Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 3 von 928
neuester Beitrag: 18.09.19 15:40
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 23182
neuester Beitrag: 18.09.19 15:40 von: Cosha Leser gesamt: 4216993
davon Heute: 523
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 928  Weiter  

08.11.13 14:21

1861 Postings, 7227 Tage NetfoxInsiderverkauf

Zahlentag gleich Zahltag für Aufsichtsratmitglied Schröder!?
Auch wenn der Verkauf von 1500 Stück am 4.11. im Grunde irrelevant und ja vollkommen legitim ist, zeugt es von wenig Fingerspitzengefühl für die Börse, wenn man die eh schon minimale Nachfrage mit Insiderverkäufen bedient. InsiderKÄUFE nach den Zahlen würden  Vertrauen und überhaupt mal Aufmerksamkeit für Hypoport wecken, was sich für die Insider kurz-, mittel- und langfristig positiv auswirken würde.

Bye Netfox  

08.11.13 15:16

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftDie Familie Schröder

verkauft seit Jahren ihre wenigen Aktien. Müssen vielleicht ein Haus abbezahlen.  Vollkommen irrelevant ist der Verkauf daher. In Summe überwiegen die Insider Käufe bei Hypoport. Also immer locker bleiben...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

08.11.13 22:01

3901 Postings, 4180 Tage simplifyScansoft werde es dieses Wochenende

noch machen. Bin gerade ein bisschen müde.  

09.11.13 12:49
1

3901 Postings, 4180 Tage simplifyTeil 1 Nebenwertejournal

Ertragsschwäche der Finanzvermittlerbranche belastet. Bei leicht verbesserten Rahmenbedingungen sollte man der Aktie jedoch Aufmerksamkeit widmen. Bei Dr.Klein laufen Bausparverträge immer besser, nur der Versicherungsmarkt wird durch Niedrigzinsen und immer neue Regulatorien belastet. Provisionssenkungen und Deckelungen bremsen das Geschäft bei  Kranken-und Lebensversicherungen. Einzig Sachversicherungen bilden einen Lichtblick. Bankprodukte sind völlig platt. Dadurch hoher Wettbewerb um gute Berater, das verursacht sinkende Margen. Kleinere Wettbewerber verschwinden. Eigentlich positiv für Dr.Klein, langfristig gesehen. Schon die Zahlen von Halbjahr 1 beweisen das. Umsatz von Dr.Klein ist um 17,3% angestiegen. Aber Vertriebskosten stiegen mit 30,9% überproportional.Folge Rohertrag 8,5(9) Mio und das Ebit mit 1,3 Mio in den Miesen. Noch zu erwähnen Dr.Klein zieht auch Kunden über Qualitypool GmbH und vergleich.de.

Zu den Ertragsperlen: Europace und Finmas: In Teil 2 Scansoft

Ich muss jetzt zu einem Familiengeburtstag. Meine Frau schimpft schon.
 

11.11.13 12:00

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftHypoport EKF

Hypoport stellt sich heute auf dem EKF vor, ich hoffe dem CEO gelingt es insbesondere die hohe Technologiekompetenz von Hypoport herauszustellung und v.a. das Wachstums- und Ertragspotential von Europace deutlich zu machen. Entscheidend für die weitere Kursentwicklung ist, dass es gelingt, den Malus des (reinen) Finanzdienstleisters abzustreifen und dafür Cloudphanrasie zu wecken. Die guten Europacezahlen sollten hierbei eigentlich helfen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

11.11.13 17:21

1861 Postings, 7227 Tage NetfoxSoftings Trier war heute wohl etwas überzeugender

als der CEO von Hypoport  ;-)

Bye netfox  

11.11.13 20:08

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftHier ist Geduld gefragt

obwohl ich es schon merkwürdig finde, dass so eine Geldmaschine wie Europace bei einer Investorenkonferenz nicht auffällt.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

11.11.13 21:04
1

2716 Postings, 4768 Tage allavistaNa, zum einen warn halt auch nur max. 20 Pers.

drin, sprich man ist derzeit nicht im Focus. Bei anderen warens schon 90 (Bsp. Softing) oder auch nochn paar mehr.
Dafür ist man sparsam, die Präsentation bestand aus einem Heftchen gehefteten Kopierpapier.

Der Vorstand sprach durchaus von 2stelligem Wachstum in 2014 in Umsatz und Ertrag, wann die großen Sprünge im Ebit kommen, mochte er noch nicht prognostizieren. Da dies von der Beruhigung im Finanzwesen und Vers.geschäft abhängt. Ein ausgeglichenes Geschäft sollte hier erreicht sein. Bei Hinzugewinnung von Neukunden Europace Banken, müssen diese auch entsprechend geschult werden, durchaus zeitintensiv, damit entsprechend der Umsatz auch über die Onlineplattform läuft.

Ebit von bis zu 50%, im Kerngeschäft Eurospace, sind irgendwann sicher wieder erreichbar, kann aber noch npaar Jährchen dauern, da die Banken derzeit auch stark mit sich selbst beschäftigt sind und nicht so sehr den Focus auf neue Themen haben.

Interresantes Projekt, Aufbau eines Innenverbandmarktplatzes für Sparkassen, innerhalb dieser diese auch ihre unterschiedliche Eigenkapitalausstattung einbringen können und Finanzschwächeren Instituten zu Geschäft verhelfen können.

Also der kurzfristige starke Ergebnistrend ist wohl noch nicht zu sehen, die letzten Jahre haben wohl auch manchen abwartend werden lassen.

 

14.11.13 14:19

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftMLP

Die Beraterzahl sinkt bei MLP unter 2000 im Q 3. Dr. Klein konnte im Q 3 die Zahl der eigenen Berater auf fast 890 erhöhen. Schätze man wird sich in 2-3 Jahren bei der Mitte treffen. Dann sollte sich auch die Vertriebsstärke der beiden Organisationen angeglichen haben. Im nächsten Jahr sollte Dr.Klein auf jeden Fall die 1000 Berater Marke knacken.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

14.11.13 14:29
1

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftInsiderverkäufe

Verstehe nicht, warum bei Hypoport keine interne Lösung für die paar Aktien des AR Mitglied Schröder + Familie gefunden wird. Ist schon nervig wenn man dauernd Insiderverkaufsmeldungen lesen muss. Dies trägt nicht gerade zur Kursföderung bei.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

14.11.13 17:07
1

2716 Postings, 4768 Tage allavistaJa, das ist schon widersprüchlich und trägt eher

zur Verunsicherung bei.

Der Vorstand ist da wohl zuversichtlicher.. Interview vom EKF
 

14.11.13 18:55
2

1861 Postings, 7227 Tage Netfox@ Allavista Danke fürs Einstellen des Interviews

Reporter: "Die Aktie phänomenal gelaufen in den letzten Wochen. Was sind die Gründe für den deutlichen Kurssprung?"
Antwort Slabke: "Dank eines Users namens Scansoft im Börsenforum Ariva haben überhaupt ein paar Kleinanleger unsere Firma auf dem Schirm. Sonst wären unsere Zahlen an der Börse gar nicht wahrgenommen worden. Diese Kleinanleger haben den Kurs so nach oben getrieben. Ich kann Sie aber beruhigen, dank Christian, der die geringe Nachfrage gerne zu diesem phänomenalen Kurs bedient, wird unsere Aktie hoffentlich bald wieder in Vergessenheit geraten. Zu Ihrem Eigenkapitalforum sind wir auch nur ganz kurzfristig gekommen, weil uns die Postbank als Miteigentümer dazu genötigt hat. Daher haben wir eben auch nur schnell ein paar Zettel zusammengestellt. Wir haben uns extra den Raum "Madrid" gemietet, weil wir dachten "Bankgeschäfte" und "Spanien" - da kommt eh keiner! Wir haben uns dann doch gewundert, dass 20 Leute sich für uns interessierten."

Reporter: "Hm- mir scheint, dass Sie irgendwie nicht an höheren Kursen interessiert sind. Von Ihren 37% an Hypoport wollen Sie keine Stücke abgeben?"
Antwort Slabke: "Um Gottes Willen - nein! Wissen Sie, ich lebe gerade in Scheidung und wenn der verdammte Kurs steigt, dann wird meine Ex noch gieriger und  muß ich richtig blechen. Jetzt kann ich Ihr sagen- okay ich bin zwar Millionär, aber nur auf dem Papier. Und wenn ich über die Börse verkaufe, ist die Aktie bei dem geringen Interesse an der Firma sofort ein Pennystock, dann kriegst Du gar nichts mehr. Sie verstehen, erst muß ich die ganze Sache hinter mich bringen. Ähm- Sie haben, das was ich jetzt gesagt habe doch nicht etwa aufgezeichnet?"
Reporter: "Doch schon, wir sind mitten im Interview"
Slabke:" Schei...., ich dachte das ist erstmal nur zum Lockermachen hier - von wegen "phänomenaler Kursanstieg" und so! Das müssen wir aber noch mal machen. Ich komm in Teufels Küche und mein Scheidungsanwalt killt mich!"
Reporter: "Na gut, also nochmal..."

!!! Falls jemand glaubt ich hätte den ersten Mitschnitt des Interviews zugespielt bekommen - Achtung Satire,;-)))!!!!

Bye Netfox

 

14.11.13 18:57

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftInteressantes Interview

Letztlich hat Herr Slabke alles zu dem Investmentcase gesagt. Alle drei Geschäftsmodelle des Konzerns wachsen selbst unter schwierigsten Marktbedingungen. Mit Europace besitzt man ein hochprofitables und nachhaltiges Alleinstellungsmerkmal und nach meinen Erwartungen wird Hypoport 2014 ein EPS von ca. 1,1 erzielen, was aktuell auf ein KGV von 8,7 hinausläuft. Wenn die Investitionsphase insbesondere bei Europace beendet ist, wird der Gesamtkonzern eine Ebitmarge von 20% erreichen können. Mehr Potential geht wirklich nicht.

Ich werde es Herrn Slabke gleichtun und in den nächsten Jahren keine einzige Aktie abgeben. Zum Glück habe ich - im Gegensatz zur Familie Schröder - keinen akuten Liquiditätsbedarf.


PS: Der italienische Geschäftsmodell Klon Gruppo Mutui Online wird trotz deutlich schlechterer Margen und geringeren Wachstum ggw. mit 160 Mill. 3X so hoch wie Hypoport bewertet.

-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

14.11.13 19:01

12494 Postings, 5139 Tage Scansoft@allavista

die Insiderproblematik hat auch damit zu tun, dass man sich 2007 in Anbetracht der schlechten Marktstimmung nur zu einem Listing ohne KE entschieden hat. Abgabewillige Altaktionäre mit Liquiditätsbedarf waren daher gezwungen die Aktien sukzessive über die Börse zu verkaufen.

Im Gegensatz zu Softing ist bei Hypoport die Kompetenz der Kapitalallokation höher, da man bei niedrig Kursen bewusst auf eine Verwässerung verzichtet und das Wachstum innen bzw. fremdfinanziert.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.11.13 10:21

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftLetztlich wird es bei Hypoport

so laufen wie bei Freenet oder Softing. Man kann sich im Vorfeld den Mund fuselig reden über Margenpotential, Skalierbarkeit der Geschäftsmodelle etc.. Der Markt reagiert aufgrund des auschließlichen KGV - Fokus erst, wenn sich das Potential auch wieder in der GuV wiederfindet. Für Hypoport bedeutet dies, dass Europace erst die Investitionsphase verlassen muss, bis der Markt den tatsächlichen Wert des Unternehmens wahrnimmt.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.11.13 11:19

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftDie Bewertungsdiskrepanzen

zwischen Hypoport und Gruppo MutuiOnline kann ich nicht im Ansatz nachvollziehen. Nach 9 Monaten hat alleine Europace (4,7 Mill. Ebit) mit immer noch angezogener Handbremse bei den Margen deutlich mehr verdient als der gesamte MutuiOnline Konzern (4,2 Mill. Ebit). Trotzdem werden die Italienier fast dreimal so hoch bewertet. Diese krasse Marktineffizienz wird nicht lange bestehen bleiben.

Q3 Zahlen von Mutui Online vom 13.11.2013

http://www.gruppomol.it/pdf/Q3%202013%20results%20presentation.pdf
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.11.13 17:52
1
warst heute erfolgreich mit Deinen Interventionen;), bin nun wieder dabei nachdem ich die Hypoports vor einiger Zeit gegen Morphosys und FPH getauscht hatte, nun wieder retour, weil die Europace Plattform nun endlich auch im Ergebniss fahrt aufnehmen zu scheint.  

15.11.13 18:11

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftEs ist schön nicht allein

zu sein:-) Willkommen im Club der toten Anleger in Finanzdienstleistungsunternehmen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.11.13 18:19

12494 Postings, 5139 Tage Scansoft@motorsport

übrigens sehr guter Tausch, hätte ich auch mal machen sollen. Glückwunsch und schönes WE
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.11.13 23:47
ich wünsche Dir auch ein schönes WE.

naja man kann halt nicht alles haben, ich bin im gegensatz zu Dir viel zu früh bei Softing ausgestiegen, wobei ich immer noch verkaufen würde, wenn ich sehe dass ein VV sich so ausgiebig bedient.  

16.11.13 10:05
1

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftAuch diesbezüglich

ist Hypoport ein Beispiel guter Corporate Governance. Der gesamte 4 köpfige Vorstand hat 2012 ein Gehalt von 800k vereinnahmt, obwohl Hypoport doppelt so viel Umsatz macht wie Softing. Für das 800k würde Trier nach eigener Aussage nicht arbeiten:-)

Trotz dieser Defizite ist er aber ein operativ guter Manager, leider mit deutlichen Schwächen bei der Kapitalallokation, was letztlich die Hauptaufage des CEO ist. Auch diesbezüglich glaube ich dass Herr Slabke über die besseren Fähigkeiten verfügt. Jedenfalls habe ich hier noch keine so krassen Fehlleistungen wie bei Softing entdecken können. Die Investitionen werden aus dem Cashflow bezahlt ohne teure Verwässerung durch KE's bei Niedrigskursen. Zudem fließen die Gelder hauptsächlich in den Ausbau von Europace einem zukünftige 50% Ebitmargen Geschäft. So würde ich den Cashflow auch investieren, ggf. noch weitere Aktien zurückkaufen.

Wenn ich dagegen an die nutzlose Softing KE für 4 EUR denke, bekomme ich immer noch das kalte Grausen.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

18.11.13 10:27

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftLangsam wird höher getaxt,

Verkaufsinteresse ist aber weiterhin fast nicht vorhanden. Anscheinend ist die Familie Schröder die einzige die verkaufen muss:-)

Schätze die Umsätze werden ab ca. 12 EUR entsprechend höher werden, da dann wohl einige Belegschaftsaktionäre vor Weihnachten verkaufen werden. Kann der Aktie nur gut tun.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

22.11.13 11:16

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftDie übliche DD

wenn der in diesem tempo weitermacht, dann können wir uns noch über 23 weitere DD Verkaufsmeldungen freuen:-)
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

07.12.13 11:43
1

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftInvision kauft weiter eigene

Aktien zurück. Ich hoffe Hypoport wird die Europace Millionen in ein bis zwei Jahren auch in Aktienrückkäufe stecken, wenn die Investitionsphase langsam ausläuft. In zwei Jahren sollte Europace jedenfalls bei den  jeweils größten 25 Genossenschaftsbanken und Sparkassen implementiert sein. Dann sollten nach den Jahren der Investitionen langsam die Cashflows aus Finmas und Genopace sprudeln:-)
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

10.12.13 12:05
1

12494 Postings, 5139 Tage ScansoftAragons Q 3 Zahlen

erwartungsgemäß schlecht. Hier zeigt sich im Vergelich wieder die hervorragende Positionierung von Hypoport im Wettbwerb. Bei der miesen Qualität der Assets wird Aragon wohl auch in den Folgejahren keinen Gewinn erzielen können. Solche Unternehmen haben in dem schwierigen Markt schlicht keine Existenzberechtigung.

http://www.ariva.de/news/...neun-Monaten-gegen-den-Markttrend-4872028
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 928  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben