Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1312
neuester Beitrag: 21.09.18 18:07
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 32794
neuester Beitrag: 21.09.18 18:07 von: Bausparer Leser gesamt: 7250886
davon Heute: 738
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1310 | 1311 | 1312 | 1312  Weiter  

20.06.13 10:12
90

14513 Postings, 3652 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1310 | 1311 | 1312 | 1312  Weiter  
32768 Postings ausgeblendet.

14.09.18 12:20

3997 Postings, 729 Tage raider7hi steve1805

wie soll das gehen mit den Margen

Bei einem MW preis von 700-800000? kannste die Margen vergessen

Früher als das MW noch 1 mio?,,, also 30% mehr gekostet hat konnte man von Margen ausgehen

Fakt ist dass diese 30% in der Kasse der Windanlagenbauer fehlen

Denke mir dass 2018 + 2019 sehr schlechte Jahre für die ganze Windbranche werden,,, und dass die nun grosse Aufträge bekommen liegt doch auf der Hand...!?

Aber so lange die nicht Insolvent werden.!?

 

14.09.18 12:35
1

2375 Postings, 2230 Tage US21Witzig

Ihr seid echt lustig hier. Kaum läuft es nicht in eure Wunschrichtung wird sofort von Marktmanipulation geredet.

Dabei sind die meisten nicht in der Lage zu lesen. Nordex hat keine 300 MW an Energiekontor verkauft, sondern Abnahmeverträge in den nächsten Jahren über 300 MW was bei der Projektierungsleistung von EK unter 50 MW pro Jahr über 5,6,7 Jahre bedeutet.

Schön. Aber auch nicht der Knaller.

Heute hat EK einen weiteren Vertrag mit der Konkurrenz Senvion geschlossen.

Und dann immer die Umsatzbegeisterung. Wie einige hier sagen, letztendlich kommt es nicht allein auf die Umsätze sondern auf die Marge an. Und da bestehen noch massive Zweifel.

Nordex kann langfristig ein klasse Turnaround Wert werden. Aber doch nicht im Augenblick.

Marktmanipulation ist eher wenn hier einige immer wieder (ohne irgendeinen Beleg) von Übernahme und "Braut wird aufgehübscht" reden. Ohne Belege. Keine Analyse egal ob positiv oder negativ redet im Augenblick ernsthaft von Übernahmephantasie. Nur einige Teilnehmer die auf massiven Buchverlusten sitzen.  

14.09.18 13:43
1

84 Postings, 223 Tage Kowalski100Witzig

Das habe ich schon richtig gelesen - die 300 MW werden über mehrere Jahre realisiert, es bleiben aber 300 MW und für die Bewertung des Unternehmens ist der Unterschied zwischen 300 MW direkt oder gestaffelt höchstens ein Diskontierungseffekt - außer man nimmt an, daß entweder Nordex oder Energiekontor diesen Zeitraum nicht mehr erleben..  

14.09.18 14:27

2375 Postings, 2230 Tage US21?

Es bleibt aber dabei, daß es vielleicht 60 MW pro Jahr sind. Das ist Alltagsgeschäft und eben nicht "Wahnsinn" wie es neulich hier stand.

Warum sollte der Kurs also massiv steigen  

14.09.18 14:35

84 Postings, 223 Tage Kowalski100Wahnsinn...

... ist es nicht, da stimme ich zu. 300 MW sind für Nordex aber kein Alltagsgeschäft - auch wenn die verteilt werden.  

14.09.18 14:40
1

4387 Postings, 5664 Tage KleiNordex - ich gehe noch einen Schritt weiter

und sage umso BESSER wenn der Umsatz über mehrere Jahre verteilt wird!

So fällt dann doch ein größerer Umsatzanteil in folgejahre, in denen man im zweiten Schritt an der Kostenoptimierung arbeiten könnte....

Der chef saniert ja nicht zum ersten Male!!

Will sagen er ist kein "Anfänger" in diesem Bereich!  

14.09.18 15:34

1568 Postings, 4742 Tage MausbeerBei dem immer wieder

kolportierten MW-Preis von ca. 700.000?. Sind in dieser Rechnung auch die Serviceverträge berücksichtigt?  

14.09.18 17:25

2 Postings, 18 Tage MonkeyDLesnikYop

Gibt es hier eigentlich nur Über-Optimisten, die direkt eine Verschwörung wittern, wenn der Hase nicht so läuft wie ihr wollt? Ich habe mich über die guten Nachrichten und fallenden Kurse gefreut = gute nachkauf Gelegenheit.  

14.09.18 17:41
1

1568 Postings, 4742 Tage MausbeerAuftragseingang

Die Auftragseingänge der letzten Quartale lagen bei
QIV   = 1.599MW   -   QI     = 1.007MW   -   QII    =  1.089MW

Um einen Umsatz von 3,5-4.0 Mrd? , besser 4.0Mrd? p.a. zu erzielen, brauchen wir pro Quartal schon 1GW an AE.

In QII 18 wurden offiziell von Nordex 1.089? gemeldet:
147 (RSA), 95 (Spa), 123 (Bra), 9 (BRD), 595 (Bra) und ?? (Irl).

In QIII 18 wurde offiziell von Nordex  gemeldet:
99 (Arg) und 252 (RSA).
Das ist ein bißchen wenig und das Quartal ist bald um. Erfahrungsgemäß häufen sich aber die Meldungen zum Quartalswechsel. Bleiben wir optimistisch, wenn zeitnah Australien (157) und Ukraine (250) kommen, wären wir bei 858MW. Die Aufträge von Energiekontor werden sicher erst 2019ff. gemeldet.  

15.09.18 10:51
3

8 Postings, 73 Tage OberpräsidentMausbeer: Wir haben doch schon 1 GW pro Quartal AE

Q4/2017: 1599 MW
Q1/2018: 1007 MW
Q2/2018: 1089 MW
Q3/2018:   351 MW
--------------------------
Summe:  4046 MW

1011 MW Pro Quartal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Q3/2018 nur mit den bereits bekannten 351 MW angesetzt
Q4/2018 als Schlussquartal wieder besser (Save Harbor -Aufträge aus USA!)


Wo ist das Problem?

Turbinenpreise?
eher auch nein, lies mal ULMs Beiträge durch:
Acciona-Turbinen billiger, da technisch weniger anspruchsvoll
Die Nordex 131/3900 kaum teurer als die 131/3300, da darf der MW-Preis schon um 15% sinken und die Erträge bleiben stabil

 

17.09.18 14:48

1568 Postings, 4742 Tage MausbeerWir kämpfen wieder eisern um die Rote Laterne im

TecDax. Die Performanche der letzten Tage ist wirklich schlecht. Von einer Erholung ist weit und breit nichts zu sehen. Letzte Woche noch 9,50? mit Hoffnung eines Ausbruchs nach oben, nähern wir uns wieder in großen Schritten dem Kursziel von Goldmann. Einfach ein Trauerspiel. Um das endlich mal zu durchbrechen brauchen wir Auftragsmeldungen, positive Kommentare von Analysten und von der Geschäftsleitung. Solange hier nichts kommt sehe ich schwarz mit Kursen über ?10 in 2018.  

17.09.18 17:52
1

1568 Postings, 4742 Tage MausbeerSenvion

sieht sich nach der erfolgreichen KE auch im Aufwind, wenn man mal zurückschaut:


Im Zuge der Veröffentlichung der Prognose 2018 von SENVION

DGAP-Media / 14.08.2018 / 08:00



Manav Sharma, Interim-CEO und CFO von Senvion, sagt: "Die jährliche Nachfrage nach Windenergieanlagen wird sich innerhalb des nächsten Jahrzehnts wahrscheinlich verdoppeln. Kurzfristig muss sich die Branche allerdings an das neue Preisniveau anpassen.?
? ? was sich 2019 in einem ? Umsatzwachstum von 20-40% widerspiegeln wird. ?"

David Hardy, Executive Director und Chief Sales Officer von Senvion, ergänzt: "Senvion hat seine Marktpräsenz in neuen Schlüsselmärkten deutlich erhöht ? für 2019 bereits jetzt Auftragsvolumen in Höhe von insgesamt EUR 1,3 Mrd. gesichert haben und weitere Projekte kurz vor Vertragsabschluss stehen. ?"

[Zum Vergleich Umsatz 2016: 2.2Mrd, Umsatz: 1,89 Mrd?]

 

18.09.18 10:59

1568 Postings, 4742 Tage Mausbeerheute hui morgen pfui

wir laufen an die 200-Tagelinie bei 9.43?, vierter versuch in den letzten vier Wochen.
9.5? werden wir bis Freitag wohl nicht erreichen, da Verfallstag, aber dann?
RSI deutlich überkauft  

18.09.18 12:27

1426 Postings, 710 Tage And1232019 ist nicht mehr weit

Die letzten Monate in 2018 interessieren mich so gut wie nicht mehr... ob dieses Jahr 9. 10. oder 11

2019 gehts aufwärts!  

18.09.18 16:11
1

4951 Postings, 4967 Tage gindantsEmittenten gesteuerte Kurse

Calls und Puts werden nach Null gefahren - zum
K****  

19.09.18 09:15

4951 Postings, 4967 Tage gindantsIch warte schpn auf eine Nachricht

eines Gutmenschen-Analysten der uns von der b?sen Norfex Aktie retten m?chte  

19.09.18 11:36

363 Postings, 140 Tage walter.euckenruntergetaktet

ja, es ist wirklich erstaunlich einfach jeder ausbruch nach oben schön langsam und mit kleineren beträgen runtergetaktet wird.

sowas haben die algoryhtmen heutzutage gut drauf.

wann ist nächster verfall, freitag? na dann schaue ich kommenden montag wieder rein. ;-)  

19.09.18 14:00

4951 Postings, 4967 Tage gindantsLegaler Betrug

19.09.18 20:11

851 Postings, 1121 Tage omega10000Äußerst

verdächtig dieses Deckeln  

20.09.18 11:19
1

64 Postings, 1675 Tage pretorischon lustig

wie die Umsätze fast gegen null gehen und dann plötzlich 30-40k auf einen Schlag.Hier wird nur der Schrott jeden Tag hin und her geschoben.  

20.09.18 20:57

172 Postings, 1245 Tage MB190Windkraft

Ist nicht abgeschrieben, wartet mal noch 2-3 jahre ab. Ich würde wetten, das nordex dann bei 20-30 euro stehen wird. Ich bin sicher Nordex wir seinen Weg machen und wird noch viele Aktionäre recht glücklich machen. Etwas Geduld umd ab und an mal nachkaufen. Wird schon.  

21.09.18 10:18
1

1568 Postings, 4742 Tage MausbeerInteressante Markteinschätzung

http://www.sonnewindwaerme.de/windenergie/...umskurs-sinkenden-kosten


,... stellte die Commerzbank am 19. September in Hamburg ihre Markteinschätzungen vor. ?Wir beobachten weiterhin einen weltweit robusten Zubau erneuerbarer Energien bei weiter sinkenden Gestehungskosten?, erläuterte Berthold Bonanni, Leiter des Bereichs Energie (CoC Energy) der Commerzbank AG.

Allein der Zubau von 2015 bis 2017 ist weltweit um 11 % pro Jahr gestiegen, von 128 GW auf 157 GW. Im selben Zeitraum sanken die Investitionskosten dagegen um 7 % pro Jahr, von 323 Mrd. US-$ auf 280 Mrd. US-$. ?Der Trend sinkender Gestehungskosten setzt sich weiterhin fort, getrieben

insbesondere durch den Übergang zu Ausschreibungssystemen zur Ermittlung der Förderhöhe?, betont B. Bonanni.


Regional betrachtet, prognostiziert die Commerzbank vor allem für den Asien-Pazifik-Raum einen starken jährlichen Zubau. Dieser betrifft insbesondere den Offshore-Sektor. In Deutschland hingegen wird sich nach kurzfristigem Rückgang im Jahr 2019 der Zubau von Wind-Onshore ab 2020 wieder normalisieren.

Der globale Trend zu Ausschreibungen bei der Bestimmung der staatlichen Vergütungshöhe setzt diese weiter unter Druck. So stieg die Zahl von Ländern, die Ausschreibungen verwenden, von 64 im Jahr 2015 auf 84 im Jahr 2017. In der EU sind sie seit 2017 verbindlich vorgeschrieben. ?Der Erfahrung nach führen Ausschreibungen zu sinkenden Vergütungssätzen, weil sich die Preisbildung stärker an den sinkenden Gestehungskosten orientiert?, beobachtet B. Bonanni.

Sinkende Vergütungshöhen in Verbindung mit steigenden Strompreiserwartungen bringen Erneuerbare-Energien-Assets zunehmend an die Schwelle der Wettbewerbsfähigkeit (Grid Parity ? Netzparität). Nähern sich Auktionspreise stärker aktuellen Marktpreisniveaus an, werden private Stromabnahmeverträge, sogenannte Power Purchase Agreements (PPAs), insbesondere vor dem Hintergrund steigender Strompreis-erwartungen, immer attraktiver. Dieser Wandel, der sich in verschiedenen Märkten bereits beobachten lässt, verändert auch die Finanzierungsbedingungen, da bei der Finanzierung nicht länger auf staatliche Garantien, sondern auf marktwirtschaftliche Instrumente abzustellen ist. ?Die Konsequenzen dieses Paradigmenwechsels?, so B. Bonanni, ?sind derzeit jedoch noch ungewiss. Die Veränderung ist aber ein wichtiges Element bei der zunehmenden Einbindung der Erneuerbaren in die Energiemärkte. Dabei stellt sich die Frage, wie die Risiken aus marktwirtschaftlich basierten Projektfinanzierungen unter den Akteuren verteilt werden könnten.?

 

21.09.18 10:59

1426 Postings, 710 Tage And123Sonderausschreibungen

IRGENDWELCHE NEUIGKEITEN?  

21.09.18 17:58

141 Postings, 340 Tage heulboje1Das Spiel geht wieder los

Die LV schlagen wieder drauf.
 

21.09.18 18:07

92 Postings, 1006 Tage BausparerWenn die sich mal nicht geschnitten haben

Fundstück im Bundesanzeiger
Henderson Global Investors Limited Nordex SE DE000A0D6554 0,52 % 2018-09-20

So wie es ausschaut, ist die Rechnung wohl nicht so richtig aufgegangen. Freut mich.



 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1310 | 1311 | 1312 | 1312  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, Calibra21, clever und reich, diplom-oekonom, boersalino, manchaVerde, Pankgraf, waschlappen