dämmen mal wieder

Seite 2 von 5
neuester Beitrag: 10.12.13 18:26
eröffnet am: 03.12.13 08:43 von: cap blaubär Anzahl Beiträge: 125
neuester Beitrag: 10.12.13 18:26 von: Dahinterscha. Leser gesamt: 7169
davon Heute: 1
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 Weiter  

03.12.13 10:41
5

50060 Postings, 5977 Tage SAKUDämmen ist was... interessantes.

Mal Bestand verglichen... einmal 60er, einmal 80er Jahre - einmal je mit

A) Kesseltausch Brennwerttechnk Gas

und einmal je mit

B) Sanierung Hülle, 15cm Außendämmung, Fenstertausch, Dachdämmung, Sniung Kellerdeckt KWL mit Wärmerückgewinnung

Etwawerte
60er: Primärenergiebedarf Ausgang ca. 425 kWh/(m³a)
80er: Primärenergiebedarf Ausgang ca. 325 kWh/(m³a)

A)
60er: Primärenergiebedarf ca. 300 kWh/(m³a)
80er: Primärenergiebedarf ca. 210 kWh/(m³a)

B)
60er: Primärenergiebedarf ca. 200 kWh/(m³a)
80er: Primärenergiebedarf ca. 190 kWh/(m³a)

Amortisationsdauer:
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 10:44
1

4913 Postings, 4210 Tage TiefstaplerSports Utility Vehicle

oder fährste etwa Fahrrad?  

03.12.13 10:44
1

29684 Postings, 3444 Tage finalezuviel Dämmung

erzeugt Schimmel und ist mit Kaminofen sowieso unsinnig.  

03.12.13 10:46
2

39915 Postings, 5128 Tage biergottSAKU: du hast vergessen

die Amortisationsdauer hinzuschreiben!  ;))))))))  

03.12.13 10:48
2

15826 Postings, 5819 Tage cumanaBei Linsen sind es 3.Stunden.

03.12.13 10:49
4

50060 Postings, 5977 Tage SAKU*grml*

Blöde kleine Tasten!

Amortisationsdauer (ca.):


A) (weil davon ausgegangen wird, dass kein 60er Haus mehr ne 60er Heizung drin hat...)
60er: 8 Jahre
80er: 8 Jahre

B)
60er: 16 Jahre
80er: 28 Jahre


Alles ca. Werte, die allerneusten Förderungen sind nicht drin, die allerneusten Energiekosten auch nicht. EFH freistehend, ca. 140m² NFL und ca. 550m³ Volumen.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 10:50
1

29684 Postings, 3444 Tage finalenur Städter

fallen drauf rein  

03.12.13 10:51
1

50060 Postings, 5977 Tage SAKUSchnauze bieri!

-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 10:54

50060 Postings, 5977 Tage SAKUHerrje!

"Brennwerttechnik", "Sanierung Kellerdecke" ... ach... ergänzt einfach selbst:

a ä b c d e f g h i j k l m n o ö p q r s ß t u ü v w x y z
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 10:57

29684 Postings, 3444 Tage finalefahr Yeti

wurd nach Hamburg eingeladen zum Test von mehreren Halbgeländewagen.
Gab nen Hunni.
Die Frau faselte immer was von Suv(ein böhmisches Dorf?)
Ich mußte Mich sowieso so anstrengen bei den Fragen auch wegen den ganzen
Intelektuellen um Mich rum.  

03.12.13 11:46

3888 Postings, 3877 Tage Versucher1@gurkenfred + #21

... was red ich und schreib ich manchmal ... warten was Du sagst und 'nen grünen Stern drauf ... das reicht :-) !  

03.12.13 12:11

3630 Postings, 2439 Tage WartemalImmer schön pressen

bis alle Dämme brechen. You knew!  

03.12.13 12:13

50060 Postings, 5977 Tage SAKUGeh halt kacken, wenn's so pressiert!

-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 12:54
2

21160 Postings, 7686 Tage cap blaubärsaku mit der liste iss so ne sache brennwert zu

niederthempratur iss 8%unterschied bei richtiger auslegung-tscha und dämmung auf fassade iss um 10% wenn es ordentlich gemacht wenn sonne keine steine aufwärmt die dämmung nicht absäuft etc-also für jeden kasten isset ne andere rechnung,watt du lieferst iss ne studie von buderus mit sto zusammen also die zahlen haben bäckermeisteranalysequalität wie der aktienheini so sacht  

03.12.13 12:59
1

50060 Postings, 5977 Tage SAKU@Käptn:

Die Ausgansvariablen sind von der HS Bremerhaven ermittelt.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 13:00
1

21160 Postings, 7686 Tage cap blaubärdrittmittelfrüchte wie der schreiner so sacht

03.12.13 13:01

50060 Postings, 5977 Tage SAKU... und damit meine ich jetzt nicht...

die Studie die du angesprochen hast ;o)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 13:07
1

50060 Postings, 5977 Tage SAKU@Käptn:

Was genau sind deine 8 bzw. 10 Prozent? Senkung Primärenergiebedarf?
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 13:11
8

68413 Postings, 5996 Tage BarCodeWenn ich

eine windige Hütte mit dünnen Wänden und uralter Heiztechnik ordentlich Dämme, dann ist der Effekt natürlich gewaltig.

Wenn ich ein ordentlich gebautes Massivhaus mit dicken Wänden und gutem Baustein Dämme, ist der Gewinn entsprechend gering.

Um das zu erkennen, brauch ich keine Studie...
-----------
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!

03.12.13 13:15
1

21160 Postings, 7686 Tage cap blaubär5-8%primärbedarf unterschied sagt der kaminolli

(schornsteinfegermeister und energieberater)  

03.12.13 13:24

50060 Postings, 5977 Tage SAKUBei den Daten deiner Hütte...

m² sowie m³
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 13:25

50060 Postings, 5977 Tage SAKUund, nicht zu vergessen...

deiner jetzigen Heizkiste ;o)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

03.12.13 13:38

19522 Postings, 7010 Tage gurkenfred#44: is wie so häufig in der ökonomie

der grenznutzen nimmt ab......  

03.12.13 13:41

1840 Postings, 5891 Tage Wärna#11: jaja, das Märchen von "atmenden" Häusern...

"Immer wieder begegnet einem die Meinung, die Wände eines Hauses müssten atmen, damit sich die Luft im Haus erneuern kann.
Diese Meinung ist längst überholt, sie hat sich aber offenbar in den Köpfen festgesetzt.
Ritzen und Leckagen in der Bauhülle sind absolut ungeeignet als Ersatz für ein modernes, energiesparendes Lüftungssystem. Auch die Diffusionseigenschaft von Baustoffen in der Bauhülle kann diese Aufgabe nicht übernehmen. Es gibt keine Bauweise, die für sich reklamieren kann, dass bei ihr eine Lüftung nicht erforderlich ist. Es sei denn, die Ausführung ist im Gesamten undicht...."

"....Es bleibt jedoch die Frage nach der Feuchteabfuhr. Tragen Diffusionsvorgänge durch die Außenwand zur Entfeuchtung bei?
Auch hier kann keine Rede von atmenden Wänden sein. In der Tat findet durch Diffusionsvorgänge ein Feuchtetransport durch die Außenwände statt. Jedoch ist die dadurch abgeführte Feuchtemenge ca. hundertmal geringer als die durch Lüftung abführbare Feuchte. Eine äußere Wärmedämmung halbiert zwar den Feuchtetransport durch die Wand, ändert aber nichts daran, dass die Feuchte durch Lüftung abtransportiert werden muss."

http://www.energieberatung-jauch.de/...rticle&id=52&Itemid=58

http://www.luftdicht.de/atmende-wand.htm

http://www.luftdicht.de/wandatmung.pdf


 

03.12.13 13:45
7

68413 Postings, 5996 Tage BarCodeSo weit ich mich erinnern kann,

ging es bei "atmenden Wänden" weniger darum, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum reguliert wird, als vielmehr darum, wie die Feuchtigkeit aus den Wänden kommt, damit sich kein Schimmel bildet...
-----------
Vegetarier aller Länder verneigt euch!
ONE BIG ONION!

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben