Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 5 von 934
neuester Beitrag: 22.10.19 09:11
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 23347
neuester Beitrag: 22.10.19 09:11 von: Hein_Blöd Leser gesamt: 4274693
davon Heute: 147
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 934  Weiter  

13.01.14 23:17
1

405 Postings, 2676 Tage Motorsport Analystgab es das schon,

dass eine Volksbank nicht nur auf Genopace, sondern auch auf Europace Produkte anbietet?

Zitat: Link aus #93

Darüber hinaus bietet die Berliner Volksbank ihr Produktangebot über den Finanzierungsmarktplatz Europace einer Vielzahl von Vermittlern in ihrem Geschäftsgebiet an.  

13.01.14 23:27
1

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftYepp, bei Finmas und

Genopace kann das Produkt auch optional im Vermittlermarkt, also bei Europace angeboten werden. So haben die Volksbanken die Möglichkeit auch außerhalb des Verbundes Geschäft zu machen. Ist jetzt kein Sonderfall.

Bin mir sicher, dass der Aufbau der Europace Infrastruktur bei den Genossen und der Sparkasse innerhalb der nächsten zwei Jahre abgeschlossen sein sollte. Dann müssten jedenfalls die jeweils 25 größten Institute ihre Baufinanzierung über die Plattform abwickeln. Bei den Genossen gibt es zwar 1600 Banken, aber Klitschen mit 5 Standorten muss man ja nicht an die Plattform anschließen. Danach sollte die große Investitionsphase in Deutschland abgeschlossen sein und richtig Geld verdient werden...

Vllt. hat sich dann auch der Hollandmarkt erholt und ermöglicht einen zweiten Versuch...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

13.01.14 23:48
1

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftLink

http://www.genopace.de/leistungen.html
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

17.01.14 09:00

832 Postings, 5990 Tage Investment_BankerZweistelliges Wachstum 2014

Hier ist das letzte interessante Video-Interview des CEOs bei DAF:

 

17.01.14 15:04
1

12571 Postings, 5173 Tage Scansoft@investment

Das Interview wurde hier schon gepostet. Hypoport wächst ja schon seit Jahren organisch. Problematisch waren in der Vergangenheit die Margen, die aufgrund der Europace Investitionen und der Marktschwäche im Finanzdienstleistungsmarkt deutlich unter Druck standen. Nach meiner bescheiden Einschätzung werden wir in diesem Jahr die Trendwende bei der Margenentwicklung erleben. Damit sich dies nachhaltig im Kurs wiederspiegelt muss  man wohl noch mindestens 2 Quartale abwarten. Dann kommt wohl auch Volumen in den Titel
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

21.01.14 23:56

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftDie neuentwickelte

Plattform Europace2 scheint so langsam im Markt anzukommen. Habe zufällig die fast schon euphorische Pressemitteilung eines Baufinanzierungsvermittlers hierzu gelesen:

http://www.assekuranz-info-portal.de/...lig-neuen-plattform-dime.html
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

22.01.14 12:03
1

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftDie Plattform

scheint jetzt auch bei Maklerpools sich stärker zu verbreiten, jedenfalls kooperiert Hypofact jetzt bei der Immobilienfinanzierung mit BCA und bietet diesen Zugang zur Europaceplattform.

http://www.hypofact.de/news/detail/article/...ank-fuer-vermoegen.html
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

23.01.14 15:25
1

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftNeues Imagevideo von Dr. Klein

http://www.youtube.com/watch?v=bHW6KVt0e4k

Wenn die Zufriedenheitswerte der Kunden tatsächlich stimmen, dann gehört Dr.Klein zu den wenigen Finanzdienstleistungsunternehmen mit einem guten Ruf, was für ihr nachfrageorientiertes Geschäftsmodell spricht.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

23.01.14 16:38

12571 Postings, 5173 Tage Scansoft@motorsport

danke für die interessante Auflistung. Dr. Klein scheint der einäugige unter den Blinden zu sein:-) Der große Vorteil ist m.E. die Nachfrageorientierung. Die anderen Vertriebe drücken die Produkte eher in den Markt (Stichwort: Erstellung von Verwandtenlisten bei AWD und DVAG).

Na ja wenn Dr. Klein gut läuft ist es schön, zumal mittelfristig auch in diesem Geschftsbereich Ebitmargen von 10-15% erwirtschaftet werden können; im Vergleich zu den eigentlichen Werttreibern ist diese Sparte m.E. zu vernachlässigen...  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

26.01.14 19:55
1

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftLaut Bundesanzeiger hat

der große Onlinewettbewerber im Privatkundensegment Check24 11 Mill. Jahresgewinn im GJ 2012 erzielt. Der Gewinn dürfte im letzten Jahr nochmals deutlich gestiegen sein. Wenn man bedenkt, dass das Privatkundensegment von Hypoport in diesem Jahr in der Verlustzone ist, stellt sich die Frage nach dem Geschäftsmodell. Die Prozesskosten müssen bei Check24 deutlich niedriger liegen, da man ja noch sehr viel Geld in den Aufbau der Marke investiert (Fernsehwerbung usw), was Hypoport bei vergleich.de ja bewusst unterlässt. Trotzdem glaube ich, dass die Privatkundensparte - trotz Krise - noch über erhebliches Wachstums- und Ertragspotential verfügt, wenn man die Prozesskosten noch stärker optimiert.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

27.01.14 10:04

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftEher schwaches Q 4 von Europace

Die Transaktionsumsätze sind im Jahresverlauf "nur" um 9% gestiegen. Hatte ursprünglich auf Werte von 33 - 34 Mrd gehofft. Umsatz von Europace müsste sich im Bereich von 30 - 33 Mill. EUR bewegen, so dass man für diesen Geschäftsbereich grob von einem Ebit zwischen 6,0 - 6,6 Mill. EUR ausgehen kann.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

27.01.14 16:03

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftDadurch, dass

Europace eher durchschnittlich im Q 4 performed hat, wird es wohl auch keine positive Überraschung bei den Geschäftszahlen geben. Ich gehe jetzt für den Konzern von einem Umsatz von 100 Mill. und einen Ebit von knapp 6 Mill. aus. Dieses Jahr wird viel von der Performance von Dr.Klein abhängen. Check24 zeigt hier den Weg, wieviel man mit günstigen und automatisierten Prozessen erreichen kann...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

29.01.14 11:24

12571 Postings, 5173 Tage Scansoft35.000 Aktien

zu 9,35 gehandelt. Scheint die Deutsche Balaton offenbar wieder jemanden aus dem Management vom Aktienverkauf überzeugt zu haben. Schätze wir werden in den nächsten Tagen wieder eine DD Mitteilung sehen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

29.01.14 12:40

1875 Postings, 7261 Tage NetfoxDer Trade ging über Xetra - beim letzten Mal

hatte Balaton außerbörslich gekauft. Mal sehen wer sich jetzt schon wieder von Anteilen getrennt hat. Kurz- bis mittelfristig ist Hypoport nach den letzten Meldungen für mich leider nur eine Halte- bzw. damit im Moment eine Verkaufsposition. Bei fallenden Börsen gibt der Kurs nach. Bei steigenden Börsen holt aktuell dann die Aktie die Verluste nicht wieder auf.
Deine langfristigen Erwartungen teilen  noch zu wenig Investoren, um den Kurs nach oben zu bringen. Schade. Käufe werde ich erst wieder tätigen, wenn der Kurs von 8? wieder erreicht werden sollte - allerdings ohne schlechte News von Seiten Hypoports.

Bye Netfox  

29.01.14 14:07
1

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftIch finde Hypoport bewegt sich

völlig neutral zum Markt. Unter den ggw. Marktperspektiven bzw. Marktbewertungen finde ich dies nicht negativ. Schnelle Kursgewinne sind natürlich ebenfalls eher unwahrscheinlich. Man muss bei Hypoport mindestens eine 2 Jahresperspektive ansetzen. Erst jetzt beginnt die Zeit der steigenden Gewinne, da die Investitionsquote immer stärker sinken wird. Bei unbekannten Titel wie Hypoport dauert dies bekanntlich immer eine Weile bis der Markt dies einpreist. Gegenwärtig sind nur Profianleger wie Sparta und die Balaton darauf aufmerksam geworden. Diese versuchen mit ihren Mittel entsprechend kursschonend in die Aktie zu kommen. Die zweite Welle wird kommen, wenn deutlich wird, dass Hypoport zweistellige Ebitbeträge im Jahr erzielt. Dann wird die Anpassung aber vom Markt erfahrungsgemäß sehr schnell vollzogen werden.

Mal schaun wie es weitergeht. Im Bereich von 8,00 - 8,50 werde ich sicherlich nochmal deutlich aufstocken.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

31.01.14 18:03

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftMLP

MLP mit erheblichen Problemen im normalerweise umsatzstarken 4 Quartal.

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...ngsgeschaeft-852733

Interessant wird sein, wie dieses Umfeld von Dr.Klein bewältigt wurde. Grundsätzlich ist man ja sehr viel flexibler als die "träge" MLP. Andererseits ist ein schwaches Marktumfeld für die Sanierungsbemühungen des Produktsegment Versicherung nicht gerade förderlich.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

07.02.14 10:18

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftLäuft auf ein sehr schwaches

Q4 hinaus, schātze, dass der Privatkundenbereich nochmals ins Minus gerutscht ist. Kōnnte daher eng werden mit 100 Mill. Umsatz und einem EBIT von 6 Mill.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

07.02.14 12:19
1

1875 Postings, 7261 Tage NetfoxAus der Meldung von Anfang November:

"Der Vorstandsvorsitzende erwartet für 2013 trotz  des weiterhin schwierigen Umfeldes gerade im  Versicherungsmarkt ein zweistelliges Umsatzwachstum und einen Ertrag auf dem Niveau der Rekordvorjahre."

Rekordjahre waren 2010 und 2011 mit einem EBIT von 6,4 und 5,9 Mio und Ergebnis von 3,3 und 3,7 Mio?.

6 Wochen vor Jahresende hätte man schon abschätzen können wie der Rest des Jahres verlaufen wird. Es hätte schon einen sehr negativen Beigeschmack, falls die Prognosen  für 2013 nicht eingehalten werden könnten und die Insider seit November so kräftig verkauft haben.
Lieber ein vorsichtiger Vorstand, der positiv überraschen kann, als ein Schwätzer, der sich im nachhinein mit Ausreden rauswindet.
Für mich kein weiterer Kauf aktuell - erstmal die endgültigen Zahlen abwarten.

Bye Netfox



 

09.02.14 18:15

12571 Postings, 5173 Tage Scansoft@netfox

ein EBIT innerhalb dieser Range ist durchaus noch mōglich! entscheidend ist, wie stark die Kostenstruktur im Privatkundensegment angepasst wurde. Grob gerechnet sieht es aktuell wie folgt aus: Der Bereich IK wird in diesem Jahr wohl ein EBIT von 4 Mill. erzielt haben. Der Ertrag von Europace dūrfte bei ca. 6 Mill. EBIT liegen. Dagegen stehen die Holdingkosten von ca. 3,5 Mill. Das EBIT des Privatkundensegments lag nach 9 Monaten bei - 0,9 Mill. Schafft man dort im Q4 eine schwarze Null, was in Anbetracht dieses extrem schlechten marktumfeldes eine gute Leistung wāre, dann sollte das Konzernergebnis zwischen 5,6 und 6,0 Mill. EBIT liegen. Das Ergebnis kōnnte auch darunter liegen, falls das PK Segment im Q4 nochmals deutlich im negativen Bereich liegen sollte, was ich nicht fūr so unwahrscheinlich halte. Auf der anderen Seite hat auch der Bereich IK noch Upside  Potential durch " Big Deals " mit einem jeweiligen Ebiteffekt von bis zu 500 k. Davon waren laut letztem CC ca. 4 Stūck in der vertriebspipeline.

Festzuhalten bleibt, dass auch nach dem schlimmen Q4 ein Ergebnis innerhalb der Prognose mōglich ist, allerdings ist dies nun deutlich unsicherer als ich nach den Q3 Zahlen dachte.

Zur Beurteilung der Prognosequalitāt des Vorstands lohnt sich auch ein Blick auf die Konkurrenz. MLP hat am 05.11 mitgeteilt, dass man die Prognose von mindestens 65 Mill EBIT nicht einhalten kann. Jetzt hat der Vorstand angedeutet, dass man im Jahr 2013 wohl unter 40 Mill. EBIT rauskommen wird. Der abermalige Markteinbruch im Versicherungsbereich war schlicht zu krass fūr seriōse Prognosen.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

10.02.14 11:47

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftErtragshebel

Letztlich besitzt Hypoport zwei große Ertragshebel. Das weitere Wachstum von Europace nebst Realisierung der m.E. noch vorhandenen hohen Skaleneffekte und die nachhaltige Sanierung der defizitären Privatkundensparte. Immerhin ein Geschäft mit aktuell ca. 50 - 55 Mill. EUR Umsatz. Schafft man hier mittelfristig wieder eine Ebitmarge von 10%, so ergibt sich alleine daraus ein Ergebnishub von 6 Mill. Ebit.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

10.02.14 12:06

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftNach Bekanntgabe

der Teilumsätze rechne ich nun mit folgenden Zahlen für 2013:

Umsatz: 92 - 95 Mill (PK: 50 - 53 Mill, Europace: 30 Mill. , IK: 12 Mill.)

Ebit: 5 - 6 Mill.

Ich hoffe, dass der Versicherungsmarkt 2013 sein Tief gesehen hat, ansonsten muss man sich die Frage stellen, ob es Sinn macht, in einem Markt weiter tätig zu sein, der keine ausreichenden Deckungsbeiträge mehr zulässt. Allerdings sollten weniger breit aufgestellte Wettbewerber von Hypoport hier deutlich schneller die Segel streichen, so dass Hypoport mitelfristig von der Marktbereinigung profitieren wird.

Schätze, dass es Aragon mit seinen miderwertigen Vertriebsassets, wie Finum und Compexx noch deutlich schwerer erwischt haben müsste...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

10.02.14 20:00

1875 Postings, 7261 Tage Netfox@Scansoft

Danke für Deine Einschätzung. Hypoport begründet die geringen Erlösen bei Dr.Klein immer damit, dass die Zinsen niedrig und das Immobilienangebot gering sei.
Ich sehe allerdings bei den Zinsen mittelfristig keinen Anstieg - ganz im Gegenteil. Und warum sollte das Immobilienangebot größer werden?  Dr. Klein bleibt also die Achillesferse für Hypoport trotz erfolgreichen Wachstums.

Bye Netfox  

10.02.14 20:16

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftDr.Klein

In der Tat ist es die Achillesferse von Hypoport. Allerdings muss Hypoport diese Sparte ja nur auf die Nulllinie bekommen, um ein deutlich hōheres Konzernergebnis zu erreichen. Dies ist trotz des schlechten Marktumfeldes kein Hexenwerk. Notfalls kann man die Sparte auch an einen Versicherer abgeben.

Das Immobilienangebot steigt in den nāchsten Jahren sukzessive an, da jetzt der Neubausektor immer stārker anzieht. In den letzten Jahren wurde hauptsāchlich Altbestand saniert und als ETW verkauft. Da solches Geschāft bekanntlich endlich ist, wird immer mehr Geld in den Neubau fließen und zu einem Wachstum des Baufinanzierungsvolumen fūhren. Davon wird Hypoport ūber Dr.Klein und Europace doppelt profitieren.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

10.02.14 20:37

12571 Postings, 5173 Tage ScansoftAber du hast

Recht mit deiner Halteposition Einschātzung. Erst wenn Dr.Klein wieder nachhaltig in die Gewinnzone gebracht wurde, wird der Kurs anziehen. Vielleicht schafft es das Management ja bereits im laufenden GJ. Das vierte Quartal wird jedenfalls sehr anschaulich zeigen, wie weit man mit den Sanierungsbemūhungen und Kostensenkungen bei Dr.Klein bereits ist.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 934  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben