Travel 24 KZ 2?

Seite 23 von 24
neuester Beitrag: 14.11.05 09:44
eröffnet am: 14.01.04 09:05 von: luiza Anzahl Beiträge: 593
neuester Beitrag: 14.11.05 09:44 von: gvz1 Leser gesamt: 44799
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 |
| 24 Weiter  

10.10.05 08:25

31070 Postings, 7010 Tage Robingrazer

eine technische Reaktion nach oben ist überfällig.  

10.10.05 08:54

2302 Postings, 5703 Tage grazerrobin

also wenn man bei diesem wert charttechnik heranzieht,was man meiner meinung nach ja nicht unbedingt tun sollte, so wird glaube ich erst bei erreichen und dann kurzem halten der 0,40 eine gegenbewegung einsetzen. ich würde momentan zumindest nicht vor 0,40 kaufen, rein technisch gesehen.doch was tr24 wirklich braucht sind news...und zwar positive news.negative würden den stöpsel endgültig herausziehen befürchte ich.bin zwar noch investiert,wobei ich nicht sagen kann warum, aber tr24 hat mich schon so oft entäuscht, dass ich momentan nichts rosiges sehen kann.

mfg  

10.10.05 09:56

1133 Postings, 5200 Tage nordexAlles wird gut. ... o. T.

11.10.05 19:03

40514 Postings, 6122 Tage rotgrünTalfahrt erst mal beendet? o. T.

11.10.05 19:49

770 Postings, 5746 Tage baerchenbis zur nächsten lustigen meldung o. T.

11.10.05 21:21

9278 Postings, 5725 Tage Happydepotmal eine Zusammenfassung über Syzygy von mir...

Syzygy,schreibt Top Zahlen,hat viel Cash,hat volle Auftragsbücher,und Top News seit über einem Jahr,hier einmal ein paar Auszüge davon:

syzygy unentdeckter Cash-Wert
 

Nach Ansicht der Experten der "Prior Börse" ist die Aktie von syzygy (/ ) ein unentdeckter Cash-Wert. Gemäß Finanzchef Erwin Greiner werde für Juni kommenden Jahres eine Dividende von 20 Cent je Aktie angepeilt, was einer Dividendenrendite von 4,5% entspräche. Der Internetdienstleister arbeite profitabel, wachse organisch und verfüge über liquide Mittel in Höhe von 47 Mio. Euro. Jede Aktie sei mit 3,94 Euro Cash gepolstert. Zum Kundenkreis der Bad Homburger würden Blue Chips wie DaimlerChrysler, Mazda, O2, Fleurop oder Fujitsu-Siemens zählen. syzygy habe in den ersten neun Monaten den Umsatz um 3% auf 11,7 Mio. Euro verbessern können. Das Betriebsergebnis sei in diesem Zeitraum um 43% auf 870.000 Euro geklettert. Die EBIT-Marge erreiche 7,4% nach 5,4% im Vorjahr. Die Kriegskasse, die mit den Mitteln aus dem Börsengang gefüllt sei, sei in Anleihen, Pfandbriefen, Staatpapieren und Rentenfonds investiert und habe im 3. Quartal Zinsen in Höhe von 718.000 Euro eingebracht. Nach neun Monaten sei insgesamt ein Überschuss von 2 Mio. Euro eingefahren worden. Den Wertpapierexperten der "Prior Börse" zufolge ist die syzygy-Aktie ein unentdeckter Cash-Wert.

Quelle: Prior Börse

syzygy kaufenswert
 

Den Experten von "TradeCentre.de" zufolge ist die syzygy-Aktie (/ ) kaufenswert. Der IT-Dienstleister bunkere eine prall gefüllte Kriegskasse von satten 47,3 Millionen Euro. Das entspreche einem Barbestand pro Aktie von fast vier Euro. Die Börse bewerte das Unternehmen lediglich mit einer Kapitalisierung von 52 Millionen Euro oder 4,40 Euro pro Aktie. Für rund fünf Millionen Euro würden Anleger sodann ein profitables Geschäft bekommen. Im vergangenen Jahr dürfte der Konzern rund 15 Millionen Euro umgesetzt haben. Die operative Marge sollte das Niveau von sieben Prozent überschreiten. Das entspreche einem EBIT von über einer Million Euro. Nach neun Monaten habe die Firma einen Umsatz von 11,7 Millionen Euro erwirtschaften können. Das Betriebsergebnis habe knapp 0,9 Millionen Euro erreicht. Die EBIT-Marge habe sich im selben Zeitraum auf 7,4 Prozent belaufen. Netto habe das Neunmonatsergebnis rund zwei Millionen Euro betragen. Der Konzerngewinn werde natürlich durch das Finanzergebnis beflügelt. Allein im Zeitraum von Juli bis September sei ein Finanzergebnis von 718.000 Euro erzielt worden. Das entspreche einer Rendite von fast sechs Prozent auf die durchschnittlich vorhandenen Liquiditätsreserven. Im Gesamtjahr 2004 solle unterm Strich ein Gewinn von 2,5 Millionen Euro oder ein EPS von 21 Cent hängen bleiben. Das Management habe bereits angedeutet, dass für das Jahr 2004 wohl eine reguläre Dividende ausgezahlt werden solle. Die Experten würden diese auf rund 20 Cent je Aktie taxieren. Also den kompletten Konzerngewinn aus dem letzten Jahr. Auf aktuellem Kursniveau betrage die Dividendenrendite somit rund fünf Prozent. Das sei üppig. Die Anteilseigner könnten zusätzlich noch in einen weiteren Genuss kommen. Sollte in den nächsten Monaten kein Zukauf getätigt werden, habe Seiler eine erneute Sonderausschüttung nicht ausgeschlossen. Im laufenden Geschäftsjahr dürften die Umsätze im hohen, einstelligen Prozentbereich zulegen. Die operative Marge werde sich auf mindestens acht Prozent verbessern. Aus heutiger Sicht erscheine ein Ergebnis pro Aktie von 23 bis 24 Cent darstellbar. Seit Mai vergangenen Jahres würden sich die Anteilsscheine in einer engen Range im Bereich um 4,50 Euro bewegen. Der Ausbruch dürfte aufgrund der genannten Fakten in Kürze erfolgen. Die Experten von "TradeCentre.de" halten die syzygy-Aktie für kaufenswert.

Quelle: TradeCentre.de

syzygy Käufe vertretbar
 

Die Experten von "BetaFaktor.info" halten derzeit Käufe bei der syzygy-Aktie (/ ) für vertretbar. Das Unternehmen sei eine der wenigen Internetagenturen, welche ohne Probleme einen Gewinn erwirtschaften würden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr dürfte die Gesellschaft bei einem Umsatz von 15 Mio. Euro einen Gewinn von 2,5 Mio. Euro erzielt haben. Dabei sollte sich der Gewinn wie folgt aufteilen: 1 Mio. Euro aus dem operativen Geschäfts und die restlichen 1,5 Mio. Euro aus Finanzgeschäften mit dem Cashbestand von 47 Mio. Euro. Nach Ansicht der Experten könnte es zu einer erneuten Sonderausschüttung bei syzygy kommen, da mögliche Übernahmen, die das Unternehmen plane, um das Wachstum voranzutreiben, meist an den Preisvorstellungen scheitern würden. Das Potenzial der syzygy-Aktie dürfte nicht überschätzt werden - aber die Erfahrung zeige, dass immer noch bei Ankündigung von Sonderausschüttungen eine Kursübertreibung stattfinde. Da das Risiko nach unten begrenzt erscheint, ist für die Experten von "BetaFaktor.info" die syzygy-Aktie ein Kauf auf aktuellem Niveau. Das Kursziel sehe man bei 5,50 Euro.

Quelle: BetaFaktor.info

syzygy Kursziel 7 Euro
 

Die Experten des Anlegermagazins "Der Aktionär" sehen bei der syzygy-Aktie (/ ) ein Kursziel von 7 Euro. Bei syzygy liege das Nettovermögen aktuell bei rund 4 Euro je Aktie. Bei einem Kurs von gerade einmal 4,40 Euro je Aktie sei der Kurs nach unten hin abgesichert. Darüber hinaus werde eine Dividende von mindestens 0,20 Euro erwartet. Die Zahlen für 2004 sollten nicht enttäuschen und die anvisierten 0,21 Euro Gewinn je Aktie dürften locker möglich sein. Ferner könne nach Unternehmensangaben wieder auf anziehende Auftragseingänge in den letzten Wochen verwiesen werden. Der Trend zeige klar nach oben. Sollte die Bekanntgabe der Zahlen Mitte März keine Initialzündung verursachen, könnte diese durch eine attraktive Übernahme erfolgen. Und sollte selbst diese nicht durchgeführt werden können, könnten die Investoren wieder mit einem warmen Geldregen in Form einer Sonderdividende rechnen. Charttechnisch seien mit dem Überwinden des 200- und des 38-Tages-Durchschnitts bei ca. 4,30 Euro die Ampeln auf Grün gesprungen. Der Titel dürfte, spätestens wenn der Bereich 4,50 bis 4,60 Euro unter die Räder komme, die 7 Euro-Marke in Angriff nehmen. Die Experten von "Der Aktionär" taxieren bei der syzygy-Aktie ein Kursziel von 7 Euro, wobei das Stop loss bei 3,80 Euro gesetzt werden soll.

Quelle: Der Aktionär

Syzygy Depotbeimischung
 

Die Experten des Börsenbriefs "SdK AktionärsNews" halten die Syzygy-Aktie (/ ) für eine Depotbeimischung. Die Syzygy AG könne für 2004 einen Umsatz von 15,7 Mio. Euro und ein EBIT von 1,1 Mio. Euro vorweisen. Nach Steuern belaufe sich der Gewinn auf stolze 2,9 Mio. Euro oder 0,24 Euro je Aktie. Mit einem Kurs von 5,5 Euro erscheine die Aktie auf den ersten Blick dann auch fair bewertet. Wenn man aber berücksichtige, dass das Unternehmen über liquide Mittel von satten 50 Mio. Euro oder 4,17 Euro je Aktie verfüge, stelle sich die Aktie sehr günstig dar. Der Dividendenvorschlag von 0,22 Euro ergebe auf dem aktuellen Kursniveau eine attraktive Rendite von 4%. Die Syzygy-Aktie ist, so die Experten des Börsenbriefs "SdK AktionärsNews", zur Depotbeimischung bestens geeignet.

Quelle: SdK AktionärsNews

syzygy Kursziel 7 Euro
 

Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" sehen bei der Aktie von syzygy (/ ) ein Kursziel von 7 Euro. Im vergangenen Jahr habe die Gesellschaft einen Umsatz von 15,7 Mio. Euro (+6%) erwirtschaftet. Das operative Ergebnis sei um 40% erhöht worden, nach Steuern sei das Ergebnis leicht auf 2,9 Mio. Euro erhöht worden. Die Netto-Umsatzrendite habe sich somit auf stolze 18% belaufen. Das sei aber noch nicht alles: Das Unternehmen habe selbst nach der Ausschüttung von 18 Mio. Euro noch 50 Mio. Euro in der Kasse. Je Aktie seien dies immerhin 4,17 Euro. Ob eine derart hohe Kapitalisierung für eine Gesellschaft sinnvoll sei, sei eine andere Frage. Aber es müsse natürlich die Bewertung der Aktie mit einbezogen werden, denn der Börsenkurs belaufe sich nur auf ca. 5,12 Euro. Der Kurs sei bereits angesprungen, teils auch mit hohem Umsatz. Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen die syzygy-Aktie bis maximal 5,20 Euro zu kaufen. Ein Stopp-Loss-Limit sollte 12% unter dem Einstandskurs gesetzt werden.

Quelle: Frankfurter Börsenbriefe

syzygy kaufen
 

Nach Meinung der Experten von "Trading INSIDER" ist die Aktie von syzygy (/ ) zurzeit ein Kauf mit hohen Kurschancen bei wenig Risiko. Der hohe Cashbestand und ein Buchwert in der Nähe des Börsenwertes würden die Aktie nach unten absichern. Die Zahlen für das Jahr 2004 seien besser als erwartet ausgefallen. Das Unternehmen habe das vergangene Jahr mit einem Umsatzanstieg von 14,7 auf knapp 15,7 Millionen Euro abgeschlossen. Der operative Gewinn sei von 0,8 auf 1,1 Millionen Euro gestiegen, unter dem Strich habe der Überschuss von 2,75 auf rund 2,9 Millionen Euro zugelegt. Aktionäre sollten eine Dividende je Aktie von 22 Cent erhalten, die am 3. Juni, einen Tag nach der Hauptversammlung des Unternehmens, ausgeschüttet werde. "Leisten" könnten sich die Unternehmenslenker diese Ausschüttung: Rund 50 Mio. Euro Cash und Wertpapiere weise syzygy im Rahmen der Bilanz für das Jahr 2004 aus, was allein den Börsenwert des Unternehmens, derzeit 56,8 Millionen Euro, nahezu komplett abdecke. Der hohe Cashbestand des Anbieters von Internet-Lösungen sei für Aktionäre Segen wie Fluch zugleich. Dabei bestehe der Fluch nur auf den ersten Blick, denn er verdecke die extreme Unterbewertung des operativen Geschäftes von syzygy. Bankschulden weise das Unternehmen keine aus, sodass der Blick auf die Bewertung des operativen Geschäfts besser vonstatten gehe, wenn die Liquiditätsposition aus dem Börsenwert eliminiert werde. Dann würden Umsätze von 15,7 Mio. Euro und ein operativer Gewinn von 1,1 Mio. Euro einer Börsenbewertung von gerade einmal 6,8 Millionen Euro gegenüber stehen. Hieraus würde sich ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,43 und einem EV/Ebit-Verhältnis von 6,2 ergeben - und das bei einer operativen Umsatzmarge von rund 7 Prozent. Der herausragenden Finanzierung würden die Aussichten auf eine verbesserte Branchenkonjunktur 2005 zur Seite stehen. Das Management von syzygy rechne damit, dass die Investitionsbereitschaft in Internet-Lösungen im laufenden Jahr weiter zunehmen werde. Im Fokus dürfte dabei vor allem der Sektor der Finanzdienstleister stehen, der gerade im Massengeschäft unter Kostendruck leide und in dem die Anbieter daher versuchen würden, immer stärker auf Vertriebs- und Kontaktkanäle wie das Internet auszuweichen. syzygy sehe sich hier gut positioniert und dürfte von der anziehenden Branchenkonjunktur profitieren. Charttechnisch sei die Aktie nach dem Rückschlag vom Hoch bei 5,70 Euro auf das Zwischentief bei 4,55 Euro vom Montag in einer interessanten Lage. Das Tief sei im Bereich des langfristigen Aufwärtstrends ausgebildet worden. Trotz der Konsolidierung sei damit die langfristige Aufwärtsbewegung intakt. Kursrückschläge müssten daher als Kaufgelegenheit eingestuft werden - zumal die Aktie fundamental interessant sei. Mit einem engen Stopp-Loss unter dem Aufwärtstrend würden sich große Verluste vermeiden lassen, während nach oben alle Chancen für das Papier offen stehen würden. Dazu würden der hohe Buch- und Cashwert je Aktie den Kurs exzellent nach unten absichern. Kleine Verlustrisiken, hohe Chancen nach einem Rückschlag - in diesem Fall münde das in eine klare Kaufempfehlung für die syzygy-Aktie. Aus den genannten Gründen sehen die Experten von "Trading INSIDER" das mittelfristige Kursziel der syzygy-Aktie bei 6,60 Euro.

Quelle: Trading INSIDER  

syzygy kaufen
 

Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von syzygy (/ ) zu kaufen. Die Gesellschaft habe ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Demnach wolle das Unternehmen bis zum 18. November 2005 für insgesamt bis zu 1,6 Millionen Euro eigene Aktien erwerben. Beim derzeitigen Aktienkurs von rund 4,50 Euro entspreche dies einem Volumen von gut 350.000 eigenen Aktien oder knapp 3% des Grundkapitals. Durch den Aktienrückkauf würden die Kapitalkosten gesenkt und der Gewinn je Aktie erhöht. Den genauen Umfang des Aktienrückkaufes werde das Unternehmen im Rahmen der ordentlichen Finanzberichterstattung erläutern. Aufgrund des Rückkaufvolumens von rund 3% des Grundkapitals bleibe auch die hierdurch entstehende Erhöhung des Ergebnisses je Aktie begrenzt. Die Gesellschaft habe zum 30. Juni 2005 über liquide Mittel von 48,6 Millionen Euro verfügt. Damit werde über 80% der Marktkapitalisierung durch liquide Mittel abgedeckt. Aus diesem Grund würden weitere Aktienrückkäufe oder erneute Sonderdividenden nach Ansicht der Analysten von AC Research durchaus als wahrscheinlich erscheinen. Insgesamt sei davon auszugehen, dass sich der Aktienrückkauf positiv auf den Aktienkurs auswirken werde. Auf operativer Ebene laufe es bei der Gesellschaft ebenfalls zufriedenstellend. So habe das Unternehmen im abgelaufenen zweiten Quartal bei einem Umsatz von 4,2 Millionen Euro eine EBIT-Marge von 7,2% erzielt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 4,75 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von rund 57 Millionen Euro. Damit erscheine das Unternehmen aufgrund der sehr guten finanziellen Basis und des funktionierenden operativen Geschäftes weiterhin relativ moderat bewertet. Daher rechne man auch in den kommenden Monaten mit einer Outperformance der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt. Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von syzygy zu kaufen.

Quelle: AC Research

syzygy kaufen
 

Die Experten von "Neo-Trade" bewerten die Aktie von syzygy (/ ) mit dem Rating "kaufen". Die Zahlen des 1. Halbjahres 2005 würden auf Vorjahresniveau liegen. Nach Angaben des Vorstands sei eine Belebung des Neukundengeschäfts sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien festzustellen. Der Auftragsbestand für das laufende Quartal liege über dem Niveau des Vorjahresquartals. Daher erwarte der Vorstand für das 3. Quartal steigende Umsätze. Für das Gesamtjahr werde von einem Gewinn pro Aktie von 0,24 Euro ausgegangen. syzygy starte ein Aktienrückkaufprogramm. In der Zeit bis zum 18. November 2005 sollten für insgesamt bis zu 1,6 Mio. Euro eigene Aktien erworben werden. Bei einem Kurs von 5,00 Euro würden 320.000 Stück (2,66% vom Grundkapital) vom Markt genommen werden. syzygy arbeite profitabel, die Kapitalbasis sei hervorragend. Die liquiden Mittel würden sich nach 6 Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf 48,6 Mio. Euro belaufen, nachdem am 3. Juni 2005 eine Dividende von 0,22 Euro, bzw. 2,64 Mio. Euro ausgeschüttet worden sei. Die vorhandene Liquidität je Aktie entspreche 4,05 Euro. Sollte die Dividende konstant bleiben, betrage die Dividendenrendite 4,6%. Mit einem KGV 06 von 13,6 sei die Aktie nicht zu teuer. Aktienrückkauf und Dividendenrendite sollten den Kurs nach unten absichern. Die Jahresprognose des Vorstands erscheine sehr konservativ. Sollte es syzygy gelingen, die Umsätze noch deutlich zu steigern, dürfte die Aktie durchstarten. Erstes Kursziel sei 5,74 Euro (52 Wochen-Hoch). Aufgrund der relativ geringen Umsätze sollten Aufträge limitiert werden. Die Experten von "Neo-Trade" empfehlen die Aktie von syzygy zum Kauf.

Quelle: Neo-Trade

syzygy gute 20%-Chance
 

Die Experten von "Der Aktionärsbrief" sehen in der Aktie von syzygy (/ ) eine 20%-Chance. Nach Ansicht der Experten könnten Anleger wieder über ein Investment in den Titel nachdenken. So habe die Gesellschaft akzeptable Zahlen publiziert. Anschließend habe die Geschäftsführung mitgeteilt, bis November bis zu 1,6 Mio. Euro eigene Aktien zurückkaufen zu wollen. Auf dem derzeitigen Niveau kaufen Anleger mit der syzygy-Aktie eine gute 20%-Chance, so die Experten von "Der Aktionärsbrief".

Quelle: der aktionärsbrief  

syzygy "buy"
 

Die Experten von "neue märkte" bewerten die syzygy-Aktie (/ ) mit "buy". Die syzygy AG zähle zu den führenden Komplettservice-Anbietern von Internet-Dienstleistungen in Deutschland. Der Komplettservice beinhalte die Funktionsbereiche Strategieberatung, Konzeption/Design, Anwendungsentwicklung und Systemintegration sowie Projektmanagement. syzygy habe im 2. Quartal im Vergleich zum selben Vorjahresquartal den Umsatz um 4,4% auf 4,2 Mio. Euro gesteigert. Das EBIT habe sich mit 300 Tsd. Euro in etwa auf Vorjahresniveau bewegt. Das Finanzergebnis habe sich von 658 auf 858.000 Euro verbessert, das Konzernergebnis von 610 auf 725.000 Euro. Am 19. August habe das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm mitgeteilt. So könnten bis zum 18. November diesen Jahres für insgesamt bis zu 1,6 Mio. Euro eigene Aktien erworben werden. Das Management stelle eine Belebung des Neukundengeschäfts sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien fest. Daher erwarte syzygy für das 3. Geschäftsquartal steigende Umsätze. Für das Geschäftsjahr gehe die Gesellschaft von einem Ergebnis von 24 Cent je Aktie aus. Der Cashberg liege bei stolzen 48,6 Mio., was einen Cash-Anteil von über 4 Euro je Aktie ausmache. Die Verzinsung für die Finanzmittel habe im 1. Halbjahr bei 6,8% gelegen. Nach Aussagen von Finanzvorstand Erwin Greiner könnte im 2. Halbjahr eine ähnlich hohe Verzinsung erreicht werden. Die Eigenkapitalquote liege bei 90,6%, das Eigenkapital betrage rund 50 Mio. Euro. Der Buchwert liege damit bei knapp 4,2 Euro je Aktie. Nach Cashabzug würden die Experten für das profitable Dienstleistungsgeschäft eine Bewertung zum Jahresumsatz als gerechtfertigt erachten. Hieraus leite sich ihr Kursziel von 5,4 Euro ab. Der IT-Dienstleister komme den Aktionären mit dem angekündigten Aktienrückkaufprogramm entgegen, da sich dadurch der Gewinn je Aktie erhöhen werde. Das Verlustrisiko in dem Small Cap könne als begrenzt angesehen werden. Die Experten von "neue märkte" empfehlen den syzygy-Titel defensiven Anlegern mit "buy".

Quelle: neue märkte

das war die letzte vom 30.08.2005

Da frage ich mich wieso Syzygy die ganze Zeit auf die stelle tritt,und nicht steigt.
Lauern die wirklich bloß auf die Meldung einer Sonderdividende ?,dabei ist Syzygy doch auch so ein top Wert,nur der Anleger sieht dies nicht,wieso nicht ?.
Ich jedenfalls hoffe das es nach dem rückkauf nach oben geht,endlich da wo sie hingehört,auf 7 ? - 9 ?.  

11.10.05 21:22

9278 Postings, 5725 Tage HappydepotUupsss falscher Thread sorry. o. T.

12.10.05 10:37
1

1 Posting, 5087 Tage maleachitravel24

guten morgen alle zusammen.

habe eure treats mit interesse verfolgt.
ich war selbst auf der letzten hauptversammlung und habe die gespräche über die
übernahme mitbekommen.
bin selbst gut in die aktie investiert und werde sie auch halten.
von 14 interessenten sind noch 3 übrig mit denen der vorstand direkte verhandlungen
führt. der neue investor will unerkannt bleiben bis die verhandlungen abgeschlossen sind.
bei dem übernahmekandidaten handelt es sich um ein bekanntes größeres unternehmen.
die verhandlungen scheinen deshalb so schwierig weil travel 24 sein selständiges handeln
nicht aufgeben will. also keine feindliche übernahme.
sollten die verhandlungen positiv verlaufen, kann auch die Visa - sache wieder ins gespräch kommen.
mein tipp: günstig nachkaufen und nerven behalten.  

12.10.05 11:24

146 Postings, 5677 Tage Reiterso so

Wenn Du sagst es handelt sich um ein größeres Unternehmen, dann bitte welches ?
Wurden die 14 Unternehmen nicht genannt auf der HV? Wenn nein, warum weißt
Du dann das dieses Unternehmen noch im rennen ist und nicht bei den anderen 11
gelandet ist.


Das doch alles nur Gesülze, bin leider selber noch drin und glaube nicht
mehr dran, wäre ja schön wenn nochmal was kommen sollte.

Gruß
Reiter  

12.10.05 12:19
1

9278 Postings, 5725 Tage Happydepot@Reiter

da gebe ich Dir vollkommen Recht,könnten mit News über die Verhandlungen mit dem Unsichtbaren Käufer beilaune halten,deshalb glaube ich auch kaum noch daran das was passieren wird.
Anderseits kann das ganze aber auch so gewollt sein,damit genug aus die Aktie aussteigen,und damit den Laden billiger wird.
Egal das einzige wo ich noch daran Festhalte ist,das Travel24 wieder etwas positivere Zahlen geschrieben haben im letzten Quartal.  

18.10.05 09:13
2

3708 Postings, 6105 Tage Dope4youMal Nachfragen

Hab Travel24 etwas aus den Augen verloren.

Sollte nicht im September die Übernahme unter Dach und Fach sein? Wer ist den das Unternehmen, bzw die 14 Unternehmen von denen immer gesprochen wird?

Sollte die Aktie laut luiza nicht bereits bei 2-3 Euro stehen? (Wundert mich daher das luiza bei 0,80 verkauft hat obwohl die Aktie doch sooo toll ist :) )

Sollte nicht irgendwas mit 11:1 Aktientausch durchgeführt werden?

Schreibt Travel jetzt eigentlich schwarze Zahlen?

 

18.10.05 09:32

2302 Postings, 5703 Tage grazer:)

"schreibt travel eigentlich schwarze zahlen?"

der ist echt gut dope! gar nicht gewusst dass du solch einen sinn für humor hast! ;)

und die anderen fragen? alles 1ser fragen die höchstens maslaton beantworten kan... und da wäre ich mir gar nicht mal so sicher!  

19.10.05 21:32
1

690 Postings, 5371 Tage spead1travel24.com

ich habe gute nachrichten, bald hat das warten ein ende. der wechsel 11 zu 1 findet bald statt.und dann wird auch kurze zeit später der neue investor genannt.  

19.10.05 22:18
1

770 Postings, 5746 Tage baerchenich habe auch gute news

bald ist wochenende !! und DAS ist sicher....


mfg
baerchen  

21.10.05 16:24

690 Postings, 5371 Tage spead1baerchen

das mit dem wochenende ist gut doch t24 ist besser als du glaubst

mfg
spead1  

21.10.05 16:46

1133 Postings, 5200 Tage nordexAktuelle Mail von Travel24

"vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit verbundene Interesse an der Travel24.com AG.

Da wir bereits bei einer drohenden Insolvenz die Öffentlichkeit informieren müssten, ist das wohl ein Gerücht.

Mit freundlichen Grüßen,
Sabine Fey
feys@travel24.com
"  

21.10.05 20:19

770 Postings, 5746 Tage baerchendasmit dem wochenende hat geklappt

aber wann kommen denn nun die so tollen news ? so langsam bin ich das warten leid !!
aber gott sei dank ist das mit der drohenden insolvenz "wohl ein gerücht"......
whow, wenn t24 besser ist als ich denke wären wir ja schon bei kurszielen von über 2 euro - vor dem split


mfg
baerchen  

22.10.05 13:46

174 Postings, 5407 Tage m.biezwischen einer drohenden Insolvenz und dem eines G

erüchtes darüber ist es nur ein kurzer weg. Das Travel schlecht läuft wissen alle, jede auch noch so kleine Klitsche hat ein Internetreiseportal, warum soll gerade Travels Portal jemals besser laufen wenn alle werben nur Travel nicht...
Was ist eigentlich mit den 3 Mio. geworden die letzten Investoren eingeschosen haben?
Schon wieder verbrannt?
Ich glaube das der Kurs von Travel manipuliert wird, 2 Miniverkäufe in Frankfurt drückten gestern so den Kurs da stimmt was nicht, das stinkt zum Himmel...  
Angehängte Grafik:
i.gif
i.gif

22.10.05 15:28

9278 Postings, 5725 Tage Happydepotich glaube nicht das da was stinkt

ich glaube eher das der Kurs bewußt gedrückt wird.Vielleicht kauft der nur zu einem bestimmten Kurs,den Laden.
Oder der Käufer von Travel24 möchten das noch einige zittrige weglaufen sehen damit die Übernahme billiger wird.
Wer weiß,ich jedenfalls bleibe drin.  

26.10.05 16:16

690 Postings, 5371 Tage spead1luzia ich möchte ein lebenszeichen von dir

ich glaube nähmlich das die hartgesottenen jetzt zum zug kommen und du am ende recht behälts.  

26.10.05 16:37

690 Postings, 5371 Tage spead1ich wollte natürlich luiza schreiben, sory

eines nochmals zur erinnerung. ist zwar ein alter hut aber motiviert.
Travel24.com Kursziel 1,10 Euro



Die Experten von "Small Cap Scout" raten zum Kauf der Travel24.com-Aktie (ISIN DE0007487506/ WKN 748750).

Der Münchner Online-Reisespezialist Travel24.com AG stehe nach den jüngsten Beschlüssen auf der Hauptversammlung am 3. August kurz vor der Übernahme. Mit Bekanntgabe des neuen Investors und eines Übernahmeangebots rechne man bis Ende September. Dann dürften deutlich höhere Kurse mehr als wahrscheinlich sein.


Mit einer überwältigenden Mehrheit hätten die Aktionäre auf der Hauptversammlung einer Kapitalherabsetzung im Verhältnis 11 zu 1 auf 1.363.640 Euro zugestimmt. Diese habe den Zweck, Wertminderungen auszugleichen und sonstige Verluste zu decken. Erfreulicherweise sei es Travel24.com zudem Anfang Juli gelungen, eine Wandelanleihe im Volumen von 3,6 Millionen Euro zu platzieren, wobei die Altaktionäre von ihrem Bezugsrecht nur im Umfang von 30.000 Euro Gebrauch gemacht hätten, damit ein "sehr bekanntes Unternehmen" den Großteil der Anleihe habe zeichnen können.

Der neue Investor würde nach einer Wandlung rund 46 Prozent des Grundkapitals der Travel24.com AG halten und dürfte seinen Anteil über die Börse auf mehr als 50 Prozent aufstocken. Die freien Aktionäre könnten sich nun schon auf ein Übernahmeangebot freuen, da der Investor die 30 Prozent-Marke überschreite. Was noch fehle, sei der Name des neuen Investors. Eingeweihte Kreise hätten einen großen Reiseveranstalter im Auge. Sollte sich dieser tatsächlich an Travel24.com beteiligt haben, dürfte einem starken Wachstum von Travel24.com in Zukunft nichts mehr im Wege stehen. Das sei aber noch nicht alles.

Ein zweiter Investor stehe bereit, um Genussscheine im Volumen von bis zu 15 Mio. Euro zu zeichnen. Auch hierfür sei auf der HV ein Vorratsbeschluss gefällt worden.

Die gesamte Branche stehe unter einem enormen Konsolidierungsdruck und sei in den letzten zwölf Monaten mächtig in Bewegung geraten. Die britische Lastminute.com habe den deutschen Konkurrenten Lastminute.de für 49 Mio. Euro geschluckt. Und nach der Übernahme von Orbitz habe die Firma Cendant im letzten Jahr ebookers für einen Preis von 300 Mio. Euro übernommen. Die Experten könnten sich vorstellen, dass sich nun die expedia Inc. Travel24.com einverleibe. Zumal der deutsche Online-Reisemarkt mit jährlichen Wachstumsraten von 15 bis 25 Prozent zu den attraktivsten Märkten gehöre. Trotz wirtschaftlicher Flaute ziehe es die Deutschen mehr denn je in sonnige Gefilde und immer öfter würden Reiselustige günstige Urlaubsreisen auf gut strukturierten Internetseiten wie Travel24.com buchen, als das sie sich in Reisebüros beraten lassen würden. Auch hier sei Geiz geil.

Für den potenziellen Käufer wäre Travel24.com auch angesichts eines Verlustvortrages von über 80 Mio. Euro ein Schnäppchen. Dazu bekäme der Übernehmer ein im deutschen Reisemarkt hervorragend aufgestelltes Unternehmen mit einem hohen Bekanntheitsgrad, dass seine voll automatisierten Online-Reiseumsätze habe deutlich erhöhen können sowie das Technologie Know-how der 100%igen Tochtergesellschaft Buchungsmaschine AG als Sahnehäubchen hinzu.

Die aktuellen Schnäppchenkurse dürften bei der Aktie von Travel24.com bald der Vergangenheit angehören. Berücksichtige man die, bei aktuellen Übernahmen im Online-Reisesegment angelegten Bewertungsmaßstäbe in Verbindung mit dem sehr hohen Verlustvortrag von über 80 Mio. Euro und einem Aufschlag für die eigene Buchungstechnologie, ergebe sich ein Kurspotenzial von über 100 Prozent.

Die Experten von "Small Cap Scout" sehen die aktuellen Kurse als Top-Einstiegsgelegenheit und empfehlen die Aktie von Travel24.com spekulativen Anlegern auf Sicht von acht Wochen mit einem Kursziel von 1,10 Euro zum Kauf. Kaufaufträge sollten limitiert werden. Eingegangene Positionen sollten bei 0,35 Euro abgesichert werden.
Quelle: AKTIENCHECK.DE
 

26.10.05 17:09

174 Postings, 5407 Tage m.bieauf ein Lebenzzeichen von Luiza würde ich nicht wa

rten, luizas Kursziel ist 2 Euro, nach dem Kapitalschnitt würde sich der Kurs nocheinmal halbieren, Analysten sagen sogar 1,1 Euro -  das wäre 25 % von heute - der Horror beginnt erst...
Mein Fazit Sell Off oder was?

Mit freundlichem Gruß

m.bie  

26.10.05 17:29

690 Postings, 5371 Tage spead1m.bie

also zu deiner aufklärung folgendes beispiel.
10000 stück x 0,50= 5000 ? Kaufsumme

nach dem kapitalschnitt wären dies dann 10000 aktien : 11= 909 aktien (kapitalschnitt 11:1)
ist doch klar
wenn es am abend des 2.11.05 zum beispiel einen schlusskurs von 50 cent pro aktie gibt, dann wird dieser kurs am 3.11.05 mal 11 genommen. also wäre dies ein Eröffnungskurs von 5,50? pro Aktie.somit 909 aktien x 5,50? = 5000 ?
also es ändert sich für die aktionäre nichts aber sehr wohl für eine bevorstehende Übernahme durch einen potenten investor (kapitalherabsetzung).
aber ich nehme an das du! das ja schon längst selbst intus hast. gelle  

26.10.05 17:37

770 Postings, 5746 Tage baerchenjaaaa sie lebt noch...

sie lebt noch, sie lebt noch....
umsätze sind noch ein bißchen dünn aber zumindest stimmt jetzt endlich mal wieder die richtung.

mfg
baerchen  

26.10.05 20:57

245 Postings, 5074 Tage Juergen5570Experten Kursziel 1,1 Euro

Ja, das sieht ja wirklich nicht schlecht aus!

Kurs am 01.11.2005 1,1 Euro !

1,10 Euro x 11 = 12,10 Euro am 02.11.2005 nach dem Schnitt !!

Das wird ja doch noch richtig interessant.
Ich bin dabei.  

Seite: Zurück 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 |
| 24 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben