Evotec für Longies und Fakten

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 13.09.19 20:38
eröffnet am: 28.09.17 17:59 von: Mr. Pisoc Anzahl Beiträge: 912
neuester Beitrag: 13.09.19 20:38 von: crossoverone Leser gesamt: 272410
davon Heute: 305
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  

28.09.17 17:59
5

492 Postings, 1018 Tage Mr. PisocEvotec für Longies und Fakten

Neuer Tread nur für Fakten und Longies,
Spekulationen über Evotec, Gedanken und Fakten sowie Börsen- und Forumsneulinge sind Wilkommen, auch negative Meinungen und kritische Stimmen, allerdings keine Spammer, Puser und Basher ohne Infos und ohne Lesenswertes.
Wer hier basht und pusht ohne seine Meinung nachvollziehbar zu begründen fliegt raus, ganz einfach! Das gilt insbesondere für Charttechnische Analysen und Kursziele. Wer meint, sich als Charttechniker versuchen zu müssen, der tue das bitte immer mit lesbarer Grafik.  Wenn ich Meinungen hören will dann immer nur mit Begründungen hinterlegt!
Alles andere ist Schrott und hat in diesem Faktentread  nichts verloren!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
886 Postings ausgeblendet.

08.09.19 18:30
3

210 Postings, 526 Tage crossoverone@Kursfighter / Kasa.damm

In #879 habe ich darüber schon informiert, will heißen: Dass DSW bei der ich
Mitglied bin, zwar beratend zur Seite steht, konkret offensichtlich schwerlich etwas
unternehmen wollen/können, mit dem Verweis an die Handelsüberwachungsstelle.
Bei der Handelsüberwachungsstelle siehe #882 wurde ich an die Bafin weiter gereicht.
Meiner Meinung nach ist das methodisch, mit dem Gedanken: Das gebe ich mal schön weiter,
es ist ja nur mit Arbeit- und im schlechtestem Fall mit Unmut/Ärger verbunden (...)

Am vergangenen Freitag bin ich telefonisch bei der Bafin mit dem Resultat, dass ich es doch
bitte schriftlich per E-Mail posten möchte und einem kurzem Statement, dass alles in Ordnung            gewesen sei/ist, abgewimmelt worden. Das war es bis dahin.

Am Dienstag werde ich dann ein Schreiben an die Bafin betreff nach Fakten-Lage und auch
mit dem Hinweis auf Moral- und Schutz der Unternehmen und seinen Aktionären und dem
Vernichten von Buchwerten-Vermögen. EVOTEC wird außergewöhnlich oft und im Hohen Maße
von Short-Sellern attakiert antreten(...)
Sollten die Ergebnisse hinter ihren Erwartungen, also unbefriedigend sein, dann sehe ich auch
noch andere Möglichkeiten (...)

P. S. Man weis ja auch nicht, inwieweit das seitens des Bundes alles , so nach dem Motto dass ist
ja noch legitim, gedeckt ist?! Ich verweise hier nur mit Blick auf die desaströse Zins- Geldpolitik,
wodurch Banken und Versicherungen in eine dadurch immer schwierigere Lage geraten- mit siehe
Zusammenschluss jetzt kürzlich von Volksbanken im wechselseitigen Betreiben der Schalter (...)
Macht es Klick?!    Dahingehend - Geld kann man nur noch oder zumindest Erst mal noch bei den
Firmen und den Aktionären holen und ich denke das die hier Spielräume ausgelotet haben, was
denn so möglich ist, denn der Rubel muss rollen, sonst kackt der Markt ab (...) Deshalb denke ich
bekommen hier die Short-Seller nebst den Verleihern eine im gewissem Sinn lange Leine, dadurch
schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe - Das fungiert somit, als Zünglein an der Wage.

Meine Begründung liegt hier im Rückblick zum Ursprung und der anhaltenden- und extrem sich
zuspitzenden Finanz-Krise. Mit Zunahme der Krise sind hier auch die Hege-Fonds und derlei
Schmeißfliegen aus den Boden gekrochen. Das kein ad-hoc Modi sondern ein schleichender
Prozess, weshalb das auch nur am Rande für einem registriert wird und zum umtriebigen Alltags-Geschehen wird.
 

08.09.19 18:36
2

6495 Postings, 3237 Tage doschauhercrossoverone

hab von der BaFin genau die selbe Antwort bekommen.  

08.09.19 18:59

210 Postings, 526 Tage crossoverone@lac10

Danke für Deine Mitteilung, Erfahrung und der Begründung.  Und ebenfalls Deiner Bemühung
bei der Bafin. Wobei die Marktbereinigung ein zweideutiges Synonym, je nach Sichtweise darstellt.
Für mich ist das im Moment ein Totschlag-Instrument das meistens seine Wirkung nicht verfehlt,
damit einhergehend stelle ich in den Raum, dass das Jahrzehnte von keiner Bedeutung war und
der Markt davon nicht berührt war, bis dann die Shot-Seller gekrochen kamen, von da an wurde Alles
unberechenbarer. Normal war, wenn ein Crash im Gange war dann war das eine Markt-Bereinigung
mit günstigeren Einkaufs-Optionen und gut war es. Es war vor allem ein normaler und Stressfreier
Ablauf und mich dabei ausgenommen von einer Stopp-Loss -Strategie, die so mancher fährt und die
seinerzeit auch optimal gelaufen ist. Heute wird man hierbei auch teilweise durchgereicht.

Es ist alles schwieriger geworden und auf den schnellen EURO ausgerichtet. (Gier frisst Hirn) kann man  
in dem Zusammenhang nicht oft genug erwähnen.

Ich verweise auch auf #888 -  (Oh, das ist keine Schnapszahl) mit dem Hinweis auf teilweiser
Beantwortung Deines Posts.

Deine beiden letzten Sätze werde ich auch als Indiz mit anführen, in Hinsicht auf die Moral
und dem Schutz der Firmen und seinen Aktionären.

Jetzt erstmal Ende und Aus

Schönen Sonntag noch Euch Allen
crosso  

08.09.19 19:11
1

210 Postings, 526 Tage crossoverone@doschauher

Ich lasse mich auch überraschen, deshalb wird meine Strategie auch einen mahnenden
Aspekt, mit dem Wink eines Zaunpfahls erhalten. Wie schon mal erwähnt: Werde ich auch
den Fall zu den Cum-Cum Geschäften anführen, wo Alle weggeschaut haben. Der Steuerzahler
kann ja den Kopf hinhalten und die 12 Mrd. abdrücken. Das ist zwar ein anderer Fall, soll aber
Eindruck schinden und Teil der Strategie u. a. sein.

crosso  

08.09.19 19:48
1

1850 Postings, 5640 Tage reliably@crossoverone

da machst dir die Mühe,
aber selbst die Schützer der Kleinanleger lassen dich am langen Arm verhungern,
wie man liest.

Fazit:
Es ist wie es ist,
so einfach ist das.  

08.09.19 20:05

555 Postings, 193 Tage DampflokUnd dann denkst du es ist vorbei

steigst wieder ein, und sobald dann die nächste Attacke kommt bist du voll dabei. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das die einen Trend brechen wollen, das würde denen doch selbst schaden?  

08.09.19 20:09
1

7 Postings, 154 Tage Moneymaker001Hallo!

Ich bin Börsenneuling kann mir vielleicht erklären was shorties sind und wie die den Kurs so drücken können? Vielen Dank!  

08.09.19 20:36
2

1790 Postings, 1407 Tage KassiopeiaMoneaymaker,

Bist Du in EVO investiert ?
Wenn  nicht, kannst Du doch bestimmt Deine Infos auch woanders finden, oder ?
Grundsätzlich gehören solche Fragen NICHT in einen "einer Aktie zugeordneten" Thread, zumal  es wohl Deine erster Post bei Evotec ist... konntest Du genauso gut bei "Wire-Card" oder "Morphosys" schreiben, oder ?  

08.09.19 21:32

65 Postings, 736 Tage lac10@Moneymaker001 Allgemeine Infos

über das Prinzip des leerverkaufs findest du  anschaulich erklärt z.B bei Youtube.
 

08.09.19 22:19
1

3788 Postings, 3224 Tage philipo@Crossi posting 888

das sind jetzt aber ein bisschen zu viel fantasie und verschwörungstheorien die du da anbringst,findest du das nicht auch???
 

08.09.19 23:36
2

2512 Postings, 1440 Tage Petrus-99crossoverone

Vielen Dank für dein Engagement.
Vielleicht habe ich etwas überlesen, aber wogegen willst Du eigentlich vorgehen? Leerverkäufe sind zwar blöd für uns aber nicht verboten. Wenn die meinen, dass Evotec sehr hoch- zu hoch bewertet ist, ist es doch ihr gutes Recht dagegen zu wetten. Evotec kommt von 2? und steht bei 20?. Mag sein, dass auch der Wert der Firma in dieser Zeit um das 10fache gestiegen ist. Der Markt inkl. Marktteilnehmer LV, sieht es derzeit nicht so. Wenn, wie bei Wirecard offensichtlich Lügen von bezahlten Journalisten verbreitet werden oder von anderen Falschmeldungen verbreitet werden, gebe ich Dir Recht. Nur sehe ich das hier nicht. Von daher fällt die Kursentwicklung für mich in die Rubrik ?ärgerlich? aber nicht kriminell.  

09.09.19 12:33
8

82 Postings, 2133 Tage Kursfighter@Petrus

Ungeachtet des vom Grundsatz her betrügerischen Ansatzes, das aus meiner Sicht Leerverkäufen zu Grunde liegt (wenn auch gesetzlich legitimiert) frage ich mich, warum im Zusammenhang mit LV-Aktivitäten stets Begriffe aus Kriegsszenarien Anwendung finden, wie z.B. Attacke und Angriff. Übertrage einfach mal das LV-Konzept auf andere Lebensbereiche und frage Dich, ob man privat dieses Konzept problemlos, und ohne gesetzlich dafür belangt werden zu können, anwenden könnte. Konzept LV = Ich leihe mir einen Wertgegenstand der mir gar nicht gehört, und sorge dann mit dem Geliehenen Wert dafür, dass das was mir leihweise (gegen Gebühr) überlassen wurde in seinem Wert zerstört wird bzw. verfällt, und zerstöre damit gleichzeitig auch die Werte anderer Besitzer an diesem Wertgegenstand.
Es fällt mir schon recht schwer, allein die Vorgehensweise bei Leihverkäufen in die richtigen Worte zu fassen. So harmlos wie Du dieses Konzept und die Vorgehensweise beschreibst, bzw. begründest, ist sie aus meiner bescheidenen Sicht nun wirklich nicht.


Grüße KF  

   

09.09.19 15:32
2

544 Postings, 753 Tage fcubPetrus

Es ist schon ein Unterschied, ob man auf einen Kursrückgang wettet oder den Kursverfall verursacht ;)  

09.09.19 16:32
1

2512 Postings, 1440 Tage Petrus-99Ich finde es doch auch nicht toll

Ich sage nur, dass ich hier nichts Kriminelles sehe gegen das man angehen könnte. Es ist erlaubt, dass LVs so handeln und das weiß jeder der hier versucht Geld zu verdienen. Ob das moralisch nun gut oder schlecht ist, ist kein Thema für die BaFin oder der DSW.  

09.09.19 16:56
2

544 Postings, 753 Tage fcubNichts Kriminelles?

Grundsätzlich ist dem nichts einzuwenden, aber gerade was Evotec betrifft, bist Du sehr nachsichtig: was Lakewood damals abgezogen hat, war schon sehr kriminell, finde ich. Man kann doch nicht einfach n einstelliges Kursziel rausballern und dann den Kurs in Zusammenarbeit mit Anderen bombardieren ( hier sind wir wieder bei Kriegsbegriffen, durchaus beabsicht) und Panik bei den Anlegern auslösen (Angriff auf ihr Vermögen). Man kann es auch "Bereicherung auf Kosten Anderer" oder vielleicht sogar als Diebstahl bezeichnen. Sie haben die Macht, es legal durchzuziehen, weil es nicht juristisch verfolgt wird. Wenn Blackrock und Co mal hier und da Anteile leerverkaufen, kann ich es akzeptieren, aber was bspw. mit Wirecard gemacht wurde....naja  

09.09.19 17:28

2512 Postings, 1440 Tage Petrus-99Fcub

Da sind wir uns doch komplett einig. Bei Wirecard wurden Journalisten der FT vermutlich von LVs dafür bezahlt, dass sie Falschmeldungen publizieren. Das ist illegal und ein Fall für die BaFin. Die Lügen haben zu einem Kurseinbruch geführt, an dem die LVs anschließend viel Geld verdient haben.  

09.09.19 20:50
3

282 Postings, 3021 Tage TecMaxIch sehe das ähnlich wie meine Vorredner


…..…...und was mich schon lange zum Thema Leerverkäufen beschäftigt:

Es sind ja meist ausländische (USA/England) Hedgefonds die deutsche Aktien attackieren.

- sind in diesen Ländern auch Leerverkäufe erlaubt?
- Attackieren, z.B. amerikanische Hedgefonds, auch Aktien der eigenen amerikanische Börse?  
- gibt es auch deutsche Hedgefonds, Institute die z.B. amerikanische Aktien durch Leerverkäufe attackieren?
- Wetten auf steigende, bzw. fallende Kurse hat nichts an der Börse zu suchen...……...Börse ist doch kein Spielcasino.
- was hat Deutschland, bzw. die deutsche Regierung davon, Leerverkäufe zu gestatten?
- wenn keinen Nutzen, dann verbieten...……….denn ich sehe dieses Gehabe als Angriff auf deutsche Unternehmen.
- was hat der Verleiher davon, wenn der Kursverfall die Leihgebühr übersteigt?
- vermutlich weil er gleichzeitig auf fallende Kurse setzt...…….oder?!?!

 

09.09.19 21:42
4

210 Postings, 526 Tage crossoverone@Petrus-99

Vielen Dank für Deine konstruktive Kritik und Sichtweise.

Die Bezeichnung kriminell hatte ich zwar nicht erwähnt, formuliere es aber gerne in
zumindest in Deutschland so, als gesetzlich geduldet, somit legitimiert geworden ein.

Zu Deinem  angeführtem Kontext, sehr geschätzter Petrus, entgegnet hier in trefflicher Weise
Forist Kursfighter und spricht mir im Kern seines Statements zu 100% aus der Seele. Danke.

Desweiteren will ich natürlich auch nicht unter den Tisch fallen lassen, dass ich logischerweise
auch vom Eigennutz angetrieben werde, weil in immer wiederkehrenden Stakkatos dessen, die
Shorter zuschlagen und unser Buchgewinne sich dadurch in Luft auflösen. Zuletzt als Auslöser
genannt am 14. August und wieder am vergangenen Montag. Mir ist dann endlich die Hutschnur
gerissen.
Ich kann auch nicht nachvollziehen, dass man das als Markt bereinigend bezeichnet!
Für mich ist das Nur ein Totschlag -Instrument. Der nächste sagt: Das ist man ja gewohnt.
Hallo, was soll denn noch alles geschehen, um weiteres zu legitimieren? Ich sage, Nein danke (...)  

09.09.19 21:58

282 Postings, 3021 Tage TecMaxMarkt bereinigend


…..…..genau dieses Wort fehlte mir.
Das hier im Forum, so oder so ähnlich, bezüglich Leerverkäufen, auch schon kommuniziert wurde.
Mit anderen Worten:
Ausländische Institute wollen den deutschen Aktienkursen/Anlegern/Unternehmen nur Gutes tun.....…grübel?!  

09.09.19 22:04
2

2512 Postings, 1440 Tage Petrus-99Ich kann es absolut

nachvollziehen, dass man die LV-Angriffe auf Evotec verurteilt und frustriert darüber ist, dass ein Teil der Buchgewinne verloren geht. Emotional geht es mir ja nicht anders. Evotec ist meine zweitgrößte Position im Depot. Man kann auch darüber diskutieren Leerverkäufe zu verbieten. Natürlich werden Blasen damit aber begünstigt. In der Diskussion ging es aber darum, ob die BaFin einschreiten soll. Das hat aber nur Aussicht auf Erfolg, wenn gegen bestehende Gesetze verstoßen wurde.
Und auch, wenn es viele nervt immer die gleiche Leier zu lesen. Der Kurs folgt der Entwicklung der Firma. Wenn man die letzten 5 Jahre nimmt kann man das schön beobachten. Es entspricht nicht der Entwicklung der Firma, dass sich der Kurs alle 2 Jahre verdoppelt. Man muss auch Geduld haben, auch wenn der Kurs mal ein Jahr stagniert. Man darf nicht erwarten, dass es permanent bergauf geht. So schlecht ist Evo nicht bewertet und wenn man in 2-3 Jahren erste Tantiemenm erhält wird es auch wieder einen Sprung geben. Das Gleiche ist auch bei anderen Aktien wie z.B. Wirecard zu sehen. Ein Unternehmen mit gigantischen Perspektiven. Es geht mal rauf und mal runter, aber wenn man das über Jahre verfolgt geht es trotz LV bergauf. Trotzdem müssen die Aktionäre auch mal ein Jahr leiden. Evo und WDI haben gemeinsam, dass sie in ihrer Branche führend sind in steigenden Aussichten.
Dieses Wissen lässt mich auch schwierige Zeiten gut ertragen.    

09.09.19 22:35
3

210 Postings, 526 Tage crossoverone@Petrus-99 / Teil 2

Alles zusammengefasst im Kontext der Zeilen, die ich speziell bis Mitte August zu dem
Thema Short- Seller geschrieben habe sind Ausdruck meines Handelns, das stellt keine
Rechtfertigung dar, sondern es soll nur veranschaulichen, wie wir zu Wachs und als Spielball
der Short-Seller gemacht und durch unserem beschs... System sprichwörtlich kastriert werden,
somit weitergehend auf eine gewisse Art Handlungsunfähig statuiert werden. Chapeau Shorties,
das ist schon clever, damit schließt sich für die der Kreis -abgezockt fertig. Weiter zum nächsten Short.

Zum Abschluss noch etwas Erfreuliches: Herr Hechtfischer hat mich Heute noch mal kontaktet
und sich dankenswerter Weise weiter meiner Anfrage hin, mit der Angelegenheit beschäftigt.
Seine Bemerkung war: Er hat sich das schon so gedacht, dass die Handelsüberwachungsstelle
mich so abfertigt (...)
Seiner Aussage nach:  Gibt es für Ihn nichts nachvollziehbares, was zu diesen Debakel geführt
hat. Er sagte mir weiter: Das er in der Landesgruppe eine Umfrage startet, wer bei der Hauptver-
sammlung und an weitere Infos darüber hinaus war. Nach weiteren Infos wird er mit mir dann
wieder in Kontakt treten.
In Erwartung Verwert- und Sinn hafter Erkenntnisse zu dem Thema, werde ich die Bafin noch
nicht behelligen.

Dem Aufwand gerecht, bis Hin zum abschließenden Ergebnis, das ich Euch dann posten werde,
egal ob es sich So oder so abgezeichnet. Grundsätzlich bin ich von positiven Elementen geprägt
und ich glaube an die Sache, die sowohl Psychologisch, Ethische und Moralische betrieben
werden muss (...)

crosso

 

09.09.19 23:00
2

210 Postings, 526 Tage crossoverone@Petrus-99

Petrus nochmal kurz.
Für mich war der Auslöser, dass der Kurs um 4,99? anlief dann setzte ihre Attacke an.

Das war Rotzfrech, Perfide und Verachtenswert in Einem zugleich. Gegenüber EVOTEC      
welches von dem herausragenden CEO Dr. W. Lanthaler geführt wird, nebst seinen Aktionären.
Als Aktionär muss man in all seinen Entscheidungen rational sein- und handeln.
EVOTEC hat für mich so was wie eine Seele, deshalb fällt es mir hier schwer, weil immer
diese Elenden zuschlagen. Das ist zugegebener Maßen ein Grund nicht Mehr und nicht Weniger.

Alle anderen Belange hinsichtlich des Börsen- Geschehen und dem ambivalenten Verständnis  
dazu tangieren mich nicht, dafür bin ich abgeklärt und damit kann ich umgehen.

Mehr kann ich nicht zu sagen als, Ende und Aus.

L. G.
crosso


 

10.09.19 12:15

1850 Postings, 5640 Tage reliablyDer Leerverkäufer ? Melvin .............. ?

hat sein LV bei Evotec am 09.09.2019 von 4.31 auf 4.26 % zurück gefahren.
Die weitere Strategie von denen muß man halt abwarten.

Dient nur als Info.
 

10.09.19 12:16

1850 Postings, 5640 Tage reliablyzu # 910

Quelle:

Der Bundesanzeiger  

13.09.19 20:38
5

210 Postings, 526 Tage crossoveroneZu EVOTEC

Quellenangabe: Von focus money Heft Nr. 38
Im wesentlichen zusammen gefasst.

Die Umsätze von der letzten H-Versammlung sind ja bekannt und führe sie nicht nochmal mit an.

Überzeugender Ausblick: Sanofi und Evotec hatten 2015 eine Vereinbarung mit einem Gesamtvolumen von 250 Mill.  Euro  abgeschlossen. Neben einer langfristigen Wirkstoffforschungs-Kooperation übernahm
Evotec Sanofis Forschungsstandort in Toulouse samt Mitarbeitern.
Diese Vereinbarung läuft im April 2020 aus. Allerdings handelt es sich dabei nicht wirklich um Neuigkeiten
Aus diesem Grund ist man bei den Analysten beim Bankhaus Lampe der Ansicht, dass die Sorgen um die
Zukunft des Standorts eher künstlich konstruiert seien als aus fundamentaler Sicht begründet.
Das Ende der Sanofi-Zuschüsse sei bereits seit fünf Jahren in den Finanzmodellen enthalten.
Demnach sei das zugrunde liegende Wachstum weiterhin intakt.                                                        
Die Ziele für das Jahr 2019 seien laut der Analysten vom Bankhaus Lampe erreichbar.
Besonders heben sie den wachsenden Umsatzanteil des Bereichs EVT Innovate hervor, da dieser in
den vergangenen drei Jahren mit einem durchschnittlichen Wachstum von mehr als 50 Prozent
aufwarten konnte. Eine weiterer Grund, warum die Analysten das Kursziel von 32,00 EURO und das
Bay-Rating für die Evotec-Aktie bestätigt haben.
Darüber hinaus ist Evotec auf der "Alpha-Liste" des Bankhauses Lampe zu finden.
Zudem ist es ja nicht so, dass Evotec ohne Sanofi in Toulouse und anderswo völlig aufgeschmissen
wäre. Im ersten Halbjahr war der Standort für mehr als 45 Mill. EURO Umsatz verantwortlich.
Außerdem wurden neben Sanofi über 50 Kinden gezählt, im April 2015 waren die Franzosen nco
alleiniger Kunde. Auch Partnerschaften und einige Übernahmen sorgen im Fall von Evotec für Kurs-
fantasien. Auf der Unternehmerseite verspricht man sich einiges von der Übernahme von Just
Biotherapeutics, Inc. (Just Bio) aus den USA.

Aufsehenerregend war die Ankündigung von Bill Gates und seiner Frau und der Michael J. Fox Fondation ( J. Fox war mir nicht bekannt).

Für den Anleger ist es aber bei allen fundamentalen Daten und Nachrichten auch die Performance
wichtig. Fakt ist: Evotec zählt zu den beliebtesten Aktien bei Leerverkäufer auf den Kurszettel.
Laut dem "Bundesanzeiger" habenderzeit fünf Shortseller Netto-Leerverkaufs-Positionen auf die im MDAX notierte Biotech-Gesellschaft eröffnet. Nach den Zahlen zum zweiten Quartal hat sich der enorme Einfluss der Shortseller gezeigt-mit einem nassiven Einbruch der Evotec-Aktie.
Trotz allem zählt Evotec langfristig zu den Highflyern an der Frankfurter Börse.
Der Kurs des Wirkstoffforschungs-Unternehmens legte seit 2009 im Schnitt um 28 Prozent p. a. zu-
und das allen Short-Attaken zum Trotz.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben