Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1393
neuester Beitrag: 18.08.19 13:22
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 34825
neuester Beitrag: 18.08.19 13:22 von: s1893 Leser gesamt: 4821437
davon Heute: 1036
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1391 | 1392 | 1393 | 1393  Weiter  

11.03.09 10:23
63

19 Postings, 3852 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1391 | 1392 | 1393 | 1393  Weiter  
34799 Postings ausgeblendet.

07.08.19 08:49
11

915300 Postings, 3479 Tage unionThema "Geld verlieren"

Rote Zahlen bedeuten doch nicht, dass man Geld verloren hat... demnach ordne ich diese Aussagen ins Reiche der Bauchgefühle ein.

Mein Depot sah schon über 90% rote Zahlen... und auch zu 100% grüne Zahlen. Trotzdem hatte ich nicht einen einzigen Cent gewonnen oder verloren. Gefühlt war es einmal schlecht und einmal sehr gut... trotzdem hilft das nichts... erst wenn ich endgültig verkaufe, steht die Rechnung.

Und so ist das Fannie-Depot-Gefühl auch bei tief roten Zahlen völlig entspannt.

Wie schon einige Male gesagt: Den Kopf an der Börse einsetzen.


LG
union  

08.08.19 20:27
1

2394 Postings, 2199 Tage FullyDilutedFinanzadler

Test: Aktuell minus 3 Cent. Ich schreib mal was... (-;  

08.08.19 23:35
2

1627 Postings, 2974 Tage oldwatcherFully

Hat leider nicht geholfen.  

09.08.19 10:05
1

719 Postings, 3336 Tage BOS67Auch Buffett oder Kostolany

wüsste nicht mal wie sie dieses Klopapier auf alte Höhen bekommt.  

09.08.19 13:09
2

232 Postings, 901 Tage Dihotokoi'm back ..

Ach BOS.. , ich hätte dich mit nach Finnland nehmen sollen! Dort ausgesetzt , kommst du vielleicht auf andere Gedanken bzw. dein Pilger-Heim -Fussmarsch in die Schweiz hätte dir gut getan.🤔😉          

09.08.19 15:48

719 Postings, 3336 Tage BOS67finnland war ich letztes jahr.

Danke für den Tip. Kuovola war gutes Bikertreffen. Komisch,  hab dich leider nicht angetroffen... Vielleicht nächstes mal in Prag ...  

09.08.19 20:31
1

647 Postings, 3575 Tage FinanzadlerBuffett oder Kostolany wüssten es vielleicht nicht

aber jetzt wissen wir warum Trump und Mnuchin auch geboren wurden auf dieser Erde. Sie bekommen auch die Chance sich einen großen Namen zu verewigen in der Geschichte. Obwohl Buffett könnte schon etwas machen, und zwar massiv kaufen...  

11.08.19 11:01
2

304 Postings, 529 Tage LoenneKostolany wüsste genau, was er zu Fannie sagen...

...würde:

?Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.
André Kostolany


Quelle: https://natune.net/zitate/Andr%C3%A9%20Kostolany?



Also übersetzt: Kaufen Sie Fannie, schauen Sie Jahre in kein Forum und in Ihr Depot. In 2030 werden Sie sehen: Sie sind reich.

;-)))  

11.08.19 11:33
1

1627 Postings, 2974 Tage oldwatcherLoenne...

...wenn man dann noch aufwacht...  

11.08.19 11:55
1

52 Postings, 2096 Tage Helmut DietrichOldwatcher, 10 weitere Jahre sind für uns beide

zu viel!

Zu Buffett. Dieser hat laut Berichten so viel Cash wie noch nie.
Warum gibt er F&F keine Chance bzw. sieht dort keine?  Sehr merkwürdig!
 

11.08.19 16:51
2

304 Postings, 529 Tage LoenneBuffet hat viele Investitionen ...

...in amerikanischen Banken getätigt (u.a. Wells Fargo, ...) und sieht wahrscheinlich die Möglichkeit, dass diese Banken ein großes Stück vom Kuchen (Häuserfinanzierungsmarkt) mit relativ geringem Risiko abbekommen.
Ist doch für die Banken auch viel besser: Fannie und Freddie sind im Feuer und wenn?s so richtig brennt, dann greift der Rettungsschirm und die Banken haben damit nix am Hut. ;-)  

11.08.19 20:16
7

2394 Postings, 2199 Tage FullyDilutedHelmut Dietrich

Folgende Fragen müssen geklärt sein, bevor Großinvestoren in unsere Stammaktien investieren:

1.  Was passiert mit Mnuchins Senior-Vorzugsaktien(SPS) im Wert von 120 Milliarden?
En Banc könnte diese Frage beantworten.

2.  Wie hoch fallen Fannies Kapitalanforderungen aus? Wieviel Kernkapital braucht sie, um  aus dem Conservatorship entlassen werden zu können?
Calabria's Capital Rule wird diese Frage beantworten, sobald sie raus ist.

3.  Wieviel wird die Fannie in Zukunft verdienen?
Vieles ist im Gespräch: Wird Konkurrenz vom Kongress gechartert? Muss sich Fannie von Geschäftszweigen wie dem Multi-Family-Segment trennen? Werden die G-Fees geändert? Usw.
Mnuchins erwarteter Reformplan wird wird viele der Fragen beantworten. Und Calabrias interne Reformen werden die restlichen in absehbarer Zeit beantworten.

Wir sind noch in der Spekulationsphase. Aber schau, wie weit wir schon gekommen sind...
 

12.08.19 19:30
1

740 Postings, 5590 Tage lustagFannie Mae

Freddie Mac gleich stand  2,26$  

13.08.19 16:11

6386 Postings, 5207 Tage pacorubioMoin

Rebound oder reinlocker?.......
Bin für beides offen
Schönen Tag noch  

13.08.19 16:49
9

2394 Postings, 2199 Tage FullyDilutedFitch

Der Erhalt der Top-Bonität bei den Ratingagenturen ist - wie schon erwähnt - von immenser Bedeutung für den sekundären Häusermarkt, da F+F MBS im Wert von über 4 Billionen Dollar versichern.

Fitch sieht die Top-Kreditwürdigkeit von F+F nicht gefährdet - auch nicht durch den bald kommenden Reformplan von Mnuchin bez. dem Weißen Haus. Solange der Staat hinter F+F steht, gibt's die Top-Bewertung. Das geschieht gerade explizit durch die SPSPAs:
https://www.fitchratings.com/site/pr/10084965

Die kongressionellen Chartas von F+F gewähren ebenfalls Staaatshilfen. Und diese Chartas könnte nur der Kongress aufheben. Die Chatas reichen für die Top-Bonität, wie früher auch. Das steht zwar nicht in Fitch's Pressemitteilung drin, ist aber trotzdem so.  

13.08.19 17:11
7

2394 Postings, 2199 Tage FullyDilutedJetzt kann der Plan kommen

Fitch gibt der Regierung Rückendeckung bei ihren Release-Plänen.  

13.08.19 21:21

2397 Postings, 1555 Tage s1893@fully

202 Tage en banc warten.

Wir haben nun schon eine grosse Anzahl Tage hinter uns...es kommt...das Rating ist sehr gut, denn sobald der Plan offen gelegt wird, ist das schon relevant wenn der ein oder andere hier gross investieren soll...  

16.08.19 03:20
2

2397 Postings, 1555 Tage s1893@Fully

Das Dokument dahinter ist wohl offiziell. Klingt zumindest interessant.
Ist datiert mit 15 August ... also aktuell...


https://www.fhfa.gov/AboutUs/Reports/...Severely-Adverse-Scenario.pdf  

16.08.19 05:05
2

2397 Postings, 1555 Tage s1893Kapitalanforderungen 43 Billions ?

Aus ihub hat jemand die letzten beiden Jahre zum Vergleich herangezogen. Das Risiko wurde wohl reduziert. Innerhalb von 2 Jahren von 100 auf 43...

2017 Combined 100bn
FNMA 58 FMCC 42

2018 Combined 77 bn
FNMA 42 FMCC 34

2019 Combined 43bn
FNMA 26 FMCC 17

Wenn dem so ist und das als Maßstab dient, das würde ich unterschreiben.

43 Billions kann FNMA aus eigener Kraft in 2-3 Jahren nach NWS Ende selber stemmen.

Jetzt bitte noch das en banc Urteil zu unseren Gunsten...das wäre die Story...



 

16.08.19 19:15
5

2394 Postings, 2199 Tage FullyDiluteds1893

Ja, das Risiko wurde in der Tat reduziert, was zu den geringeren Verlusten in den Stresstests geführt hat. CRTs sind wohl der Hauptgrund, also das Teilen des Kreditrisikos mit den Käufern dieser Wertpapiere. Das kostet freilich auch an Rendite.
Jedenfalls dienen diese Ergebnisse als Beleg für ein verbessertes Risikomanagement der GSEs. Ich denke, dass Kapitalanforderungen in Höhe von 250 Milliarden Dollar, wie wir sie zu Anfang des Jahres von den Medien gehört haben, dadurch vom Tisch sind.

Stresstests und Kapitalanforderungen stehen durchaus in Zusammenhang: Während die Tests darauf aus sind, das Risiko einer Firma zu bestimmen, sollen Kapitalregeln ebendieses Risiko möglichst eindämmen, dass die Firmen "sound and solvent" bleiben.
Jedoch gibt es 2 Arten von Kapitalanforderungen: Das gesetzlich vorgeschriebene Minimum-Kapital, und das regulatorische risikobasierte Kapital. Und das gesetzliche Minimum muss auf jeden Fall eingehalten werden, egal, was die Stresstests ergeben. Aber auf Calabria's "Final Capital Rule" könnten die Ergebnisse durchaus Einfluss haben. Wie gesagt: Ich erwarte von Mnuchin einen Paradigmenwechsel in der Risikobewertung von Finanzinstituten, beginnend mit den SISIs. Ach ja: Es gibt aktuell keine einzige SIFI - wie praktisch...

Fannies gesetzliche Minimum-Kapitalanforderungen liegen bei ungefähr 30-40 Milliarden Dollar. Das müsste ich genau ausrechnen. Auf Ihub habe ich gestern nacht geschrieben, dass F+F ca. 100 Milliarden als Minimum bräuchten. Das ist viel zu hoch - muss ich dort noch gerade biegen... Vielleicht sollte ich mitten in der Nacht nicht zuviel mit Zahlen um mich werfen... (-;  

16.08.19 19:43
5

2394 Postings, 2199 Tage FullyDilutedWie praktisch

Ich muss die Minimum-Kapitalanforderungen nicht selbst ausrechnen. Das hat Fannie für mich übernommen:
Statutory minimum capital requirement:  22,216 Milliarden Dollar
https://www.fanniemae.com/resources/file/ir/pdf/...ts/2018/q42018.pdf
Seite 239 von 265 im Reader

Noch besser... (-:  

17.08.19 19:53

740 Postings, 5590 Tage lustaghallo fully

aus invest.
welcher Plan wird es sein ??????
A) Secret-Sauce-Plan, bei dem wir unglaubliche 210 USD pro Aktie erhalten.
B) Secret-Society-Plan, bei dem wir 10 USD pro Aktie erhalten und andere dann reich von unseren Aktien werden.
C) Moiles-Plan, bei dem wir 12 USD erhalten und der mit der Zeit wachsen könnte.
D) Lightningvinny-Plan Wenn der Aktienhandel anhält, erhalten wir 50 US-Dollar pro Aktie (50 US-Dollar und mehr) und sofort eine Uplist, um die NYSE für 100 US-Dollar zu verkaufen. Neue Unternehmen erhöhen 60 US-Dollar, erhalten 50 US-Dollar und können unser Leben nach der Vegas-Bash fortsetzen. Ich werde die Halle mieten, aber es wird eine Bar sein;)
wenn D kommt wird der handel ohne vorankündigung ausgestetzt, wie in der vergangenheit können wir erst dann nach tag handel wenn der kurs in keller ist und wie lange dauert so eine aussetzung nicht monate, denn das wär für mich ein problem , danke in voraus für deine antwort  

17.08.19 23:21
1

2394 Postings, 2199 Tage FullyDilutedlustag

Ich gehe nicht davon aus, dass der Handel von Fannies ausgesetzt wird. Und auf eine Umsetzung des "Lightningvinny-Plan" würde ich wirklich nicht setzen. Hier ist der Wunsch Vater des Gedanken. (-:

Schönen Sonntag  

18.08.19 13:22
1

2397 Postings, 1555 Tage s1893Lustag...

Ehrlich ist mir das relativ wurscht...

Es gibt zwei Dinge die mich interessieren:

1. Ausgang en banc (Vorzüge?)
2. NWS Ende
3. Recap / Kapitalbedarf (Vorzüge?)

Der Stresstest hat meine Stimmung brutal verbessert...Risiko Bewertung innerhalb von 2 Jahren von 100 Mrd. auf 43 Mrd. zu senken, sau geil
So macht man ein Unternehmen fit!

Denkt mal nach wir kommen wieder an eine gescheite Börse, dann sind solche zahlen relevant und auch wichtige für das Rating !
Da würden wir überragend dastehen...die Investoren könnten Schlange stehen...top zahlen...

Wenn en banc erfolgreich ist und der Recap plan bekannt wird, würde es mich wundern unter 12 $ zu stehen...ich bin locker positiv gestimmt. En banc sind wir heute bei 208 Tage...

D.h. nicht das en banc morgen das Urteil kommt, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch die nächsten 6 Wochen Klarheit zu haben.

Auch in den USA ist noch Urlaubszeit...ab September geht's wieder spätestens los.

Aktuell ist grad sommerloch, aber der stresstest hat gut getan !

Mit aktuell ~2,30$ Kurs weiss ich nicht was ich zu verlieren habe. Eigentlich kann ich fast nur gewonnen, mit dem üblichen Restrisiko.



Alles nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1391 | 1392 | 1393 | 1393  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben