Euro am Sonntag vs. Peddy78,wer liegt richtig?

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 26.07.11 15:41
eröffnet am: 19.02.06 22:12 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 156
neuester Beitrag: 26.07.11 15:41 von: thomasd22 Leser gesamt: 62903
davon Heute: 10
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

19.02.06 22:12
12

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Euro am Sonntag vs. Peddy78,wer liegt richtig?

Euro am Sonntag vs. Peddy78

Dieser Kommentar ist geprägt von unterschiedlichen Auffassungen über die Kursentwicklung einzelner Aktien und Indizes,
wo ich diesmal des öfteren eine andere Meinung als die Euro am Sonntag habe.

Aber es gibt auch mehrere Gemeinsamkeiten.
Nachdem ich seit längerem auf steigende Ölkurse wette und die Euro erstmal einen Rückgang des Ölpreises vermutete, wobei ich einen kurzfristigen Rückgang auf 58 auch für möglich gehalten habe,
ist diese Wette nach starker Korrektur und anziehendem Ölpreis zum Wochenende wohl erstmal als unentschieden zu werten.
Jetzt sind wir uns aber einig das der Ölpreis erstmal wieder steigen sollte.
Eine ideale Einstiegsmöglichkeit mit Ölcalls auf steigende Notierungen zu wetten,
nur wer hat einen Aussichtsreichen Call für mich?
Finde nämlich keinen mit längerer Laufzeit.

Uneinig sind wir bei:
THYSSEN KRUPP
Kaufen oder verkaufen?
Euro am Sonntag Redaktion nachfolgend kurz Euro sagt verkaufen und Gewinne mitnehmen.
Thyssen Krupp wäre mittlerweile wie ein Übernahmekandidat bewertet, was aber sehr unwarscheinlich wäre. (Habe von GE noch nichts neues gehört)
Bei einem KGV von 11 und einer Erhöhung der Preise durch Thyssen Krupp halte ich einen Kurs um 20 ? nicht für zu hoch,
und schließe mich unterschiedlichsten Analysten an,
die Kurse um 23 ? sehen.
Eine Aktie scheidet die Geister, wie denkt ihr?

3Stelliger Kurs? 2006 niemals! Bis 2010 bei Best Case Szenario möglich
VW
Analyst sieht Kurs bei 100 ?,
was selbst die Euro für übertrieben hält,
sie hat ein Kursziel von 75 ?
allerdings auch nach einer Korrektur.
Persönlich sehe ich nicht so hohes Potenzial,
da ich eher davon ausgehe,
das durch hohen Ölpreis und weiter hohe Stahlpreise kein Best Case Szenario zustande kommt und nach einer Korrektur auf vielleicht 50 ? wir Kurse zwischen 55 ? 60 ? sehen sollten.
VW ist für einen Autowert 16er KGV relativ teuer

Teuer und bei TECDAX Korrektur sollten auch diese Werte korrigieren
QSC und KONTRON
Euro empfiehlt Aktien zum Kauf,
persönlich halte ich bei diesen Aktien wegen zu hohem KGV Korrekturgefahr für zu groß,
und daher im Gegensatz zur Euro frühestens nach starker Korrektur für einen Kauf.

Index sollte korrigieren
TECDAX
19% seit Anfang des Jahres,
zuviel um ohne Korrektur zu neuen Höhenflügen durch zu starten.
Korrektur auf 650 Punkte kann nur gesund sein.

Aussichtsreich ohne Angst vor Korrektur:
BHP BILLITON
Größter Bergbaukonzern der Welt steigert Nettogewinn um 50 %
Weiter Aussichtsreich dank hohen Rohstoffpreisen.

Günstiger Ölwert
CONOCO PHILLIPS
Um 50 ? sollte sich ein Einstieg in günstigen Ölwert (KGV um 6)lohnen,
zumal Ölpreis wieder anziehen sollte.

Kampf gegen den Krebs
GPC BIOTECH
Zulassung von Krebsantikörpern sollte Aktie auftrieb geben,
16 ? sollten drin sein.

Klarer Kauf
Beteiligungsgesellschaft unter Wert
GCI MANAGEMENT
Will bis zu 6 Beteiligungen dieses Jahr an die Börse bringen,
und sollte damit schon im 2.Quartal in den Blickpunkt geraten.
Marktkapitalisierung unter Marktwert der Börsennotierten Beteiligungen.
Dazu gute Analysteneinschätzung.
Um 15 ? klarer Kauf,
Kursziel kurzfristig 18 ?,
Mittelfristig sollten Kurse über 20 ? locker drin sein,
Analyst sieht Aktie sogar fair bei 24 ?

MÜNCHENER RÜCK
Prämienerhöhungen konnten am Markt durchgesetzt werden,
zudem noch höher als bei der Konkurrenz,
deswegen sollte Aktie noch Potenzial haben,
zumal die Bewertung mit KGV unter 10 noch günstig ist.

Die Schweizer Bank gegen unsichere Börsenzeiten(falls diese kommen)
UBS
Besonders dank der starken Position bei der Vermögensverwaltung in Asien weiter Aussichtsreich.

Von wegen Funkstille
FUNKWERK
Nach Kursrücksetzer und trotz bevorstehendem ABSCHIED aus TECDAX
Aussichtsreich.
Kursziel 32 ? 35 ?

Aussichtsreich nach! Korrektur:
Bei dieser Aktie wird heiß gekocht,
Verbrennungen können die Folge sein.
RATIONAL
Mit wir uns nicht verbrennen,
sollten wir die Rational Aktie erstmal abkühlen lassen,
weshalb wir auf Rückschlag unter 110 ? warten sollten.
Zahlen sollten zwar gut sein,
aber hohe Bewertung läd zum Rückschlag ein.
Aber Aussichtsreiches Langfristinvestment.

ADIDAS
Gefahr droht durch Nike Klage
Außerdem notiert Adidas mittlerweile schon wieder über Höchstständen von 2000
Ohne WM Fantasie droht Kursrückschlag.

CANCOM
Bei Korrektur auf 3,20 ? interessant.

COMMERZBANK
Gewinnzuwachs und Sparpotenzial stehen relativ hohem KGV für Bankensektor und Rückschlaggefahr entgegen.
Nach Rücksetzer aber um 27 ? interessant.

HELIAD
Deutlicher Ergebnisanstieg erwartet.
Kapitalerhöhung abwarten und um 1 ? kaufen.

DEPFA
Ausblick?
Bei Rückgang auf 12 ? interessant.

KARSTADTQUELLE
Stopp nachziehen
Nach starkem Anstieg droht Rücksetzer.

No Go
Ganz klar meiden bzw. alternativen kaufen

NIKKEI
INDEX sollte erstmal korrigieren,
bis auf 15000 Punkte könnte es abwärts gehen,
also erstmal aus japanischen Aktien raus und Korrektur abwarten.

SOLAR MILLENIUM
Intransparent und teuer
Alternativ eine CENTROSOLAR Aussichtsreich.

Außerdem waren ZERTIFIKATE und SOFT COMMODITIES ein großes Thema in der heutigen Ausgabe der Euro am Sonntag und sollten gerade in Zeiten wo Kursrückgänge nicht auszuschließen sind als interessante Alternativen nicht vernachlässigt werden.
Also am besten Euro am Sonntag kaufen
Und wissen was geht.

Sowieso können meine Kommentare zur Euro niemals als vollständige Wiedergabe gesehen werden sondern sollten lediglich bei Interesse zu einem Thema bzw. einer Aktie als ?Appetithappen? auf die Euro am Sonntag gesehen werden.
3,10 ? die sich wirklich lohnen.

Bei ein paar Aktien wird noch Analysiert,
so das ich zu evtl. interessanten Aktien von BKN, FARMATIC BIOTECH und RENTOKIL
noch kein abschließenden Kommentar abgeben kann,
wird aber bei positiver Analyse nachgeholt.

Auf eine Gute Woche
Peddy78
 

20.02.06 09:34

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Capital Stage Rakete geht ab dank Conergy

Leider erst heute morgen beim erneuten überfliegen bin ich auf den Artikel aufmerksam geworden,
wo ganz klein erwähnt wurde das die Schuldenfreie!
CAPITAL STAGE aktuell nur mit 38 Millionen bewertet sei,(was sich leider schon geändert hat)
aber 30 Millionen Cash und CONERGY Aktien im Wert von 25 Millionen = 55 Millionen besitzt.
Also deutlich unterbewertet ist.
Als dann noch die guten Zahlen von Conergy kamen,
kannte die Aktie kein halten mehr.
Falls Aktie im Laufe des Tages zurück kommt,(aktuell 12 %Plus)
sollte sich ein Einstieg um 1,70 ? noch lohnen.
Kursziel kurzfristig denke ich 2 ? + X

ews - 20.02.06 08:52
Conergy übertrifft 2005 eigenes Umsatzziel - Gewinn steigt überproportional

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Solarunternehmen Conergy  hat nach vorläufigen Berechnungen seine Zielvorgabe für den Umsatz im Geschäftsjahr 2005 übertroffen. Die Erlöse seien um 86 Prozent von 284,8 auf 530,2 Millionen Euro gestiegen, teilte die im TecDAX  notierte Conergy AG am Montag in Hamburg mit. Erwartet hatte die Gesellschaft rund 500 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern legte überproportional um 153 Prozent von 11 auf 27,8 Millionen Euro zu. Detaillierte Zahlen sollen voraussichtlich Ende März 2006 veröffentlicht werden.

In 2006 will Conergy erneut schneller als der Markt wachsen. Zudem soll in die weitere Internationalisierung des Vertriebs sowie in die Erweiterung des Produktportfolios mit Fokus auf erneuerbare Energien investiert werden./she/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CONERGY AG Inhaber-Aktien o.N. 117,32 -4,59% XETRA
TecDAX Performance-Index 711,54 -0,35% XETRA
Auswahl News  [2373 Treffer/ 119 Seiten]  1 2 3 .. 119Ausgewählte Kriterien
Zeitraum: 6 MonateDatum/Zeit  News Quelle  
20.02.06  08:52 Conergy übertrifft 2005 eigenes Umsatzziel - Gewinn steigt  

20.02.06 09:53

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Öl,Capital Stage und Conergy...

Capital Stage und Conergy stürmen im Gleichschritt,
Capital Stage liegt aktuell knapp 14 % im Plus,
und Conergy aktuell auch schon wieder über 6% im Plus,
und notiert damit nur noch knapp unter Höchstkurs von 127 ?.
Aufgrund dessen ist es fraglich ob die Aktie von Capital Stage nochmal um 1,70 ? zu bekommen sein wird,
oder ob der Zug erstmal abgefahren ist.
Aber falls nicht,
die nächste chance kommt bestimmt.

Hoffnung auf billigeres Öl schwindet

Für dieses Jahr erwarten Experten keine nachhaltige Entspannung an den Energiemärkten. Die anziehenden Rohöllagerbestände in den USA hatten zuletzt für kurze Beruhigung an den Märkten gesorgt.



HB LONDON/ DÜSSELDORF. Die Ruhe an den internationalen Energiemärkten war nur von kurzer Dauer. Meldungen über eine Zuspitzung der Lage im Ölförderland Nigeria haben den Rohölnotierungen zum Wochenschluss neuen Auftrieb gegeben. Ein Rebellenführer in der ölreichen südlichen Niger-Delta-Region hatte in einem BBC-Interview einen totalen Krieg gegen die internationalen Ölkonzerne angekündigt. Zusätzlich verunsicherte die Entwicklung im Atomstreit mit dem Iran die Märkte. Der Preis für das europäische Brentöl zog innerhalb kurzer Zeit wieder auf über 58 Dollar je Barrel (159 Liter) an. Analysten erwarten auch weiterhin keine nachhaltige Verbilligung des Öls.

"Der Markt ist noch sehr nervös", sagt Barbara Lambrecht, Ölexpertin der Commerzbank. Für kurze Beruhigung der Märkte hatten zuletzt die anziehenden Rohöllagerbestände in den USA (siehe Kasten) gesorgt. Die Ölnotierungen waren auf den niedrigsten Stand seit rund sieben Wochen gefallen; Brentöl hatte zeitweise weniger als 57 Dollar gekostet. "Maßgeblich für diesen Rückgang waren die positiven Lagerdaten aus den USA", sagt Lambrecht.

Anders als die meisten Experten sieht die Commerzbank mittelfristig allerdings eine Entspannung. Zum Jahresende werde Brentöl nur noch 50 Dollar kosten, sagt Lambrecht. Nach einer Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters unter 32 Analysten prognostizieren diese allerdings einen Durchschnittspreis von 57,37 Dollar für dieses Jahr. Auch die US-Investmentbank Morgan Stanley hat ihre Ölpreisschätzung gerade noch einmal angehoben. Die Prognose für die US-Richtmarke WTI lautet nun für 2006 auf durchschnittlich 57,50 (zuvor 50) Dollar je Barrel und auf 55 (50) Dollar im nächsten Jahr. Brentöl sieht die Bank bei 55 Dollar bzw. 53 Dollar. Zur Begründung verweisen die Experten von Morgan Stanley auf die weltweit höhere Nachfrage und die unverändert hohe Kapazitätsauslastung in der Ölproduktion. "Das nach wie vor überdurchschnittliche Wachstum der Weltwirtschaft, die geringen noch frei verfügbaren Kapazitäten der Opec, die zunehmenden geopolitischen Risiken und die anhaltenden Wetterrisiken bergen zumindest noch für die erste Jahreshälfte 2006 das Risiko weiterer Preissteigerungen", meint auch Adam Sieminski, Energieexperte der Deutschen Bank.

Zweifel an nachhaltig fallenden Preisen schürt darüber hinaus auch immer wieder das Verhalten von Mitgliedern der Organisation Erdöl exportierender Staaten (Opec). So hatte Venezuelas Energieminister Rafael Ramirez nach dem jüngsten Preisrückgang eine Drosselung der Förderung auf dem Opec-Treffen am 8. März gefordert. Die Opec steht für gut ein Drittel der Weltölproduktion, ihre Kapazitäten gelten als nahezu ausgereizt.

Von Bedeutung ist damit auch das Wachstumspotenzial der Förderung in den Nicht-Opec-Ländern. Und hier zweifeln Analysten die Prognosen des Ölkartells an. Ingrid Sternby von Barclays Capital bezeichnet eine Fördersteigerung der Nicht-Opec-Länder von 1,34 Mill. Barrel am Tag als unrealistisch; möglich seien zusätzlich nur 0,5 Mill. Barrel. Überschätzt werden laut Sternby sowohl das kanadische als auch das russische Wachstumspotenzial. Zudem wirkten weiterhin die Schäden durch den Wirbelsturm Katrina in den USA nach. "Wir gehen fest davon aus, dass vielmehr die Opec ihre Förderung 2006 gegenüber dem Vorjahr erneut steigern muss", sagt Sternby.

Und selbst das von dem ehemaligen saudischen Ölminister Ahmed Yamani gegründete Zentrum für Energiestudien, CGES, in London sieht kaum die Notwendigkeit für die Opec, ihre Förderung schon in diesem Frühjahr zu drosseln. Laut CGES könnte aber ein solcher Schritt in der zweiten Jahreshälfte erforderlich werden.

Hoffnungsträger

Bestände

Die US- Energiebehörde hat Mitte der Woche einen überraschend starken Aufbau der US-Rohöllagerbestände um 4,9 Millionen auf 325,6 Millionen Barrel gemeldet. Experten hatten nur einen Anstieg um rund eine Mill. Barrel vorhergesagt.

Benzin

Auch die Benzinbestände in den Vereinigten Staaten haben sich mit einem Plus von 2,1 Millionen Barrel stärker aufgebaut als erwartet. Experten hatten mit einem Plus von lediglich 1,6 Millionen Barrel gerechnet.


Das Öl sehe ich ja auf Jahressicht im Durchschnitt teurer,
werden wir sehen.
Aber wenn nichts geht,
bleibt uns aktuell halt nur ein Call auf Öl,
wer kann mir einen guten sagen?
habe keine Lust wieder zusehen zu müssen,
wie andere "reich" werden.  

20.02.06 10:47

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Capital Stage =günstig in Conergy Aktien anlegen

Capital Stage als "günstige Einstiegsmöglichkeit in ein Investment in Conergy Aktien.

Wem die Conergy Aktien bei aktuell ca + 12 % zu teuer sind,
und nicht nur auf solar setzen möchte,

sollte bei kursen um 1,75 ? mit Capital Stage eine Gute "Capitalanlage" finden.

Capital Stage hat bisher lediglich den heutigen Kursgewinn von Conergy kompensiert,
die klare Unterbewertung besteht aufgrund der ebenfalls stark gestiegenen Conergy Aktien nach wie vor.

Und wenn es bei den Solaraktien(News ja durchweg positiv)
zu keiner Korrektur kommt,
sollten 2 ? pro Capital Stage Aktie nicht mehr lange auf sich warten lassen,
sollte sogar für heute durchaus ein Ziel sein.
Und ob man heute sein Ziel erreicht,
oder morgen,
getreu dem Olympischen Motto "dabei sein ist alles"
und in diesem Fall kann man auch als letzter(solange der Zug noch im Bahnhof steht)
eine schöne Reise machen.  

20.02.06 12:12

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Capital Stage

10 Uhr Performance Capital Stage AG
11:30 20.02.06



Die Capital Stage AG konnte heute Morgen um 14,10% auf 1,78 Euro zulegen.



Die Gesellschaft wurde 1996 unter dem Namen HWAG Hanseatische Wertpapierhandelshaus AG als reine Börsenmaklergesellschaft gegründet. Mit der erfolgreichen Eingliederung von Tochterunternehmen u.a. der Beteiligungsgesellschaft Futura Capitalis AG, Flensburg, im Jahre 2001 verschob sich der Schwerpunkt der Unternehmenstätigkeit vom Wertpapierdienstleistungs- zum Private Equity-Geschäft. Im gleichen Zuge erfolgte die Umfirmierung in Capital Stage AG. Heute ist das Unternehmen eine bankenunabhängige Beteiligungsgesellschaft für wachstumsstarke mittelständische Unternehmen. Die Aktivitäten im Bankgeschäft wurden bereits 2002 aufgegeben. Die Capital Stage Brokerage GmbH, die im Konzern im  Wesentlichen die Börsenmaklertätigkeit wahrnahm, wurde mehrheitlich verkauft.



Die Struktur ist auf schnelles, schlagkräftiges, flexibles und unternehmerisches Handeln im Sinne der Partnerunternehmen ausgerichtet. Risikodiversifizierung erreicht Capital Stage durch einen ausgewogenen Branchen-Mix.



Die Gesellschaft bietet Ihren Partnerunternehmen weit mehr als nur risikotragendes Eigenkapital. Während der gesamten Beteiligungsdauer steht jedem Portfoliounternehmen ein erfahrener Investmentmanager zur Seite, der als Coach des Unternehmers die Wertentwicklung des Partnerunternehmens aktiv mitgestaltet. Durch exzellente Leistungen und interdisziplinäres Know-how soll der Wert der Portfoliounternehmen nachhaltig gesteigert werden.



Seit Anfang Februar konnte die Valoren deutlich zulegen und notieren aktuell bei 1,78 Euro.


Die große Beteiligung an Conergy sollte den Kurs auf neue Höhen bringen,
sehen wir heut noch die 2 ??
Eure Meinung bitte.  

20.02.06 14:30

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Die Schweizer Bank,UBS

ANALYSE: WestLB hebt Kursziel für UBS von 149 auf 160 Franken - 'Add'

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die WestLB hat das Kursziel für UBS   nach den Zahlen für das vierte Quartal von 149 auf 160 Schweizer Franken angehoben. Die Einschätzung "Add" wurde in einer Studie vom Montag bestätigt. Besonders das Vermögensverwaltungs-Geschäft in den USA dürfte sich in Zukunft besser entwickeln.

Auch für das Investment Banking zeigten sich die Analysten optimistischer. Zunächst dürfte allerdings ein großer Teil der Einnahmen von den hohen Kosten zur Ausweitung des Geschäfts aufgefressen werden. Die Experten sehen jedoch auch einen stärkeren Trend im Asset Management. Die Einnahmen dürften sich deutlich besser entwickeln als bisher angenommen. Zusätzlich dürfte das derzeit gute Marktumfeld unterstützend wirken.

Mit der Einstufung "Add" geht die WestLB davon aus, dass sich die Aktie in den nächsten zwölf Monaten im Vergleich zum Index um 10 bis 20 Prozent besser entwickeln wird./dr/tw

Analysierendes Institut WestLB Panmure.

Quelle: dpa-AFX

Hört sich doch ganz gut an,
und Capital Stage läuft und läuft.
Bitte mal eure Meinung zu Capital Stage mit Kursziel bis Ende März.

 

20.02.06 14:36

17100 Postings, 5259 Tage Peddy781:0 für mich, aber erst kurz gespielt

Citigroup - ThyssenKrupp "buy"  

09:55 20.02.06  

Die Analysten der Citigroup stufen die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 22,60 EUR.

Der mögliche Kauf von Dofasco durch ThyssenKrupp würde für die Gewinne in 2006 und 2007 einen Aufschlag von 6 bzw. 11% bedeuten. Allerdings sei der Deal wertverwässernd, was 2,80 EUR pro Aktie ausmache.

Die Analysten würden schätzen, dass ThyssenKrupp den Cash Flow pro Jahr um 230 Mio. CAD verbessern müsse, damit die Auswirkungen auf den Nettokapitalwert neutral seien. Damit ThyssenKrupp dies erreichen könne, müssten die Stahlpreise 10% höher liegen als derzeit angenommen und Synergien von 120 Mio. CAD pro Jahr erreicht werden. Die beiden Faktoren halte man aber kurzfristig für unwahrscheinlich.

Die Realisierung der benötigten Synergien sei ein ernsthaftes Risiko für die positive Einschätzung der Aktie. Die Analysten würden sich vom Management eine Strategie, eine detaillierte Synergieplanung sowie Einsparungen erwarten. Die verbesserten Rahmenbedingungen in der europäischen Stahlindustrie würden jedoch weiterhin die kurzfristige Kursentwicklung des Titels bestimmen.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Citigroup die Aktie von ThyssenKrupp weiterhin zu kaufen.  

Das Thyssen weiterhin mit "Buy" eingestuft wird,
freut mich und zeigt mir das meine Analysen vielleicht nicht ganz falsch sind.

Nur Schade das von euch keine Beiträge kommen.
Wenn ihr mir nicht schreibt,
schreib ich mir selber,
solange bis ihr mir schreibt.

Wenn ihr also weiter meine Beiträge lesen wollt,
viel Spaß dabei,
ansonsten bitte mal eure Meinung zu den oben genannten Aktien.  

20.02.06 17:54

17100 Postings, 5259 Tage Peddy782:0,Thyssen Aktie festigt Position unter Top 5!

Thyssen Krupp,

glaube hier weiß wirklich keiner ob die Aktie 23 ? oder 19 ? Wert ist.

Richtungslos um 20 ?,
heute hoch,
morgen runter,
oder weiter hoch?

Hier bin ich ja echt gespannt wo wir die Aktie bis Mitte des Jahres sehen.
Aber tut jedenfalls gut,
zusehen das auch große und Gute Finanzredaktionen nur mit Wasser kochen und mal falsch liegen können,
weshalb auch immer.
Weiter so.  

21.02.06 09:37

17100 Postings, 5259 Tage Peddy7820 Minuten gespielt, 3:0

Dank eines überraschend schnell und stark erholten Nikkei
staten die deutschen Aktien freundlich in den Handel.
Selbst der steigende Ölpreis kann die Kurse nicht aufhalten.

Im Dax mischt Thyssen Krupp zu meiner Freude wieder vorne mit,
und sollte auch dank guter Zahlen von MAN die 21 ? heute testen und sogar durchbrechen können,
nach oben.

Conergy und die geamte Solarbranche legt weiter zu,
vielleicht nicht zuletzt dank diesmal guter Zahlen von
Reinecke + Pohl.

Aktie gehört ja schon länger neben Centrosolar zu meinen Solarfavouriten.
Vivacon sollte nach guten Zahlen auch wieder richtung 35 ? gehen.
Schön weiter nach oben geht es bei
CAPITAL STAGE,
die 2 ? sollten gleich fallen.
Und die Unterbewertung ist durch Conergy Kursgewinne immer noch nicht wirklich aufgeholt.
Aktuell sehe ich kurzfristig ein Kursziel für heute von 2,10 ?,konservativ.
Und GCI versucht auch wieder,die 15 ? Marke zu überwinden,
auch da sieht es denke ich gut aus.

Weiter viel Spaß
und gebt doch mal eure Einschätzung zu meinen Meinungen ab.

 

21.02.06 10:29

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Kurskorrektur zum Einstieg nutzen

Conergy steigt und steigt,
die Beteiligung von CAPITAL STAGE
wird immer Wertvoller.

Aufgrund de starken Anstiegs auf über 2 ?
korrigiert Aktie derzeit auf Kurse um 1,86 ?.

Für alle die zug verpaßt haben,
die Chance kurzfristig nochmal einzusteigen.
Sollte Conergy weiter über 3 % Tagesplus bleiben oder dieses noch ausbauen,
müssen wir bei Capital Stage zum Tagesende kurse über 2 ? sehen.

Denke mal Aktie ist für Daytrader eine Gute Investition.
Anschauen und eigene Meinung bilden.  

21.02.06 10:53

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Thyssen Krupp

Thyssen-Krupp-Werften sind gut ausgelastet

Die Auftragsbücher der Werften von Thyssen-Krupp sind nach der Fusion mit der Kieler Howaldtswerke Deutsche Werft AG (HDW) gut gefüllt. Der Containerschiffbau sei bis 2008 voll ausgelastet, teilte das Unternehmen mit.



HAMBURG. Für 2006 hofft Thyssen-Krupp auf weitere Orderzuwächse: "Wir streben neben der Entwicklung weiterer innovativer Produkte mit hohem Kundennutzen den zügigen Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts an", sagt Olaf Berlien, Vorstandschef von Thyssen-Krupp Technologies. Vor allem das Reparaturgeschäft soll ausgeweitet werden.

Verantwortlich für die gute Auslastung im Handelsschiffbau ist unter anderem, dass kleinere und mittelgroße Containerschiffe in Deutschland einen Auftragsboom erleben. Zudem ziehe die Nachfrage nach Passagierschiffen, Frachtern, Tankern und Jachten deutlich an.

Die Thyssen-Werften konnten beim Bau von Handelsschiffen sowie U-Booten und Fregatten im Geschäftsjahr 2004/05 (30.9.) den Auftragsbestand auf 5,2 Mrd. Euro erhöhen. Der Auftragseingang verbesserte sich im Berichtszeitraum um 86 Prozent auf rund 1,4 Mrd. Euro.

Die Werftensparte schloss das Geschäftsjahr bei einem Umsatz von 1,66 Mrd. Euro mit einem deutlich gestiegenen zweistelligen Millionengewinn ab, der nicht beziffert wurde. Grund für den Ertragszuwachs ist laut Thyssen-Krupp Technologies, dass im Geschäftsjahr 2004/05 Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen aus der Absatzfinanzierung für zwei Kreuzfahrtschiffe weggefallen seien. Nähere Angaben machte das Unternehmen hierzu aber nicht.

Die Thyssen-Krupp-Werften hatten sich Anfang 2005 mit der Kieler Großwerft HDW zum größten Schiffbau-Verbund in Deutschland zusammengeschlossen. Zur Gruppe gehören ferner die Hamburger Reparatur- und Schiffbauwerft Blohm & Voss sowie die Nordsee-Werke Emden. Die Werften beschäftigen rund 8 800 Mitarbeiter. Atlas Elektronik ist allerdings noch nicht enthalten - Thyssen-Krupp Technologies und EADS hatten das Bremer Unternehmen Ende Dezember vergangenen Jahres erworben. Atlas Elektronik ist nach eigenen Angaben in Deutschland Marktführer bei der Entwicklung von Sonarsystemen für U-Boote.

Im Handelsschiffbau schneidet Thyssen-Krupp etwas schlechter als die Branche ab. "Die deutsche Werftindustrie ist rein rechnerisch bis 2009 ausgelastet", sagte ein Sprecher des Verbands für Schiffbau und Meerestechnik (VSM).In den Auftragsbüchern stünden derzeit 157 Schiffe mit rund 2,6 Mill. Bruttoregistertonnen (BRZ). Derzeit befänden sich 69 Schiffe mit mehr als 1,2 Mill. BRZ im Bau.

Deutschland ist nach Korea, Japan und China die viertgrößte Schiffbaunation der Welt. Die deutschen Werften setzen sich zunehmend gegen die preiswertere Konkurrenz aus Asien durch, weil sie bei der Produktivität deutliche Fortschritte erzielen. Sie versuchen zudem, durch den Einsatz neuer Technologien schneller und effizienter zu produzieren.

Auch bei den Passagierschiffen hat die deutsche Branche prall gefüllte Orderbücher. Grund hierfür ist, dass sich der internationale Kreuzfahrtmarkt immer stärker erholt. Davon profitiert vor allem die Meyer-Werft im niedersächsischen Papenburg. Der Schiffbauer hatte erst vergangene Woche von der Royal-Caribbean-Tochter Celebrity Cruises den Auftrag für ein zweites Passagierschiff erhalten.

Damit ist die norddeutsche Werft bis in das Jahr 2009 voll ausgelastet, teilte die Firma mit. Das Unternehmen hatte zuletzt angekündigt, die Belegschaft von 2 200 um weitere 100 aufzustocken. Ob weitere Stellen aufgebaut werden, ließ ein Firmensprecher offen.



Quelle: Handelsblatt.com


 

21.02.06 11:11

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Conergy gibt Gas;Capital Stage wartet noch

Conergy Aktien geben Gas,
schon über 4,5 % im plus.

Capital Stage die über 25000000 ? in Conergy Aktien investiert haben warten dagegen noch mit Ihrer Vorstellung.

Noch ist Platz vor der Bühne.
Aktuell müssen wir mind. 2,10 ? bei Capital Stage sehen,
damit wir mit dem kursanstieg von Conergy mithalten.
Also um 1,86- 1,90 ? Eintritt zahlen und eine schöne Show genießen.
Die Sitze könnten übrigens von Grammer sein.
Und das ganze könnte sich auf einen Schiff von den Thyssen Krupp Werften abspielen.  

22.02.06 21:25

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Transrapid

Presse: China will Transrapid-Strecke verlängern

22.02.06 18:34



Die chinesische Regierung hat offenbar grünes Licht für eine neue Transrapid-Strecke gegeben. Nach jahrelangen Verhandlungen will das Land seine Hochgeschwindigkeits-Trasse nun in Schanghai auf rund 200 Kilometer verlängern, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Die Trasse soll Schanghai, den Flughafen und das Ausstellungsgelände der Expo 2010 mit der Millionenstadt Hangzhou verbinden, hieß es. Damit sei mit einem erheblichen Investitionsvolumen für die deutsche Industrie zu rechnen, sagte Tiefensee laut Handelsblatt. Der Transrapid wird von einem Konsortium der Konzerne Thyssen-Krupp und Siemens gebaut.

 

06.03.06 09:54

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Und wir sehen doch die 23 ?

Presse: ThyssenKrupp erwägt Verkauf von Automotive-Sparte  

09:41 06.03.06  

Der Stahlkonzern ThyssenKrupp AG (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) zieht nach Angaben des "Wall Street Journal" einen Verkauf seiner Automotive-Sparte in Betracht, nachdem er mehrere Anfragen bezüglich des Geschäftsbereichs erhalten hat.

Wie die Zeitung am Montag berichtet, könnte sich der Kaufpreis für ThyssenKrupp Automotive auf rund 3 Mrd. Euro belaufen. Der deutsche Industriekonzern, der den kanadischen Stahlerzeuger Dofasco Inc. (ISIN CA2569007057/ WKN 869794) übernehmen will, hat zur Prüfung eines möglichen Verkaufs Morgan Stanley und die Greenhill & Co. engagiert, hieß es.

Potenzielle Bieter für die ThyssenKrupp-Sparte könnten Autoteilehersteller und Private Equity-Gesellschaften sein.

Die Aktie von ThyssenKrupp legt zurzeit um 3,03 Prozent auf 21,78 Euro zu.

 

07.03.06 08:27

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Thyssen Krupp,heute der Fels in der Brandung?

News - 07.03.06 08:05
'FTD': ThyssenKrupp führt bereits konkrete Gespräche in USA über Teilverkäufe

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Stahlkonzern ThyssenKrupp  führt einem Pressebericht zufolge bereits konkrete Gespräche in den USA über den Verkauf von Tochterunternehmen. Darunter seien der US-Investor Wilbur Ross und strategische Käufer, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD/Dienstagausgabe) und beruft sich dabei auf Verhandlungskreise. Diese befänden sich allerdings noch in einem sehr frühen Stadium.

Das Unternehmen unterziehe sein weltweites Geschäft als Autozulieferer einer intensiven Prüfung. In Frage kämen sowohl eine Restrukturierung als auch Fusionen oder die Trennung von Tochterfirmen, zitiert die "FTD" einen Sprecher. Analysten erachten einen Verkauf der Automotive-Sparte als einen strategisch sinnvollen Schritt.

Allerdings werde ThyssenKrupp die Automotive-Sparte nur schwer am Stück verkaufen können, sagte Ferdinand Dudenhöffer von der Automarktforschungsfirma B&D Forecast der Zeitung. Die Sparte sei ein relativ großer Brocken, der mit zahllosen Tochtergesellschaften relativ kompliziert organisiert sei. Die Struktur erschwere jedem potenziellen Käufer die Integration./ne/sk

Quelle: dpa-AFX

 

07.03.06 10:43

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Ja,der Fels steht

Thyssen krupp beweist sich als Fels in der Brandung,

und Adidas fällt!

Momentan verhält sich die börse mal so,
wie es vom Verstand her nachvollziehbar wäre,
nur wie lange das anhält?

Aber erstmal zurück lehnen und dem Treiben zuschauen.

So könnte es meinetwegen noch diese Woche weitergehen.  

09.03.06 09:37

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Jetzt wird sich reich gespart, oder?

Presse: ThyssenKrupp will Konzernzentrale verlegen  

19:18 08.03.06  

Aktuellen Presseberichten zufolge will der Stahlkonzern ThyssenKrupp AG (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) seine Konzernzentrale von Düsseldorf nach Essen verlegen. Dies berichtet die "Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung" am Mittwoch vorab aus ihrer Donnerstagausgabe.

Die Zeitung meldet weiter, dass auch der Standort Duisburg als Verwaltungsstandort gestärkt werden soll. Nach Angaben der "NRZ" erwägt der DAX30-Konzern außerdem, seine Konzernsparten-Verwaltungen auch auf Essen und Duisburg zu konzentrieren.

Am morgigen Donnerstag hat der Konzern zu einer Pressekonferenz zum Thema "ThyssenKrupp in NRW" eingeladen.

Die Thyssen-Aktie schloss am Mittwoch im Xetra-Handel bei 21,31 Euro.

Durchweg Gute News,
weiter so Thyssen Krupp,
die 23 ? können kommen.
 

14.03.06 10:20

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Man muß ja nicht übertreiben, 23,50 ? reicht!

HVB erhöht ThyssenKrupp-Kursziel auf 24,50 (22,50) EUR


   
Einstufung:          Bestätigt "Buy"
Kursziel:            Erhöht auf 24,50 (22,50) EUR
Schätzung Gew/Aktie: 2005/06: 2,05 EUR
                    2006/07: 2,37 EUR


"Das Umfeld für Stahlwerte bleibt vorerst positiv", lautet das Fazit von
der HypoVereinsbank (HVB) mit Blick auf ThyssenKrupp. Die Spotpreise auf den
internationalen Stahlmärkten hätten sich in den vergangenen Monaten erholt. Der
Kostenanstieg für Eisenerz dürfte sich mit plus 10% bis 15% in einem
vertretbaren Rahmen halten. Die Analysten haben die Bewertungen für die
Geschäftsfelder Stahl, Automotive und Elevator erhöht. Zudem sei Dofasco in die
Schätzungen eingearbeitet. "Mit unserem KGV von 10,6 liegen wir leicht unter
dem langjährigen Durchschnitt", heißt es zur Bewertung.
DJG/bek/pes

14.03.2006, 08:47


ThyssenKrupp:  750000

Bitte helft mir die Börse zu verstehen.
Thyssen Krupp als Stahlfels in der Brandung verstehe ich ja noch.

Aber die ganze Zeit dümpelt der Kurs von Capital Stage vor sich hin und verliert sogar massiv während Conergy von einem Höchststand zum nächsten läuft.
Jetzt wo Conergy stark und der gesamte Markt leicht nachgibt,
legt Capital Stage stark zu.

Sind da etwa einfach ein paar "Schlafmützen" wach geworden?
Warscheinlich dieselben,
die bei einer Telekom zu 100 ? noch eingestiegen sind und dann auf die Börse schimpfen.
Nur kaufe ich meinen BMW(Aktie legt heute ja gut zu) ja auch nicht blind sondern vergleiche und versuche günstig dran zu kommen.
Bei der Börse scheint das anders zu sein.
Kaufen wenn Aktien schon 50 - 100 % gemacht haben und dann jammern, wenn der Kurs korrigiert.

Naja,
egal.

Fundamentals Strategie deckt sich mehr mit meiner,
mal sehen was sich ende des Jahres als besser beweist.
 

16.03.06 22:48

339 Postings, 5019 Tage nongurucapital stage

Also conergy haut ne dividende von 0,30 ? raus und splittet 3:1

nachbörslich zieht die Aktie weiter deutlich an!

wer jetzt noch günstig conergy sucht, dem bleibt gar nichts anderes übrig, als capital stage zu kaufen  

28.03.06 11:05

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Thyssen wo geht die Reise hin?

Thyssen Krupp Aktie notiert knapp über 23 ?.
Weiter gute News zu Thyssen und dem gegenüber ein bevorstehender Streik,
sollte der Streik doch noch beigelegt werden da kurzfristig noch eine Einigung erzielt wird(was aktuell unwarscheinlich ist)sollte der Kurs schnell Richtung/über 24 ? gehen.
Sollte der Streik so heftig werden wie im öffentlichen Dienst,
könnten wir uns auch nochmal Richung 22 ? bewegen.

Was denkt ihr,
wo wird die Reise kurzfristig hingehen?

ThyssenKrupp-Tochter erhält Auftrag aus Ägypten  

15:54 27.03.06  

Die zum Industriekonzern ThyssenKrupp AG (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) gehörende Tochter Uhde hat aus Agypten einen weiteren Auftrag zur Errichtung einer Düngemittelanlage erhalten.

Wie der im DAX30 notierte Konzern am Montag erklärte, beinhaltet der von der Misr Oil Processing Company (MOPCO) vergebene Auftrag die schlüsselfertige Lieferung eines Düngemittelkomplexes. Dies ist bereits der vierte Auftrag über nahezu identische Düngemittelanlagen, den Uhde innerhalb der letzten zwei Jahre in Ägypten akquirieren konnte. Wie bei den vorangegangenen Düngemittelaufträgen handelt es sich um einen Ammoniak-/ Harnstoffkomplex mit einer Kapazität von 1.200 Tonnen/Tag Ammoniak und 1.925 Tonnen/Tag Harnstoffgranulat einschließlich aller Betriebs- und Nebenanlagen. Zum Lieferumfang Uhdes gehören das gesamte Engineering (Basic und Detail), die Lieferung der Ausrüstung, der Bau und die Montage sowie die Inbetriebnahme. Der Anlagenkomplex wird in der Freihandelszone von Damietta, rund 200 Kilometer östlich von Alexandria, errichtet und soll Mitte 2008 seinen Betrieb aufnehmen.

Finanzielle Einzelheiten über das Auftragsvolumen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Aktie von ThyssenKrupp notiert aktuell mit einem Plus von 0,34 Prozent bei 23,28 Euro.

 

29.03.06 12:12

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Jetzt noch kaufen, mutig.Aber von mir aus gerne

Was Thyssen Krupp angeht,
geht der punkt wohl klar an mich.
Sorry ?uro,
aber ansonsten sind ja immer genug gute Empfehlungen drin.

Jedenfalls der frühe Vogel fängt den Wurm,
und wer zu spät wach wird und dann noch meint zu Höchstkursen einsteigen zu müssen,
kann noch gewinnen,(glaube die 24,50 ? können wir bei Thyssen sehen)
aber das Risiko steigt natürlich deutlich.
Aber lest selbst:

AktienEinblick.de - ThyssenKrupp kaufen  

09:47 29.03.06  

Die Experten von "AktienEinblick.de" stufen die Aktie von ThyssenKrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) als Kauf ein.

Die ThyssenKrupp-Tochter Uhde habe einen Auftrag aus Ägypten erhalten. Uhde solle in Ägypten eine weitere Düngemittelanlage bauen. Der Komplex solle Mitte 2008 seinen Betrieb aufnehmen. Finanzielle Einzelheiten seien nicht bekannt gegeben worden. Die Aktie von ThyssenKrupp sei mit einem KGV von 12 und einer Dividendenrendite von 3,3% günstig bewertet.

Nach Ansicht der Experten von "AktienEinblick.de" ist die Aktie von ThyssenKrupp ein Kauf.


 

29.03.06 22:05

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78Fusionsfantasie und Kaufsignal generiert

WDH/AKTIE IM FOKUS: ThyssenKrupp sehr fest - Spekulationen treiben

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien von ThyssenKrupp  haben sich am Mittwoch mit deutlichen Kursaufschlägen als einer der stärksten Werte im deutschen Leitindex gezeigt. Gegen 14.20 Uhr kletterten die Titel um 2,43 Prozent auf 23,60 Euro, zeitweise erreichte die Aktie bei 23,84 Euro den höchsten Stand seit Mitte 2000. Der DAX  lag im Vergleich unverändert auf 5.890,35 Zählern.

Händler führten verschiedene Spekulationen als Grund für die Kursbewegung an. Die geplanten gemeinsamen Abwehrmaßnahmen gegen feindliche Übernahmen der japanischen Unternehmen Nippon Steel  , Sumitomo Metal Industries   und Kobe Steel   hätten die Konsolidierungsfantasien in der Branche wieder angeheizt, hieß es am Markt. Medienberichten zufolge erwägen die Unternehmen unter anderem, dass zwei der Partner neue Aktien an dem betroffenen Unternehmen erwerben. Außerdem gebe es Gerüchte um Zukäufe ausländischer Investoren bei ThyssenKrupp.

Andere Marktteilnehmer führten charttechnische Gründe an: "Die Aktie hat bei 23,45 Euro ein Kaufsignal gegeben". Zudem profitiere der Stahlhersteller von den weiter steigenden Rohstoffpreisen./dr/ag

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DAX Performance-Index 5.914,78 +0,41% XETRA
KOBE STEEL LTD. Registered Shares o.N. 3,24 +4,52% Frankfurt
NIPPON STEEL CORP. Registered Shares o.N. 3,15 -4,26% Frankfurt
SUMITOMO METAL INDUSTRIES LTD.Registered Shares o.N. 3,50 +0,00% Frankfurt
THYSSENKRUPP AG Inhaber-Aktien o.N. 23,50 +2,00% XETRA
 

30.03.06 10:03

17100 Postings, 5259 Tage Peddy7824 ? bald erreicht,nächster Halt 24,50 ?

Erfreulich ist die Entwicklung der Thyssen Krupp Aktie.

Die 24 ? sollten diese Woche noch nachhaltig fallen,
soweit das Umfeld einigermaßen mitspielt.

Was seht ihr für kurzfristige Kursziele bei der Thyssen Aktie?

Können die 25 ? erreicht werden oder wie groß schätzt ihr die Gefahr einer Kurskorrektur ein?

Mein persönliches Kursziel optimistisch lag ja bei 24,50 ?,
langsam sollte man die Gewinne meiner Meinung nach absichern.

 

30.03.06 23:23

381 Postings, 5003 Tage ZockerbulleMan kann aus dem eingefügten.....

Bericht, den Absatz mit den "teuren Rohstoffen", auch auf ThyssenKrup übertragen.
Ein "Stahlwerte Experte", meinte Heute bei Bloomberg: "Erst mal Finger weg, von Stahlwerten"

Salzgitter erwartet 2006 Gewinnrückgang  

16:42 30.03.06  

Der Stahlkonzern Salzgitter AG (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) will seine Aktionäre an der guten Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Fiskaljahr beteiligen.

Wie der im MDAX notierte Stahlkonzern am Donnerstag im Rahmen der Bilanzpressekonferenz erklärte, werden der Vorstand und der Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, eine Basisdividende in Höhe von 0,50 Euro je Aktie zu beschließen. Zusätzlich soll eine aufgrund des außergewöhnlich guten Ergebnisses und der außerordentlichen Erträge aus der Rücknahme des Engagements bei Vallourec S.A./Vallourec & Mannesmann Tubes S.A. die Ausschüttung einer Sonderdividende von weiteren 0,50 Euro je Aktie beschlossen werden.

Im abgelaufenen Fiskaljahr erwirtschaftete Salzgitter nach endgültigen Zahlen einen Vorsteuergewinn von 941 Mio. Euro, nach 323 Mio. Euro im Vorjahr. Der Jahresüberschuss verbesserte sich von 246,7 Mio. Euro auf 842,0 Mio. Euro. Beim Konzernumsatz verbuchte Salzgitter einen Anstieg von 5,94 Mrd. Euro auf 7,15 Mrd. Euro.

Für das laufende Fiskaljahr geht der Stahlkocher von einer schwächeren Ergebnisentwicklung aus. Mit einem ausgeweiteten Versand von Walzstahlprodukten, einem Erlösrückgang ? bezogen auf den sehr hohen Jahresdurchschnitt 2005 ? sowie steigenden Einsatzpreisen von Erz, Schrott, Kohle und Energie geht der Stahlbereich von einem Rückgang des Vorsteuerergebnisses auf ein normalisiertes, im langjährigen Mittel aber immer noch weit überdurchschnittliches Niveau in 2006 aus, welches auch im Jahr 2007 auf einer vergleichbaren Größenordnung gehalten werden soll.

Insgesamt erwartet Salzgitter für das Gesamtjahr einen Vorsteuergewinn im dreistelligen Millionenbereich, der jedoch spürbar unter dem Niveau von 2005 liegen wird. Für das Jahr 2007 könnte das Resultat tendenziell niedriger als 2006 ausfallen, hieß es weiter.

Die Aktie von Salzgitter notiert aktuell mit einem Minus von 6,62 Prozent bei 60,40 Euro.


Quelle: aktiencheck.de
 

19.04.06 10:09

17100 Postings, 5259 Tage Peddy78?uro irrt gewaltig, 30 ? wir kommen

News - 19.04.06 09:49
AKTIE IM FOKUS: ThyssenKrupp sehr fest - UBS hebt Ziel auf 30 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von ThyssenKrupp  haben am Mittwoch nach einer positiven Studie der UBS deutliche Kursgewinne verzeichnet. Die Papiere des deutschen Stahlkonzerns kletterten bis 9.40 Uhr um 3,87 Prozent auf 25,23 Euro und gehörten damit in einem freundlichen Umfeld zu den besten Werten. Der Leitindex DAX  stieg gleichzeitig um 1,08 Prozent auf 5.966,42 Zähler.

Die UBS hatte in einer Studie vom Mittwoch ihr Kursziel von 25 auf 30 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung bleibe unverändert "Buy", hieß es. Trotz der zuletzt positiven Kursentwicklung würden die aus den internen Umstrukturierungsmaßnahmen erwachsenden Aussichten noch nicht ausreichend berücksichtigt.

Die Experten erhöhten zudem ihre Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2006 um 9 Prozent und für 2007 gar um 14 Prozent. Der Zyklus der europäischen Stahlbranche werde sich bis ins Jahr 2007 weiter verbessern. Eine Verbesserung der Gewinne außerhalb des Stahlsektors sowie eine Belebung der deutschen Wirtschaft würden sich zusätzlich positiv auswirken. Mit dem stark erwarteten zweiten Quartal sei außerdem mit einer Anhebung der Zielvorgaben durch das Unternehmen zu rechnen./ag/tw

 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben