Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1044
neuester Beitrag: 15.10.19 16:06
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26083
neuester Beitrag: 15.10.19 16:06 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 2365148
davon Heute: 2893
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044  Weiter  

07.09.17 11:26
27

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044  Weiter  
26057 Postings ausgeblendet.

15.10.19 11:53

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunft@Otternase: Nö

Nein, der Eigentümer verkauft eben nicht. Er bleibt Eigentümer. Nur verleiht entweder er oder der Broker die Aktie einen Leerverkäufer.

Dieser verkauft diese "Leihung" an der er kein Eigentum hat an der Börse (auf dem Markt). Ein Käufer kauft die Aktie und hat sie somit in seinem Eigentum, in seinem Depot.

Keine Ahnung was du daran nicht verstehst, aber du hattest schon ein paar mal geschrieben dass du dazu nichts mehr schreiben willst, dann belasse es doch dabei.  

15.10.19 12:00

27419 Postings, 2785 Tage OtternaseIch zitiere frei ..

Ich fühle mich motiviert Verständnisfehler zu korrigieren, nicht, dass die jemand falsch versteht. Es geht ja um die Realität, nicht um die Dichtung.

Und: Du solltest Deine eigenen Links lesen, denn nachdem ich mich da extra durchgewürgt habe, um die entscheidenden Stellen in Deiner Argumentation zu suchen - die es leider nicht gab - war es mir ein Bedürfnis diesen Verständnisfehler zu korrigieren. In Deiner Quelle ist das so beschrieben, wie ich eben wiedergab.

By the way: An der Börse kauft man Aktien (Basics), keine theoretischen 'Verleihungen'. Das würde den Käufer doch sehr irritieren.* ;-)

__
* Ich verstehe natürlich, dass Du nur versuchst Deine Theorie der zwei Aktien irgendwie durchzumogen, aber die bleibt auch dadurch falsch.  

15.10.19 12:05
1

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunft@Otternase: Ich zitiere frei ..

Nein, du schreibst Unsinn. Und die Zitate waren alle in den obigen Links.

Und richtig, der Käufer kauft eine richtige Aktie die dann in seinem Depot liegt. Der Verkäufer hatte aber gar keine Aktie sondern nur eine Leihung.

Keine Ahnung was du daran nicht verstehst, aber du hattest schon ein paar mal geschrieben dass du dazu nichts mehr schreiben willst, dann belasse es doch dabei.  

15.10.19 12:12

27419 Postings, 2785 Tage OtternasePS: Und ich bin einfach der Meinung ...

... dass man Falsches nicht stehenlassen sollte: "Dieser verkauft diese "Leihung" an der er kein Eigentum hat an der Börse (auf dem Markt). Ein Käufer kauft die Aktie und hat sie somit in seinem Eigentum, in seinem Depot.

Keine Ahnung was du daran nicht verstehst, ..."

Und mit diesen Sätzen widersprichst Du dir fulminant selber ... Die Leihung wird zwischen dem Broker (z.B.) und dem Leiher ausgemacht, und nicht an der Börse. Steht in Deinen Quellen so beschrieben.

Was mich nervt, das ist, dass Du anderen vorwirfst, sie würden Deine Links nicht lesen, aber offensichtlich hast Du selber sie nicht gelesen. Andere vergeuden Zeit - Du nicht. Hättest Du die eigenen Links gelesen, wäre das Theme schon vor gefühlt 40 Kommentaren durch gewesen.

Und ja, das ist richtig: "Mit Leerverkäufen kann man den Kurs einer Aktie drücken. Das ist schlichtweg ein Fakt und keine Meinung oder Theorie."

Schön, dass zumindest das verstanden und akzeptiert wurde.

Aber das hat absolut nix mit den von Dir vorgetragenen Argumenten zu tun, denn die sind falsch. Das haben Dir nun genügend Leute zu erklären versucht. Wahre Größe zeigt sich darin, dass man Fehler eingestehen kann. Das erwarte ich bei Tesla Kritikern ebenso, wie bei Tesla Befürwortern.

Ich verstand von Beginn an, und ich erklärte von Beginn an exakt das, was Du nun zusammengefasst hast: man schafft durch Leerverkäufe ein Überangebot, dadurch fallende Kurse - und einen Verkaufsdruck auf andere Aktionäre. Ob nun über ausgelöste SL Marken, oder weil diese nervös werden.
 

15.10.19 12:13
2

1303 Postings, 483 Tage FlaschengeistWie Leerverkäufer......

....einen Kurs mal wieder dahin drücken wo sie ihn haben möchten, sieht man bei Wirecard aktuell.
Allerdings sehe ich da genauso wenig, wie bei Tesla eben auch, eine plötzliche "Vermehrung" der Aktien die nun zu viel auf dem Markt wären und zu einer Verwässerung führen würden.

Nein, der LV hat in der Range zw. 140 ? - 150 ? Kurs seine "Leihpositionen" aufgebaut, sich die Aktien geliehen und heute setzt die Verkaufswelle ein und es wird komme was wolle zu jedem Preis verkauft und da mehr im Ask als im Bid steht muss der Kurs runtergetaxt werden. Zudem kommen dann auch noch die automatischen Verkaufsorder durch SL´s.

So etwas konnte man bei Tesla auch häufiger beobachten.  

15.10.19 12:34

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunft@Otternase: Leihung

Die Leihung wird zwischen dem Broker (z.B.) und dem Leiher ausgemacht, und nicht an der Börse.

Natürlich, genau darum geht es ja. Zwischen dem Broker und dem Leiher. Der Eigentümer weiß ggf. davon nichts.

Dann geht es aber weiter. Der Leiher will die Aktie ja garnicht. Er leiht sie um sie zu verkaufen. Und das macht er, oder der Broker in seinem Auftrag, an der Börse. Dort kauft sie dann ein zweiter Käufer.

Voilà, zwei Käufer für eine Aktie.

Keine Ahnung was du daran nicht verstehst, aber du hattest schon ein paar mal geschrieben dass du dazu nichts mehr schreiben willst, dann belasse es doch dabei.    

15.10.19 12:44

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunftLeerverkäufe - Links und Zitate

Hatte ich ja alles schon mal hier zusammen gestellt:  Leerverkäufe

Brokerage firms can also borrow stocks from the accounts of their own customers. Typical margin account agreements give brokerage firms the right to borrow customer shares without notifying the customer.

https://en.wikipedia.org/wiki/...(finance)#Shorting_stock_in_the_U.S. 

Does that mean that your brokerage firm is lending out your securities to another party who is actively hoping to drive down the price of the stock? The answer: it might be.

www.sonnlaw.com/faq/can-my-broker-lend-my-shares/

all of this is done without your knowledge and has little effect on the average client

https://www.investopedia.com/ask/answers/05/lendersellshare.asp

Natürlich gibt es auch den Normalfall dass der Eigentümer selbst verleiht. Aber auch dann muss der Leihende für Dividenden aufkommen die dem Ausleiher zustehen. Der zweite Käufer bekommt hingegen die Dividende von dem Unternehmen direkt:

https://en.wikipedia.org/wiki/...finance)#Dividends_and_voting_rights

Problematisch wird es aber bei Stimmrechten und Kapitalerhöhungen.

As noted earlier, victims of naked shorting sometimes report that the number of votes cast is greater than the number of shares issued by the company.

Das kann eben auch bei gedeckten Leerverkäufen passieren wenn der erste Eigentümer von dem ganzen Vorgang nichts weiß und also auch seine Strimmrechte nicht "verliehen" hat.  

15.10.19 12:56

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunft200-Tageslinie deutlich durchbrochen

Es gibt ja Anleger die messen dem eine besondere Bedeutung bei. Ein gutes Zeichen für eine nachhaltige Trendwende ist es aber auf jeden Fall.

Und vorbörslich hält sich die Aktie zumindest ganz gut oberhalb:
257,85 Dollar +0,89 +0,35%  

15.10.19 13:02
1

15088 Postings, 2474 Tage börsianer1@SZ

Aus "es sind durch Leerverkäufe mehr Aktien auf dem Markt" folgt eine Verwässerung des Kurses.

Es gibt meinetwegen 1000 Aktien, die von 100 Aktionären gehalten werden. Die Anzahl der Aktien steigt nicht durch deinen Leerverkäuferzauber. 

Wenn 10 Aktionäre ihre Aktien verleihen und die Leihenden verkaufen ihre geliehenen Aktien steigt nicht die Anzahl der Aktien, da die geliehenen Aktien nur eine Verbindlichkeit gegenüber dem Verleiher sind und keine neuen Aktien. 

Und wenn keine neuen Aktien im Umlauf kommen, kann auch nichts verwässern.

 

15.10.19 13:06

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunftThread-Schau: Witzig

Da vergleicht einer die Anzahl der Tesla SuperCharger mit der Anzahl von irgend welchen Steckdosen. Seltsam dass jemand gegen Tesla anschreibt ohne auch nur die geringste Ahnung von Elektromobilität zu haben.

Es ist nun mal eine Tatsache dass Tesla zur Zeit mit großem Abstand das beste Schnellladenetz in Europa, Amerika, China und Australien hat. Diese Tatsache zu leugnen ist einfach nur lächerlich und praxisfremd.

Auch wenn es richtig ist, dass die Konkurrenz jetzt endlich langsam nach zieht. In 2-3 Jahren wird man sich mit einem Elektro-Audi ähnlich komfortabel in Europa bewegen können wie mit einem Tesla schon seit ein paar Jahren. Ist doch eine schöne Sache auf die wir lange gewartet haben. Die treibende Kraft dahinter ist wohl der VW-Konzern und dafür bin ich denen dankbar.

Ein Beispiel aus der Praxis. Wenn ich unterwegs bin sehe ich im Auto dass der nächste SC über 20 Ladepunkte verfügt, wie viele davon belegt sind und ich weiß genau welche Kosten mich erwarten. Dort gibt es auch zwei Schnelllader von der Konkurrenz. Nur von denen weiß niemand ob sie funktionieren, ob sie belegt oder zugeparkt sind. Die Planungssicherheit die man bei Tesla hat fehlt da noch völlig.

Tesla hat mehr Ladestellen mit jeweils mehr Ladepunkten und vor allem Tesla hat die Transparenz.  

15.10.19 14:14

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunftThread-Schau: Verhaltensänderung Richtung Verzicht

Ist sicherlich notwendig und hilfreich. Das leugnet niemand.

Aber eben ganz sicher auch nicht ausreichend. Schon gar nicht auf rein freiwilliger Basis. Und mit Zwang? Dazu müsste man bei jeder Maßnahme aber auch glaubhaft machen dass sie alternativlos ist. Na dann viel Spaß beim Argumentieren gegen die Wutbürgerhorden. Die Rattenfänger freuen sich schon über neue Kundschaft.

Auf jeden Fall steht es in keiner Weise im Widerspruch zu der Aussage dass wir auf 100% EE umstellen müssen und dazu gehört natürlich auch die Mobilität.

Und das Umstellen der Mobilität ist nach derzeitigem Wissensstand nur wirtschaftlich mit Batteriebetriebenen Elektroautos (BEV) möglich. Abgesehen natürlich vom ÖPNV der auch leistungsfähiger und dort wo er es noch nicht ist elektrifiziert werden muss. BEB (Battery Electric Busses) sind ja auch schon zu hunderttausenden im Einsatz und kommen jetzt endlich auch zu uns. Sogar Daimler soll bei Mannheim schon eine Handvoll Prototypen am testen sein ...

Und wer hat die BEV entscheidend voran gebracht und forciert weiterhin das Tempo bei der Umstellung? Richtig, das ist Tesla. Danke Tesla!

Und ja, ich denke der Prozess ist jetzt schon unumkehrbar, auch ohne Tesla. Auch dafür: Danke Tesla!

Aber mit Tesla geht es definitiv schneller weiter. Also bleibt es dabei: Danke Tesla!

Und als Aktionär freue ich mich natürlich über die Erfolge die schon erreicht wurden und die noch kommen.  

15.10.19 14:50
2

6304 Postings, 1495 Tage ubsb55Schöne Zukunft

"Und wer hat die BEV entscheidend voran gebracht und forciert weiterhin das Tempo bei der Umstellung? Richtig, das ist Tesla. Danke Tesla!

Und ja, ich denke der Prozess ist jetzt schon unumkehrbar, auch ohne Tesla. Auch dafür: Danke Tesla!

Aber mit Tesla geht es definitiv schneller weiter. Also bleibt es dabei: Danke Tesla!

Und als Aktionär freue ich mich natürlich über die Erfolge die schon erreicht wurden und die noch kommen.   "


Manchmal gibt es Posts, die sind an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Der da oben gehört dazu. Du hast übrigens das " Amen" vergessen.  

15.10.19 14:52
1

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunftAmen

15.10.19 15:04

27419 Postings, 2785 Tage Otternase@SchöneZukunft Du bist lustig ...

... die Zitate hätten aber in Deine Kommentare gehört, kein Wunder, dass die niemand bemerkt hat. ;-)

"Nein, du schreibst Unsinn. Und die Zitate waren alle in den obigen Links."

Sorry, aber was Du reingestellt hast, das waren Deine falschen Aussagen, und keine Zitate aus den Quellen, die Deine Zitate auch nur im entferntesten bestätigen würden.

Aber belehre mich eines Besseren, und stelle doch die zwei Stellen hier rein? So kannst Du uns allesamt auf einen Schlag überzeugen?

Machst Du nicht? Warum wohl? :-]

 

15.10.19 15:11
1

27419 Postings, 2785 Tage OtternaseNa ja, bringt absolut nix

... eher was aus der Schublade Skurillitäten. ;-)

"Natürlich, genau darum geht es ja. Zwischen dem Broker und dem Leiher. Der Eigentümer weiß ggf. davon nichts.

Dann geht es aber weiter. Der Leiher will die Aktie ja garnicht. Er leiht sie um sie zu verkaufen. Und das macht er, oder der Broker in seinem Auftrag, an der Börse. Dort kauft sie dann ein zweiter Käufer.

Voilà, zwei Käufer für eine Aktie."

Oh, Moment ... eine Aktie kann NACHEINANDER mehr als einen Käufer haben? Das ist ja WAHNSINN!  Hast Du Dich schon beim Nobelpreis Komitee gemeldet, für den Wirtschaftsnobelpreis?

Wer hat das Gegenteil behauptet?

Das war aus der Schublade 'Wir verdrehen mal Aussagen'.

Aber Moment: ich dachte ja, dass der Leerverkäufer derjenige ist, der die EINE geliehene Aktie verkauft. ;-)

Ich lasse es mal, das wird zu peinlich. Wenn Du nur nicht allen anderen Unwissenheit unterstellen würdest, und die eigenen Quellen selber gelesen hättest.

Aber klar: SchöneZukunft und Streuen gegen den Rest der Aktionärswelt. Und gegen die Realität. :-)

 

15.10.19 15:16

27419 Postings, 2785 Tage OtternaseSehe gerade Deine Links ...

... und Zitate: willst Du uns veräppeln? Da steht NIX von doppelten Aktien, und NIX von zwei Depots.

Unglaublich. Und mir wirfst Du vor, ich würde Deine Quellen nicht lesen? Lustig. ;-)

Du hast erfolgreich Dinge belegt, die niemand (!) bestritten hat. Die wichtigsten Aussagen über Deine und Streuens falsche Thesen, die sehe ich da nicht.

So langsam verstehe ich, woran sich die Anti-Tesla-Fraktion an Dir reibt.  

15.10.19 15:21

27419 Postings, 2785 Tage OtternaseAch, und ...

Nein, Deine Schlussfolgerung ist eine These, und da ich Deine Quelle gelesen habe, weiß ich, dass da nix davon steht, dass gedeckte Leerverkäufe gleiche Effekte haben.

"As noted earlier, victims of naked shorting sometimes report that the number of votes cast is greater than the number of shares issued by the company.
Das kann eben auch bei gedeckten Leerverkäufen passieren wenn der erste Eigentümer von dem ganzen Vorgang nichts weiß und also auch seine Strimmrechte nicht "verliehen" hat."

Zumal es eben um die USA geht (was ihr immer hervorgehoben habt, mit einem arroganten Unterton) und da ungedeckte eben deswegen auch nicht erwünscht sind.

Und nun konstruierst Du Dir daraus ein 'Wünsch' mit was' Argument? Nur, um wieder Deine falsche These einzuwerfen?

Nicht gerade logisch. ;-)

Ich geh' mal, das war kein Ruhmesblatt.  

15.10.19 15:28

1303 Postings, 483 Tage FlaschengeistMensch Otter......

....komm, jetzt lass die Giftpfeile mal sein...:-)

Irren ist menschlich und nun wissen aber auch ALLE hier, wie sich das Thema LV an der Börse widerspiegelt. Ja und natürlich ist TESLA ein gefundenes Fressen für die Vielzahl von LV die auf der ganzen Welt ihr Unwesen treiben und gerade weil bei Tesla auch durch den CEO teils Hoffnungen geweckt worden sind. Die einen träumten von Kursen jenseits der 500 ? die LV dachten sich - das kann nicht sein..........

@SZ Du vermutest ja BIG OIL hinter den "LV - Attacken" - können wir ja so stehen lassen.

Aber schon einmal darüber nachgedacht, dass es nicht auch Musk sein kann, der seine Aktien an die LV verleiht? Immerhin hält er gut über 35 Million Stück TESLA Aktien.  Waren nicht aktuell 35 Millionen TESLA Aktien im Short Interest? Mhhhh.....ok, zu viel Fantasie im Spiel.

Allerdings, auch Musk hat mit Tweets den Aktienkurs in gewisser Weise beeinflusst - so wie die Leerverkäufer auch.


 

15.10.19 15:31

27419 Postings, 2785 Tage Otternase@börsianer1 Eine Aktie 'verwässern' ...

... Aktien, die Tesla neu auf den Markt werfen würde - zum Beispiel durch eine Kapitalerhöhung.

Im Prinzip ein einfacher Dreisatz
A. 4.000 Aktien zu 10 Euro - Marktkapitalisierung liegt bei 40.000?
B. 1.000 neue Aktien kommen vom entsprechenden Unternehmen auf den Markt.
C. Wenn sonst am Unternehmen alles gleich bleibt, teilt sich die Marktkapitalisierung durch 5.000 Aktien - bedeutet, dass rein technisch der Kurs auf 8? runtergeht.

Leerverkäufe haben keinen Einfluss auf die Zahl der Aktien, und auch nicht auf die Marktkapitalisierung.  

15.10.19 15:35

1303 Postings, 483 Tage Flaschengeist@Otter

"Leerverkäufe haben keinen Einfluss auf die Zahl der Aktien, und auch nicht auf die Marktkapitalisierung."

Das sie keinen Einfluss auf die Anzahl der Aktien eines Unternehmens haben, darüber sind sich glaube ich fast alle einig.

Die Marktkapitalisierung wird aber schon tangiert, denn durch den Leerverkauf soll ja ein geringer Kurs zustande kommen, sodass der LV "tiefer" einkaufen kann. Aber du meinst das sicherlich in einem anderen Zusammenhang?  

15.10.19 15:39

27419 Postings, 2785 Tage Otternase@Flaschengeist Ja, richtig ...

... aber wenn ich ernsthaft zu diskutieren versuche, selber lange sachlich bleibe, mir Quellen durchlese, auf der Suche nach dem Grund, warum da was falsch verstanden wurde - und dann der Gegenüber voller Überheblichkeit was von 'Quellen nicht gelesen' oder nicht verstanden schreibt, und ständig arrogant meint behaupten zu müssen, dass das doch 'zu verstehen' sein müsse, dann bin ich irgendwann auch mal piesig.

Etwas falsch verstehen ist menschlich. Etwas nicht verstehen ist menschlich. Fehler nicht einsehen ist auch menschlich. Aber andere direkt angreifen, und ihnen Blödheit unterstellen, die einem sachlich den Fehler beschreiben - das ist nix, was ich meinerseits einfach so stehen lasse.

Und wir Du siehst, mache ich keinen Unterschied dabei, wer mir da so komisch kommt - ob Pro oder Anti Tesla. Da schreibt man halt mal Tacheles.

 

15.10.19 15:44

27419 Postings, 2785 Tage OtternaseIch meine das exakt auf den Moment ...

... bezogen, an dem die Neuaktien auf den Markt geworfen werden. Dass sich das in der Kurs nach der Kapitalerhöhung nicht nach Lehrbuch verhält, ist normal.

Da spielen dann viele Dinge eine Rolle, dass der Kurs dann dennoch über oder unter 8? Startet und sich bewegt - Kursfantasie (Investition in die Zukunft) oder Befürchtungen (Dem Unternehmen geht es zunehmend schlechter) beispielsweise.

Ich bezog mich auf börsianer1. Es ging mir um den Normalfall, nicht mehr um Leerverkäufe. Und auch nicht um Tesla.

Ich wollte nur darlegen, was man unter Verwässerung einer Aktie meint.  

15.10.19 15:49

27419 Postings, 2785 Tage OtternaseUnd sorry, ja, ich sehe gerade was ...

... Du meinst. Leerverkäufe haben mit jedem einzelnen Verkauf einer Aktie Einfluss auf die MK. Ersetze in diesem Satz 'Leerverkäufe' gegen 'Geliehene Aktien', dann passt es.

Mein Fehler. War abgelenkt. Mea culpa.  

15.10.19 16:02

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: Leerverkäufer

Aber schon einmal darüber nachgedacht, dass es nicht auch Musk sein kann, der seine Aktien an die LV verleiht?

Ich glaube diese Anschuldigung wurde hier schon ein Dutzend mal geäußert. Mag sein, aber was für eine Relevanz soll das haben? Dazu habe weder ich noch du irgend eine Information, richtig?

Für den Preisdruck und die zusätzlichen Verkäufe sind die Leerverkäufer zuständig. Die gehen das Risiko ein und die bezahlen die Gebühr.
 

15.10.19 16:06

8594 Postings, 1176 Tage SchöneZukunft@Otternase: Jetzt wird es blöd

Oh, Moment ... eine Aktie kann NACHEINANDER mehr als einen Käufer haben? Das ist ja WAHNSINN!

Und das ohne das auch ein einziger Käufer wieder verkauft hat. Zwei Käufer einer Aktie von denen nie einer eine verkauft hat.

Keine Ahnung was du daran nicht verstehst, aber du hattest schon ein paar mal geschrieben dass du dazu nichts mehr schreiben willst, dann belasse es doch dabei.    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1042 | 1043 | 1044 | 1044  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn