Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 1 von 406
neuester Beitrag: 22.03.20 20:04
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 10137
neuester Beitrag: 22.03.20 20:04 von: Fred vom Ju. Leser gesamt: 1693534
davon Heute: 617
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
404 | 405 | 406 | 406  Weiter  

03.03.16 14:31
31

3399 Postings, 3662 Tage Fred vom JupiterWirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Da es keinen Thread zu WDI mehr gibt, in dem sachliche Diskussionen zu diesem Unternehmen stattfinden, die Forenregeln zumindest weitgehend beachtet werden und Sperrungen nicht scheinbar beliebig / willkürlich vorgenommen werden, ist es Zeit für etwas Neues.

Nach den erneuten Kursmanipulationen am 24. Februar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu einer mysteriösen Studie, die anonym über FT Alphaville verbreitet wurde und in dessen Folge der Kurs von WDI ca. 25% Verluste hinnehmen musste.

Hier sollen ALLE Meinungen hierzu und zu allgemeinen weiteren Themen zu WDI gebündelt werden.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
404 | 405 | 406 | 406  Weiter  
10111 Postings ausgeblendet.

15.02.20 23:55
1

257 Postings, 122 Tage Henry1234danke Bio, dir auch und wird schon! tschö

15.02.20 23:56

513 Postings, 202 Tage Joel888Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.02.20 12:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

15.02.20 23:59

7913 Postings, 662 Tage DressageQueenGanz unrecht hat Bio nicht

die Sache hat schon einen komischen Beigeschmack. Finds eher albern wie man direkt beleidigen muss.
 

16.02.20 00:05
1

513 Postings, 202 Tage Joel888Die Sache bekommt nur einen komischen Beigeschmack

wenn irreführende Nachrichten (die geschickt und bewusst irreführend formuliert sind) ständig wiederholt werden, verdreht werden und dann als Wahrheit verbreitet werden.
 

16.02.20 00:06

513 Postings, 202 Tage Joel888Übrigens sind das keine Beleidigungen

sondern nur Feststellungen!  

16.02.20 00:11
1

7913 Postings, 662 Tage DressageQueenJoel88

Du bist ein ziemlich widerlicher Typ. Muss man einfach mal sagen

Adyen hat für 2020 die Singapur Lizenz. Was ist daran falsch? Ich finde es richtig auch mal kritische alles ein wenig zu hinterfragen. Dann muss man nicht gleich wie der letzte Vollasi beleidigend werden. Kannste in deiner Kneipe machen.  

16.02.20 00:17
1

513 Postings, 202 Tage Joel888Merci :-)


Auch für dich gilt




Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 13:29
Aktion: Löschung des Anhangs
Kommentar: Regelverstoß

 

 

16.02.20 00:21
1

200 Postings, 281 Tage tofuAussenwirkung

Ja Joel, du gibst hier leider echt nen lupenreinen Friedrich wieder, der den Fliegen das laufen nahe legen will. Nich schön..  
Angehängte Grafik:
img_20200216_001730.png
img_20200216_001730.png

16.02.20 00:45

257 Postings, 122 Tage Henry1234ich schmeiß mich weg :-) unglaublich!

16.02.20 03:46
1

10 Postings, 53 Tage Aliolia17Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 18.02.20 09:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

17.02.20 15:01

9 Postings, 52 Tage zochidistma2015Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.02.20 15:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

19.02.20 16:17
3

3399 Postings, 3662 Tage Fred vom JupiterLeerverkäufe vs. Longpositionen

Im Gegensatz zu den vermuteten enormen Shortquoten, die nicht meldepflichtig sind (angenommen werden teilweise bis zu 26%) gab es auf der Longseite zuletzt ebenfalls enorme Positionierungen.
Goldman Sachs: 10,8%, Morgan Stanley: 10,3%, DWS: 6,0% etc.
Diese drei allein machen mehr als die Leerverkäufe aus. Gar nicht berücksichtigt sind ebenfalls nicht gerade kleine Pakete von z. B. Citigroup, Artisan, BoA oder Blackrock.

Diese krasse Polarisierung deutet klar auf erhebliche Risiken auf der einen oder anderen Seite hin, aber eben auch auf immense Chancen, je nach Ergebnis des KPMG-Berichts. Wenn der veröffentlicht wird, dürfte es zum echten Showdown an der Börse kommen, eine Seite wird dann gnadenlos ausbluten.
Vermutlich die Leerverkäufer, denn von denen kommt seit etlichen Monaten nichts Neues, während Wirecard immer neue Kooperationen und damit florierende Geschäftsentwicklung meldet, der Kurs sich aber per Saldo innerhalb der (grob) letzten 1 1/2 Jahre nicht wesentlich verändert hat.
Wer sich mal die Mühe macht, den Langfristchart seit z. B. 2015 oder 2016 zu analysieren und diesen mit der Geschäftsentwicklung der entsprechenden Jahre abzugleichen, könnte angesichts des Ausblickes für 2020 und danach auch weiter in die Zukunft glasige Augen bekommen. Kursziele, die dann z. B. in einem Jahr von den diversen Analysten ausgegeben werden, könnten dann nämlich Kursregionen betreffen, die heute noch als Mondkurse abgetan werden.
Weder McCrum oder die FT, noch sonst irgendwelche Berufsbasher werden dann den Kurs noch aufhalten können.  

20.02.20 23:20
3

3399 Postings, 3662 Tage Fred vom JupiterErwartungen an die Wirecard-Aktie

...und zu Hewi62s Aussagen bezüglich der von ihm/ihr vermuteten Shortquote (vgl. Nachbarthread von Byblos) möchte ich sagen, dass dazu ja einigermaßen grobe Schätzungen im Internet kursieren, die nicht aus der Luft gegriffen sind - jedenfalls kann Hewi62 diese Schätzungen nicht wirklich widerlegen.
Was einen echten "Short-Squeeze" anbelangt, so glaube ich daran auch nicht, jedenfalls nicht in der Form wie z. B. bei Tesla (weil Tesla hier in den Foren mehrfach erwähnt und als Vergleich herangezogen wurde, was auch den Medien geschuldet sein mag). Allerdings, was man als Short-Squeeze bezeichnet und was nicht, ist ebenso recht unklar definiert. Fakt ist, dass bei unerwartet steigenden Kursen (für einige könnte das durchaus "unerwartet" so kommen) Leerverkäufer covern müssen, wenn sie ihre Verluste nicht ins Unermessliche steigern wollen. Das wiederum führt zu steigenden Kursen. Wie man das dann letztlich nennt - Short-Squeeze oder Bullrun oder Hausse - ist eigentlich egal. Mir jedenfalls!
Wenn die letzten relevanten Zweifel ausgeräumt sind - das wird aller Wahrscheinlichkeit nach demnächst, vielleicht schon in den nächsten Tagen oder Wochen, geschehen - wird sich der Kurs der Wirecard-Aktie erheblich bewegen. Nach Norden erscheint mir derzeit wesentlich wahrscheinlicher, zumal in diese Richtung auch gewisse Hebel wirken, die in die andere Richtung bereits zumindest teilweise ausgeschöpft sind nach den Wirren der letzten Monate.

Wer noch höhere Erwartungen an seine persönliche Depot-Performance hat, als sie mit Wirecard zu erwarten ist, müsste schon zu den Kryptos greifen. Da ist bereits jetzt Musik drin!  

21.02.20 02:20

10 Postings, 48 Tage AnilontiaLöschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 21.02.20 07:53
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

24.02.20 22:31

102 Postings, 582 Tage MannixerWirecard hängt mit im Abwärtsstrudel

Ich denke, die Corona "Seuche" wird uns noch eine Weile erhalten bleiben und die Börsen weiter durchrütteln. Hiervon wird sich Wirecard auch nicht entziehen können, solange es nichts Neues von der Sonderprüfung gibt.
In ein paar Monaten wird der Spuk wohl vorbei sein ähnlich SARS, Schweingrippe, Vogelgrippe...

Nur die Auswirkungen sind in diesem Fall etwas heftiger wegen dem Produktionsausfall in China. Das könnte bei den meisten Unternehmen nochmal für Druck sorgen im 1. Quartal.
Da könnten sich nochmal gute Nachkaufgegelegenheiten ergeben die nächsten Wochen.
Außerdem wird es für die Shortseller wohl die letzte Chance sein, den Kurs nochmal zu drücken,um sich wieder einzudecken.


 

24.02.20 23:07

1745 Postings, 3797 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 29.02.20 19:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.03.20 07:46
2

3399 Postings, 3662 Tage Fred vom JupiterWer hätte gedacht,

dass man Wirecard für 100 oder weniger nochmal bekommen kann. Das wäre normalerweise ja nur mit einer Bestätigung der Vorwürfe möglich gewesen, nun sind auch ohne KPMG-Bericht Schnäppchenkurse wieder da.
Viel günstiger wird es wohl nicht mehr werden können, jedenfalls nicht ohne diese aktuellen Sondereffekte durch Corona, die aus meiner Sicht vorübergehen werden innerhalb weniger Wochen. Ende des Monats steht WDI höher als aktuell, da würde ich wetten.  

12.03.20 07:49
1

12159 Postings, 2734 Tage H731400Ich habe gedacht

die Krise fängt erst an, demnächst für 60-70 Euro, jede Wette ! Könnte schlimmer als bei der Finanzkrise werden, da der private Konsum diesmal auch auf ein Minimum reduziert wird !  

12.03.20 07:56

4010 Postings, 4641 Tage a.m.le.Wie sollte der

private Konsum auf ein Minimum gesetzt werden? Wenn die Menschen zuhause sind kannste von ausgehen schon aus Langeweile, das es zu mehr Online Bestellungen kommt und das verruchte Glücksspiel ebenso  

12.03.20 07:57

1209 Postings, 2885 Tage klaus_2233Also ich persönlich habe mein ...

... Konsumverhalten 0.0 geändert... ich weiß ja nicht wie es bei euch ist aber zumindest heist es in den Medien das es DEUTLICH gesunken ist. Muss ja jeder selbst wissen  

12.03.20 08:07
1

211 Postings, 227 Tage Bilgi333Kann Dr. Braun bzw. der Vorstand

jetzt die Erhöhung der ARP beschließen?  Die Aktien sind  von der Bewertung gesehen historisch günstig  

12.03.20 10:14

102 Postings, 582 Tage MannixerAlle Dämme brechen

Wahnsinn , was zur Zeit an den Börsen abgeht. Das ist ja schon historisch ! Es könnte gut sein, dass das heute der finale Ausverkauf ist bzw. wird. Insbesondere wird es interessant, welche Maßnahmen die EZB heute Mittag verkünden wird. Zinsen noch weiter senken wird in dem Fall auch nicht weiterhelfen. Bleibt eigentlich nur die Möglichkeit , den Markt mit noch mehr Geld zu fluten.  Das könnte zumindest kurzfristig für etwas Beruhigung sorgen, aber die Lage ist mehr als prekär.

 

12.03.20 17:46
3

3399 Postings, 3662 Tage Fred vom JupiterWahnsinn!!

Anders kann man es nicht mehr formulieren. Ich hab ja etliche Crashes schon miterlebt, aber nicht sowas! Vdax auf 71, das gab es schon 2008/2009, aber diese Vehement des Einsturzes, innerhalb so weniger Tage, ist für mich erstaunlich. Wirecard auf 83, ich hätte es definitiv nicht für möglich gehalten. Wer jetzt die Möglichkeit hat, Aktien zu kaufen, könnte in einigen Tagen echte Schnäppchen machen! Auch bei Wirecard, solche Kurse sind übertrieben niedrig.  

16.03.20 23:39
2

102 Postings, 582 Tage MannixerDer Wahnsinn geht weiter

Mittlerweile sind wir beim VDAX über die 90 gesprungen!!! Wir erleben historische Bewegungen  an den Märkten und so wie ich befürchtet hatte, kann sich Wirecard davon nicht abkuppeln. Wenn ich mir auf der anderen Seite Aktien wie TUI anschaue, die in 3 Monaten 70% verloren haben spricht das Bände! Da hält sich Wirecard noch gut dagegen. Und alles wegen Corona. Aber auch dieser Virus wird in wenigen Monaten wieder langsam von der Bildfläche verschwinden, sobald es warm wird, wie so viele andere Pandemien ebenso zurück gegangen sind, auch wenn das viele nicht glauben wollen oder können. Unsere Zeit ist so schnelllebig und das Leben wird weiter gehen.
Die Notenbanken öffnen dennoch Ihre Geldschleusen in bisher nie dagewesenem Ausmaß.  Mich würde es nicht mal wundern, wenn es deswegen sogar zu einem Crack up Boom kommt. Auf der anderen Seite sind die momentanen wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie noch nicht abzuschätzen und täglich wird man mit neuen Panik News aus den Medien bombardiert, die vielen Leuten Angst einjagen. Es ist immer das gleiche Spiel an der Börse: Angst und Gier. Die Angst überwiegt momentan. Deshalb denke ich, der vorläufige Tiefpunkt kann nicht mehr weit sein.

 

22.03.20 20:04
1

3399 Postings, 3662 Tage Fred vom JupiterGejammer?

es ist ja schon traurig genug, dass die Welt gerade diese Krise durchmachen muss, speziell aktuell in Italien, Frankreich und auch Spanien, davon sind wir in D. aktuell ja noch etwas entfernt und bleiben es wohl hoffentlich auch, wenn alle sich an die Restriktionen halten, so wie sie auch beschlossen wurden.
Jetzt allerdings über den Wirecard-Kurs zu jammern, ist eher unangebracht. Gemessen am Kursniveau vor der Corona-Krise im Dezember/Januar und am Dax ist Wirecard jedenfalls nicht überproportional gefallen. Dass solch eine Situation irgendwann mal kommen könnte, muss ja grundsätzlich auch jedem klar sein, der an der Börse aktiv ist. Dafür gibt es ja zum Glück hinreichend Möglichkeiten, sein Depot abzusichern (die gab es vor 20 Jahren während des Platzens der Dotcom-Blase nicht in dem Maße) und auf der anderen die Chance, nun zu Spottpreisen einzusteigen, vorausgesetzt, man hat vorher nicht alles Pulver in den Markt geschossen. Aber das hat ja sicher kaum jemand gemacht, so dumm sollte ja niemand sein!
Jammern jedenfalls sollte aktuell eigentlich niemand, denn wer seine Aktien weiterhin im Depot hat, wird auf längere Sicht bei normaler Risikostreuung höchstwahrscheinlich trotzdem im Grünen landen. Was die Prognosen von WDI betrifft, kann man sicher von einer Delle ausgehen, die aber temporär ist, sofern Wirecard nicht Marktanteile an Mitbewerber abgeben muss. Zumindest diejenigen, die positiv Wirecard gegenüber stehen (das ist ja durchaus die Mehrheit hier bei Ariva, wenn man sich die Beiträge durchliest), sollten darauf vertrauen, dass dieser Einbruch eher eine Chance zum günstigen Nachkauf darstellt, als ein Dauerrisiko durch Corona.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
404 | 405 | 406 | 406  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben