Griechenland Banken

Seite 1 von 1970
neuester Beitrag: 28.03.20 17:45
eröffnet am: 29.01.15 07:08 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 49238
neuester Beitrag: 28.03.20 17:45 von: Schreiberling Leser gesamt: 8492092
davon Heute: 168
bewertet mit 53 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1968 | 1969 | 1970 | 1970  Weiter  

29.01.15 07:08
53

9662 Postings, 4706 Tage 1ALPHAGriechenland Banken

Große Verluste durch die Politik für Anleger in Griechenland Banken bedeuten: Informationen der einen Bank können Schlüsse ergeben für die anderen Banken.

Hier sollen deshalb Infos - Meldungen - Strategien und Meinungen zusammengefaßt
besprochen werden, die die umsatzstarken griechischen Banken betreffen.

http://www.piraeusbank.gr/en/idiwtes
http://www.alpha.gr/page/default.asp?id=4&la=2
https://www.nbg.gr/en


29.Ja.2014: "...No one should nurture any illusions..."
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/...icles_wsite3_1_28/01/2015_546580


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1968 | 1969 | 1970 | 1970  Weiter  
49212 Postings ausgeblendet.

25.03.20 13:41

69 Postings, 3543 Tage donpatrone@ erti National Feiertag 25 März

25.03.20 13:43

69 Postings, 3543 Tage donpatrone@ erti heute 25 März Nationalfeiertag

25.03.20 14:06

1605 Postings, 4891 Tage ertidankeschön !

sammelt ihr ....?  

25.03.20 15:18

887 Postings, 1727 Tage lordslowhandnö, Gewinne mitgenommen für 1,45

das wirtschaftliche Leben ist ja von den behördlichen Anweisungen abhängig.
Heute hat mir eine in D lebende Griechin erzählt, Ihre Eltern dürften jetzt nicht mehr zusammen im Taxi fahren, weil dort nurmehr 2 Personen in einem Auto sitzen dürfen.
Leider wiess ich nicht, ob das eine regionale Besonderheit ist oder für das ganze Land gilt.

Bekloppt!  

25.03.20 19:30

43 Postings, 10 Tage Schreiberling@ lordslowhand: 20 von 743

Ergibt bei mir eine Todesrate von gerundet 2,7 %. Bei 11 Mio. Einwohnern komme ich dann auf 297.000 Todesopfer. Wobei wir alle anhand der Entwicklung in Spanien und Italien sehen, dass die Todesrate mit der Überlastung der Krankenhäuser steigt. Italien liegt derzeit bei einer Todesrate von knapp unter 10 %, Spanien ist auf dem Weg dahin. Kannste dir in Ruhe auf der Seite des ECDC anschauen und dir zwischen deinen Gewinnmitnahmen mal überlegen, was da wohl in den Krankenhäusern und Familien abgeht. Link sieh unten. Ich würde die Situation/Ausstattung bzgl. Krankenhäuser in GR ähnlich wie in Italien einschätzen. Ich möchte mir nicht vorstellen, dass 10 % der Griechen an dieser Seuche sterben und was das für das Land und die Leute dort bedeutet. Das ist schon lange kein Spuk mehr, sondern ein Horrorfilm in Reality! Den Begriff "Spuk" hat gentscha in`s Spiel gebracht, siehe #49207.

Das einzige, was ich "bekloppt" finde, sind die Leute, die hier und in Nachbarforen teils offen teils unterschwellig die Situation verharmlosen und/oder pseudo-wissenschaftliche Vorschläge zu Herdenimunisierungen und Durchimunisierungen machen. Das gleiche gilt für gespielt naive Bemerkungen im Sinne von "ich weiß gar nicht, was daran so schlimm sein soll" , "an der Grippe sterben auch jedes Jahr xxx Leute" oder "das ist alles nur ein Medien-Hype".  

https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea  

26.03.20 07:36

434 Postings, 1905 Tage cocobongoAlpha Bank bestens. Aufgestellt

Die Bank ist  bestens für die Zukunft aufgestellt ein  Lauf auf den hoch von 2? wird  kommen  

26.03.20 08:16
1

87 Postings, 276 Tage Stefanos220680@Schreiberling

Deine Zahlen stimmen aber wir dürfen nicht die Todesfälle durch die Anzahl der infizierten teilen um dann diese Prozentzahl auf die Bevölkerung hochrechnen...


Weil: Experten von der dunkelziffer 5 ausgehen.... d.h. 5 mal mehr infizierte bei denen keine Symptome nachgewiesen wurden noch sind die mitgezählt die keine Ausbrüche der Krankheit hatten.

Das heißt die 2,7 % durch 5 wären 0,6 - 0,7 %

Bei 11.000.000 Einwohner sind das dann IMMER NOCH ZU VIELE. Aber weniger.

Hinzu kommt dass die meisten d.h. über 90% alte Menschen, oder Menschen mit vorerkrankungen versterben. LEIDER.

Wenn man diese Zahl in die Statistik mit aufnimmt werden es IMMER NOCH ZU VIELE SEIN DIE LEIDER VERSTERBEN.

Und an alle die das hier eventuell falsch verstehen.....
Ich verharmlose die Situation nicht. Es ist sehr schlimm was passiert und wir müssen mitziehen und zuhause bleiben um die Pandemieinfektionsraten flach zu halten....

Nur lasse ich mir nicht zahlen vorgaukeln die mit billigen Tricks in Statistiken hochgehalten werden.

Falls ich jemanden mit meiner Meinung auf den "Schlips " trete,  dann mit Absicht....

Tolles Forum und tolle Beiträge von euch allen.... Danke euch dafür
 

26.03.20 09:14

1605 Postings, 4891 Tage ertigilt doch auch für GR Banken ?!

Die Förderbank KfW und damit die öffentliche Hand trägt bei dem milliardenschweren Sonderkreditprogramm bis zu 90 Prozent der Risiken. Aus der Wirtschaft waren Forderungen laut geworden, die Bundesregierung solle die Hilfskredite zu 100 Prozent absichern, um das Geld so noch schneller an die Firmen zu bringen.

VIRUS/Commerzbank: Hohes Tempo bei KfW-Anträgen - aber genaue Prüfung | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...traegen-genaue-pruefung  

26.03.20 12:57

43 Postings, 10 Tage SchreiberlingGR Banken und die KfW

Wenn die griechischen Banken hier in Deutschland als Hausbank für KfW-Kredite fungieren, müsste es auch für die GR-Banken und die nach KFW-Richtlinien vergebenen Kredite gelten. Habe hier in D allerdings (bewusst) noch nie eine Filiale einer GR Bank gesehen. Ob das online funktioniert, weiß ich nicht. Der Umgang mit der KfW und die Vermittlung von KfW-Krediten ist aber nach meiner Kenntnis recht kompliziert, ob sich das ausländische Banken freiwillig antun, kann ich mir nicht vorstellen.

@Stefanos: Ja, du hast Recht, die bestehenden Zahlen kann man wg. der Dunkelziffer nicht seriös auf die Bevölkerung bzw. das gesamte Land hochrechnen. Andererseits wird es bei steigenden Fallzahlen durch die Triage - in Frankreich und Italien ist das in einigen Krankenhäusern schon Realität - erhebliche Steigerungen der Todesrate geben. Die Vorstellung ist zwar unerträglich, passiert aber im Hier und Jetzt. Mein Posting war auch nicht als Versuch der Beeinflussung/Panikmache gedacht, sondern als Antwort auf die Sichtweise von lordslowhand. Kann es halt nicht leiden, wenn Leute die Situation ins Lächerliche ziehen wollen.

Ansonsten alles gut!  

26.03.20 15:26

87 Postings, 276 Tage Stefanos220680@Schreiberling



Alles gut.... ich kann es auch nicht leiden und es ist nicht lächerlich was gerade passiert....

So viele Schicksale sind betroffen.  Das ist wie im Krieg.

Gesundheitlich aber auch finanziell....

Langfristig denkende Investoren haben aktuell aber weniger Stress.... eher den Stress Liquidität zu schaffen um noch mehr zu investieren.  

26.03.20 17:59

43 Postings, 10 Tage SchreiberlingIch frage mich dabei halt nur, wann der richtige

Zeitpunkt zum Nachlegen/Verbilligen ist. Denke, die NBG hat ihr Tief aus Januar 2019 gesehen und ist dort gedreht. Habe deshalb auch zu 96 Cents mit einer kleinen Tranche meine EK verbilligt. Von der PB kann man dass aber nicht behaupten, und das ist das, was mich an der PB irritiert. Sollte die Aktie wirklich innerhalb von einem Jahr so an Substanz gewonnen haben, dass ein Test des Tiefs nicht mehr in Frage kommt oder kommt da nochmal der Rückfall auf ca. 60 Cents? Gibt`s dazu Meinungen?  

26.03.20 18:12

1605 Postings, 4891 Tage ertitja , wenn man das wüsste .

aberr bei 60 cent wäre sie bei 200 millionen  MK .  

27.03.20 16:46

1605 Postings, 4891 Tage ertidanke DON

kann Handelsblatt nicht öffnen .

wärste so nett in ein zwei sätzen zu sagen was der inhalt wiedergibt . ?

mfg. maik

 

27.03.20 16:46

69 Postings, 3543 Tage donpatronenoch etwas zu Nachdenken

...massive Umsatzeinbrüche im Tourismus !  :-)
http://www.europaurlaub.org/pages/griechenland/...beste-reisezeit.php

Soviel dazu !

Gruß

Don  

27.03.20 17:13
2

69 Postings, 3543 Tage donpatrone@erti

https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/...z1TWpqxctksvBj-ap6

Zusammenfassung des Artikel:
Überschrift:

Griechenland wie gelähmt -  aber diesmal gut vorbereitet.

Man befürchtet einen massiven Einbruch im Tourismus (ab Mai) -> weil Wachstumsmotor BIP Anteil ca. 20 %.
Griechenland jetzt besser aufgestellt ! -> durch Reformen der Konservativen.

Zitat:
Die EZB könnte im Rahmen des Programms griechische Anleihen im Volumen von bis zu zwölf Milliarden Euro aufkaufen. Das drückt die Rendite der Papiere und verbilligt die Kreditaufnahme. Außerdem dürfte das Kaufprogramm die Liquidität der griechischen Geschäftsbanken verbessern.

Gruß
Don
 

27.03.20 17:17

69 Postings, 3543 Tage donpatrone@erti

jetzt habe ich deinetwegen einen Handelsblatt Account.  :-)

ich denke es lohnt sich !

P.S. bekommst du Provisionen vom Handelsblatt ??  :-)  

27.03.20 17:22

1605 Postings, 4891 Tage ertidanke Don

vielen dank .



kann man sagen das ein kauf der Gr. Banken nicht risikoreicher als vor corona ist .  

das mit 20% weniger habe ich gelesen .  

27.03.20 17:31
1

69 Postings, 3543 Tage donpatronemeine Meinung

Corona wird uns noch länger beschäftigen !
Die Frage aller Fragen: Wie lange können wir uns den Stillstand leisten !
- die erforderlichen Maßnahmen sind getroffen ! -> nach Ostern werden wir sehen.

Jetzt zu den griechischen Banken und der angeschlossenen Wirtschaft !

Berichtssaison beginnt !
Montag 30.03.200 PB
Dienstag 31.03.2020 NB
EB hat schon.

Wir werden sehen. :-)

Gruß

Don  

27.03.20 18:05

209 Postings, 4696 Tage loghoAlpha

Sehr gute Zahlen und Entwicklungen...
https://www.alpha.gr/-/media/alphagr/files/group/...ltio_typou-en.pdf
Sollte Corona uns nicht lange begleiten sehen wir wieder die Kursrange zwischen 1,20 und 1,80 der Vorcoronazeit... und das sehr schnell...
Mit dem Power der EZB Ankäufe von griechischen Staatsanleihen auch Kurse von über 2Euro.
Alphabank sollte in keinem gut sortierten Depot fehlen...
 

27.03.20 18:08

1605 Postings, 4891 Tage ertiwie war denn

EB  , mit den zahlen ?  

28.03.20 17:23
1

43 Postings, 10 Tage SchreiberlingDas meinte ich mit dem Satz

"Vielleicht kann die EU aber auch die Stabilitätskriterien für die Banken lockern." aus meinem Posting oben. Kam ja schneller als gedacht. Siehe Artikel auf boerse.ard.

https://boerse.ard.de/aktien/...ommen-von-aufsehern-mehr-zeit100.html
 

28.03.20 17:45
1

43 Postings, 10 Tage SchreiberlingNachtrag: Auch, wenn es hier von der BIZ kam

und daher nicht von der EU. Ich denke, man wird sich bzgl. Banken auch in Brüssel noch etwas einfallen lassen. Kredite unterhalb des normalen Marktzinses würde ich vermuten. Niemand in Brüssel will in der jetzigen Situation nochmal irgendwo leere Geldautomaten und Warteschlangen vor Bankfilialen. Da können sich die Rating Agenturen dann auf den Kopf stellen und  sich vielleicht mal kritisch um die eigenen Banken/Unternehmen in USA kümmern.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1968 | 1969 | 1970 | 1970  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben