Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 559
neuester Beitrag: 01.04.20 15:39
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 13968
neuester Beitrag: 01.04.20 15:39 von: kbvler Leser gesamt: 2405912
davon Heute: 513
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
557 | 558 | 559 | 559  Weiter  

01.11.07 08:17
36

4 Postings, 4819 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
557 | 558 | 559 | 559  Weiter  
13942 Postings ausgeblendet.

26.03.20 17:26
1

3518 Postings, 6327 Tage ciskaInteressanter Artikel vom 19.3.2020

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-als-2019-20198528.html

So waren Anfang 2020 bereits über 60 Lieferanten mit 22.000 Produkten sowie rund 700 Kunden auf unserer offenen Industrieplattform XOM Materials registriert.

XOM könnte in einigen Jahren wertvoller sein als das traditionelle Geschäft von Klöckner & Co.

Unsere Aktie ist in der Tat aktuell deutlich unterbewertet. Am Kapitalmarkt werden wir leider noch als reiner Stahlwert wahrgenommen, obwohl wir die angesprochenen Fortschritte bei der Digitalisierung machen. In Zukunft geht es für uns deshalb darum, neben den klassischen Sektor- auch Tech-Investoren anzusprechen. Hier sehen wir das große Potenzial, dass unsere digitalen Lösungen die längst verdiente Aufmerksamkeit bekommen. Denn für mich steht fest: Die Zukunft ist digital. Und Klöckner & Co ist auf dem besten Weg dahin.  

26.03.20 18:38

4409 Postings, 5016 Tage albinoThyssen hat doch 17 Milliarden für..

..die Aufzugssparte bekommen.
Für 600 Millionen(Kurs Klöcko 6 Euro) bekämen sie die gesamte Klöckner & Co und das bei einem satten Aufschlag von 100 % zum jetzigen Kurs.  Wenn ich Thyssen Krupp wäre würde ich das ernsthaft in Erwägung ziehen.  

26.03.20 18:48

46 Postings, 13 Tage SchreiberlingDer Laschet dreht sein Fähnchen mit dem Wind...

Das hat er letztes Jahr bei der Diskussion um den Hambacher Forst auch schon gemacht. Wenn der sich schon zum Erhalt außerst, sollten bei TK die Alarmglocken angehen. Das ist so ähnlich, wie wenn unsere Kanzlerin jemandem ihr volles Vetrauen ausspricht. Bei TK kommen gleich mehrere Sachen zusammen: Grundsätzliche Schwäche im Stahlgeschäft durch Konkurrenz insbesondere aus Fernost, in der Vergangenheit viel Geld in auswärtigen Stahlwerken versenkt (Brasilien), handlungsschwaches Management (auch getrieben von institutionellen Investoren), Herausforderungen + Kosten der Energiewende, jetzt zu erwartende (Welt-) Wirtschaftskriese durch Corona.
Auf der positiven Seite sehe ich nur die Einnahmen aus dem Verkauf der Aufzugssparte (17 Mrd.) und das Rüstungsgeschäft (Marine Systems), dass eine gewisse Nähe zum Staat und eine höhere Wahrscheinlichkeit für eventuelle Staatshilfen birgt. Was uns dieses Jahr noch bringt, kann keiner sagen, auch wenn schon wieder einige mit blumigen Kurszielen um sich werfen. Mag ja sein, dass die Kurse kurzfristig hoch gehen; darauf wetten, dass es TK in zwei Jahren noch gibt, würde ich aber nicht. Das muss ja aber nicht unbedingt ein Nachteil für Klöckner sein.
(Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Nein, ich bin nicht short, weder in Klöckner noch in TK!)
 

27.03.20 13:49

1489 Postings, 1027 Tage uranfaktswarum

hält sich Klöckner an so einem Tag noch so wacker?  

27.03.20 14:18

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foroDas WARUM gibt es an der Börse selten,

das DAS ist entscheidend, weshalb ich an der Börse nur einer einzigen Wahrheit folge, dem Kurs, d.h. für mich stellt jeder Kurs in der Vergangenheit und der Gegenwart die absolute Wahrheit dar, weshalb es für meine Kauf- und Verkaufsentscheidungen nie auf ein WARUM ankommt. Die WahrheitEUR 2,54 war quasi da. Ob die EUR 2,62 nochmal unterschritten werden, weiß ich nicht. Diese Wahrheit ist nicht immer gleich. Die Angst davor so lange auf mein Kursziel gewartet zu haben um dann nicht dabei zu sein, wenn es nach oben geht,überwiegt bei weitem den Ärger darüber noch einmal oder öfter an die EUR 2,54 heran zu müssen. Das sitze ich mit Aktien statt Optionsscheinen oder anderen Terminpapieren locker auch Jahre aus. Sollte der Kurs infolge z.B. 1 Mio. Toter in Deutschland oder 1-jähriher Wirtschaftskrise sich signifikant nach Süden bewegen, z.B. unter 2 oder gar unter 1 fallen, würde ich nach und nach werthaltigere Titel adidas, Beiersdorf, Telekom etc. auflössen und mich mit meinen letzten 5 Titeln auf Klöckner festlegen. Grund? Es ist Zeit bei Klöckner, der Boden unter dem Boden ist erreicht und solche Ausflüge ins Niemandsland gehören bestraft, am besten die kommenden 20 Jahre mit der Dividende und Kurssprüngen in Höhe des heutigen Wertes als Tagesschwankungen (Bechtle, SGL, Infineon usw.).

WARUM das so ist, wie ich für mich ermittle, ist mir wurscht, weil es für mich absolut unwichtig ist, welche WARUMs oder welche NEWs mich gerade online f... wollen.

Beste Grüße an FANs in dieser Runde und immer daran denken, seit Jahrzehnten sterben in Europa jährlich über 5.000.000 (2016: 5.373.000) Menschen bzw. monatlich mehr als 400.000 (2016: 447.750) SOWIESO ... ganz ohne die, die jetzt wegen dem Coronavirus Verstorbenen, ... die jährlichen Todesfälle nach Ländern sieht man hier:  
Angehängte Grafik:
zuschneiden_15.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
zuschneiden_15.jpg

27.03.20 14:26
1

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foroJeden Monat 52.761 Tote in Italien, wenn

man die o.g. 633.133 Verstorbenen in 2016 auf 12 Montae verteilt.

Bezogen auf die tagaktuell verstorbenen 8.215 Fälle aus der Coronavirus-Krise in den vergangenen
60 Tagen bedeutet das bis heute für die Sterblichkeit in 2020 eine aufgelaufene Erhöhungum ganze
1,3%  auf (641.348/633.133) - das schafft eine gewisse Relativierung, vor allem wenn man im selben
Moment bedenkt, dass wir

1.) diese herzlichen Begrüßungen und Verabschiedungen i.d.R. nicht pflegen.
2.) unsere Alten von Haus (sicher isoliert) nicht bei uns leben.
3.) kein so bescheidenes Gesundheitssystem haben.
4.) keine 250.000 chinesischen Gastarbeiter haben, die zumeist in Noditalien leben.

In diesem Sinne, ein gesundes und gelassenes WE, gute Kurse und bleibt mir gesund!

Euer gsf  

27.03.20 14:50

4409 Postings, 5016 Tage albinoDer Kurs steigt heute, weil er gestern zu stark...

...gefallen war.  In der Spitze gestern 15 % Minus bei hohem Volumen.
Für mich sah das nach Umschichtungen aus.  Manche die verkaufen mussten verkauften und andere die kaufen wollten(Fonds) kauften.  

27.03.20 17:05
1

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foroSo einen Blödsinn, habe ich schon lange nicht mehr

gelesen - sorry, aber mit dem Argument kannst Du in einem fallenden Markt täglich kaufen und wirst täglich ärmer. Umschichtung? Woher weißt Du das? Fonds? Woher weißt Du DAS?? Vielleicht hat nur der Peterle bei comdirect verkauft und der (gleiche) Peterle bei der Deutschen Bank gleichzeitig wieder eingekauft? So mach der Peterle Kurse - immer schon. Auf nichts ist (schon immer) mehr Verlass. Überall wird betrogen, gelogen und beschissen wo es nur geht, die Besten waren die der Deutschen Bank, aber letztendlich sind alle Banke vom ähnlichen Format.

Fakt ist, dass Klöckner gefällt. Die Digitalisierung von Klöckner ist von einer mutigen und weitsichtigen Idee zu einer Unternehmenssäule gereift, die Umsätze sind seit Jahren historisch hoch, die Spezifizierung auf Nischenprodukte und Bearbeitung als Spezialist sind krisenfest, denn Stahl verdirbt nicht und auch in der Inflation, die wir vom 5 Billionen US-$-Schub erwarten dürfen, können die Preise täglich weltweit angepasst werden, so schön wie Klöckner aufgestellt ist. Wie krisenfest zeigt die bbaldige Zukunft. Das Potential für Überraschungen und Kurssprünge nach oben ist in fulminantem Umfang vorhanden, aber niemand weiß, kommen die Sprünge jetzt oder in einem, oder doch erst drei Jahren? Welche Rücksetzer muss man ertragen und wann sieht man Kurse von EUR 10, 20 noch mehr? Das wär doch mal was - siehe Klöckner, SGL, Infineon ... möglich ist alles.  

27.03.20 17:13

4409 Postings, 5016 Tage albino@guru Da das Handelsvolumen bei...

...Klöckner gestern sehr hoch war ist es sehr wahrscheinlich, daß hier größere Adressen(Fonds) am Werk waren.  Heute ist das Volumen viel niedriger und heute sind eher Kleinanleger unterwegs.  

27.03.20 17:44

2252 Postings, 3980 Tage kbvlerbin long

mit 2 calls 1x 6/21 und 1x12/21

Dann hoffe ich das es keine 3 Jahre dauert, weil ich mit meinen AKtien schon 9 Jahre auf aufwärts nach der KE damalig gehofft habe.  

28.03.20 09:21

4212 Postings, 4976 Tage brokersteveDie Übernahme durch Thyssen steht bevor...

Das ist meine Meinung.  

28.03.20 09:23

4212 Postings, 4976 Tage brokersteveHeute Nacht...neuer 5 Minuten Schnelltest in USA

Zugelassen.

Das kann man Montag undeutlichen Kurssteigerungen führen.
Sobald es dann noch eine Behandlungsmöglichkeit geben wird, ich rechne in 2 Wochen damit, dann wird der Schalter umgelegt.

Mehr Tests gelten als Schlüssel zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Dazu müssen die Verfahren möglichst vereinfacht werden. Ein US-Hersteller präsentiert nun einen Test, der in einem mobilen Minilabor in nur fünf Minuten ein Ergebnis liefert - im besten Fall.

In den USA ist ein Schnelltest zugelassen worden, der innerhalb weniger Minuten eine Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus nachweisen soll. Die Test-Kits würden von einem mobilen Labor ausgewertet, das nur etwa so groß sei wie ein Toaster, und könne damit auch außerhalb von Krankenhäusern eingesetzt werden, teilte der Hersteller, der Pharmakonzern Abbott mit. Der Test stelle innerhalb von fünf Minuten fest, ob eine Probe mit Sars-CoV-2 infiziert sei, ein gesichertes negatives Ergebnis dauere 13 Minuten, hieß es.

   POLITIK§27.03.2020 | 02:32 min

Mehr Covid-19-Tests nötig?
Merkel: "Muss die Menschen in Deutschland um Geduld bitten"
Die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA erklärte, der Test sei im Rahmen eines Dringlichkeitsverfahrens bis auf Widerruf zugelassen worden. Der Hersteller erklärte, innerhalb eines Monats rund fünf Millionen Tests produzieren zu wollen.
Am vergangenen Wochenende hatte die FDA im gleichen Verfahren bereits einen Test genehmigt, der innerhalb von 45 Minuten Ergebnisse liefern soll. Der Test des Herstellers Cepheid soll allerdings vor allem in Krankenhäusern zum Einsatz kommen. Bisher mussten die meisten Tests in den USA an Labore geschickt werden; Ergebnisse waren daher in der Regel erst nach mehreren Tagen verfügbar.  

28.03.20 12:29

2252 Postings, 3980 Tage kbvlerSchnelltest

kann daytrading ein plus bringen, aber mittelfristig zur Katastrophe werden.

Gibt noch genug Zweifler in den Gesellschaften die Corovid als bla bla und nciht schlimmer als eine Influenza ansehen - die werden dann "bekehrt" und wandern vom Optimisten zu den Pssimisten.

Und Borkersteve....dein Thyssen....kann sein.....nur das ist dürftig von dir darauf seit Jahren zu hoffen. Sowohl Thyssen als auch Loh hatte schon lange die Möglichkeit - siehe Elevator Thyssen was auch durchgezogen wurde vor Corona.

Thyssen müsste sich mit Loh einigen bei einer Übernahmen - WIE???

Version 1 - er verkauft weil es andere Schnäppchen im MOment gibt für über 10 Euro - nur warum soll Thyssen ber 1 Mrd hinlegen?

Version 2 -er bekommt Thyssen ANteile....toll bei Krise - ELevator weg - rechne doch mal die Erträge aus ELevator aus 2019 er Thyssen Ergebnis raus, wie viel minus Thyssen in 2019 gemacht hätte - und 2020 wird drastisch schlimmer - Thyssen ist selbst ein Übernahmekandidat
Thyssen war im Tief bei 3,30 Euro was 2 MRD Marktkapitalisierung entspricht. 5 MRD Übernahme Thyssen für Chinesen oder AMis .......

So nebenbei - da kaufe ich als Thyssen Chef lieber Alcoa auf mit dem Geld als Klöco - siehe Salzgitter (Stahl) mit AUrubis (Kupfer)
Alcoa hat 1 Mrd marketcap - ein Schnäppchen. Irgendwann werden wieder FLugzeuge und hochwertige Autos gebaut - denke in einem VW Up, Dacia ist kaum ALu verbaut.

 

28.03.20 16:15

2144 Postings, 2109 Tage Kater Mohrle#13951 So einen Blödsinn

hier muss ich Guru mal ausdrücklich zustimmen.
Sehe ich auch so.
Klöckner wird wieder steigen, aber wann das ist, weiß keiner von uns.  

28.03.20 16:17

2144 Postings, 2109 Tage Kater Mohrle#13953 bin long

was sind das für Calls?
Kann ich mir nix drunter vorstellen.
WKN ?  

29.03.20 07:24

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foro@all: so langsam, wie es runter gekommen ist,

geht's vlt. noch langsamer (irgendwann) hoch. habe selber mit calls und puts die existenz gefährdet. diese szenarien braucht niemand. nur ein schuss von 15 sitzt. die banken verdienen billionen mit calls und puts. die kurse werden passend dazu gefaket. seit nicht dumm-gierig, das wird bestraft, lasst die finger davon! bei den (historisch niedrigen) kursen lieber sein restvermögen platzieren und gelassen abwarten.  

30.03.20 11:29

2252 Postings, 3980 Tage kbvlerGuru

gebe Dir im Prinzip Recht.

Habe Plus und meine Calls sind über 1 Jahre Laufzeit....solange wird kein Preis von einer Bank wegen Optionen gefaket.

