Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Seite 1 von 142
neuester Beitrag: 22.10.19 20:21
eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 3526
neuester Beitrag: 22.10.19 20:21 von: sennovomten. Leser gesamt: 367613
davon Heute: 72
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
140 | 141 | 142 | 142  Weiter  

24.09.08 22:51
24

3873 Postings, 4085 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
140 | 141 | 142 | 142  Weiter  
3500 Postings ausgeblendet.

18.10.19 08:59

8518 Postings, 2470 Tage BÜRSCHENBei realer Betrachtung

Könnten die Höchstgebote so um die 17bis 18 Mrd liegen mehr aber auch  nicht !
Ergo Füße stillhalten und warten was kommt !  

18.10.19 09:01

468 Postings, 2414 Tage hasenzahn22@alle

also da hat sich irgendeiner hier echt Zeit genommen, soviel Text nur über mich zu schreiben... das in einem Forum... private Lebenszeit für einen Fremden!! man man man, ist das traurig!

ansonsten bleibt es dabei: ich bin investiert und habe geschrieben wann und mit wie viel Euro (!!) nicht Stück (!!)

Grundsätzlich unterhalte ich mich hier nur mit denjenigen, die glaubwürdig investiert sind!

die 15 Mrd. von Kone sind nicht gut... wenn das so bleibt ist ein Börsengang besser!  

18.10.19 09:02

8518 Postings, 2470 Tage BÜRSCHENErstes Gebot liegt vor und allen

verfallen in den Verkauswahn !!  Warum ich verstehe es nicht !   Ihr ?  

18.10.19 10:01

6517 Postings, 4943 Tage charly2Ich denke die explodiert heute noch...

Ein erstes Angebot ist da, die Unterbewertung ist mehr als eklatant. Verstehe überhaupt nicht, dass man
derzeit die Aktie noch unten halten kann.  

18.10.19 10:18

173 Postings, 2267 Tage lazoCharly2

du vergisst die Macht der LV's , immerhin sind 7,65 Prozent  der Papiere leer verkauft...die Akteure wollen gewinn machen und das auf Teufel komm raus...  

18.10.19 10:21

8518 Postings, 2470 Tage BÜRSCHENIst schon verwunderlich

Wenn man Berichten glauben darf haben Finazinvestoren angeblich 1 bis 2 Mrd mehr geboten.
Jetz frag ich mich warum dieser Abverkauf Heute.
Wenn die Angebote denn stimmen sollten müßte es doch Aufwärts gehen oder ???  

18.10.19 10:27

51 Postings, 47 Tage Ausnahmefehler@ crunch time - losgelöst

von TK ist es in den Foren doch eh so das es eher ein Tummelplatz für Psychologiestudenten sein sollte die Material für die Doktorarbeit suchen.

Gehst du davon aus welchen Prozentsatz seines Vermögens man in Aktien stecken sollte und dieser auf mehrere Anlagen gesplittet sein sollte ist leicht zu errechnen das sich hier nur mehrfache Multimillionäre oder Spinner im Größenwahn tummeln. Oder aber einfach kranke Zocker oder Phantasten.

Mit einer vernünftigen Anlage oder gesunden Spekulation hat das nichts mehr zu tun. Ich sperre solche Leute einfach, dann muss ich den Mist nicht mehr lesen.

Letztens schrieb einer , er kann nicht mehr bei Klöckner nach legen da sein Broker in diesem Konto keine Klöckner auf Kredit kauft. Da siehst man doch welche Sorte Typ man da hat.

Keine Ahnung von Börse und das Geld das die Eltern verdient haben blödsinnig verdummen.

Kommt Johnson am Samstag im Parlament nicht durch und es gibt tatsächlich einen harten Brexit, rauscht es erstmal wieder brutal nach unten von einem Platzen der Vereinbarung von Trump und Xi noch nicht einmal berücksichtigt.

Geht es gut bin ich mal gespannt wieviele noch für 40000 oder 50000 gekauft haben, bei WO sabbert einer der mal schnell 70000 in TK gesteckt hat und ist stolz darauf  das bei Ihm alles nach " Bauchgefühl" geht.  Da fällt einem nix mehr ein.
 

18.10.19 10:35
1

6517 Postings, 4943 Tage charly2Die Aktie ist eine aufgelegter Elfer...

Wie oft ergibt sich das am Aktienmarkt?  

18.10.19 10:36

51 Postings, 47 Tage Ausnahmefehler@ Bürschchen - du hast schon gelesen

das bisher die Stahlsparte und einige andere Sparten aus der Aufzugsparte subventioniert wurden.

Thyssen soll das System richtiggehend kultiviert haben und irgendwo war auch zu lesen das einige Bereichsleiter sich überhaupt keinen Kopf mehr gemacht haben ob rote Zahlen geschrieben werden, denn man kann ja immer wieder nachfassen.

Aus welchem Grund sollte man die Bewertung von TK ändern nur weil jetzt ein Batzen in die Kasse kommt. Ändert sich die Denke nicht ist das Geld schnell fort . Es ist vollkommen unerheblich ob Sparten sich aus laufenden Einnahmen bedienen oder aus einem Einmalbetrag. Wenn der Verkauf kommt muss trotzdem sicher gestellt sein , das die Umstrukturierung greift. Denn ohne die Cashkuh siehts halt dann trübe aus. Auch wenn man 50% behält. Die Börse will eine Zukunfstperspektive und nicht nur einen Batzen Geld.

So lange bewegt sich der Kurs mit dem Markt und oben ist halt bei 13,20 erstmal der Deckel drauf. Geht es dadurch kommt wieder bewegung nach oben  

18.10.19 13:20

915 Postings, 3971 Tage mc69Elfmeter.....

ohne Torwart!?? Glaube nicht ;-)
-----------
seitdem ich die menschen kenne liebe ich die tiere

18.10.19 16:03
2

6517 Postings, 4943 Tage charly2Kone würde eher durchkommen wenn sie statt

? 24,00 je Aktie für die Aufzugssparte einfach ?  18,00 je Aktie den Thyssen-Krupp Aktionären anbieten würde. Dann Aufzugssparte herausschälen und Rest zerschlagen.

Das zeigt wie pervers die Bewertung von Thyssen derzeit ist.  

20.10.19 15:36

19 Postings, 1315 Tage Castroycharly2

gute Idee, aber es stecken 190 Tausend Weltweit Arbeitsplätze dahinter, da muss Kone noch
mal 2 Millarden dazu buttern um alle ruhig zu stellen...es bleibt spannend  

21.10.19 11:07

131 Postings, 877 Tage HolzfeldEntscheidung ?

..was meint Ihr, bis wann dürfte die Entscheidung gefallen sein ( Verkauf, IPO, Teilverkauf ect. ? ) DANKE  

21.10.19 12:12

347 Postings, 3212 Tage marathon400Entscheidung.....!?

Wenn das jemand voraus sagen könnte.....
Ich würde mir wünschen das vor Weihnachten zumindest die Reise der Aufzugssparte klar geregelt und natürlich den damit zusammenhängenden Cashbetrag defeniert ist. 18-21 Millarden.
Bis dahin wird der Kurs mit Sicherheit Schwankungen inerhalb eines Aufwärtstrend, den wir gerade erleben, unterlegen sein. Meine Meinung.
 

21.10.19 14:50

173 Postings, 2267 Tage lazodie meisten,

so wie ich, warten schon seit dem Amtsantritts, des zwischenzeitlich wieder entlassenen Kerkoff, auf eine aussagekräftige Entscheidung diesbezüglich...die Mühlen bei TK mahlen langsam, sehr langsam...Gut Ding muss weilen...  

21.10.19 15:11

6517 Postings, 4943 Tage charly2Entscheidend ist hier meiner Meinung nach jetzt...

nicht, wann welche Entscheidung getroffen wird. Derzeit ist entscheidend, dass der Wert der Aufzugssparte da ist. Ca. 15 Milliarden, ? 24,00 je TK-Aktie, wurde bisher immer nur von Analysten usw.
geschätzt, mit dem Angebot von Kone ist der Wert Realität und es gibt ja anscheinend noch höhere Angebote.

Warum soll ich jetzt mein Geld in Wachstumsunternehmen etc. stecken, wenn es hier eine ganz offensichtlich fatale Unterbewertung bei Thyssen-Krupp gibt. Fast jedes Invest wird durch Hoffnung getrieben, hier kaufe ich in aller Ruhe ein Unternehmen, das 50% günstiger gehandelt wird, als eine einzige Sparte dieses Konzerns. Der Markt wird die Bewertungslücke schließen.  

21.10.19 20:14

3516 Postings, 4815 Tage brokersteveFahrplan..... Verkauf der Aufzugssparte....

Bis Ende Oktober und dann folgt der Kauf Von Klöckner.
Mein Preis ist 8,50 Euro.
 

22.10.19 10:17

243 Postings, 1983 Tage stksat|228737186Brokersteve

träumt wohl immer noch von seinem "Amazon des Stahlhandels". Nur weil du Klöckner Aktien hälst und auf einen Aufschlag bei einer Übernahme hoffst bedeutet es nicht, dass ein Zusammenschluss wirtschaftlich Sinn ergibt.

Bislang konntest du in diesem Forum nicht argumentieren, inwiefern ein Merger Thyssen einen - durch die Konkurrenz nicht nachahmbaren und somit echten - Wettbewerbsvorteil verschafft. Deine 2-Zeilen Posts wo du immer das Selbe leierst geht mir ehrlich gesagt auf die Nerven.

Alles, was Klöckner ist, ist ein in die Jahre gekommener rückständiger Stahlhändler, der hauptsächlich Produkte von der Thyssen-Konkurrenz vertreibt. Ersetzt Thyssen diese Produkte durch ihre Eigenen, wird seitens der Konkurrenz eben mit Direktvertrieb oder ein Kauf eines anderen Stahlhändlers reagiert. Insofern hat ein solcher Zusammenschluss Null Mehrwert - außer für die Brieftasche von Loh. Das hat auch die neue Thyssen-Führung erkannt.

Aber vielleicht wachst du auf wenn Klöckner bei 1€ steht.. opportunistisches Investieren will auch gelernt sein ;)  

22.10.19 12:08

3979 Postings, 1231 Tage nba1232ofizielle Short Quote bei über 8 %

also langsam aber sicher freue ich mich schon drauf wenn die mal all ihre Verkauften Aktien wieder zurück kaufen müssen.
Dem Kurs hat die Aufstockung nur mariginal geschadet , es ging stetig weiter in kleinen Schritten nach oben

jetzt noch ein paar nachrichten wegen neuausrichtung oder Verkäufe und wir werden schon sehr bald in der Range von 14-15 ? als zwischenschritt sein  

22.10.19 12:25

8 Postings, 1 Tag sennovomtennoalso

so wie ich thyssen kenne, werden sie wieder das erstbeste angebot nehmen und alles verk*****n, die neue macht da weiter, wo kerkhoff aufgehört hat

das lausige angebot von kone würde ich direkt zurückweisen, zumal nichtmal klar ist, ob es in bar bezahlt wird, es gab auch schon hinweise, das die aktientausch machen wollen - klar, was will thyssen mit kone aktien, lol


thyssen soll sich endlich mal entscheiden, schneller verkauf an finanzinvestor und mit dem geld dann den laden so sanieren, das er überleben kann, d.h. auch massive stellenstriechungen und spartenschliessungen, wenn die gewerkschaften das nicht kapieren, dann soll der laden halt krachen gehen

desweiteren sind natürlich auch die interessen der firmeneigentümer (und das sind nicht die gewerkschaften oder mitarbeiter sondern die aktionäre), zu berücksichtigen, die durch das jahrelange siechtum, die misswirtschaft und erfolglosigkeit des unternehmens gestraft wurden, eine teilweise sonder dividende muss und wird kommen, ansonsten wird der laden nie wieder geld von investiren einsammeln können, eine zahlung von 3-4 euro (kosten etwa 2-2,5 mrd) sollten bei diesem verkaufserlös von geschätzten 16-18 mrd locker machbar sein

trotzdem tut sich auch seit dem vorstandswechsel weiterhin so gut wie gar nichts, hin und wieder ein zeitungsgerücht, es geht weiter mit merz, wie vorher bei kerkhoff, wo bleiben transparenz, infos, strategien, neuigkeiten, was dauert alles so ewig?



 

22.10.19 12:39
1

3979 Postings, 1231 Tage nba1232sennovomten

du wirst Ende November überrascht sein ...
Merz ist das krasse gegenTeil von Kerkhoff

Sie hat sich diese Frist gesetzt um dann da umfassende Masmahmen zu erleutern !

Daran messe ich sie , und an dem was sie vorher gemacht hat  

22.10.19 14:21
1

3979 Postings, 1231 Tage nba1232Cool noch mindestens 10

Interessenten im Rennen um die Aufzugssparte. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass der Preis von 15 Milliarden Euro nicht noch deutlich gesteigert wird. Selbst wenn du die Hälfte ein ernsthaftes Angebot abgeben sollte gehe ich davon aus dass wir nicht unter 18 Milliarden Euro verkaufswert landen werden. Ich halte es sogar für durchaus realistisch dass wir über zwanzig Milliarden kommen und darum auch eine sonderdividende nicht völlig aus der Welt ist. Zumindest wird es sehr schwer den Aktionären weiszumachen man benötigt das ganze Geld für die Verbesserung der anderen Geschäfte zumal diese ja auch abgegeben werden sollen.

Auch Klöckner und Salzgitter können weiter hoffen jedes Gebot über 20 Milliarden lässt unheimlich viel spekulations Raum für neue Zukäufe zu.

 

22.10.19 15:52

392 Postings, 736 Tage Zwergnase-11Aufzugsparte

Unwort des Jahres.
Man kanns nicht mehr hören.  

22.10.19 19:53

3516 Postings, 4815 Tage brokersteveImmer noch weit unterbewertet....

Die faire Bewertung liegt irgendwo bei 22-25 Euro.
Meine Meinung.  

22.10.19 20:21

8 Postings, 1 Tag sennovomtennosicherlich

muss man eingestehen, das thyssen bei 13 euro mit einer MK von ca 9 mrd augenscheinlich viel zu billig erscheint, wenn alleine die aufzugssparte wirklich 18 mrd cash einbringen kann


18 mrd zu verdienen würde thyssen in vlt 20 jahren kumuliert schaffen, falls überhaupt, meist machen sie ja verlust

und das ist der haken, die 18 mrd sind nichts wert in einem unternehmen, was reihenweise millarden verbrennt, in sinnlose stahlwerke, beschäftigungstherapien für ruhrpott und gewerkschaften, stiftungen, aufsichtsräte, gremien, geschwäätzwissenschaften,  berater, auslandsspinnereien wie brasilien usw.


wenn man jedoch konsequent durchgreifen würde und die verbleibenden unternehmensteile auf qualität trimmt, auf wirtschaftlichkeit, dann würde ich sagen, wäre thyssen mindestens das dreifache wert - 18 mrd cash plus verbleibendes geschäft, schätzen wir auf die lausigen 9 mrd aktuell, macht 27 mrd

das wäre tatsächlich ein kurs von um die 40 euro!!! nichtmal utopisch, das hatten wir ja alles schon

selbst die 5 mrd schulden oder paar mrd pensionlasten spielen da nciht die große rolle, sie sind ja nicht sofort fällig, sondern verteilt über jahre udn wenn frischs geld verdient wird, alles kein thema

13 euro kurs aktuell sind wirklich zu billig in meinen augen, vlt eine historische kaufchance, sehenden auges im hinblick auf elevator verkauf


frau merz, machen sie was draus und denken sie an alle interessen, nciht nur der gewerkschaften, die aktionäre sind ihre chefs!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
140 | 141 | 142 | 142  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben