publity (WKN: 697250) Büroimmobilien Asset Manager

Seite 1 von 45
neuester Beitrag: 20.02.18 11:22
eröffnet am: 06.05.15 10:24 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1119
neuester Beitrag: 20.02.18 11:22 von: Cosha Leser gesamt: 253389
davon Heute: 602
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  

24578 Postings, 4737 Tage BackhandSmashpublity (WKN: 697250) Büroimmobilien Asset Manager

 
  
    #1
7
06.05.15 10:24
publity, der auf die Entwicklung und das Management von deutsche Büroimmobilien spezialisierter Asset Manager, ist seit dem 2. April  im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Der Handel der Aktie startete bei einem Eröffnungskurs von 28,50 EUR. Am Dienstagvormittag lag der Kurs der Aktie bei 26,50 EUR. Das entspricht einem Minus von rund 7%.

mehr unter:
http://www.goingpublic.de/...egt-nach-boersenstart-deutlich-im-minus/

-------------------------------
runter und dann ?

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
1093 Postings ausgeblendet.

7 Postings, 36 Tage XT44Dann bin ich mal ...

 
  
    #1095
31.01.18 13:28
... auf den 20. Februar gespannt.  

7 Postings, 36 Tage XT44@ Thebat-Fan - ... Wahrscheinlichkeiten

 
  
    #1096
31.01.18 13:43
Wenn wir schon bei Wahrscheinlichkeiten sind: Der Markt scheint das Ausfallrisiko bei etwa einem Drittel zu sehen.

Anleihekurs 74,5 v.H.; Rückzahlung zu 100 v.H. zzgl. 3 x 3,5 v.H. Kupon = 74,5 geteilt durch 110,5 = 67 v.H. Überlebenswahrscheinlichkeit.  

87 Postings, 494 Tage Contrari22SChöne Rechnung ...

 
  
    #1097
31.01.18 14:32
... aber ist doch nicht so einfach, denn natürlich gibt es noch sehr viele andere Szenarien außer der Rückzahlung der Anleihe oder den Verfall zum Wert von 0.
Festhalten kann man, dass der Kurs der Anleihe und derjenigen der Aktie nicht zusammenpassen.
Während institutionelle Anleihen-Halter die Dinger rauswerfen, weil ihnen die Sache zu heiß geworden ist und Totalverlust sehen, glauben die Aktionäre noch an Upside für die Aktie. Ein Phänomen, welches häufig zu beobachten ist (bspw. KTG Energie vorletztes Jahr)

Wenn die Marktkapitalisierung der Aktien von Publity auf dem aktuellen Stand angemessen wäre, müsste die Anleihe kaum unter 100 stehen ... das sagt mir zumindest ein Credit-Quanttool von Reuters. Ich selbst halte seit kurzem nur die Anleihe von Publity.  

805 Postings, 6544 Tage totenkopfSo schön ist die Rechnung gar nicht ...

 
  
    #1098
31.01.18 14:41
weil finanzmathematisch vorne und hinten komplett falsch. Was glaubst du passiert bei einer Anleihe, wo sich das Ausfallsrisiko nicht verändert hat aber das Marktzinsniveau seit Begebung stark angestiegen ist? Richtig, der Kurs sinkt. Bei Publity mag sich zwar auch die Ausfallswahrscheinlichkeit erhöht haben, nur lässt sich dies sicher nicht auf die oben dargestellte triviale Art und Weise ermitteln - und zwar nicht einmal ansatzweise.  

57 Postings, 567 Tage highjumper214Neue Meldung

 
  
    #1099
6
31.01.18 14:49
Leipzig, 31.01.2018 - Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) konkretisiert im Zuge der Aufstellung des Jahresabschlusses nach HGB-Rechnungslegung ihre Ergebniserwartung für 2017.


Wie vermeldet (vgl. Ad-hoc vom 26.1.2018) wird ein deutlich positives Ergebnis nach Steuern erwartet. Auf Basis des aktuellen Stands der Jahresabschlussarbeiten geht publity nunmehr von einem Ergebnis nach Steuern von über 10 Mio. Euro aus. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr resultiert aus 2017 nicht mehr realisierten Objektverkäufen von rund 280 Mio. Euro, die sich in das Jahr 2018 verschoben haben.

Die Positionierung und der Ausblick im Bereich Asset Management werden als unverändert gut eingeschätzt. Insgesamt lagen die Assets under Management Ende 2017 bei über 4,6 Mrd. Euro, wobei die Objektverkäufe kaum Einfluss auf die Höhe des verwalteten Vermögens haben, da das Asset Management weitestgehend bei der publity AG bestehen bleibt. Detailliertere vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 sollen am 20. Februar veröffentlicht werden.  

924 Postings, 2882 Tage Thebat-FanNaja

 
  
    #1100
1
31.01.18 15:17

Also eigentlich halb so wild. ;-)

Dividende dürfte dann so im Bereich um 0,80 Euro liegen und durch die Objektverschiebungen auf Anfang 2018 ist auch erst mal genug Liquidität in der Kasse. Bleibt noch die Baustelle "Anpassung des Wandlers", aber auch hier könnte ich mir eine Lösung in nächster Zeit vorstellen.

Bleibt die Frage, warum das AuM nicht weiter angestiegen ist. Hier vermute ich mal, dass man zwar die Mittel von den Investoren hat, aber derzeit einfach nicht schnell genug günstige Objekte für einen Zukauf findet. Alternativ könnte es natürlich auch sein, dass Publity mangels Cash die üblichen 3% an Eigenmitteln nicht immer so ohne weiteres aufbringen kann.
 

3614 Postings, 3886 Tage ObeliskHalb so wild?

 
  
    #1101
3
31.01.18 16:20
Diese Verschiebungsgeschichten tischt publity immer wieder auf.

Das Ergebnis dürfte unter 2015 liegen. Bei 10 Mio Überschuß haben wir ein eps von circa ? 1,7.
In 2015 hatten wir eps 2,27, in 2016 eps ? 3,89
Bei Auszahlung des hälftigem Überschuß ergibt sich eine Dividende von ? 0,80. Dividendenrendite läge also bei Kurs 22 bei etwa 3,6 %. Letzte Dividende lag bei ? 2,80
KGV 2017 etwa bei  13

Da ist nach meiner Meinung kurstechnisch noch Luft. Und zwar nach unten.

Gruß  

924 Postings, 2882 Tage Thebat-FanJa

 
  
    #1102
31.01.18 16:27

Halb so wild, weil viele hier wesentlich schlimmere Zahlen bis hin zur Insolvenz erwartet haben. :-)
 

7 Postings, 36 Tage XT44So sehe ich das auch...

 
  
    #1103
31.01.18 16:29
... die in Aussicht gestellten 10 MioEUR sind m.E. nach nahe am meiner Einschätzung nach nachhaltig erzielbaren Ertrag. Und mit einem Vervielfältiger vom 7 ergibt sich eine Marktkapitalisierung von 70 MioEUR, was einem fairen Wert von 11,5 entspräche.  

7 Postings, 36 Tage XT44... da ist mir Shebat-Fan ...

 
  
    #1104
31.01.18 16:33
...mit seiner Mail zuvor gekommen!  

145 Postings, 3088 Tage urlauber26Gut gerechnet, Obelisk

 
  
    #1105
31.01.18 16:49
"Bei 10 Mio Überschuß haben wir ein eps von circa EUR 1,7." Das sagt exakte auch meine Berechnung.
Bei 12 Mio. Gewinn wären wir bei knapp 2 EUR.  
KGV von publity war eher 9.
Nach all den Querelen hier und des noch immer schlecht bzw. gar nicht einzuschätzenden Geschäftsmodells sehe ich ebenfalls weiter Luft nach unten. Kann sich ja jetzt jeder selbst ausrechnen.

Spannend werden die Zahlen u.a. deswegen sein, ob Abschreibungen (auf Ford.) das Ergebnis verhagelt haben (Einzelfall?) und die AuM-Erlöse dennoch recht hoch waren oder ob die einfach keinen Umsatz in 2017 hatten.  

   


 

4649 Postings, 2341 Tage Der_Heldund "Gewinn" ist das eine

 
  
    #1106
1
31.01.18 17:12
Der tatsächliche Cashflow wäre viel interessanter! Und da hat's ja in den letzten Jahren um den Dividendenstichtag rum "zufällig" immer 'ne Kapitalmaßnahme gegeben.
 

2106 Postings, 3933 Tage xoxosBusinessmodell gestorben

 
  
    #1107
4
31.01.18 17:19
Ich erinnere mich an Diskussionen vor 2 Jahren über die Nachhaltigkeit des Businessmodells. Damals wurden 6 oder 7 Euro Gewinn je Aktie in Aussicht gestellt, aber keiner wollte das wirklich so einpreisen. Selbst Olek glaubte nicht daran und verkaufte Aktien.
Nun wissen wir, dass die Skeptiker richtig lagen. AUM nicht wie angekündigt 5,2 Mrd. sondern nur 4,6 Mrd.Halte ich zunächst nicht für so tragisch, haben wir dort ja über die letzten beiden Jahre trotzdem ein starkes Wachstum gesehen.
Was ich nicht glaube sind die Höhen der Fees, die das Management genannt hat. Ich glaube, dass das Business-Modell, das in der Vergangenheit bei kleineren Einheiten funktioniert hat, bei Großobjekten schlichtweg nicht funktiniert. Die Margen - wenn es überhaupt eine gibt - sind deutlich geringer. Damit fehlt die wohl wichtigste Säule des Modells.
Die Auswirkungen dürften langfristig desaströs sein. Es dürfte schwerfallen neue Anleger zu finden wenn man die Rendite- Versprechen( waren es nicht mehr als 20 % innerhalb von 15 Monaten?)  nicht einhält. Im Gegenteil: Es sind Mittelabflüsse zu befürchten. Wie bewerte ich die Gesellschaft? PE 5 vielleicht, also eher unter 10 Euro.
Vielleicht wird man nochmals eine Dividende ausschütten. Zur Besänftigung oder aber zur Finanzierung des Luxuslebens des Herrn Olek, der ja immer noch eine beträchtliche Aktienanzahl hält. Ich halte mich hier jetzt fern nachdem ich in den letzten Jahren immer ein paar Monate vor Ausschüttung eingestiegen bin.  

14512 Postings, 2875 Tage Balu4uBin zum Glück schon bei 37 Euro

 
  
    #1108
31.01.18 19:14
mit ± 0 raus! Ist ne echte Luftnummer :(  

7344 Postings, 3093 Tage Raymond_James#1101 - ''Halb so wild''

 
  
    #1109
1
31.01.18 21:35
2017      2016
Schätzg   
Mio €      Mio €   
25,7      41,6    Umsatzerlöse
 0,1       0,3    Sonstige Erträge im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
-0,2      -0,2    Aufwendungen für bezogene Leistungen
-1,9      -2,1    Personalaufwand
-0,2      -0,2    Abschreibungen
-8,6      -6,7    Sonstige betriebliche Aufwendungen
 1,2       1,5    Erträge aus Gewinnabführungen
 1,1       1,4    Erträge aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens
-1,1      -1,3    Zinsen und ähnliche Aufwendungen
-5,2     -10,9    Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
11,0      23,4    Ergebnis nach Steuern


"Der Rückgang des Ergebnisses nach Steuern gegenüber dem Vorjahr (2016) resultiert aus 2017 nicht mehr realisierten Objektverkäufen von rund 280 Mio. Euro, die sich in das Jahr 2018 verschoben haben" (http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ns-mio-euro/?newsID=1050305 )

nehmen wir an,
a) aus den 2017 nicht mehr realisierten objektverkäufen über €280mio werden 20% verkaufsgewinn erlöst und
b) publity berechnet daraus 20 % ***provision,
käme man auf fehlende (2017 nicht mehr realisierte) provisionsumätze von €11mio
(€280mio x 20% verkaufsgewinn x 20% provsion =11mio provisionsumsatz)
***http://www.preis-und-wert.com/publity/
 

7344 Postings, 3093 Tage Raymond_Jameszu #1092: ''never catch a falling knife''

 
  
    #1110
1
01.02.18 13:30
dieser erfahrungssatz ist nicht unumstritten
1. Trends (auch negative) können länger andauern, als Ihnen lieb ist - in der tat !
2. Ein fallender Preis allein ist ein schlechtes Kaufargument - richtig !
scheinargumente sind nach mM:
3. Es lohnt sich abzuwarten, bis ein starker Abwärtstrend einen Boden findet
4. Wenn das "Messer" am Boden liegt, kann es gefahrenlos aufgehoben werden
5. Solange die Stimmung der Börsianer zu einer Aktie nicht aufhellt, kann auch keine nachhhaltige Gegenbewegung einsetzen
6. Warum sollte der Kurs jetzt plötzlich (entgegen der Marktstimmung) drehen? Weil Sie es hoffen?
zu 3. und 4.: ein "kursboden" lässt sich immer erst rückblickend feststellen; bei der aktie von publity liegt er vermutlich bei €27, also 30% (!) über dem tiefstkurs
zu 5. und 6.: der verkaufsdruck löst sich bei gegenreaktionen von selbst 
psychologischer hintergrund:
wie alle markte tendieren besonders kleinanleger-märkte bei scharfen abwärtsbewegungen zu übertreibungen, es herrscht panische angst vor dem kurs als dem "maß aller dinge"
 
Angehängte Grafik:
publity_ag.jpg (verkleinert auf 96%) vergrößern
publity_ag.jpg

47308 Postings, 4395 Tage RadelfanWarum ist es hier heute totenstill?

 
  
    #1111
01.02.18 16:29
RT 24,75 - hat mit einer Kurserholung niemand der "Experten" hier gerechnet??
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

4649 Postings, 2341 Tage Der_Heldja

 
  
    #1112
1
01.02.18 16:31
sprachlos (wie naiv manche sind und leichtfertig ihre Kohle aufs Spiel setzen)! ;-)  

335 Postings, 449 Tage Teebeute1Bei dem Volumen heute ...

 
  
    #1113
1
01.02.18 20:40
sieht mir das nur nach einer techn.Gegenbewegung aus und einige Trader werden wohl das aktuelle Momentum mitnehmen. Bin gespannt ob es weiter geht. Bei 10 Mio. Gewinn haben wir einen EPS von ~1,65?, das entspräche bei dem aktuellen Kurs ein KGV von 15. Warten wir die Zahlen ab :) Eine Dividendenkürzung ist aber jetzt schon sicher.  

1214 Postings, 1321 Tage MitschPublity

 
  
    #1114
2
02.02.18 09:40
Ist doch nach der Gegenbewegung jetzt noch mal eine gute Gelegenheit hier aus der Aktie rauszukommen für alle, die den Austieg bislang verpasst haben. Ich sehe weiterhin Kurse unter 20? in den nächsten Wochen und Monaten. Bewertung im Peergroup-Vergleich teuer, ungeklärt, wie der Kapitalbedarf gedeckt werden soll und negativer Newsflow zu erwarten (starke Dividendenkürzung etc. )  

2332 Postings, 3155 Tage ExcessCashPublity - Sehr erstaunlich ist

 
  
    #1115
3
02.02.18 11:48
tatsächlich das Ausmaß der Gegenreaktion gestern und heute !
Die  Mischung aus Nicht- und schlechten Infos der letzten Tage rechtfertigt doch kein KGV von 13-15 (2017e)! Und wie es weitergeht ist völlig unklar. Ich lass die Finger weg.

25,85

 

7 Postings, 36 Tage XT442 x "vermietet" ...

 
  
    #1116
10.02.18 03:38
... 2 x "erwirbt" und 2 x "veräußert" sind die Erfolgsmeldungen per 10. Februar .... in 2017 (!). Und in 2018 grade mal ein Vermietungserfolg in Gelsenkirchen. Im Dezember 2017 keine einzige "Immobilien News". Entweder hat Publity das "twittern" oder das Geschäft zurückgefahren.

Es spricht angesichts offensichtlich fehlendender Liquidität vieles für das Zweite. Ich sehe das Management in einer blöden Situation. Die Bedingungen des Wandlers schränken ein, Nachverhandeln erweist sich als schwierig (meiner Meinung nach völlig zu Recht. Hält Herr Olek die Anleihegläubiger eigentlich für völlig unterbelichtet?), der Anleihemarkt ist angesichts des Kursverfalls bei Aktie und Anleihe verbrannt und eine Kapitalerhöhung haben die Aktionäre ihm schon einmal übel genommen.

Wie xoxos bereits im Beitrag # 1107 beschrieben hat, steht das Geschäftsmodell in Frage. Bleibt das Halten und Verwalten. Hierbei lassen sich aber keine Gewinne erzielen, die einen Aktienkurs von 22 EUR rechtfertigen.

Das letzte Ass zeigt uns Herr Olek vielleicht im Halbjahresbericht 2018, wenn die Ergebnisse aus den "Objektverkäufen im Umfang von rund 280 Mio. Euro" alles nochmal als "halb so wild" erscheinen lassen. Spätestens auf der dann einsetzenden Euphoriewelle kann ich nur jedem empfehlen, alle Kurse größer 13 EUR zum Ausstieg zu nutzen. Siehe hierzu # 1092.

Ich glaube, dass sich Thomas Olek schon mit all seinem Engagement der Consus Real Estate AG verschrieben hat und Publity selber inzwischen auf dem Weg von der cash cow zum poor dog sieht.

Consus, läßt sich deutlich besser als aufgehender Stern vermarkten.
 

1214 Postings, 1321 Tage MitschPublity

 
  
    #1117
20.02.18 09:35
Der Kursanstieg ist doch heute wieder eine gute Gelegenheit für alle noch investierten hier auszusteigen. Gewinn von 15 - 20 Mio für 2018 prognostiziert. Und das trotz der Projektverschiebungen von 2017 in 2018. Trifft man die Mitte der Guidance, wird man immer noch unter dem Ergebnis von 2016 liegen. Für mich echt lachhaft, was publity hier am Kapitalmarkt abliefert.

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...em-ausblick/?newsID=1053611  

2106 Postings, 3933 Tage xoxosZahlen - keine Aussage zur Dividende

 
  
    #1118
3
20.02.18 10:50
3 Punkte fallen mir auf die Schnelle ein.
1, keine Aussage zur Dividende - spricht für Streichung
2. Gesellschaft plant ohne Steigerung der AUM - spricht dafür, dass es der Gesellschaft schwerfällt neue Kunden zu akquirieren.
3. Gewinnziel 2018 zwar deutlich über 2017, aber incl. der Verschiebung eher flat. Und wären die Objektverkäufe wie geplant in 2017 erfolgt würden wir in 2018 über einen massiven Ergebnisrückgang sprechen.

Alles in allem also nicht so toll. Man verzeihe mir wenn ich etwas überlesen habe auf die Schnelle.  

499 Postings, 189 Tage CoshaHeiße Kiste

 
  
    #1119
20.02.18 11:22
nennt Gereon Kruse die Publity AG und rät zum Halten der Aktie.
Die Dividende schätzt Börsengeflüster auf 0,50 ? - 1 ?.

https://boersengefluester.de/publity-heise-kiste/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
43 | 44 | 45 | 45  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: WatcherSG