"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11110
neuester Beitrag: 07.04.20 12:01
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277742
neuester Beitrag: 07.04.20 12:01 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 19901921
davon Heute: 3380
bewertet mit 349 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11108 | 11109 | 11110 | 11110  Weiter  

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4528 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11108 | 11109 | 11110 | 11110  Weiter  
277716 Postings ausgeblendet.

07.04.20 08:38

18331 Postings, 2318 Tage Galearisdann ist der Geldschein das Surrogat des Klopapier

07.04.20 08:39

12074 Postings, 3096 Tage julian goldKK2019

Es gibt doch gar keine Verknappung der Güter. Die gibt's nicht. Alles zu bestellen im Internetz. Aber wie gesagt, vorausgesetzt die Kredite werden überhaupt so ausgereicht wie geplant, es sind Kredite. Und die müssen zurück bezahlt werden.
Da aber längst nicht jeder Kredite bekommt und schon gar nicht in beliebiger oder gar ausreichender Höhe wird sich das Geldentwertungspotenzial absolut in Grenzen halten.
Zumal, wie schon geschrieben, der Dümmste jetzt begriffen wird haben das vor einer solchen Situation die immer wieder, auch anderer Herkunft und Begründung, nur Vermögen und Ersparniss in finanzieller Hinsicht schützen kann.
Die Erkenntnis werden die Geschäfte schon bekommen wenn sie wieder öffnen, der Internet Handel hat sie ja scheinbar auch schon gemacht. Läuft nicht so rund wie erwartet, warum nur ???  

07.04.20 08:40

18331 Postings, 2318 Tage GalearisResie, des hat der Eichi scho so oft gesagt

ich hoffe, das sich dann mal was einstellt.
Danke für Die Marschmusik im Silver Thread, das klingt souverän und befreiend, im wahrsten Sinn des Wortes.  

07.04.20 08:45

727 Postings, 243 Tage KK2019achso

der Umwelt zuliebe, historisches Geld kaufen:

Aus meiner Familie kann ich empfehlen (leider immer noch großer Spread - wird vermutlich bleiben):
20 Goldmark Wilhelm I (mit mir drauf :-))
20 Geldmark Friedrich III (mein leider zu früh verstorbener Sohn, hat zu viel geraucht)
20 Goldmark Wilhelm II (ach ja, die süßen Enkel, Krieg spielen ist blöd)

Krall:
Wenn der Linke denken könnte, dann wäre er kein Linker.

 

07.04.20 08:48

12074 Postings, 3096 Tage julian goldNe Geldentwertung gibt's auch irgendwann.

Die sieht dann aber anders aus wie ne Inflation. Nämlich ne endgültige.
Die wird eintreten wenn sich keiner mehr traut irgendwas irgendwie zu tun.
Weil alles angeblich schädlich ist und daraus sofort und unmittelbar Konsequenzen drohen.
Wo aber der Mensch nicht in der Lage ist Werte zu schaffen taugt auch das Geld nix.

Und da Gold auch nicht verdaulich ist Gold eben auch nix mehr.

Tja Staatsverschuldung. Wie bringe ich den Leuten bei das sie äh...der Staat sie nicht mehr zahlen kann bzw. nicht mehr kredidwürdig ist ? Indem die Leute es am eigenen Leib merken das sie es auch nicht mehr können und dadurch auch nicht mehr kreditwürdig sind.
Wäre doch ein ganz zufälliges Zusammenfallen.

Könnte doch so kommen ?  

07.04.20 08:49

18331 Postings, 2318 Tage GalearisWilli der zweite und König Ludwig v Bayern

genug davon. Schon lange um die 200 das Stück
heute 480 Glocken etwa  wert,  König Ludwig sehr begehrt,  unverkäuflich, gebe ich nie mehr her.  

07.04.20 08:50
1

727 Postings, 243 Tage KK2019Julian

Keine Verknappung der Güter? Bei uns in den Supermärkten hier schon. In Wandlitz siehts vermutlich anders aus.

Ja wenn das so ist, kann man ja den Status Quo bis zum Sankt Nimmerleinstag weiterführen. Warum arbeiten? Warum Schule?

Das Essen kommt aus dem Supermarkt wie der Strom aus der Steckdose. Ganz großes Kino hier.

Beobachte mal die M3, dann schauen wir mal.

Ich dacht, ich könnt bei der Aufklärung helfen. Aber Krall hat recht:

Wenn der Linke denken könnte, dann wäre er kein Linker. Und wo nix ist, dann kann man auch kein Denken reinbringen.  

07.04.20 08:53

12074 Postings, 3096 Tage julian goldAlso ich habe für mich ne tatsächlich inflationäre

Geldsituation. Sprich mir geht's gut. Keine finanziellen Sorgen.
Ich freue mich das es hier den meisten Schreibern auch so geht lt. ihren Beiträgen.

Wenn nicht sollten sie nochmal über Inflation und Deflation genau nachdenken.  

07.04.20 08:54
2

3627 Postings, 2261 Tage dafiskosDie Entwicklungen der letzten Wochen

zeigen eindeutig:
Wir haben nun weltweit DREI Währungs-Geld-Metalle: Gold, Silber UND Platin. Ich bin froh, dies(e Tatsache) bei Platin frühzeitig angenommen zu haben, bei den anderen beiden wissen wirs ja schon lange.

Geschichtlich sehr bemerkenswert, weil historisch so ein- und erstmalig.

Was der Julian über Deflation und Geldmengen und Warenpreise schreibt, ist schlicht Unsinn, mehr dazu erspare ich mir, Gegenargumantation ist mir da echt zu blöd.  

07.04.20 08:57
1

727 Postings, 243 Tage KK2019alles klar

Wovon sollen denn die Kredite zurückgezahlt werden? Wenn kein EK mehr da ist? Was ja der Fall zu sein scheint? Weil sonst bräuchte man Kredite ja nicht? Und warum wollen die Banken nicht mal 10-20 % der Kredite  mittragen? Ist doch ein todsicheres Geschäft. - Wir sind noch am Anfang der Krise, ganz am Anfang. Bei einer Zombiefirmenquote von ca. 20 %, noch.

Alles klar, aber warum müsst ihr mich immer daran erinnern:

Wenn der Linke denken könnte, dann wäre er kein Linker.

Falls jemand einen Link zur realtime M3 Geldmenge hat, bitte hier posten ;-)  

07.04.20 08:57

12074 Postings, 3096 Tage julian goldKK, ich wohne auch nicht in der Großstadt.

Und wenn hier im Supermarkt mal was fehlt, interessiert mich 0.
Es ist alles da was ich brauche. Ich bin doch so flexibel etwas anderes zu kaufen.
Dann bestelle es doch per Lieferung, bewege dich woanders hin wenn dein Überleben davon abhängt. Ist doch lächerlich.
Wir wissen doch gar nicht was Mangel bedeutet.
Wir Wohlstandschweinchen.  

07.04.20 09:04
3

9675 Postings, 4715 Tage 1ALPHA#277715 Noch einmal

julian gold - extra für dich:
Der Virus wird uns alle treffen und je nach dem eigenen Immunsystem nichts anhaben oder töten.
Aber: die Ausbreitung in vorher gesunde Gruppen geschieht von außerhalb der Gruppe und das sind per Defination Fremde. Dein Problem ist, dass du "Fremd" und "Bekannt" bewertest. Das sind aber neutrale Begriffe die etwas wertneutral bezeichnen.
Die ewig Gestrigen, die die ganzen neutralen werthaltigen Begriffe - von Familie über Ehe, Geschlecht bis zu Neger, Krüppel, Zigeuner, Heimat und was weiß ich noch in ihren persönlichen Index stecken und stigmatisieren, interessieren mich nicht mehr, denn das Ganze läuft seit vielen Jahren ab wie ein Uhrwerk - strikt nach mathematischen Gesetzen. Wer diese mathematischen Gesetze auch in Verbindung zu geschichlichen Vorgängen kennt, hat hohe Chancen zu überleben in dem was noch kommt. Und ich sage noch einmal: Covid-19 ist NICHT das Ende der Fahnenstange, sondern nur eine, von enorm schlechter Politik erzeugten Wellen.
Eine weitere Welle dieser alternativlosen  Realitätsverweigerer-Politik wird sich in absehbarer Zeit zeigen durch denn Absturz der Steuereinnahmen und den resultierenden Konsequenzen auf die Währung und Durchfürbarkeit staatlicher Aufgaben.
Aber träumt ruhig alle weiter und laßt unfähige Politiker für euch entscheiden -
ich gehe jetzt Holz hacken.  

07.04.20 09:05

12074 Postings, 3096 Tage julian goldNein dafiskos, es ist kein Unsinn.

Ich lasse mir aber von Leuten die keine 5 Euro zur freien Verfügung haben nicht erklären das diese 5 Euro in ihrer Situation weniger wert sind.
Das sind nämlich oft genug Leute welche auf zu großem Fuß leben oder gelebt haben. Die das Gefühl und das Verhältnis zur Wertigkeit von Gütern und Geld verloren haben und das besonders im Verhältnis zu ihrer Situation.
Der große Flachbildfernseher und Zigaretten etc. Alles da, alles muss sein. Prioritäten aber zu setzen in ihrer insgesamt scheiss Situation gelingt ihnen nicht. Wenn dann die Milch 10 Cent aufschlägt dann ist das Geschreie groß.

Und zu KK, wenn du so Marktgläubig bist und kein Linker, dann haste ja jetzt keine Probleme. Dann betritt dich das ganze finanzielle ja jetzt nicht.  

07.04.20 09:06

727 Postings, 243 Tage KK2019ahso jg

sag ich ja, in Wandlitz ist die Versorgungslage besser. Und wir sind ja quasi erst zwei-drei Wochen im apokalyptischen Sozialismus. Warts mal ab mit der Versorgungslage.

Die Grünen wollen ja, dass der Dicke mit der gespaltenen Lippe den Einkauf übernimmt. Zentralistisch die Waren verteilen. Hat diese Kobold-Dame geschrieben.

Sind hier ossis unter uns? Wie war das früher mit der Versorgungslage? Heute gibts

https://shop.titanic-magazin.de/hefte/2000-2009/...i-2005-papier.html

 

07.04.20 09:17
2

3627 Postings, 2261 Tage dafiskosMainstreammedien

(die letzten Tage immer wieder gesehen / gehört / gelesen)
raten nun immer häuferiger ab davon, Gold / EM JETZT zu Kaufen.

Hauptargument ist allermeist, die Krise sei nun in einem Überteuerungs- Aufschlag eingepreist, wer kaufen will sollte also lieber warten, weil es wieder billiger werden wird. Manche tönen sogar, das Ende der Krise sei evtl sogar schon näher, als wir denken .....

N.m.M.: Die Wirtschafts- und Währungssystemkrise kommt erst noch. DAS ist die letzte Phase davor. Nach dem Abraten kommen die Restriktionen und die Vertrauensentwertung des Geldes.
Physisch WERTvolles und NOTwendiges  wird nur noch immer WERTvoller werden, für laaaaange Zeit.
UND teurer, lieber Julian.
(Zunehmende Geldmengen und zunehmende Geldumlaufgeschwindigkeiten haben ihre Funktion, die sie eigentlich rein theoretisch in funktionierenden Märkten hätten und haben sollten, rein praktisch und real eben genau nicht mehr. Die Wirkung dreht sich sogar ins Gegenteil über die Vertauens- und Misstrauensbildungsmechanismen, JETZT)  

07.04.20 09:17

12074 Postings, 3096 Tage julian goldAch Alpha,

Spielst du auf Chinesen an die vielleicht in China ! einen Deutschen oder Österreicher angesteckt haben während seines Urlaubs ? Oder etwa einen Chinesen der es wagte mit Virus nach Deutschland zu kommen und hier...wohin soll deine Sichtweise denn führen ? Meinst du ich meide Leute wegen des Virus vorher ! weil diese nicht so langweilig weis aussehen wie die meisten Deutschen  ? Völligst Lebensfremd mein Bester. Worauf das rauslaufen weiß ich wohl. Das ist Deine Sicht. Nicht zu verwirklichen und absolut unmenschlich. Frag mal Deine Bekannten, sofern es nicht nur Gesinnungsgenossen sind, wie die das sehen.
Vergiss im übrigen nicht das sich solche Viren auch HIER bilden können wenn wir die Natur HIER IN DEUTSCHLAND weiter so schädigen. Das sind nicht die Flüchtlinge, das sind WIR.

Im übrigen gibt's noch andere Viren. Die nämlich die schon lange die geistige Gesundheit mancher befallen haben.
Was in der letzten Zeit an Hass und Übelkeit bis Hin zum Mord aus niedrigsten Beweggründen stattgefunden hat beweist mir dies zur Genüge.
 

07.04.20 09:43

727 Postings, 243 Tage KK2019Nachschub kommt

https://www.boerse.de/top-news/...rbeit-teilweise-wieder-auf/25676942

Hoffen wird, dass das den Spread reduziert. Dann kann man bei Rücksetzern nachkaufen.

Wenn man kein Gold kaufen muss, kauft es sich entspannter  

07.04.20 10:05

3627 Postings, 2261 Tage dafiskosKK2019

Bezweifle, dass das die Liefer-, Verfüg- und Kaufbarkeit des Physischen für die breite Masse verbessern wird. Bezweifle auch, dass die Raffinierer überhaupt ein wesentlichender Verursacher der aktiell noch bestehenden Liefer-, Verfüg- und Kaufbarkeit waren.

Raffinierer handeln immer nach dem Interesse ihrer Auftraggeber, und das sind die Eigentümer des Physischen.  

07.04.20 10:56

3627 Postings, 2261 Tage dafiskosErwartungen zur Wirtschaftskrise

lt. ifo- Umfrage:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-weltfinanzkrise-8717545

So und nun mal bitte überlegen, was das heisst, dass diese Befragungen deutlich VOR Mitte März gemacht wurden .....  

07.04.20 11:03
1

727 Postings, 243 Tage KK2019na ja

der Spread und der hohe Preis laden mich nicht gerade zum Kauf ein im Moment.

Hauptsache ist, dass man kein nominelles Vermögen hat sondern reales Vermögen.

Sparbuch? Ne
Kap-Lebensversicherungen? Ne
Riester, Rürup, usw.? Ne

Nur Wahres ist Bares!

 

07.04.20 11:16

3627 Postings, 2261 Tage dafiskos.... aber der "hohe Spread" ...

... und der "hohe Preis" sind lediglich auch subjektive und relative Wahrnehnungen.

Und gerade diese Formulierungen basieren (und zeugen genau von) eben doch letztlich auf einer überwiegend nominellen Sichtweise .....

Davon sollte man sich schleunigst lösen, wenn man es jetzt tatsächlich immer noch nicht getan hat.  

07.04.20 11:27
1

18331 Postings, 2318 Tage GalearisKK2019

silverhair is einer , der weiss , wie`s im Ost`n is.
Ich fahr Ende April wieder rüber.  

07.04.20 11:38
2

3282 Postings, 1013 Tage ResieHoffentlich ...

bekommen wir wieder so einen suupa Reichskanzler wie Bismarck einer war . Als Finanzchef wär der Krall od. der Hörmann gut . Innenminister der H.G.Maaßen . Den Kaysa kennt´s eh schon . Mörkel hat nix mehr zu melden , diese Schaufensterpuppe . Die faselt nur mehr über die heiße Aufbügelung von Mundschutzmasken zwecks Desinfektion . Die BRD ist bald Geschichte .  

07.04.20 11:41

336 Postings, 65 Tage Scheinwerferersilverhair hat mit Sicherheit

auch seine gezinkten Karten abgestoßen. Nach der Depression wird jetzt der Bauch ordentlich vollgeschlagen im Schlaraffenland. Daher <  

07.04.20 12:01

336 Postings, 65 Tage ScheinwerfererWer nagelt denn dann

die Bretter davor. Der schnelle Ösi? Zu#40<  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11108 | 11109 | 11110 | 11110  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben