Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 380
neuester Beitrag: 22.06.18 20:59
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 9487
neuester Beitrag: 22.06.18 20:59 von: Otternase Leser gesamt: 898212
davon Heute: 255
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380  Weiter  

07.09.17 11:26
16

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380  Weiter  
9461 Postings ausgeblendet.

22.06.18 11:50

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunft@Otternase: und @ubsb55:

Bitte den Kleinkrieg beenden. Otternase hat seinem Punkt ja gemacht indem er klarstellt, dass eine KE zur Zeit nicht mehr als eine Vermutung einzelner ist. Den Rest über Rechtschreibfehler etc. kann man sich ja sparen oder wenigstens unpersönlich und kurz halten :-)
Toyota has dreamed up a way to both recharge your autonomous taxi of the future and save money on transportation and gym fees.
 

22.06.18 12:02
3

16779 Postings, 4203 Tage RPM1974Otternase

Eine Strafe, kann nicht steuerlich abgesetzt warden.

Anders ist es bei denVergleichen und Nachrüstungen.
Bei Nachrüstungen sowieso. Sind ja nur Produktionskosten, die für Mängel nach Ablieferung auftreten. Da ist es egal ob der Mangel ein Betrug war oder nicht.
Für Vergleichszahlungen an Zivilisten, Bundesstaaten usw... gilt ebenfalls steuerlich absetzbar.
Ist ja keine Strafe, sondern ebenfalls nur Kosten die im Zusammenhang mit den nicht erfüllten Lieferverträgen gezahlt werden.

Das Thema Zahlung für Gewinne, die durch Betrug (995 Mio von der Mrd, ex der 5 Mio Strafe) ist für mich das einzige heikle Thema.
Kann theoretisch bei der Steuer angesetzt werden und müsste das Bundesfinanzgericht entscheiden.
VW hat aber schon angekündigt, das sie es wohl nicht ansetzen.
Ein Nice to Have für den Großaktionär Niedersachsen, der sich dafür sicher bei Genehmigungsverfahren am Standort Wolfsburg großzügig zeigen wird.
Meine Meinung    

22.06.18 12:47

21502 Postings, 2306 Tage Otternase@RPM1974 Waren das in den USA Vergleiche ...


... und Kosten für Nachrüstungen? Wenn ja, dann hat die US-Behörde die für die eigenen Bürger nützlichste, und für die bundesdeutschen Bürger schädlichste Lösung gefunden.

Dann hätte VW nämlih die steuerlich günstigste Strafe erhalten.

Na ja, passt ins Bild.  

22.06.18 13:00
1

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftStart für ein weiteres Schnelladenetz in Europa

Langsam kommt tatsächlich Bewegung rein. Wird auch höchste Zeit.

Da sind die Steurmillionen gut eingesetzt denke ich mal.
 

22.06.18 13:20
1

16779 Postings, 4203 Tage RPM1974Otternase

größtenteils Vergleiche und Nachrüstungen.
Aber natürlich auch einige saftige Strafen.

USA kann ja keine Strafen erteilen, weil VW die Autos aus dem Markt nehmen muss, bzw. umrüsten muss.
Strafen werden dafür erteilt, das VW Betrug begangen hat und weil VW Menschen stärker gesundheitlich schädigt als erlaubt. = Körperverletzung.
Aber lt. US Recht sind NOx Konzentrationen unter 100 Schlag mich tot pro Kubikmeter Luft nicht gesundheitsschädlich.
Und 100er Konzentrationen hast ja nicht einmal in Stuttgart. Waren maximal 92, wenn ich richtig informiert bin.
US Gesundheitsbehörden sind da viel realistischer was die Gesundheitsgefahr von Stickoxiden angeht.
Wir Europäer wollen da schon Risiken ab einer Konzentration von 40 sehen und leiten davon teilweise sogar Todesfälle ab. Das kriegst in USA nicht durch.
Dafür sind die deutlich schärfer, was die Gesundheitsrisken von Feinstaub angehen.
Aber das es gesund ist, am EURO 6 Auspuff zu schnüffeln, wie VW es in der US Werbung gezeigt hat, das ist natürlich Quatsch und unerlaubte Werbung. Dafür neben Betrug natürlich gleich nochmals eine Strafe für unerlaubte Werbung.

Und Steuern fallen weltweit an.
Also sind die Schadensersatzzahlungen in der USA auch gegen die Gewinne in der USA zu verrechnen.
Aber wie das funktioniert weiß ich nicht.
Gewinne in der USA macht der VW Konzern ja nur mit Porsche und AUDI und nur deren Schadenersatzzahlungen dürften gegen deren Profit gerechnet werden.
Und mit der Steuerreform ist die Anrechenbarkeit von Verlusten aus Vorjahren reduziert worden.
Der Grund warum viele Unternehmen für das US Geschäft latent Steuern auflösen und somit Steuern nachzahlen mussten.
Eine DeuBa als Beispiel 1,5 Mrd in 2017.
Tesla wird an seinen Verlustvorträgen auch nicht mehr soviel Spaß haben, wie vor der Reform.
Obwohl natürlich langfristig alle in der USA eingetragenen Unternehemen (wenn sie irgendwann auch Gewinn machen) von der Steuerreform profitieren dürften.
Meine Meinung
 

22.06.18 14:19
1

21502 Postings, 2306 Tage OtternaseElon twittert ...


... und im Saarland werden sie hellhörig:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...teriefabrik/22723078.html

Warum nicht im Saarland - nahe an Frankreich und den Benelux Staaten, und innerhalb Deutschlands. Hätte auch nix gegen die neuen Bundesländer gehabt, das wäre dann näher an der geografischen Mitte Europas. :-)  

22.06.18 15:15
1

20 Postings, 46 Tage RainerF.@ Otternase

Ich bin mir nicht sicher ob solche Großprojekte wie eine Gigafactory in Deutschland machbar sind.
Das ist genehmigungstechnisch ein Wahnsinn. Solche großen Bauflächen gibt?s eigentlich nicht in Deutschland. Selbst mit einer sehr starken Lobby - die Tesla nicht hat - wäre das sehr schwer in Deutschland durchzubringen.
Aber Elon ist bekannt dafür, das Unmögliche zu wagen, ich lass mich gerne überraschen.

 

22.06.18 15:30

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftVW investiert in die Feststoffbatterie

Eine 100 Millionen Dollar Wette auf die Zukunft. Ich hoffe sie bleiben nicht bei dem KleinKlein stehen.
 

22.06.18 15:37
1

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftGroßprojekte in Deutschland

Genehmigungstechnisch natürlich ein Wahnsinn und genügend feindsinnige Organisationen mit Macht gibt es hier auch.

Andererseits spricht für Deutschland die zentrale Lage, die Infrastruktur und eine gut ausgebildete Arbeitnehmerschaft. Und mit Grohmann hat man schon ein Standbein in der Nähe.

Das bei Tesla immer alles sehr schnell gehen muss ist natürlich ein Problem. Wenn eine stabile Landesregierung 100% hinter so einem Projekt steht, dann wäre das Risiko für Tesla aber wahrscheinlich in einem tragbaren Bereich.  

22.06.18 15:43

21502 Postings, 2306 Tage Otternase@RainerF Also ich könnte Dir aus dem Stehgreif...


... mindestens einen Standort nennen, wo das problemlos möglich wäre - Sperenberg (war mal als BER-Alternative angedacht ;-)).

Na ja, ich denke, dass die Saarländer das selber wissen werden, was geht. Und Genehmigungstechnisch geht sehr viel, wenn der Wille da ist. Und wenn Steuereinnahmen und Jobs locken.

Ja, lassen wir uns überraschen. Deutschland wäre mir lieber, Frankreich wäre mir auch recht. Den blöden Ungarn (gemeint sind die Politiker, nicht die Bürger) würde ich das nicht gönnen, und der PIS in Polen auch nicht, aber die scheint eh nicht zur Debatte zu stehen.

Frankreich - Deutschland, das wäre beides prima.  

22.06.18 15:44

21502 Postings, 2306 Tage OtternasePS: Ein Land fällt von vornherein aus ...


... darauf würde ich sogar wetten: Brexit-UK. Denn sonst könnte er steuerlich gesehen gleich in Kasachstan bauen.   ;-)  

22.06.18 15:52
1

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunft"1100 beschädigte Batteriemodule verbaut"

Ist der Presse nichts mehr zu peinlich?!

Nach Waldbränden in der Wüste und einer angebliche "Gelbphobie" im Werk trotz seit Jahren verfügbarer Gegenbeweise durch Bilder und Videos im Net kommt jetzt die Mär mit bewusst verbauten beschädigten Batteriemodulen?

Da verbrennen 150.000 Verbrenner pro Jahr, aber wenn ein Tesla Feuer fängt gibt es Titelschlagzeilen weltweit?

Ein "Experte" schrieb ja auch dass wegen der Feuergefährlichkeit Lithiumbatterien in Flugzeugen nur begrenzt mitgenommen werden dürfen. Wie sieht es denn mit vollen Benzinkanistern aus? Die sind bestimmt unproblematisch ... ROFL  

22.06.18 15:56

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftStandort

bisher hatte ich eher mit Holland gerechnet oder Tschechien. Frankreich würde ich mir als Arbeitgeber nicht antun, aber vielleicht wird das unter Macron ja besser.

Bei 100%iger öffentlich zugesagter Rückendeckung durch die verschiedenen verantwortlichen Politiker wäre Deutschland wohl tatsächlich eine gute Wahl. Gute Fachleute, Lage und Infrastruktur sind wohl wichtiger als das Lohnniveau.  

22.06.18 16:02

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftAuf die Rennserie bin ich mal gespannt

Nachdem in der Formel E auf diesen seltsamen Fahrzeugtausch verzichtet wurde kommt mit Eletric GT jetzt noch mehr attraktiver elektrischer Rennsport.  

22.06.18 16:46

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftSchrumpfung von SolacCity geht weiter

Reuters berichtet über 14 Standorte die im Rahmen der aktuellen unternehmensweiten Neuorganisation geschlossen werden.

Das geschieht parallel zu der Einführung der Tesla Energy Produkte in den Tesla Verkaufsstellen und soll so Synergien nutzen.

Nach dem Abbau des Solargeschäftes auf Mietbasis soll Tesla Energy dann wieder massiv wachsen. Bei den Speichern sieht es ja schon gut aus. Die Powerwall 2 ist endlich auch in Deutschland gut zu bekommen und wenn die Produktion und Installation der Solarziegeln funktioniert kann es da auch brummen.
 

22.06.18 17:05

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftInformationen zu Ladestationen von Fastned

3 MWh am Tag für die große Station sind schon recht beeindruckend. Aber immer noch Peanuts zu SC-Stationen mit 60 Ladepunkten oder den kommenden MegaChargern :-)

Interessanter Artikel.
Fastned recently released a very interesting article with basics on electric car charging and a particular focus on fast charging. Additionally, Fastned laid out some future plans, which call for highly elevated charging levels.
 

22.06.18 17:13

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftLaut Bloomberg 80% Preisverfall in 8 Jahren

für Lithium-Ionen Batterien. Und die richtige Massenproduktion startet weltweit ja erst jetzt. Man darf also davon ausgehen, dass der Preisverfall weiter geht.

Bloomberg ist wie alle linear denkenden Wirtschaftsleute das Ausmaß der eigenen Erkenntnis aber natürlich nicht klar. Wenn die Dinos immer noch glauben sie könnten 2030 Verbrenner mit Gewinn verkaufen, dann haben sie den Knall noch nicht gehört.

Auch interessant das sich die Erkenntnis dass Elektorautos bei der Umstellung auf Erneuerbare helfen langsam herum spricht:
It?s also important to note that there is a fundamental synergy between plug-ins, ESS and renewable electricity. EVs needs to be powered from renewable electricity to unleash full environmental potential, renewables need energy storage and local consumption. For example, UPS London expanded its fleet of 65 electric delivery trucks to 170 without an expensive upgrade to the power supply grid, because of utilization of smart grid management and energy storage system. The battery gives flexibility that allows more solar or wind electricity into the mix.
According to the latest Bloomberg New Energy Finance's forecast - New Energy Outlook 2018 - falling battery prices will significantly affect energy market.
 

22.06.18 17:20

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftTesla bereitet die Verkaufsoffensive vor

Q2 wurde von Tesla wie erwartet genutzt um alles vorzubereiten um in Q3 und Q4 möglichst viele Autos in den USA zu verkaufen. Dann ab Q3 ist die Förderung nicht mehr stückzahlbegrenzt, sondern nur noch zeitlich.

Praktisch alle Stores werden gerade mit Model 3 Ausstellungsstücken beliefert und als nächstes werden sie mit P-Modell Vorführwagen ausgestattet. Bis zum Dezember will man wohl den US-amerikanischen Markt so weit als möglich bedienen.

Daher kommen nennenswerte Lieferungen außerhalb Nordamerikas wohl nicht vor Februar 2019.
Aside from seeing the car on the internet, a majority of the half-million Tesla Model 3 reservation holders put their $1,000 deposit down sight unseen. Now, Tesla is ramping up its Model 3 display fleet, but you still can't test drive the car.
 

22.06.18 17:24

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftNachtrag zu Sion von Sono Motors

die Solarzellen erhöhen die Reichweite leider nicht, da sie während der Fahrt abgeschaltet sind.

Nur in Fahrpausen können sie etwas nachladen wobei ich vermute dass auch das nicht geht wenn man die Pausen zum Nachladen nutzen muss.

Damit sind die Solarzellen vor allem für Pendlerfahrzeuge nützlich die täglich eine begrenzte Strecke fahren. Oder auf Reisen in abgelegene Gebiete mit geringen Tagesfahrleistungen :-)  

22.06.18 19:26

4466 Postings, 1016 Tage ubsb55Einzahler

Ja da bin ich gleich mal All In gegangen, wenn so ein ausgewiesener Fachmann das alles so logisch erklärt.  

22.06.18 19:29

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunft@Einzahler: hatte mora77 schon hier

22.06.18 19:32

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftGut wenn man als Tesla-Fahrer auf

profitorientierte Ladesäulenbetreiber nicht angewiesen ist. Ich habe mir das Tesla-SC-Netz von Norwegen mal angeschaut und mit den geplanten Stationen lässt das ja wirklich keine Wünsche mehr offen.

Wenn man sieht wie dünn das Netz im Vergleich vor zwei Jahren noch war. Sehr beeindruckend was Tesla da aufzieht.  

22.06.18 20:03
1

4001 Postings, 697 Tage SchöneZukunftBrand in der Fabrik - das Ende von Tesla

wäre wohl die Schlagzeile gewesen wenn es nicht bei einem anderen Autobauer gewesen wäre!

Ja ja, ist Zeit fürs Wochenende ...
 

22.06.18 20:59

21502 Postings, 2306 Tage Otternase@SchöneZukunft Die mediale Zunft und ...


... die Short-Gilde hätten getobt. ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, macumba, DrFaustus, Volkszorn