise, deren systemische Widersprüche sie sich nur als Machwerk 'neoliberaler' Eliten erklären können - die freilich für nichts anderes stehen denn als die Abweichung der Realität von der eigenen neoliberalen Welterklärung, was dann selbstredend gegen erstere spricht.

Prototypisch dafür die Idee der schönen Sahra, als eine der ersten ihre Kritik am 'Neoliberalismus' mit den berüchtigten neoliberalen Theoretikern der Ordosekte zu begründen. Dass dieser Anticap auf der theoretischen Nullstufe wie seine historischen Vorläufer anschlussfähig und querfrontfähig geworden ist, mag dann nicht mehr überraschen.  Zur Entlastung kann man immerhin anführen, dass diese Entwicklung eine speziell deutsche Erscheinung ist, vermutlich aufgrund der historisch gewachsenen Affinität zum Ordo. ..Wagenknecht analysiert die Wirtschaftspolitik Deutschlands zur Zeit der Eurokrise und kritisiert sie auf der Basis des Ordoliberalismus, auf den sich die Bundesrepublik Deutschland entsprechend... https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheit_statt_Kapitalismus

Merke: Wer Knappheitsidelogien nicht kritisieren kann, der soll vom Kapitalismus schweigen
-----------
we will

19.08.18 07:20
6

1219 Postings, 360 Tage Shlomo SilbersteinWer mehr soziale Gerechtigkeit verwirklichen möcht

Noch so ein inhaltsleeres Schlagwort aus der Politiker-Sprechblasenkiste....

Mir hat noch keiner erklärt, was das sein soll. Ist es "gerecht", wenn ein Müßiggänger genauso viel Geld bekommt wie ein Schwerstarbeiter? Wenn er überhaupt Geld bekomt fürs Nichtstun? Ist es "gerecht", wenn ungebildete Menschen ins Land störmen uns sofort von den Alteingesessenen alimentiert werden? Ist es "gerecht", wenn jemand der seit seiner Jugend selbstverschuldet nicht auf die Reihe bekommt, anderen Menschen auf der Tasche liegen darf? Ist es "gerecht", wenn jemand der in sein Studium investiert hat und großer Verantwortung trägt, gleich viel verdienen soll wie jemand, der sich um nichts Gedanken machen muss?

Insofern: "Gerechtigkeit" liegt stets im Auge des Betrachters. Die Welt ist weder "gerecht" noch weiß irgendjemand was das sein soll. In der Sozialpolitik geht es nicht um "Gerechtigkeit", sondern um Interessensausgleich. Kein Wunder, dass gerade die SPD, die da besonders schwafelt aber gegenteilig handelt, schon unter 18% gerutscht ist.  

19.08.18 07:43
5

1219 Postings, 360 Tage Shlomo SilbersteinNach jedem weiteren "Einzelfall"...

....ist Ruhe die erste Bürgerpflicht. Sonst profieren nur die "Falschen".

Wer indes nicht profitiert ist er noch gesetzestreue Bürger, der nur hoffen kann, dass es ihn oder einen Angehörigen nicht als nächstes trifft beim einzellfallen.

So kommt dann die AfD auf 15% + x durch reines Nichtstun der anderen Parteien  und bei fillimaus steigt dadurch der Blutdruck in ungeahnte Höhen, während sein linksradikaler Bordschütze Rotz und Galle postet.
Die tödliche Messerattacke auf einen Arzt in Offenburg bewegt die Bewohner der Stadt. Immer mehr Details über den Täter werden bekannt. Die AfD hat eine Demonstration in der Stadt angemeldet.
 

19.08.18 09:27
5

52642 Postings, 5220 Tage Anti Lemming# 591 Die Ideen der schönen Sahra

Fill: "Prototypisch dafür die Idee der schönen Sahra, als eine der ersten ihre Kritik am 'Neoliberalismus' mit den berüchtigten neoliberalen Theoretikern der Ordosekte zu begründen. Dass dieser Anticap auf der theoretischen Nullstufe wie seine historischen Vorläufer anschlussfähig und querfrontfähig geworden ist, mag dann nicht mehr überraschen."

Die schöne Sarah hat immerhin 2012 in Ökonomie promoviert. Du hingegen hast nur ein Jodel-Diplom in altgriechischer Kunstgeschichte.

 

19.08.18 09:41
1

52642 Postings, 5220 Tage Anti Lemmingaber wer weiß

Vielleicht gaben diese Mamorrecken mit dem Zipfelchen (re: altgriechische Kunstgeschichte) dir und Draghi ja die Steilvorlage für das allheilende Bananendrucken.  

19.08.18 10:32
5

1219 Postings, 360 Tage Shlomo SilbersteinLehrermangel an Grundschulen

Mal ehrlich: Ich hätte auch keinen Bock auf diesen Beruf bei solchen Arbeitsbedingungen. Dann doch lieber Stütze oder Amazonfahrer, da begegnen einem jeden Tag deutlich weniger psychisch Kranke oder Nichtdeutschsprechende mit denen man umgehen muss.

Die Änderung der Arbeitsbedingungen ist angesagt, beißt sich aber mit der aktuellen Hypermoral und der ideologischen Gleichmacherei. Insofern: Kein Ende der Misere in Sicht, die Lehramtsanwärter stimmen wie eine zunehmende Wählerschaft weiter mit den Füssen ab. Nicht mehr lange und der Laden bricht vollends zusammen.

Aber nicht verzagen: Aus der Asche steigt dann was Neues empor und das wird gut.
 

19.08.18 13:14
2

34169 Postings, 3727 Tage Fillorkillin Ökonomie promoviert

Wer genauso denkt wie die neoliberalen Theoretiker schon weil er gar nichts anderes kennt, im Unterschied zu diesen aber nur in einer rohen und unbegriffenen Form, dessen Kritik am 'Neoliberalismus' sieht dann auch entsprechend aus. Man möchte diesen unbeugsamen radikalen Systemkritikern zurufen: Hey, das war noch nicht alles. Jenseits von Hans Werner Unsinn gibt es eine ganze Welt zu entdecken. Explore it !
-----------
we will

19.08.18 13:58

52642 Postings, 5220 Tage Anti LemmingAlternative

19.08.18 18:28

52642 Postings, 5220 Tage Anti LemmingFills Vorbilder

https://www.nachdenkseiten.de/?p=45532#more-45532

...?Finanzimperialismus? [1973] ist ... eine nüchterne, sachliche, aber dennoch spannende Analyse der amerikanischen Handels- und Währungspolitik. Allerdings war [Michael] Hudsons Hang zum Detail auch damals schon stark ausgeprägt. So erfährt man etwa, dass die Londoner Konferenz von 1933 mit Rücksicht auf die britischen Vertreter spätestens am 12. Juni beginnen musste, sonst hätte sie sich mit der Jagdsaison für das Sumpfhuhn überschnitten. Und man erfährt auch, dass weder Roosevelt noch sein Berater Raymond Moley ?sehr versiert in Volkswirtschaftstheorie? waren, und dass sie dies aber durchaus als Vorteil empfanden, weil sie sich so ?immun gegen die Indoktrination mit der internationalistischen Orthodoxie? [ob Fill sich da bei denen abgeguckt hat? ;-) A.L.] fühlten.

 

19.08.18 21:47
3

8082 Postings, 2421 Tage Zanoni1Mal ganz unabhängig davon,

dass es ja schon bereits  unsinnig ist, liberale oder auch neoliberale Schulen vorrangig als Knappheitslehren  zusammenzufassen, spielen Knappheiten dann auch in allen anderen volkswirtschaftlichen Lehren eine Rolle.

Die Annahme, dass Güter grundsätzlich keinen Knappheitsverhältnissen unterlägen, also unbegrenzt und beliebig verfügbar seien, wäre ja auch gar nicht haltbar.

Sinn und Zweck wirtschaftlichen Handelns ist es dann auch gerade und überhaupt, Knappheitsverhältnissen zu begegnen und diese zu überbrücken oder wenigstens zu mildern. Ohnedem gäbe wirtschaftliches Handeln hingegen gar keinen Sinn.

Und so ist es dann auch alles andere als ein Zufall, dass sich ausnahmslos alle volkswirtschaftlichen Lehren mit Knappheitsthemen beschäftigen.

;-)





 

19.08.18 22:07

34169 Postings, 3727 Tage FillorkillFills Vorbilder

Na, die sind im Gegensatz zum Rest der Welt in Deutschland (ausserhalb der Bundesbank) unbekannt. Minsky mal ausgenommen, weil der als Erfinder des Minsky-Moments bei Bedarf als Gewährsmann für die eigenen Untergangssehnsüchte herhalten muss,  die das kollektive Gefangensein in einer neoliberalen Welterzählung periodisch ergänzen. Fill 'Vorbilder' erzählen eine ganz andere Geschichte:

... Post Keynesian Economics has at its core the concepts of effective demand and distributional conflict: individuals face fundamental uncertainty about the future; there is a central role for ?animal spirits' in the determination of investment decisions; inflation is the result of unresolved distributional conflicts; money is an endogenous creation of the private banking system; unemployment is determined by effective demand on the goods markets; financial markets are prone to periodic boom-bust cycles. Post Keynesian theory is part of a broader Political Economy approach highlights the social conflict and power relations such as the between classes such labour, capital and finance and social groups stratified along the lines of gender and ethnicity...

https://www.kingston.ac.uk/events/item/3010/...olitical-economy-2018/


-----------
we will

20.08.18 10:15

52642 Postings, 5220 Tage Anti LemmingLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 20.08.18 11:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

20.08.18 10:24
2

52642 Postings, 5220 Tage Anti LemmingWestliche "Werte" = Egoismus

https://www.nachdenkseiten.de/?p=45538

Der Grundwert der westlichen ?Werte?gemeinschaft: Egoismus

Jetzt hat Innenminister Seehofer in Abstimmung mit wichtigen Ressorts ein Gesetz vorgelegt, das den Zuzug von Fachkräften erleichtern soll. Und keiner widerspricht, keiner fragt, welche Werteorientierung hinter der Absicht steht, den ärmeren Völkern ihre gut ausgebildeten Menschen abzuziehen ? nach dem den USA nachempfundenen Motto ?Germany First?. Kein wichtiges Medium widerspricht. Kein Sozialdemokrat in der Regierung. Kein Grüner. Wenn Ihnen anderes begegnet, dann lassen Sie uns das bitte wissen.

Wir haben nichts Entscheidendes und Wirkungsvolles getan, um zum Beispiel Griechenland, Spanien, die südosteuropäischen Staaten und Italien vor hoher Jugendarbeitslosigkeit und Arbeitslosigkeit insgesamt zu bewahren. [A.L.: Es war freilich auch die Gier der PIIGS, die diese in den Euro trieb, und der Euro ist für sie wegen ihrer schwachen Produktivität zu stark - mit der Zwangsfolge hohe Arbeitslosigkeit.] Wir, der Westen unter Beteiligung von Deutschland, führen Kriege im Nahen Osten und in Afrika und zerstören die Lebensgrundlagen vieler Völker. Wir zetteln wie in Syrien Bürgerkriege an, um Regime Changes nach unserem Gusto zu erreichen. Und dann bedienen wir uns bei den gut ausgebildeten Menschen dieser Völker, insbesondere auch bei der Jugend. Das ist infam, das ist unfassbar und ein Beleg dafür, dass diese unsere Gemeinschaft jedenfalls keine Werte hat....

 

20.08.18 10:26
1

34169 Postings, 3727 Tage Fillorkillmit Knappheitsthemen beschäftigen

Unter Knappheitsschule fasse ich alle reaktionären Wirtschaftslehren, die die Weise, wie reale Lebenschancen und Lebensmittel verteilt werden, als mehr oder weniger rationales Knappheitsregime zu rechtfertigen suchen. Praktisch gesehen handelt es sich um gelebten Antikapitalismus, weil man tatsächlich auf die Strangulierung von Aggregate Demand zielt und damit den Ast absägen will, auf den der Kapitalist selbst sitzt. In der Konsequenz wirken diese Irrlehren, soweit in Politik umgesetzt, als prozyklische Krisenverstärker. Kulturpsychologisch stellen sie dem periodisch hochkochenden Bedürfnis nach Amok jene ökonomische Maske, ohne die es nicht geht, sollen es doch 'knappe Ressourcen' sein, die  den Survival of the Fittest in einen Auftrag von Natur selbst verwandeln.  
-----------
we will

20.08.18 10:35
1

52642 Postings, 5220 Tage Anti Lemming# 604

Fill: "[Bei der Knappheitsschule] handelt es sich praktisch gesehen um gelebten Antikapitalismus, weil man tatsächlich auf die Strangulierung von Aggregate Demand zielt"

Willst du damit behaupten, die Knappheits-"Ideologen" würden die Knappheitslehre verbreiten, um subversiv - nämlich durch heimtückischen Entzug von "aggregate demand" - das kapitalistische System in den Abgrund zu fahren?

Leute wie Hans W. Sinn wären demnach verkappte Revoluzzer?

LOL.
 

20.08.18 10:36
3

16510 Postings, 6123 Tage lehna#03 AL hebt nun endgültig ab

Der Westen ist an allem Schuld, wir sind also die weltweiten Kriegstreiber....lol...
Dass ein Diktator (Saddam) das eigenen Volk vergaste, seine Nachbarn überfiel, wird dabei bewusst ausgeblendet.
Man kann Berlin nun wirklich viel vorwerfen, aber dass Merkel 2015 egoistisch handelte, nun wirklich nicht.
Wie verbittert muss man sein aufgrund hoher Shortverluste, dass man sich da so reinsteigert??

 

20.08.18 11:01
1

1761 Postings, 1949 Tage gnomonaufgrund hoher Shortverluste

als wenn das schon alles wäre!  

20.08.18 11:06
4

52642 Postings, 5220 Tage Anti LemmingLehna

Der Beitrag in # 03 stammt nicht von mir, sondern vom Nachdenkseiten-Autoren Albrecht Müller. Von mir gibt es dazu nur eine - übrigens kritische - Anmerkung (in grün). Ich habe auch offen gelassen, ob ich ansonsten die Autorenmeinung teile.

"A.L. hebt nun endgültig ab" gibt es nur in deiner offenbar blühenden Phantasie. Solange diese Blüte anhält, die entfernt an Algenblüte oder Schwammfäule (Hirnschwamm) erinnert, bleibst du auch im Bärenthread aus mentalhygienischen Gründen gesperrt. ;-)  

20.08.18 11:10

16510 Postings, 6123 Tage lehna#08 Sperre ist ok, AL

würde im BT nur ab und zu aufdrehn und die Untergangspropheten durcheinanderwürfeln.
Das muss nun echt nicht sein...  

20.08.18 11:13

52642 Postings, 5220 Tage Anti LemmingStrickrezept für eine Immobilienblase in D.

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...en-ein-eigenheim-a-1223288.html

Immobilienumfrage
84 Prozent der Deutschen wollen lieber ein Eigenheim statt Miete zahlen

Der Immobilienboom scheint ungebrochen. Laut einer Umfrage für den SPIEGEL präferiert die große Mehrheit der Deutschen das Eigenheim - und rechnet mit weiter steigenden Preisen [wie in jedem Ponzi-System, A.L.].

Die Deutschen träumen vom Eigenheim. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für SPIEGEL ONLINE möchten insgesamt knapp 84 Prozent der Befragten lieber in einer eigenen Immobilie wohnen als zur Miete....
 

20.08.18 11:23
2

1761 Postings, 1949 Tage gnomonaus mentalhygienischen Gründen

wegsperren, ist eine klassische methode der hilflosigkeit gegenüber jeglicher form von kritik.
hier in einem anonymen forum findet er ein erstes, bislang ungekanntes gefühl von macht und entscheidungsgewalt. ein von sozialneid geplagtes wesen schafft es immerhin mühelos, die existenzielle diskrepanz zwischen bildung und verstand unter beweis zu stellen.
 

20.08.18 20:05

52642 Postings, 5220 Tage Anti Lemmingkeine postings

Es ist einfach zu heiß, um sich über irgendwas künstlich aufzuregen.  

20.08.18 22:22

1219 Postings, 360 Tage Shlomo SilbersteinManchen ist es nicht heiß genug

Eine ganz normale Woche auch in Dortmund. Vor drei Jahren war weibliches Jogging noch keine Hochrisikosportart...
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3383 | 3384 | 3385 | 3385  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben