Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 1 von 699
neuester Beitrag: 28.03.20 14:22
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 17472
neuester Beitrag: 28.03.20 14:22 von: Investor 72 Leser gesamt: 4040232
davon Heute: 113
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
697 | 698 | 699 | 699  Weiter  

21.11.14 12:00
46

15486 Postings, 4206 Tage ulm000Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Ich bin kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber seit 3, 4 Wochen wird der Jinko-Thread von 2, 3 User dermaßen voll gespamt, dass er wirklich schlecht lesbar ist und richtige, interessante Diskussionen wie in der Vergangenheit kaum noch aufkommen. Auch ist der Threaderöffner des alten Jinko-Thread nicht mehr an der Diskussion beteiligt, so dass keiner darauf schauen kann wie es im Jinko-Thread auf und zu geht.

Außerdem bietet sich in der Tat ein neuer Thread an, denn Jinko hat in dieser Woche einen 225 Mio. $-Deal vertraglich abgeschlossen für sein Power-Geschäft und wird wohl bis Mitte nächsten Jahres einen YieldCo, der dann über ein Portfolio von um die 900 MW verfügen wird, an die US-Börse bringen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
697 | 698 | 699 | 699  Weiter  
17446 Postings ausgeblendet.

26.03.20 12:19

611 Postings, 1563 Tage stokerBewertung Jinko vs CSI

Es wäre eigentlich kindisch die Kurshöhe zweier Unternehmen zu vergleichen, aber da Jinko und CSI EPS-mäßig in der gleichen Liga spielen und ähnlich hoch verschuldet sind, kann man das machen. Ich sehe deutlich, dass CSI wieder höher bewertet werden wird als Jinko (was bis auf die letzten Wochen auch oft so war). Jinko hat zwar die deutlich größere Produktion (Zellen und Module) , da kann CSI nicht mithalten, aber CSI hat die deutlich besseren Margen und ein flexibleres, besser diversifiziertes Geschäftsmodell. Daher kann CSI auch flexibler auf Krisen und den sich andeutenden Modulpreisverfall reagieren. Die Börse mag mehr Unternehmen wie CSI. Hinzu kommt noch der Name und die Kanadische Registrierung - reine Psychologie, beides sind rein Chinesische Unternehmen. Der CSI Kurs hat Jinko wieder überholt.  

26.03.20 17:29

1105 Postings, 2317 Tage Trader LeoCSI konnte Jinko

leider nicht weiterbringen.Schade,dacht im gutem Umfeld heute würde es etwas nach oben gehen.  

26.03.20 17:56

193 Postings, 4399 Tage d0minationGleichschritt

CSI und Jinko aktuell mit dem identischen Kurs. Mal schauen wer das Rennen macht.  

26.03.20 17:59
3

15486 Postings, 4206 Tage ulm000Jinko nicht weiter bringen ?

Jinko gestern: 16,48 $ - Heute aktuell 17,75 $ ---- + 7,8% zu gestern -- ist doch ganz ok oder ??

Ich muss mal die Fakss News mit der Malaysia-Produktion richtig stellen. Jinkos Malaysia-Produktion ist derzeit voll in Auslastung. Ebenso die große Malaysia Produktion von First Solar:

https://www.greentechmedia.com/articles/read/...coronavirus-shutdowns

Zudem hat Jinko bei den Q4-Zahlen vor knapp 2 Wochen klipp und klar gesagt, dass man mit 100% Vollauslastung arbeitet. Außérdem wird Jinko in Q2 zusätzlich 500 MW in die USA liefern zu NextEnergy und diese 500 MW kommen logischerweise aus der Malaysia-Poduktion, denn erstens wäre die Florida-Produktion noch viel zu klein dafür und zweitens müsste Jinko aus ihrer chinesischen Produktion rd. 60% an Strafzöllen hinlegen.

Übrigens: Die Modulpreise sind schon seit 3, 4 Wochen einigermaßen stabil und bei Mono-Modulen gibt es einen Engpass derzeit:

https://www.energytrend.com/pricequotes/20200326-16750.html

Aktuell ist für die China-Solaris das größte Problem ihre Module aus der chinesischen Produktion verschicken zu können z.B. nach Lateinamerika, Japan, Australien oder Europa, denn die ganze Transportkette in China funktioniert nach wie vor noch nicht zu 100%.

Jedoch deutet es sich schon an, dass es bei einigen Solarprojekten, aktuell vor allem in Indien, aber da ist Jinko nicht allzu sehr engagiert, zu Verzögerungen kommen wird. Welche negative Effekte das haben wird weiß derzeit keiner.

Positiv ist, dass offenbar der chinesische Solarmarkt dank Sonderunterstützung der chinesischen Politik, trotz der ganzen Corona Probleme auf ca. 40 GW hoch gehen wird in diesem Jahr. Da sollte dann für Jinko etwas Gutes rausschauen, sollte es in anderen Märkten eng werden bei der Nachfrage wegen Einschränkungen. im letzten Jahr hat Jinko in China rd. 2,5 GW verkauft und damit einen Marktanteil von 8%. Jedoch möchte Jinko nicht unbedingt in China große Modulvoluminas verkaufen, da in China wie auch in Iindien die Modulpreise die niedrigsten überhaupt sind. Aber wenn es sein muss, dann wird Jinko in China ihre Module strärker verkaufen, da Jinko diese Marktmacht mitsamt dem mittlerweile erstklassigen Produktportfolio hat.  

26.03.20 18:49

611 Postings, 1563 Tage stokerFake News...

Hier mal ein aktueller Link zu den Cell und Modulpreisen, speziell mit Ausblick für die nächste Woche. Ist doch irgendwie auch klar, die Welt steht mehr oder weniger still und in China werden Module produziert.

https://www.infolink-group.com/en/solar/spot-price

Ich denke mir das ja nicht aus und wie gesagt irgendwie auch logisch. Allein in Indien gibt es ein absolutes Arbeitsverbot für alle nicht lebensnotwendigen Bereiche bis mindestens Mitte April. Auch das kann man googeln.


Zu Malaysia, hier gibt es widersprüchliche Angaben. Zumindest gibt es ein strenges Reiseverbot innerhalb des Landes und Berichte, dass Firmen nur sehr eingeschränkt arbeiten. Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass die Jinko Fab da voll arbeitet. Dass Jinko das so nicht sagt, okay. Nordex hat glaube ich auch nicht erwähnt, dass die indische Fertigstellung total stillgelegt ist bis mindestens Mitte April... Das ist aber definitiv so.

 

26.03.20 19:09
1

15486 Postings, 4206 Tage ulm000Denk mir das nicht aus

Ich glaube du denkst dir verdammt viel aus stoker.

Der Oberschenkelklopfer war gestern mit "Ich bin gestern nach dem Anstieg erstmal komplett aus Jinko raus, vielleicht etwas zu früh". Ein paar Tage zu vor: " Ich werde, wenn wir einstellig im Eurobereich sind, langsam Positionen aufbauen ".

Ich weiß wir sind hier in der virtuellen Welt, aber alleine damit hast du dich disqualifiziert für mich. Ist doch nur nur lachhaft. Wem willst du hier eigentlich was vormachen ???

Dein Link mit den Modulpreisen sagt doch rein gar nichts. Da sind die Mono-Modulpreise gerade mal um 0,9% gefallen. ist doch ein Witz oder ?

Nmm meinen Link und dann nimm die Preise vor 4 Wochen und da siehst du sehr gut, dass die Modulpreise recht stabil waren die letzten 4 Wochen.

Zu Malaysia. Du behauptest hier einfach so Dinge. Einfach so. Heute hat First Solar klipp und klar gesagt, dass ihre Malyasia-Produktion läuft. Siehe meinen Link. Gleiches hat Jinko vor 2 Wochen bei den Zahlen gesagt und jetzt kommst du mit deiner Rechtfertigung: "Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass die Jinko Fab da voll arbeitet. Dass Jinko das so nicht". Willst du so deine Fakes rechtfertigen ???

Tut mir leid, aber dich nehme ich zu 0% für bare Münze.
 

26.03.20 19:31

3794 Postings, 3026 Tage Taktueriker81@Ulm

Danke für die Klarstellung und wäre schön wieder öfters hier von dir zu lesen.
Wenn man eine Branche derzeit bullisch einschätzen kann, dann wohl am ehesten noch die Solarbranche.
Wird noch ein spannendes Jahr und vielleicht bekommen wir bei Jinko ja doch noch die 30$ zu sehen.

VG
Taktueriker  

26.03.20 19:52
3

15486 Postings, 4206 Tage ulm000bullisch einschätzen kann,

Ich glaube jetzt aber nicht Taktueriker, dass man aktuell bullish sein kann. Dazu gibt es für mich viel zu viele Unsicherheiten. Jedenfalls habe ich seit ich an der Börse bin noch nie so viele Unsicherheiten erlebt. Ich habe aktuell keinen Plan wie es weiter gehen kann an den Börsen und genau darum bin ich auch kaum investiert seit ein paar Wochen. Mal von dem einen oder anderen Trade mal abgesehen. Mal geht er gut wie vor 2 Tagen mit Nordex, mal geht er schlecht wie bei Jinko bei den Q4-Zahlen. Wobei für mich dieser richtige Rutsch nach unten nach den Q4-Zahlen bei Jinko ein absolutes Rätsel ist.

Das was ich derzeit noch im Depot habe ist mit einem DAX-Short einigermaßen abgesichert.

Bin aber generell bei dir Taktueriker, dass wenn eine Branche gut über die Corona-Krise kommen wird, dann die Solarbranche. Keine Branche kennt das Stop and Go so gut wie die Solarbranche. Aber ab/einschätzen kann man so gut wie nichts. Wobei Taktueriker wir 2 beide haben mit Jinko schon viele Hochs und Tiefs mitgemacht und dabei auch gutes Geld verdient all die Jahre. Du fährst ja großteils eine ganz ähnliche Strategie wie ich bei Jinko.

Der Vorteil von Jinko aktuell ist, dass sie mit ihrer großen China-Produktion kaum noch Einschränkungen hat. Zu Jinko selbst: So gut war Jinko noch nie aufgestellt wie derzeit. Der Strategieschwenk voll auf die Monotechnolgie zu setzen und die Waferproduktion so weit auszubauen, dass man keine teuren Wafer dazu kaufen muss war perfekt. Jedenfalls Stand heute. Dazu ein fast perfektes Produkportfolio mit dem Jnko mittlerweile alles abdecken kann was bei Solar verbaut wird. Eine solche wirklich sehr gute Ausgangsposition hatte Jinko meiner Einschätzung nach noch nie wie zur Zeit. Zumal es ja nicht mehr so viele Solaris gibt wie noch vor 3 Jahren.


 

26.03.20 20:07
2

3794 Postings, 3026 Tage Taktueriker81@Ulm

genau und derzeit erwische ich die Wellen bei Jinko ganz gut.
Mit Homeoffice bin ich derzeit auch mehr am Rechner und man kann schön am Tag mit einer Tradingposition raus und rein gehen.
Stimme dir auch zu mit den Unsicherheiten, doch es wird auch unvorstellbare Liquidität in den Markt gepumpt.
Es wird wohl das ganze Jahr weiterhin ein wilde Achterbahnfahrt an der Börse bleiben und fürs Trading eigentlich wie gemalt.
Nur der totale Chrash des Finanzsystem könnte da einen Strich durch die Rechnung machen, zumindest werden die Notenbanken alles in Ihrer Macht stehende tun um das zu verhindern.

Vg
Taktueriker  

26.03.20 20:12
1

611 Postings, 1563 Tage stokerIch mag hier nicht Pingpong spielen

aber ich ich sehe die Dinge eben aus einer anderen Perspektive, ohne jemanden zu beleidigen oder beleidigt zu haben. So gibt der von mir gepostete Link einen Ausblick auf die nächste Woche, siehe die Smiles in der Tabelle und die Legende dazu. Das zieht sich durch die gesamte Wertschöpfungskette. Und wie gesagt, ich halte das auch für logisch und nachvollziehbar. Sowas kann man auch sachlich diskutieren, auch wenn ich deine Beiträge sonst schätze. Ich bin mir sehr sicher, dass wir in den nächsten Wochen fallende Modulpreise sehen werden. Warten wir es doch einfach ab.

Ich bin übrigens seit vielen Jahren in Jinko investiert, und gerade dieser Tage trade ich viel hin und her, was bei Jinko oft auch keine schlechte Strategie war. So habe ich auch diesmal die Wellen etwas getraded, als ich gesehen habe, dass bei 10,xx? Schluß war. Ich bin immer noch der Meinung, dass wir die Tiefststände in diesem Jahr noch nicht gesehen haben.
Aber egal, allen viel Erfolg.
 

26.03.20 20:38
1

15486 Postings, 4206 Tage ulm000Dinge eben aus einer anderen Perspektive

Nun ja wenn Fakes für dich eine andere Perspektive ist dann ist das ja gut stocker.

Fakt ist nun mal, dass die Modulpreise bis dato so gut wie nicht gefallen sind. Du behauptest hier glatt das Gegenteil und jetzt verweist du auf einmal auf kommende Woche wegen eines "Smilies". Klar werden die Modulpreise fallen. Das war bei Solar schon immer so.

Malaysia - das ist schlicht weg ein Fake, den du dir aus der Nase heraus gezogen hast.Es kann noch kommen ohne Frage, aber aktuell ist es nicht so. PUNKT.

Das hat nun alles nichts mit einer irgendeiner gearteten anderen Perspektive zu tun.

Wie es weiter geht an den Börsen keine Ahnung, weil ich das ganze nun wirklich nicht einschätzen kann. Aber das geht wohl jedem so und jeder dürfte erwachsen genug sein um einzuschätzen welches Risiko er eingehen will/kann. Darum braucht man auch nicht fast jeden Tag den selben Satz bringen "Ich bin immer noch der Meinung, dass wir die Tiefststände in diesem Jahr noch nicht gesehen haben" oder den Teufel an die Wand zu malen wie schrecklich alles ist und und und. Dazu gibt es bei Ariva andere Threads wie z.B. zum DAX oder Dow Jones. Da gehört das hin und nicht in einen reinen Einzelaktienthread.

Taktueriker diese wilde Achterbahnfahrt an der Börse haben wie ja schon seit ein paar Wochen. Wie geschrieben ich halte mich aktuell recht weit weg von der Börse bis auf den einen oder anderen Trade. Bis jetzt bin ich recht gut durch diesen Crash durchgekommen. Vom meinen Depothoch Anfang/Mitte Februar zwar ein Minus von 12%, aber auf 2020er Sicht nur ein Minus von 3%. Mit dem kann ich recht gut leben. Zumal ich ja großteils nur in Nebenwerte investiere und die reagieren auf solche Crash dann schon sehr sensibel.  

27.03.20 15:20

3794 Postings, 3026 Tage Taktueriker81Mit

niedrigem Volumen gehts erst mal wieder down und nun darf es dann auch bitte wieder in die andere Richtung drehen.
 

27.03.20 16:26

1105 Postings, 2317 Tage Trader LeoNach einem WE

mit noch mehr Horror news aus USA,wird es schwer werden wieder den Weg gen Norden einzuschlagen.
Vielleicht eher Mitte der Woche,aber wer weiss das schon...  

27.03.20 16:59

12136 Postings, 2723 Tage H731400@Trader Leo

Die Amis und Europäer werden den Virus nicht ansatzweise in den Griff bekommen, man kann nur beten das es zügig Medikamente gibt. Bei Jinko kann man jetzt einfach warten, eh unwichtig! Gute Kaufkurse auf 2.3 Jahressicht,  

27.03.20 17:14

56 Postings, 934 Tage Investor 72Corona

Nur mal so ein Gedankengang von mir.Stellt euch mal vor in China steigen die Zahlen wieder an und die Maßnahmen müssen wieder verschärft werden.Was würde das für den rest der Welt beteuten.Alle die ihr noch voll investiert seid passt auf den die mit richtig viel Kohle sind es nicht mehr.Nur meine Meinung und echt gut gemeind lg.an alle die mitlesen.  

27.03.20 17:52

284 Postings, 1128 Tage 123funSehe ich auch so.

Nur mal so ein Gedankengang von mir.Stellt euch mal vor in China wird  wieder voll gearbeitet, und die Maßnahmen gegen das Virus können voll eingestellt werden.Was würde das für den Rest der Welt bedeuten.Alle die hier noch nicht investiert sind, passt auf denn sonst verpasst ihr den
Zug !!.Nur meine Meinung und echt gut gemeint.

Und noch schlimmer, stell Dir mal vor, es gehen die Fallzahlen in Europa in den nächsten Tagen zurück, dann explodieren  die Kurse , und wir schauen dumm aus der Wäsche !!

Allen viel Glück  

27.03.20 18:10

56 Postings, 934 Tage Investor 72@123fun

Nichts würde ich mir mehr wünschen das die Fallzahlen runter gehen.Allerdings bin ich Mathematiker und glaube nur an Fakten.  

27.03.20 18:47

284 Postings, 1128 Tage 123funAber Herr Obermathematiker,

27.03.20 18:51

284 Postings, 1128 Tage 123funwas hat

dein Gedankengang bitte mit Fakten zu tun ??

Bitte um Erklärung !

Da hilft wohl auch keine gefühlte 100- Jährige Börsenerfahrung.

Du machst Dich auch nur noch lächerlich hier.

Mach bitte weiter, wir brauchen neue Schenkelklopfer.

 

27.03.20 19:40

56 Postings, 934 Tage Investor 72@123fun

Ich werde mich hier von dir nicht mehr beleidigen lassen.  

27.03.20 20:36

284 Postings, 1128 Tage 123funIch will hier keinen

beleidigen, aber was bitte hat das hier mit Fakten zu tun ? :

"Nur mal so ein Gedankengang von mir.Stellt euch mal vor in China steigen die Zahlen wieder an und die Maßnahmen müssen wieder verschärft werden.Was würde das für den rest der Welt beteuten.Alle die ihr noch voll investiert seid passt auf den die mit richtig viel Kohle sind es nicht mehr.Nur meine Meinung und echt gut gemeind "

Das ist doch nur noch lächerlich.

 

28.03.20 09:10

4193 Postings, 4973 Tage brokersteveHeute Nacht... corona test in USA mit 5 Minuten

Das wird die Börsen am Montag massiv befeuern, weil damit ganz anders vorgegangen werden kann.

Mehr Tests gelten als Schlüssel zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Dazu müssen die Verfahren möglichst vereinfacht werden. Ein US-Hersteller präsentiert nun einen Test, der in einem mobilen Minilabor in nur fünf Minuten ein Ergebnis liefert - im besten Fall.

In den USA ist ein Schnelltest zugelassen worden, der innerhalb weniger Minuten eine Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus nachweisen soll. Die Test-Kits würden von einem mobilen Labor ausgewertet, das nur etwa so groß sei wie ein Toaster, und könne damit auch außerhalb von Krankenhäusern eingesetzt werden, teilte der Hersteller, der Pharmakonzern Abbott mit. Der Test stelle innerhalb von fünf Minuten fest, ob eine Probe mit Sars-CoV-2 infiziert sei, ein gesichertes negatives Ergebnis dauere 13 Minuten, hieß es.

   POLITIK§27.03.2020 | 02:32 min

Mehr Covid-19-Tests nötig?
Merkel: "Muss die Menschen in Deutschland um Geduld bitten"
Die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA erklärte, der Test sei im Rahmen eines Dringlichkeitsverfahrens bis auf Widerruf zugelassen worden. Der Hersteller erklärte, innerhalb eines Monats rund fünf Millionen Tests produzieren zu wollen.
Am vergangenen Wochenende hatte die FDA im gleichen Verfahren bereits einen Test genehmigt, der innerhalb von 45 Minuten Ergebnisse liefern soll. Der Test des Herstellers Cepheid soll allerdings vor allem in Krankenhäusern zum Einsatz kommen. Bisher mussten die meisten Tests in den USA an Labore geschickt werden; Ergebnisse waren daher in der Regel erst nach mehreren Tagen verfügbar.  

28.03.20 13:10

56 Postings, 934 Tage Investor 72@brokersteve

Die schnelltests kommen leider viel zu spät wenn sie denn überhaupt so durchfürbar sind.Schon in 6 Tagen wird die Totesrate in USA pro Tag vier stellig sein.  

28.03.20 13:22

1105 Postings, 2317 Tage Trader LeoBesser Spät als garnicht !

Wir werden uns nicht kleinmachen lassen von diesem Virus!  

28.03.20 14:22

56 Postings, 934 Tage Investor 72@Trader Leo

Da hast du recht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
697 | 698 | 699 | 699  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Major3.0, manchaVerde, Max P, nixfärstehn, warumist, waschlappen, Zuckerhut