Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 551
neuester Beitrag: 18.02.20 14:31
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 13769
neuester Beitrag: 18.02.20 14:31 von: spekulant10 Leser gesamt: 2371875
davon Heute: 137
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
549 | 550 | 551 | 551  Weiter  

01.11.07 08:17
36

4 Postings, 4777 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
549 | 550 | 551 | 551  Weiter  
13743 Postings ausgeblendet.

08.02.20 09:58
2

153 Postings, 828 Tage mamamiaamoreMädels,

im Gegensatz zu euch beschäftige ich mich tatsächlich mit dem Unternehmen und betreibe hier kein hohles Gepushe mit inhaltsleeren Slogans. Zur Sache: Nehmen wir nur mal das von Brokersteve hochgelobte XOM Materials von KCO. Bei XOM ist Stillstand, da passiert schon seit mehr als einem Jahr gar nichts mehr. Eine Blamage für einen Start-Up! Den externen Investor, den Rühl versprochen hat, werden wir wohl niemals sehen. Rühl hat selbst in seiner Rede auf der letzten HV eingestanden, dass es nicht so voran geht, wie er sich das ursprünglich vorgestellt hat, weil die Unternehmen im Stahlsektor bei der Digitalisierung zurückhaltend sind. Und Fakt ist darüber hinaus, dass kein Investor bei XOM einsteigen möchte. Sowohl der CEO von XOM und auch Rühl betteln geradezu jeden an, damit er bei XOM einsteigt.  Rühl bat um Geduld. Das ist Dilettantismus in Reinform, wenn ich nicht vorher den Markt, d.h. die Bedürfnisse & Bereitschaft meiner Zielgruppe abklopfe, bevor ich Millionen in eine digitale Initiative stecke. XOM wird wahrscheinlich in 1 Jahr abgewickelt!

Letztendlich bleibt KCO ein Zykliker mit einer eklatanten Ertragsschwäche. Rühl verwaltet nur, verspricht viel, erfüllt bisher nichts, und das seit 10 Jahren. Keine Verbesserung bei der Profitabilität oder sonst einer relevanten Kennzahl. Sein Vertrag endet zum Ende des Jahres, er ist fein raus mit 3 Mio. p.a. und satten Pensionen, die Gelackmeierten sind die Aktionäre.  Warum sollte man nicht lieber in eine Salzgitter investieren, die wesentlich mehr Substanz und Kurspotenzial hat?!  

08.02.20 11:13

544 Postings, 1218 Tage SagitariusTrump, immer wieder Trump

Ich hatte es gepostet letze Woche, Postings 13717
Jetz ist es amtlich  Stahl Zoll wegen nationaler Sicherheit, was für ein Unsinn. Was tut unserer Regierung dagegen, die tausende von hoch begabten in Brüssel ?

https://www.zeit.de/amp/wirtschaft/2020-02/...-aluminium-donald-trump
 

08.02.20 20:09

864 Postings, 1304 Tage earnmoneyorburnmo.mamamiamore

es hindert doch keiner irgendjemanden in Salzgitter zu investieren. Darf doch jeder jeden Tag neu für sich entscheiden.

Es ist vermutlich vieles bzw. das meiste richtig, was du über Rühl schreibst. Persönlich werfe ich ihm den Versuch XOM nicht vor. Hier ist er eventuell sogar seiner Zeit voraus gewesen und steht nicht deshalb alleine da, weil die Idee schlecht gewesen wäre, sondern weil viele andere nicht peilen, dass die Idee gut ist.
Wer sich mit Plattformökonomie beschäftigt weiß, wieviel Geld dort schon verbrannt wurde und wieviel noch verbrannt werden wird.
Ich persönlich schreibe XOM noch nicht ab.

Meine Spekulation hier ist jedoch die Übernahme durch TK. Deshalb bin ich hier und harre der Dinge. ob das funktioniert weiß weder brokersteve noch ich, und du weißt es ganz sicher auch nicht.
Also immer locker durch die Hose atmen. Spekulieren heißt vermuten, einschätzen, annehmen und hat mit Wissen nichts zu tun, andernfalls hätten hier alle ausgesorgt.  

09.02.20 11:49
2

153 Postings, 828 Tage mamamiaamore@Earnmoneyorburnmo.

Ich bin in Salzgitter eingestiegen, aber es spricht nichts dagegen, wenn man eine Aktie kontrovers diskutiert. Bringt alle weiter!

XOM ist eine gute Idee, und gute Ideen gibt es zu Hauf in der Techbranche, aber entscheidend ist immer die Realisierung. Rühl ist eine Luftpumpe, hat große Töne gespuckt und muss jetzt kräftig zurückrudern:
1. Den Anteil der Digitalisierung VON 60% AM GESAMTUMSATZ bis 2022 wird er angesichts der Stagnation der letzten Quartale wohl kaum erreichen können. Jetzt ist der Chef KlöcknerI auch weg.
2. Der Anteil des Umsatzes über digitale Kanäle von aktuell 30% hat keinen positiven Einfluss auf Kosten- und Umsatzentwicklung, d.h. doch: die enormen Kosten für die Digitalisierung. Ist Digitalisierung Selbstzweck?
3. Seit einem Jahr faselt Rühl etwas von einem Investor/Wagniskapitalgeber für XOM, doch dieser scheint nur in der Phantasie von Rühl zu existieren. Solange Rühl keinen externen Investor präsentieren kann, wird es mit XOM auch nichts. Rühl lügt oft, aber er macht es geschickt, so dass es nicht justiziabel ist.
4. Die Margenentwicklung bei Klöckner ist ein Desaster. Schaut euch mal die Entwicklung der letzten Jahre an. Rühl wird seine definierten Ziele niemals erreichen, sondern krachend scheitern, aber niemand scheint es hier zu realisieren.
5. Personelle Entscheidungen von Rühl waren auch nur Katastrophen, z.B. CFO,  COO Wegmann, CEO US Geschäft, CEO XOM, etc.. Über KlöcknerV braucht man gar nicht zu sprechen.
6. Sobald es mit dem Stahlpreis bzw. Nachfrage etwas tiefer geht, ist Rühl mit seinem Latein am Ende. Eine brauchbare Strategie hat er in den letzten 10 Jahren nicht geliefert, obwohl er es mehr als 100 Mal angekündigt hat. Schuld ist immer China!!

Ich könnte noch viele Punkte aufzählen. Was mich wirklich beschäftigt, ist die Frage, wieso so ein kluger Mann wie Loh über 200 Mio. in KCO und somit auch in Rühl investiert. Meine große Hoffnung ist, dass Rühls Vertrag nicht verlängert wird und ein neuer fähiger Manager das Ruder übernimmt. Rühl ist wie auch Middelhof so ein eitler Dampfplauderer, der sich zwar jedes Jahr auf Kosten der Aktionäre in Davos im Kreise der Mächtigen sonnen will, aber bisher nichts geleistet hat, außer Kapital in großem Umfang zu vernichten.  Was hat KCO davon, dass Rühl jedes Jahr für einen sechsstellligen Betrag nach Davos pilgert? Der Aktienkurs gibt darauf eine klare Antwort.





 

09.02.20 13:24

5256 Postings, 1092 Tage gelberbaronwenn rühl

gelogen hat kriegen es auch bald die Leerverkäufer raus und Analysten
Schnüffelhunde....und was dann?

Wenn das stimmt mit dem Beitrag! Gelogen wird ja in jeder Firma und die
zahlen stimmen nirgens....glaube ich  

09.02.20 16:44

153 Postings, 828 Tage mamamiaamoreStahlbranche & Digitalisierung

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-01-21_um_12.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-01-21_um_12.png

09.02.20 16:53
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-01-21_um_12.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-01-21_um_12.png

09.02.20 19:28

864 Postings, 1304 Tage earnmoneyorburnmo.mamamiamore

Die Argumente gegen Rühl sowie seine chronische Erfolgslosigkeit sind mir bekannt und du wirst mich nicht dagegen argumentieren sehen. Das kann ich alles stehen lassen.
Mein persönlicher Ansatz hier investiert zu sein ist eine Übernahme. Rühl interessiert mich in dem Zusammenhang nicht die Bohne.

Auch deine Grafiken, die aufzeigen, wie oldschool der Stahlhandel tickt, stelle ich null infrage. Und dennoch wird auch Stahl künftig online gehandelt werden. Die Digitalisierung verschont auch die Schlafenden nicht.  Für die wird lediglich das Aufwachen schmerzhaft.  

09.02.20 19:47

864 Postings, 1304 Tage earnmoneyorburnmo.Im Kleinen

funktionieren solche Modelle ja schon.
https://stahlshop.de
Der Mehrwert und die Margensteigerung liegen in der Konfektionierung und Anarbeitung. Dazu die passende Logistik und das Konzept steht.
Einer wird das Rennen auch in diesem Bereich machen, da lege ich mich fest.
 

10.02.20 10:16
1

153 Postings, 828 Tage mamamiaamore@gelberbaron

Glaubst du, dass irgendeiner dieser Leerverkäufer ohne Insiderinfos operiert und die Schnarcher von der BAfin das tatsächlich verhindern können? Es gibt nur wenige Firmen, wie z.B. Tesla oder Sixt, die sich aktiv gegen die Big Boys wehren.

Man sollte bei den Zahlen immer wachsam sein und nicht blind dem Vorstand oder Wirtschaftsprüfern trauen. Deshalb ist es von großer Bedeutung, ob der CEO und der AR Chef kompetent und vertrauenswürdig sind und das durch einen Record belegen kann. Rühl kam von Roland Berger und wurde von Prof Vogels Gnaden in den CEO Posten gehoben. Rühls Leistung & Kompetenz ist auf Kreisliganiveau, aber sein Gehalt eher auf Championleagueniveau. Erinnert mich an die Truppe von McKinsey, die das Verteidigungsministerium auf legalem Wege ausgeraubt haben.  

10.02.20 14:11

4391 Postings, 2966 Tage FD201230% i.V.m Dr. Loh

Fischflüsterer: bei einer Absicherung mit Dr. Friedhelm Loh durchaus denkbar, der ja selbst knapp 30%
der Anteile an der KlöCo SE (auch mit seinem Anlagevehikel) hält. Das wäre schon wichtig, denn man
hätte dann - auf Sicht - die Mehrheit seitens ThyssenKrupp.

Entscheidend ist der Geschäftsgang in der Branche, deren fundamentale Voraussetzungen sich stark
verbessert haben, also preislich, u.a. in den USA - und vom Lagerabbau gesehen.  

11.02.20 20:03

3879 Postings, 4934 Tage brokersteveKlöckner ist 10 Euro wert...lasst euch nicht

Veräppeln von irgendwelchen Leerverkäufern.

Thyssen brauchenden Stahlhandel und sie werden Klöckner auf dem ausgebombten Niveau versuchen zu kaufen und werden sie für 8,50-10 Euro bekommen.

Und es passiert bald, nachdem in 2 Wochen den Verkauf desAufzugsgeschäft für 17 Mrd. an Kone bekannt gegeben hat.

 

12.02.20 15:08

1269 Postings, 320 Tage guru stirpe foroHeute FETT PUT gegangen, 4 versch. Laufzeiten :))

12.02.20 15:09

1269 Postings, 320 Tage guru stirpe foroAlle zwischen 6,40 und 6,30 platziert ...

... dopple morgen bei nicht zu erwartender, aber signifikanter Kurssteigerung (6,60/6,80) auf!  

12.02.20 17:31

544 Postings, 1218 Tage SagitariusHat der was getrunken ?

Wo sind seine 2,50 Prognose  ?  

12.02.20 23:51
1

3879 Postings, 4934 Tage brokersteveNa..da wirst du dich schön ärgern

Ich habe nochmal nachgelegt.  

14.02.20 22:06

5256 Postings, 1092 Tage gelberbaronauch hier

hupp10hupp Klöckner ist 10 Euro wert  

14.02.20 22:07

5256 Postings, 1092 Tage gelberbarondurch Nachkäufe

fast im plus mittlerweile  

17.02.20 11:36
3

220 Postings, 4899 Tage ThomasZuernThyssen Krupp hat 34 Milliarden Euro an Schulden

Thyssen Krupp hat Verbindlichkeiten in Hoehe von 34 Milliarden Euro. Sofern die Aufzugssparte fuer
17 Milliarden Euro tatsaechlich verkauft wird, halbieren sich bei dieser Gesellschaft lediglich die
Verbindlichkeiten.  Wir sehen, dass die Thyssen Krupp-Aktie derzeit eher faellt als steigt. Der Kurs liegt
bei nur 11,17 Euro (= Tradegate 11.29 Uhr).  Warum dauert der Verkauf so lange? Warum steht die
Kloeckner-Aktie bei nur 6,395 Euro, wenn viele von einem NAV von ueber acht Euro sprechen? Kloeckner wird niemals so weit steigen. Der Dax steht bei 13.762 Punkten, und Kloeckner ist eine lahme Ente!  

18.02.20 07:09

332 Postings, 4570 Tage spekulant10DZ

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Klöckner & Co vor Zahlen von 5 auf 6,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Nach mehreren Gewinnwarnungen im Jahr 2019 sollte der Stahlhändler das reduzierte Gewinnziel für 2019 erreicht haben, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Montag vorliegenden Studie. Mit Blick auf die gedämpfte Marktlage dürfte der Ergebnisausblick für das laufende erste Quartal aber schwach ausfallen. Er erwartet wegen der Marktlage auch 2020 noch keine spürbare Belebung der tatsächlichen Nachfrage./tih/ajx

Veröffentlichung der Original-Studie: 17.02.2020 / 15:12 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.02.2020 / 15:16 / MEZ  

18.02.20 10:01
2

153 Postings, 828 Tage mamamiaamoreThyssenKrupp

Tja, ThyssenKrupp zieht Klöckner heute mit in de Abwärtsstrudel. Hier im Forum gibt es ja immer noch genug 'Experten' a la Brokersteve, die nach dem Prinzip 'Investment by hope' immer noch von einer Übernahme durch ThyssenKrupp träumen. ThyssenKrupp hat dermaßen viele Probleme, dass eine Übernahme das Letzte ist, was die jetzige CEO in Betracht zieht. Der Laden wäre ohne die Aufzugssparte pleite, die Eigenkapitalqoute beträgt gerade mal lächerliche 5%. Es wird niemals eine Übernahme durch ThyssenKrupp geben, das war eine Phantasterei von Kerkhoff, dem geschassten CEO von TK.  

18.02.20 10:42

108 Postings, 479 Tage FischflüstererKurs

Vom Chart her aus meiner Sicht noch nicht problematisch. Mal sehen wie sich die Stahlpreise entwickeln. Der starke Dollar könnte auch gut für die Bilanz sein. TK ist schon fast in einer Notlage nach dem Verkauf der Aufzugsparte. Da ist Kreativität gefragt. Ich schaue mir das in Ruhe an. Wie immer nur meine Meinung.  

18.02.20 12:28

1269 Postings, 320 Tage guru stirpe foro+27% in einer Woche 1/3 der PUTs vekauft

so geht das (auch :)  

18.02.20 12:39

4391 Postings, 2966 Tage FD2012Werkstoffvorräte gemindert,,,

Fischflüsterer:  .... und ein stark gefestigter US-$ Kurs, wie auch teils gestiegene Nachfrage,
das ist im abgelaufenen Jahr 2019 und auch 2020 wichtig. Im übrigen stimme ich Dir gerne
zu, also beim Lesen - und Vergleichen -  des Charts: Es ist keinesfalls dramatisch.  

Mir reicht erstmals wieder eine Dividende - und dann eine Angleichung des nunmehr
(leider) gedämpften Kurses, und zwar wieder "auf Normalniveau".  

Dividendenprozente, die sich gut lesen würden, wären da sehr hilfreich, wie zuletzt/ 2019
und das Jahr zuvor!


Beste Grüße, FD2012  

 

18.02.20 14:31
1

332 Postings, 4570 Tage spekulant10Wieder an board

Die 5,90? sollte halten. Ansonsten rutschen wir darunter.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
549 | 550 | 551 | 551  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben