NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 545
neuester Beitrag: 20.02.20 06:49
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 13625
neuester Beitrag: 20.02.20 06:49 von: effortless Leser gesamt: 2350145
davon Heute: 1312
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
543 | 544 | 545 | 545  Weiter  

01.05.19 10:58
45

4020 Postings, 730 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
543 | 544 | 545 | 545  Weiter  
13599 Postings ausgeblendet.

19.02.20 20:44

32283 Postings, 7167 Tage Robindie

Korrektur kommt . Mein Tip . wird bis Euro 1,15 gehen .  

19.02.20 20:47

4020 Postings, 730 Tage na_sowasDeswegen ist Trevor in Deutschland

Attending #BCX20? CEO and Founder, Trevor Milton will be a featured keynote speaker discussing Intelligent Transportation Systems and more. Check out #BoschConnectedWorld, the leading conference on loT and digital transformation: https://t.co/TQBVknqabD  #loT #BCW20 @Bosch_IO https://t.co/2O5fkBHNyo  

19.02.20 20:49

7 Postings, 15 Tage VermutlichRealisiert

Das war zu viel ohne News.  

19.02.20 20:49

4020 Postings, 730 Tage na_sowasTrevor in Berlin

19.02.20 20:56
Es wird weiterlaufen bis 1.80-1.95
Das ist erst der Anfang  

19.02.20 21:03

1430 Postings, 986 Tage franzelsepAdG

sicher, aber nicht ohne Korrektur. Geht es in diesem Tempo ohne Korrektur weiter, wird Nel bald nicht mehr in Norwegen ?geführt?!  

19.02.20 21:04
5

6 Postings, 3 Tage Klappstuhl94Kein Verständnis

für die Angst bei Kursschwankungen. Wie kann man nur so nervös in Aktien investieren? Man macht reell nur Verluste, wenn man zu günstig verkauft. Wenn das Depot mal rot ist, kann man das einfach aussitzen, vorausgesetzt man hat im Vorhinein seine Hausaufhaben gemacht und die Firma gut durchleuchtet.

Lernt vom Besten der Besten: Warren Buffet. Der hat auch nie hektisch seine Aktien verkauft, wenn es mal nicht so gut lief. Und wenn einer seine Hausaufhaben gut gemacht hat, dann ja wohl er. Und dass der Kurs steigt, liegt auch daran, dass immer mehr auf den Wasserstoffzug aufspringen. Aber dass ist ja auch gut so. Je mehr, desto besser.

Nel ist gut aufgestellt. Am Anfang müssen sie sehr viel Geld in die Hand nehmen. Die Infrastruktur muss erstmal geschaffen werden, aber das hat ja schon längst angefangen. Denkt doch mal zurück: vor 10 jahren hat auch jeder gesagt, e-autos werden sich nicht durchsetzen, weil die Infrastruktur nicht vorhanden ist. Seitdem hat sich da sehr viel getan. Das Gleiche erwartet und jetzt mit Wasserstoff.

Und Nel hat ein sehr großen Vorsprung anderen Firmen gegenüber. Sie haben ein großes Know How und volle Auftragsbücher. Der Aktienkurs wird noch einige Kilometer machen. Runter und Hoch, aber jede Treppenstufe nach unten, folgen zwei nach oben. Investieren, abwarten und sich über jeden Schritt von Nel freuen. Selbst in der Krisenbewältigung ist Nel Top. Das durfte Nel ja auch schon unter Beweis stellen.  

19.02.20 21:05

26 Postings, 10 Tage DasGespenstNel immer noch ein Kauf

Siehe Point & Figure Analyse, abrufbar hier:

https://www.finanztrends.info/...ach-oben-immer-noch-ein-klarer-kauf/

BTW: Die publzierte Nachricht von BöL mit Kursziel ist alter Tabak und schon ein paar Tage alt, :-)  

19.02.20 21:06

19 Postings, 83 Tage TcMAc#13603#13601 es ist alles so wie es sein soll

schaut euch die News zur Wasserstoff Revolution an die ist im vollen Gange und kommt schneller als erwartet egal was manche nicht wahrhaben wollen aber die Technik kommt mit einem enormen Tempo Nel Asa ist ganz vorne dabei es werden enorme Aufträge dazukommen  kommen es werden Investoren kommen usw. warum bitte Gewinne Realisieren warum bitte das war zu viel ohne News warum bitte Korrektur kommt ? Was gerade passiert ist Realität !  

19.02.20 21:10

19 Postings, 83 Tage TcMAc@franzelsep

da gebe ich dir absolut recht wäre Interessant zu wissen wer dort zur Zeit an die Tür klopft...........  

19.02.20 21:32

26 Postings, 10 Tage DasGespenstWasserstoffzüge, iLint 54

Kleines Nachrichtenvideo zum Thema Wasserstoffzüge bei der Rurtalbahn. Hier ist zur Zeit einer von zwei iLint 54 von Alstom im Testbetrieb. Landrat plant, zwei Wasserstoffzüge zu kaufen

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/...eren-rurtalbahn-100.html

Absichtserklärung Innotrans 2014 = 48 iLint54

Bestellt: 27 iLint 54, RMV. Auslieferung vor Fahrplanwende Dezember 2022/23. Aus Absichtserklärung Innotrans 2014
            14 iLint 54, LVNG, Auslieferung unbekannt, aus Absichtserklärung Innotrans 2012

Absicht: RTB (Rurtalbahn), in Kürze Bestellung iLint 54 = 2. Erkenntnis aus den Testfahrten RTB.

Das war es erst einmal von der wasserstoffbetriebenen Eisenbahn. Ergänzungen, Meldungen, Nachrichten zum Thema ausdrücklich gewünscht.    

19.02.20 21:36

31 Postings, 389 Tage wiki44DWS, Union Investet etc

ich habe mir Mal die Mühe gemacht und die grossen Fonds Gesellschaften angeschrieben und nachgefragt ob sie einen Fond haben mit Aktien von Nel, ITM, Ballard, Plug, Powercell etc.. die Antwort war NEIN. es wird einer aufgelegt aber das dauert noch Monate. Was sie haben sind Fonds in denen Linde und Air liquide enthalten sind. Aber diese Firmen sind ja auch in vielen Bereichen unterwegs  

19.02.20 21:38
2

4020 Postings, 730 Tage na_sowasEnergieagentur fordert Wasserstoff

Die IEA fordert Deutschland nachdrücklich auf, sich auf Wasserstoff zu konzentrieren und LNG zu importieren.

Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) muss sich die Energiewende auf die Wasserstofftechnologie konzentrieren, um die Einführung erneuerbarer Energien zu unterstützen. In einer eingehenden Überprüfung der deutschen Energiepolitik empfahl die IEA dem Land außerdem, Flüssigerdgas (LNG) zu importieren, um die Versorgungsoptionen zu diversifizieren, da der Atom- und Kohle-Ausstieg die Nachfrage nach Gas erhöhen wird. Der Import von LNG ist wirtschaftlicher als die Verwendung der umstrittenen Nord Stream 2- Pipeline für den Import von russischem Gas, schlug IEA-Direktor Fatih Birol vor. Die Agentur forderte Deutschland nachdrücklich auf, seine Anstrengungen zur Förderung der Wasserstofftechnologien zu verdoppeln, und äußerte sich frustriert über das Versäumnis des Landes, die Emissionen bei Verkehr und Heizung zu senken.

Die internationale Energieagentur hat Deutschland aufgefordert, Flüssigerdgas (LNG) zu importieren, um die erneuerbaren Energien während des Ausstiegs aus der Atom- und Kohlekraft zu ergänzen, und seine Anstrengungen zur Förderung der Wasserstofftechnologien zu verdoppeln.  

?Da der Atom- und Kohle Phase-outs in Deutschland der Abhängigkeit von Erdgas zu erhöhen, [es] immer wichtiger sein wird für das Land Bemühungen um ihre Gasversorgung Optionen zu diversifizieren, durch den Import von verflüssigtem Erdgas einschließlich? der IEA - Bericht sagte Dies unterstreicht, dass die Produktion in den Niederlanden in absehbarer Zeit enden und Deutschland eine seiner wichtigsten Erdgasquellen entziehen wird.

IEA-Direktor Fatih Birol sagte, LNG könne aus mehreren Ländern importiert werden, beispielsweise aus den USA, Katar, Australien oder Kanada.

Deutschland werde Erdgas als Ersatzbrennstoff benötigen, um erneuerbare Energien zu ergänzen, bevor eine klimafreundlichere Alternative verfügbar werde, sagte die Agentur. "Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen birgt das Potenzial einer längerfristigen Lösung", sagte die in Paris ansässige zwischenstaatliche Organisation, die nach der Ölkrise von 1973 gegründet wurde.

"Um die Rolle der erneuerbaren Energien weiter zu unterstützen, muss die Regierung einen Ausbau des Übertragungsnetzes sicherstellen und die Entwicklung der Wasserstofftechnologie fördern", sagte Birol.

Die Bundesregierung diskutiert derzeit eine mit Spannung erwartete Wasserstoffstrategie, die in Kürze veröffentlicht werden soll. In einem durchgesickerten Entwurf des Wirtschaftsministeriums wurden Elektrolyseure im industriellen Maßstab gefordert, wonach 20 Prozent des in Deutschland verwendeten Wasserstoffs bis 2030 mit erneuerbaren Energien hergestellt werden sollen.

Bei der Veröffentlichung des IEA-Berichts in Berlin sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, die Wasserstoffproduktion werde eine zentrale Säule der deutschen Energiepolitik der Zukunft sein, und fügte hinzu, dass das Land bestrebt sei, seine führende Position in der Technologie zu behaupten und auszubauen. Er sagte auch, Deutschland werde in Zusammenarbeit mit den Golfstaaten und Ländern in Afrika Importkapazitäten aufbauen .

Birol sagte, die Erzeugung von Wasserstoff mit Offshore-Windkraft sei eine vielversprechende Option, und fügte hinzu, dass Deutschland und Europa insgesamt in einer hervorragenden Position seien, um die Führung zu übernehmen . Er prognostizierte, dass eine Steigerung der Produktion die Kosten in den kommenden Jahren erheblich senken würde.

Die IEA führt regelmäßig detaillierte Überprüfungen der Energiesysteme ihrer Mitgliedsländer durch. Die letzte Analyse für Deutschland stammt aus dem Jahr 2013. "Seitdem ist viel passiert", sagte Minister Altmaier und verwies auf eine neue Energieeffizienzstrategie , den Ausbau erneuerbarer Kapazitäten und die Entscheidung des Landes, Kohle zu verlassen.

https://www.cleanenergywire.org/news/...any-focus-hydrogen-import-lng  

19.02.20 21:52

205 Postings, 997 Tage HolzfeldRobin: die

..dann geh doch raus !!!!!!!!!!!  

19.02.20 22:06

3 Postings, 126 Tage chrispatH2 Zug

19.02.20 22:33

919 Postings, 748 Tage sailor53Faurecia setzt bei E-Mobilen auf Brennstoffzellen

19.02.20 22:51
1

6 Postings, 107 Tage aimeone123Ich bin schon lange in NEL investiert

Und damals bei 0,30? eingestiegen. Das waren relativ viele ups and downs seitdem. Nach wie vor werde ich Long bleiben, aber heute habe ich meinen Bestand geschmissen.
Ich bin auch der Meinung das Wasserstoff die Zukunft ist und NEL eine sehr gute Position hat, aber Leute, man muss mal realistisch bleiben. Die aktuelle Bewertung hat nichts mit der Realität zu tun. Natürlich wird die Zukunft gehandelt und wenn das mit Nikola mal ordentlich angelaufen ist, man mal bei 200-300 mio ? Umsatz liegt und Ende des Jahres mal nen kleiner Gewinn hängen bleibt, dann sind die aktuellen Kurse und auch höhere gerechtfertigt. Aber aktuell schreibt nel bei 50 mio umsatz nen dickes minus. Mit Nikola gibt es nach wie vor keinen festen Vertrag und auch die restlichen Potenziale müssen erst noch gehoben werden.
Mit eingepreister fantasie halte ich einen Kurs von aktuell 1? für fair. Gegen Ende des Jahres gerne auch 1,50? aber mir geht das aktuell auch alles zu schnell. Den Vergleich mit den Cannabiswerten finde ich nicht so weit hergeholt. Die Zahlen in den Sektor zeigen das aktuell und ähnlich wird es sich beim Wasserstoff verhalten.
Wenn ich sehe das hier teils 30 -mannklitschen hochgetrieben werden wird mir mulmig.
Die Zahlen werden sicher nicht prickelnd werden, was sicher im Rahmen der Erwartungen liegt, aber dennoch, es wird meiner Meinung nach einen ordentlichen rücksetzer geben. Vielleicht nicht in den nächsten 8 Wochen. Aber in diesem Jahr ganz sicher.
Bei 1? bin ich wieder dabei  

19.02.20 22:52

89 Postings, 2919 Tage nordi55555NOCH kein großer -

aber was wäre, wenn sich ein großer strategischer Partner beteiligen würde. Ich denke so an Exxon oder BP o.ä. Ich glaube, dann wird die Rakete samt Nachbrenner erst richtig gezündet. Wer weiß, wer weiß...  

19.02.20 23:11

46 Postings, 8 Tage Moonwalker07Der Robin, lol

träum weiter , keiner deiner Kursprognosen sind bislang eingetroffen, außerdem laberst eh nur irgendwas nach von irgendwelche Schmierblättern und diese dubiosen Analysten schreiben eh nur Müll, von 100 Prognosen trifft vllt eine zu, lol  

19.02.20 23:28
2

2720 Postings, 1597 Tage Petrus-99Moonwalket

Kann ich nicht bestätigen. Verfolge die Einzeiler von Robin schon mehrere Jahre bei verschiedenen Werten. Er liegt oft richtig.  

20.02.20 00:33

100 Postings, 100 Tage Neo_onehmm

Bin jetzt auch nicht so der Fan von Robin, wegen seinen Einzeilern, aber ich gebe ihm da schon Recht. Eine Korrektur ist überfällig.
Ich würde aber nur bis max 1,19 Tippen. (Kommt halt weiterhin auf den gesamten Wasserstoffmarkt an, muss also auch nicht unbedingt so weit runter gehen)
Wobei mir immer noch eine humane Seitwärtsbewegung lieber wäre ;) (Indikatoren beruhigen sich, es bildet sich eine Flagge und Nel hätte genug Zeit bis Frühjahr)


Die Kursexplosion heute, war aber schon sehr überraschend.  

20.02.20 00:54

676 Postings, 246 Tage effortlessNeo ...... hmmm

bist einer der Denker hier. Zumindest beginnt die Grosszahl Deiner Beiträge so.

Unser Rotkehlchen hat wirklich oft recht. Setzt beim Roulette halt immer auf Rot. Ist ne Strategie. Aber an Tagen wie heute bleibt die Kugel halt mal auf Grün liegen. Denk mal drüber nach.  

20.02.20 01:11

100 Postings, 100 Tage Neo_oneRichtig

@effortless Ja ich möchte im meinem Betreff, wenn möglich, keine Meinung in die eine oder andere Richtung geben. Oder anders gesagt, möglichst neutral bleiben.
Will Robin jetzt nicht verteidigen, aber er setzt auch schonmal auf grün ;) So fair muss man bleiben und er hat natürlich nicht immer recht.
Wer hätte das heute/gestern auch schon gedacht, dass es soweit hoch geht.
Ich freue mich auch über jeden Anstieg, aber eine gesunde Korrektur ist Pflicht, sonst wäre Nel bisher nicht so schön stabil gestiegen. (im Vergleich zu anderen H2 Werten ...)  

20.02.20 06:12

550 Postings, 540 Tage Wills@aimeone123

Ja da hast du sicher Recht. Normalerweise (!) würde jetzt sehr zeitnah eine sehr heftige Korrektur kommen, da dieser Anstieg gestern (und in Summe schon die letzten Wochen) ohne News einfach nicht 'vernünftig' ist.

Wenn man sich aber mal einige der anderen H2-Werte anschaut, kann der Hype auch noch ne Weile so weitergehen, d.h. dann würden wir anstatt Korrektur zeitnah bei >2? stehen. Ich rechne bei ITM/Powercell etc auch schon ein paar Wochen mit einem dauerhaften (mittelfristigen) Einknicken, damit das Niveau der MK wieder halbwegs 'vernünftig' wird - passiert ist das aber nicht.

Von daher, hier ist gerade wenig rational und wer zu früh raus geht, wird sich auch ärgern.

Wenn man ehrlich ist, betrifft dies aber den kompletten Weltmarkt im Moment. Von Hoch zu Hoch jagt er - unbegründet! Bei den Wasserstoffaktien ist es natürlich extremer, aber es geht in die gleiche Richtung... evtl. steht sowas wie ein Crack-Up-Boom bevor?!  

20.02.20 06:49

676 Postings, 246 Tage effortlessKorrektur .... wurde probiert

Eine Korrektur wurde gestern spät auf Tradegate probiert von einigen wenigen. Erst Kurs hochziehen in der Hoffnung Trailing Stop Loss Orders mit zu ziehen und dann kurzer heftiger Verkauf. Alle sind schon im Feierabend und es setzt eine StopLoss Kettenreaktion ein. DAS HAT NICHT FUNKTIONIERT.
Wer gestern investiert hat, hat mehr vor auf längere Sicht.  
Angehängte Grafik:
d0918b1b-dcdf-4087-bd61-6feb4a108958.jpeg (verkleinert auf 70%) vergrößern
d0918b1b-dcdf-4087-bd61-6feb4a108958.jpeg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
543 | 544 | 545 | 545  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: CA66, diplom-oekonom, Gamsbichler, Kn3cht, Lanthaler51, tolksvar, Vestland