Gehen Sie hopps oder stark runter buche ich von einem Depot in der Familie ins andere und hole mir die 26,375% zurück aus den Steuergewinnen dieses Jahr.

Beispiel: Kaufen für 20 cent die Optione und wenn Klöco auf 2,20 ist wird der Optionsschein call nur noch Geldkurs 2 cent haben und keinen Birefkurs.
Dann intern durch Volksbankberater innerhalb der Familie zu 2 cent verschieben und die 18 cent als Verlust mit Gewinnen dieses Jahr verrechnen.

Und wenn dann Klöco mal einen Ausreisser nach 4 macht im 1 HJ 20021 - bekomme ich meine 20 cent wieder.

Hinzu kommt , das ich nicht auf die Erträge für die Altersvorsorge angewiesen bin.Die Immobilien langen

 

30.03.20 16:53

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foro@kbvler: der Kurs wird doch schon ...

... über 3 Jahre gefaket; wie alle glaube auch ich an ein Recht > EUR 10.

Aber es geschieht halt nicht, und wie viele CALLs wurden dabei die letzten drei jahre verbrannt? ALLe!
Wenn's steigt, verkauft keiner: GIER!!! Denke Dir Deinen Call auf NULL fallend, dann kannst Du noch mehr Steuer zurückholen, indem Du den Verlust mit anderen Optionsscheingewinnen (welchen?) verrechnen kannst ...

Bei einer Klöckner für EUR 3 kaufst Du keinen Optionsschein mehr, Du kaufst die Aktie! Kriegen wir T250 Tote in Deutschland, kannst Du die Aktien bei 1,37 verkaufen und vom Rest CALLs kaufen, dann ist eh schon alles wurscht.

Bei einer Klöckner für EUR 3 kannst Du in 20 jahren vlt. EUR 3 Je Aktie Dividende bekommen ... ;-)  

30.03.20 17:12

2252 Postings, 3980 Tage kbvlerGuru

naja.....

1. wären dann 50% der Werte gefaket
2. Ohne Übernahmefantasie......die deutsche Stahlbranche ist schon lange am Boden ob Thyssen, SZG oder Klöco
   und deren Bilanzen sind was Ertrag an geht auch die letzten Jahre sehr mau - einzig der Buchwert ist hoch.

3. Spekulation das von der Geldmenge wieder viel in ROhstoffe geht. Wenn der EIsenerzpreis bei 150 Dollar stehen sollte in 9 Monaten
  wird der Flachstahlt ect auch anziehen und da keiner Bilanzen und Quartalsberichte liest.......sowas gibt Klöco einen schönen Effekt an
  Zuschreibungen auf das Warenlager - Ergo guter ausgewiesenere Gewinn  

31.03.20 09:15

1729 Postings, 2380 Tage Dinobutchertrotz corona panik

unsere KL zäh wie Leder, hart wie Klöcknerstahl  

31.03.20 19:14
1

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foro@kbvler: vlt. in 9 Monaten, oder 18, oder 36?

Optionsscheine kaufen mit vlt. 320.000 Toten in D in den kommenden 30 Monaten, ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist, meine ist es jedenfalls nicht und ich würde aus eigenen schmerzlichen Erfahrungen sehr, sehr, sehr, sehr dringend abraten auch nur Überlegungen in dieser Richtung anzustellen. Aktien lügen nicht, solang der Laden nicht hops geht. Wenn wieder bessere Zeiten kommen, kommen auch wieder höhere Kurse, wenn Gewinne kommen (und das müssen sie ja - eigentlich?), kommt auch wieder Dividende. Die kann man bekanntermaßen mit Optionsscheinverlusten steuerlich verrechnen, was über 20 Jahre auch glücklich(er) macht und den Wertzuwachs gibt's gratis oben drauf.

Dinobutcher ist meines Erachtens total bekloppt, denn der harte Klöcknerstahl ist gerade erst von EUR 6,60 auf EUR 2,62 runter gerauscht; ich würde mal sagen: "(Zer)fließend, wie die Butter in der Sonne!" trifft es bei Weitem besser, aber riskiert nur, ihr wisst ja: Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht. (Danny Kaye) In diesem Sinne: Good Luck bei euren Entscheidungen.  

31.03.20 19:16

1659 Postings, 362 Tage guru stirpe foro@all: Meine Meinung: Finger weg von ...

Optionsscheinen, da gewinnen in über 90% der Fälle die anderen - Teufelszeug, zum Kotzen!
Zum Wohle des Unwissenden gehören diese Produkte generell verboten!! Alles Betrüger !!! !!!  

01.04.20 14:18

4410 Postings, 3008 Tage FD2012woanders fällts ganz erheblich.

Kater Mohrle:  Heute 14.01 Uhr  ThyssenKrupp ./. 0.03 Euro, KlöCo 14.05 Uhr + 0,09 Euro
K&S 14.00 Uhr + 0,03 Euro bei den Kursen für die entspr. Aktien.  

01.04.20 14:20

4410 Postings, 3008 Tage FD2012woanders fällts ganz erheblich,

schon bemerkt?

Kater Mohrle:  Heute 14.01 Uhr  ThyssenKrupp ./. 0.03 Euro, KlöCo 14.05 Uhr + 0,09 Euro,
K&S 14.00 Uhr + 0,03 Euro bei den Kursen für die entspr. Aktien.

Zeit zum Nachlegen, da kaum Angebot - LV's dürften nunmehr passen!

FD2012,  Gruß an alle.  

01.04.20 15:39

2252 Postings, 3980 Tage kbvlerGuru

Du hast nicht ganz unrecht und das würde ich jedem Angestellten genauso wie du empfehlen, welcher für die Alterabsicherung AKtien hat.

Bie mir gibt es 2 Grundszenarien - altes System und neues System.

Ob ich mit meinen 52 das neue System noch erlebe - weiss ich nicht gehe aber davon aus.

Die Politiker sind überwiegend von den Reichen "gesteuert". Börse wir immer mehr sich von der Realwirtschaft entfernen.
Die Kaufkraft vom Arbeiter, Angestellten, Bürgetum, Mittelstand wird weltweit im Durchschnitt weiter fallen.

Das normale Volk gewöhnt sich schnell an Sachen und sind es Leid zu "denken".

Das sind meine Annahmen.


Daraus resultiiert:

Politiker interessiert es recht wenig, wieviele an Corovid sterben - ist sogar wirtschaftlich von VOrteil wenn die Alten wegsterben - traurig aber wahr. Ihnen geht es nur darum Italien und SPanien zu vermeiden - das Normalos vor einem Krankenhaus sterben, weil es Unmut in der Bevölkerung dadurch gibt und das schlecht ist für das WIrtschaftssystem, wenn extrem Linke oder rechte an die Macht kommen durch sowas oder  Massen Streiks oder Proteste ect kommen.
Also ist das Krisenmanagment - wieviel Schweriwiegende Corovidfälle  wieviel Krankenhausbetten - stirbt jemand im Krankenhaus sieht es der durchschnittliche Normalo als Schicksal - vor der Krankenhaustüre....wird er zum Rebell

In maximal 6 Monaten ist die Kiste gegessen und die Normalos gehen zur Arbeit und akzeptieren Corovid als Schicksal und auch das 300.000 in D dabei sterben. Das wird meiner Meinung schon zur inneren Unruhe bei vielen Normalos kommen , wenn sie bis Pfingsten zu Hause bleiben müssen. Ist wie Aids irgendwann... man weiss es....aber die Hälfte schützt sich nicht

Für Politiker und Reiche wird es immer ein Krankenbett und eine Beatmungsmaschine geben!!!





 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
557 | 558 | 559 | 559  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben