"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 9207
neuester Beitrag: 21.10.17 15:27
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 230172
neuester Beitrag: 21.10.17 15:27 von: SG70 Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 8920
bewertet mit 336 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9205 | 9206 | 9207 | 9207  Weiter  

5866 Postings, 3629 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    #1
336
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9205 | 9206 | 9207 | 9207  Weiter  
230146 Postings ausgeblendet.

7180 Postings, 2708 Tage TrumanshowGold, noch ein Stückchen weiter

 
  
    #230148
1
20.10.17 20:55

runter? 1280 USD / Oz -0,78 %  Geil

 

5667 Postings, 2474 Tage farfarawayDa schrieb doch einer -SG

 
  
    #230149
6
20.10.17 21:37
der wohl höchste juristische Kompetenz besitzt, dass sich die BKin keinen Rechtsbruch in Sachen der Grenzöffnung geleistet hat. Es wurde doch hinreichend beschrieben, dass es doch einer war, weil er gegen die Verfassung war, weil das Parlament nicht befragt wurde, weil Nachbarländer nicht konsultiert wurde. Da kann der EU Verfassung auch nicht dagegen herhalten, weil die Nationalstaaten immer noch eigene Gesetze haben, die es zu befolgen gilt. Und zu recht lassen sich andere Staaten in der EU nicht mehr am Nasenring vorführen, auch weil Brüssel, ähnlich wie die Groko, ihre Hausaufgaben mit höchstens mangelhaft erledigt haben.

Schauen wir mal wieder nach Griechenland: dort hin werden Milliarden verschoben, auch für Reservate, Biotope, Umweltschutz ets, aber:

Wie kann es sein, dass in einem Land, in dem jeder Cent der öffentlichen Finanzen von der EU-Bürokratie seit Jahren mehrfach durchleuchtet wird, von derselben EU eine bereits seit langem bestehende Giftmülldeponie inmitten eines ausgewiesenen Europaschutzgebietes nicht einmal bemerkt wird? Wie kann eine Union, die für sich in Anspruch nimmt, die Interessen der Bevölkerung zu vertreten und zu schützen, es in Kauf nehmen, die unter ihrem Schutzschirm stehenden Gebiete nicht einmal alle paar Jahre zu besuchen und zu inspizieren? Während doch die selbe Union zur Verteidigung der Interessen der Geldgeber eines insolventen Landes keine Mühen scheut. -

http://derstandard.at/2000063825436/...Mamas?_blogGroup=1&ref=rec

Wenn immer mehr unbestraft durchgeht, sei es Schluderei, Rechtsbrüche, Realitätsverweigerung (Gerichte überlastet, auch im zivilen Bereich, Armut, Bildung, Infrastruktur...), wie kann da Brüssel noch bejubeln, oder die Jamaika Koalition? Die ist von vorne rein eine Farce. Warum Neuwahlen verschieben? Die kommen so oder so.

 

11591 Postings, 4708 Tage pfeifenlümmelzu #147

 
  
    #230150
5
20.10.17 22:38
Den Einheitsbrei der Profillosigkeit haben wir unter CDU/SPD doch erlebt, die SPD hat nach der Wahlschlappe fluchtartig die große Koalition aufgekündigt, weil sie die Hauptbetroffene bei den Verlusten war. Aber auch die CDU hat ein miserables Ergebnis eingefahren.
Sollte Jamaika tatsächlich kommen, wird der Unmut in der Bevölkerung erst richtig wachsen.  

7180 Postings, 2708 Tage TrumanshowBestimmt nur ein Frage der Zeit

 
  
    #230151
1
21.10.17 00:23
wann sich die Gesichtshälfte bei uns verfinstert. Beim Problemen schaffen wird sie wieder hochschalten, dann die Gehirnwäsche, nix mehr von allem wissen wollen und im strahlend Weiß auftreten. Sie ist der politische Star mit Zeitbeschleunigungsgarantie an sich. Schon vergessen? Beim lösen auf Bremse und auf Slow umschalten. Daher ihr gesamteinheitlich europäisches Hyperinflationsprojekt bald vorstellen. Was für ein ständiges Theater hier.  

1587 Postings, 315 Tage H123sgeheime aufnahmen,

 
  
    #230152
3
21.10.17 02:15
eines interviews mit merkel.
"frau merkel, warum  setzen sie sich nicht mehr für die unter und mittelschicht ein, und versuchen endlich die verursacher des vielen leides in der bevölkerung zur rechenschaft zu ziehen.
ich rede von der banken, autokonzernen, billig-supermarktketten"!?

merkel;"sind wir unter uns? wird das nicht öffentlich"? "natürlich nicht, das wissen sie ja".
merkel;"okaiii, wenn das so ist, dann spitzen sie mal ihre ohren,......was gehen mich die unter und mittelschicht an??, von wo glauben sie kommt meine perra, perra??, mit dem hungerlohn als kanzlerin kann man kaum leben, wieviel denken sie bekomme ich "geschenke"?, mit dem kann ich auf jeden fall leben, und wenn ich 150 werde.
und genau diese soll ich vergraulen!!??, sind sie nicht mehr ganz dicht, das machen dumme, aber nicht merkel!. ja, ich war, aber bin und werde nie mehr arm sein, also was interessieren mich menschen, die es nicht schaffen aufzusteigen, die sind mir schnuppe, so etwas von, alles klaro"!!!!!???

"danke fr. merkel für das aufschlussreiche gespräch,......ich habe mich nun auch entschieden, ihren klugen weg einzuschlagen, und werde dieses gespräch an den meistbietenden verkaufen"!.
 

11044 Postings, 2197 Tage julian goldH123s 230152

 
  
    #230153
21.10.17 05:25
Fake News. So träumst du also nachts. Bin mal gespannt wieviele grüne dein Mist bekommt.  

11044 Postings, 2197 Tage julian goldfari, dann war es Rechtsbruch.

 
  
    #230154
21.10.17 05:45
Aber für was ? Und warum ???
Welche Rechtsbrüche, anklagbar und juristisch zwar okay aber moralisch verwerfbar trotzdem sind denn dieser ganzen Entwicklung vorausgegangen, welches Versagen der "entwickelten" Staaten im Umgang mit Terror Staaten,  Dritte Welt Ländern etc. Nicht nur wir sind schuld, aber auch. Und damit meine ich nicht die Angriffe auf Terrostaaten, die nach versagender Diplomatie noch viel viel mehr stattfinden müssen!! sondern eine Entwicklungshilfe die ruhigstellt statt Fortschritt zu erzielen, Geschäfte macht mit Terrorstaaten und deren Anführern, Umweltverschmutzung hinnimmt für den Scheißdreck der dann hier in Billigschrottmärkten unter das Volk gebracht wird etc etc.
Da sind und waren wir und alle anderen übrigen tollen Rechtsstaaten alle mit dabei.

Ja, Merkel hat vielleicht einen Rechtsbruch begangen in dem sie die Menschen, im übrigen hat sie die betroffenen EU Staaten erst einmal entlastet, die Menschen waren schon in der EU ! nach Deutschland hat einreisen lassen. Der Druck dem die Menschen ausgesetzt waren hätte etwas anderes gar nicht zugelassen, das Rechtssystem hat schlicht versagt in einer Situation die es so nicht vorsah.
Bei allem was wir und unsere tollen Nachbarn so in der Welt treiben will ich ihr dies vor diesem Hintergrund gerne verzeihen.
Nee fari, solange wir Recht brechen und interpretieren auf die vielfältigste Art und Weise komm du mir nicht mit Paragraphen die dann auch noch jede Humanität mit den Opfern so einer Politik verbieten. Lachhaft.
Und juristisch wohl auch eben wie gewünscht zu gestalten.  

11044 Postings, 2197 Tage julian goldNordkorea

 
  
    #230155
1
21.10.17 06:07
Was hat Nordkim schon wieder vor ? Ne Atombombe an der Oberfläche zünden  ? Also ich meine mittlerweile auch das er nach Angriff auf sich und seine Struktur zwingend bittet. Was geht in diesem Kopf nur vor ? Sogar China spricht von Verseuchungsgefahr auf seinem Territorium. Dann hört man von Schwarzmarkt Verdacht für Massenvernichtungswaffen. Und weiß das dieser Staat finanziell im Sterben liegt und das nicht nur wegen Sanktionen welche eben ein solches Regime und ebenfalls sein unmoralisches Wirtschaften nicht mehr akzeptieren. Jeder Tag den man diesen Menschen in dieser Art !! gewähren lässt macht ihn gefährlicher, so sieht es doch aus.
UVB.  

987 Postings, 376 Tage owncash-6.0Moi

 
  
    #230156
1
21.10.17 07:59
Eur/Usd Bulle&Bär Tauziehen - Fundamental Long

https://youtu.be/yUcrco2hWqQ  

2664 Postings, 2447 Tage SG70far

 
  
    #230157
2
21.10.17 08:16
Gegen welches deutsche Gesetz soll Merkel denn verstossen haben?

In welchem dt. Gesetz steht, dass irgendwelche Nachbarländer bei Entscheidungen konsultiert werden müssen? Ist mir nicht bekannt.

In welchem dt. Gesetz steht, dass bei dieser Entscheidung der Bundestag entscheiden muss? Ist mir ebenfalls nicht bekannt. Meines Wissens ergibt sich aus dem Gutachten, dass es Argumente dafür und dagegen gibt und es eben keine eindeutige juristische Bewertung gibt, die sagt, dass der Bundestag hätte entscheiden müssen.

Wo steht in der dt. Verfassung (ich nehme mal an damit meinst du die ersten Artikel des GG), dass Deutschland freiwillig keine Flüchtlinge aufnehmen darf? So ein Verbot ist mir nicht bekannt.

Weißt Du, Unsinn wird nicht besser, wenn man ihn 1000 Mal wiederholt. Es ist einfach ein Unterschied, ob man Merkel Straftaten unterstellt oder ob man über richtige oder falsche Entscheidungen streitet. Es sind sich heute doch (fast) alle einig, dass 2015 vielleicht am Beginn durchaus aus Humanität nötig war, aber bei dieser großen Zahl an Flüchtlingen, irgendwann das "Stopp" Schild an den Grenzen aufgestellt hätte werden müssen...  

2825 Postings, 1284 Tage Robbi11So sieht es doch aus !

 
  
    #230158
5
21.10.17 08:24
Jeder Staat, welcher keine Atomwaffen real besitzt, wird sowieso platt gemacht. Wer " bei Fuß " nicht hören will, muß fühlen. Über Verbrecher brauchen wir hier nicht zu streiten.  

581 Postings, 356 Tage Qasar#150 SPD in Opposition

 
  
    #230159
3
21.10.17 08:53
Wer ein wenig logisch überlegt, muss doch die Freiwilligkeit der neuen Opposition stark in Frage stellen.
Die SPD verliert zig hochkarätige Posten, die sie bei der Weiterführung der GroKo behalten hätten. Der Maaslose Minister zB wird sicher nicht begeistert sein darüber. Wie steht er jetzt vor seiner Schauspielerfrau da, der er in Sachen Medienpräsenz nun nicht mehr ebenbürtig sein kann!?
So schnell wie Schulz die Opposition ankündigte, muss man doch den Glauben an die Parteiendemokratie verlieren: Was meint die Basis denn dazu?

Folglich muss die Rolle der SPD in der Opposition eine andere sein: Welche Parteien sind nochmal in der Opposition? Nicht viele. Wie hätte die FDP und vor allem die blassen Grünen den Blauen gegenüber ausgesehen? Sehr blass. Die neue Frontfrau der SPD hat das Ziel ihrer 'Arbeit' ja schon öffentlich gemacht: Die andere Oppositionspartei kleinzuhalten und vor allem medial dagegen vorzugehen.
Woher auch immer der Auftrag an die SPD kam, ging es dabei um D insgesamt und vor allem um die Kontrolle der Parteienlandschaft.  

581 Postings, 356 Tage QasarGestrige Diskussion über Kinder im Bekanntenkreis

 
  
    #230160
10
21.10.17 09:13
Wir kennen viele Paare aus der Nachfolgegeneration, die Kinder wollen, aber keine bekommen können, die meisten aus dem sog. Bildungsbürgertum, die die SZ abonniert haben und frühmorgens mit dem Kaffebecher-To-Go aus dem Haus gehen, weil sie ja so wenig Zeit haben.
Über die möglichen biologischen Ursachen der Kinderlosigkeit möchte ich mich hier nicht weiter auslassen, doch es ist fast schockierend, was diese Paare alles versuchen, oftmals lange erfolglos.
Wie demütigend das sein muss, von den Älteren zu hören, dass man sich früher nur einmal etwas tiefer in die Augen sehen musste, um die Frau zu schwängern...

Viele dieser Paare sind beide berufstätig, wie es heute ganz normal ist, und beide in dem Alter der Karrieregeilheit, die so manche berufliche Stresssituation bereithält. Bis auf den Kinderwunsch beherrscht deshalb der Beruf das gesamte Denken dieser Generation. Es geht eigentlich immer um GELD, wenn man genauer hinhört.
Den erreichten Status will man auf jeden Fall behalten und die berufliche Position darf nicht gefährdet werden

Wenn es denn doch geklappt hat mit der Befruchtung, wie man das dann offen benennt, oder auch schon davor, wird als Ziel das erste Jahr der Mutter zuhause genannt, Vater in Elternzeit 2-3 Monate. Danach will man wieder "voll einsteigen", d.h. das Kind geht dann in die Krippe, ist ja dann ein Jahr alt und da beginnt heutzutage eben der Ernst des Lebens.
Was ich hier schreibe, ist nichts Aussergewöhnliches, sondern NORMalität. Die Norm, die uns die Parteien des linken Spektrums vorgeben. Es ist ja auch in den unteren Schichten kein Angebot, nach der Geburt sofort wieder arbeiten zu gehen, sondern finanzieller Zwang.

Das muss man sich schon auf der Zunge zergehen lassen: Erst werden jahrelange Anstrengungen unternommen, um schwanger zu werden. Dann will man aber schnellstmöglich wieder arbeiten. Das Kind als Statussymbol und schmückendes Beiwerk. Was wird wohl aus solchen Kindern werden?

Wenn man dann älter wird, und mehr Zeit hat, evtl nur noch halbtags arbeitet, schafft man sich einen Hund an. Dafür nimmt man sich dann viel Zeit.

Eine solche Gesellschaft muss untergehen.  

11044 Postings, 2197 Tage julian goldNordkim

 
  
    #230161
21.10.17 09:13
Das Problem ist doch das sich fast keiner dieser Ist-Situation derart stellt als das er sagt SO kann es dort nicht weitergehen weil es eben bei DORT nicht bleiben wird und Wie kann man diese Situation friedlich auflösen, aber wenn das nicht geht auch mit anderen Mitteln eben weil sich da eine evtl.prognostizierte Gefahr sonst realisiert. Und dann liegt die Gestaltungsmacht nicht mehr in erster Linie bei denen die Gewalt verhindern wollten. Wer auch immer diesem Land entgegen kommen will aus Angst das sie sonst...souverän...will nicht wahrhaben das einzig Kim sich so verhalten muß das weitergehende Maßnahmen eben ausbleiben können. Es liegt an ihm in einer zugegeben verheerenden Situation zuerst einmal für ihn selbst.  

1587 Postings, 315 Tage H123s154-155-161

 
  
    #230162
1
21.10.17 10:51
da schreibe ich doch lieber witz news, immer noch besser als deine fehleinschätzungen, irrtümer, falschanalysen und den falschen schlussfolgerungen, die du daraus entnimmst.  

4744 Postings, 3112 Tage Akhenateharcoon, laß mich bitte öffentlich Stellung nehmen

 
  
    #230163
2
21.10.17 10:55
Zuerst einmal: es gibt keine minderwertigen Rassen in der Familie des modernen Menschen, Homo Sapiens. Zu eng verwandt sind alle. Es gibt jedoch Unterschiede in der Entwicklung seiner Familienzweige.

Hochzivilisationen entwickelten sich zuerst entlang der großen Flüße. Nil, Euphrat und Tigris, Ganges, Jangtsekiang aber auch in Mexiko und Südamerika.

Nur der faustische Mensch, der Indoeuropäer, das größte Raubtier unter den Homo Sapiens, entwickelte daraus die moderne Technologie, auch militärisch, wobei er sich der Vorgaben von Ägyptern, Griechen, Römern, Arabern/Berbern/Juden in Spanien, Indern und Chinesen bediente, mit der er die anderen Kulturen erobern, zerstören, ausbeuten und dominieren konnte.

Entwicklungsresistent erwiesen sich die Afrikaner, die trotz Kontakten mit Ägypten keine wirklich bedeutende Hochkultur entwickeln konnten und von Arabern und deren Helfershelfern in den eigenen Reihen für Profit gejagt, versklavt und über die Europäer an die Amerikaner im Norden und Süden des Kontinents verkauft wurden.

Fabers Behauptung, daß Nordamerika, hätte es dort keine Kaukasier gegeben, sich nicht so wie gehabt entwickeln hätte können, ist daher eine faktische und keine rassistische Aussage.
Mag sein, daß Faber Sexist, Chauvinist und vielleicht sogar Rassist ist, ich kenne ihn nicht gut genug, um das beurteilen zu können, nur diese seine eine Behauptung läßt darauf NICHT schließen.

Wie sich Nord- und auch Südamerika ungestört von den Weißen hätte entwickeln können, wissen wir nicht.

-----------
Analysen zum Goldpreis sind Zeitverschwendung, weil er gesetzwidrig fixiert wird.

1210 Postings, 379 Tage agronauterix#230157 - @SG70

 
  
    #230164
1
21.10.17 11:34
Zitat: "......ergibt sich aus dem Gutachten, dass es Argumente dafür und dagegen gibt und es eben keine eindeutige juristische Bewertung gibt, die sagt, dass der Bundestag hätte entscheiden müssen."

Richtig, SG70, es geht um die Klärung der Frage, ob die unkontrollierte Einreise 100.000er von der Kanzlerin und ihrem engsten Führungskreis nach Gutsherrenmanier und beinahe im Alleingang entschieden werden durfte, oder aber ob das Parlament (also der Bundestag) diese Entscheidung hätte treffen müssen.
Bei der Beantwortung dieser Frage ist imo dann u.a. auch zu beachten, dass ein Abweisen von Asylsuchenden an der Grenze u.U. auch ein Rechtsbruch dargestellt hätte....

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat in seinem Gutachten festgestellt, dass die diesbezügliche Rechtsgrundlage zumindest unklar ist (so einfach scheint die Antwort auf diese Frage dann also nicht zu sein).....das Thema bietet somit also viel Raum für Spekulationen, Unterstellungen, Propaganda und Verschwörungstheorien.....

Was also wäre/ist zu tun?
Sehe ich mir den vergangenen BTW-Wahlkampf und die anschließenden Reaktionen der Wähler sowie die vielen medialen Berichte über mittlerweile untragbare Zustände vorwiegend in dt. Städten an und mixe dann noch die bei vielen Menschen vorhandene Verunsicherung hinzu, so liegt doch der Schuß nahe, diese ja nicht unwichtige Frage abschließend zu klären.

Ich habe ja bereits des Öfteren über die im Land fortschreitende Spaltung der Gesellschaft geschrieben, welche imo in den vergangenen Jahrzehnten noch nie so ausgeprägt war, wie sie es heute ist.
Viele Menschen verlieren scheinbar den Glauben an die Politik und ihre Vertreter. Es geht also in erster Linie nicht um Schuld und Verantwortung einzelner, sondern um die Selbstherrlichkeit der Politik als solcher, und damit um nicht mehr und nicht weniger als um den Verlust von Vertrauen in das System der parlamentarischen Demokratie.

Was also hält die Verantwortlichen davon ab, dieses Thema abschließend klären zu lassen und das Ergebnis -egal, wie dieses ausfällt- dem Bürger in einfachen Worten und anhand der in Deutschland gültigen Gesetzeslage darzulegen?
Eine diesbezügliche Verweigerungshaltung wird m.E. genau das Gegenteil dessen bewirken, was dieses erneute Aussitzen vermutlich bewirken soll.....
Ohne Vertrauen der Menschen in das Rechtssystem sowie in seinen Grundsatz, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind, wird eine stetig wachsende Zahl von Menschen sich (innerlich) von unserem politischen System und somit von der Grundlage unserer heutigen Gesellschaft verabschieden, wobei die Folgen dieses Abschieds dann durchaus katastrophal sein können.....
 

1597 Postings, 1549 Tage barmbekerbrietMoin , zu 160...

 
  
    #230165
7
21.10.17 11:59
von Qasar vollste Zustimmung . nur müssen wir uns doch fragen wie , warum und vor allem seit wann unsere Gesellschaft in diese Richtung gedrängt wird . wo bemühte sich denn der Staat zuletzt darum möglichst größte Kontrolle über ie Kinder zu bekommen ? Das war ja wohl in der DDR und davor im dritten Reich . Beides gleiche Systeme .
ein weiteres beispiel ist die derzeit stattfindende " Volkserziehung " durch die Medien . Genau wie in den oben erwähnten Systemen .
Da müssen wir gegenangehen , wozu ihr hier die Gelegenheit habt .

https://www.civilpetition.de/kampagne/...rtseite/aktion/111684Z13616/

Gruß in die Runde
barmbekerbriet  

4071 Postings, 2416 Tage toni1111Wären Sie den Falschmeldungen auch auf den Leim ge

 
  
    #230166
21.10.17 14:06
Wären Sie den Falschmeldungen auch auf den Leim gegangen?

Fake News haben den Wahlkampf erobert. Besonders anfällig dafür waren einer Studie zufolge Anhänger der AfD. Der Studienleiter kommt zu einem ernüchternden Ergebnis. Wären Sie den Falschmeldungen auch auf den Leim gegangen?

https://www.welt.de/politik/deutschland/...auf-den-Leim-gegangen.html

so einfach wird ein teil der Bevölkerung diskriminiert .
was den Mainstream nicht passt wird fertig gemacht so sieht es aus.

ps bin kein afd anhänger,aber finde es trotzdem nicht gut  

14556 Postings, 4610 Tage harcoonwir müssen uns doch fragen,

 
  
    #230167
21.10.17 14:08
wie die Alternative aussehen würde. Kernpunkt ist wohl die Berufstätigkeit der Frau. In der DDR z.B. waren meines Wissens die meisten Frauen berufstätig. Wie soll denn nach eurer Meinung die Erziehung und Betreuung der Kinder aussehen, sollen Frauen nicht die gleichen Chancen und Rechte zugebilligt werden? Mal im Klartext und ohne Schaum vorm Mund bitte.  

14556 Postings, 4610 Tage harcoonich lese gerade:

 
  
    #230168
21.10.17 14:10
"Beides gleiche Systeme". Naja, was soll man dazu noch sagen?  

14556 Postings, 4610 Tage harcoontoni, wer wird denn hier diskriminiert

 
  
    #230169
21.10.17 14:26
oder fertig gemacht? Neigt nicht jeder Mensch dazu, das zu glauben, was ihn am meisten in seiner Meinung bestärkt? Jedenfalls konnte man viele dieser Argumente massenhaft im Netz lesen, die von AfD-Anhängern weiter verbreitet wurden, oder nicht?  

1210 Postings, 379 Tage agronauterix#230167 - @harcoon

 
  
    #230170
21.10.17 14:27
Lies dir den folgenden Beitrag (immerhin ja eine auch hier von den AfD'lern gerne genommene Quelle) zum Thema "Frauenpolitik der AfD" mal ganz entspannt durch....

"Das Frauenbild der AfD ? nein, danke"
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...enbild-der-afd-nein-danke/

Sämtliche Fragen zum Thema haben sich dann wohl erledigt, denn die AfD-Altherrenriege hat mehr als offensichtlich ganz erhebliche Probleme mit dem Ende des Patriarchats.....
 

5667 Postings, 2474 Tage farfarawayAkhe - #230163

 
  
    #230171
21.10.17 14:59
heute hast Du wirklich einen "gut analysiert" verdient. Der Faber ist mir auch nicht so sympatisch, aber ihn als Rassist zu bezeichnen ist einfach daneben. Äh faktisch daneben.  

2664 Postings, 2447 Tage SG70agro

 
  
    #230172
21.10.17 15:27
Sehe ich absolut ebenso, es sollte zur Klärung solcher und möglicher zukünftiger Sachverhalte abschließend geklärt werden, wann ein/e BK mit oder ohne Kabinett allein entscheiden kann und wann der Bundestag abstimmen muss. Es sollte klare rechtliche Grundlagen geben, was es möglich ist und wann nicht.

Das hat aber absolut nichts mit einer Straftat von Merkel zu tun, also dass sie willentlich und wissentlich gegen ein Gesetz verstossen hätte. Maximal könnte man Merkel ein Ausnutzen einer unklaren Rechtslage vorwerfen.

Nur ist es eben manchmal auch praktisch nicht anders möglich. Wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, dann kann man nicht erstmal ein rechtliches Gutachten in Auftrag geben, das wochenlang dauert. Noch viel weniger wie in diesem Fall, wenn am Ende nicht einmal ein eindeutiges Ergebnis steht. Deshalb sollte mM eine klare allgemeine Rechtsgrundlage geschaffen werden, wann Parlament und wann BK entscheiden kann bzw. muss.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
9205 | 9206 | 9207 | 9207  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben